Kommentare

Der gute Wille sollte anerkannt werden

aber was bringt es? Es wird nicht zu keinem Ansturm auf die Impfzentren kommen. Warum nicht? Weil die Impfung keine Perspektive bietet auf ein normales Leben. Und ohne diese Perspektive werden viele nicht bereit sein das Risiko einzugehen. Wir wissen heute schon - wer geimpft ist, kann andere anstecken. Also was soll's?

Vielen Dank an die Bundeswehr.

Dass ist doch etwas anderes als in Ländern wie Afghanistan oder Mali wie ein ........ die Demokratie verteidigen die keiner haben will.
Wenn jetzt noch genügend Impfstoff da wäre, dann könnte man sogar parallel impfen. In den Altenheimen und in den Impfzentren.
Bei fast 1.000 Toten heute, wäre doch eine Überlegung wert.

Sinnvolles „Einsatzgebiet“

„Auch bei der Lagerung von Impfstoffen und Logistik hat Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer die Hilfe der Bundeswehr angeboten. Denkbar ist demnach durchaus, dass die Wirkstoffe in Kasernen eingelagert werden“

Gute Idee. Und diese Herausforderung: „Was jedoch keine geringe Herausforderung darstellt. Denn der zunächst zugelassene Pfizer-Biontech-Impfstoff muss über längere Zeit auf einer Temperatur von mindestens minus 70 Grad gehalten werden“ dürfte bei der Bundeswehr nicht größer sein als bei Turnhallen - von den erfahrungsgemäß durchaus nicht zu vernachlässigenden Sicherheitsaspekten mal ganz zu Schweigen: „Zum anderen gibt es die Befürchtung, dass der Impfstoff sowohl Kriminelle als auch Corona-Leugner auf den Plan rufen könnte. Welche Standorte theoretisch in Frage kommen, darüber hüllt sich die Truppe daher vorsichtshalber in Schweigen. Der Vorteil: Bewachte Bundeswehr-Liegenschaften dürften als Lagerstätte deutlich sicherer sein als etwa herkömmliche Sporthallen“.

Nachricht oder Bericht oder nettes G'schichterl

Exemplarisch: Eigentlich ist es gar nicht wert, so ein "nettes G'schichterl" zu kommentieren...wie ge-schrieben: einfach nett. Wie ist so ein Tagesschau-Beitrag einzuordnen? Wie ist er zu verstehen? Wo liegt der Nutzen für den Rezipienten (mal abgesehen vom "Nachrichtenwert" im Sinne der entsprechenden Theorie dazu? - Also auch eine gehörige Portion "Unterhaltungswert"!)?
Für meinen Geschmack sind einfach zu viele Ausschmückungen und zu wenig "harte" Fakten enthalten. Zumindest der "größte Einsatz" dürfte nicht klar recherchiert sein (Hochwassereinsätze?), auch die Vermutung, am Weihnachtsbaum "strammstehen" ist eher Ausschmückung als eine tatsächliche Meldung - Beispiele.
Ich glaube nicht, dass Medienbashing ("Lügenpresse") gerechtfertigt ist. Aber vielleicht könnte man diesem Vorwurf besser gegenhalten indem man sich bei der Berichterstattung möglichst faktenbezogen, klar und unmissverstädlich ausdrückt? Gerade weil die öffentlich-rechtliche Berichterstattung so wertvoll ist!!

Nicht gut!

Durch diesen Einsatz, werden spätere Einsätze, im inneren der Bundesrepublik, Tür und Tor geöffnet. Diesmal ist der Einsatz humaner Natur. Zukünftige Regierungen können einen anderen "extremen Notfall" ausrufen und die Bundeswehr gegen die eigene Bevölkerung einsetzen. Dies zeigt die Geschichte und deswegen ist es bisher gesetzlich nicht erlaubt, die Bundeswehr, im inneren, militärisch zu nutzen. Die ARD muss auf die zukünftigen Gefahren hinweisen und nicht nur das heutige Ziel wohlmeinend darstellen. Ich bin auch der Meinung, das wir diese Impfzentren gar nicht benötigen. Wir haben ein gut ausgebautes ärztliches System. Dies kann, auch zentral, sofort genutzt werden um zu impfen. Wozu wieder Millionen an Steuergeld verschleudert wird, erschließt sich mir nicht.

vorbildlich

Eine wirklich nützliche Sache wie hier die Bundeswehr zum Einsatz kommt. Vielen Dank an alle Bundeswehrler und die Bereitschaft zwischen den Tagen auf wohlverdienten Urlaub zu verzichten.

@ 08:46 von Schaefer
"Dass ist doch etwas anderes als in Ländern wie Afghanistan oder Mali wie ein ........ die Demokratie verteidigen die keiner haben will."
Da haben Sie recht ...

Hallo todais, darum mache ich

Hallo todais, darum mache ich mir eigentlich wenig Sorgen. Viel riskanter finde ich da schon, dass unsere Frau Bundeskanzlerin "ausnahmsweise" europäische Schulden erlaubt. Da dürfte die Büchse der Pandorra deutlich geöffnet sein für Gemeinschaftsschulden. Die nächste geplatzte Spekulationsblase dürfte Grundlage für die nächste Ausnahme sein. Das ist meiner Meinung nach ein schwerwiegender Fehler in Merkels Alternativlospolitik. Auch wenn sich im Moment niemand drüber aufregt.

Und die sollen dann die paar

wenigen Dosen in die Pflegeheime und Krankenhäuser bringen?
Und was macht die Bundeswehr geeigneter als einen Tiefkühlspediteuer oder einen Tk-Spinatfabrikant?
Der Impfstoff kann 5 Tage bei normaler Kühlung aufbewart werden.
Wir haben zuwenig Dosen und die kommen zu spät.

Kryptisch.

Zum anderen gibt es die Befürchtung, dass der Impfstoff sowohl Kriminelle als auch Corona-Leugner auf den Plan rufen könnte.

Der Impfstoff könnte Corona-Leugner "auf den Plan rufen"?

Was ist mit dieser kryptischen Formulierung gemeint, tagesschau.de?

Welcher "Plan"?

@todais Falsch

Die Bundeswehr wird jetzt im inneren unter der Berücksichtigung der verfassungsgemäßen Nothilfe eingesetzt. Nichts mit Unterdrückung und eine erfolgreiche Klage ist mir auch nicht bekannt. Bitte weniger Angst vor den Kameraden.

08:46 von Schaefer // Wenn

08:46 von Schaefer

// Wenn jetzt noch genügend Impfstoff da wäre, dann könnte man sogar parallel impfen. In den Altenheimen und in den Impfzentren. //

Genau das wird doch gemacht
( werden ) ! Es gibt mobile Impf - Teams, die in Altenheime und zu den Patienten nach Hause fahren.
Was sollen immer diese Unterstellungen ?? ( Bericht im
Moma !!)

@ 09:18 von todais

"Zukünftige Regierungen können einen anderen "extremen Notfall" ausrufen und die Bundeswehr gegen die eigene Bevölkerung einsetzen."

Ja, das Risiko besteht durch die gegebenen Gesetze (besonders: Innere Notstand) leider immer, wird aber meiner Ansicht nach durch humanitäre Einsätze nicht größer, deshalb sehe ich diese positiv.

Bewachung

Warum wird nicht das "4 Augen Prinzip" angewendet bei der Bewachung?

Die Polizei kann die Entscheidungs Hoheit haben und die Soldaten nur als Patroulien gänger eingesetzt werden.
Oder es werden gemischte Patroulien/Teams gebildet werden. Nur muss es Natürlich vorher geklärt werden was die Soldaten machen dürfen. Dürfen die Soldaten auf vermeintliche Kriminelle schießen und den Lagerort beschützen? Ich denke Mal dass die Polizei schon genügend Einsatzkräfte mit ihren eigentlichen Aufgaben gebunden hat und warum nicht die Personalsituation entspannen für so eine wichtige Aufgabe in unserem Land? Es sind ja keine externen Sicherheitskräfte die irgendeinem dritten verpflichtet sind. Sowohl Soldaten und Polizisten sind ja dem Staat unterstellt also unserer Demokratie.

09:18 von todais

Nicht gut!
Durch diesen Einsatz, werde ...
-
sie erinnern sich an das Schneechaos 1978 oder so
hätten sie die Soldaten in der warmen Kaserne gelassen
Weihnachten feiern, während die Menschen im Norden erfroren sind

Soll das Ganze lächerlich wirken?

Die beiden Kameraden/innen die hier eingemummt am Fenster der Kaserne stehen. Das hat einen Hauch der vier großen Buchstaben.
Oder soll die weitere Verzögerung um fünf Tage nur ein Bisschen augelockert werden.
Der getestete impfstoff muss erst noch getstet werden. Es kostet ja nur noch mal an die 5.000 Corona-Patienten das Leben.

Nachtigall ich hör dir trappsen ......

... den Rückgriff auf Soldaten halte ich für nicht angemessen !
Welche Absicht verfolgen die über uns Herrschenden damit ?

@08:40 von Krid01

>>Wir wissen heute schon - wer geimpft ist, kann andere anstecken. <<

Das ist nicht richtig.
Aufgrund der Erfahrungen mit anderen Impfstoffen gibt es die Vermutung, dass Geimpfte nicht ansteckend sind - das weiß man nur nicht sicher.

Die Bundeswehr kann auch zahlreich personelle Test-Teams bilden

Da offensichtlich die zahlreichen personellen Reserven der Bundeswehr noch kein Einsatzgebiet und keinen Marschbefehl im Kampf gg. Corona haben, können sie ja die Corona-Test-Teams bei Alten- u. Pflegeheimen, in der häuslichen Krankenpflege, Hospitz, und auch bei Massenunterkünften, und noch viel mehr wie im ÖPNV z.B. in großen Städten, stellen.

Hier kann können dann Bewohner u. Personal, wie auch externes Personal, und im ÖPNV die Fahrgäste getestet werden.

Da fehlen nur noch die Testkapazitäten und die Quarantäne-Hotels.

Schade.

@hakea

Unsere Gesundheit soll erhalten werden. Für manchen "Theoretiker" ist das schon schlimm genug. Kopfschüttel

09:18 von todais

Humanitäre Hilfe !Duden schnappen und Lesen, dann das GG zur Hand nehmen und wieder Lesen! Und dann sich Schämen so einen Unfug zu schreiben. Geht übrigens auch an die TS!

Sehe ich positiv

Die Vorbereitungen gingen ja echt schnell. Das muss man den Verantwortlichen lassen. Der Einsatz der Bundeswehr ist lobenswert. Man bedenke jedoch, dass die Soldaten dabei einem hohen Ansteckungsrisiko ausgesetzt werden. Hut ab.

Woher kommt der Optimismus?

Seit Jahrzehnten (!) gibt es die Grippeimpfung und sie wird ständig weiterentwickelt. Trotzdem bietet sie auch Heute nur einen begrenzten Schutz. Ob die richtigen Virenstämme getroffen werden ist immer eine Abschätzung. Bei einigen - insbesondere Älteren - wirkt sie nicht oder nur begrenzt und die Wirkung lässt bei Allen sehr schnell nach.

Woher kommt die Gewissheit, dass ein auf die Schnelle entwickelter Impfstoff gegen Corona eine deutlich bessere Wirkung haben soll? Es gab Anfang Dezember bereits über 12.000 Mutationen. Er hilft tatsächlich bei jeder Mutation? Aber bei Grippe schaffen wir es selbst in Jahrzehnten nicht und müssen jedes Jahr neu schätzen? Er hilft wirksam auch gerade der Risikogruppe der Älteren? Wo wir dies doch bei der Grippeimpfung nach Jahrzehnten nur zu rund 25% schaffen.

Wieso sollte es bei Corona anders sein?

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

@ Erna Müller

Woher kommt der Optimismus?
Seit Jahrzehnten (!) gibt es die Grippeimpfung und sie wird ständig weiterentwickelt. Trotzdem bietet sie auch Heute nur einen begrenzten Schutz.

Es gibt vom Influenza-A-Virus zahlreiche Subtypen. Bei der Spanischen Grippe vor rund 100 Jahren war der Subtyp H1N1 ursächlich.
Wenn man gegen den richtigen Subtypus impft, ist diese Impfung auch hoch-wirksam.
Ungefähr 90% der Sechsjährigen hat Antikörper gegen mindestens einen Subtypus von Influenza-A

Das ist beim Sars-CoV-2 Virus anders, die aktuell diskutierte Mutation ist kein neuer Subtypus. Die Impfung ist höchstwahrscheinlich weiterhin sehr wirkungsvoll. Der Optimismus ist berechtigt.
In der Bevölkerung haben derzeit kaum Menschen Antikörper gegen Sars-CoV-2 (nur geschätzt etwa 1,2%).

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Subtypen_des_Influenza-A-Virus

@ Krid01 - Ansteckungsgefahr nach der Impfung?

Wir wissen heute schon - wer geimpft ist, kann andere anstecken.

Falsch. Wir wissen darüber noch wenig, aber die Erfahrung mit anderen Viren spricht eher dafür, dass das nicht so ist.
Da der Impfstoff das Spike-Protein des Virus blockiert und die Invasion der Zelle verhindert, wird die Vermehrung des Virus in befallenen Zellen blockiert und damit auch eine weitere Ansteckung. Empirische Untersuchungen zu dieser theoretischen Folgerung fehlen aber wie gesagt noch.

09:37 von rossundreiter

«Kryptisch.
"Zum anderen gibt es die Befürchtung, dass der Impfstoff sowohl Kriminelle als auch Corona-Leugner auf den Plan rufen könnte."»

«Der Impfstoff könnte Corona-Leugner "auf den Plan rufen"?
Was ist mit dieser kryptischen Formulierung gemeint, tagesschau.de?
Welcher "Plan"?»

"Auf den Plan rufen"
ist ein bildhafter Ausdruck in der DEU-Sprache wie:

Sich vom Acker machen.
In den Sack hauen.
Den Teufel tun.
Die Schnauze voll haben.
Sich ins Knie schießen.

Weder ist ein Acker, ein Sack, ein Teufel zur Hand.
Noch hat man sich zu viel Nahrung in den Mund gestopft.
Oder muss real mit einer Schusswunde ins Hospital.

Ist wer "auf den Plan gerufen", ist die Aufmerksamkeit geweckt.
Ist es zu erwarten, dass er was unternimmt bzgl. der Gegebenheit, auf die er aufmerksam wurde.

Kriminelle versuchen irgendwie illegal Kohle zu machen, wenn sie den Corona-Impfstoff schon nicht ermorden können. Corona-Leugner machen immer Dummes Zeug ohne Sinn.

Sind Sie so sprachlich planlos oder …

Mein Gott...

bin ich froh dass wir die Jungs haben. Helfen jetzt beim tracken und ausschnüffeln von Coronaverdächtigen. Vielleicht demnächst mit Sturmgewehr auf der Straße bei totaler Ausgangssperre? Oder will sich AKK nur profilieren damit auch der Notstand ausgerufen werden kann und unliebsame Demos etc. schon im Ansatz unterdrückt werden können. Langweilig wird`s jedenfalls nicht werden;-))

Bundeswehreinsatz

im Inland.
Vor Monaten völlig undenkbar ... jetzt für alle Parteien unproblematisch.

12:03 von Wupeifu

in den krieg ziehen, können sie ja wegen fehlender/kaputter ausrüstung nicht.c

@ Am 23. Dezember 2020 um 09:56 von hakea

>>Nachtigall ich hör dir trappsen ......

... den Rückgriff auf Soldaten halte ich für nicht angemessen !
Welche Absicht verfolgen die über uns Herrschenden damit ?<<

OMG, was glauben Sie könnten die "über uns Herrschenden" damit verfolgen? Sie haben doch bestimmt schon so eine Idee. Lassen Sie uns daran teilhaben.

Ich halte den "Rückgriff" auf die Soldaten der BW schon für angemessen, und sinnvoll.

Wo bleibt der Impfstoff?

Es wäre endlich mal zu recherchieren, warum die Regierung von so erschreckend wenig Impfstoff ausgeht, der zu verteilen ist. Laut Biontech erhält die EU bis Jahresende 12,5 Mio. Impfdosen. D muss daher 2,25 Mio. erhalten (18% der EU-Bevölkerung leben in D) - was immer noch erschreckend wenig ist. Die Bundesregierung geht aber von viel niedrigeren Werten aus, nämlich ca. 1. Mio. bis Jahresende. Das ist nicht zu verstehen.

12:03 von Wupeifu

«Bundeswehreinsatz im Inland.
Vor Monaten völlig undenkbar ... jetzt für alle Parteien unproblematisch.»

Gar nicht "völlig undenkbar" … und nu ganz plötzlich was Unerwartetes.

Die Soldaten der BW ziehen ja nicht in Kampfmontur mit Panzern durch Stadt, Feld, Wald, und Flur, um die aufzustöbern, die mit aus zu vielen Haushalten mit Personen am Weihnachsbaum zum Gänsebraten sitzen.

Wenn Hochwasser irgendwo im Land ist, oder Schnee-Chaos-Winter wie zum Jahreswechsel 1978/79. Dann kommt auch die Bundeswehr ohne G36 Gewehr zur Hilfe.

Das mit dem Corona dauert aber nun mal länger an, als Hochwasser oder viel zu viel Schnee im Winter. Also hilft die BW dort, wo sie unterstützend hilfreich sein kann. Und zusätzlich sind Kasernen der BW sicher keine ohne Sinn gewählte Lagerorte für den Impfstoff mit hohem logistischen Aufwand bei der Verteilung im Land.

@Krid01 8:40

„Es wird nicht zu keinem Ansturm auf die Impfzentren kommen.“

Fäll Ihnen was auf? Ihre doppelte Verneinung enthält genau die Aussage, dass die Impfung stark nachgefragt werden wird.
Freud lässt grüßen.

@Rossu dReiter 9:37

„Der Impfstoff könnte Corona-Leugner "auf den Plan rufen"?
Was ist mit dieser kryptischen Formulierung gemeint, tagesschau.de?
Welcher "Plan"?“

Nachdem die Demokratiefeinde immer rücksichtsloser werden und die Impfgegner die abstrusesten Ideen verbreiten, kann man die Augen vor eventuellen Angriffen auf die Lieferungen von Impfstoffen nicht verschließen. Vorsicht ist besser als „Retten müssen“.

Bundeswehreinsatz im Inneren... Missverständnisse

Seit 1962 leistet die Bundeswehr immer wieder Einsätze im Inneren!
Z.B. bei Hochwasser, Großbränden und andere Großschadensereignissen, Rettungshubschrauber, Wasserversorgung, Seenotrettung in Küstengewässern, Transport dringend benötigter Medikamente und anderer Materialien, usw...

Diejenigen, die sich über einen Verstoß gegen ein "Verbot von Einsätzen der Bundeswehr im Inneren" aufregen, haben typischerweise nicht weit genug gelesen (so wie die Corona-Leugner immer nur den ersten Satz des Artikel 8, GG) und wiederholen das halb Gelesene gebetsmühlenartig.

Verboten ist der Einsatz der Bundeswehr im Inneren für polizeiliche Aufgaben!
Aus der Nazi-Zeit haben die Mütter und Väter des Grundgesetzes gelernt, dass das nicht sein darf.

Seien wir den Soldatinnen und Soldaten dankbar, dass sie sich der Infektionsgefahr aussetzen, um dazu beizutragen, dass wir das Virus schneller eindämmen und letztendlich besiegen.
(dauert trotzdem noch 1 + Jahre!)

@Sisyphos3 9:50

„sie erinnern sich an das Schneechaos 1978 oder so
hätten sie die Soldaten in der warmen Kaserne gelassen
Weihnachten feiern, während die Menschen im Norden erfroren sind“

An solche Ereignisse sollte man öfter mal erinnern.

@von hakea 9:56

„... den Rückgriff auf Soldaten halte ich für nicht angemessen !
Welche Absicht verfolgen die über uns Herrschenden damit ?“

Welche dunklen Verschwörungsgedanken belasten Ihre Seele?

@glogos 12:02

„bin ich froh dass wir die Jungs haben. Helfen jetzt beim tracken und ausschnüffeln von Coronaverdächtigen. Vielleicht demnächst mit Sturmgewehr auf der Straße bei totaler Ausgangssperre? Oder will sich AKK nur profilieren damit auch der Notstand ausgerufen werden kann und unliebsame Demos etc. schon im Ansatz unterdrückt werden können. Langweilig wird`s jedenfalls nicht werden;-))“

Es wird jedenfalls nicht langweilig beim Kennenlernen abstruser Ideen wie von glogos.

@Wupeifu 12:03

„Bundeswehreinsatz im Inland.
Vor Monaten völlig undenkbar ... jetzt für alle Parteien unproblematisch.“

Ich hoffe auf solche sinnvollen Tätigkeiten als einzige Einsatzbereiche für mindestens die nächsten 80 Jahre.

Ein Lichtblick

Das wurde aber auch Zeit, denn die Bundeswehr ist die einzig verlässliche Organisation in diesem Land die offensichtlich trotz schwerer materieller Mängel funktioniert. Jedenfalls haben die Chefs der Bundeswehr einen Sinn für das nötige anders als unsere politischen Entscheider . Allein das folgende Beispiel zeigt wie skandalös die Situation ist : In Berlin startet Ihre Gesundheitssenatorin mit 5 Mobilen die täglich 50 Menschen impfen. Wenn Sie nur die Pfleger impfen brauchen Sie allein für die fast 3 Monate. Mit den Bewohnern also ca. 6 Monate. Noch nicht berücksichtigt die anderen über 80 in häuslicher Pflege.
Da ging der Flughafen statistisch schneller.
Am Ende wird statistisch jeder 2. Ungeimpfte über 80 ein Toter sein. Herr Spahn. Ich möchte nicht in Ihrer Haut stecken.
England hat die Million voll. Impft ja auch in Hausarztpraxen.
Gerade meldet Amerika die Order von weiteren 100 Mio. BIONTEC Dosen. Ja schämen Sie sich nicht, Herr Spahn.

Bundeswehr Einsatz ist gut!

Es war ja auch schon nötig alle Grundrechte der Deutschen wegzunehmen, damit die Pandemie nicht noch weiter ausbricht.

Falls das Angebot der freiwilligen Impfungen von der Bevölkerung nicht angenommen wird, sollte man auch über die militärische Umsetung einer Zwangsimpfung nachdenken!

Die Soldaten können dann mit mobilen Impftrucks vor Ort Coronaleugner, Covidioten und Imfgegner Zwangsimpfen.

Gottseidank haben wir Angela Merkel und Frau Kamp-Karrenbauer, damit die Pandemie endlich gestoppt werden kann! ....

@Volksdemokrat 15:14

„ Es war ja auch schon nötig alle Grundrechte der Deutschen wegzunehmen, damit die Pandemie nicht noch weiter ausbricht.

Welches Männchen flüstert eigentlich in ihr Ohr? Können Sie eigentlich mit dem Begriff „Grundrechte“ etwas verbinden, das nicht mit „Egowahn“ einher geht?

@15:14 von Volksdemokrat: wow, das ist mal totalitär

Ich habe einen Tipp, wo Sie sich pudelwohl fühlen werden (bitte unbedingt dorthin auswandern): Nordkorea. Weil China Ihnen sicher noch viel zu weich ist.

Schmerzlich vermisst

@ Volksdemokrat:
Es war ja auch schon nötig alle Grundrechte der Deutschen wegzunehmen, damit die Pandemie nicht noch weiter ausbricht.

Welche Grundrechte vermissen Sie denn?
Nur ein Tipp: Die Worte "Böller" und "Party" kommen im GG nicht vor (hab wirklich grad ne Volltexsuche gemacht).
Alles klar?

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User, die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir, beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen. Die Moderation

Darstellung: