Ihre Meinung zu: Spahn: 1,3 Millionen Impfdosen noch in diesem Jahr

23. Dezember 2020 - 17:10 Uhr

Laut Gesundheitsminister Spahn können noch in diesem Jahr 1,3 Millionen Dosen des Impfstoffs an die Bundesländer geliefert werden. Bis Sommer 2021 sollen dann genug Dosen für alle Deutschen zur Verfügung stehen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.5
Durchschnitt: 1.5 (4 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Also 630.000 Menschen der Gruppe 1 könn(t)en geimpft...

...werden.

---

Und wieviele Menschen der Gruppe 1 benötigen nun die Impfung?
Reicht die Menge aus, um alle der Gruppe 1 zugehörigen Menschen in den Pflegeheimen impfen zu können?
-
Ich kenne die Zahlen nicht, wieviele Menschen nun wirklich in den Heimen wohnen.
Aber 630.000 Dosen scheinen mir für den Anfang nicht zu reichen.
-
Dann hoffen mir mal, daß die Herstellung neuer Impfdosen auf höchster Stufe 24h lang, 7 Tage die Woche, laufen.
-
Das werden noch lange harte Monate.
Und hoffen wir mal, daß es keine Neiddiskussion geben wird, wer also zuerst seine Impfung erhält und wer warten muß.

Zahlen nicht nachvollziehbar niedrig

Warum eigentlich immer wieder diese unkritische Verlautbarungsjournalismus? Laut Biontech (heute in allen Medien zu finden) werden an die EU bis Jahresende 12,5 Millionen Dosen ausgeliefert. D hat einen Bevölkerungsanteil von 18%, demnach müssen etwa 2,25 Mio. nach D gehen. Warum bitte fragt niemand kritisch nach, wieso es laut Herrn Spahn nur 1,3 Mio. sein sollen?

Selbst die Biontech-Zahlen sind viel zu niedrig, die von Herrn Spahn geradezu ein Desaster. Allein die Generation 80+ sowie die Pflegekräfte machen zusammen ca. 8,5 Mio. Leute aus. Um die zu impfen braucht man 17 Mio. Impfdosen und laut Herrn Spahn sollen die ja nicht mal bis Ende März da sein. Das ist ein Skandal. Diese wichtigste Gruppe müsste allerspätestens bis Ende Februar, besser bis Ende Jan. geimpft sein.

Hilfe Impfstoff

Nachdem die wichtigen Medien seit Monaten pausenlos Horrorzahlen über Tote und Infektionszahlen verbreiten und damit die Steigbügelhalter einer demokratiezerstörerischen Politik geworden sind, kommt jetzt die ,Rettung‘ mit Impfstoffen, die selbst die Hersteller sehr kritisch sehen.
Auf gehts Europa, der nächste schlimme politische Coup.
Wohin geht die Reise?

Licht

... Licht am Ende des Tunnels!

Jetzt heißt es Geduld bewahren und das einzig vernünftige tun: Abstand, Abstand, Abstand.
Wird ein sehr ruhiges Weihnachten für uns.
Haltet die Ohren steif.
Nur noch ein paar Monate.

Ja mal sehen

ob damit die Sterberaten nach unten gehen-wie heute zu lesen war, haben wir betreffs Todesrate /1 Mill, Einwohner im 7 Tage Schnitt (7,8) bereits GB (6,77), Frankreich (5,75) und Schweden (6,78)überholt und sind fast gleichauf mit den USA (8,02).
Das spricht nicht für ein gutes Krisenmanagement, wenn man bedenkt, dass z.B. Schweden keinen Lockdown hat und die USA immer noch von Trump regiert werden-der ja wie wir wissen alles falsch gemacht hat.

https://www.focus.de/gesundheit/news/die-corona-trends-des-tages-1000-to...

Am 23. Dezember 2020 um 16:31 von HalloErstmal2

... Licht am Ende des Tunnels!
Nur noch ein paar Monate.
-------------------------------------------
Soll das Satire sein? Wenn nicht können sie nur Beamter oder Rentner sein.
Jeder der berufstätig als normaler Angestellter bzw. Selbstständiger sein Geld verdient, weiß, dass wir das keine "paar Monate" durchhalten.

die Zahlen

werden im Frühjahr / Sommer vermutlich ohnehin zurückgehen. Wenn wir bis August/September mit den Impfungen durch sind, könnte Normalität eintreten. Aber wer weiß das schon.

Am 23. Dezember 2020 um 16:37 von Hanno Kuhrt

Ein paar Monate wäre aber schon der günstigste Fall. Der worst case sieht da wohl ganz anders aus.

Impfbeginn

Habe mich heute mit einer Seniorenpflegekraft unterhalten, die ihre Impfung am 27.12.20 bekommt und darüber sehr erleichtert ist.

Viel versprochen und...

nun das. Lediglich 1.3 Mio. Dosen zur Verfügung. Viel zu spät und viel zu wenig.
Hinzu kommen sich dauernd widersprechende Aussagen von Herrn Spahn.
Über 900 Tote an einem Tag und nur eine Hand voll Dosen für Gruppe 1.
Beschämend.

Dass demnächst auch in

Dass demnächst auch in Deutschland mit der Impfung der Risikogruppen begonnen wird, ist doch eine sehr gute Nachricht. Jetzt kommt es auf die zügige Umsetzung an, welche bei hochbetagten zu impfenden Personen einige Hürden bereithält und sicher nicht reibungslos abläuft. Letztlich wird das Tempo vom Pragmatismus der Handelnden abhängen. Ich wünsche uns allen, dass dies gelingen mag.

@ 0_Panik

"Die Bundesregierung, d. MPs, u. d. sonst. Verantwortlichen, hätten dafür Sorge getragen müssen, d. d. seit mehr als ca. 20 J. aus den genannten Gesundheitsbereichen vergraulten Pflegekräfte u. Ärztepersonal wieder zurück gewonnen wird."

Über die polit. Fehler der letzten 20 Jahre nicht nur in diesem Bereich kann man gerne reden. Aber jetzt ist schlicht nicht die Zeit dafür! Jetzt heißt es erst einmal, die aktuelle Pandemie so gut durchzustehen, wie möglich. Denn durch solche adhoc Grundsatzdiskussionen bindet man lediglich Kräfte, die im Moment dringend woanders agieren müssen.

Also: lassen Sie uns diese Diskussion auf die Zeit nach der Krise verschieben!

Übrigens: das System krankt meiner Meinung nach am "freien Markt". Heime & KHs müssen mittlerweile zuvörderst Gewinne erwirtschaften anstatt nur der Krankenversorgung der Gesellschaft zu dienen. Allein zum Zwecke der Gewinnorientierung sind diese Einrichtungen hierbei von Betriebswirten an allen Ecken & Enden kaputtgespart worden.

Zu wenig?

@Tino255

Irgendwie überrascht es mich nicht, daß Sie der Erste sind, der nachrechnet, ob Deutschland auch den "gerechten" Anteil an Impfstoff bekommt.
Immerhin neiden Sie der Generation 80plus nicht auch noch den Impfstoff:
da ist der Anfang für Geduld, für Geben statt Nehmen...

Wie auch immer "Europa" den Verteilungsschlüssel ausgerechnet hat, ich hoffe und denke, daß es gerecht zu geht.

Mir ist es jedenfalls lieber, ein französischer, griechischer, spanischer, italienischer... usw. 80jähriger, der ja ein viel höheres Risiko hat als ich, wird vor mir geimpft.

In diesem Sinne, frohe Weihnachten!

Zu frühe Beatmung

Sehr viele Todesfälle lassen sich auch auf viel zu frühe Beatmung zurückführen. Hier gibt es etliche Hinweise. Gerade ein Krankenhaus in Moers sticht hier positiv heraus, die das Beatmen lange hinauszögert und niedrigen Sterbefallzahlen.
Viele Kliniken bekommen aber fürs Beatmen selbstverständlich mehr Geld und umsorgen ihre Patienten besonders gründlich .....

Bis März2021 insb. betagte Menschen + Pflegepersonal

Corona-Impfen dauert doch länger als gedacht.

Wo ist das Konzept, dass bis dahin die Infektionsketten unterbricht ?

Und davon gibt es einige.

Welche mögen es wohl sein ?

Hier ist schon einiges zu vorgetragen worden ...

16:29 von Kritisch1234

Wie kommen sie darauf, dass selbst die Hersteller die Impfstoffe kritisch sehen?
Wenn dem so wäre hätte die EMA die
Impfstoffe gar nicht zugelassen und das
RKI würde nicht jede einzelne Charge prüfen und frei geben.

Natürlich

ist es leicht im Nachhinein immer alles besser zu wissen-aber es ist nun mal Fakt, dass unsere Regierung in der Vergangenheit offensichtlich falsche Entscheidungen getroffen hat, die unnötig Menschenleben gekostet haben-und hierbei schließe ich die Regierungen der Bundesländer natürlich mit ein. Da ist eine Entschuldigung, wie heute von Herrn Laschet eigentlich nicht genug.

Spahn hätte schon seit Langem den Hut nehmen müssen

Als Spahn hoch nervös und gar nicht wie gewohnt auf Söders Anmerkung reagierte, die Dosen reichen nicht, sah ich den Bericht im letzten Spiegel, auch auf Spiegel-Online, als immer glaubwürdiger.
Hier die Links
https://tinyurl.com/yap7qdsb
sowie:
https://tinyurl.com/y2a5xb5n
Demnach hatte es ein frühzeitiges Angebot von Biontech gegeben für fünfhundert Millionen Dosen - an die Bundesregierung - die aus Gründen, scheinbar, des Pokerns, abgelehnt wurden. Fakt ist demnach, dass diese Dosen jetzt an die USA, GB, Israel u.a. gehen, deren Bestellungen erst einmal abgearbeitet werden. Deshalb wird es "ruckeln", wie Spahn sagt - weil es, wohl wegen ihm, nichts gibt. Anstatt bis März durch zu sein, was möglich wäre mit genug Dosen, wird es erst im Sommer losgehen. Mehrere tausend Kommentare auf spon zeigen, wie empört die Leser sind - auch über das sprachliche Katz- und Mausspiel mit der das Ganze positiv verschwurbelt wird.

Musste mal richtig gestellt werden ...

@ Kritisch1234

"Nachdem die wichtigen Medien seit Monaten pausenlos Horrorzahlen über Tote und Infektionszahlen verbreiten und damit die Steigbügelhalter einer demokratiezerstörerischen Politik geworden sind..."

Achso! Menschenleben nach Möglichkeiten zu retten bzw. zu schützen ist jetzt schon "demokratiezerstörerisch". Darf ich Sie dann als "verfassungsfeindlerisch" bezeichnen? Denn in der Verfassung gibt es meines Wissens ein verbrieftes Recht auf Leben ALLER! Einschließlich auch sogenannter Risikogruppen.

Und ganz im Ernst: Ohne Leben kann man sich alle anderen Rechte gleich sparen, denn wer tot ist, kann sein Recht auf freie Meinungsäußerung genauso wenig wahrnehmen, wie das Recht auf freie Religionsausübung, das Recht auf... insofern erscheint es logisch, dass dem Leben auch dem Recht nach mehr Wert beigemessen wird, als z.B. dem Recht auf hemmungslosen Konsum... gibt's letzteres überhaupt? Wüsste nicht, dass das ein Menschenrecht wäre...

Dann.

kann es jetzt loslegen 1,3 Mio. Dosen noch 2020 Eine gute Nachricht für 650.000 Menschen. Hoffentlich kann man die Herstellung des Impfstoff noch rasch hochgefahren werden. Deutschland braucht ca. 160 Mio Dosen.

@16:37 von Hanno Kuhrt

„Jeder der berufstätig als normaler Angestellter bzw. Selbstständiger sein Geld verdient, weiß, dass wir das keine "paar Monate" durchhalten.“

So manch einer geht heutzutage vollends in seiner Hybris auf und/oder lässt nur den Schluss von sich auf andere zu. Alle anderen sind unwissend.

Viele verdienen ihr Geld als Selbstständige und sich möglicherweise dank Corona gerade eine goldene Nase. Die Verallgemeinerung „Jeder“ ist ebenso ignorant wie das laute Gebrüll von wegen „das Volk“.

Ein wenig Demut ist angesagt. Wir wissen allgemein deutlich weniger als die Verantwortlichen. Das sollten wir nie vergessen. Hier noch ein Dalai-Lama-Zitat, das mir letzthin in einer Weihnachtsgruß-Anzeige begegnet ist:

„Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden geschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet, ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden.“

Wenn ich viele Kommentare in den Foren anschaue ...

"Lässt sich keine Monate lang aushalten"

@Hanno Kuhrt

Es wird sich aushalten lassen müssen.

Was meinen Sie, was Menschen alles ertragen müssen...
Egal, ob es nun Krebskranke sind oder Obdachlose, Menschen im Krieg usw...
Firmenpleiten und Privatinsolvenz gehört auch dazu, Arbeitsplatzverlust, etc.

Ihre Antwort verrät, daß Sie offenbar von ernsthaften Schwierigkeiten in ihrem Leben bislang verschont geblieben sind.
Ich drücke Ihnen die Daumen, daß das so bleibt.

@ HalloErstmal2 (16:31): das dauert länger als nur ein paar Mona

hi HalloErstmal2

Nur noch ein paar Monate.

Ein paar Monate?? Sie sind vielleicht gut... Das wird mindestens noch ein Jahr dauern wenn ich aktuell so die Viroogen im Netz gucke. Und offensichtlich haben bereits viele von den Kulturverboten die Nase voll. Denn ich habe was auf youtube gefunden - aus Obersasbach - wie die eine Lücke genutzt haben:

https://www.youtube.com/watch?v=MxkIv7AEpEs
youtube: Blasmusikentzug und die Folgen: Wie Obersasbach der Corona-Verordnung trotzt

So viel dazu... Und Weihnachten wird für meinen Geschmack zu ruhig:

Wird ein sehr ruhiges Weihnachten für uns.

Es könnte ruhig etwas mehr los sein. Ich vermisse meine Familie aus Stuttgart. Da wäre mehr Wind in der Bude. Und auf Fenster auf verzichten wir tagsüber und machen das nur nachts.

16:32 von Hanno Kuhrt

Danke für ihren Beitrag.
Durch Lockdown-light eine Flut von Neuinfektionen und Toten, Hin- und Hergerede über harten Lockdown der viel zu spät kam. Grosse Töne spucken über die massenhaft bestellten Impfstoffe, von denen jetzt nur eine winziger Teil tatsächlich zur Verfügung steht.
Eine traurige Billanz.

Völlig Lebensfremd ...

Aus dem Artikel:
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat gesagt:
>>"... Die Bürger entschieden mit ihrem Verhalten jetzt darüber, "wie es anschließend auf den Intensivstationen weitergeht ..." ...Nach der zweiten, heftigeren Infektionswelle und der "Maximalbelastung" müsse man über eine weitere Regelung für einen steuerfreien Bonus im kommenden Jahr nachdenken ...<<"

Nee. Falsch.

Nicht die Bürgerinnen/er entscheiden mit ihrem Verhalten darüber, wie es anschließend auf den Intensivstationen und mit der Belastung des Pflegepersonals/Ärztepersonals aussieht.

Die Bundesregierung, d. MPs, u. d. sonst. Verantwortlichen, hätten dafür Sorge getragen müssen, d. d. seit mehr als ca. 20 J. aus den genannten Gesundheitsbereichen vergraulten Pflegekräfte u. Ärztepersonal wieder zurück gewonnen wird. Auch hier ist aber seit Frühjahr2020 nix passiert. Die v.g. Verantwortlichen haben versagt.

Das Einzige was dem Bundesgesundheitsminister einfällt ist, ein steuerfreier Bonus ...

@ HalloErstmal 2 (16:31): uns junge Generationen opfert man

@ HalloErstmal2

Außerdem: der Impfstoff ist traurigerweise nur für die alten Generationen. Aber wir jungen Generationen werden einfach links liegen gelassen und geopfert. Echt toll... Wo bleiben Impfstoffe für die jungen Generationen, für Babies, Kinder und Jugendliche??

Die älteren könnten eigentlich mal warten weil die jungen Generationen die höhere Überlebenschance haben.

Am 23. Dezember 2020 um 16:44 von HalloErstmal2

Mir ist es jedenfalls lieber, ein französischer, griechischer, spanischer, italienischer... usw. 80jähriger, der ja ein viel höheres Risiko hat als ich, wird vor mir geimpft.
-------------------------------------------
Es gibt da nur einen 80 jährigen, der gerade ein höheres Risiko hat als sie, dass ist der italienische. In allen anderen genannten Ländern sind die Todesfallzahlen der letzten 7 Tage / 1Mill. Einwohner niedriger als in Deutschland.

Am 23. Dezember 2020 um 16:52 von GDN

„Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden geschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet, ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden.“
-------------------------------------
Danke für ihren Beitrag die Gedanken sind ja Gott sei Dank frei-und ich denke wir versinken im Chaos, weil einige ihr Amt und sich selbst zu sehr lieben und die Menschen benutzen um sich zu profilieren.

"Beatmung"

@Cordularose

Wollen Sie damit sagen,
daß die Ärzte ihre Patienten aus Geldgier absichtlich umbringen?
Und wenn man die Beatmung der Patienten weglässt, überleben auch viele zusätzlich den Coronavirus?

Oder schlagen Sie aufgrund ihres medizinischen Fachwissens eine bessere Behandlungsmethode vor, die Sie evidenzbasiert statistisch belegen?

@16:44 von RoyalTramp

0_Panik schrieb u.v.a.:
"... aus den genannten Gesundheitsbereichen vergraulten Pflegekräfte u. Ärztepersonal wieder zurück gewonnen wird ..."

"... Denn durch solche adhoc Grundsatzdiskussionen bindet man lediglich Kräfte, die im Moment dringend woanders agieren müssen ... Also: lassen Sie uns diese Diskussion auf die Zeit nach der Krise verschieben ..."

Nee. Geht ja gar nicht.

Wie bekannt, sind jetzt schon ca. 30% des Pflegepersonals u.a. wg. Corona ausgefallen und völlig ausgefallen.

Da muss adhoc Personalnachschub rekrutiert werden.

Das geht auch.
Es sitzen viele Pflegekräfte zu Hause, die in den letzten 20 J. aus den Pflegebereichen - auch mittels Mobbing - vergrault wurden.
Diese Leute können nur zurück gewonnen werden, wenn auch die Bezahlung Super-Top ist, und auch die Absicherung wg. Krankheit (Berufsunfähigkeit wg. Corona) völlig abgesichert ist.

Der Bundesgesundheitsminister hat es hinbekommen, dass ein Bruchteil d. Pflegekräfte in D. einen 1000€-Bonus bekommen.

16:49 von George-orwell

Hilfsgelder ohne Ende aber die von Biotech
angebotenen Dosen ablehnen weil sie zu teuer seien. Nun haben wir den Salat: am falschen Ende sparen wollen und weitere Tote in Kauf nehmen.
Die Alleingänge von Herrn Spahn sollten
unverzüglich zu seinem Rücktritt führen.

RE: Biocreature um 16:24

***Und wieviele Menschen der Gruppe 1 benötigen nun die Impfung?
Reicht die Menge aus, um alle der Gruppe 1 zugehörigen Menschen in den Pflegeheimen impfen zu können?
Ich kenne die Zahlen nicht, wieviele Menschen nun wirklich in den Heimen wohnen.
Aber 630.000 Dosen scheinen mir für den Anfang nicht zu reichen.***

.
Wir haben in Deutschland rund 4,1 Mio Pflegebedürftige. Davon sind 818000 Pflegebedürftige stationär untergebracht. (lt. Statistisches Bundesamt).
Dazu müsste auch das Pflegepersonal geimpft werden.

Die Impfdosen werden also bei weitem nicht reichen.

Gruß Hador

16:31 von HalloErstmal2

.. Licht am Ende des Tunnels!

Jetzt heißt es Geduld bewahren und das einzig vernünftige tun: Abstand, Abstand, Abstand.
Wird ein sehr ruhiges Weihnachten für uns.
Haltet die Ohren steif.
Nur noch ein paar Monate.
#
Ich hoffe Sie behalten Recht und wir können uns bald impfen lassen.

Blablabla

Ich kann diesen ganzen Mist nicht mehr hören, alles super, niemand macht Fehler.... Blablabla.
.
Merkel mit ihrer Mehrwertsteuersenkung 20 Mrd. In den Sand gesetzt, spricht niemand drüber, was hätte man mit dem Geld im Gesundheitswesen anstellen können?
.
Egal. Die CDU ist ja für nichts verantwortlich, fragt auch niemand mal. Neeeein. Merkel regiert seit 14 Jahren oder sowas, und.... natürlich ist Frau Allwissend nicht verantwortlich.
.
Da kann einem Spahn schon fast leid tun. Strukturelle Mängel an allen Ecken, da ist es dann natürlich auch irgendwann schwierig.
.
Und täglich donnern uns die Zahl der Toten um die Ohren, Deutschland hat kein Problem mit Betten, nein.... es fehlt schlicht das Personal. Sowas. Eben weil die Industrie der CDU wichtiger ist als die Menschen. Alles kaputtgespart. Wer regiert hier nochmal?
.
Ich finde das komisch, denn jede Krise ist nur dann schlimm, wenn sie auf eine unvorbereitete Struktur trifft.
.
Merkel allwissend hat das nicht gesehen?

Am 23. Dezember 2020 um 16:52 von GDN

Ein wenig Demut ist angesagt. Wir wissen allgemein deutlich weniger als die Verantwortlichen.
-------------------------------------------
Aha - na dafür habe ich dann auch ein Zitat parat:
Alexander Solschenitzyn>>>
Wir wissen, dass sie lügen-Sie wissen, dass sie lügen-wir wissen, dass sie wissen, dass sie lügen-Sie wissen, dass wir wissen, dass sie wissen, dass sie lügen
... und sie lügen trotzdem weiter<<<

Am 23. Dezember 2020 um 16:59 von Demokratieschue...

Meinen Sie das wirklich ernst ?

@ Cordularose

Es kann aber auch nur purer Zufall sein, weil viell. die Menschen in Moers im Schnitt fitter sind, als Menschen anderswo, dass sie dort nicht so oft sterben, wie andernortens?

Was ich sagen will: Ihre durch nichts belegten "Fakten" sind symptomatisch für eine Gesellschaft, die nur aus Egoisten zu bestehen scheint, & wo noch jeder absurde Zusammenhang herbeibemüht wird, um aktuelle Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie zu hinterfragen.

Übrigens: Ärzte machen auch Fehler... & Krankenhauskeime gibt es auch auf Intensivstationen! Wer weiß: viell. versterben viele beatmete Patienten auch an den Keimen? Wahrscheinlich sogar eher daran, als an einer zu frühen Beatmung.

Jedenfalls alles bekannt, dass es auch in den KHs Gefahren gibt! Trotzdem kein Grund, sich den aktuellen Maßnahmen zu verweigern! Oder gerade deshalb ein Grund, sich daran zu halten? Damit nicht noch mehr Menschen in die gefährlichen Krankenhäuser eingeliefert werden müssen! Dafür absolute Zustimmung!

Die Hilflosigkeit unser Regierung

offenbart sich in diesem offensichtlichen Strohhalm, der eventuell keiner ist? Denn:Mag sein, dass der Impfstoff hilft oder gerät das Virus doch unter Mutationsdruck, wie es in GB erscheint? Zudem gebe ich anderen Kommentatoren hier absolut recht,, bei der Impfreihenfolge stehen die, die hier alles am laufen halten in der Reihe ganz hinten. Mit dieser Strategie haben wir in 6 Monaten einen kaputten Staat, eine angststarre Bevölkerung und einen dauerlockdown, der immer noch ins Leere läuft...
Mein Weihnachtswunsch: lass es Hirn regnen,,,, obwohl, wir dürfen ja nur noch bedingt raus...

16:57 von Demokratieschue...

Es könnte ruhig etwas mehr los sein. Ich vermisse meine Familie aus Stuttgart. Da wäre mehr Wind in der Bude. Und auf Fenster auf verzichten wir tagsüber und machen das nur nachts.///

Steht Ihr Flieger nicht mehr bereit?

"Junge Generation..."

@Demokratieschue...

Nein, die junge Generation wird genauso wenig geopfert wie die alte.
Wir stehen zusammen.
Wir leiden gemeinsam.

Hoffentlich ist alles bis zum Sommer überstanden.

(Nebenbei, so alt bin ich gar nicht...)

um 16:40 von Schweriner1965

die Zahlen werden im Frühjahr / Sommer vermutlich ohnehin zurückgehen. Wenn wir bis August/September mit den Impfungen durch sind, könnte Normalität eintreten. Aber wer weiß das schon.

Welche "Normalität" soll es denn bitte sein? Die der Spaß- und Vergnügungsgesellschaft mit täglich mehr als 50 Millionen Menschen in Flugzeugen von hier nach dort und sonst wohin; die Normalität um 24 Uhr in die Disco zu gehen und sich bis zum Morgengrauen die Gehirnzellen wegzusaufen; . . .

Wenn diese Normalität gemeint sein sollte: Die wird es wohl nie mehr geben. Denn Sars-Cov-2 und damit Covid-19 wird ein ständiger tödlicher Begleiter jeder Aktivität bleiben. Wer sich nicht dem Virus "unterordnet" wird von ihm vernichtet werden.

@ Am 23. Dezember 2020 um 16:59 von Demokratieschue...

Oh, Sie trauen sich aber was mit dieser Aussage! Ich gebe Ihnen aber völlig Recht, die junge Generation ist jene, die "den Laden am laufen hält" und in der Zukunft auch die Schulden tragen "darf", die jetzt aufgehäuft werden.

Traurig

Mit der Zulassung (die voraussehbar war) hätte der Impfstoff in den Impfzentren vorrätig sein müssen.

Was hier abläuft ist wirklich traurig.

Cordularose 16:45

„Sehr viele Todesfälle lassen sich auch auf viel zu frühe Beatmung zurückführen. Hier gibt es etliche Hinweise. Gerade ein Krankenhaus in Moers sticht hier positiv heraus, die das Beatmen lange hinauszögert und niedrigen Sterbefallzahlen.
Viele Kliniken bekommen aber fürs Beatmen selbstverständlich mehr Geld und umsorgen ihre Patienten besonders gründlich .....“
...
Offensichtlich sind sie davon überzeugt, dass die meisten Krankenhäuser ihre Patienten lieber zu Tote beatmen als sie adäquat zu Therapien. Da kann man nur hoffen, dass sie einen alternativen Behandlungsplan in der Hinterhand haben, der ihnen auch im Notfall einen Platz im Krankenhaus erspart

Mal Andersdenken

Aus dem Artikel:
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat gesagt:
>>"... Die Bürger entschieden mit ihrem Verhalten jetzt darüber, "wie es anschließend auf den Intensivstationen weitergeht ..." ...Nach der zweiten, heftigeren Infektionswelle und der "Maximalbelastung" müsse man über eine weitere Regelung für einen steuerfreien Bonus im kommenden Jahr nachdenken ...<<"

Nee. Falsch.

Der Bundesgesundheitsminister hat offensichtlich noch nix davon gehört, das u.v.a. auch Pflegekräfte hauptsächlich aus Osteuropa in D. ca. 3Mon. in der häuslichen Krankenpflege tätig sind. Danach werden die Pflegekräfte ausgetauscht, weil das Visum abgelaufen ist. Alleine hier wird schon deutlich, wie u.a. die Infektionskette nicht unterbrochen wird.
Dazu kommen höchst zahlreich Berufspendler, welche tagtäglich die Grenzen von D. passieren. Dazu kommt d. ges. Logistik (LKW, Schiff, Flugfracht, und über d. Schiene). Dazu kommen zahlreiche Leute, die international beruflich unterwegs sind (Anlagenbau, Bau)

16:59 von Demokratieschue...

Außerdem: der Impfstoff ist traurigerweise nur für die alten Generationen. Aber wir jungen Generationen werden einfach links liegen gelassen und geopfert. Echt toll... Wo bleiben Impfstoffe für die jungen Generationen, für Babies, Kinder und Jugendliche??

Die älteren könnten eigentlich mal warten weil die jungen Generationen die höhere Überlebenschance haben.///

Wer brauch, bei solchen Kommentaren, noch Alkohol?

16:52 von MSCHM1972

>>kann es jetzt loslegen 1,3 Mio. Dosen noch 2020 Eine gute Nachricht für 650.000 Menschen.<<

Ich vermute für 1,3 Mio Menschen. die zweite Impfung erfolgt m.W. nach 3 Wochen.

16:59 von Demokratische....

Sie sollten sich in Grund und Boden schämen
für:
"Die älteren könnten eigentlich warten weil die junge Genanion die höhere Überlebenschance haben".

Das stinke förmlich nach-minderwertiges Leben- wie im 3. Reich. Pfui Teufel.

Am 23. Dezember 2020 um 17:18 von Rainer Niemann

Ein bißchen mehr Optimismus kann nicht schaden. Das wird schon wieder. Aber eben nicht von heute auf morgen.

Wünsche Ihnen auf jeden Fall schöne Weihnachtstage.

17:21 von B. Pfluger 16:59 von Demokratische....

aber @resi ist doch rentnerin und verzichtet mit dieser aussage auf ihre ration. also immer schön fair bleiben, auch wenn das in diesem block sehr schwer fällt bei der linkslasigkeit

17:18 von Rainer Niemann

Meine Hochachtung zu ihrem Beitrag.
Wenn die Menschen nicht lernen, dass weniger mehr ist, werden sie dafür den
Preis bezahlen müssen. Die zunehmende Rücksichtslosigkeit wird Ovid19 auch in Zukunft genug Angriffsfläche bieten.

"Impfstoff für Kinder und Jugendliche"

Es ist sinnvoll, den Impfstoff zuerst der Generation 80plus zu geben.
Das Verhältnis Nutzen/Risiko ist in dieser Altersgruppe am besten.

Das heißt aber nicht, daß der Impfstoff für Kinder prinzipiell ungeeignet wäre.

Bei Kindern gilt es besonders sorgfältig abzuwägen, ob ein Nutzen ( Todesrate unverändert annähernd null, Spätfolgen von Corona kleiner ?)
das Risiko ( Nebenwirkungen der Impfung, Langzeitwirkungen ?) deutlich überwiegt.

Je länger Erfahrung man mit einem Impfstoff sammelt, desto klarer wird das Bild.

@ Am 23. Dezember 2020 um 16:57 von Demokratieschue...

(...)
>>Es könnte ruhig etwas mehr los sein. Ich vermisse meine Familie aus Stuttgart. Da wäre mehr Wind in der Bude. Und auf Fenster auf verzichten wir tagsüber und machen das nur nachts.<<

Liebe Foristin, Sie sind ein Genie!
Das ist natürlich clever. Warum ist die Welt nicht schon früher auf diese sehr einfache und praktikable Lösung gekommen? Stattdessen werden allerhand technische Dinge wie Luftfilter angeboten, Masken die keine Viren durchlassen usw. .
Und dann gibt es weltweit tausende Forscher die forschen was die Kuh hergibt.

Aber das das Virus nur abends ansteckend ist, darauf ist kein Mensch gekommen.

Chapeau! Ich ziehe mein Hüte

Alle setzen auf Corona-Impfen ...

Und das dauert eh erst mal Alles ...

Und erst muss mal gesehen werden, wie sich denn der Super-Impfstoff als die Super-Böller-Bazooka gg. Corona bewehren wird, - schwere Nebenwirkungen als Rohrkrepierer nicht ausgeschlossen - .

Und zudem sind gem. der RKI-Zahlen und der Welt weit erhobenen Zahlen durch die WHO eh ca. 99% der Bevölkerung nicht, oder mehr oder weniger nicht von Corona betroffen.

Und wie werden denn derweil die Infektionskreisläufe - unterbrochen - ?

Die AHA-Regel+Lüften haben da in D. und in der EU keinesfalls den gewünschten Effekt erzielt.

Das ständige LockDown-Machen bringt immer nur kurzzeitig was.
Und dann ?

Es fehlt seit dem Tag als der Corona_Aschermittwoch_2020 kam an einem Konzept auf Dauer gg. Corona, dass die - Infektionskreisläufe - sicher durchtrennt.

Noch einmal ... Gratulation den Forschern ,

die in einer sehr kurzen Zeit einen wirksamen Impfstoff bereits tellen konnten. Hier zeigt sich wieder einmal die herausragende Bedeutung der Grundlagenforschung ohne deren Fortschritte im "Genetical engineering" solche Leistungen nicht hätten erbracht werden können. Ich hoffe, daß damit auch wieder eine Präferenz der Bevölkerung gegenüber nützlichen und gesellschaftlich relevanten Wissenschaften, die einer intensive Förderung bedürfen und unbedeutenden Bereicheneher nutzlosen Studeinegebieten erkannt wird.

@Demokratieschue... - 16:59

"Außerdem: der Impfstoff ist traurigerweise nur für die alten Generationen. Aber wir jungen Generationen werden einfach links liegen gelassen und geopfert. Echt toll... Wo bleiben Impfstoffe für die jungen Generationen, für Babies, Kinder und Jugendliche??

Die älteren könnten eigentlich mal warten weil die jungen Generationen die höhere Überlebenschance haben."

Ich hab noch Ihren Kommentar vor Augen, wo Sie die Triage verbieten wollten - nun betreiben Sie selbst Triage nach Alter.

Dann wird hier dauernd rauf und runter gebetet, dass ja nur die Alten in unserer Gesellschaft die zu schützende Hochrisikogruppe sind. Infizierte jüngere Menschen werden wegen diesen Alten unterdrückt und gemaßregelt, weil sie ja keine schweren Krankheitsverläufe haben oder gar symptomfrei bleiben.

Und diese Jungen werden Ihrer Ansicht nach beim Impfen jetzt links liegen gelassen, weil sie doch die besseren Überlebenschancen haben...?

Sie werden mir immer absonderlicher.

Auf den Punkt gebracht

"Das ist der "schwarze Schwan" für die deutsche Regierung. Wie will man der eigenen Bevölkerung erklären, dass einer der ersten wirksamen Impfstoffe zwar in Deutschland entwickelt wurde, aber bisher nur ausserhalb der EU zugelassen ist? Und bereits in UK, USA, etc. verimpft wird, in der EU und in Deutschland aber voraussichtlich wegen EU-Beschaffungsversagens erst in der zweiten Jahreshälfte 2021 in ausreichender Menge zur Verfügung stehen wird? Das ist ausgerechnet vor der Bundestagswahl 2021 der perfekte Sturm."
https://tinyurl.com/y7b3h756

Pflegebedürftige zuhause

Menschen, die zuhause gepflegt werden, und deren Pflegepersonen, haben leider keine Lobby, wenn es um eine Priorisierung des Impfstoffes geht. Die Todesfälle sind zu vereinzelt, über die Isolation wird nicht von den Medien berichtet, Kraft für politische Äusserungen gibt es sowieso nicht mehr.
Wäre ein Thema für Lauterbach, Ethikrat und Leopoldina ...

@ 0_Panik..

"Die Bundesregierung, d. MPs, u. d. sonst. Verantwortlichen, hätten dafür Sorge getragen müssen, d. d. seit mehr als ca. 20 J. aus den genannten Gesundheitsbereichen vergraulten Pflegekräfte u. Ärztepersonal wieder zurück gewonnen wird. "

Nochmals..wer den Pflegeberuf verlässt kommt in der Regel nicht mehr zurück..warum auch?

Woran es fehlt, sind Anreize, diesen Beruf zu ergreifen..
In meinem Fall war es Zufall..ein FOS-Praktikum, das mir den Weg wiess.
Ohne dieses würde ich wohl in einem Büro sitzen.

Aber nun, 38 Jahre nach Ausbildungsbeginn wäre ich auch froh, wenn ich aufhören könnte..

Würden Sie als Pflegekraft anfangen wollen, damit Sie vor Ort erleben, was uns momentan wiederfährt?

@ 0_Panik

"Es sitzen viele Pflegekräfte zu Hause, die in den letzten 20 J. aus den Pflegebereichen - auch mittels Mobbing - vergrault wurden."

Die meisten mir bekannten Altenpfleger beispielsweise, die sich aus dem Dienst zurückgezogen haben, beziehen mittlerweile aufgrund der schweren bishin traumatischen Belastung im Heimbereich eine Früh- oder gar Invalidenrente & denken nicht daran zurückzukehren

Ich will das jetzt nicht verallgemeinern und Pflegeheime sind da bestimmt anders als Krankenhäuser, möchte jedoch anmerken, dass Ihre Zahlen a) nicht unbedingt gesichert sind, b) auch nicht klar ist, wie viele von den "gemobbten" Kräften trotz deutlich besserer Bezahlung zurück in den Pflegedienst gehen würden. Ich wage zu behaupten: nicht sehr viele. Zumal: dann gehen diese wieder zurück und werden erneut gemobbt. Denn die Mobber sind oft immer noch da! Nicht selten sind es nämlich die kranken oder dementen Insassen in KHs und Heimen selbst, die die Pflegekräfte mobben (mitunter sogar schlagen).

"In diesem Jahr"

Heist das sie genau 3 Tage haben um das Zeug wegzuspritzen.
Das ist nicht viel Zeit.
Da glühen die Nadeln.
Jetzt die Paniktrommel zu rühren ist...

putzig?

"Jung gegen alt"

@B.Pfluger @Demokratieschue...

Nein, so hat es @Demokratieschue... nicht gemeint.
Natürlich muss man darüber reden, weshalb der Impfstoff so verteilt wird, wie er das wird.

Wenn etwas knapp wird in der Medizin,
bekommt der Patient, bei dem der größte Nutzen zu erwarten ist, die knappen Mittel.
Unabhängig vom Alter.

Der Nutzen des Impfstoffes - was das Überleben angeht - ist für Kinder klein:
sie überleben Corona mit oder ohne Impfung, in dieser Hinsicht ist der Impfstoff sozusagen für Kinder "nutzlos".

Hätten Kinder das gleiche Sterberisiko wie Alte bei Corona, würden zuerst die Kinder geimpft werden, weil ein größerer Gewinn an Lebensjahren zu erwarten wäre.

Mehr als genug Impfwillige vorhanden

Nachdem feststeht, dass jedenfalls für die ersten neun Monate 2021 weniger Imdosen zur Verfügung stehen als Impfwillige vorhanden sind, ist auf Monate jede Diskussion, mit welchen Mitteln (vielleicht noch Geldgeschenken?) impfunwillige Menschen dazu gebracht werden können, sich impfen zu lassen.

Diese Luxusüberlegungen müssen warten.

Der Impfstoff ist auf lange Zeit zu knapp!

Die Kräfte müssen effizienter eingesetzt werden.

16:59 von Demokratieschue...

Die älteren könnten eigentlich mal warten weil die jungen Generationen die höhere Überlebenschance haben.
#
Lassen Sie diesen Kommentar blos nicht Ihren Altvorderen lesen.Ich bin entsetzt über so eine Einstellung.

@HalloErstmal2..@Hanno Kuhrt..

"Was meinen Sie, was Menschen alles ertragen müssen...
Egal, ob es nun Krebskranke sind oder Obdachlose, Menschen im Krieg usw...
Firmenpleiten und Privatinsolvenz gehört auch dazu, Arbeitsplatzverlust, etc."

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass niemand mehr heutzutage etwas aushalten will..
Meine Frau erträgt eine Krebserkrankung, die normalerweise wenig Spielraum zum Überleben lässt..geniesst trotzdem jeden Tag, den sie leben darf

um 17:13 von MrEnigma

Und täglich donnern uns die Zahl der Toten um die Ohren, Deutschland hat kein Problem mit Betten, nein.... es fehlt schlicht das Personal. Sowas. Eben weil die Industrie der CDU wichtiger ist als die Menschen. Alles kaputtgespart. Wer regiert hier nochmal?

Worüber sich wundern? Frau Dr. Merkel hat es in ihrer ersten Rede nach ihrer Wahl und Vereidigung doch deutlich gesagt: Wir haben ein wirtschaftskonforme Demokratie! (Mir wäre eine demokratiekonforme Wirtschaft lieber).

Der Kanzler-Vorgänger hat sich solche Sprüche versagt. Dafür hat er mit dem Seeheimer Kreis für ein wirtschaftskonformes Sozial(?)-Gesetzbuch gesorgt (die ganzen Faulenzer müssen zum Arbeiten gezwungen werden). Der Herr Dr. Hartz, der damals die Gesetze vorformuliert hat wurde später wegen Betriebsrats-Bestechung verurteilt.

Und immer noch finden mehr als 1/3 aller Wähler bestimmte Parteien toll.

Bitte abwarten was noch draus wird.

Nicht das eine Alternative das nicht besser könnte.

@ Tino255

" Laut Biontech (heute in allen Medien zu finden) werden an die EU bis Jahresende 12,5 Millionen Dosen ausgeliefert. D hat einen Bevölkerungsanteil von 18%, demnach müssen etwa 2,25 Mio. nach D gehen. Warum bitte fragt niemand kritisch nach, wieso es laut Herrn Spahn nur 1,3 Mio. sein sollen?" Am 23. Dezember 2020 um 16:26 von Tino255

*

"Nur"?

Wenn ich meinen Verstand und mein Bauchgefühl befrage, dann sind sie sich einig: Wo die meisten Menschen sterben, da muss mehr geimpft werden.

Macht man hier genauso: Geimpft werden zunächst Risikogruppen, da der Rest von Corona nur milde Symptome zeigt.

Ziel war von Anfang an das Gesundheitssystem nicht zu überlasten und nicht absolut jeden in Deutschland zu impfen.

Wenn das mit 1,3 Mio Impfungen schon gut zu erreichen ist, dann ist das doch prima.

In anderen Ländern sieht es schlimmer aus. Besser ist da jetzt zu impfen, anstatt hinterher Spenden für Corona-Opfer zu sammeln und Rettungsschirme zu fabrizieren.

@ Hanno Kuhrt

"Danke für ihren Beitrag die Gedanken sind ja Gott sei Dank frei-und ich denke wir versinken im Chaos, weil einige ihr Amt und sich selbst zu sehr lieben und die Menschen benutzen um sich zu profilieren."

Die Politik bekleckert sich angesichts der derzeit grassierenden Pandemie nicht gerade mit Ruhm. Ich bin lediglich heilfroh, dass es "nur" eine Pandemie ist, die die Unfähigkeit unserer "Eliten" offenbaren, und nicht ein faustdicker Krieg!

Aber abgesehen von der Unfähigkeit unserer Eliten, auf die Pandemie die richtigen Antworten zu geben, hat es jeder einzelne durch sein individuelles Verhalten selbst in der Hand, wie sich das Infektionsgeschehen weiter entwickelt.

Und da muss ich leider Gottes, nicht nur unseren Eliten ein schlechtes Zeugnis bescheinigen, sondern insbesondere auch uns als Gesellschaft. Wir versagen gerade komplett angesichts dieser Pandemie, weil wir aufgrund unserer Egoismen und Partikularinteressen nicht in der Lage sind, die Alten und Schwachen zu schützen.

Die älteren Generationen könnten eigentlich warten....

Tatsache ist jedenfalls, dass Prozentual wesentlich mehr ältere Mitbürger sterben als jüngere. Warum sollten deshalb eher jüngere geimpft werden.
Und übrigens die "alte Generation" hat Deutschland aufgebaut und dafür gesorgt, dass es den jungen Leuten so gut geht!! Ich bin 71, aber ich warte bis meine Enkelkinder geimpft sind.
Ihnen allen viel Gesundheit!!

16:37 von Hanno Kuhrt

<< 16:31 von HalloErstmal2

"... Licht am Ende des Tunnels!
Nur noch ein paar Monate."
-------------------------------------------
Soll das Satire sein? Wenn nicht können sie nur Beamter oder Rentner sein.
Jeder der berufstätig als normaler Angestellter bzw. Selbstständiger sein Geld verdient, weiß, dass wir das keine "paar Monate" durchhalten."

,.,.,

Was genau meinen Sie mit Ihrem letzten Satz?
Dass Sie daran sterben werden?

Am 23. Dezember 2020 um 17:40 von Wanderfalke

Vielleicht ist das gar nicht "unsere" Demokratieschue.

Zuletzt war noch eine Kopie unterwegs.

@HalloErstmal2 um 17:29

>Bei Kindern gilt es besonders sorgfältig abzuwägen, ob ein Nutzen ( Todesrate unverändert annähernd null, Spätfolgen von Corona kleiner ?)
das Risiko ( Nebenwirkungen der Impfung, Langzeitwirkungen ?) deutlich überwiegt.<

Dazu müssen sie auch beachten das um die Dynamik zu brechen Schnell ein hoher Prozentsatz benötigt wird.
Bis September ist nicht viel Zeit, und ein zweiter Herbstlockdown wird noch schwerer zu vermitteln sein als der erste. Da ist es Einfacher die Zahlen zu erreichen wenn man gleich die Ganze Familie inclusive Kinder Impft, zumal es ja eine Anzahl an Menschen gibt die gar nicht will, oder aus Medizinischen Gründen nicht kann.

16:59 von Demokratieschue... @ HalloErstmal 2 (16:31)

Außerdem: der Impfstoff ist traurigerweise nur für die alten Generationen. Aber wir jungen Generationen werden einfach links liegen gelassen und geopfert. Echt toll... Wo bleiben Impfstoffe für die jungen Generationen, für Babies, Kinder und Jugendliche??
Die älteren könnten eigentlich mal warten weil die jungen Generationen die höhere Überlebenschance haben.

Bisher habe ich Ihnen trotz manch fragwürdiger Formulierung immer zugute gehalten, dass Sie eigentlich Gutes erreichen wollen. Das fällt mir nach diesem Post schwer. Je jünger die Menschen sind, desto höher ist die Chance auf einen glimpflichen Erkrankungsverlauf. Daher ist es doch richtig, dass zuerst die älteren Menschen und die, die mit Ihnen zu tun haben als Pflegekräfte und Angehörige geimpft werden.

M.E. sollte man die durchdachte und entschiedene Priorisierung akzeptieren und sich ein wenig in Geduld üben.

Ich kann von "geopfert" echt nichts mehr hören / lesen

Hier wird nichts und niemand geopfert!

Es gibt ein neues Virus und es wird gerettet, was nur geht, weil sonst das Virus nur noch Panik verursachen würde, in der sich die Menschen dermaßen irrational verhalten, dass sie dadurch mehr Tote verursachen, als das Virus selbst.

Dass da Meinungen über Sinn und Unsinn der Maßnahmen auseinander gehen ist normal, da jeder anderes Vorwissen und andere Probleme hat.

Aber "geopfert" wird niemand.

17:34 von 0_Panik

... Es fehlt seit dem Tag als der Corona_Aschermittwoch_2020 kam an einem Konzept auf Dauer gg. Corona, dass die - Infektionskreisläufe - sicher durchtrennt.

Aber nein, seit dem Tag, als der Corona_Aschermittwoch_2020 kam, haben Sie doch alle notwendigen und bis ins Detail durchdachten Konzepte hier bereits mehrere Dutzend mal vorgetragen. Wir alle kennen sie auswendig. Aber natürlich wären wir Ihnen zu Dank verpflichtet, wenn Sie das bis zum Ende der Pandemie weiter machen würden.

Herzlichen Dank im Voraus.

16:59 von Demokratieschue...

«Außerdem: der Impfstoff ist traurigerweise nur für die alten Generationen. Aber wir jungen Generationen werden einfach links liegen gelassen und geopfert …
Die älteren könnten eigentlich mal warten weil die jungen Generationen die höhere Überlebenschance haben.»

In den allermeisten Fällen sind Ihre Kommentare schlicht + schlicht planlos.
Und zusätzlich zugepflastert mit Zitatemüll.

Dieser hier ist boshaft, jeder Art von Realität enthoben, trägt Züge von Soziopathie, ist unter aller Kanane … und ist mit anderen weiteren Worten in druckreif gar nicht mehr zu beschreiben.

Sie verbiestern sich in Scheinwelten, aus denen schnell gar kein Ausgang mehr zu finden ist. Selbst zum Fremdschämen sind Ihre Worte noch viel zu grottig.

@ Wanderfalke (17:40): Nein ihre Aussage stimmt nicht

@ Wanderfalke

Nein, das hier stimmt nicht:

Ich hab noch Ihren Kommentar vor Augen, wo Sie die Triage verbieten wollten - nun betreiben Sie selbst Triage nach Alter.

ich stehe für unterschiedslosen Zugang zu Impfungen völlig unabhängig vom Alter, völlig unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Generation, Sprache oder sonstiges.

Dann zu dem hier:

Dann wird hier dauernd rauf und runter gebetet, dass ja nur die Alten in unserer Gesellschaft die zu schützende Hochrisikogruppe sind.

für mich sind alle Generationen gleichermaßen schützenswert. Auch Babies, Kleinkinder, Jugendliche und alle anderen. Denn die letzten Tage sterben wieder mehr Kinder auf den Intensivstationen an Corona.

https://tinyurl.com/yaptb4re
news4teachers.de: Mit Corona infiziert: Siebenjährige stirbt im Krankenhaus 7. Dezember 2020

oder hier:

https://tinyurl.com/yac6sycj
BR: Erstmals stirbt Kind in Bayern nach Corona-Infektion 16.12.2020, 12:18 Uhr

@ reu_sab

"Mein Weihnachtswunsch: lass es Hirn regnen,,,, obwohl, wir dürfen ja nur noch bedingt raus..."

Das ist Quatsch! Keiner hindert Sie daran vor die Tür zu treten, und sich Ihr Haupt mit Hirn zuregnen zu lassen, denn Sie scheinen es nötig zu haben. Sorry... aber wer mit so einem "plöden" Satz daher kommt, hat ebenso eine "plöde" Replik verdient!

"Bei der Impfreihenfolge stehen die, die hier alles am laufen halten in der Reihe ganz hinten."

Wäre mir neu! Personal im Pflegebereich gehört mit zu den allerersten Empfängern der Impfungen. Ist ja auch logisch, oder? Oder meinten Sie mit "alles am Laufen halten" etwa sich selbst? Ich denke, sie überschätzen sich gerade maßlos... aber passt zu der "Ich, ich und ich"-Mentalität, die gerade so en vogue ist. Mein Motto ist eher: "Man muss auch Gönnen können." Insofern gönne ich allen Menschen, die durch das Virus akut bedroht sind diese Impfung, sofern sie es wünschen.

@ Am 23. Dezember 2020 um 16:59 von Demokratieschue...

>>Am 23. Dezember 2020 um 16:59 von Demokratieschue...
@ HalloErstmal 2 (16:31): uns junge Generationen opfert man

@ HalloErstmal2

Außerdem: der Impfstoff ist traurigerweise nur für die alten Generationen. Aber wir jungen Generationen werden einfach links liegen gelassen und geopfert. Echt toll... Wo bleiben Impfstoffe für die jungen Generationen, für Babies, Kinder und Jugendliche??

Die älteren könnten eigentlich mal warten weil die jungen Generationen die höhere Überlebenschance haben.<<

Wie kommt es eigentlich das zwischen all diesen enervierend neurotischen links und den copy Texten und den manchmal moralisch guten Denkansätzen, immer wieder auch Kommentare von Ihnen gesetzt werden, deren abstoßender Inhalt kaum zu überbieten ist?

@Jugendpsychiaterin (17:42): Pflegebedürftige zuhause

Nein, es geht darum, dass sich diese Menschen zu Hause isolieren können, was in Altersheimen nun mal nicht geht.

Und auch sie werden ihre Impfung bekommen, nur halt eben etwas später.

Es geht nun wirklich nicht darum, dass die einen zu Hause ihr Kaffeekränzchen wieder veranstalten können während andere im Altersheimen sterben.

16:24 von Biocreature

... Das werden noch lange harte Monate.
Und hoffen wir mal, daß es keine Neiddiskussion geben wird, wer also zuerst seine Impfung erhält und wer warten muß.

Tja, Ihr frommer Wunsch wurde leider nicht erhört ... @Demokratieschue... hat diese Diskussion bereits begonnen.

Und das auch eine ganz besonders unangenehme Art und Weise, man schämt sich schon dafür.

@ schiebaer45 (17:49): was ist falsch daran das jüngere eher übe

@ schiebaer45

Was ist so falsch daran, dass jüngere eine höhere Überlebenschance haben??

Aber ich bin für einen freien gleichen Zugang, unabhängig vom Alter oder sonst irgendwas. Es darf keine Bevorzugungen geben. Und dazu stehe ich. Da falle ich der UNO nicht in den Rücken. Denn ich sehe es so, dass meine Generation genauso zählt wie alle anderen Generationen auch. Keine Generation zählt mehr als die andere, genauso wenig wie ein Mensch mehr zählt als ein anderer. Alle Menschen zählen gleich. Steht schon in der UN-Menschenrechts-Charta Artikel 1.

Am 23. Dezember 2020 um 16:29 von Kritisch1234

Zitat: Nachdem die wichtigen Medien seit Monaten pausenlos Horrorzahlen über Tote und Infektionszahlen verbreiten und damit die Steigbügelhalter einer demokratiezerstörerischen Politik geworden sind,

Demokratie und Rechtstaat funktionieren auch oder gerade in der Krisensituation.

16:45 von Cordularose

Zitat:"Sehr viele Todesfälle lassen sich auch auf viel zu frühe Beatmung zurückführen...Viele Kliniken bekommen aber fürs Beatmen selbstverständlich mehr Geld und umsorgen ihre Patienten besonders gründlich ...."

Die stillschweigende Unterstellung in Ihrem Kommentar ist einfach infam.

Am 23. Dezember 2020 um 16:37 von Hanno Kuhrt

Zitat: Soll das Satire sein? Wenn nicht können sie nur Beamter oder Rentner sein.
Jeder der berufstätig als normaler Angestellter bzw. Selbstständiger sein Geld verdient, weiß, dass wir das keine "paar Monate" durchhalten.

Ich bin selbstständig und kann noch Monate durchhalten.

Demokratieschue 16:59

Was sie da wieder vom Stapel lassen stellt mir die Haare auf.
Satire ist das nicht mehr.
Wie kommt es zu dem Meinungsumschwung.
Sie wollten sich doch das feiern nicht verbieten lassen und jetzt wollen sie geimpft werden. Für mich ist solcher Egoismus abstoßend.

... Traurig aber wahr

um das Überleben aller zu sichern, muss man erst die "in Sicherheit" bringen, die die Bevölkerung aufrecht erhalten.... Viele von uns haben das noch gelernt, als es darum ging, was z. B. bei einem atomaren Krieg zu tun ist. Alles andere ist nobel, gefährdet aber den Fortbestand der Bevölkerung... Ein Blick ins Tierreich ist hier auch ganz ratsam.... Sicher, Solidarität fängt dabei an, die Schwächsten zu schützen, dazu gehören aber auch - oder gerade - die Jüngsten, und die können ohne die Elterngeneration nur bedingt groß werden.... Oder was fragte schon Brecht? Wen impfe ich, den honoringen Greis oder die schwangere Prostituierte?
Zudem, gerade die ganz Alten kann man auch anders schützen als durch Impfung...

Nur 1,3mio? Also so gut,,wie

Nur 1,3mio?
Also so gut,,wie nichts.
Dann dauert diese Impfung dann 5 Jahre?

Das muss viel mehr werden. Outsourcen, workflowen, .. etc

Hält so ein Virus überhaupt so lange durch?

16:58 von 0_Panik

Zitat:"Nicht die Bürgerinnen/er entscheiden mit ihrem Verhalten darüber, wie es anschließend auf den Intensivstationen und mit der Belastung des Pflegepersonals/Ärztepersonals aussieht.
Die Bundesregierung, d. MPs, u. d. sonst. Verantwortlichen, hätten dafür Sorge getragen müssen, d. d. seit mehr als ca. 20 J. aus den genannten Gesundheitsbereichen vergraulten Pflegekräfte u. Ärztepersonal wieder zurück gewonnen wird."

Die logische Folgerung aus Ihrer Aussage ist: hätten wir unbegrenzt Ärzte und Pflegekräfte, wäre es völlig egal, wieviele Menschen an Corona erkranken und intensivpflichtig werden. Das ist völliger Unsinn und menschenverachtend. Natürlich müssen WIR ALLE uns bemühen, die Zahl der Infektionen zu senken, denn selbst Millionen von Intensivbetten und - pflegekräften machen Corona nicht zu einer Kleinigkeit.

@ HalloErstmal2

"Hätten Kinder das gleiche Sterberisiko wie Alte bei Corona, würden zuerst die Kinder geimpft werden, weil ein größerer Gewinn an Lebensjahren zu erwarten wäre."

Damit bestätigen Sie doch die Kritik an der wirren Argumentationsstruktur des Users @Demokratieschue. Denn Sie sagen es doch selbst: bei gleichen Ausgangsbedingungen werden dann natürlich diejenigen zuerst behandelt, die die besseren Chancen haben.

DA aber die Ausgangsbedingungen bei Alten und Jungen eben nicht gleich sind, weil die Jungen eben nicht das gleichhohe Sterberisiko tragen, wie die Alten, ist es doch logisch, dass dann die Alten zuerst dran kommen.

Zumal: @Demokratieschue hat doch die ganze Zeit argumentiert, dass Corona für die Jüngeren nicht so gefährlich sei und daher für sie die Restriktionen aufgehoben werden sollten. Aber jetzt fordert er/sie implizit, dass die Jüngeren genauso geimpft werden sollen, wie die Alten, weil? Häh? Ist das für Sie logisch kohärent? Für mich nicht.

Es ist und bleibt zu wenig

Im Spiegel gibt es heute online einen hervorragenden Kommentar, der bezüglich des Impfstoffs eine Art Kriegswirtschaft fordert. Biontech profitiere von einer gleichmäßigen Auslastung der Produktion und habe daher kein wirtschaftliches Interesse an einer weiteren Beschleunigung der Produktion. Deswegen müsse der Staat eine beschleunigte Produktion massiv fördern, weil das immer noch wirtschaftlicher als Lockdown sei und Leben rettet.

Und genau so ist es, die Produktionskapazitäten sind zu gering und hätten wahrscheinlich von Anfang an höher geplant werden müssen. Die EU hätte zudem bei ihren Planungen vom Negativszenario ausgehen müssen, dass nur ein Hersteller zügig eine Zulassung bekommt und daher von jedem einzelnen deutlich mehr bestellen müssen, Biontech hatte der EU ja 500 Mio. angeboten, dann hätte man jetzt auch eine deutlich höhere Quote der ersten Lieferung.

In jedem Fall muss die Produktion kurzfristig drastisch erweitert werden!

17:42 von Jugendpsychiaterin

Pflegebedürftige zuhause
Menschen, die zuhause gepflegt werden, und deren Pflegepersonen, haben leider keine Lobby, wenn es um eine Priorisierung des Impfstoffes geht.

Sind diese Menschen über 80 gehören sie zu denen, die als erstes geimpft werden sollen. Personen, die in ambulanten Pflegediensten tätig sind, genauso.

Zur zweiten Stufe gehören u.a. Menschen über 70, sowie Personen mit Trisomie 21, mit Demenz oder geistiger Behinderung und Menschen nach einer Organtransplantation.
Hier sollen auch die jeweils engen Kontaktpersonen geimpft werden können.

Quelle:
„https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/faq-covid-19-impfung.html#c19749“

Impfstau?

Das so viele Impfdosen zur Verfügung stehen könntrn, dass allen Deutschen ein Impfangebot gemacht werden kann, ist prima.
Aber wie schnell können Impfwillige geimpft werden? Entstehen ggf. lange Wartelisten, weil es nicht genügend Impfpersonal gibt?
Wenn ich das sog. Impfzentrum in unserer 240.000 Einw. starken Stadt sehe, kann das ewig dauern: 400qm.
Welchen Impfdurchsatz wird es da geben?

@Am 23. Dezember 2020 um 17:47 von HalloErstmal2

Also irgendwann muss man aufhören, jemanden der nur dummes Zeug schreibt zu verteidigen.

Das der Nutzer @Demokratieschue... nicht versteht, dass die Verteilung des Impfstoffs, danach geht, wer von dem Virus am Meisten gefährdet wird beim Lesen klar, trotzdem kann man nicht einfach solche boshaften Worte raushauen, man muss auch mal nachdenken, bevor man schreibt.

Und vor allem sein eigenes Argument auch noch direkt widerlegen, wir jungen zuerst, für uns ist es nicht so gefährlich, wäre das gleiche, wie wenn ein Schiff untergeht und die Männer die Frauen und Kinder wegschubsen, unglaublich

18:02 von Schweriner1965

«Vielleicht ist das gar nicht "unsere" Demokratieschue.
Zuletzt war noch eine Kopie unterwegs.»

Immer kann man den vollen Namen des Pseudonyms überprüfen.
Wenn man auf Beiträge anderer eingehen mag.

Dies geht unter:

Kommentare → Neueste Kommentare →
entsprechenen Kommentarbereich auswählen / anzeigen lassen.

Im zeitlichen Verlauf von … früh → später in Uhrzeit (unten → oben) …
sind alle jeweiligen Beiträge inkl. der voll ausgeschriebenen Benutzernamen aufgelistet.

@Demokratieschue... 18:10

„Was ist so falsch daran, dass jüngere eine höhere Überlebenschance haben??“

Wenn ich mich richtig entsinne, sahen Sie doch immer wenig Gefahr durch das Virus. Insofern gibt es doch keine Veranlassung, auf einen Termin zu drängen.

Demokratiedchue 16:59

Schreiben Sie Kommentare um inhaltlich etwas beizutragen oder einfach nur weil Sie gern auffallen?

Ca. 15% der über 80jährigen versterben - ist es da in irgendeiner Weise eine Frage wer zuerst geimpft werden sollte?

@Demokratieschue... - 18:06

"ich stehe für unterschiedslosen Zugang zu Impfungen völlig unabhängig vom Alter, völlig unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Generation, Sprache oder sonstiges."

Dann lesen Sie zum Vergleich nochmal Ihren eigen Kommentar von 16:49.

als Gesunder....

nicht zur Risikogruppe gehörender sollte man sich von all dem fern halten - das hat nichts mit Angst, Nebenwirkungen oder Querdenke zu tun sondern nur mit gesundem Menschenverstand

18:10 von Demokratieschue...

...Aber ich bin für einen freien gleichen Zugang, unabhängig vom Alter oder sonst irgendwas. Es darf keine Bevorzugungen geben. Und dazu stehe ich. Da falle ich der UNO nicht in den Rücken. Denn ich sehe es so, dass meine Generation genauso zählt wie alle anderen Generationen auch. ...

Wissen Sie denn noch, was Sie vorhin geschrieben haben?

... Die älteren könnten eigentlich mal warten weil die jungen Generationen die höhere Überlebenschance haben. ...

Es ist schön, dass es Ihnen so wichtig ist, der UNO nicht in den Rücken zu fallen. Kunststück, Sie machen das ja bei den „älteren“.

Ich bin 63. Alt genug, um von Ihnen triagiert zu werden?

18:10 von Demokratieschue...

Denn ich sehe es so, dass meine Generation genauso zählt wie alle anderen Generationen auch. Keine Generation zählt mehr als die andere, genauso wenig wie ein Mensch mehr zählt als ein anderer. Alle Menschen zählen gleich. Steht schon in der UN-Menschenrechts-Charta Artikel 1.
#
Und ich sehe jetzt Ihren Kommentar auch so das Sie darüber noch einmal nachgedacht haben.Gut so.

Gute und schlechte Nachrichten

Gut, dass es endlich losgeht mit der Impfung der Gruppe 1, auch wenn es wohl vielerorts noch hakt, ich habe gehört, dass keineswegs in allen Orten schon früh ab 27. Impfstoff vorhanden sein soll?

Gut auch die geplante Reihenfolge.

Sowie gut die Tatsache, dass überhaupt ein Impfstoff funktioniert.

Schlecht, dass noch viel Zeit wird ins Land gehen, bis genug da ist, um viele zu impfen, um die 60% zu impfen.

Dennoch gibt es massive Impfzweifler. Hier wäre notwendig in nächster Zeit der „Nicht Risiko Gruppe“ die Sicherheit der Impfung plausibler zu machen. Denn diese Gruppe trifft eine Risiko Nutzen Abwägung im Gegensatz zu den Ü80&Ü90- jährigen.

Am 23. Dezember 2020 um 18:02 von Schweriner1965

Zitat: Vielleicht ist das gar nicht "unsere" Demokratieschue. Zuletzt war noch eine Kopie unterwegs.

Den Verdacht teile ich und kommentiere die Kommentare nicht mehr.

Normalität

Ok, übertriebener Massentourismus ist nicht das Gelbe vom Ei, ebensowenig Koma-Saufen.
Aber wollen Sie, bitte schön, den Rest Ihres Lebens auf jegliche Kultur (Konzerte, Reisen, Sportevents, Feiern, Volksfeste, Geselligkeit, Vereinsleben, spontane Aktivitäten etc.) verzichten?

Und als maskentragender, abstandhaltender Einzelgänger leben?
Nein danke, ich nicht.

16:59 @Demokratieschue...

Aus der Liste

> @ HalloErstmal 2 (16:31): uns junge Generationen opfert man (Demokratieschuetzerin2021, 23.12. - 16:59) <

Liebe Demokratieschuetzerin2021,

Ihre > Altvorderen < sind Ihr also egal,
Sie würden Sie auf ganz gewissenlos anstecken und sterben lassen?

Ich weiß nicht wie alt Sie sind, doch vom Verhalten her, wie ein bockiges Kind, dass so einiges nicht verstanden hat.

Die Impfstoffe sind noch nicht an Kindern, Jugendlichen bis 18 ausreichend getestet. Damit beginnt man erst.

17:13 von MrEnigma

Ihrem Kommentar schliesse ich mich vollumfänglich an. Und Folge eben dieser Politik, die man im ablaufenden Jahr eigentlich nicht für möglich halten sollte, ich zitiere die Initiative "Gemeingut in BürgerInnenhand", ist z.B.:

"In Deutschland werden zum Jahresende zwanzig Krankenhäuser geschlossen sein, doppelt so viele wie im Durchschnitt der letzten Jahre. Betroffen sind im Corona-Jahr 2.144 Betten und circa 4.000 Stellen."

Demokratieschue

Lass dich nicht runtermachen. Die älteren sollten nicht nur wegen der Überlebenschancen zurückstehen, sondern auch wegen der Leistungsfähigkeit. Denn wer hält die ganze Fuhre am laufen? Richtig. Die zwischen 20 und 64.
Es gibt so viele Gründe, warum diese oder jene Gruppe zuerst kommen soll. Alle gleich falsch. Oder richtig. Wie man will.

@ reu_sab

"Viele von uns haben das noch gelernt, als es darum ging, was z. B. bei einem atomaren Krieg zu tun ist."

Ich bin ebenso in den 80ern großgeworden und habe irgendwie was völlig anderes als Sie gelernt. Sie haben scheinbar gelernt, dass wir die alten und kranken Menschen aus dem Bunker schmeißen sollen, weil die nur unsere beschränkten Vorräte auffressen wie die Parasiten. Das ist mir so auch aus Prepper-Kreisen bekannt. Indes... in der Schule habe ich gelernt, dass wir den Alten und Kranken aber auch den Kindern und Frauen in die Bunker helfen sollen. Da haben wir wohl völlig unterschiedliche Lehrer gehabt.

Übrigens: Ihren Darwinismus in allen Ehren! Aber er taugt nicht dazu, die menschliche Zivilisation zu retten. Im Gegenteil: er ist für deren gründliche Zerstörung ursächlich! Aber das nur am Rande...

Ich muss mir aktuell um

Ich muss mir aktuell um Impfung keine Gedanken machen. Ich bin noch jung und daher auch sehr spät an der Reihe. Ich werde auch das Impfzentrum in meiner Stadt wahrscheinlich niemals von innen sehen da es dann schon über die Hausärzte geht. Bin aber mal gespannt ob das funktioniert mit der aufsuchenden Arbeit für welche laut Spahn ja die Behörden an Konzepten arbeiten. Wäre wichtig für die Leute welche zu Hause gepflegt werden. Mal schauen ob die Konzepte am 27.12. Fertig sind. Der erste Monat dürfte aber ohnehin noch von Problemen geprägt sein. Wird ja dauern bis alles hochgefahren ist. Da werden ja praktische Probleme auftauchen. Glaube also nicht, dass gleich mit maximaler Leistung geimpft wird.

Kapiernix

"Ok, übertriebener Massentourismus ist nicht das Gelbe vom Ei, ebensowenig Koma-Saufen.
Aber wollen Sie, bitte schön, den Rest Ihres"
Warum ist Ballermannurlaub jetzt schlechter als Selbstfindung im tibetanischen Kloster?

um 16:29 von Kritisch1

Die Medien (bzw. das RKI) berichten keine "Horrorzahlen", sie berichten das was ist.

Es gibt ca. 28.000 Tote im Moment in Deutschland - die sind echt.

Wenn Sie unter 60 sind ist Ihr Sterberisiko sehr klein.

Falls Sie über 60 sind und gern "Russisch Roulette" spielen (wobei das Sterben bei Covid durchaus qualvoller ist), lassen Sie das mit Impfung einfach bleiben.

Die EU hat, wenn ich mich ...

... recht erinnere,
mit CureVac den größten Lieferposten vereinbart,
über 400 Mio. Dosen.

Nun nimmt sich CureVac mehr Zeit
für die Entwicklung.
Aus dem Bauch heraus vertraue ich
dieser Entwicklung mehr.

Wir brauchen Geduld, und müssen vor allem weiterhin sehr diszipliniert sein.

Bundesrgierung hat bei Impfstoffbestellung geschlafen

"Sofern weitere Impfstoffe, die sich in der Endphase der Studien befinden, auch eine Zulassung erhalten." Astrazeneka und Sanofi haben aber Schwierigkeiten.
Meiner Meinung nach hat Herr Spahn bei der Impfstoffbeschaffung versagt und redet das jetzt schön.
Begründung:
Die EU hat zu spät mit den Herstellern Biontech und Moderna verhandelt und dann zu wenig bestellt. Die Bundesregierung hat dem viel zulange tatenlos zugesehen ("Spiegel" vom 19.12.2020) und erst vor kurzem noch eine "Last-Minute-bestellung" auf den Weg gebracht (tagesschau.de).
Aber: Wer zuletzt bestellt, bekommt auch zuletzt. D.h. es kommt erstmal zu wenig und das zu langsam. Es werden also noch viele Ätere sterben, die leben könnten wenn an der Stelle nicht geschlafen worden wäre.
Teil des Amtseides unserer Regierenden: "...Schaden von Ihm wenden..."

@ qpqr27 um 18:25

>als Gesunder nicht zur Risikogruppe gehörender sollte man sich von all dem fern halten - das hat nichts mit Angst, Nebenwirkungen oder Querdenke zu tun sondern nur mit gesundem Menschenverstand <

Ok. Gesunder Menschenverstand ist also wenn man Komplet Grundlos entscheidet.
Gut das sie das nochmal sagen.
Ich hatte schon lange das Gefühl das man sich von Gesundem Menschenverstand besser fern halten sollte, und von solchen die ihn im Munde führen.
Und ich liebe es, wie alle, wenn meine Vorurteile bestätigt werden.

18:29 von Kapiernix

Und als maskentragender, abstandhaltender Einzelgänger leben?
Nein danke, ich nicht.
.
es ist ja nicht für ewig
und täten sich alle an die Regeln halten,
wäre die Sache in wenigen Wochen erledigt

18:29 von Kapiernix

Ok, übertriebener Massentourismus ist nicht das Gelbe vom Ei, ebensowenig Koma-Saufen.
Aber wollen Sie, bitte schön, den Rest Ihres Lebens auf jegliche Kultur (Konzerte, Reisen, Sportevents, Feiern, Volksfeste, Geselligkeit, Vereinsleben, spontane Aktivitäten etc.) verzichten?
Und als maskentragender, abstandhaltender Einzelgänger leben? ...

Hmmm ... ich habe niemanden, absolut niemanden gefunden, der das möchte. Keinen. Gar keinen.

Das kann dauern

Diese Meldung kam heute über unsere Landkreis App:
„ ...Ich bin stolz, dass wir in der Kürze der Zeit die gesamte Infrastruktur schaffen konnten und dass am 27. Dezember die ersten Personen in unserem Landkreis gegen Corona geimpft werden können. Das Virus wird uns noch lange begleiten, aber die Impfung ist ein Meilenstein in der Bekämpfung der Pandemie“, erklärt Landrat Werner Bumeder.

Geimpft wird bisher der einzig zugelassene Impfstoff von Biontech/Pfizer. Es wird voraussichtlich bis in den April hinein dauern, bis die erste Personengruppe der über 80-Jährigen geimpft ist. Neben dem Impfzentrum werden die Mobilen Teams des BRK im Landkreis unterwegs sein, um in den Heimen zu impfen. Die Anmeldung zum Impfen soll ab Mitte Januar auch über ein zentrales digitales Portal erfolgen...“

Wenn die Gruppe der über 80 jährigen schon bis in der April hinein dauern wird (da muss allerdings alles glatt laufen), dann erst die Gruppe über 70, dann über 60 usw., dann kann das noch dauern....

@ Kapiernix

"Aber wollen Sie, bitte schön, den Rest Ihres Lebens auf jegliche Kultur (Konzerte, Reisen, Sportevents, Feiern, Volksfeste, Geselligkeit, Vereinsleben, spontane Aktivitäten etc.) verzichten?"

Jetzt schieben aber Sie "Panik" oder? Es geht nur um einen vorübergehenden Zustand. Bis Covid genauso unter Kontrolle ist, wie z.B. die Influenza. Es soll also kein dauerhafter Zustand sein. Und wenn Sie ein Problem damit haben, für wenige Monate z.B. auf Vereinsleben zu verzichten, aber keine Probleme damit haben, dass derzeit täglich an die 900 Menschen an oder mit Covid versterben, dem nehme ich nicht ab, sich für Schöngeistiges überhaupt auch nur im Ansatz zu interessieren! Das verträgt sich nämlich nicht mit meiner Definition von "Kultur".

wenn die Impfbereitschaft....

jetzt kontinuierlich zurückgeht hat dies nichts mit Angst, Querdenke oder Dummheit zu tun sondern zeigt nur dass die Mehrheit doch nicht so verblendet ist einer kleinen politisch-wissenschaftlichen Elite alles abzunehmen was die ihr "verkaufen" will

18:29 von Kapiernix

«Aber wollen Sie, bitte schön, den Rest Ihres Lebens auf jegliche Kultur (Konzerte, Reisen, Sportevents, Feiern, Volksfeste, Geselligkeit, Vereinsleben, spontane Aktivitäten etc.) verzichten?»

Selbstverständlich nicht. Nur wer auch vor Corona schon als Eremit oder Schrat weit weltabgewandt lebte, wird obiges auch mit Corona nicht vermissen.

Je weniger Gewese und verbales Gezappel nun zu jedem einzelnen (noch so kleinen) Aspekt von Corona ist. Desto schneller ist der ganz miese Spuk vorbei … und Leben auch mit obigem wird sich wieder "normalisieren".

Eine solche Einstellung und Herangehensweise an Leben behindert nicht im geringsten kritisches Hinterfragen. Und dumpfes Hinterherlaufen hinter dem, was Politiker oder andere sagen, ist dazu eben so wenig erforderlich.

Wenn ein gravierender Mangel zum Corona in DEU ist.
Dann ist es der Mangel an Geduld wie in Asien.

Die junge Generation wird geopfert

Ich schreibe fast nie was, aber jetzt konnte ich die Hände nicht still halten. Wenn ich das höre, die junge Generation wird geopfert oder die verlorene Generation... Es gab Zeiten, da wurde die junge Generation tatsächlich geopfert (nicht nur die...), in Schützengräben! Mein Vater würde 1932 geboren, meine Mutter 1928. Was hatten denn die beiden von Kindheit und Jugend? Das gleiche wie Millionen anderer junge Menschen zu dieser Zeit... Also einfach mal tief Luft holen und beruhigen, immerhin besteht jetzt die Möglichkeit, das Infektionsgeschehen mit dem Impfstoff in den Griff zu bekommen. Und das die Einen früher, die Anderen später geimpft werden ist halt so. Ich gehe nicht davon aus, daß man einen Sommerurlaub 2021 planen sollte, aber dann eben 2022... Wenn man jung ist, läuft einem die Zeit doch noch nicht davon!

18:21 von schabernack 18:02 von Schweriner1965

«Vielleicht ist das gar nicht "unsere" Demokratieschue.
Zuletzt war noch eine Kopie unterwegs.»

Immer kann man den vollen Namen des Pseudonyms überprüfen.
Wenn man auf Beiträge anderer eingehen mag.
Dies geht unter:
Kommentare → Neueste Kommentare →
entsprechenen Kommentarbereich auswählen / anzeigen lassen.

Vielleicht besteht ja irgendwann die technische Möglichkeit den kompletten Nick im Thread angezeigt zu bekommen.

Darüber hinaus wäre wünschenswert, dass dermaßen ähnliche Namen hier gar nicht vergeben werden können. Vor einiger Zeit waren zwei User nur dadurch unterscheidbar, dass einmal ein Punkt zwischen dem aus zwei Wörtern bestehenden Nick gesetzt war und einmal ein Leerschritt. Das ist doch Murks.

Entspannen

@ 16:31 von HalloErstmal2

Zitat: "Haltet die Ohren steif. Nur noch ein paar Monate."

Wollte mich nur ganz herzlich für diesen Kommentar von Ihnen, aber auch für die folgenden bedanken. Endlich bringt mal jemand in diese Diskussionen das rein, was es braucht: Begründeten Optimismus und eine großzügige Sicht auf Impfverteilungen, Reihenfolgen etc.

Viele hier befinden sich offensichtlich in einer Verfassung nach dem Gusto von "ich hätte da gerne mal ein Problem" bzw. jede Nicht-Erfüllung von Erwartungen wird gleich als krasser unerträglicher Missstand angprangert.

Da wird irgendwie der Wunsch nach einem Ponyhof Leben mit Vollkaskoschutz hochgehalten. Und Schuld sind grundsätzlich die Politiker und die Wissenschaftler. So eine Haltung muss grad enttäuscht werden, Corona ist leider Realität der unberechenbaren Art, sorry. Das Leben ist tatsächlich hie und da ein Abenteuer.

Hey Leute, entspannt euch mal. Ist der beste Weg hier raus. In 2-3 Jahren ist das größtenteils Geschichte.

@tino255

Es ist super, wie sich gewisse Kommentatoren auskennen, wie es z.B. bei BioNtech aussieht und welche Kapazitäten diese hätten. usw. usw. Wer über all das hier was lesen möchte, welche Anstrengungen hier gemacht wurden, kann gerne den Nature-Artikel vom 18.12.2020 lesen, was hier geleistet wurde. Ich habe selber in der onkologischen Diagnostik einiges entwickelt und das alles ist oft eine langwierige Plackerei mit vielen Unbekannten. Ich bin schockiert, mit welcher Haltung hier Menschen in Deutschland das alles sehen und verharmlosen und sich schön auf Vater Staat verlassen und dann auch noch die Schuld z.B. bei Impfherstellern oder bei der Regierung usw. suchen. Ein sehr seltsames Verhalten gerade von denen, die in der Schule jegliche Naturwissenschaften abgewählt haben, da diese oft kompliziert zu lernen sind.

18:31 @ Hennes Conrad

" ... nicht nur wegen der Überlebenschancen zurückstehen, sondern auch wegen der Leistungsfähigkeit. Denn wer hält die ganze Fuhre am laufen? Richtig. Die zwischen 20 und 64. ... "
.

Wer hat die Fuhre nach dem 2.WK überhaupt zum Laufen gebracht?
.

Sie haben sicher Eltern, vlt. noch Großeltern.

Wie lange haben diese Sie aufgepäppelt,
damit Sie heute ach so leistungsfähig sind?

Das Alter ist übrigens niht ausschließlich ein Maß für Leistungsfähigkeit.

Ihr Sozialdarwinismus ist einfach nur zum K.... !

@Hennes Conrad - 18:31

"Lass dich nicht runtermachen. Die älteren sollten nicht nur wegen der Überlebenschancen zurückstehen, sondern auch wegen der Leistungsfähigkeit. Denn wer hält die ganze Fuhre am laufen? Richtig. Die zwischen 20 und 64."

Da scheinen sich ja die Richtigen gefunden zu haben - und mir bleibt die Spucke weg!

Impfärger

Das Volk der Debatte!Deutschland! Warten-ist auch ein beliebtes Wort bzw. "abwarten"!. Impfstoff zu wenig-Pflegekräfte schon immer zuwenig(werden aber beklatscht-wo ist denn das Geld was man denen als Systemrelevant eingestuft versprochen hatte?).
Während sich hier viele über die anstehenden Impfungen aufregen und über das wann, arbeiten andere am Heiligabend im Krankenhaus mit Schwerkranken und können schauen wie sie mit ihren Familien feiern können. Unsere Gesellschaft ist gespalten, es formen sich Parallelgesellschaften. Die Kluft zwischen Leistung und Bezahlung wächst. Demgegenüber wird die Wirtschaftsbranche Auto aber hochgehalten. Wer einen kleinen Betrieb zu versorgen hat-dem zolle ich höchsten Respekt, seinen Mitarbeitern die Stange zu halten.
Ich bin 51 und arbeite seit 36 Jahren im Pflegedienst, die Entwicklung war abzusehen-Mangel/Bezahlung/Arbeitszeiten.Komm mir nicht einer, der sagt-hätte ja was anderes lernen können! Der Dienst am Menschen gehört bezahlt und Respekt.

wer glaubt eigentlich wirklich....

dass nach der Massenimpfung alles ist wie zuvor - Großveranstaltungen, grenzenlose Freizügigkeit und alles was jetzt stillgekegt wurde wird es für diese Generation nicht mehr geben und sei es das andere Begründungen für die Einscgränkungen gefunden werden - FFF läßt grüßen

Impfen statt Zerreden

Während Dubai impft , England fast die Million erreicht, Israel im Schnelldurchlauf
impft sichern sich die USA 100 Mio. BIONTEC aus Deutschland. Das kann man einem vernünftigen Menschen nicht mehr erklären. Diese medienorientierte Propaganda der beteiligten verzögert und schafft Tote besonders unter den vermeintlich zu Schützenden. Das kann doch niemandem entgangen sein

18:36 von Hennes Conrad

«Warum ist Ballermannurlaub jetzt schlechter als Selbstfindung im tibetanischen Kloster?»

Am Ballermann ist schlechter für die Leber und die Ohren.
Aber dafür besser für Schlägereien und Hautkrebs.

@ royal tramp

Schade, dass sie mich nicht verstanden haben,,, oder nicht verstehen wollen... Kinder wären eben die, die nicht aus dem Bunker geschmissen würden. Umdrehen der Argumentation hilft in diesen Tagen nix royaltramp. Verstand und Weitsicht dagegen schon..... Wie gesagt, Solidarität mit der nächsten Generation, denn die tragen das Leben weiter, nur die...

Das geheime über "Generation

Das geheime über "Generation Corona " sollte man ganz schnell einstellen. Schreiberlinge, die sowas schreiben, sollten freigesetzt werden.
Denn das ist absolute Panikmache. Eine Generation dauert ein wenig länger, als 10 Monate.

@george-orwell: Zustimmung mit minimaler Korrektur

Genau.
Lt. der Zeitschrift "Der Spiegel" vom 19.12.2020 wurden der EU von Biontech 500 Mio Dosen angeboten, die EU hat aber nur 200 Mio Dosen gekauft mit Option auf nur 100 Mio weitere Dosen.
Moderna hat der EU 300 Mio Dosen angeboten, gekauft wurden aber nur 80 Mio Dosen mit Option auf nur 80 Mio weitere.
Macht also insgesammt 280 Mio Dosen mit Option auf nur 180 Mio weitere für die ganze EU, anstelle von 800 Mio Dosen, die möglich gewesen wären.
Bei 18.6 % für D macht das 52 Mio Dosen für Deutschland, also gerade mal 26 Mio Menschen, die in D geimpft werden können, anstelle von 74 Mio Menschen die möglich gewesen wären (bei 83 Mio Einwohnern).
Die Bundesregierung hat das sehendes Auges geschehen lassen und selbst erst viel zu spät Impfstoff auf nationale Kappe nachgekauft, als sog."Last-Minute-Bestellung".
Und auf die Nachbestellung können wir lange warten, wer zuletzt bestellt bekommt zuletzt.

@18:39 von Sisyphos3

//...es ist ja nicht für ewig
und täten sich alle an die Regeln halten,
wäre die Sache in wenigen Wochen erledigt//

Er/sie hat es doch schon geschrieben: "kapiernix."

Selbst die Natur hält sich an Regeln. Dass wir diese nicht in allen Aspekten durchschauen, steht auf einem anderen Blatt. Dass wir Menschen uns (als Teil der Natur) damit so schwertun, liegt wohl daran, dass die Natur mit unserem Hirn noch nicht ganz fertig ist.

@Karin Z

Ich gebe ihnen da nicht unrecht! Meine Großeltern hatten weniger Jugend als die jetzige und haben erstaunliches geleistet, durchgemacht und ausgehalten. Und wenn ich mich zurückerinnere, waren sie voller Demut vor dem Leben und mit ihren kleinen Dingen des Lebens glücklich (ohne Konsum etc.pp).Wir sind tatsächlich sehr verwöhnt.

18:48 von KarinZ. Die junge Generation wird geopfert

Volle Zustimmung zu Ihren Kommentar,mein Vater Jahrgang 1900 durfte zweimal in den Schützengraben. 1917 u. 1939. Gruß

@ qpqr27

"wenn die Impfbereitschaft jetzt kontinuierlich zurückgeht hat dies nichts mit Angst, Querdenke oder Dummheit zu tun"

Hat hier auch keiner behauptet, oder wo haben Sie das gelesen? Ich selbst werde mich z.B. auch nicht impfen lassen, selbst wenn ich geimpft werden könnte. Ich habe schlicht kein Vertrauen in die neuentwickelten Impfstoffe. Und trotzdem unterstütze ich die aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Infektionswelle, halte Abstand, trage Maske & reduziere meine sozialen Kontakte, ohne dabei auf extrem hohem Niveau zu Jammern oder die Maßnahmen rundheraus abzulehnen. Und das als Soloselbstständiger, der in Zeiten des Lockdowns 0 € verdient. Potzblitz! Ich muss verrückt sein!

Nein! Die Wahrheit ist: ich bin nicht verrückt sondern ich lebe sehr sparsam, so wie es mir meine Großmutter beigebracht hat, dass ich jetzt auch einen Lockdown finanziell überstehen kann. Wer dagegen bisher über seinen Verhältnissen gelebt hat, der hat es nun schwer. Der war dann eben "dumm"...

Am 23. Dezember 2020 um 18:42 von RoyalTramp

Das war bestimmt ein Kommentar zu

Am 23. Dezember 2020 um 17:18 von Rainer Niemann

Herr Spahn

Ich hoffe ja, das vor laufender Kamera live Herr Spahn sich zuerst impfen lässt.

@ KarinZ. 18:48

Ich verstehe Sie da sehr gut, auch wenn meine Eltern rund 10 Jahre älter waren.

Bei all dem hirnlosen Unsinn, den man in den vergangenen Tagen/Wochen und heute im Speziellen hier lesen kann, fällt mir wirklich nur noch die Bibel ein. Bereits dort stand bekanntlich: "Herr vergib Ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun." Oder für unsere junge Generation neudeutsch übersetzt: "Herr, laß Hirn regnen! " (Womit ich nicht zum Ausdruck bringen möchte, daß ich die Mitglieder dieser Generation für dumm erachte!)

Das Geheule über "Generation

Das Geheule über "Generation Corona " sollte man ganz schnell einstellen. Schreiberlinge, die sowas schreiben, sollten freigesetzt werden.
Denn das ist absolute Panikmache. Eine Generation dauert ein wenig länger, als 10 Monate.

17:21 von B. Pfluger

<< 16:59 von Demokratische....

Sie sollten sich in Grund und Boden schämen
für:
"Die älteren könnten eigentlich warten weil die junge Genanion die höhere Überlebenschance haben".

Das stinke förmlich nach-minderwertiges Leben- wie im 3. Reich. Pfui Teufel. <<

.-.-.

Da passt dann noch wie die Faust aufs Auge ein 'Faust'-Zitat aus 'Faust II'

<
SCHÜLER (aus 'Faust I'):
Gewiß! das Alter ist ein kaltes Fieber
Im Frost von grillenhafter Not.
Hat einer dreißig Jahr vorüber,
So ist er schon so gut wie tot.
Am besten wär's, euch zeitig totzuschlagen.

MEPHISTOPHELES.

Der Teufel hat hier weiter nichts zu sagen.
<

18:41 von Minka04

nur mut, mit der zeit wachsen sie ja in die nächst wichtigste truppe hinein, und bekommen dann schon was

18:40 von Thomas D.

"Hmmm ... ich habe niemanden, absolut niemanden gefunden, der das möchte. Keinen. Gar keinen."

Hmmm....warum dann immer diese Reflexe "Komasaufen, Party-Tourismus" etc. sobald auch nur jemand das Wort "Normalität" in den Mund nimmt?

Die jungen Menschen werden überhaupt nicht geopfert!

Denn von den insgesamt knapp 20 Personen der Alterskohorte 0 bis 19 Jahre sind die allermeisten höchstwahrscheinlich nur MIT, aber nicht unbedingt AM Corona Virus verstorben!

Deshalb haben die alten Menschen auch immer Vorrang in dieser Angelegenheit!

18:31 von Hennes Conrad

Demokratieschue
Lass dich nicht runtermachen. Die älteren sollten nicht nur wegen der Überlebenschancen zurückstehen, sondern auch wegen der Leistungsfähigkeit. Denn wer hält die ganze Fuhre am laufen? Richtig. Die zwischen 20 und 64. ...

Mit Verlaub, aber genauso wurde damals an der Rampe selektiert.

Sorry, Ihr Kommentar ist einfach nur böse, während der von @Demokratieschue... wenigstens nur doof war. Aber Sie meinen wirklich, was Sie sagen.

18:31 von Hennes Conrad

«Die älteren sollten nicht nur wegen der Überlebenschancen zurückstehen, sondern auch wegen der Leistungsfähigkeit. Denn wer hält die ganze Fuhre am laufen? Richtig. Die zwischen 20 und 64.»

Fragen Sie mal besser die Töchter und Söhne im Alter von 20 bis 64 Jahren Lebensalter der älteren Eltern, wer zu wessen Gunsten "in Phase 1" der Impfung zurückzustehen bereit ist.

Vorher fragen ist immer besser, als die Posaune und die Dicke Trumm zum Rumposaunen und Trommeln rauszuholen, nur weil man die Dinger in 2021 nicht zum Karneval gebrauchen darf.

18:16 von reu_sab

" ... Traurig aber wahr

um das Überleben aller zu sichern, muss man erst die "in Sicherheit" bringen, die die Bevölkerung aufrecht erhalten.... Viele von uns haben das noch gelernt, als es darum ging, was z. B. bei einem atomaren Krieg zu tun ist. Alles andere ist nobel, gefährdet aber den Fortbestand der Bevölkerung... Ein Blick ins Tierreich ist hier auch ganz ratsam...."

,.,.,

Ah ja - jetzt trauen sich die Ratten aus dem Loch.

Ihr Text ist widerlich.
Und wir werden vermehrt aufpassen.

@16:26 von Tino255

>> Zahlen nicht nachvollziehbar niedrig

Könnte es evl. an der absolut "nachvollziehbar niedrig[en]" Zahl an Tagen liegen, die dieses Jahr nur(!) noch hat? -.-

Schleswig-Holstein soll ab

Schleswig-Holstein soll ab Januar 2021 jede Woche 19.500 Impfdosen (Quelle NDR.de) von Biontech geliefert bekommt, also können pro Woche ca 10.000 Einwohner (2 Dosen pro Person) geimpft werden.
Wir haben hier in S-H ca. 2.9 Mio Einwohner, ab 60% Impfrate = ca. 1.7 Mio Einwohner, soll ggf. eine Herdenimmunität bestehen.

Um also in S-H 1.7 Mio impfwillige Einwohner impfen zu können, benötigt es 3.4 Mio Dosen Impfstoff.

Wenn pro Woche lediglich 19.500 Dosen (von Biontech an S-H) geliefert werden, brauchts also ca. 175 Wochen bis 60% der Einwohner geimpft sind = 3,4 Jahre.

Der prozentuale Verteilungsschlüssel soll in anderen Bundesländer der gleiche sein.

Wer hat diese spärlichen Kontingente bloß veranlasst, irgendwo ist da wohl ein Spahn im Getriebe...

18:42 von RoyalTramp @ Kapiernix

"Jetzt schieben aber Sie "Panik" oder? Es geht nur um einen vorübergehenden Zustand...."

Sie sollten schon, wenn ein Forist auf einen Beitrag antwortet, auch den Ursprungsbeitrag dazu lesen.
Denn dort wurde der "dauerhafte Zustand" prognostiziert.

Einseitige Berichterstattung

Beim Thema Corona ist es wie beim Thema "Trump" (u. einigen anderen Themen): tendenziöse u. sehr einseitige Berichterstattung der Mainstream-Medien.

Wer sich im Netz nicht selber informiert, ist selber schuld. Das ist leider die traurige Realität.

1,3 Millionen Impfdosen ß

Hoffen wir mal das die Aussagen von Her Spahn diesmal zutreffen und die wirksamkeit und die Nebenwirkungen so eintreffen wie vermutet.

Also ich werde mich nicht schnell Impfen lassen. ich warte mal ab wieviele Infektionen durch den Impfstoff wirklich verhindert werden.

Ich komme mit den AHAs bisher gut zurecht.

@KarinaZ. 18:48

Da haben Sie wirklich ein wahres Wort geschrieben. Ich verschließe nicht die Augen vor den allseits vorhandenen Entbehrungen, Kümmernissen, Nöten ect., aber das Gerede von einer verlorenen Generation ist wahrhaftig sehr hoch gegriffen. Ich denke mal, Fridays for Future sieht die langfristigen Verdunkelungen für die Zukunft auch eher in der Vernichtung der Umwelt als in der kurzfristigen Beschneidung des Freizeit- und Berufslebens.

18:34 von RoyalTramp

<< @ reu_sab
"Viele von uns haben das noch gelernt, als es darum ging, was z. B. bei einem atomaren Krieg zu tun ist."

Ich bin ebenso in den 80ern großgeworden und habe irgendwie was völlig anderes als Sie gelernt. Sie haben scheinbar gelernt, dass wir die alten und kranken Menschen aus dem Bunker schmeißen sollen, weil die nur unsere beschränkten Vorräte auffressen wie die Parasiten. Das ist mir so auch aus Prepper-Kreisen bekannt. Indes... in der Schule habe ich gelernt, dass wir den Alten und Kranken aber auch den Kindern und Frauen in die Bunker helfen sollen. Da haben wir wohl völlig unterschiedliche Lehrer gehabt.

Übrigens: Ihren Darwinismus in allen Ehren! Aber er taugt nicht dazu, die menschliche Zivilisation zu retten. Im Gegenteil: er ist für deren gründliche Zerstörung ursächlich! Aber das nur am Rande...<<

.-.-.

Vielen, vielen Dank für diesen - exakt formulierten - Beitrag.
Daran kann man sich festhalten, wenn hier die Dämme brechen.

kleinen politisch-wissenschaftlichen Elite?

von qpqr27 @
Das sehen ich genau so.

Viel Krankheiten auch Visrus (AIDS) die seit vielen Jahren erforscht werden können immer noch nicht geheilt werden.

Nur noch ein paar Monate??

Für meinem Wohnort (ca120000 Einwohner) sind laut Verantwortlichen bis Ende Januar, 2080 Dosen des Impfstoffes zugeteilt. Reicht also für 1040 Personen. Ich bin jetzt total optimistisch!

omg

Dieses Jahr sind noch 8(!) Tage (inkl. Feiertage).

In diesem Zeitfenster 1,3Mio. Dosen verteilen? Hört sich ambitioniert an. -.-

Mein Vorschlag:
Zuerst NUR das medizinische Personal (immer bei Schichtbeginn). Wäre IMO personell denkbar, trifft eine Risikogruppe und es müßten zwischen den Feiertagen nicht Hunderttausende los zum Arzt.

Just my 2ct.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User, die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir, beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen. Die Moderation

Darstellung: