Ihre Meinung zu: Corona-Pandemie in den USA: Einigung auf weiteres Hilfspaket

21. Dezember 2020 - 9:36 Uhr

Millionen US-Bürger, die aufgrund der Corona-Pandemie in finanzielle Not geraten sind, können aufatmen. Nach monatelangem Streit wurde eine parteiübergreifende Einigung auf ein neues gigantisches Hilfspaket erzielt.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2
Durchschnitt: 2 (2 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Gebeutelt

Die amerikanische Gesellschaft ist durch das völlig desaströse Krisenmanagement des anfänglichen Corona-Leugners Trump arg gebeutelt. Nirgendwo gibt es so viele Infektionen, nirgendwo so viele Tote.
Jetzt reagiert die neue Regierung mit ihrer Mehrheit im Repräsentantenhaus mit einem weiteren Hilfspaket und ich bin überzeugt, dass es jetzt unter Präsident Joe Biden wesentlich besser wird.

Hilfspaket

Beruhigend, dass die USA unter der neuen Regierung jetzt ein weiteres Hilfspaket auflegen. Die Hilfe ist diesmal nicht für die Großindustrie, sondern für die kleinen Leute.
Hier hat die Regierung Trump klar versagt und mit Recht die Wahl verloren.

Schaun wir mal....

"Die Maßnahme sei "nur der Anfang", sagte er mit Blick auf das Hilfspaket."

Also, die Senatswahl am 5ten Januar in Georgia wird das "nächste" und wichtigste Hilfspaket der USA entscheiden...

Der Wahlkampf 2024 beginnt....

- sprich: Verständigung - erkennbar: „Demokraten und Republikaner im US-Kongress haben sich nach monatelangem Streit auf ein weiteres Konjunkturpaket verständigt, um die Auswirkungen der Corona-Pandemie abzufedern. Das erklärten der republikanische Mehrheitsführer im US-Senat, Mitch McConnell, und der demokratische Minderheitsführer, Chuck Schumer.“

Für die Bevölkerung sind die zwar mehr als nur überfällig, aber trotzdem: Besser spät als nie.

Wird Trump unterschreiben ?

Trump hatte ja schon im vorraus erklärt, das Hilfspaket zu blockieren.

Heuchler

...und jetzt hat dieser Egomane auch noch die Frechheit so zu tun, als hätten er, wenn man ihn doch nur gelassen hätte, schon längst was für die kleinen Leute getan!
@.tinchen: der 20. Januar kann wirklich nicht schnell genug kommen...

Ich konnte nichts finden im

Ich konnte nichts finden im article dass ein kleiner Teil ($ 1.4 billion von $ 900 billion) ist fuer funding Trump’s border wall !!!!!

Was denken diese Republicaner eigentlich ?
McConnell und Teile der GOP stritten ob Einmalzahlung $ 600 nicht zuviel ist, und zwangen die Democrats damit zuzustimmen funding Trump's wall.

Ich kann nur hoffen dass Georgia voters smart genug sind McConnell als majority leader abzuwaehlen.

@09:12 von sonnenbogen

>> Der Wahlkampf 2024 beginnt....

Hoffentlich wurde Trump vorher vor Gericht gestellt und darf dann als 'Vorbestrafter' garnicht mehr antreten. -.-

09:20 von Nettie

"Für die Bevölkerung sind die zwar mehr als nur überfällig, aber trotzdem: Besser spät als nie."

Ja, better late than prego, wie eine Freundin sagt. :-)
Ich weiss nicht ob sie Kinder haben, Nettie, aber wenn ja, koennen sie sich vorstellen wie es ist mit ihrer Partnerin und Tochter angewiesen zu sein auf Essen von Food Bank ? Es ist kein schoenes Gefuehl, auch wenn wir uns selber sagen es ist nicht unsere schuld.

@sonnenbogen, 09:12 Uhr

Endlich haben die USA wieder einen Präsidenten, der die Probleme anpackt und sich nicht als Sonnenkönig geriert. Es bleibt zu hoffen, dass die Demokraten auch die beiden verbliebenen Stimmen im Senat erhalten, um
nicht - wie Obama - in ihren Gesetzesvorhaben blockiert zu werden. Aktuell geht es nicht um Wahlkampf, sondern um Kernerarbeit. Der Scherbenhaufen von Trump muss zunächst einmal mühsam zusammengekehrt werden.

Nach monatelangem Streit...

...bedeutet im Klartext, dass die US Politiker ihr Volk MONATELANG schutzlos C-19 ausgeliefert haben. Wer wird dafuer in der Vorzeigedemokratie vor Gericht stehen?
Dieses Hilfspaket soll hoffentlich bis Ende Januar nicht von Mexiko bezahlt werden.

@10:04 von Adeo60

Stimmt genau, aber wenn es doch nur um einen Scherbenhaufen ginge. Trump hat fast 300.000? Tote hinterlassen, aber die sind schon unter dem Teppich weggekehrt.

10:12 von social_fariness

"Stimmt genau, aber wenn es doch nur um einen Scherbenhaufen ginge. Trump hat fast 300.000? Tote hinterlassen, aber die sind schon unter dem Teppich weggekehrt."

Nein, denn es werden noch viel mehr.

Es gibt hier forecasts of COVID-19 deaths fuer die naechsten 4 Wochen (von 37 unabhaengigen organisations).
Sie sagen bis Januar 9 2021 wird es geben zwischen 357,000 to 391,000 COVID-19 deaths !!!!
Es ist sehr traurig.

Katastrophenhaushalt USA

So wichtig die Hilfsmaßnahmen auch sind: der gesamte Haushalt der USA ist seit Jahren nichts anderes als eine Katastrophe. Die USA sind derart überschuldet, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis das böse Erwachen kommt. Trotz guter Wirtschaftsdaten der letzten Jahre, haben die Amis es nicht geschafft, ohne ständige Erhöhung ihrer Schuldengrenze auszukommen. Und daher die Frage: wann wollen die mal anfangen zu sparen?

Dass das ganze jetzt gerade nicht geht, mag da noch verständlich sein. Aber nun zeigt sich, wer in den letzten Jahren seine Hausaufgaben gemacht hat und wer nicht. Da konnte Trump noch so sehr auf die deutsche Politik schimpfen. Spare in der Zeit, dann hast Du es in der Not. Und genau deshalb gehen wir besser durch die Krise als viele anderen Länder. Nur leider wird die nächste Krise nach Corona vermutlich durch den katastophalen Haushalt der USA ausgelöst werden. Nur wo wollen die sparen? Beim ohnehin schon spärlichen Sozialetat? Bei Militär bestimmt nicht!

@Karl Klammer um 09:29Uhr

Da stellen Sie die wirklich entscheidende Frage! Leider haut auch die TS nur eine Schlagzeile raus, hier über die Abstimmung im Repräsentantenhaus- aber das war´s auch schon. Weitere Informationen sucht man vergeblich. Vermutlich wissen aber nur wenige User genau , was eine Abstimmung im Repräsentantenhaus bedeutet und das nur die erste Hürde ist.

@10:32 von .tinchen

>> Es ist sehr traurig.

Sie schreiben mir aus dem Herzen!

Nur für die kleinen Leute??!

Hier schrieben einige das dieses neue Hilfspaket für die kleinen Leute geschnürt ist und die großen Konzerne außen vor lässt. Schauen sie eigentlich andere Nachrichten als die TS? Ich lebe seit 11 Jahren hier in den USA und was dieses Hilfsprogramm betrifft ist es keinesfalls für den kleinen Mann geschnürt. Hier werden die großen Airlines unterstützt, Bundesstaaten die bereits vor der Corona-Krise hochverschuldet waren wie z.B. Illinois wo ich wohne. Diese 600$ sind gerade mal dazugekommen in letzter Minute weil der Republikanische Senator von Missouri darauf bestanden hat zusammen mit Bernie Sanders das ein e Runde Checks zu dem
Amerikanischen Volk kommt. Es stehen mittlerweile 50 Millionen vor der Foodbank ( Tafeln) weil sie sich keine Lebensmittel mehr leisten können. Also bitte auch mal andere Nachrichten schauen.

09:29 von Karl Klammer

Wenn Trump sich weigert, das Hilfspaket
zu unterschreiben, dann müssen die Menschen noch einen Monat warten - dann
unterschreibt Joe Biden.
Das weiss auch Trump und er wird es sich nicht nehmen lassen, diesen Erfolg für sich zu
verbuchen.

10:51 von DB_EMD

Sollte es gelingen die Pandemie einzudämmen und beträchtlich zurück zu fahren, dann kann sich die Wirtschaft wieder erholen und Steuern in die Staatskasse spülen.
Allerdings wird es sehr lange dauern bis die
horrenden Schulden - wenigstens zum Teil -
abgebaut sind.
Schon vor der Pandemie hat Trump mit seiner
"Steuerreform" dafür gesorgt, dass der Staat
sich weiter verschuldet. Weniger Steuern von den Reichen bedeutet eben auch weniger Einnahmen für die Staatskasse.
Keine US-Regierung hat jemals so viele
Schulden angehäuft wie die Trump Regierung.

Späte Hilfe

Vom ursprünglich geplanten Hilfspaket ist mit 900 Milliarden $ nur einen Teil übrig geblieben. Die kommende Monate werden schwer genug für die untere und mittlere Einkommensklassen, vor allem für die, die gerade ein Haus gebaut haben oder ihre laufende Miete nicht mehr bezahlen können . 5 Millionen droht die Kündigung. Es ist zu hoffen das die neue demokratische Regierung zum einen über Infrastrukturmaßnahmen dringend notwendige Arbeitsplätze schafft und zum andern das es endlich reale Einkommenssteigerungen gibt.

10:56 von karlheinzfaltermeier

1. Offenbar haben sowohl Demokraten als auch Republikaner dem Hilfspaket zugestimmt (nach monatelangem Streit...).
Nicht nur das Repräsentantenhaus.
2. Entgegen ihrer Vermutung weiss jeder User mittlerweile, dass sowohl Repräsentantenhaus als auch Senat
einer Vorlage zustimmen müssen um diese
rechtskräftig zu machen.

Heuchler

...und jetzt hat dieser Egomane auch noch die Frechheit so zu tun, als hätten er, wenn man ihn doch nur gelassen hätte, schon längst was für die kleinen Leute getan!
@.tinchen: der 20. Januar kann wirklich nicht schnell genug kommen...

Zur Erinnerung!

In den USA gab schon 1.200 Dollar für die "kleinen Leute" und nun soll es nochmals 600 Dollar geben.
.
Was hat der gleiche Personenkreis in Deutschland bekommen?
.
Für ein halbes Jahr 3% Mehrwertsteuersenkung.
.
Es kann sich jeder selbst ausrechnen wie viel das für einen Hartz4 Empfänger bzw. für jemanden der zum Mindestlohn arbeiten muss ist.

Nirgendwo schlug Corona so

Nirgendwo schlug Corona so schlimm zu, wie in New York. Mindestens 25.000 Menschen fielen dem Virus bislang zum Opfer. Zu lange dauerte es, bis die Verantwortlichen die Lage ernst nahmen.
Dabei hatte New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo noch Anfang März verkündet: "Entschuldigen Sie unsere New Yorker Arroganz. Aber - und da spreche ich auch im Namen des Bürgermeisters: Wir haben das beste Gesundheitssystem auf dem Planeten hier in New York."
#
#
Und von dort verteilte sich der Virus über die ganze USA.

@B.Pflüger um 13.03Uhr

So einfach zu verstehen ist das US-System nun auch wieder nicht. Ich hae den Fehler gemacht und überlesen, daß der Kongress das Gesetz beschlossen hat. Und der Kongress besteht eben aus dem Repräsentantenhaus und dem Senat (435 + 100). Es ist deshalb nicht leicht zu verstehen, warum die Abgeordneten noch einmal, aber unter anderer Bezeichnung, über den gleichen Sachverhalt abstimmen müßen.Noch dazu braucht es die Zustimmung (Unterschrift des Präsidenten), d.h. Verzicht azf sein Veto-Recht.

13:58 von karlheinzfaltermeier

Auch ich habe einen Fehler gemacht:
Es bedarf natürlich noch der Zustimmung resp. Unterschrift des Präsidenten.
Danke für ihre Antwort.

13:20 von Kein Einstein

"In den USA gab schon 1.200 Dollar für die "kleinen Leute" und nun soll es nochmals 600 Dollar geben.W"

Ja, Sie haben Recht. Mit $ 600 (nach wartezeit 8 Monate) kann ich bezahlen mortgage, bills, food, everything.

Wie konnte ich nur denken es ist zu wenig

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir, beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: