Kommentare

„Formalien“

Als ich gestern unter der Meldung tagesschau.de/ausland/us-kongress-corona-konjunkturpaket-101.html das hier gelesen habe: „Im Repräsentantenhaus wurden die Hilfen mit 359 zu 53 Stimmen angenommen, im Senat votierten 92 Senatoren dafür, es gab nur sechs Gegenstimmen. >> US-Präsident Donald Trump muss das Gesetz nun noch mit seiner Unterschrift in Kraft setzen - was eine Formalie sein dürfte“, wollte ich Letzteres schon bezweifeln; ich hab´s da aber lieber noch gelassen, um den Teufel nicht an die Wand zu malen bzw. „herauszufordern“.

Am 23. Dezember 2020 um 08:12 von Nettie

Ja, es gibt immer wieder diese Formalien..

Zustimmung des EU Parlaments
Des Präsidenten
Von Sachsen Anhalt
der EU Commision bei der Impfzulassung...

Vielleicht sollten die Involvierten sich mal an die Dokumente halten, die Ihnen da vorgelegt werden... und auch das "kleingedruckte" lesen.
Ansonsten ändert das Gesetz und die "formelle" Zustimmung ist dann halt nicht mehr nötig... aber blind zu unterschreiben kann doch nicht im Sinne des Erfinders sein?

Möchte Trump 2024 evtl...

als Kandidat der Demokraten antreten? Zuzutrauen ist ihm ja alles!

Trump will Hilfspaket nicht unterzeichnen

Das Bild ..., selten wurde eine "beleidigte Leberwurst" besser eingefangen als auf diesem Foto.
Aber zur Sache:

Ich denke DT will mit der Verweigerung der notwendigen Unterschrift vor allem Rache an dem, aus seiner Sicht, "Verräter M. McConnell nehmen, der J. Biden zum Sieg der Präsidentschaftswahlen gratuliert hat.
McConnell ist "Majority Leader" im Senat und damit auch Strippenzieher für die Republikaner. Er war maßgeblich an der Ausgestaltung diesesHilfpaketes beteilligt.
Natürlich hat DT recht, wenn er sagt, dass die $ 600,- (bzw. ich habe auch nur von $ 300,- gelesen) einfach nur läppisch sind. Auch unter der Annahme, dass diese Hilfe nur für Empfänger von Arbeitslosenunterstütung gilt, die max. nur für fünf Jahr lang, auf die gesamte Lebensspanne eines US-Bürgers gerechnet, gezahlt wird. Und natürlich freuen sich die Demokraten über die unerwartete Unterstützung.

Trotz³

DT hat sich schon vielfach wie ein trotziges Kind verhalten.
Es geht ihm nicht darum, Verbesserungen - unter dem Deckmantel des "Wohltäters" - zu erreichen, sondern er will weiterhin im Gespräch bleiben und ergötzt sich wohl daran, wieder einmal etwas blockieren zu können.
Daher begreife ich nicht, wie immer noch so viele Amerikaner hinter ihm stehen können und sein Märchen vom Wahlbetrug unterstützen.

Gegen das eigene Volk

Es wirkt so, als würde Trump sich treu bleiben wollen und nur das zulassen, was ihm passt, ohne Rücksicht auf das eigene Volk. War es nicht so, daß der Kongress das Veto überstimmen kann, mit den genannten Mehrheiten müsste das doch zu machen sein. Oder knicken die Republikaner wieder ein und stimmen dann gegen den eigenen Beschluss?

Blinde Zerstörungswut

Populismus und ne dicke Hose ist alles was dieser "Mensch" drauf hat, aber geliefert hat er nichts, gar nichts, ausser Chaos und ein völlig zerrissenes Land. Hoffentlich ist der Spuk bald vorbei...

Präsident „No“

Jetzt sind die es die Republikaner selbst, die es am eigenen Leib erfahren, wie dieser President einfach planlos und unvorhersehbar alle Vesuche platt macht, Politik zu machen. Präsident „No“, wann schmeißen sie ihn endlich üner Board?

omg

> etwa einen Shutdown der Regierung
> am 29. Dezember

Wie wirkt sich eigentlich so ein ShutDown so kurz vor dem 'inauguration day' aus? Könnte Trump dann damit etwa auch nach dem 20.01.2021 im Amt bleiben? oO

Ich denke nicht, dass es Trump um den Inhalt geht.

Er will einfach auf seine letzten Tage als Präsident noch so viel Chaos stiften wie er kann und die bestrafen, die ihm nicht treu geblieben sind, während er diejenigen belohnt, die weiter zu ihm stehen, auch wenn es sich um kriminelle Selbstbediener handelt. Sein Verhalten entspricht in dem Bezug sehr genau einen anderen Präsidenten, nämlich Putin. Nur dass letzterer weitaus erfolgreicher manipuliert.

Trump plant seinen nächsten Wahlkampf in 4 Jahren

Trump möchte bei seinen Wählern als Heilsbringer in Erinnerung bleiben (Motto: wenn ich etwas zu sagen gehabt hätte, ... hatte er zwar 4 Jahre lang - aber egal).
Biden wird von Trump einen Scherbenhaufen übernehmen, der viel Potential zum Scheitern bietet. Daher bereitet sich Trump bereits auf seinen nächsten Wahlkampf in 4 Jahren vor.
Einzige Chance für die USA, langfristig in ruhigeres Wasser zu gelangen: Trump wird vor der nächsten Wahl in einem seiner zahlreichen Gerichtsverfahren verknackt. Aber da die Gerichte langsam arbeiten und er ein Meister des Verzögerns ist, wird er sich wohl in 4 Jahren erneut in die Immunität retten.

Deutschland immer große Klappe

Jaja, Trump ist doof. Schon klar. Wie die Deutschen wohl reagieren würden, wenn Merkel sagen würde jeder sollte 2000 Euro bekommen, das Parlament aber nur 500 geben will? Was wäre das Geschrei wieder groß.
.
In Deutschland gibt es aber nichts für alle, klar... Rentner bekommen eine schöne Erhöhung, und das Kurzarbeitergeld wird xJahre fließen, Familien bekommen ein paar Euro und jaja, die Mehrwertsteuer...
.
Aber eine Zahlung pro Person, unabhängig von Alter oder Familienstand oder Beruf, die gibt es hier nicht.
.
Trump will mehr, klar... Hört sich auch besser an. So als würde Merkel versprechen, dass alle und wirklich alle in Deutschland auch was bekommen würden. Die CDU wäre toll. Die Wahl im Sack. Dann kommen die Linken und sagen, dass Reiche ja nun wirklich nicht noch mehr brauchen. Diese Idioten.
.
In Deutschland bekommen die normalen Arbeitnehmer dagegen gar nichts vom Staat. Könnte man ja auch kritisieren. Wir scheitern sogar am Bonus für Pflegekräfte.

Trump will Hilfspaket nicht unterzeichnen

War zu erwarten!

Republikaner bitte aufwachen!

Wie lange machen die Trump-Vasallen dessen Spielchen noch mit?
Vielleicht lässt sich Trump noch umstimmen, doch zu unterschreiben. Dazu motivieren könnte man ihn, wenn man ihm gestattet, die Hilfs-Dollars mit seinem Konterfei zu versehen.
Es wird allerdings zahlreiche US-Landsleute geben, die das Geld dann nicht anrühren wollen, vor allem die Hinterbliebenen der an Covid 19 Verstorbenen.

Fragen über Fragen

Also entweder hat Mr. Trump keine Ahnung das diese geforderten Streichungen nichts mit diesem Gesetzesentwurf zu tun haben (was nicht verwundern würde, hatte er doch die letzten 7 Wochen nur seine Wahlniederlage gerichtlich verhindern wollen und für anderer Dinge anscheinend keine Zeit) oder es ist ihm egal was wo in welchem Gesetzesentwurf steht und fordert das eine gegen das andere auszuspielen, oder er will einfach nur einem Teil seiner abtrünnigen Parteimitgliedern ein Bein stellen und seine noch vorhandene Macht ausspielen, oder aber generell wieder ein Gefühl der Macht erleben, da diese ihm in letzter Zeit, bezogen auf die Wahlniederlage, beschnitten wurde.
Oder ihm liegt das Leid seiner Bevölkerung so sehr am Herzen, das er sich mit den Zahlen und den dazugehörigen Informationen vertraut gemacht hat und zum Schluss gekommen ist, das die Einmalzahlung tatsächlich zu wenig sein könnte. Aber leider halte ich das nach 4 Jahren für eher unwahrscheinlich.

Trump weiß leider nicht, was

Trump weiß leider nicht, was Leid ist. Er kann nicht helfen.

Senate Minority Leader

Senate Minority Leader Charles Schumer unterstuetzt groessere stimulus checks (ich auch, $600 ist wirklich sehr wenig) , aber er sagte auch Trump soll trotzdem unterschreiben
(“Trump needs to sign the bill to help people and keep the government open and we’re glad to pass more aid Americans need. ”)

Die chance dass die GOP einstimmig genehmigt $2,000 checks sind NULL. McConnell hatte schon Probleme mit $600 und wenn Nancy Pelosi es vorlegt im House genuegt um es abzulehnen eine NEIN Stimme

AOC beklagte sich dass senators erst am Tag der Abstimmung, Montag 2pm das 5,593-page package erhielten. Kurz durchlesen, und dann zustimmen. Das ist die Handschrift McConnell's, so fuehrt er den senate.

@ Am 23. Dezember 2020 um 08:22 von sonnenbogen

>>Am 23. Dezember 2020 um 08:22 von sonnenbogen
Am 23. Dezember 2020 um 08:12 von Nettie

Ja, es gibt immer wieder diese Formalien..

(...)

Vielleicht sollten die Involvierten sich mal an die Dokumente halten, die Ihnen da vorgelegt werden... und auch das "kleingedruckte" lesen.
Ansonsten ändert das Gesetz und die "formelle" Zustimmung ist dann halt nicht mehr nötig... aber blind zu unterschreiben kann doch nicht im Sinne des Erfinders sein?<<

Sie haben ganz sicher recht mit dem "Lesen und Verstehen" vor einer Unterschrift. Aber im Zusammenhang mit dem orangenen Spaltkeil ist es nicht gänzlich ausgeschlossen, das er genau diese doch sehr arbeitsintensiven, teils komplexen Dinge gerne mal umgeht. Immerhin wurde mehr als einmal darauf hingewiesen Mr. Trump würde kaum Briefings machen und sich auch generell nicht mit dem Lesen von Info´s auseinandersetzen. Ich möchte nicht wissen wieviele Entscheidungen er mal so zwischen Tür und Angel aus einer Laune heraus getroffen hat.

@Fuchs123 @Hador Goldscheitel

- Nach der Verfassung kann ein Veto des Präsidenten in der Tat überstimmt werden wenn in beiden Häusern des Kongresses dafür eine Zweidrittel-Mehrheit zustande kommt (was angesichts der Zerstrittenheit der beiden Parteien an sich schon eine hohe Hürde ist). Das Problem ist aber derzeit, dass die Weihnachtstage vor der Tür stehen, in der normalerweise keine Parlamentssitzungen mehr stattfinden und die Wahlperiode des derzeitigen Kongresses am 2. Januar ausläuft. Nach der US-Verfassung sind dann alle Gesetzentwürfe, die nicht rechtskräftig verabschiedet wurden, automatisch null und nichtig. Selbst wenn die notwendigen Zwei-Drittel-Mehrheiten da wären, wird es jetzt also sehr eng, dieses Gesetz noch zustande zu bringen.

- Das lese ich auch so: Trumps Veto ist ein Racheakt an McConnell ohne Rücksicht auf das Gemeinwohl - in einem Land, das ein sehr viel dünneres soziales Netz hat als Deutschland und in dem Millionen von Menschen derzeit dringend auf dieses Gesetz angewiesen sind.

Die schnellste Lösung

Die Dollar-Scheine mit Trumps Konterfei versehen und schon klappt´s mit der Unterschrift!

Trotz- und Wutreaktion

Eine pure Trotz- und Wutreaktion von ihm. Es jetzt irgendwie allen heimzuzahlen, seine "betrogene" Abwahl... es war nichts anderes zu erwarten. Zu verlieren hat er ja nichts mehr!

08:37 von saschamaus75

"Wie wirkt sich eigentlich so ein ShutDown so kurz vor dem 'inauguration day' aus? Könnte Trump dann damit etwa auch nach dem 20.01.2021 im Amt bleiben? oO"

Nein, Trump ist President bis Mittag Januar 20, 2021, dann endet seine Amtszeit, automatisch.

@ Am 23. Dezember 2020 um 08:41 von MrEnigma

>>Deutschland immer große Klappe

Jaja, Trump ist doof. Schon klar. Wie die Deutschen wohl reagieren würden, wenn Merkel sagen würde jeder sollte 2000 Euro bekommen, das Parlament aber nur 500 geben will? Was wäre das Geschrei wieder groß. (...)<<

Sie haben das Thema verfehlt.

@08:55 von Hans Georg Riedel

>> Die Dollar-Scheine mit Trumps Konterfei
>> versehen und schon klappt´s mit der
>> Unterschrift!

Ähh, gibt es auch einen 0$-Schein? oO

Es geht Trump nicht um die Sache, sondern darum ...

... mit einer populistischen Botschaft abzutreten, die er für einen eventuellen Wahlkamp 2024 nutzen kann. Der Mann der 2000 Dollar statt 600 herausholt.

Dass er die Republikanische Partei dabei "abhängt", ist ihm in diesem Fall gleichgültig. Die hat sich über Monate gegen wesentliche Ausgabenelemente das Stimulus-Pakets positioniert.

Die Mantra der GOP im Senat sollte für die Oppositionszeit die Wiederbelebung der Tea-Party Botschaft sein:

• Sparsamkeit in der staatlichen Ausgabenpolitik
• strikte fiskalpolitische Disziplin
• Reduzierung staatlicher Leistungen und Aufgaben.

Der Senator von Nebraska Benn Sasse hatte mit Blick auf staatliche Kreditaufnahme den Ton vorgegeben:

Trump mache Schulden wie ein "betrunkener Matrose". .

Nun muss die GOP mit einer diffusen Botschaft durch diesen Dschungel der Inkonsistenz finden.

Bald überstanden

Nicht mehr lange und er ist Geschichte. Viele Duckmäuser werden dann aufwachen und sich Leistungen ans Revers heften ...
Das Wort Trumpismus wird das einzige sein, was von diesem Präs übrigbleiben wird.

Trumps Veto kann überstimmt werden!

Um ein Veto des Präsidenten zu überstimmen, ist in beiden Kammern des Kongresses jeweils eine Zweidrittelmehrheit erforderlich. Sowohl im Senat als auch im Repräsentantenhaus.

@08:57 von .tinchen

>> Nein, Trump ist President bis Mittag
>> Januar 20, 2021, dann endet seine
>> Amtszeit, automatisch.

Aber wenn alle Beamten wegen ShutDown nicht arbeiten können?

Der Präsident gegen das Volk

Das betont der Herr Trump nun nochmal in aller Deutlichkeit. Was ihm am Herzen liegt: seine sog. "Mitstreiter". Auch beim Thema Begnadigung wird deutlich, dass dieser Präsident sich von ungewöhnlich vielen "strafrechtlich auffälligen Personen" hat zuarbeiten lassen. Die Liste dazu ist erschreckend lang und spricht Bände in puncto Integrität dieses Präsidenten.

Die letzten Tage der Diktatoren

Die Parallelen zwischen Trump und Putin sind extrem aufschlussreich. Beiden geht erkennbar die Muffe vor dem eigenen Abtreten und so legen sie ihre ganze noch verbleibende Energie darein, sich „unverwundbar“ zu machen. Immunität und Begnadigung für sich und alle treuen, also korrupten Weggefährten und vor allem das Fertigstricken an den Legenden zur eigenen Wichtigkeit.

In diesem Verhalten der - noch - weltpolitisch einflussreichen Autokraten liegt einerseits eine gewaltige Gefahr für die weltweite Demokratiebewegung und damit für uns alle.

Andererseits zeigt sich hierin auch die Verzweiflung und der Abgesang der Despoten dieser Welt, die sich nicht mit der Entzauberung ihrer selbst abfinden können. Und gerade dadurch ihre eigene Erbärmlichkeit offenbaren.

Diese „ein Land, ein Volk, ein Führer“-Ideologie kann zwar erwiesenermaßen unendlich viel Leid über die Welt bringen, überdauern wird sie deshalb - ebenso erwiesenermaßen - aber nicht.

Und das ist die gute Nachricht zum Tage!

Trump, Trump, Trump!

Ich will über Trump eigentlich nichts mehr hören uns sehen.
Am 11.Januar wird Biden ins Amt gewählt.
Dann möchte ich über Trump nur noch hören u. sehen,
dass er wegen Steuerbetrug u.a. Delikte in Haft genommen wird, ordentlich zu Zuchthaus verurteilt
und jahrelang dort in seiner Zelle schmoren muss!

Die gute Nachricht...

...er hat nur noch vier Wochen.

Die schlechte Nachricht:
Er hat immer noch vier Wochen.

Re Hans Georg Riedel

"Die Dollar-Scheine mit Trumps Konterfei versehen und schon klappt´s mit der Unterschrift!"

Grandios. Man könnte herzlich lachen, wenn es nicht so traurig wäre...

RE: haruwa um 08:53 - American Dream

***... in einem Land, das ein sehr viel dünneres soziales Netz hat als Deutschland und in dem Millionen von Menschen derzeit dringend auf dieses Gesetz angewiesen sind.***

Sicherlich !
In einem Land, in dem eine gemeinschaftliches Gesundheitswesen als Sozialismus verunglimpft wird, kein Wunder.
Die USA müssten halt mal langsam im 21 Jh. ankommen. Die Zeit, der auf sich allein gestellten Pioniere ist schon seit mehr als 100 Jahren vorbei.
Die Kranken- und Rentenversicherung wurden in Deutschland gegen Ende des 19. Jhs. eingeführt !!!
Dieses "amerikanische Modell" führt zur Verelendung von Milionen von US-Bürgern, der amerikanische Alptraum.

Gruß Hador

Der Kongress könnte jetzt ein

Der Kongress könnte jetzt ein Zeichen setzen.
Wenn es tatsächlich gelingen sollte, das Veto des Präsidenten zu überstimmen, wäre dies ein starkes Signal. Ein Signal dafür, dass der ansonsten heillos zerstrittene Kongress tatsächlich auch noch zusammenarbeiten kann...

Die USA ticken anders!

„...Vorgesehen sind demnach unter anderem eine Aufstockung der Arbeitslosenhilfen und eine direkte einmalige Hilfszahlung von 600 Dollar für viele Bürger...“
Ich denke, für viele Amerikaner*innen ist dies schon was Gutes! All jene, die dies als zu niedrig kritisieren, sollten berücksichtigen, dass die USA hinsichtlich sozialer Absicherung ganz anders denken und ticken wie z. B. Deutschland. Wir haben hier einen Staat, der sich deutlich höhere soziale Leistungen auch leistet, indem er die Steuerlast entsprechend regelt. Anders die USA: „lieber weniger Abgaben an den Staat, dann hab ich selbst mehr cash“...
Ist doch auch so beim Thema Krankenversicherung: die USA sind auch bei diesem Thema gespalten. Es geht halt dort alles egoistischer vor sich.
Und ehrlich: was juckt mich deren Probleme? Nichts!
Ich hoffe nur, dass man Trump nach seiner Amtszeit, die hoffentlich in einigen Tagen vorbei ist, so richtig gerichtlich belangen kann für seine Vergehen, die ja hinlänglich bekannt sind: Knast!

@09:09 von davidw.

>> und jahrelang dort in seiner Zelle
>> schmoren muss!

Mir würde es schon reichen, wenn ER als Vorbestrafter nie wieder kandidieren dürfte. -.-

09:07 von Cosmopolitan_Citizen

«[Mr. Trump] Der Mann der 2000 Dollar statt 600 herausholt.»

Die 600 / 2.000 US-$ sind als monatliche Zahlung ins Auge gefasst?
Wenn ja … bis Monat wann?

Oder soll es eine Einmalzahlung sein?

wo er recht hat ...

"Trump forderte unter anderem, die 600 Dollar Direkthilfen ... auf 2000 Dollar pro Person aufzustocken. Die 600 Dollar, die sein eigener Finanzminister Steven Mnuchin vorgeschlagen hatte, bezeichnete er als "lächerlich wenig"."

Gegen eine Aufstockung auf 2000, daran gibt es doch nichts zu meckern. Hier könnte sich die D Regierung mal eine Scheibe abschneiden, stattdessen gibt es lächerliche 3% Mehrwertsteuernachlass.

Nicht zu fassen

Da schafft es der seit Jahren völlig zerstrittene Kongress tatsächlich mal, einen Beschluss einmütig und im Konsens zu beschließen, da grätscht der Präsident natürlich sofort dazwischen.
Die Strategie für die letzten Tage scheint für Trump zu sein: Hauptsache alles sabotieren, was einem geregelten Übergang oder einer Zusammenarbeit zwischen den Parteien helfen könnte...

@MrEnigma (8:41)

Es ist auch in Deutschland schon oft genug passiert, dass eine Seite aus taktischen Gründen eine kleine Hilfe blockiert, weil sie eine große Hilfe fordert.
Man muss nicht blitzgescheit sein, um diese Rätsel zu durchschauen.

@ Am 23. Dezember 2020 um 09:15 von Mister_X

Am 23. Dezember 2020 um 09:15 von Mister_X
Re Hans Georg Riedel

"Die Dollar-Scheine mit Trumps Konterfei versehen und schon klappt´s mit der Unterschrift!"

Grandios. Man könnte herzlich lachen, wenn es nicht so traurig wäre...<<

Ja, schon sehr traurig, aber zum Lachen hat uns der Solariumverbräunte auch des öfteren gebracht, zumindest unfreiwillig.
Ich erinnere nur zu gerne an einen seiner zahlreichen TV Auftritte in dem er sich selbst zum Besten gibt.

siehe:
„Person, Woman, Man, Camera, TV“ Kalkofes Mattscheibe Clip: Trump Interview

Obwohl, das meiste war doch zum fremdschämen.

08:41, MrEnigma

>>Deutschland immer große Klappe

Jaja, Trump ist doof. Schon klar. Wie die Deutschen wohl reagieren würden, wenn Merkel sagen würde jeder sollte 2000 Euro bekommen, das Parlament aber nur 500 geben will? Was wäre das Geschrei wieder groß.<<

Interessanter Gedanke.

Trumps eigene Partei hat ja verhindert, daß es mehr Geld gibt.

Während die Opposition dies immer wollte.

Auf Deutschland übertragen hieße das, daß Frau Merkel sich gegen ihre eigene Partei stellen und mit der Linken paktieren würde.

Ich würde nicht schreien, sondern mich freuen.

Man darf doch mal träumen...

Wer ist eigentlich dieser oder diese Deutschland mit der großen Klappe?

Es sollte auch das Shut up geben!

Für den Präsidenten das Veto!
Für Senat als auch das Repräsentantenhaus das Shut up!

Weshalb man bisher nicht darauf gekommen ist, die Zweidrittelmehrheit von Senat + Repräsentantenhaus so zu benennen?

Re David Séchard

"Ja, schon sehr traurig, aber zum Lachen hat uns der Solariumverbräunte auch des öfteren gebracht, zumindest unfreiwillig."

Ja, man stand bei vielem vor der Wahl, ob man lachen oder weinen sollte.
Ich hab dann im Zweifel auch eher gelacht.
Allerdings mit einer gehörigen Portion Galgenhumor...

Die Republikaner im US-Senat haben unter der Führung von ...

...McConnell im Juli und August große Bedenken hinsichtlich eines neuen Stimulus-Pakets geäußert, weil es das von Trump pro-zyklisch um 3 Billionen Dollar aufgeblasene Budgetdefizit weiter vergrößern würde. Allerdings ließ die GOP Trump 3 Jahr unbehelligt von jeglichen solcher Bedenken agieren.

Das Angebot der GOP ...

Im September kam MCconnell dann mit einem 500 Milliarden Paket aus der Deckung, das keinen Stimulus-Scheck und nur 300 $ Zuschüsse zur Arbeitslosenunterstützung enthalten hätte.

...und das der Demokraten

Die Demokraten verabschiedeten im House im Oktober hingegen einen 2,2 Billionen Stimulus-Paket, das

• einen 1.200 $ Stimulus-Scheck
• 600 $ zusätzliche Arbeitslosenunterstützung
• Hilfen für Kleinunternehmen und Selbständige

vorsah.

McConnell ließ das den Senat nicht passieren und so blieb dem Land und den Menschen die Hilfe des Staates zulange verwehrt. Der Kompromiss wäre jetzt wichtiger als Machtspiele.

09:22 von Giselbert

«Gegen eine Aufstockung auf 2000, daran gibt es doch nichts zu meckern. Hier könnte sich die D Regierung mal eine Scheibe abschneiden, stattdessen gibt es lächerliche 3% Mehrwertsteuernachlass.»

Zu den USA gibt es nichts zu meckern, wenn die Staatsverschuldung wegen weiterer Kreditaufnahme für die Zahlungen noch mehr zunimmt.

Zu DEU gibt es aus den gleichen Gründen gar nichts anderes als Meckern.
2.000 € wären toll … aber mehr Schulden sind des Teufels Werk.

@09:22 von Giselbert

>> Hier könnte sich die D Regierung mal eine
>> Scheibe abschneiden,

Dann wären Sie doch bestimmt einer der Ersten, der schreit: "Wer soll das bezahlen"?

Am 23. Dezember 2020 um 08:41 von MrEnigma

"Am 23. Dezember 2020 um 08:41 von MrEnigma
Deutschland immer große Klappe

Jaja, Trump ist doof. Schon klar. Wie die Deutschen wohl reagieren würden, wenn Merkel sagen würde jeder sollte 2000 Euro bekommen, das Parlament aber nur 500 geben will? Was wäre das Geschrei wieder groß."

Hallo Mr. Enigma,

die verwnderten Walzen passen nicht zusammen.
Bitte die Schnappatmung beenden und uns in verständlichen Worten das zu sagen was Ihnen Weh tut.

Ich zumidest habe es nicht kapiert??

Gruß

Kasperle

@ 08:41 von MrEnigma

Absolute Zustimmung!

@Hador Goldscheitel um 09:17

Da gebe ich Ihnen in Ihrer Analyse recht; ich denke nur, dass selbst ein demokratischer Präsident das grundlegende System nicht ändern kann - vielleicht moderate Anpassungen im sozialen Bereich, die aber auf Seiten vieler erzkonservativer Amerikaner*innen (also bei ca. 50% der Bevölkerung, vielleicht sogar auch mehr) zu erheblichen Widerständen führen wird. Ein langer Weg hin zu mehr sozialer Ausgewogenheit...

Keine falsche Hoffnung wecken!

@09:09 von davidw.
"Am 11.Januar wird Biden ins Amt gewählt."
9 Tage weniger Donald Trump!
Das wäre Weihnachtsgeschenk Nr.1 für mich!
Leider wird Biden erst am 20.Januar vereidigt.

09:19 von Wolf1905

"Ich denke, für viele Amerikaner*innen ist dies schon was Gutes! All jene, die dies als zu niedrig kritisieren, sollten berücksichtigen, dass die USA hinsichtlich sozialer Absicherung ganz anders denken und ticken"

Nein, Wolf1965, ich sage ihnen warum ich es kritisiere.
§600 ist sehr wenig fuer mich, aber es ist besser als nichts
Wenn Trump nicht unterzeichnet gibt es gar nichts. NULL, ZERO, NADDA !!
Dann gilt: $900 billion in emergency economic aid will be frozen until .....

Mr. Enigma

Also ich muss schon sagen, ich habe selten so gelacht...

Tun Sie mir mal einen Gefallen, googeln sie mal bitte BGE. Und dann welche Parteien da wie zu stehen.

Was Sie da beschreiben, ist eine urlinke Forderung...

Gleichzeitig behaupten Sie "die Linken" würden das blockieren... Ich weiß ja nicht, von welchen Linken Sie da sprechen, aber wenn ein BGE eingeführt werden würde, würden "die Linken", die ich kenne, abends auf dem Tisch tanzen...

Giselbert 09:22 | Trump hatte noch selten recht

Mit dem Recht hatte es Trump ohnehin nie, sooft wie er dagegegn verstoßen hat.

"Gegen eine Aufstockung auf 2000, daran gibt es doch nichts zu meckern. Hier könnte sich die D Regierung mal eine Scheibe abschneiden, stattdessen gibt es lächerliche 3% Mehrwertsteuernachlass.

Das deutsche Kurzarbeitergeld und die staatlichen Hilfen für Selbständige völlig vergessen ? Das sichert berufliche Existenzen und mittelständische Unternehmen weit mehr als Einmal-Schecks. Die Amerikaner beneiden uns darum.

Trump

leicht zu durchschauen. Stimmenkauf obwohl er abgewaehlt ist - aber es noch nicht verstanden hat. Verbrannte Erde, Weisse Moerder schnell begnadigen, Schwarze schnell hinrichten..es ist gut wenn Tramp verschwindet. Er schaut sicher neidisch auf Putin der sich gerade gene Starfverfolgung abgesichert hat.
Geldgeschenke nehmen alle gerne an und da sind die Poliktiker gleich. Merkel's Schuldenunion -Steuergelder fuer marode Staaten - die nicht sparen koenne oder wollen.
Alle sind zufrieden - selbst die Deutschen die bezahlen. Am Ende spielt es offenbar keine Rolle - Geld laesst sich drucken, Wahlperioden und Verantwortlichekeiten gehen vorueber - die naechste Generation kann es ja richten.

@Hans Georg Riedel (9:31)

Shut Up: Herrliche Idee! Witzig UND sinnvoll. Die beste Kombination von allen :-)

Statt Hilfspaket einen "New Deal" !

Hilfspaket ? ... die USA brauchen einen "New Deal" !

Und zwar unverzüglich. Nur wer soll den, in diesem zerstrittenen Land, entwickeln und durchsetzen ?

F.D. Roosevelt war zur rechten Zeit im Amt und konnte viel bewegen.

Aber den USA im Jahr 2020 ... traue ich diesbezüglich leider nicht mehr viel zu !
Und so bleiben die Vereinigten Staaten weit unter ihren Möglichkeiten.

Gruß Hador

@Schabernack 09:21 - Stimulus und AL-Hilfe...

"Die 600 / 2.000 US-$ sind als monatliche Zahlung ins Auge gefasst? Wenn ja … bis Monat wann?

• Der 1.200 bzw. 2.000 $ Stimulus-Scheck wäre eine Einmalzahlung
• die 600 $ eine wöchenltiche Zahlung zu den pro Bundesstaat bezahlten AL-Hilfen

08:37 von saschamaus75 Leider

08:37 von saschamaus75

Leider habe ich auf Ihre Frage keine Antwort, aber ich habe vor hin gelesen :

"" Entweder Kriegsrecht auszurufen, um in den Wahl entscheidenden „swing states“ das Ergebnis umzudrehen oder das Heimatschutzministerium anzuweisen, dort Wahlautomaten zu beschlagnahmen und eigenhändig eine neue Stimmauszählung durchzuführen. ""
Quelle :
https://www.waz.de/politik/usa-us-praesident-donald-trump-joe-biden-mach...

Das macht mir Kopfzerbrechen .

@ saschamaus75, um 09:05

“Ähh, gibt es auch einen 0$-Schein?oK

Ähh, nä.

Ende eines Despoten

Trumps Haltung spiegelt in bezeichnender Weise die Hinterlassenschaft dieses despo-tischen Narzissten wieder. Gnadenakte für die Weggefährten seiner Machenschaften und verbrannte Erde, die eine Rückkehr zu einem politischen Miteinander zwischen Republikanern und Demokraten auf der Basis von Kompromissbereitschaft und dem Willen, etwas für die Menschen in den USA zu tun, verhindern will. Die Schäbigkeit seines Charakters wirkt über seine Abwahl hinaus. An Übelkeit kaum noch zu überbieten.

Die nächste Generation kann es ja richten.

1 Generation schafft das nicht!
Dazu bedarf es mehrerer!

«Deutschland immer große

«Deutschland immer große Klappe.»

Wer denn Deutschland große Klappe?
Die Flußpferde im Kölner Zoo ganz sicher.
Die sind ja auch Deutsche … weil in Köln geboren.

«Jaja, Trump ist doof. Schon klar. Wie die Deutschen wohl reagieren würden, wenn Merkel sagen würde jeder sollte 2000 Euro bekommen, das Parlament aber nur 500 geben will? Was wäre das Geschrei wieder groß.»

Besonders klug war er jedenfalls noch nie.
Verglichen mit anderen US-Präsidenten schon mal gar nicht.

Wäre in DEU Frau Merkel die mit dem Spendier-Hosenazug an. Und im Parlament wären alle nur die Sparsamen Schwaben. Dann könnte die Frau in Spendierlaune die Gesetzgebung der Schwaben jedenfalls nicht per Twitterei + Bockigkeit hinterher wieder sabotieren.

Irgendwie auch viel besser so. Als Abhängigkeit von den Launen des noch nie besonders Gescheiten mit der sehr unvorteilhaften Frisur.

RE: Wolf1905 um 09:38; @Hador Goldscheitel um 09:17

Ich sehe die Sache ähnlich und verweise auf meine Kommentar um 09:49 Uhr.

Gruß Hador

Was leider zu erwarten war

Ich habe es leider schon vorher befürchtet, dass der Noch-Potus auch diese Formalie nutzt, um sich selbst zu zelebrieren zu Lasten grosser Teile des Volkes, jetzt gibts erst einmal gar nichts. Klar, weil eine Zustimmung hätte ihm null publicity gegeben hätte. So hat er den empörten Aufschrei aller, die er eh nicht leiden kann, und darin aalt er sich wie die Wutz im Trog. Dass es Leute gibt, die das Geld hätten brauchen können ist für ihn egal, Hauptsache er hat sein Affentheater.

Mal ehrlich:

5000 Seiten sind auch für einen Präsidenten dieses Kalibers reichlich Stoff. Da isser verständlicherweise sauer auf die Leute des eigenen Lagers, die ihn damit überrumpelt haben.

Ohne die Senatswahl in Georgia hätte sich McConnell ...

... keinen inch in Richtung Stimulus-Paket bewegt, weil seine Strategie gegenüber der künftigen Regierung von Joe Biden auf Obstruktion ausgelegt ist, die keine Erfolge vorweisen können soll.

McConnel ist die Inkarnation von "Party over Country" , die viele US-Amerikaner viele Jahre von der politischen Führung im Kongress entfremdet hat.

Mitch Mcconnel ist sich bewusst, dass ein Scheitern der Stimulus-Pakete den Wahlkampf der beiden republikanischen Senatskandidaten in Georgia, Perdue und Loeffler, belasten würde. Deswegen die Kompromissbereitschaft, zumal auch MConnells Stellung als Mehrheitsführer im US-Senat davon abhängt, dass die GOP die beiden Sitze in Georgia verteidigen kann.

@.tinchen um 09:40

Ja .tinchen, das habe ich schon verstanden, dass wenn Trump nicht unterzeichnet, es gar nichts gibt; aber Sie haben in den USA so ein System, von vielen in Ihrem ach so tollen Land unterstützt. Meine Schwester wohnt ja auch seit über 30 Jahren dort, ich höre von ihr immer wieder „was da so abgeht“ (und für viele hier einfach unbeschreiblich unsozial ist).
Unterstützen Sie Änderungen in Ihrem Land, Sie haben die Möglichkeit dazu!

09:05 von saschamaus75

«Ähh, gibt es auch einen 0$-Schein? oO»

Öhh … Der 0 $ Schein ist das einzelne Blatt Klopapier.
Auf das der 100 $ Schein aufgedruckt ist … aHA.

Trump bricht sämtliche Brücken ab.

Trump bricht hiermit sämtliche Brücken zu seiner Republikanischen Partei ab. Er versucht hiermit ebenso einen Start seines Nachfolgers deutlich zu erschweren. Und er versucht ein letztes Mal unter in Anspruchnahme des Volkes doch noch im Amt zu bleiben. Trump hat mit dem Disrespektieren des Parlaments sich wohl verabschiedet von der Parteienpolitik.

Die stark verspätete Entscheidung zu diesem Hilfspaket hat die amerikanische Wirtschaft geschädigt. Ein Konjunkturaufschwung wird noch später erfolgen. Die Börse wird es deutlich treffen. In wieweit und vor allem wie schnell es hier zu einer Einigung kommt ist mehr als fraglich. Wie es aussieht könnte dies erst nach dem 20.Januar sein.

Was leider zu erwarten war

Ich habe es leider schon vorher befürchtet, dass der Noch-Potus auch diese Formalie nutzt, um sich selbst zu zelebrieren zu Lasten grosser Teile des Volkes, jetzt gibts erst einmal gar nichts. Klar, weil eine Zustimmung hätte ihm null publicity gegeben hätte. So hat er den empörten Aufschrei aller, die er eh nicht leiden kann, und darin aalt er sich wie die Wutz im Trog. Dass es Leute gibt, die das Geld hätten brauchen können ist für ihn egal, Hauptsache er hat sein Affentheater.

09:49 von Hador Goldscheitel

"...Aber den USA im Jahr 2020 ... traue ich diesbezüglich leider nicht mehr viel zu !
Und so bleiben die Vereinigten Staaten weit unter ihren Möglichkeiten."

Ja, Hardor
Wir haben verloren 4 Jahre.
Und Joe Biden / Kamala Harris werden ihre gesamte Amtszeit benoetigen um Folgen von Trump's disaster presidency zu reparieren.
4 + 4 = 8

@Wolf1905 (10:02)

Sie kennen die Beiträge von .tinchen in den letzten Monaten offensichtlich nicht. Was Sie tun, nennt man in Amerika "preaching to the choir".

@.tinchen: Keep it up!

...über 5000 Seiten dicke Gesetzespaket

Es wäre, für mich jedenfalls, sehr Interessant zu Wissen wie viele Mitglieder des US-Kongress alle über 5000 Seiten dicke Gesetzespaket gelesen haben bevor sie zugestimmt haben.

Das "Trump forderte unter anderem, die 600 Dollar Direkthilfen für Erwachsene und Kinder auf 2000 Dollar pro Person aufzustocken ist, aus meiner rein privaten Sicht, eher ein Versuch, angesichts seiner Überlegungen in 4 Jahren wieder für das Amt des US-Präsidenten zu kandidieren, seine Chancen auf Wiederwahl in 4 Jahren zu verbessern.

Ich befürchte das es gerade diejenigen, die auf diese Hilfen angewiesen sind, die irgendwann durch höhere Steuern zurückzahlen müssen. Das es die Geringverdiener/ der Mittelstand ist der, weil das Einkommen für Steuervermeidungstricks zu gering ist, für diese Schulden haften und über höhere Steuern diesen zurückzahlen müssen.

Trump hatte noch nie eine konsistente Strategie außer ...

... seiner Wiederwahl im November 2020. Deren Perspektive erweitert er nun auf 2024, mit fraglichen Erfolgsaussichten.

Die 2.000 $ Idee, die er lanciert - weil er weiß, dass sie die Senatsmehrheit seiner eigenen Partei nicht passieren wird - ist mehr Wahlkampf-Gag als eine durchdachte Maßnahme.

Die amerikanische Wirtschaft und Gesellschaft bedarf jetzt einer kohärenten Strategie, welche

• kurzfrisitg die Verbraucher-Nachfrage stablisiert
• die Covid-19 Maßnahmen finanziell flankiert und deren Logistik sicherstellt
• in Innovation, Bildung, Zukunftsbranchen und Wettbewerbsfähigkeit investiert

Trump's Steuerpolitik wie auch die Handelspolitik hatte primär auf die Befriedigung der eigenen Klientel im oberen Einkommensquantil wie auch in den Swing States abgezielt. Daher ist ein Großteil seiner Steuerkürzungen und Subventionen auch dahin geflossen.

Das Land bedarf aber nun einer ganzheitlichen Perspektive in seiner wirtschaftlichen Entwicklung.

Wann wachen die Republikaner auf?

Bei Trump muß man immer mit solch kindischem Verhalten rechnen. Vernunft ist ein Fremdwort für den. Der hat eine große Klappe, aber nichts drauf und ist ungebildet. Es wird Zeit das die vernünftigen Republikaner diesen Loser endlich mal fallen lassen und am besten achtkantig aus der Partei werfen.

@09:58 von harry_up

Es ist aber auch eine gewaltige Menge an Lesestoff, nicht nur Trump wäre überfordert.
Anders sähe eine 5000 Seiten umfassende Ausarbeitung Trumps aus:
5 Seiten; Seite 1 T, Seite 2 R, Seite 3 U, Seite 4 M, Seite 5 P.
Das in dieser Reihenfolge 1000x wiederholt würde ein echtes 5000 Seiten starkes Machwerk Trumps.
Liest es der Verfasser vollumfänglich, ist zu erwarten, dass er danach das Buch auswendig vortragen kann.

Trump:
Best Book ever, worldwide!
Tremendous!

10:02 von Cosmopolitan_Citizen

«Mitch Mcconnel ist sich bewusst, dass ein Scheitern der Stimulus-Pakete den Wahlkampf der beiden republikanischen Senatskandidaten in Georgia, Perdue und Loeffler, belasten würde. Deswegen die Kompromissbereitschaft, zumal auch MConnells Stellung als Mehrheitsführer im US-Senat davon abhängt, dass die GOP die beiden Sitze in Georgia verteidigen kann.»

"Schon wieder 'ne Frage".

Aus welchem Grund werden eigentlich beide Senatoren im Bundesstaat Georgie nun zur gleichen Zeit gewählt? Dies ist ja nicht der Normalfall.
Sonst ist es immer nur einer pro Bundesstaat in den Classes 1 to 3.
Die aber nur je alle 6 (?) Jahre zur Wahl stehen.

Nun sind es die Wähler in Georgia, die alleine über die Mehrheitsverhältnisse im Senat für die kommenden 2 Jahre entscheiden. Irgendwie auch nicht gerade "The Federal Spirit of Constitution", der dort durch Georgia alleine wandert.

Ist da wer freiwillig aus dem Amt gegangen …
oder schwer erkrankt … oder wer verstorben?

God help America

Holy cow, zahlt erstmal reichlich Gelder aus. Man kann spaeter immer noch drauflegen und dabei noch besser aussehen als verdient.

600 $ für jeden Bürger sind wirklich ein Witz

Die US-Regierung sollte nicht gleichermaßen das Füllhorn über alle Bürger ausschütten. Es gibt viele Bürger, die so eine Hilfe gar nicht nötig haben und es gibt viele Bürger, für die 600 $ deutlich zu wenig sind. Trump, Pence und wie sie alle heißen sind ebenfalls US-Bürger und erhalten 600 $. Man kann auch Wasser in einen Brunnen kippen. Das Geld sollte lieber den Menschen zusätzlich zugute kommen, die in Autos wohnen, weil sie sich eine Wohnung nicht leisten können. Auch wundert es mich, dass Amerikaner mit fetten SUV-Autos zu den Suppenküchen fahren und sich vor der Ausgabe rieisge Autoschlangen bilden. Da stimmt was nicht. Also, wer auf eine Suppenküche angewiesen ist, kann sich ein Auto gar nicht leisten.

"Mal ehrlich: 5000 Seiten

"Mal ehrlich: 5000 Seiten sind auch für einen Präsidenten dieses Kalibers reichlich Stoff. Da isser verständlicherweise sauer auf die Leute des eigenen Lagers, die ihn damit überrumpelt haben."
Es wurde SEIT MONATEN verhandelt. Trump hatte also viel Zeit, sich informieren zu lassen. Über die Verhandlungen und über das Endergebnis. Nix überrumpelt !

Nun ja

Endlich zeigt Trump sein wahres Gesicht: er ist halt tief drinnen ein waschechter kommunistischer Sozialist xD

Fällt seinen eigenen Milliardärs-Parteikollegen in den Rücken mit der Forderung den Bedürftigen Geld zu schenken, und dann erklärt er auch noch der imperialistischen Großfischereiwirtschaft den Krieg, also Sachen gibts.

Meinen Quellen nach wurde er gestern beim Golfen in einem Che Guevara T-Shirt gesehen, und nach jedem Abschlag skandierte er „Friede den Hütten, Krieg den Palästen!“

Was sagen denn seine Supporter hier dazu, für die war der Sozialismus doch immer der Todfeind?

Bockiges Kind im weißen Haus

Könnte es nicht sein, daß es Trump einfach nur darum geht, etwas zu blockieren, was GOP und Demokraten gemeinsam auf den Weg gebracht haben?

Bin mal gespannt, was passiert, wenn beide Parteien Ja sagen würden zu den 2000 Dollar. Ich denke, dann wird dem SchlePaZ sicher was Neues einfallen, um zu blockieren.

Trump verhält sich wie ein bockiges Kind. Daher würde es mich überhaupt nicht wundern, wenn einzig die Blockade seine Motivation ist.

@tinchen 10:11 - Verlorene Jahre und verschwendete Zeit ...

Die "Erscheinung" von Trump auf der politischen Bühne der USA und die Frage, wie seine demagogisch-populistischen Botschaften mehr als nur einen Rand der der Gesellschaft erreichen konnten, wird auf der Diskussions-Agenda der amerikanischen Gesellschaft, der Analysten und Historiker bleiben. Allerdings wird sie nicht mehr im Mittelpunkt von Publizistik und der politischen Debatte stehen.

Es war eine Verschwenundung von Zeit und Ressourcen, dass der grenzwertigen Figur Trump mit ihrem bizarren Verhalten diese Aufmerksamkeit gewidmet werden musste, weil er das mächtigste Amt der Welt ausgeübt hat.

Diese "Attention" wird hoffentlich der Debatte von sinnvollen Inhalten weichen.

Noch einen schönen Tag!

@schabernack um 10:23

>>Aus welchem Grund werden eigentlich beide Senatoren im Bundesstaat Georgie nun zur gleichen Zeit gewählt?
...
Ist da wer freiwillig aus dem Amt gegangen …
oder schwer erkrankt … oder wer verstorben?<<

Laut Wikipedia:

"Im August 2019 gab Isakson bekannt, dass er zum Ende des Jahres seinen Sitz im Senat aus gesundheitlichen Gründen aufgeben wird.[2] Zu seiner Interimsnachfolgerin wurde Kelly Loeffler ernannt."

@Schabernack 10:39 - Special Election in Georgia

Die Wahl von Perdue folgt dem regulären Zyklus der Senatswahl in Georgia.

Die Wahl von Loeffler, welche temporär als Ersatz für den 2016 gewählten und 2019 in "Ruhestand" gegangenen Senater Johnny Isakson von Gouverneur Kemp ernannt worden war, ist eine "Special Election" für die verbleibenden 2 Jahre der regulären Amtszeit von Isakson.

Die Termine rufen, noch einen schönen Tag !

@MrEnigma vom 23. Dezember 2020 um 08:41

> Jaja, Trump ist doof. Schon klar. Wie die Deutschen wohl reagieren würden, wenn Merkel
> sagen würde jeder sollte 2000 Euro bekommen, das Parlament aber nur 500 geben will?
> Was wäre das Geschrei wieder groß.
.
> In Deutschland gibt es aber nichts für alle, klar... Rentner bekommen eine schöne Erhöhung
> und das Kurzarbeitergeld wird xJahre fließen, Familien bekommen ein paar Euro und jaja
> die Mehrwertsteuer...

Sie vergleichen gerade Nüsse mit Küchenpapier.
In den USA gibt es, meinem Wissen nach, kein Sozialsystem wie in unserem Land.

Antwort zu :"Rentner bekommen eine schöne Erhöhung"
Ich habe Zweifel das "eine schöne Erhöhung bei 450 Euro Rente im Monat "schön"ausfällt.

Peinlicher Präsident

Was soll es. Es ist doch auch die Frage, ob Trump intellektuell überhaupt die 5000 Seiten verstehen kann? Trump wird hoffentlich seinen Spaß mit der Justiz des Staates New York zu tun bekommen. Da warten viele Anklagen und vielleicht kommt dann raus, dass er nur ein Dampfplauderer ist, ein ziemlich bankrotter! Ab dem 20. Januar 2021 ist er nur noch Geschichte, eine peinliche Geschichte.

Diese 600 Dollar sind in der Tat ziemlich wenig

OK, diese 600 Dollar sind in der Tat ziemlich wenig:

Trump forderte unter anderem, die 600 Dollar Direkthilfen für Erwachsene und Kinder auf 2000 Dollar pro Person aufzustocken. Die 600 Dollar, die sein eigener Finanzminister Steven Mnuchin vorgeschlagen hatte, bezeichnete er als "lächerlich wenig".

Aber dann sollte er seine eigenen Republikaner mal rügen und nicht die Demokraten. Da würde ich mir auch Nachbesserung wünschen Aber die Frage ist, woher das Geld dafür kommen soll (Refinanzierung)?

Aber ansonsten sehe ich das Teil schon als unterschriftsreif an, wenn das noch nachgebessert wird.

@MrEnigma

Ok du scheinst angesichts der Lächerlichkeit der sich Trump hingibt wohl etwas „butthurt“ zu sein, wie man neudeutsch so schön sagt. Verstehe ich, es sind ja harte Zeiten für unsere rechten Freunde, und ich hoffe auch das genug Taschentücher im Haus sind.

Was genau soll dein Textblock denn jetzt eigentlich aussagen? Danke Merkel? Unser Sozialsystem, um das uns jeder bedürftige US Bürger beneidet, ist schlecht weil es den Armen nicht genug gibt? Gleichzeitig wäre es gut wenn die Reichen mehr Sozialhilfe bekommen würden?

Du solltest angesichts von so viel Logik und scharfsinniger Argumentation vielleicht den Spruch mit dem Glashaus und den Steinen nochmal überdenken, bevor du andere hier als „Idioten“ bezeichnest.

Aber das hier betreffen die Kultur weise ich zurück

Aber das hier von Trump betreffend die Kultur weise ich zurück:

Im gleichen Atemzug fordert Trump den Kongress auf, angeblich verschwenderische und unnötige Posten aus dem Gesetzentwurf zu streichen. Die Beispiele, die der Präsident als Beleg anführt - Entwicklungshilfe, Zuschüsse für Kultureinrichtungen, Fischerei-Auflagen -, sind jedoch nicht Teil des Hilfspakets. Sie stammen vielmehr aus dem parallel dazu verabschiedeten Haushaltsgesetz, das knapp 1,5 Billionen US-Dollar umfasst.

Die Kultur hat in 2020 am Schlimmsten gelitten und wurde stiefmütterlich behandelt. In die Wirtschaft sind Milliarden geflossen, darunter an Lufthansa die Steuerhinterziehung begeht. Aber an die Kultur ist fast nichts geflossen. Das ist so nicht fair. Und auch die Entwicklungshilfe ist richtig wenn sie kontrolliert und an Auflagen wie Reformen gebunden wird. Und Fischerei-Auflagen wie Fangquoten sind ebenfalls richtig gegen Überfischung.

@10:29 von Nutzer; @09:58 von harry_up

Wiederholer @Nutzer und @harry_up!

OK, dann wiederhole ich auch mal meinen Kommentar:
Es ist aber auch eine gewaltige Menge an Lesestoff, nicht nur Trump wäre überfordert.
Anders sähe eine 5000 Seiten umfassende Ausarbeitung Trumps aus:
5 Seiten; Seite 1 T, Seite 2 R, Seite 3 U, Seite 4 M, Seite 5 P.
Das in dieser Reihenfolge 1000x wiederholt würde ein echtes 5000 Seiten starkes Machwerk Trumps.
Liest es der Verfasser vollumfänglich, ist zu erwarten, dass er danach das Buch auswendig vortragen kann.

Trump:
Best Book ever, worldwide!
Tremendous!

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Insiderhandel

Da werden die Kurse an den US Börsen heute in den Keller gehen. Würde mich nicht wundern, wenn Familie Trump da ein paar Short-Positionen platziert hat.

Frage an die Experten

Daß DT derzeit frei dreht und der größte Saboteur des 21. Jahrhunderts wird, war abzusehen.

Gibt es in den USA eigentlich eine Möglichkeit, für seinen Nachfolger die Dekrete und Begnadigungen wieder aufzuheben?

Das Beste, was jetzt eigentlich passieren könnte, wäre ein Shutdown der Regierung. So nach dem Motto: Nehmt ihm den Regierungsapparat, dann kann er weniger Schaden anrichten.

Oder habe ich das System des Regierungsshutdowns falsch verstanden?

Gibt es ...

... noch irgendjemanden, der sich wundert?

Hoffentlich gewinnen die Demokraten die Senatswahl in Georgia

Hoffentlich gewinnen die Demokraten diese Senats-Stichwahl in Georgia. Es wird Zeit, das Kapitel Trump zu beenden. Trump hasst die Welt und behandelt den Rest der Welt wie sein Eigentum.

Gleiches bei Erdogan mit diesem Urteil betreffend Can Dündar das ich für absolut politisch motiviert halte genauso wie m Fall Demirtas Selahattin. In diesen Fällen schließe ich mich dem EGMR an und ich betrachte dieses "Gericht" in der Türkei schon lange nicht mehr als eine unabhängige Justiz sondern als Teil des Machtmissbrauchssystem von Erodgan. Dieses "Urteil" in der Türkei ist eine Schande für die Türkei weil Can Dündar keine Präsidentenbeleidigung begangen hat.

Von daher verlange ich die sofortige bedingungslose Freilassung aller dieser politischen Häftlinge in der Türkei, in Belarus und anderswo.

Außerdem müssen Fischerei-Auflagen kommen

Außerdem bleibe ich dabei, dass auch die Fischerei-Auflagen kommen müssen:

Die Beispiele, die der Präsident als Beleg anführt - Entwicklungshilfe, Zuschüsse für Kultureinrichtungen, Fischerei-Auflagen

gegen die Zerstörung der Ökosysteme der Meere. Ohne Fangquoten geht es nicht wie ich gezeigt habe weil viele Fischarten im Bestand bedroht sind. Das muss auch beim Brexit rein. Denn England hat nicht das Recht die Meere der EU leer zu fischen genauso wenig wie die EU das Recht hat, die Meere von England leer zu fischen.

Deswegen: ich verlange feste Fangquoten für die Fischerei.

@davidw. 9:09

Ich befürchte, das wird nicht passieren.

@ Am 23. Dezember 2020 um 10:45 von Demokratieschue...

(...)

>>Die Kultur hat in 2020 am Schlimmsten gelitten und wurde stiefmütterlich behandelt. In die Wirtschaft sind Milliarden geflossen, darunter an Lufthansa die Steuerhinterziehung begeht. Aber an die Kultur ist fast nichts geflossen. Das ist so nicht fair. <<

Sie verdrehen mal wieder Einiges.
Die Lufthansa ist ein deutsches Unternehmen das von D Kredite erhalten hat. Mit den USA und diesem Thema hat das nichts zu tun. Sie können also nicht diese Forderung Trumps (Kürzung der Kulturzuschüsse) mit der Lufthansa in D gleichsetzen.
Und wenn Sie die Forderung Trumps mit der hiesigen Situation verbinden, dann ist das sowieso verquert.

@ Demokratieschue, um 10:42

“Aber dann sollte er seine eigenen Republikaner mal rügen...“

Was glauben Sie, ist denn seine Entscheidung anderes als eine Rüge (oder ein Tritt in den Allerwertesten) der Reps ?

Über Finanzierung macht sich derzeit doch niemand auf der Welt Gedanken.
“Is jenuch da“, ist die Devise.

Er ist eben der Beste!

Zitat: "US-Präsident Trump hat das gigantische Corona-Hilfspaket überraschend abgelehnt. Er forderte weitere Nachbesserungen an dem Gesetz, über das Demokraten und Republikaner monatelang gestritten hatten."

Er ist eben der Beste!

Er gibt sich eben nicht mit dem Mist zufrieden, denn die Altparteien ständig produzieren.

So jemanden wie den Donald bräuchte es dringend in Deutschland.

Fast!!

uuuuhps

Da muss ich dem Manne doch mal recht geben.
Bei dem Etat sollte für den "kleinen Mann" doch echt mehr drin sein!

@ Am 23. Dezember 2020 um 11:53 von Demokratieschue...

>>Am 23. Dezember 2020 um 11:53 von Demokratieschue...

Hoffentlich gewinnen die Demokraten diese Senats-Stichwahl in Georgia. Es wird Zeit, das Kapitel Trump zu beenden. Trump hasst die Welt und behandelt den Rest der Welt wie sein Eigentum.

Gleiches bei Erdogan mit diesem Urteil betreffend Can Dündar das ich für absolut politisch motiviert halte genauso wie m Fall Demirtas Selahattin. In diesen Fällen schließe ich mich dem EGMR an und ich betrachte dieses "Gericht" in der Türkei schon lange nicht mehr als eine unabhängige Justiz sondern als Teil des Machtmissbrauchssystem von Erodgan. Dieses "Urteil" in der Türkei ist eine Schande für die Türkei weil Can Dündar keine Präsidentenbeleidigung begangen hat.

Von daher verlange ich die sofortige bedingungslose Freilassung aller dieser politischen Häftlinge in der Türkei, in Belarus und anderswo.<<

Ihren Kommentar zu Can Dündar können Sie zum Thema "Türkei: Journalist Dündar zu 27 Jahren Haft verurteilt" kundtun. Hier ist er deplatziert.

Trump unterschreibt nicht...

...weil ihn der Teil der eigenen Bevölkerung, der seit Jahren und jetzt in Corona-Zeiten erst recht am Rande des Existenzminimums oder darunter leben muss, überhaupt nicht interessiert. Dieser Mann ist nur noch gesteuert von seinen irrationalen Rachegefühlen für die in seinen Augen wegen angeblichen Betrugs verlorenen Präsidentschaftwahl. Er handelt nach dem Motto "Wenn sie mich nicht mehr haben wollen, brauchen sie auch meine Unterschrift nicht". Damit müsste er eigentlich die letzten Zweifler an den wahren Motiven dieses charakterlosen, narzisstischen Menschen davon überzeugen, wessen Geistes Kind D. T. ist. Auf jeden Fall ist er eine Schande für dieses großartige Land.

@Am 23. Dezember 2020 um 08:41 von MrEnigma

Zitat: "Jaja, Trump ist doof. Schon klar. Wie die Deutschen wohl reagieren würden, wenn Merkel sagen würde jeder sollte 2000 Euro bekommen, das Parlament aber nur 500 geben will?"

Dann würde man ganz viel Lametta aushängen und Merkel als die Wohltäterin der Menschheit feiern und Lobgedichte über sie reimen und Hr. Rainald Becker von den Tagesthemen wäre ganz außer sich vor Freude.

@ Am 23. Dezember 2020 um 11:57 von Demokratieschue...

>>Außerdem müssen Fischerei-Auflagen kommen

Außerdem bleibe ich dabei, dass auch die Fischerei-Auflagen kommen müssen:

Die Beispiele, die der Präsident als Beleg anführt - Entwicklungshilfe, Zuschüsse für Kultureinrichtungen, Fischerei-Auflagen

gegen die Zerstörung der Ökosysteme der Meere. Ohne Fangquoten geht es nicht wie ich gezeigt habe weil viele Fischarten im Bestand bedroht sind. Das muss auch beim Brexit rein. Denn England hat nicht das Recht die Meere der EU leer zu fischen genauso wenig wie die EU das Recht hat, die Meere von England leer zu fischen.

Deswegen: ich verlange feste Fangquoten für die Fischerei.<<

Ist es eigentlich für Sie so schwer thementreu zu kommentieren? Sie müssen nicht jedes Thema zum Anlass nehmen andere Themen zu verflechten. Die Fangquoten der EU haben nicht im geringsten mit der Forderung Trumps zu dessen Lockerung der Fischerei -Auflagen zu tun.

10:11 von .tinchen

Dem kann man nur zustimmen,vier Jahre Trump gleich vier verlorene Jahre.
Es sind mehr als vier verlorene Jahre,weil die kommende Regierung erst noch viel Zeit aufbringen muß,um dieses Desaster aufzuarbeiten.

@ Demokratieschue, um 11:53

“Von daher verlange ich die sofortige bedingungslose Freilassung aller dieser politischen Häftlinge in der Türkei, in Belarus und anderswo.“

Dass Sie sich am Ende vieler Ihrer Kommentare gerne steigern, kennt man als User hier ja inzwischen.
So machen Sie's auch hier wieder, wo es um ein Urteil der türkischen Gerichte und um nichts anderes geht.

Fehlte nur noch, dass Sie passend zu Weihnachten auch noch Weltfrieden “verlangt“ hätten...

USA: Trump will Hilfspaket nicht unterschreiben

Ja. Ist nun einmal so. Wenn Trump von einem Paket der Schande spricht, dann hat das nun einmal auch damit zu tun, dass dieses 900-Milliarden-Paket insgesamt zehn Monate zu spät kommt. Das Virus hat die USA seit dem Monat Februar fest im Griff.
Ohne Nachbesserungen wird das nicht gehen. Viel zu viel Arbeit wurde zwar gut gemeint, aber noch lange nicht gut gemacht. Also nachbessern und dann verabschieden.
Das Volk wartet dringlich!

@ Am 23. Dezember 2020 um 12:04 von Blitzgescheit

>>Er ist eben der Beste!

Zitat: "US-Präsident Trump hat das gigantische Corona-Hilfspaket überraschend abgelehnt. Er forderte weitere Nachbesserungen an dem Gesetz, über das Demokraten und Republikaner monatelang gestritten hatten."

Er ist eben der Beste!

Er gibt sich eben nicht mit dem Mist zufrieden, denn die Altparteien ständig produzieren.

So jemanden wie den Donald bräuchte es dringend in Deutschland.

Fast!!<<

Vielen Dank Blitzgescheit.
Ich bin ein Fan abstruser Satire und konnte gerade herzlich lachen- danke noch einmal

Re Blitzgescheit/bote/breiterbart

"Er gibt sich eben nicht mit dem Mist zufrieden, denn die Altparteien ständig produzieren."

Mit dem "Mist" hätten die Menschen Hilfe erhalten.
Jetzt bekommen sie gar nichts. Da werden sie aber enorm froh sein.

Darüber hinaus bin ich überrascht, dass Sie die Reps, welche sich gegen höhere Hilfen stemmen, derartig kritisieren. Ganz neue Töne Ihrerseits.
Darüber hinaus widersprechen übrigens diese Direkthilfen der von Ihnen stets angebeteten angebotsorientierten Wirtschaftspolitik.
Aber gut, Widersprüche waren für Sie ja noch nie ein Hinderungsgrund für Kommentare...

Trump

Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass es ein solcher Gegner der Menschenrechte und freien Wahlen im Weißen Haus sitzen würde. Es wird Zeit das der 20. Januar 2021 kommt.

@ Blitzgescheit, um 12:04

Je weiter ich in Ihrem Kommentar las, desto breiter wurde mein Grinsen.
Echt gut, vor allem das Schlusswort! :-)

@Am 23. Dezember 2020 um 12:16 von Mister_X

Zitat: "Darüber hinaus widersprechen übrigens diese Direkthilfen der von Ihnen stets angebeteten angebotsorientierten Wirtschaftspolitik.
Aber gut, Widersprüche waren für Sie ja noch nie ein Hinderungsgrund für Kommentare."

Widersprüchen entstehen nur in ihrem Kopf, da Sie - wie immer - nicht über Ihren Tellerrand hinausschauen.

Die Regeln einer angebotsorientierten Wirtschaftspolitik funktionieren in einer akuten Krise nicht bzw. nur bedingt.

Und in einer Krise befinden wir uns wohl, wenn man wegen eines Schnupfens - aus mir nicht ganz nachvollziehbaren Gründen - partout das ganze Wirtschaftsleben lahm legt.

@Blitzgescheit - 12:04

"Er ist eben der Beste!

Er gibt sich eben nicht mit dem Mist zufrieden, denn die Altparteien ständig produzieren.

So jemanden wie den Donald bräuchte es dringend in Deutschland."

Gibt es doch schon.
Und zwar sind solche Typen doch reihenweise in Ihrer AfD anzutreffen. Nur steht Deutschland nicht so auf narzisstischen Amtsmissbrauch. Für die Demontage der Demokratie fehlen Ihnen leider hier die Mehrheiten - und das ist auch gut so.

@ Demokratieschue, um 11:57

Bitte werfen Sie doch während des Verfassens Ihrer Kommentare hin und wieder einen Blick auf die Artikelüberschrift.

Re Blitzgescheit/bote/breiterbart

Ich schwanke ja bei Ihren Kommentaren immer zwischen sachlicher Reaktion und Sarkasmus.
Hier mal was von beidem:

"Widersprüchen entstehen nur in ihrem Kopf, da Sie - wie immer - nicht über Ihren Tellerrand hinausschauen."
Realsatire at its best, wenn man Ihre Kommentare kennt.

In anderen Threads haben Sie das angebotsorientierte System als Heilmittel für alle Situationen bezeichnet und alles andere (auch die Hilfen) verteufelt.
Jaja, ich weiß, "noch nie konnte man mir dafür Belege liefern blablabla".
Jetzt wollen Sie davon plötzlich nichts mehr wissen. Ein Klassiker.

Wichtig natürlich auch der Verweis, dass Corona nur ein einfacher Schnupfen ist.
Auch hier wehren Sie sich tapfer gegen die Realität...

DT will Hilfspaket nicht unterzeichnen

Ich verstehe die Politiker nicht. Weder Rebuplikanaer, Demokraten noch Unsere.
Seit jeher gibt es eine Umverteilung von unten nach oben. Die Reichen werden reicher, die Armen werden ärmer.
In dieser Pandemie wäre es eine Selbstverständlichkeit, daß es eine einmalige Umverteilung von oben nach unten gibt. Das ist kein Sozialismus, es wäre wirtschaftliches Denken eines Kaipitalismus. Das Geld wäre nicht verloren sondern sinnvoll investiert und wandert in den nächsten Jahren so wie so wieder von unten nach oben. Viele tausend Menschen würden Corona überleben. Die Reichen würden davon wieder profitieren, wie sie es eh schon tun.
Warum hocken die Super-Reichen so auf ihr Geld ? Sie schneiden doch ihren eigenen Ast ab, auf dem sie sitzen.
Was ist da schon eine Einmalzahlung von 2.000 $ ?
Daß die selbsternannten Wirtschaftsexperten darüber überhaupt noch diskutieren. Verstehe ich nicht.

DT weg

I have a dream.
Merry christmas and happy new year.

In Deutschland wäre diese Gießkanne wenig sinnvoll

@ MrEnigma:
Deutschland immer große Klappe

Wir sind hier eigentlich eher zurückhaltend und kritisieren sehr sachlich.


Jaja, Trump ist doof. Schon klar.

Wenn Sie es sagen.


Wie die Deutschen wohl reagieren würden, wenn Merkel sagen würde jeder sollte 2000 Euro bekommen

Das würde sie nicht tun und das schlägt auch sonst niemand vor. Der Grund liegt einfach darin, dass es im Gegensatz zu den USA in Deutschland ein vernünftiges und solidarisches Sozialsystem gibt und das gar nicht nötig ist.
Ich verdiene z.B. knapp unter 75.000 Euro, wäre also berechtigt, möchte aber trotzdem keine Einmalzahlung vom Staat auf Pump, weil das gar keinen Sinn hätte.

@Blitzbot

"Am 23. Dezember 2020 um 12:23 von Blitzgescheit
@Am 23. Dezember 2020 um 12:16 von Mister_X

[...]Widersprüchen entstehen nur in ihrem Kopf, da Sie - wie immer - nicht über Ihren Tellerrand hinausschauen.

Die Regeln einer angebotsorientierten Wirtschaftspolitik funktionieren in einer akuten Krise nicht bzw. nur bedingt.

Und in einer Krise befinden wir uns wohl, wenn man wegen eines Schnupfens - aus mir nicht ganz nachvollziehbaren Gründen - partout das ganze Wirtschaftsleben lahm legt."

Dann sind in den letzten 24 Stunden also 962 Menschen in Deutschland an Schnupfen gestorben. Mehr Realitätsverweigerung geht wohl kaum.

Eine Wirtschaftspolitik, die in der Krise nicht funktioniert, braucht keiner. Angebotsorientierte Wirtschaftspolitik ist bestenfalls ein Strohfeuer, schlimmstenfalls führt es zu einem Race to the bottom. Sie hat nie wirklich funktioniert und in den USA nur dazu geführt, daß die Schere zwischen Arm und Reich extrem auseinandergeht, wie in kaum einem anderen Land.

@ Blitzgescheit 12:04

>>So jemanden wie den Donald bräuchte es dringend in Deutschland.<<

Warum schreiben Sie nicht, daß Sie dem deutschen Staat alles Schlechte, was momentan denkbar ist, wünschen. So ist es doch! Was soll die falsche Zurückhaltung?
Als ob es nicht bereits reicht, daß deutsche Demokraten faschistische Abgeordnete in ihren Parlamenten hinnehmen müssen, nein, sie wünschen sich auch noch einen cholerischen, senilen Möchtegerndiktator, der sich jetzt wie eine beleidigte Leberwurst aufführt, für unser Land als führenden Lenker. Allein mit diesem Satz demaskieren Sie sich und Ihre geheuchelte Liebe zu Deutschland.
Davon, daß das Paket mit überwältigender Mehrheit in beiden Kammern des US-Kongress angenommen wurde, und Ihr Post Ihr nur äußerst mangelhaftes Demokratieverständnis offenbart, will ich gar nicht erst reden, äh schreiben, weil das ist sowieso allen Lesern in diesem Forum bewußt.

Etwas geschieht in unserem Sinne

Ein in unserem Sinne guter und vernünfiger Präsident folgt auf einen unberechenbaren rechten Populisten. Europa atmet auf. Aber die einfachen Leute in den USA können auch aufatmen.

es scheint wohl so,

dass man den noch ein paar Wochen ertragen muß

@Am 23. Dezember 2020 um 12:54 von European Son

Zitat: "Warum schreiben Sie nicht, daß Sie dem deutschen Staat alles Schlechte, was momentan denkbar ist, wünschen. So ist es doch! Was soll die falsche Zurückhaltung?"

Wovon faseln Sie denn?

Als AfD-Wähler wünsche ich mir nichts sehnlicheres als, dass D ein rechtsstaatliches, wohlhabendes, demokratisches und freiheitliches Land wieder wird, was Deutschland erfolgreich und über all in der Welt zu einem angesehenen und verlässlichen Partner gemacht hat.

12:04 von Blitzgescheit

«Er [Trump] ist eben der Beste!

Er gibt sich eben nicht mit dem Mist zufrieden, denn die Altparteien ständig produzieren.
So jemanden wie den Donald bräuchte es dringend in Deutschland.»

Und die beste aller erdenklichen Frisuren hat er noch dazu. Auch da gibt er sich nicht mit dem Mist zufrieden, der auf anderen Köpfen als angebliche "Frisur" zu sehen ist. Lumpen lässt er sich zur Haarpracht auch nicht. Aber sparsam ist er schon. Nur 70.000 US-$ hat er in 2019 für den Erhalt der Haarpracht aus Repräsentationszwecken von der Steuer abgesetzt. Wie er zu veröffentlichen durch Gerichtsurteil einer unteren Instanz genötigt war.

Dringend in Deutschland könnte man Mr. Haircut nun als Nachfolger gebrauchen, da doch Udo Walz kürzlich verstarb.

Nur mal als Info, da es sehr vermutlich noch welche hierzulande gibt, die das gar nicht wussten. Folglich auch gar nicht ermessen können, dass Mr. Blond noch viel besser als der Beste ist.

Gerade zur Weihnachtszeit … unersetzlicher Verlust.

@ MrEnigma 08:41

>>Aber eine Zahlung pro Person, unabhängig von Alter oder Familienstand oder Beruf, die gibt es hier nicht.<<

Ja, und das ist auch gut so. Oder warum sollten Leute wie ich und meine Gattin, die überdurchschnittlich verdienen und keinerlei finanzielle Nachteile haben, jetzt irgendwelche Gelder wegen der Krise bekommen?

>>Rentner bekommen eine schöne Erhöhung<<

Rentner bekommen nicht mehr als die festgesetzte jährliche Anpassung, für deren Erwerb sie auch jahrzentelang Beiträge gezahlt haben.

>>das Kurzarbeitergeld wird xJahre fließen<<

Von x-Jahren kann keine Rede sein, sondern ist wird solange gezahlt, wie es benötigt wird. Auch dafür wurden über Jahre hinweg Beiträge zur Arbeitslosenversicherung gezahlt.

Ihr gesamter Post ist dermaßen substanzlos und an den Haaren herbeigezogen, daß nicht einmal Ihr rhetorisch geschickt gewählter Schluß mit dem Hinweis auf die fehlenden Bonuszahlungen für Pflegekräfte ihm einen sinnvollen Anstrich verleihen können.

08:41 von MrEnigma

>>Deutschland immer große Klappe
Jaja, Trump ist doof. Schon klar. Wie die Deutschen wohl reagieren würden, wenn Merkel sagen würde jeder sollte 2000 Euro bekommen, das Parlament aber nur 500 geben will? Was wäre das Geschrei wieder groß.....<<

Ihr Post ist genau so verschlüsselt wie ihr Foren-Name.
Was wollen sie uns vermittelt? Säbelrasseln und Grimassen schneiden?
Die sozialen Umstände und Hilfen in den USA kann man sicher nicht mit Deutschland vergleichen.

Das war aber abzusehen.

Jeder vernunftbegabte Mensch hätte längst erahnen können, dass dieser Noch-Präsident gnazig reagiert. Er ist halt auch nur ein (durchschaubarer) Mensch, der "in der Not" emotional reagiert, halt nur seinem Charakterzug "Egoismus" besonders verfallen ist.
Für solche Fälle hätte eine Gesellschaft, wie z.Bsp. die us-amerikanische, erweiterte Gesetzeslagen erarbeiten müssen; dass Einzelpersonen wie z.Bsp. Präsidenten (ob aus dem Amt scheidend oder noch amtierend) über keine Macht mehr verfügen. Die Justiz ist ja echt träge und nachlässig in derartigen oder ähnlich gelagerten Fällen, und beruft sich manchmal sogar auf uralt-Paragraphen, die aus verstaubten Gesetzen und Verordnungen längst entsorgt werden sollten.

Die USA ticken anders!

Es ist leider wirklich so.
S... muss offenbar doch gut sein, denn über 70 Millionen Amerikaner können sich nicht irren.

Ich vermute daß es für DT nach dem 20.01.2021 unerfreulich werden könnte. Alcatraz wartet und hat schon eine Präsidentensweet und einen Golfplatz hergerichtet.

Alternativ wäre auch die Klapse mit unbefristeten Aufenhalt, denn in Florida auf Mar-a-Lago möchten die Nachbarn ihn nicht.

Verstehe ich nicht, ist doch einer von Ihnen, ein amerikanischer Patriot. Make America great again.

Schnupfen von "blitzgescheit" 12:23

Wahlweise darf sich jeder überlegen, ob bei Ihnen die Ignoranz oder die Ahnungslosigkeit überwiegt, vielleicht schreiben Sie ja auch die "Kommentare" nicht umsonst, für etwas Kohle kann man ja mal... ich habe Ihren "Schnupfen" jedenfalls gehabt. Abgesehen, dass das nicht ein typisches Symptom ist habs ichs in knapp 4 Wochen einigermaßen überstanden. Seis drum, jedenfalls an der Bahre der knapp 1000 Toten pro Tag ist das, was Sie von sich geben dümmlich, wenn nicht gar abstoßend. Auch ihre widersprüchlichen Äusserungen zu einer angebotsorientierten Wirtschaftspolitik kollidieren mit der US-Realität. Hat denn Trump jemals eine solche konsequent verfolgt? Protektionismus und Geschenke für Milliardäre haben damit nicht viel zu tun.

Diese Gelder aus dem

Diese Gelder aus dem Hilfspaket kämen nur den NGOs zugute. Kein einziger Pakistani hätte dadurch eine Scheibe Brot mehr auf dem Teller.
Die 2000 Dollar kann dagegen wirklich jeder berechtigte US-Amerikaner brauchen. Hier in Deutschland wäre so eine Zahlung aber undenkbar, aufgrund der jahrelangen Hetze gegen die Bedürftigen.

Oh.

Donald Trump Du bleibst deiner Linie treu Gut das Du bald viel Zeit hast zum golfen. Gut das Deine Zeit abgelaufen ist. Dieses Paket ist ja für das einfache Volk Wenn es für Millionäre und Milliardäre würde er unterschreiben.

Trump will Hilfspaket nicht unterzeichnen

Wozu über Trump aufregen, er ist ein typisches Produkt dieser Gesellschaft. Soziale Marktwirtschaft kann schon wegen dem Begriff Sozial nicht funktionieren. Diese zwei Silben treiben doch jedem neoliberalen Konservativen die Zornesröte ins Gesicht. Wir sind eben alle nicht mehr lernfähig und flexibel. MfG

@ Blitzgescheit 13:06

>>Wovon faseln Sie denn?<<

Warum versuchen Sie, mich zu beleidigen? Ist es in Ihren Kreisen üblich so auf kritische Entgegnungen zu antworten? Das läßt tief blicken!
Ich fasele nämlich von gar nichts.
Dies richtig zu stellen, überlasse ich allerdings anderen Forenteilnehmern.
Als Unterstützer einer faschistischen Partei versuchen Sie wiedermal nur hier den demokratischen Patrioten zu mimen.

... >>was Deutschland erfolgreich und über all in der Welt zu einem angesehenen und verlässlichen Partner gemacht hat.<<

Genau das würde Deutschland mit einem derartigen Präsidenten 10000% nicht schaffen. NOCH NIE in der Geschichte war das Ansehen der USA weltweit niedriger als es unter dem Präsidentenschauspieler Trump geworden ist. Wenn Sie Deutschland das wünschen, kann es mit Ihren sonstigen Ausführungen nicht ganz stimmen.

Erstaunlich, dass dieser

Erstaunlich, dass dieser Mensch nach seinen 4 Jahren " Regierung " noch von der Hälfte der US-Amerikaner gewählt wurde. Ein paar Tage hat er ja noch, um seine Schaden-Politik fortzusetzen.

@Blitzgescheit

Ach, Herr Blitzgescheitle: das fällt dem Donald aber spät ein, dass es den Ärmeren im Land dank Corona nun richtig dreckig geht, nachdem er die Pandemie in den USA hat wüten lassen ("Wenn wir 100.000 Tote haben, sind wir gut": es sind jetzt gut 320.000)

Ich denke mal, es ist eine seiner Verzögerungsfinten, Motto: zum Schluss noch möglichst viel Chaos und Stunk machen, noch schnell ein paar Todesurteile vollstrecken lassen, aber Amnestie für ein paar kriminelle Spezis durchdrücken, und halt im letzten Moment ein Gesetz aufhalten, weil es auf einmal "nachgebessert" werden soll. Warum 1 Tag vor Weihnachten? Über die Weihnachts- und Neujahrstage bleibt kaum noch Zeit dazu.

Blitzgescheit 12:23 | Kampf-Schnupfen

Zitat: "Und in einer Krise befinden wir uns wohl, wenn man wegen eines Schnupfens - aus mir nicht ganz nachvollziehbaren Gründen - partout das ganze Wirtschaftsleben lahm legt."

Da hängen Sie beständig an den Lippen des großen Zampanos Trump und dann hören Sie nicht hin, wenn er sagt, dass Corona ein "gefährlicher Killer" ist und dazu "leicht übertragbar".

Ist er nun der Beste und hat recht und macht Sie zum Schwätzer oder haben Sie mit der Schnupfen-Behauptung recht und er ist ein Laberer ? Sei's drum, wann hätte es im Trump-Dunstkreis je so etwas wie Logik gegeben ?

afd,-Wähler und "blitz..." 13:06

Also kürzlich hiess es von Ihrer Lieblingspartei, "wenn es D schlecht geht, geht es uns gut". Zudem, alles was Sie angeblich für D wünschen, ist D schon. Auch dank der "Altparteien". Die Afd hatte ja nun genug Zeit während Corona mit konstruktiven Vorschlägen zu glänzen. Leider gabs nur Selbstzerfleischung und gegenseitige Beleidigungen.

@blitzbot

Am 23. Dezember 2020 um 13:06 von Blitzgescheit
@Am 23. Dezember 2020 um 12:54 von European Son

Zitat: "Warum schreiben Sie nicht, daß Sie dem deutschen Staat alles Schlechte, was momentan denkbar ist, wünschen. So ist es doch! Was soll die falsche Zurückhaltung?"

Wovon faseln Sie denn?

Als AfD-Wähler wünsche ich mir nichts sehnlicheres als, dass D ein rechtsstaatliches, wohlhabendes, demokratisches und freiheitliches Land wieder wird, was Deutschland erfolgreich und über all in der Welt zu einem angesehenen und verlässlichen Partner gemacht hat.

Wenn das tatsächlich Ihr sehnlichster Wunsch ist, dann verstehe ich erst recht nicht, warum Sie AfD wählen. "Eine Schande für Deutschland" hat der Nationalspieler Leon Goretzka kürzlich völlig zu Recht gesagt. Die Partei sollte sich umbenennen, in SfD.

Kopfschütteln

Was ist aus nur den USA geworden?
Dieses eigentlich tolle Land mit vielen guten Menschen. Wer die USA kennt, wird mir zustimmen.
Und jetzt?
Ein noch amtierender Präsident, der nur noch eine Agenda hat, nämlich viel Schaden anzurichten. Und Millionen Menschen die auf einen Scheck warten, um die nächsten Wochen zu überstehen.
Selber Schuld oder Häme?
Eher Mitleid.

@ Blitzgescheit, am 23. Dezember 2020 um 13:06:

"Als AfD-Wähler wünsche ich mir nichts sehnlicheres als, dass D ein rechtsstaatliches, wohlhabendes, demokratisches und freiheitliches Land wieder wird..."

Dann wählen Sie allerdings definitiv die falsche Partei, wenn Sie das ernsthaft (was ich allerdings bezweifele) wollen! Denn Politiker dieser Partei wollen Menschen anderer Herkunft "erschießen oder vergasen" lassen (so Ex-Bundesparteisprecher Christian Lüth) bzw. politische Gegner "ausschwitzen" (Höcke)! Und Anhänger dieser Partei machen in den "tagesschau"-Foren aus ihren Sympathien für rechtsextremistische Autokraten und Diktatoren à la Orban, Bolsonaro, Lukaschenko oder auch Trump keinen Hehl oder bejubeln eine völkerrechtswidrige Annektierung der Krim durch das Putin-Regime. Mit Rechtsstaatlichkeit hat all das herzlich wenig zu tun. Und, wenn sich Deutschland seine Achtung durch die internationalen Partner und Verbündeten bewahren möchte, sollte es deutlich machen, dass es sich von solchen Regimen klar distanziert.

Schnupfen von "blitzgescheit" 12:23

Wahlweise darf sich jeder überlegen, ob bei Ihnen die Ignoranz oder die Ahnungslosigkeit überwiegt, vielleicht schreiben Sie ja auch die "Kommentare" nicht umsonst, für etwas Kohle kann man ja mal... ich habe Ihren "Schnupfen" jedenfalls gehabt. Abgesehen, dass das nicht ein typisches Symptom ist habs ichs in knapp 4 Wochen einigermaßen überstanden. Seis drum, jedenfalls an der Bahre der knapp 1000 Toten pro Tag ist das, was Sie von sich geben dümmlich, wenn nicht gar abstoßend. Auch ihre widersprüchlichen Äusserungen zu einer angebotsorientierten Wirtschaftspolitik kollidieren mit der US-Realität. Hat denn Trump jemals eine solche konsequent verfolgt? Protektionismus und Geschenke für Milliardäre haben damit nicht viel zu tun.

@Am 23. Dezember 2020 um 13:33 von European Son

Zitat: "... >>was Deutschland erfolgreich und über all in der Welt zu einem angesehenen und verlässlichen Partner gemacht hat.<<

Genau das würde Deutschland mit einem derartigen Präsidenten 10000% nicht schaffen."

Fakt ist, dass D unter Merkel und einem "Außenminister" Maas seit 1945 noch nie so schlechte Beziehungen zu unseren Freunden und Partnern im Ausland hatte: die Briten wenden sich von der EU ab. Mit einem germanophilen Putin wollen wir nichts zu tun haben. Die Beziehungen zu Polen / Ungarn sind so schlecht wie nie, obwohl wir mit den Polen und Ungarn in eine gemeinsame Zukunft blicken könnten.
Die West- und Südeuropäer sind uns nur so lange gewogen, wie wir deren Schulden in Billionenhöhe übernehmen.

Wovon faseln Sie also?

Gut so!

Das Gesetz beinhaltet unzählige unnötige Ausgabenposten und bedarf dringend der geforderten Nachbesserung.
Jedem der an Detail interessiert ist empfehle ich hierzu das YouTube Video "Massive COVID Relief Bill Includes an Insane Amount of Wasteful Spending".

Oh, glaube ich nicht

"Dieses Paket ist ja für das einfache Volk Wenn es für Millionäre und Milliardäre würde er unterschreiben."

Glaube ich nicht, denn dann müsste er die eingesackten 700 Millionen US $ Spenden von seinen Fans mit den anderen Reichen teilen.

08:27 von pemiku

Auch unter seinen Anhängern wird es
Menschen geben, die dringend auf staatliche Unterstützung angewiesen sind.
Ob die nun weiter hinter ihm stehen darf bezweifelt werden.
Natürlich sind 600.- $ zu wenig, aber immerhin eine kleine Hilfe. In einem 2.
Anlauf (unter Joe Biden) kann dann nachgebessert werden.

13:06 von Blitzgescheit

«Als AfD-Wähler wünsche ich mir nichts sehnlicheres als, dass D ein rechtsstaatliches, wohlhabendes, demokratisches und freiheitliches Land wieder wird, was Deutschland erfolgreich und über all in der Welt zu einem angesehenen und verlässlichen Partner gemacht hat.»

Müssen Sie aber ‘ne andere Partei als die AfD wählen. So mit AfD wählen wird das nie was in DEU mit dem von Ihnen Beschriebenem. Was ja aber sowieso grober Unfug ist, mal wieder so zu tun, als sei DEU ein undemokratisches Land kurz an der Wohlstandsgrenze nach unten zu 3. Welt Entwicklungsland.

Jeder bemühe sich nach besten Kräften, Realität zum Märchen zu verbiegen.

Wovon faseln Sie denn?»

Bin zwar nun nicht ich mit gemeint. Aber gerade eben diese Art von Argumentations-Anämie ist das, was die AfD zum ausgesaugten Vampir macht, der sich nur noch in dunkler Nacht unter seinesgleichen aus der Gruft raustraut. Sonst könnte er bei Gegenargumenten ja im hellen Licht verbrutzeln, und zu Staub zerfallen. Puff und weg.

Und Tschüss Donald

Ich halte in diesem Fall zugute, dass Trump die 5000 Seiten des Gesetzes nicht lesen kann. Er ist einfach Intellektuell überfordert. Da hilft ihm auch Twitter nicht.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,
die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.
Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Mit freundlichen Grüßen,

Die Moderation

Darstellung: