Kommentare - Vor Bund-Länder-Beratungen: Spahn will längeren Lockdown

02. Januar 2021 - 18:40 Uhr

Angesichts weiterhin hoher Infektionszahlen fordern immer mehr Politiker und Mediziner eine Verlängerung des Lockdowns. Auch Gesundheitsminister Spahn plädierte dafür. Einem Medienbericht zufolge haben sich die Länder bereits im Grundsatz auf eine Verlängerung geeinigt.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Hilflos

Diese Regierung ist einfach hilflos. In anderen Ländern sind die Läden und Restaurants offen und die Zahlen stagnieren bzw gehen runter. Warum? Weil Menschen, die nicht eingesperrt sind vernünftiger reagieren, als Gegängelte. So einfach ist das. Herr Spahn stellt die Bevölkerung auf eine erneute Geduldsprobe, die genauso wenig bringen wird, wie die, die wir seit Dezember erleben und die im Endeffekt nichts gebracht hat... Gott sei Dank sind dieses Jahr Wahlen, vl strengen sich die Damen und Herren dann doch noch mal an. Oder sagen dann im Frühjahr: guckt mal, die Zahlen gehen runter!!! Ich befürchte, ein Großteil der Bevölkerung wird echt glauben, es läge am lock down und nicht am wärmeren Klima. Naja und dass dann die Pleitewelle uns erwischt, liegt auch an uns, da wir ja nicht brav waren...

@wosu0106

"Da die meisten Schulen kein Fernunterricht anbieten können (z. B. unseres Gymnasium kriegt Server und Internetanschluss im Herbst 2021) "

Für _Fern_unterricht benötigt die Schule keine Server und fixe Leitung. Dafür benötigt man eine Lizenz für Teams/Zoom oder ähnliche Software. Das läuft nicht auf den Schulservern. Die gute IT-Infrastuktir in den Schulen benötigt man für IT-basierten Präsenzunterricht.
Was man für Fernunterricht noch brauchtsnd Endgeräte + Anschluss für alle am Unterricht beteiligten. Die Schule (als Ort) hat damit eher wenig zu tun. Natürlich wären inhouse-Lösungen wegen der Kontrolle besser, aber da fehlt es an Personal und Geld.

Schimpfen auf die Politik

Ich bin ein kritischer Mensch, aber manches Geschimpfe hier finde ich unangebracht.
Wir sind in einer schwierigen Lage und da kommt es vor allem darauf an, solidarisch zusammenzuhalten und es dem Virus so schwer wie möglich zu machen. Es kommt vor allem auf uns selber an.

Man kann sachlich etwas kritisieren und sicherlich muss vieles aufgearbeitet werden, wenn wir aus dem Gröbsten raus sind.

Schimpfen ist angebracht bei Leuten, die schon seit dem Frühjahr des vergangenen Jahres dafür demonstrieren, alle Maßnahmen zu beenden und die in Bussen eng beieinandersitzend und ohne Masken zu Demonstration gefahren sind.

Was es bedeutet hätte, wenn diese Leute sich durchgesetzt hätten? Schwierig zu beantworten. Aber auf Spektrum, einem Wissenschaftsmagazin, wird versucht, das anhand vorhandener Daten darzustellen. Kurzlink https://kurzelinks.de/7a2b

So wie es im Moment aussieht,

So wie es im Moment aussieht, werde ich auch 2021 nicht auf meine bereits bezahlten Rockkonzerten fahren können. Das stimmt mich gar traurig.
Zumal ich lesen muss wie unvernünftig unsere Leute sind: fahren hin und belagern förmlich unsre Berge sobald ein paar Flöckchen Schnee gefallen sind. Das ist eine Schande und lässt vermuten, nach dem ersten Gläschen Alk wird jegliche Vorsicht vergessen.
Traurig, traurig.
Und Herr Spahn möchte längeren Lockdown. Au Mann/Frau. Das tut weh.

Vom sternenkind

>>Klar verschärfen

Ausgangssperre ab 18 Uhr und Lockdown bis Mai. Warum ist Merkels Küchenkabinett so unentschlossen<<

Warten Sie doch einfach was bei der erneuten Sitzung raus kommt. Vielleicht wird ihrer Sehnsucht nach einer Ausgangssperre ab 18 Uhr und einem Lockdown bis Mai eine Chance gegeben

Sie brennen doch. Echt

19:30 von schneegans

"Doppelverdiener und Alleinerziehende in einem Atemzug zu nennen, geht völlig ins Nirwana."
Ich habe Doppelverdiener mit genannt, weil viele im Niedriglohnsektor arbeiten und ohne zweiten Verdienst nicht leben können.
Die reichen Doppelverdiener haben eh keine Kinder oder sehr spät. Die waren heute Skifahren, weil sie sich eine eigene Skiausrüstung leisten können. Die haben nur ein Problem, wenn die von der Steuer abgesetzte private Reinigungskraft nicht arbeiten kann (die wahrscheinlich zu den ersteren Doppelverdienern gehört)

Um einen lockdown zu

Um einen lockdown zu verlängern, muss man ihn ja erstmal beginnen.
Oder will er nur den Wischiwaschi länger beibehalten ?

Nerven bewahren, nicht durchdrehen

Vielleicht sollte man mehreres gleichzeitig tun. Mehr Impfstoff kaufen und erzeugen lassen. Prioritäten Impfung noch mal überdenken. Personal in Krankenhäusern und Pflegeheimen voran. Mehr Tests in kürzeren Intervallen im kritischen Einrichtungen. Kontaktbeschränkungen und Kontrollen verstärken. Dennoch auch bisherigen Schliessungen und Verboten prüfen, wo wirklich die Infektionstreiber sitzen.

Am 02. Januar 2021 um 21:00 von fathaland slim

Und heute weiß man, das z.B. die Frisöre die Pandemietreiber waren ? Ich denke mal seine Aussage aus September/Oktober stimmt auch heute noch.

Es sollten einfach Menschen

Es sollten einfach Menschen Ansammlungen verboten werden. Da hilft ein Lockdown nur bedingt.
Kleine Geschäfte in den Innenstädten sollten eben meiner Meinung nach öffnen dürfen und nur 1 bis 2 Kunden gleichzeitig haben dürfen. Das sollte reichen. Die Restaurants sollten öffnen dürfen, da wurde bislang keiner echt angesteckt.
In den Discountern sollte der Abstand besser kontrolliert werden. Bei uns jedenfalls nimmt die Disziplin diesbezüglich deutlich ab.
Wenn das alles gegeben ist und dazu noch größere Ansammlungen von Leuten unterbunden werden kann, brauchen wir keinen Lockdown.

Leider ist es notwendig

So sehr hier auch Foristen sauer sind, es muss einen längeren Lockdown in Deutschland geben. Bevor man wieder auf die Politik zeigen will, nein diesen Lockdown haben die Unverantwortlichen aus dem November ausgelöst, insbesondere die Experten die meinten ohne Maske zu 20.000 in Leipzig gegen Coronamaßnahmen zu demonstrieren. Lieber einen verlängerten Lockdown und eventuell diesen noch einmal härter gestalten.

@20:58 von Hinterdiefichte - wirklich niemand?

"Lockdown? ....hält sich eh niemand dran - siehe Winterberg etc.!"

Wirklich niemand?

Davon abgesehen, dass man auch das Verhalten dort differenziert sehen sollte,
die Mehrheit hält sich im Großen und Ganzen an die Regeln.

Bitte nicht so pauschal alle beschimpfen.

Kann bitte jemand paar Quellen angeben...

... laut denen Infektonen innerhalb Kita oder Schule stattfanden?

Ich kenne nicht eine.

In meiner Stadt hat man in 8 Schulen alle getestet: in 7 wurde je eine Infektion entdeckt, in einer 2.

Bei meinem Neffen wurde 2x je eine Gruppe wegen jeweils einer Infektion in Quarantäne geschickt. Da wurden auch alle Haushaltsmitglieder getestet. 1x wurde eine Mutter positiv getestet, der Rest der Tests war negativ.

Inwiefern sollen nun Kinder das Virus angeblich verteilen? Ich sehe dafür keine Hinweise.

Theoretisch ist das zwar möglich, aber auch nicht mehr als beim Einkaufen.

Pandemietreiber/Schulen muessen zu bleiben

Es gibt diverse Studien, auch aus UK, und Inzidenzwerte, als auch das Beispiel Israel, die genau sagen, dass die Schulen Pandemietreiber sind. Daher muessten diese geschlossen bleiben.
Einzelhandel und Gaststaetten koennten unter Hygieneauflagen aber auf machen...

„Einem Medienbericht zufolge haben sich die Länder bereits im Grundsatz auf eine Verlängerung geeinigt“

Na endlich. Hoffentlich treffen die Informationen darin so zu. Wäre nämlich gut, wenn die Länder diese „grundsätzliche“ Einigung schnellstmöglich dahingehend ausbauen würden, dass SÄMTLICHE Kompetenzbereiche - politische wie zivile (bürgerliche) - per digitaler Standleitung ad hoc, also sofort und gleichzeitig und somit aufeinander abgestimmt die sich aus dem aktuellen Geschehen und den täglich wechselnden Anforderungen ergebenden notwendigen Entscheidungen treffen können. Das müsste, etwas geistige Beweglichkeit (also Flexibilität und Improvisationsvermögen) und guten Willen vorausgesetzt, mit der Unterstützung der unter insbesondere der jüngeren Generation zahlreich vorhandenen IT-Kompetenz heute eigentlich ohne Weiteres, sogar locker zu schaffen sein. Die gegenwärtige Lage lässt es jedenfalls ratsam erscheinen, es auf den Versuch, möglichst alle „einzubinden“ ankommen zu lassen.

@kritt 19:32

Sehe ich genauso. Backen zusammen nehmen und durch. Es wird sich am Ende lohnen. Alle wollen doch wieder Normalität und irgendwann werden auch wieder die Sachen die vor Corona gingen wieder gehen. Eine dringende Bitte auch an alle deutschen Landsmänner und Frauen hier: Lasst euch impfen! Je mehr sich impfen lassen desto eher ist man Corona am Ende los! Viele Grüße aus Florida und an alle Foristen ein gesundes, frohes und glückliches Neues Jahr!

Ich schlage Ausgangssperre zwischen 08:00 -16:00 Uhr vor

Und Auflagen für Betriebe, Kontrollen in Firmen. Und Stillegung des ÖPNV von 07:00 - 09:00 Uhr und von 16:00-18:00 Uhr.

Dann hätte man die Pandemie schnell unter Kontrolle!

Warum sollen sich diejenigen schämen, die mit ihrer Familie in den Harz zum Wandern wollen, nachdem diese mit „200 Leuten in zwei Wochen“ beruflich Kontakt pflegen durften?

Lockdownverlängerung

Wer bitte läßt sich mit einem noch nicht zugelassenen Impfstoff wie AstraZeneca oder der von den Russen "Sputnik" wo noch gar keine Daten vorliegen impfen, bestimmt nicht viele, keiner weiß was über Inhaltsstoffe etc. Lt. EMA hat AstraZeneca noch keinen Zulassungsantrag gestellt.

@fathalandslim, 21:00

Den Teil mit "wird nicht wieder passieren" haben Sie überlesen?

Oder meinte Spahn nur, das wird heute (am 01.09.) nicht wieder passieren?

Herr, das Hirn, das Hirn...

Es wird Zeit für intelligente Maßnahmen.

Anstatt Schulen entweder ganz zu schließen oder mit vollen Klassen zu öffnen, sollten wir den Schulbetrieb Pandemie-sicher machen. Das ginge mit Luftfiltern, mit Frischluftzufuhr, mit Plexiglasscheiben zwischen den Schülern und mit halbierten Klassen. Dazu braucht man nichtmal digitalen Unterricht, sondern lediglich ausgiebigere Hausaufgaben als Ausgleich für nur noch jede zweite Stunde stattfindenden Unterricht. Und Kinder, die nicht zuhause lernen können, sollten in Hotels oder anderen alternativen Räumen Hausaufgabenbetreuung bekommen. Das könnten viele ausreichend qualifizierte Menschen leisten, die gerade nicht arbeiten können.

ich glaube mittlerweile auch

nicht mehr das Frisöre, Geschäfte, Kinos und Restaurants die Pandemietreiber sind.
Scheinbar ist alles das geöffnet, wo die meisten Infektionen weitergegeben werden. Entweder das schließen oder das, was wir jetzt machen, auf schöneres Wetter hoffen.

längerer Lockdown

... was für eine Lappalie!
Warum wird uns deutschen Bürgern nicht endlich mehr Verantwortung und Bewusstsein zugemutet?
Bei so anhaltend großen Infektions- und Todeszahlen können wir Bürger doch nicht so unvernünftig sein, und einfach weiter wie bisher machen.... mit unseren Kontakten(?)
Nun gut - verordnet endlich Einsamkeit und vollkommene Kontaktlosigkeit jedem der 80 Millionen Bürger (ausser Pflegebedürftigen und Pflegenden)! Das drohende Aussterben muss endlich abgeschnitten werden!

21:05, Schweriner1965

>>Am 02. Januar 2021 um 19:33 von rossundreiter
"Man würde mit dem Wissen von heute, das kann ich ihnen sagen........"

Dieses Wissen hat sich wieder geändert auf den Stand März 2020.<<

Nein.

Auf den Stand Januar 2021. Geschichte wiederholt sich nicht.

@ fathaland slim @ Adeo60

Sie sind nicht auf dem aktuellen Stand... der russische Impfstoff steht inzwischen sehr gut da... die Informationen haben die Russen auch schon herausgerückt... AstraZeneca hat Grosses Interesse an einer Zusammenarbeit... die impferfolge beider Unternehmen sind bemerkenswert und gehören deutlich zu den Gewinnern... recherchieren sie einfach AstraZeneca + Sputnik V... sehr erhellend, versprochen!

@ asimo

"Ich tummele mich auch so ein wenig in Schulen, bis vor den Ferien hab eich die Fenster permanent geöffnet gehalten" Am 02. Januar 2021 um 21:01 von asimo

*

In der Schule meiner Kinder wird nur gelüftet und es gab keine Corona-Infektionen.
Die Kinder wurden sich nicht krank davon. (Habe anderes erwartet, bin aber durch diese Tatsache belehrt worden. Offensichtlich ist frische Luft gesund.)

*

PS. Wie können Sie sich "in Schulen tümmeln"???
Sind Sie Lehrer?

Ich habe über 7 Jahre lang ehrenamtlich AGs in einer Grundschule angeboten, aber seit dem Lockdown um Ostern ist Schluss damit. Wenn nicht unbedingt notwendig darf keiner die Schule betreten.

zu lange gezögert

bisher. Wir hätten mitte Oktober die gleichen starken Maßnahmen wie im Frühjahr gebraucht. Bisher wurde zu lange gezögert. Das sollte spätestens jetzt nachgeholt werden, auch weil das Virus nun komplett verbreitet ist und die Mutationen eventuell stärker ansteckend sind. Lieber kurzer, harter Lockdown, mit Reisebeschränkungen, als diese zögerlichen Aktionen, die alles jedesmal nur in die Länge ziehen und die Fallzahlen in die Höhe, bzw. lange nicht runterbringen. Das unter der Prämisse, das es noch öfter passieren muß. Das sollte nun klar sein, Lockdown light bringt uns nicht weiter, zumal Stoffmasken nur 50% Schutz bieten. Frisör, Baumärkte sollten wieder öffnen mit Beschränkung. Problem Schule, ab 5. Klasse täglich Wechselunterricht, 1. Tag Präsenz, 2. Homework, je die halbe Klasse. Da braucht es auch kein Digital. ?Grundschule und Kita?
Wir müssen diese Lockdowns wohl üben, ich denke das wird nicht der letzte Virus bleiben. China macht es in dem Bezug wohl besser.

Und wen interessiert das nun, ...

ob Sie hart bleiben oder nicht. Niemanden und das ist gut so.

Mich würde mal interessieren, worin ihr Beitrag besteht, die Kapazitäten zu erhöhen. In den meisten großen Kliniken arbeitet schin Bundeswehrpersonal mit. Wo wollen SIe denn so auf die schnelle Intensivpersonal hernehmen? Das ist ungefähr so als ob sie morgen ma fünf mal so viel Atomphysiker haben wollen oder genau so viel intelligente Kommentare in dem Forum wie uninformiertes Gequatsche. Alles einfach unreaistisch.

Und finde offene Schulen wichtig und man kann nicht das ganze Leben still legen. Aber ihre Forderungen sind leider ziemlich sinnfrei.

Am 02. Januar 2021 um 19:07 von Tino255

"Versagen der Politik
Die Politik bleibt weiter im Panikmodus und die Ärztelobby stellt immer abwegigere Forderungen wie Lockdown bis zu einer Inzidenz von 25. Weder eine Inzidenz von 50, noch von 25, ist im Winter realistisch erreichbar. Wie lange noch sollen Wirtschaft und Gesellschaft vernichtet werden, soll uns sogar noch Ostern erneut genommen werden?"

Hier geht es nicht um erreichbare Ziele, sondern darum Menschenleben zu retten...

"Ein Blick auf die RKI-Daten zeigt die erschreckend hohe Inzidenz bei der Bevölkerung 80+ auf. Um diese zu senken, brauchen wir keinen Lockdown, sondern endlich tägliche Schnelltests für Pflegepersonal. Eine Inzidenz von 150/100000 an sich wäre kein Problem für die Krankenhäuser, solange überwiegend junge Menschen betroffen sind. Dieser Umstand wird weiter durch einen Tunnelblick auf Infektionszahlen ignoriert."

Sie schreiben hier wirres Zeug, was sie alles wissen, was alles kein Problem wäre... Sorry

@ Sisyphpos3

"Und Masken schützen nur zu 45%
.
besser als nichts
auch die Impfung schützt "nur" zu 95 %
zugegeben viel besser als nichts
aber auch nicht 100 %"

Damit haben Sie zwar grundsätzlich recht. Aber das betrifft nur das individuelle Infektionsrisiko. Nimmt man die Populationskinetik hinzu, erreicht man mit einer Dämpfung um 95% bei einem ungedämpften Reproduktionswert von 3 eine sich totlaufende Dynamik. Will heißen: eien flächendeckende Impfung dünnt das Gesamtinfektionsgeschehen so aus, dass bald kaum merh virulente Fälle da sind -> Dynakik gestoppt.

Im Moment sind wir mit Masken und AHAL noch bei einem Reproduktionswert >1.
Grundsätzlich ist es so:
Reproduktionswert >1 -> Das Problem wird wachsen
Reproduktionswert = 1 -> Das Problem bleibt konstant.
Reproduktionswert <1 Das Problem wird verschwinden

Je weiter der Reproduktiosnwert von 1 weg liegt desto schneller geht es in die eine oder andere Richtung.

@derfreundliche, 19:21

Hat sich die Situation seit September nicht geändert?

Ja, eben!!!!!

Die Situation ändert sich sich ständig!

Warum sagt Spahn dann am 01.09., es wird keinen Lockdown mehr geben, wenn er die Änderungen gar nicht absehen kann?

Darum geht es ja!!!

Also, zum durch den Kakao ziehen müssen Sie sich schon einen Anderen suchen...

@ Am 02. Januar 2021 um 21:06 von Sisyphos3

>>Am 02. Januar 2021 um 21:06 von Sisyphos3
21:04 von David Séchard

wenn das so lasch gehandhabt wird wie bisher
(und das wird es)
dann kann man es ohnehin vergessen<<

Ich muss durchaus zugeben, das mir Einiges nicht zwingend genug durchgesetzt wird.

@reu_sab, 21:11

"In anderen Ländern sind die Läden und Restaurants offen und die Zahlen stagnieren bzw gehen runter." -

Hätten sie hier ein paar Beispiele für? Welche Länder wären das?

Es reicht!

Diese Bevormundung möchte ich nicht mehr! Welche Berater stehen im Hintergrund? Welche Expertise haben diese Politiker? Was wollen Sie eigentlich retten? Der Lockdown hat laut mehreren Studien nie was gebracht, das ist eine hilflose Strategie. Man muss die Menschen durch Aufklärung erreichen, durch vernünftige Konzepte. Lockdown ist kein Konzept. Wenn es nicht hinhaut, dann ist die Bevölkerung schuld. So einfach ist es für die Regierenden. Ich möchte nicht mehr wie ein naives Kind vom Bundespräsidenten, von der Kanzlerin, von den Ministerpräsidenten, den Bürgermeistern und Landräten angesprochen werden!

Re Magrad

Lieber einen verlängerten Lockdown und eventuell diesen noch einmal härter gestalten...nun irgendwann ist der Bogen überspannt dann wollen die Schafe nimmer

@Adei60

19:14 von Adeo60

Sie sind nicht ausreichend informiert... ich würde das impfmittel von AstraZeneca oder das russische impfmittel eindeutig vorziehen wenn ich die Wahl hätte...

21:09, Möbius

>>Ich bin in einer Zeit geboren, als Politiker noch hochintellektuelle Denker waren. Ich war verwöhnt, ich weiß.<<

Wann soll das denn gewesen sein?

>>Wäre diese Pandemie vor 40 oder 50 Jahren gekommen, wären die Antworten der Politik ganz anders gewesen, klüger, durchdachter und mit mehr Augenmaß.<<

Glaube ich nicht.

Vor 40 oder 50 Jahren war die Wissenschaft nicht so weit wie heute. Bei weitem nicht.

Nur meine Meinung...

Ich bin für eine regelgerechte Öffnung/Betrieb von KiTas und Schulen + möglicher Ganztagsbetreuung. BEGRÜNDUNG: 1.) = Sehr milde Corona-Infektionsverläufe bei Kindern und Schülern; 2.) = KiTas + Schulen vermitteln außer Lehrstoff vor allem soziale Kompetenzen im prägenden Lebensalter; 3.) = Homeshooling hingegen fördert Vereinzelung und mentale Defizite; 4.) = Durch eine (wenn gewünscht) mögliche Ganztagsbetreuung von 8-18 Uhr inkl. "coronagerechter Freizeitgestaltung" entlastet beruftstätige Eltern; 5.) = Den Betreuungs- bzw. Lehrkräften sollte bei Bedarf Ganzkörper-Schutzkleidung oder alternativ tägliche Testungen zur Verfügung getellt werden; 6.) = Die Mehrkosten für alles wären tragbar im Vergleich zu bisherigen Wirtschaftshilfen... der gesellschaftliche Nutzen deutlich höher.
_
Meine These: Wer heute die Grundbildung der Jugend vernachlässigt, zahlt später einen gesellschaftlich ungleich hohen Preis.

19:31 von Sausevind

"... Sorry, das haben Sie falsch in Erinnerung. ..."

Mrs. Dalloway erinnert sich sehr gut, dass sämtliche Kultusministerinnen und -Minister nebst einiger anderer genau das behaupteten und bis zum bitteren Ende verteidigten.

Herausragende Rollen in diesem Stück Schulsenator Rabe aus Hamburg, Frau Eisen... (ist mir gerade entfallen) BW, Frau Gebauer NRW.

Mit etwas kluger Recherche findet man auch in der Tagesschau einiges.

Z.B. das sämtliche KM die Empfehlungen des RKI ignorierten bis ablehnten.
Alles mit der Begründung
"... Die Schulen sind sicher ..."

In Wirklichkeit fehlt es natürlich an alternativen Strategien, für die selbstredend der Sommer zu kurz war und der Winter mit seine bisher recht lauen Temperaturen zu unerwartet kam.

Für die KMK gibt's keine Blumen.

@Magfrad

Haben Sie Statistik die ich nicht kenne? Bis jetzt gab es in der Grundschule meines Kindes nur 1 Fall Covid19. Und zwar das Kind hat sich bei Eltern eingesteckt. Diese Klasse wurde getestet. Alle negativ. In der Klasse meines Kindes in Gymnasium gab es überhaupt kein Fall...

Also ich kann ihre Aussage nicht bestätigen.

Das ist alles pervers

Als der erste Lockdown im Frühjahr begann, machte Altmaier sich Sorgen um „die Märkte“.

Jetzt, am Ende des Jahres kann man sagen, dass Altmaier beruhigt sein kann. Den Märkten und den von ihnen profitierenden Aktionären und Superreichen geht es blendend, Danke Herr Altmaier !

21:27 von Erny

der russische Impfstoff steht inzwischen sehr gut da...
.
leider kann er nicht in der nötigen Menge produziert werden

@21:09 von Möbius

>> Wäre diese Pandemie vor 40 oder 50
>> Jahren gekommen, wären die Antworten
>> der Politik ganz anders gewesen, klüger,
>> durchdachter und mit mehr Augenmaß.

Nope, nur mit mehr Toten. -.-

19:10 von Möbius

«Waren die Schulen nicht SICHER?
So hieß es doch monatelang. Kein Pandemietreiber! … Wenn Herr Spahn zB erst jetzt verstanden hätte, dass „2 + 2 = 4“ ist, dann wäre das also jetzt auch so eine „neue Erkenntnis“, die vorher niemand hat ahnen können?»

Wären Schulen große "Pandemietreiber", dann lägen Abertausende von Lehrern corona-flach, oder gar an Beatmungsgeräten auf Intensivstationen. Das ist aber nicht so … und zwar schon seit Monaten nicht so !

Da braucht man gar keine neuen Erkenntnisse, und auch den Herrn Spahn nicht mal wieder als Trottel zu präsentieren.

Erwachsene kriegen es nicht auf die Reihe, sich so mitwirkungsbereit zu verhalten, dass die Fallzahlen endlich mal abnehmen. Kinder sollen nun Suppe auslöffeln, aber deren Meinung interessiert nicht die famose Sau.

Hier gewinnt man eh den Eindruck, die ø Kenntnis von Kindern ist auf dem gleichen Niveau, wie eigene Begegnung mit wild lebenden Bären im Wald.

Immer schön über Kinder faseln.
Aber selbst nie eins gefragt.

@21:15 von Schweriner1965 -Frisör Pandemietreiber?

"Und heute weiß man, das z.B. die Frisöre die Pandemietreiber waren ?"

Wer hat das behauptet? Wahrscheinlich niemand, aber Sie stellen das hier in den Raum - was soll das bezwecken?

Es geht darum, möglichst viele Kontakte und damit die Übertragungsmöglichkeiten für das Virus zu reduzieren..

21:27, Erny

>>@ fathaland slim @ Adeo60
Sie sind nicht auf dem aktuellen Stand... der russische Impfstoff steht inzwischen sehr gut da... die Informationen haben die Russen auch schon herausgerückt... AstraZeneca hat Grosses Interesse an einer Zusammenarbeit... die impferfolge beider Unternehmen sind bemerkenswert und gehören deutlich zu den Gewinnern... recherchieren sie einfach AstraZeneca + Sputnik V... sehr erhellend, versprochen!<<

Die Testphase ist noch nicht abgeschlossen.

Aber wenn AstraZeneca, ein britisch-schwedisches Pharmaunternehmen, da zusammenarbeiten will, dann ist doch alles prima und ich verstehe gar nicht, wo das Problem ist.

21:07 von th711

>>Herr Spahn möchte längeren Lockdown???
Wofür?
Er soll lieber irgendwie dafür sorgen, daß nicht so viele gleichzeitig in unsere Skigebiete fahren und Menschenpulks bilden.<<

Ist Herr Spahn Verkehrsminister aller Bundesländer?

19:32 von Lilli70/Wir schaffen das!

"Es ist wichtig, dass die Schulen und Kitas wieder öffnen, unsere Kinder vereinsamen, die Folge davon sind Depressionen. Unsere Kinder brauchen ihre Freizeitaktivitäten."

Bitte bedenken Sie, dass die aktuellen Maßnahmen ergriffen wurden, um eine Überlastung des Gesundheitssystems zu vermeiden. Intensivbetten als auch Ärzte und Pflegepersonal sind begrenzt und nicht unendlich verfügbar. Insbesondere die Ex-post-Triage, bei der eine laufende Behandlung zugunsten eines neuen Patienten mit besserer Prognose abgebrochen wird, soll aus ethischen Erwägungen unbedingt vermieden werden.

Dass gerade auch unsere Kinder unter der aktuellen Situation leiden, ist klar. Aber wir dürfen zuversichtlich sein, dass zum Ende des Winters mit einer Entspannung zu rechnen ist. Wir schaffen das!

@Tada

Kann Ihnen nur zustimmen. Nicht mal in verschiedenen Sportvereinen die meine Kinder besuchen gab's eine Infektion...

@Magfrad

"So sehr hier auch Foristen sauer sind, es muss einen längeren Lockdown in Deutschland geben" Am 02. Januar 2021 um 21:19 von Magfrad

*

Nein, muss es nicht.
Der aktuelle hat die Infektionszahlen auch nicht so gesenkt, wie er theoretisch sollte. Warum also verlängern?

"Wenn ein Pferd tot ist: Steig ab!"

***

Da die meisten Schwerkranken und Toten aus bestimmten Risikogruppen kommen (insbesondere ü80, insbesondere in Altersheimen) hoffe ich, dass die Impfungen schnell vorangehen.

Sollte eine 2. Impfung für Immunisierung notwendig sein darf man diese nicht verschieben, da die 1. Impfung dann womöglich gar nicht wirkt. Dann kann man das ganze Impfen von Vorne anfangen.
(Es gibt auch andere Impfungen, mit denen 2-3 Mal immunisiert werden muss.)

21:28 von asimo

ach wissen sie
ich bin eigentlich ein gutmütiger und obrigkeitshöriger Mensch
wenn der Staat sagt Maske ... gut
wenn er sagt Kontakte einschränken ... auch gut
aber wenn ich rings rum Leute sehen die sich einen Dreck drum kümmern
und nicht zur Verantwortung gezogen werden
also dann werde ich mit der Zeit böse

18:52 von rossundreiter

Zitat:"War das nicht der, der noch am ersten September sagte, es werde gar keinen zweiten Lockdown geben?
Leben wir in einer Parallelrealität?"

Nur, wenn man auf veränderte Realitäten nicht mehr reagieren will. Stand September war seine Aussage realitätsgerecht, Stand Januar ist sie es nicht mehr. Nur Kinder wollen mit dem Kopf durch die Wand...

Eine der schlimmsten

Eine der schlimmsten Auswirkungen der Pandemie kann man hier im Forum betrachten. Die Gesellschaft zerfleischt sich gegenseitig. Die einen zeigen auf die 10% "Querulanten ", die anderen auf die Schüler. Hat einer Zweifel am Impfstoff ist er ein Covidiot oder dummer, unwissender Impfgegner. Möchte ein anderer nur einmal wieder ans Meer und einfach durchatmen, ist er ein Egoist und geht über Leichen.
Von der ganz gefährlichen Diskussion über Sonderrechte fangen wir gar nicht erst an...
Und die Höhe:
Hysteriker nennen "Maskenmuffel" Terroristen.
Und alle diejenigen, die anderen die Schuld zuweisen suhlen sich im Lichte des Heiligen Grals: Maske
Wieviel Schutz bietet die doch gleich? 50%? 60%? Mhhh

... Und dann sind da noch

realen Zahlen... 80% der Corona Toten sind über 80. Also nicht so bedingt die Partygänger und Nachtschwärmer. Vl sollte man statt die Bevölkerung in Beugehaft zu nehmen, mal ein Konzept zum effektiven Schutz dieser Gruppe finden... Dann brauchen die Altenheime auch nicht mehr so viele ihrer Klienten in die Krankenhäuser verlagern, wir haben wieder mehr Intensivbetten, kleinere Betriebe hätten eine Überlebenschance und unsere Kinder stehen nicht vor einem bankrotten Staat.... Und können auch die finanzielle Grundlage für uns dann Alte bereitstellen...

18:58 von Erny

Zitat:"Herr Spahn sollte sich überlegen...mit der Kombi Sputnik V und AstraZeneka zu verhandeln"

Astra Zeneka ist in der EU noch nicht zugelassen und Russland braucht seinen Impfstoff selber, da viel zu wenig produziert wird.

@ Tada

" Kann bitte jemand paar Quellen angeben laut denen Infektonen innerhalb Kita oder Schule stattfanden?

Ich kenne nicht eine."

Ihnen kann geholfen werden:

Ausbruch in Hamburger Schule mit 33 Fällen auf einen Fall zurückgeführt. Es wurde genetisch analysiert.

Abendblatt: https://kurzelinks.de/3swe

Politskandal ob der versuchten Vertuschung inklusive.

@ fathaland slim

Wie gesagt: recherchieren sie... das Ärzte Blatt kann man wohl ernst nehmen!

@th711 21:07

Jens Spahn ist Gesundheitsminister und nicht Familienminister oder Innenminister. Spahn hat mit den Menschen die in Skigebiete fahren nichts zu tun! Das ist nicht seine Baustelle! Mit den Menschenpulks haben Sie insofern recht, dass diese verhindert werden müssen, dies ist aber die Aufgabe der Bürger und die Politik ist nicht da um den Erzieher zu mimen. Beschweren Sie sich bei den Unvernünftigen und Verweigerern und nicht bei der Politik!

21:24, rossundreiter

>>@fathalandslim, 21:00
Den Teil mit "wird nicht wieder passieren" haben Sie überlesen?

Oder meinte Spahn nur, das wird heute (am 01.09.) nicht wieder passieren?

Herr, das Hirn, das Hirn...<<

Noch mal das Zitat, das Sie posteten:

"Man würde mit dem Wissen von heute, das kann ich ihnen sagen,
keine Friseure mehr schließen und keinen Einzelhandel mehr schließen."

Dieses Wissen von heute, das war am 1.9.2020.

Jetzt sind wir, Herr Spahn eingeschlossen, auf dem Wissensstand vom 2.1.2021.

Mit ein wenig Hirn lässt sich das gut einordnen.

21:09 von Möbius

Zitat:"Wäre diese Pandemie vor 40 oder 50 Jahren gekommen, wären die Antworten der Politik ganz anders gewesen, klüger, durchdachter und mit mehr Augenmaß."

Wie kommen Sie denn auf dieses schmale Brett? Welchen Impfstoff hätte es denn damals in welcher Zeit gegeben? "Früher wäre alles besser gewesen" ist nun wirklich keine sinnvolle Auseinandersetzung mit den heutigen Problemen...

@21:12 von asimo

>> Was man für Fernunterricht noch
>> brauchtsnd Endgeräte + Anschluss für
>> alle am Unterricht beteiligten.

Ähh, genau dieses hatten wir doch mal. Das Endgerät hieß Fernseher (dürften die meisten haben) und es nannte sich "Schulfernsehen". -.-

Am 02. Januar 2021 um 19:27 von DerOstbayer

"Die Verlängerung des Lockdowns ist nicht die Schuld eines einzigen Politikers, sondern von uns allen, die wir uns nicht an die Regeln gehalten haben und zig Schlupflöcher gesucht haben. Das ist die Realität; so einfach."

So einfach ist es leider nicht... Es wurde im Frühling rechtzeitig reagiert, und nun bei der 2ten Welle viel zu spät... Das heisst für uns ein noch längerer Lockdown, aber Hauptsache das Weihnachtsgeschäft ist gut verlaufen... Mir soll es aber recht sein...

@fathaland slim 21:30 Uhr: was denn für eine Wissenschaft?

Was sind Sie denn von Beruf, bittesehr?

Sie glauben also weil der „Stand der Forschung“ heute weiter ist als zN 1981 darf man sich in den Behörden und im Staatswesen allgemein schon mal so die eine oder andere Nachlässigkeit gönnen, oder wie muss ich das verstehen?

Und was hat eigentlich die Qualität des Politikhandwerks mit dem wissenschaftlichen Fortschritt zu tun?

Und wenn Sie schon auf den Stand der Medizin abheben, worin sehen Sie denn bitte den substantiellen Fortschritt von 2021 gegenüber 1981? Was hätte man damals nicht gekonnt (außer mRNA Impfstoffe)?

@Everdiena

"Und Masken schützen nur zu 45%" Am 02. Januar 2021 um 19:30 von Everdiena

*

45% weniger Erkrankungen sind doch schon was.

Und hätten Sie letztens im Supermarkt, als ich 3x hintereinander genießt habe, in meiner Nähe gestanden, dann hätten Sie meine Maske genauso glücklich angesehen, wie die anderen Leute dort.

Ich habe bei dem Anblick fast gelacht, aber das Lachen ist mir im Halse stecken geblieben, als ich gemerkt habe, wie nass die Maske ist. Iiiiiii...

21:37, Sisyphos3

>>ach wissen sie
ich bin eigentlich ein gutmütiger und obrigkeitshöriger Mensch<<

Sehen Sie, das unterscheidet uns. Gutmütig bin ich auch, obrigkeitshörig nicht. Das wäre auch keine gute Eigenschaft für einen mündigen Bürger.

@Tada 21:36

Doch muss es. Zum Glück sind Sie nicht in der Politik. Die Infektionszahlen wurden nicht gesenkt weil nicht alle mitziehen und an Ihrer Antwort kann ich mir schon denken zu welcher Fraktion Sie gehören!
Bezüglich der Impfungen, ich hoffe auch, dass die schnell vorangehen. Es gibt auch Schwerkranke und Tote die sind nicht im Altersheim, nicht über 80. Es ist schlichtweg erfunden zu behaupten, dass das Problem nur diese Generation bezw Altersgruppe sein soll. Alle sind gefährdet Corona zu bekommen. Weder Sie noch sonst jemand ist immun gegen diesen Virus, es sei denn, man ist geimpft. Impfen sollten sich alle lassen, nicht nur die im Altersheim und die über 80-Jährigen.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir, beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: