Ihre Meinung zu: Zahl der Arbeitslosen steigt auf mehr als 2,7 Millionen

5. Januar 2021 - 16:34 Uhr

Im vergangenen Jahr waren in Deutschland im Schnitt knapp 2,7 Millionen Menschen arbeitslos - 480.000 mehr als im Vorjahr. Trotzdem sieht die Bundesagentur für Arbeit Anzeichen für eine Besserung.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1
Durchschnitt: 1 (2 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Mein Rat an alle von Arbeitslosigkeit Betroffenen

Ich rate allen von Arbeitslosigkeit Betroffenen,

1. die Bundesregierung auf millionenschweren Schadenersatz zu verklagen
2. diese CDU/CSU/AFD abzuwählen
3. gerichtlich die Strafbarkeit der Maßnahmen feststellen zu lassen
4. von der Bundesregierung alle entgangenen Dividenden für 2020 und 2021 in dreifacher Höher zurückzufordern! Kein Pardon mehr für diese Bundesregierung!
5. gegen alle Bußgelder gerichtlich Widerspruch einzulegen und KEINE Zahlungen zu leisten!

Außerdem rate ich allen deutschen Bürgern, der Bundeskanzlerin die Gefolgschaft aufzukündigen!!

Arbeitslosenzahlenanstieg führt zu unnötigen Mehrausgaben

Unnötige Mehrausgaben deshalb, weil bei mehr Impfstoffen und einem früheren Impfbeginn der Lockdown früher beendet wäre und die Unternehmen wieder normaler arbeiten könnten, so dass die Arbeitslosenzahlen wieder zurück gehen würden.
Wenn man aber pro Impfdosis nur 2 bis 3 Euro *) ausgeben will, hat man am falschen Ende gespart.
*) Bei rd. 360 Mio Bürgern der EU über 16 Jahren (geschätzt), bei 2 Impfdosen pro Bürger und bei 2 Milliarden Euro Budget für die Impfstoffe.
Wir geben für die Kosten des Lockdowns über eine Billion Euro aus und da sollten für die Impfdosen allein bei uns doch auch mal 3 oder auch 10 Milliarden Euro noch drin sein, oder?

15:45 von Demokratieschue... : Rat an Arbeitslose

Ich wäre schon mit Ihrer Ziffer 2 zufrieden.
Man sollte bei den nächsten Wahlen überlegen, ob es nicht Zeit wird, dass eine Regierung ohne Beteiligung der UNION ermöglicht wird.
Das dürfte am ehesten eine Regierung aus einem Dreier-Bündnis sein. Bei überlegter Stimmenabgabe und "taktischem Wählen" sollte das möglich sein.

Ungenutztes Potential

So viele Menschen, die helfen könnten beim Kontakte verfolgen und beim Impfen.
Wievielen dieser Arbeitslosen ist bisher eine Weiterqualifizierung zur Pflegekraft zu angemessenen Konditionen angeboten worden?
Was tun die Arbeitsämter in dieser Pandemiezeit?
Wenn die Regierungen nicht darauf hoffen, dass die Pflegebedürftigen durch Corona dahingerafft werden, müßte klar sein, dass wir auch nach Corona zu wenige Pflegekräfte haben werden.
Und zu wenige Lehrer, Polizisten, Verwaltungspersonal.
Wann endlich wird das Potential der Arbeitslosen genutzt um auch die Arbeitszeiten zu verkürzen und das Personal insgesamt zu entlasten?
Am Geld kann es doch wahrlich nicht lügen.
Momentan höchstens am unchristlichen und asozialen Geiz der Christen und der Sozialdemokraten.

@15:45 von Demokratieschue...

„Ich rate allen von Arbeitslosigkeit Betroffenen…“

Haben Sie das alles selbst schon gemacht? Wie sind die Prozesse ausgegangen? Wie teuer war das?

Ach so: Sie sind nicht von Arbeitslosigkeit betroffen und müssen also auch nicht klagen …

Wie wäre es dann, wenn Sie gegenüber allen jenen, die Ihren ‚guten’ Ratschlägen folgen - nur rein prophylaktisch! - schriftlich zusicherten, dass im unwahrscheinlichen Fall, dass einer der Prozesse verlorengehen sollte, Sie die entstehenden Kosten übernehmen - und selbstverständlich auch die Prozesskosten vorstrecken?

Zahl der Arbeitslosen steigt.....Huch!!!!!!

Wer hätte das gedacht, das durch Lockdown und Pandemie und all den Mist die Arbeitslosenzahlen seigen?? Aber solange sie noch unter denen der griechischen Mitbewerbern liegen, ist das doch kein Drama.

Die Zahl der Arbeitslosen steigt auf über 2,7 Millionen....

Leider steht in dem Artikel nicht wie viele Hartz-4 Bezieher es gibt. Vermutlich sind es bei 2,7 Millionen Arbeitslosen um die 5 Millionen Hartz-Empfänger. Mehr als zwei Millionen gehen arbeiten und müssen aufstocken. Wegen "guter" Löhne.

Betroffenen ?

Demokratieschue... @

zu1. Also die Steuerzahler .

zu2. Wie sollen wir eien demokratische Partei die an keien Entscheidung beteiligt war und in keienr Regierungsverantwortung steht abwählen?

zu3. Das ist ist schon erledigt. Die Gericht haben die Entscheidungen inm großen und ganzen als Verhältnissmässig eingestuft.

zu4. Wieso mus Risikokapital und Dividenden ersetzt werden?

zu5. Ist wie bei 3 schon erledigt.

ich würde aber allen Bürgern raten die Infiziert oder Angehörige verloren haben , Gerichtlich festzustellen zu lassen das die Coronaleuger,Maskenverweigerer und Reglebrecher für ihre persönlichen Fehler haften müssen.

Schöne Arbeitslosenzahlen

Wie viele HartzIV-Empfängerinnen/er gibt es ?
Wie viele Sozialhilfeempfängerinnen/er gibt es ?

Und wie viele Unternehmen werden in 2021 ihren Laden für immer dicht und zu machen, weil die Bundesregierung, die MPs, und die sonst. Verantwortlichen mit ihrem System "Auf/Zu-Auf/Zu-Strategie als Kampf-Bazooka gg. Corona" die Unternehmen in die Insolvenz oder dergleichen getrieben haben.
Und wie viele Arbeitslose, HartzIV-Empfängerinnen/er, Sozialhilfeempfängerinnen/er, wird es dann noch zusätzlich geben ?
Und wie viele Auszubildende werden ihre Ausbildungsstelle verlieren ?
Und wie kommen diese v.g. Gruppen wieder in den Job/Ausbildung ?

und

es werden noch mehr werden

@ 15:45 .. Demokratieschue...

Ach Gottchen,
welch naiver Unsinn. Da welken alle meine Blumen :(
--

Wo soll man bitte klagen?
Bitte nicht beim BVerfG,
das wie Sie neulich aufklärten,
für unsinnige Klagen Gebühren erhebt.

Wie viele Gebühren haben Sie schon gezahlt?
--

Die AfD abwählen?
Diese ist gar nicht an der Macht.

Mich interessieren
(vlt. etwas egoistisch)
irgendwelche Dividende gar nicht und unterstütze nicht, diese in einfacher bis x-facher Höhe zurückzufordern, schon gar nicht für Aktienmillionäre. Dividenden sollten besser investiert werden, nicht nur in das DIVI, statt sich privat zu bereichern.

Gefolgschaft kündigen, wie bitte geht das. Wir sind hier nicht auf Twitter & Facebook & Co.
Ich bemühe mich, meinem Gewissen zu folgen, dem ich möglichst seriöses Wissen dazu bereitstelle.

Ihre Schützerinempfehlu gen dienen weder einer Demokratie noch sozialen Aspekten, sondern allein Ihrer persönlichen Komfortzone

meint tiefst besorgt
Mrs. Dalloway.

@16:00 von nie wieder spd

>> Was tun die Arbeitsämter in dieser
>> Pandemiezeit?

Ähh, wie alle anderen Ämter und Behörden für den Publikumsverkehr derzeit wegen Corona geschlossen? oO

@ 15:55 von Margitt.

So viel ich weiß,
wird Geld für eine (sehr) teuren Impfstoff ausgegeben.

Des weitereren,
wenn eine Dosis zwei Impfungen beinhaltet, ergibt sich eine etwas
andere Rechnung.

Wendet ein
Mrs. Dalloway

Und wieviele...

...von den drei Millionen Studierenden in Deutschland hatten vor einem Jahr noch einen Job, mit dem sie ihr Studium zumindest zum Teil finanzieren konnten und dürfen jetzt um die großartig angekündigten Hilfen kämpfen (die selbst dann, wenn man sie schließlich bekommt, nur ein Tropfen auf den heißen Stein sind) und tauchen in keiner Statistik auf?

Mal abgesehen davon: Wenn ich mir so ansehe, wer alles ein staatlich angeordnetes Arbeitsverbot hat, frage ich mich wirklich, was mit den Leuten so passiert ist. Im Gastgewerbe z.B. waren 2019 über eine Million sozialversicherungspflichtig Beschäftigte tätig. Dazu noch Minis und die schon erwähnten Studis. Und das ist nur eine Branche.

Ich kann die offiziellen Zahlen nur schwer mit dem persönlichen tagtäglichen Erleben in Übereinstimmung bringen...

@ Am 05. Januar 2021 um 16:15 von 0_Panik

>>Schöne Arbeitslosenzahlen<<(Hach, Sie Schelm, das meinen Sie wohl ironisch? Zwinker Smiley :-) )

>>Und wie viele Arbeitslose, HartzIV-Empfängerinnen/er, Sozialhilfeempfängerinnen/er, wird es dann noch zusätzlich geben ?
Und wie viele Auszubildende werden ihre Ausbildungsstelle verlieren ?
Und wie kommen diese v.g. Gruppen wieder in den Job/Ausbildung ?<<

Sehr gute Fragen, werter Forist!
Was glauben Sie wie viele es sein werden? Haben Sie schon Einschätzungen parat, vlt. auch Zahlen. Ich wäre dringend an ihren Prognosen interessiert.

@15:45 von Demokratieschue...

Merken sie eigentlich, wie absurd ihr "Ratschlag" für die Arbeitslosen ist?

16.00 nie wieder spd - Ungenutztes Potential

Ich finde dies eine sehr gute Anregung. Die Zahl der Arbeitslosen hat sich um fast eine halbe Million im letzten Halbjahr erhöht.
Uns fehlen Pflegekräfte, Polizisten, Verwaltungskräfte und so weiter.
So wie so müssen wir davon ausgehen das in den kommenden Monaten noch mehr Kräfte freigestellt werden. Automatisierung, K.I. und Rationalisierung haben in manche Branchen erst angefangen. Hier könnte sich doch die SPD tatsächlich profilieren.

Am 05. Januar 2021 um 15:55 von Margitt.

Welchen Kalender haben Sie denn?
Zulassung des Impfstoffes durch die EU am 22.12., Lieferbeginn am 26.12., Impfbeginn am 27.12.2020.

Wann sollte da ein "früherer Impfbeginn" möglich gewesen sein?
Und, selbst wenn mehr Impfstoff zur Verfügung gestanden hätte, WIE und wann hätte man denn mehr Impfstoffe (möglichst für alle 80 Mio) transportieren sollen?

Würden sie sich durch einen nicht zugelassenen und nicht geprüften Impfstoff impfen lassen? Nur zu, vielleicht kann man Sputnik ja schon hier kaufen.

Und woher wussten Sie denn schon im August als die Verhandlungen begonnen haben, welcher Impfstoff wann zur Verfügung stehen würde.

Aber Meckern ist ja so ergiebig...

@werner1955 16:13

„ ... ich würde aber allen Bürgern raten die Infiziert oder Angehörige verloren haben , Gerichtlich festzustellen zu lassen das die Coronaleuger,Maskenverweigerer und Reglebrecher für ihre persönlichen Fehler haften müssen. ..“

... und eine Solidaritätsabgabe für die Opfer zahlen müssen.

Und schlussendlich sollte man ohne Gnade das Virus vor den internationalen Gerichtshof bringen.

Am 05. Januar 2021 um 16:03 von Egleichhmalf

Stimme ihnen voll zu, besonders bei dem Vorschlag der Kostenübernahmeerklärung.

Ach so, brauchen wir ja gar nicht weil die Gerichte schon längst die Rechtmäßigkeit geprüft und anerkannt haben.

Ist wohl an einigen vorbeigegangen

rer Truman Welt

Und das sind nur die amtlich erfassten Arbeitslosen, die nicht an einer Weiterbildungsmassnahme teilnehmen. Nehme ich letztere dazu, dann noch die, die keine Leistungen mehr beziehen und sich abgemeldet haben und alle die, die sich nie beim Arbeitsamt gemeldet haben, weil sie kein Bezugsrecht für eine Leistung besitzen, schrammen wir wohl die 6 Millionen Marke. Aber wen interessiert schon das schon. Wenn ich dann noch alle Jobber dazu zählen würde, die ihren Job aufgrund der Lockdowns verloren haben, dann bin ich wohl bei locker 7 bis 8 Millionen. Aber was soll's. Wer interessiert sich für die? Die leben doch! Wie? Das ist doch völlig egal. Würde verliert in der heutigen Zeit nur wer stirbt!

Welch eine große Überraschung...

...und wie viele Arbeitslose haben wir erst, wenn es mit den Insolvenzen richtig los geht....?
Man muss kein Querdenker, Impfverweigerer,..usw. ...sein um die Entscheidungen dieser Regierung zu kritisieren. Wenn man genug Angst gesät hat - ist das Denken vieler Menschen einfach blockiert. Würde die Berichterstattung statt der täglichen Todeszahlen mal berichten, wie viele Kinder zunehmend an Angststörungen leiden, Menschen durch existenzielle Notlagen depressiv werden, generelle Zukunftsängste haben und einfach keine Lebensfreude mehr empfinden... aber immer wieder die moralischen Hinweise:" Wieviele Tote wollen wir noch hinnehmen?" Ich gebe zu bedenken, dass wir in den letzten Jahren viele Millionen von Tote durch Verhungern in den ärmeren Ländern hatten. Wo war da die Moral? Ich bin gespannt auf die Strategie beim nächsten Virus! Man kann nur lernen verhältnismäßig damit zu leben - aber nicht besiegen!

Potential

Haben Sie sich Gedanken gemacht, wie eine Ausbildung zur Fachkraft ... egal in welchen Bereich ... dauert? Und ganz nebenbei müssten die Arbeitslosen auch dazu bereit sein ... in der Pflege zu arbeiten ist sicherlich nicht für jedes etwas ... auch für viele, die wirklich arbeiten wollen.

@Demokratieschue...um 15:45

>Ich rate allen ...
1....verklagen
2...statistischer Messfehler
3. gerichtlich feststellen zu lassen
4. ...in dreifacher Höher zurückzufordern! !
5. ...gerichtlich Widerspruch einzulegen...!<

Dem Augenschein nach würde ich sagen sie sind Anwalt auf Klientensuche-

ich erhöhe auf zehnfache höhe und wünsche
Waidmans Heil!

@ Demokratieschue, um 15:45

Mein Gott, Walter!

"Mehr als 2,7 Millionen Menschen ohne Arbeit"

Ohne b e z a h l t e Arbeit. Ist ja nicht so, dass alle, die bei der Bundesagentur arbeitslos gemeldet sind nichts Sinnvolles zu tun hätten (und tun). Bleibt nur zu hoffen, dass sie nicht so von Existenznöten geplagt werden, dass sie nicht zum Nachdenken darüber, wie es für sie und andere weitergehen soll kommen.

@ Tinkotis um 16.43 Uhr , keine Sorge

"Ich kann die offiziellen Zahlen nur schwer mit dem persönlichen tagtäglichen Erleben in Übereinstimmung bringen ..." Ja, was die Studis betrifft, haben Sie natürlich Recht, die haben derzeit kaum Chancen, Nebenjobs in der Gastronomie o.ä. zu finden.

Andererseits brauchen Sie sich nicht zu viele Gedanken zu machen: Sehr viele StudentInnen haben ihre Unterkünfte gekündigt und sind wieder vorübergehend bei Ihren Eltern (Freunden, Verwandten ...) eingezogen. An den Unis finden sowieso kaum Präsenzveranstaltungen statt, fast alles geht über Online-Vorlesungen. Wenn Sie abends an den Studentenwohnheimen vorbeifahren: alles dunkel, keiner da. Und BaföG läuft ja weiter ...

15:45 von Demokratieschue... Gefolgschaft aufzukündigen!!

Das haben sie schon zu früheren Zeitpunkten versäumt - man weiß gar nicht warum, aber ausgerechnet jetzt, wo sie eh abtritt, wäre das doch ziemlich sinnlos.
Ein "Führungslos" durch die Krise würde dem Michel weder behagen noch gut tun und wirklich besseres Personal fällt ja nicht vom Himmel.

Am 05. Januar 2021 um 16:00 von nie wieder spd

Ungenutztes Potential
"So viele Menschen, die helfen könnten beim Kontakte verfolgen und beim Impfen.
Wievielen dieser Arbeitslosen ist bisher eine Weiterqualifizierung zur Pflegekraft zu angemessenen Konditionen angeboten worden?" .......

Welchen Beruf haben Sie denn? Bei den von Ihnen aufgeführten Berufen handelt es sich um Ausbildungsberufe die eine Ausbildungsdauer von mehreren Jahren haben.
Mit "Weiterqualifizierung zur Pflegekraft" ist es da nicht weit her denn um sich "weiter zu qualifizieren" muss man ja wohl zuerst einmal eine " Grundqualifizierung" haben.
Hätten also im Sommer 100000 Schulabgänger eine Ausbldung in einem Pflegeberuf begonnen, wann stünden die denn als ausgebildete Pflegekräfte zur Verfügung.
Bei Polizisten, Verwaltungsangestellten etc. ist es ähnlich.
Oder sollen in Zukunft nur noch "angelernte" tätig sein.

Ein Beispiel: könnten "Handlanger", wie man es früher nannte, Häuser bauen oder braucht es dafür "Maurer"??

16:29 von GenX

//und
es werden noch mehr werden//

Sicher. Es sind aber schon jetzt deutlich mehr, wenn man berücksichtigt, wer da alles 'herausgerechnet' wird. Und wie viele von denen, die jetzt über 50 sind, haben eine Chance auf eine neue Anstellung?

Moderate Arbeitslosenquote

Die Arbeitslosenquote ist im internationalen Vergleich noch sehr moderat. Da können wir uns nicht beschweren. Die Wirtschaftspolitik muss aber am Ball bleiben.

3 Millionen Arbeitslose müssen verhindert werden

Der Staat muss jetzt nicht Hilfspakete für Luxuskotels wie das Adlon oder Konzerne verteilen. Die fetten Gewinnpolster sollten abschmelzen.

Der Staat muss Geld für Arbeitsplätze in die Hand nehmen. In jeder Stadt gibt es Millionen schweren Bedarf an Fahrradwegausbau, Straßensanierung und sozialem Wohnungsbau.

Der Niedriglohnsektor muss durch einen erhöhten Mindestlohn plus staatlicher Subventionen an die erhöhten Coronakosten angepasst werden. Weil Geld fehlt kommt es zu Infektionen.

Gibt die Regierung nur wieder den Retter der Reichen und Superreichen droht ein Wahldesaster.

@ Demokratieschue

Ich rate allen von Arbeitslosigkeit Betroffenen, 1. die Bundesregierung auf millionenschweren Schadenersatz zu verklagen

Hahaha. Ich würde meine Eltern oder meine Grundschullehrerin verklagen. Aber wie kommen Sie auf die Bundesregierung?

@16:45 von David Séchard

//Was glauben Sie wie viele es sein werden? Haben Sie schon Einschätzungen parat, vlt. auch Zahlen.//

Eine habe ich gerade gegoogelt:

***Im September 2018 gab es knapp 4,1 Millionen erwerbsfähige Hartz IV-Empfänger, aber gerade einmal 36 Prozent von ihnen gelten als arbeitslos im Sinne der Statistik. Mit 64 Prozent wird der überwiegende Teil von ihnen nicht zu den Arbeitslosen gezählt.07.03.2019***

um 15:45 von Demokratieschue...

""Mein Rat an alle von Arbeitslosigkeit Betroffenen

Ich rate allen von Arbeitslosigkeit Betroffenen,

1. die Bundesregierung auf millionenschweren Schadenersatz zu verklagen""
Als arbeitsloser Rentner bitte ich dich um einen Paragraphen, den ich nehmen kann.

""4. von der Bundesregierung alle entgangenen Dividenden für 2020 und 2021 in dreifacher Höher zurückzufordern! Kein Pardon mehr für diese Bundesregierung!""

Als arbeitsloser Rentner bitte ich dich um einen Paragraphen, den ich nehmen kann.
Alleine habe ich im letzten Jahr die Einbuße von 12.478,59 € Dividendenverlust gehabt.

Bitte mir hier auch einen §§§-Cocktail senden.

Danke im Voraus.
Bekommst auch einen sehr geheimen Tipp, wo ich von einigen geöffneten Bars und Diskos etwas weiss und auch schon dort gewesen bin.

Moral und Politik ..

Na gut , ...diese Zahlen sind nun wirklich keine Überraschung .
Arbeitsplätze bestehen nun mal aus dem Kräftespiel der Wirtschaft .
Evtl. werden es weit mehr ?
Keine Ahnung ...
Klimatisch ist der Umgang untereinander schwieriger geworden , man beäugt sich misstrauischer .
Mit Moral ? Wohl kaum , ..der Rubel muss rollen ...
Moral ist eine Schutzmauer ..wohl behütet will man leben , ..verständlich .
Hat der Nachbar noch Arbeit , ist der Junge von nebenan noch in Kurzarbeit ?
Wir müssen da durch ...

Seit hartz4 sind diese zahlen

Seit hartz4 sind diese zahlen sowieso extrem geschönt.
Und eine Regierung ohne Union wird mit 1000% Sicherheit zum massiven Exodus der Wirtschaft führen.
Eine Partei zum Wohle der Leistungsträger existiert gerade nicht. Wir haben lediglich Parteien für Bonzen oder für arme Menschen. Ich fühle mich von keiner Partei vertreten. Da ich aber in 20 Jahren in Rente gehen darf, muss ich die Grauen wählen. Vielleicht kümmern die sich um die Nettozahler. Alle anderen wollen die Rente ja abschaffen.

Am 05. Januar 2021 um 17:12 von Ekna Munkenstill

Welch eine große Überraschung und wie viele Arbeitslose haben wir erst, wenn es mit den Insolvenzen richtig los geht....?
#
#
In den letzten 14 Tagen wurden in DE 24.603 Anträge auf Insolvenz gestellt.
-
"https://www.insolvenzbekanntmachungen.de/cgi-bin/bl_suche.pl"

@ GenX

und es werden noch mehr werden ...

... oder weniger. Alte Bauernregel.

@17:12 von Ekna Munkenstill

//Ich gebe zu bedenken, dass wir in den letzten Jahren viele Millionen von Tote durch Verhungern in den ärmeren Ländern hatten.//

Mit anderern Worten: dann müssen uns die Toten im eigenen Land nicht interessieren?

Was immer wieder übersehen wird: Eine Überlastung des Gesundheitssystems kann uns ALLE treffen. Herzinfarkte, Schlaganfälle, Unfälle, Blinddarmentzündungen und vieles andere mehr, soll doch auch weiterhin zügig und professionell behandelt werden. Oder nicht? Alles nicht so schlimm wie persönliche Befindlichkeiten?

Impfstoff ist bestellt

@ Margitt
Wir geben für die Kosten des Lockdowns über eine Billion Euro aus und da sollten für die Impfdosen allein bei uns doch auch mal 3 oder auch 10 Milliarden Euro noch drin sein, oder?

Ja, ist doch auch drin. Die EU hat so weit ich weiß über 700 Milllionen Dosen geordert (300 Millionen allein bei Biontech/Pfizer).

@17:30 von harry_up @ Demokratieschue,

//Mein Gott, Walter!//

Ich hab's ernsthaft versucht, aber mehr ist mir auch nicht eingefallen.

@ Demokratieschue...

Außerdem rate ich allen deutschen Bürgern, der Bundeskanzlerin die Gefolgschaft aufzukündigen!!

Wenn Sie zur Gefolgschaft der Bundesregierung gehören, dann kann das Sinn machen. Ich zähle mich zu keinem Gefolge und bin eher selbständiger Denker.

@ Demokratieschue...

4. von der Bundesregierung alle entgangenen Dividenden für 2020 und 2021 in dreifacher Höher zurückzufordern! Kein Pardon mehr für diese Bundesregierung!

Nach dem Aktiengesetz sind solche Forderungen sinnlos. Verkaufen Sie die Aktien einfach, wenn Sie mit der Performance nicht zufrieden sind.

@ Anna-Elisabeth @harry_up

Zu Demokratieschue..

Sammelklagen haben ja durchaus Aussicht auf Erfolg. Vielleicht sollten wir.....

15:45 von Demokratieschue

"Mein Rat an alle von Arbeitslosigkeit Betroffenen
Ich rate allen von Arbeitslosigkeit Betroffenen,

1. die Bundesregierung auf millionenschweren Schadenersatz zu verklagen........"

Das alles wegen der Corona Massnahmen.

Was fuer ein Unsinn. Man kann es gar nicht kommentieren. Sicher haben die Massnahmen von Einem und Anderem Schaden abgewendet.

@ Opa Klaus, um 20:12

re @ Anna Elisabeth

“Sammelklagen haben ja durchaus Aussicht auf Erfolg. Vielleicht sollten wir...“

Schön, dass Sie sich Ihren Humor weiterhin bewahrt haben. :-)

@ Anna-Elisabeth

.....dann müssen uns die Toten im eigenen Land nicht kümmern....= falsche Interpretation. Richtig= warum waren IHNEN die Millionen Toten in anderen Ländern in der Vergangenheit so unwichtig? Und die Überlastung des Gesundheitssystems (von der Regierung durch Sparmaßnahmen selbst verschuldet) ist nur regional. Die Helios Kliniken z.B. legen ihre Belegbetten ganz transparent dar - überregional kann immer noch jeder versorgt werden.
Und, aus eigener Erfahrung, statt mehrmals und wehrlos immer wieder zur Notfallbehandlung ins Krankenhaus geschafft zu werden, wünscht sich manch alter Mensch, nach erfülltem Leben, ein Sterben, in angenehmer Atmophäre, mit einem Menschen an seiner Seite, der ihm die Hand hält. Denn Leben ist "endlich" und der Wunsch der Medizin das Leben durch Tagen zu verlängern, die nicht mehr mit Leben gefüllt werden können, ist nicht immer gewünscht...und wird vor allem nicht akzeptiert. Wohl dem, der rechtzeitig artikuliert hat, was er möchte...

16:00 von Margitt

Man sollte bei den nächsten Wahlen überlegen, ob es nicht Zeit wird, dass eine Regierung ohne Beteiligung der UNION ermöglicht wird.
Das dürfte am ehesten eine Regierung aus einem Dreier-Bündnis sein. Bei überlegter Stimmenabgabe und "taktischem Wählen" sollte das möglich sein.
#
Ich will Ihnen die Hoffnung nicht nehmen,habe da aber ein Problem mit der SPD denn die ist mit ihren 15 % ,wenn überhaupt,viel zu schwach.

@ schiebaer45. 20:42

"Man sollte bei den nächsten Wahlen überlegen, ob es nicht Zeit wird, dass eine Regierung ohne Beteiligung der UNION ermöglicht wird."

Ich weiß jetzt nicht, wen sie mit "man" meinen, ich fühle mich da eher nicht betroffen. Das schöne an unserer Demokratie ist es ja, dass jedem Wahlberechtigtem bei jeder Wahl eine breite Pallette an politischen Parteien zur Verfügung steht. Davon sollten Sie gebrauch machen..

@20:36 von Ekna Munkenstill @ Anna-Elisabeth

//Richtig= warum waren IHNEN die Millionen Toten in anderen Ländern in der Vergangenheit so unwichtig?//

Was Sie so alles zu wissen glauben - erstaunlich.

//Und, aus eigener Erfahrung, statt mehrmals und wehrlos immer wieder zur Notfallbehandlung ins Krankenhaus geschafft zu werden, wünscht sich manch alter Mensch, nach erfülltem Leben, ein Sterben, in angenehmer Atmophäre, mit einem Menschen an seiner Seite, der ihm die Hand hält. Denn Leben ist "endlich" und der Wunsch der Medizin das Leben durch Tagen zu verlängern, die nicht mehr mit Leben gefüllt werden können, ist nicht immer gewünscht...und wird vor allem nicht akzeptiert. Wohl dem, der rechtzeitig artikuliert hat, was er möchte...//

Danke für die Aufklärung, ist mir nach 45-jähriger Tätigkeit im Krankenhaus (40 Jahre davon Uni-Klinik) vollkommen neu.

@21:14 von Opa Klaus

//@ schiebaer45. 20:42
"Man sollte bei den nächsten Wahlen überlegen, ob es nicht Zeit wird, dass eine Regierung ohne Beteiligung der UNION ermöglicht wird."

Ich weiß jetzt nicht, wen sie mit "man" meinen, ich fühle mich da eher nicht betroffen. Das schöne an unserer Demokratie ist es ja, dass jedem Wahlberechtigtem bei jeder Wahl eine breite Pallette an politischen Parteien zur Verfügung steht. Davon sollten Sie gebrauch machen..//

Sie haben beide Recht. Allerdings: Wenn wir ernsthaft eine gerechte Lastenverteilung im Hinblick auf die künftigen riesigen Herausforderungen wollen, wird die Union ein Bremsklotz sein - von der FDP ganz zu schweigen.

18:14 von Hennes Conrad

Zitat:"Alle anderen wollen die Rente ja abschaffen."

Wer denn? Und wie?

17:53 von Kasselener Ach ja,

17:53 von Kasselener

Ach ja, die einfachen Gemüter wieder, wenn alles doch so einfach wäre, wie sich einige das denken.
Ich habe gestern mit meinem Sohn über die Digitalisierung von Schulen gesprochen - fordern hier ja auch viele von jetzt auf gleich !
Wenn die auch nur ansatzweise Ahnung hätten, was da alles zu beachten ist - das dauert eben alles seine Zeit.
Außerdem möchte ich meine Impfung nicht von irgend jemand bekommen, sondern von ausgebildeten Menschen !!

2,7 Millionen

trotzdem gibt es (fast) niemand der bereit ist als Erntehelfer tätig zu werden
wahrscheinlich überqualifiziert !
man beklagt sich über ausländische Kräfte in Schlachtereien,
desweiteren frage ich mich schon, warum ich (und andere alte Knacker) ehrenamtlich in einer Tafel arbeiten,
unsere Kunden waren in der Regel alle jünger ....
warum findet sich niemand für Pflegeberufe, weil es sich nicht "rechnet" ?

wenn man mehr Geld für Nichtstun kriegt als für Arbeit
meine ich es ist ein Fehler im System

15:45 von Demokratieschue...

2. diese CDU/CSU/AFD abzuwählen
-
wo liegt ihr Problem
der Termin steht doch schon fest
26.9.2021
da besteht die Option das zu tun
ebenso die LINKE/GRÜNEN/SPD/FDP in die Schranken zu verweisen

20:42 von schiebaer45

habe da aber ein Problem mit der SPD denn die ist mit ihren 15 %
.
es ist ja noch einige Zeit hin
bis dahin hat Eierlikör allerdings mehr Prozente (und Eier)
:-)

2@1:45 von ich1961 17:53 von Kasselener

//Ach ja, die einfachen Gemüter wieder, wenn alles doch so einfach wäre, wie sich einige das denken.//

Ach ja, die einfachen Gemüter - hören ein paar Interviews und glauben alles was sie da hören. Ihr O-Ton im anderen Thread: „Ich habe da Interviews gehört, die anderes besagten.“
Solche Interviews zur Pflege kenne ich seit über 40 Jahren und bei den Schulen denke ich beileibe nicht ausschließlich an die Digitalisierung. Aber selbst diese Diskussion ist nicht neu. Kein vernünftiger Mensch erwartet, dass alles von heute auf morgen geleistet werden kann, aber vor allem in der Pflege ist bereits jetzt erkennbar, dass man keineswegs mehr investieren will als ein paar aufgewärmte Worte. Selbst die Bonuszahlungen sind überwiegend fauler Zauber. So bekommt man nicht nur kein neues Personal, so verscheucht man auch noch das vorhandene. Und Sie werden staunen: DAS geht ganz schnell. Übrig bleiben die Älteren, die in absehbarer Zeit in Rente gehen.

17:33 von Nettie

die Sorgen werden sich in Grenzen halten ....
Ein Dach überm Kopf hat bestimmt jeder und ärztliche Versorgung ebenso.
... eine gewisse Sicherheit hat man ja - es gibt´s keine Gefahr "arbeitslos" zu werden
Sicherlich gibt es auch die Möglichkeit ne Umschulung zum Altenpfleger etc. zu machen

@18:04 von Wusste-ich-nicht um 15:45 von Demokratieschue...

//Als arbeitsloser Rentner bitte ich dich um einen Paragraphen, den ich nehmen kann.//
//

Tja, das ist nun Pech: als Rentner zählen Sie leider nicht zu den Arbeitslosen.

//Alleine habe ich im letzten Jahr die Einbuße von 12.478,59 € Dividendenverlust gehabt.//

Sie armer reicher Mann. Ich bin schon froh, wenn bei meinem Ableben genug Geld für meine Beisetzung auf meinem Konto ist.

//Bekommst auch einen sehr geheimen Tipp, wo ich von einigen geöffneten Bars und Diskos etwas weiss und auch schon dort gewesen bin.//

Das sollte klappen. Dem Angebot kann die Userin sicher nicht widerstehen.

16:54 von friedrich peter...

Die Zahl der Arbeitslosen hat sich um fast eine halbe Million im letzten Halbjahr erhöht.
Uns fehlen Pflegekräfte, Polizisten, Verwaltungskräfte und so weiter.
.
glauben sie da erkennt jeder auf Anhieb eine Verbindung :-)

73.000 junge Leute noch auf

73.000 junge Leute noch auf der Suche nach einer Lehrstelle gewesen.
Dem standen 72.000 gemeldete Ausbildungsplätze gegenüber.
.
vermutlich waren im Bayrischen Wald die Angebote und in Flensburg die Suchenden ?
Ebenso wurden vielleicht Bäcker gesucht und der Berufswunsch war Schlosser ....
Meine Erfahrung viele Betriebe geben erst gar keine Ausbildungsplätze an
es meldet sich ja ohnehin keiner !

@ 21:45 von ich1961

>> Digitalisierung von Schulen <<

Wie alt ist der Digitalpakt zu
den Schulen?
Was ist seitdem bis vor Corona passiert?
Warum wird nun Geld nachgeschoben, obwohl aus dem Pakt kaum etwas abgerufen wurde?

Von jetzt auf gleich geht sicher nichts, doch selbst der Digitalpakt bzw. das Geld kam zu spät.
Was ist im
> Neuland <
Internet und IT seit dem passiert?

Wenn ich ich mich recht erinnere, begründete Sir Timothy John Berners-Lee 1999 das WWW.
interne Netzwerke gab es schon weitaus früher.

Allerdings etwas nach der Zeit von
Clarissa Dalloway

23:46 von Anna-Elisabeth

//Alleine habe ich im letzten Jahr die Einbuße von 12.478,59 € Dividendenverlust gehabt.//
.
jetzt seihen sie mal nicht so Schadenfroh :-)

es könnte ja durchaus sein der betreffende hat keine ((ausreichende) Rente
ist auf das Geld zum Lebensunterhalt angewiesen

@ 23:46 von Anna-Elisabeth

In der Statistik werden nicht mal mehr
Ü59 gezählt.

Blumige Grüße
und alles Liebe
für Ihre Schwester
von Mrs. Dalloway

(Hoffentlich nicht noch schlimmer als Gelbsucht, ... Bauchspeicheldrüse)

Lockdown super hard

Haben die Politiker unseres Vertrauens eigentlich schonmal das Szenario durchgespielt, neben den permanent zur Untätigkeit Verurteilten Menschen aus der Veranstaltungsbranche, den Künstlern, Gastrobetreibern, seit geraumer Zeit Einzelhändlern, jetzt Schüler, auch mal Millionen andere Mitbürger in die Maßnahmen miteinzubeziehen:
Büroangestellte, Verwaltung, Anwälte, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Versicherungs- und Bankkaufleute, Industrie, Montage, Produktionsangestellte, was ist mit den (unterbezahlten) Mitarbeitern von AMAZON & Co. in Logistikcentren oder bei Lieferanten...Millionen Menschen, die tagein- tagaus Ihrer Arbeit nachgehen (dürfen), die Busse und Bahnen benutzen, Bewegungen und Kontakte haben, mit oder ohne Maske Ihre Arbeit verrichten...okay, einige arbeiten im Homeoffice. Bestellungen bei Online- Diensten könnte man ja auch mal auf Null runterfahren, zig Millionen Pakete pro Woche! Politik = Lobbyismus, keine weiteren Fragen hierzu!

@23:54 von Sisyphos3

//Meine Erfahrung viele Betriebe geben erst gar keine Ausbildungsplätze an
es meldet sich ja ohnehin keiner !//

Wie kann man das wissen, wenn man keinen Ausbildungsplatz anbietet?
Die Ausrede hat einen fauligen Geruch.

@ 00:04 von Sisyphos3

Sie haben wieder einmal die Ironie der Kommentare nicht verstanden.

Bitte gründlich sicher lesen
und verstehen

Wünscht
Mrs. Dalloway

@23:49 von Sisyphos3 16:54 von friedrich peter...

//"Die Zahl der Arbeitslosen hat sich um fast eine halbe Million im letzten Halbjahr erhöht.
Uns fehlen Pflegekräfte, Polizisten, Verwaltungskräfte und so weiter."

----

glauben sie da erkennt jeder auf Anhieb eine Verbindung :-)//

Wie wollen Sie Stellen, die es nicht mehr gibt (weil aus Kostengründen abgebaut), neu besetzen?

@00:04 von Sisyphos3 23:46 von Anna-Elisabeth

//jetzt seihen sie mal nicht so Schadenfroh :-)//

Bin ich nicht. Haben Sie aber offensichtlich auch nicht wirklich angenommen.

Wünsche noch eine gute Nacht.

@00:06 von MrsDalloway @ 23:46 von Anna-Elisabeth

//Blumige Grüße
und alles Liebe
für Ihre Schwester
von Mrs. Dalloway//

Herzlichen Dank! Tut gut.

Darstellung: