Kommentare

Nun ja.

Verklagen kann sie ihn ja. Das steht jeder Person frei.

Erfolg wird sie damit nicht haben. Trump hat ja Mittwoch gegen kein Gesetz verstoßen.

Er hat seine Anhänger (wenn auch mit recht charismatischen Worten) zu einer Demonstration aufgefordert.

Das ist in einer Demokratie nicht verboten.

Rechenschaft

Er wird strafrechtlich nicht zur Rechenschaft zu ziehen sein. Stattdessen wird man ihm geistige Unzurechnungfähigkeit bestätigen. Aber eigentlich spielt das auch keine Rolle. Die Hauptsache ist doch, dass er in vier Jahren nicht wieder neu kandidieren darf.

Trump sollte sofort zurücktreten

und sich so wenigstens einmal in seinem Leben wie ein Erwachsener verhalten.

Impeachment

Es wäre gut, wenn die Demokraten das Amtsenthebungsverfahren einleiten würden. Es wäre ein gewichtiges Zeichen an die US-Bevölkerung, daß Donald Trump vorbei ist und die USA nicht in 2024 erneut in diesen Sumpf ziehen könnte. Immerhin hat fast die Hälfte der US-Amerikaner ihn immer noch gewählt. Ich denke, daß er nach seiner Ausscheiden aus dem Amt sowieso strafrechtliche Probleme bekommen wird. Aber sicher ist das nicht, denn er hat wohl sicher auch durch die Besetzung von Richterposten genug Sympatisanten.

Strafrechtliche Verfolgung?

Wäre ja schön, aber ich glaube nicht daran. DT wird sich schon was einfallen lassen, um das zu verhindern. Richard Nixon und sein damaliger Vize Gerald Ford sind da ja ein böses Beispiel.

Darstellung: