Kommentare

Nicht tödlicher?

Die neue Virus - Variante „soll“ nicht tödlicher sein.
Und wenn doch?
So halbwegs umfangreich wie die alte Variante ist die neue doch noch nicht erforscht worden.
Und es gibt weitere neue Mutationen.
Spätestens jetzt muß über umfassende Reiseverbote nachgedacht und der Datenschutz aufgehoben werden.

Traurig

Nein, natürlich soll die neue Mutation nicht tödlich sein. Wir wissen noch nicht einmal woher, warum und wieso die Pandemie ausgebrochen ist und dann kommen die politischen Dummschwätzer und machen mal schnell die Geschäfte wieder auf. Umsatz, nicht Menschenleben zählen.

Was soll man zu Johnson sagen?

als Bürgermeister von London Top- als Premier ein Superflop -völlig überfordert.
Und dieser Mann verspricht seinen Untertanen auch noch eine goldene Zukunft nach dem Brexit.
Die Queen ist sicherlich not amused.

Ein blondes Fähnlein im Wind

Mal hüh, mal hott. Dieser unfähige Premierminister weiß wirklich nicht, was er will.

Mutationen wird es immer wieder geben ...

Solange wir einen Impfstoff gegen diese Mutationen haben, werden die Mutationen irendwann beherrschbar sein.
Was aber, wenn die Impfstoffe nicht oder nicht mehr wirken?

Die Mutation sei besonders ansteckend.
Sie wird sicher auch schon in Deutschland vorhanden sein und sich hier dann auch ausbreiten.

MIr ist im Hinterkopf, dass die Bibel vor dem Weltuntergang die Endzeit ankündigt mit Katasthrophen, Überschwemmungen, Seuchen, Erdbeben etc.
Irgendwie passt das auf das, was die Welt seit Jahren erlebt.
Vielleicht ist Corona eine der gemeinten Katastrophen?

Mutation

Lieber Icke 1, wo sie gerade von Dummschwätzer sprechen, im Artikel steht "soll nicht tödlicher sein", sie machen daraus gleich ein "soll nicht tödlich sein".
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

Bürger

Es bestand zu keinem Zeitpunkt Gefahr für die Bevölkerung.

Dann ist...

...die mutierte noch viel ansteckendere Variante in Nullkommanichts auch hier. Das in Kombination mit dem Verhalten der Leerdenker und der unzähligen "Nachlässigen" und der nicht zügig voranschreitenden Impfung...

Wir sind am Ar...! :-(

Jetzt wäre es an der Zeit

auch die Reiserückkehrer nach Weihnachten besser im Blick zu haben. Und zwar nicht nur die per Flugzeug. Bei uns sind wegen BMW, Mann & Hummel und vielen größeren Fabriken sehr viele Menschen aus Rumänien, Polen, Tschechien usw., viele Leiharbeiter. Diese fahren zum größten Teil jetzt nach Hause und feiern im größeren Familienkreis. Heimgefahren wird frühestens einen Tag vor Arbeitsbeginn. Sollten hier Infizierte nach Hause kommen dann bricht binnen kürzester Zeit das Chaos in vorm von Superspreading in den Fabriken und an den Fließbändern aus...

@ 19:55 von Old Lästervogel

„ als Bürgermeister von London Top- als Premier ein Superflop -völlig überfordert.
Und dieser Mann verspricht seinen Untertanen auch noch eine goldene Zukunft nach dem Brexit.
Die Queen ist sicherlich not amused.“

Leider habe ich im Moment das Gefühl, dass sich kaum eine Regierung mit Ruhm bekleckert. Bei uns laufen auch die Fabriken noch, obwohl es ein „harter“ Lockdown sein soll. So wird man die Ansteckungen nie in den Griff bekommen. Das Virus macht nicht vor dem Fabriktor halt.

Keine Panik - nur eine Ausrede

... um strengere Maßnahmen besser begründen zu können.

Mutationen gab es schon viele. Auch ist es nicht ungewöhnlich, dass sich eine Mutation durchsetzt, weil sie einfach noch infektiöser ist.

Dadurch verbreitet es sich noch schneller und - würde man nichts tun - die Pandemie wäre noch schneller rum.

20:18 von vriegel

Zitat:"Dadurch verbreitet es sich noch schneller und - würde man nichts tun - die Pandemie wäre noch schneller rum."

Ich danke jeden Abend Gott auf Knieen, dass Sie nicht in verantwortlicher Position sind. Die Toten sind dann eben "Kollateralschäden" bei der Suche nach der "Herdenimmunität". Menschenverachtender geht's kaum noch...

um 20:18 von vriegel

"Mutationen gab es schon viele. Auch ist es nicht ungewöhnlich, dass sich eine Mutation durchsetzt, weil sie einfach noch infektiöser ist.

Dadurch verbreitet es sich noch schneller und - würde man nichts tun - die Pandemie wäre noch schneller rum."

Sie haben wochenlang den schwedischen Sonderweg hofiert, auch als schon lange zurückgerudert wurde (in Schweden - nicht bei ihnen...).
Nun kommen sie wieder mit dem Schmarrn?

Mutation und Impfstoff,

Glauben und Wissen, driftet hier doch stark auseinander, das Risiko halte ich für hoch, die Zeit ist einfach zu kurz, um das alles zu erforschen, man kann nur hoffen dass das nicht nach hinten los geht!

Hier die Meinung eines Wissenschaftlers:

Die beschleunigte Zulassung eines Corona-Impfstoffs in Russland schürt bei Experten die Angst vor einer Mutation des Virus. Sie warnen, dass eine nur teilweise wirksame Impfung eine Mutation fördern könnte. Denn ein unvollständiger Schutz könnte dazu führen, dass das Virus den vorhandenen Antikörpern ausweicht, erklärt Ian Jones, Professor für Virologie an der britischen Universität Reading. Dadurch könnten Stämme entstehen, die sich dann komplett der Impfung entziehen. "In diesem Sinne ist ein schwacher Impfstoff schlechter als gar kein Impfstoff", betonte der Experte.

@vriegel 20:18 Uhr

"Keine Panik - nur eine Ausrede
. um strengere Maßnahmen besser begründen zu können."

Wenn man, wie Sie, grundsätzlich gegen Maßnahmen ist, bezeichnet man das im Vorbeigehen mal eben als "Ausrede". Ist eben so schön einfach!

"Dadurch verbreitet es sich noch schneller und - würde man nichts tun - die Pandemie wäre noch schneller rum."

Dann müßten wir uns auch um ganz viele Kühlhäuser kümmern.
Spanische Grippe 2.0

20:15 von Minka04

Diese fahren zum größten Teil jetzt nach Hause und feiern im größeren Familienkreis. Heimgefahren wird frühestens einen Tag vor Arbeitsbeginn. Sollten hier Infizierte nach Hause kommen dann bricht binnen kürzester Zeit das Chaos in vorm von Superspreading in den Fabriken und an den Fließbändern aus...
#
Sie beschreiben hier ein ganz großes Problem das von Leiharbeitern ausgehen kann,aber ich denke diese Leute wissen auch wie sie und ihre Angehörigen sich vor dem Virus schützen müssen,daher sollte eigentlich keine Gefahr ausgehen denke ich.

@ vriegel

Dadurch verbreitet es sich noch schneller und - würde man nichts tun - die Pandemie wäre noch schneller rum.

Und die Sterbenden ohne Hilfe.

Wer exponentielles Wachstum nicht versteht..

sollte vielleicht mal die Geschichte über den König lesen, der den Erfinder des Schachs belohnen wollte. Der Erfinder legte ein Reiskorn auf das 1. Feld des Schachbretts, zwei Reiskörner auf das 2. Feld, vier auf das 3., etc.
Der König 'verstand' und erklärte beleidigt, daß der Erfinder die Menge an Reis für alle Schachbretter bekommen sollte..

Wer nicht lesen mag: Die Menge an Reis, die der König aus seinen Kammern hätte holen müssen, hätte Deutschland mit einer 1 Meter hohen Schicht Reiskörner überdeckt. ;)

Wenn durch eine Mutation die Ansteckungsrate auf 2 steigen würde, hätten wir für eine gewisse Zeit ein exponentielles Wachstum.

Viele können sich aber einfach nicht vorstellen, was das eigentlich bedeutet, an Infizierten, an Toten,..

@ vriegel

Dadurch verbreitet es sich noch schneller und - würde man nichts tun - die Pandemie wäre noch schneller rum.

Dass die Intensivstationen schon jetzt am Limit sind, scheint Sie nicht zu stören. Aber wie sollen in dem von Ihnen herbei gewünschten Szenario die Bestatter das bewältigen?

Coronaschutz wird zukünftig wie ...

.. die Grippeimpfung ablaufen ... jeden Herbst aufs neue. Oder hat jemand ernsthaft geglaubt, das ausgerechnet dieses Virus NICHT mutiert?
Vielleicht gibt's dann nächstes Jahr ein Kombipräparat?

@ vriegel

Dadurch verbreitet es sich noch schneller und - würde man nichts tun - die Pandemie wäre noch schneller rum.

In jeder Krise scheint es Apologeten zu geben, die uns jede vernünftige Vorsicht ausreden wollen. Und die nachher doch für nichts verantwortlich sind.

Spielt das zu diesem Zeitpunkt etwa eine Rolle, ob...

...eine Variante des Virus bislang keine schwereren Auswirkungen hat?

---

Nein.
-
Was aber eine Rolle spielt, es nicht darauf ankommen zu lassen,
daß evtl. viele Mutationen sich bilden können,
um dann vielleicht noch tödlicher zu sein, als die jetzige Version!
-
Wer die Geschichte der spanischen Grippe kennt,
weiß daß die Mutation um einiges schlimmer
und auch tödlicher war, als der Ursprung.
-
Also laßt uns nicht den Fehler machen, durch Ignoranz weitere Mutationen verbreiten zu lassen!

@20:18 von vriegel

//... würde man nichts tun - die Pandemie wäre noch schneller rum.//

So wie in Schweden?

Seltsam jedoch, dass weder Politiker noch Wissenschaftler auf die geniale Idee des Nichtstun gekommen sind.
Ich finde auch, dass das das Krankenhauspersonal jetzt einfach mal nichts tun sollte.

19. Dezember 2020 um 20:18 von vriegel

>> Keine Panik - nur eine Ausrede

... um strengere Maßnahmen besser begründen zu können.

Mutationen gab es schon viele. Auch ist es nicht ungewöhnlich, dass sich eine Mutation durchsetzt, weil sie einfach noch infektiöser ist.

Dadurch verbreitet es sich noch schneller und - würde man nichts tun - die Pandemie wäre noch schneller rum. <<
.
.
Empathie und Verantwortungsbewusstsein sind für Sie wohl Fremdwörter?

Wenn das so weiter geht,

bleibt nichts mehr für den 1. April übrig.

20:09 von Keveslegeti

so ähnlich wie hierzulande

Datenschutz

von nie wieder spd "Nicht tödlicher?"
"Spätestens jetzt muß über umfassende Reiseverbote nachgedacht und der Datenschutz aufgehoben werden".

OK, noch umfassendere Reiseverbote könnten die Verbreitung des Virus wirklich verlangsamen. Aber was um Himmels Willen soll die Aufhebung des Datenschutzes bewirken??

Oder soll uns der vorauseilende Gehorsam von der Inferktion schützen?

Wie wäre es damit, Ruhe zu bewahren, ALLE Fachmeinungen anzuhören und dem breiten Publikum zu präsentieren (denn es gibt durchaus unterschiedliche Fachmeinungen zum Geschehen), um dann nur die NACHGEWIESEN sinnvollen Maßnahmen konsequent umzusetzen?

@20:12 von Frame236

>> Bürger
>> Es bestand zu keinem Zeitpunkt Gefahr
>> für die Bevölkerung.

Ähh, hat die WHO am 30.01.2020 den „Public Health Emergency of International Concern“ Ihrer Meinung nach nur 'Just4Fun' ausgerufen? oO

@21:26 von Keveslegeti @ vriegel

//"Dadurch verbreitet es sich noch schneller und - würde man nichts tun - die Pandemie wäre noch schneller rum."

Und die Sterbenden ohne Hilfe.//

Menschen, die ihr Spiegelbild für den einzig kompetenten Partner in diesem Universum halten und folgerichtig nur auf diesen hören, ist das egal.

@21:32 von Demokratieschue

>> Aber wie sollen in dem von Ihnen [vriegel]
>> herbeigewünschten Szenario die
>> Bestatter das bewältigen?

Ich befürchte Schlimmstes:
* Kühltransporter
* Massengräber
* ...

@21:32 von Demokratieschue...

//Dass die Intensivstationen schon jetzt am Limit sind, scheint Sie nicht zu stören//

Liebe Demokratieschuetzerin,

ich freue mich aufrichtig, dass Sie ein Herz für das Personal auf den Intensivstationen haben. Bleibt zu hoffen, dass weder Sie noch sonst jemand hier die Hilfe dieses Peronals in Anspruch nehmen muss - auch unabhängig von Corona.

Fest steht: Ohne Wirt geht die Rechnung für das Virus nicht auf

Mutiert oder nicht, das Virus ist auf Wirte (Menschen) angewiesen, über die es sich weiterverbreiten kann. Heißt: Jeder Mensch, der jetzt „für sich bleibt“ (also keinen physischen Kontakt zu anderen hat) ist für das Virus sozusagen „Endstation“.

Dass die Infektionszahlen in den warmen Monaten niedriger waren, dürfte schlicht daran liegen, dass die Menschen sich wenn es warm ist überwiegend im Freien aufhalten und - schon deshalb, weil dort die räumlichen Möglichkeiten, Abstand zu halten ungleich größer sind als in Innenräumen - dem Virus zumindest erheblich weniger „Gelegenheit“ gegeben haben, sich über sie auszubreiten.

Die Hoffnung darf nicht erschüttert werden...

Es klingt ja sehr wohlwollend für die Impfstoffhersteller und die ganze Hoffnung, dass es keine Bewiese für dafür gebe, die Mutation hebe die Impfstoffwirkung auf.

Ich erwarte jedenfalls, dass man die versprochene Wirkung genauestens prüft, habe aber Zweifel über den Willen, wenn ich solche Aussagen höre, die typisch für die eifrige und verzweifelte Hoffnung der Verantwortlichen ist. Es gibt keinen Plan B, wie mir scheint, ausser Impfen. Wenn das mal gut geht.

@vriegel, 20:18

"Dadurch verbreitet es sich noch schneller und - würde man nichts tun - die Pandemie wäre noch schneller rum".

Nur gut, dass Menschen wie Sie nicht in einer irgendwie gearteten politischen Verantwortung stehen...!

@Ist wahr

Ob jetzt glauben an Bibel, thora, dem Koran oder wie Sie Samos. Es wird ein Ende geben, die Frage ist halt nur wann.

Das

Virus holt zum nächsten Schlag aus. Ein neuartige Variante des Corona Virus ist ausgebrochen. Es soll aggressiver sein als das bekannte Corona Virus. Die Menschheit befindet sich in der schwersten Prüfung seit der Spanischen Grippe von 1918 bis 1920. Wer es bis jetzt nicht begriffen hat der fällt durch diese sehr schwere Prüfung durch.

20:09 von Margitt.

MIr ist im Hinterkopf, dass die Bibel vor dem Weltuntergang die Endzeit ankündigt mit Katasthrophen, Überschwemmungen, Seuchen, Erdbeben etc.
.
alles kann man passend machen ....
Was empfanden die Saurier vor 60 Mill Jahren als ein Komet ihr friedliches Idyll störte
oder vor 250 Mill Jahren als der sibirische Trapp 90 % allen Lebens auslöschte
oder der Tambora der die Menschheit fast auslöschte ....

Zitat :"Vielleicht ist Corona eine der gemeinten Katastrophen?"
vielleicht ... vielleicht auch nicht ... eher nicht.
Bisher hat die Krankheit 1,6 Mill Menschenleben gekostet
die Spanische Grippe 50 ... 100 Mill Tote
(und damals gab es nur 1/4 der Bevölkerung)
Sie sollten die netteren Kapitel in der Bibel lesen oder gleich Nostradamus

Corona

Genau jetzt über die Feiertage, wo die meisten nicht arbeiten müssen, hätte man für 3 Wochen ein wirklich harten Lockdown aussprechen sollen: Jeder hätte sich für 3 Wichen vorher eindecken sollen, dann für 3 Wochen absolute Ausgagnssperre. Außer vielleicht mal vor die Haustür zum Luft schnappen.

@Demokratieschue... 21:32 Uhr

"Dass die Intensivstationen schon jetzt am Limit sind, scheint Sie nicht zu stören. Aber wie sollen in dem von Ihnen herbei gewünschten Szenario die Bestatter das bewältigen?"

Demokrtieschue... Sind Sie das wirklich? Haben Sie das tatsächlich geschrieben...?

Oder habe ich bereits jetzt zu viele Gläser intus...

@20:09 von Margitt.

//MIr ist im Hinterkopf, dass die Bibel vor dem Weltuntergang die Endzeit ankündigt mit Katasthrophen, Überschwemmungen, Seuchen, Erdbeben etc.//

Das alles gibt es seit Menschengedenken. Und seit es die Bibel gibt, haben Menschen Katastrophen mit biblischen Geschichten in Verbindung gebracht. Diese Geschichten waren wohl auch auf dem Boden solcher Katastrophen entstanden.

//Vielleicht ist Corona eine der gemeinten Katastrophen?//

Warum nicht die spanische Grippe?

Wenn Pandemien oder der Klimawandel eine Ankündigung des Weltuntergangs wären, wäre die Frage, warum wir überhaupt noch etwas tun sollten, berechtigt.

22:01 von OrwellAG

Es gibt keinen Plan B, wie mir scheint, ausser Impfen. Wenn das mal gut geht.
.
vor genau 100 Jahren.
Da wütete die Spanische Grippe,
gab es da nen Plan B ... einen Plan A ... überhaupt einen Plan ?

@21:48 von FritzF

>>Wenn das so weiter geht,
>> bleibt nichts mehr für den 1. April übrig.

Würden Sie Zynismus bitte auch als solchen kennzeichnen?

Vom Corona verweht in Berlin

Wir sind leider Weltmeister, wenn es darum geht, über ausländische Politiker zu urteilen. Als Trump bei der Gesundheitsbehörde Druck wegen der Zulassung des Impfstoffes machte, war man bei uns mit Schwabbelbacken ganz empört. Nur komisch, dass unsere Politiker jetzt auch Druck gemacht haben. Ab nächster Woche wird weihnachtlich gekuschelt und ab Januar haben wir den Mega-Lockdown bis April. Leider wissen immer noch zu viele Menschen nicht, wie man eine Maske trägt. Heute projizieren sie in unserer Stadt mit Lichtern auf ein Gebäude den Satz: "Bleibt Gesund". Eigentlich müsst stehen: "Trag die Maske richtig".

Nicht verwechseln...

...hier im Thread ist Demokratieschuetzer2018
unterwegs.

@22:02 von Adeo60

>> @vriegel, 20:18
>> Nur gut, dass Menschen wie Sie nicht in
>> einer irgendwie gearteten politischen
>> Verantwortung stehen...!

Sie schreiben mir aus dem Herzen!

22:08 von Anna-Elisabeth

Und seit es die Bibel gibt, haben Menschen Katastrophen mit biblischen Geschichten in Verbindung gebracht.
.
man stelle sich nur die Sintflut vor
alles Leben ausgelöscht, alle ersoffen (Fische ??)
Nur ein Pärchen jeder Gattung überlebte und der Noah nebst Eheweib/Kinder
Einige unserer Mitstreiter (Margitt) haben eine lebhafte Phantasie
nehmen manches einfach zu ernst

@22:03 von Hackonya2

//Ob jetzt glauben an Bibel, thora, dem Koran oder wie Sie Samos. Es wird ein Ende geben, die Frage ist halt nur wann.//

Immerhin wissen wir, wann es spätestens auf diesem Planeten kein Leben mehr geben kann. Da die Zeitspanne eines menschlichen Lebens, verglichen mit dem Alter des Universums, nicht einmal den millionsten Bruchteil eines Wimpernschlags ausmacht, erscheint mir das persönlich auch ziemlich egal.

Am 19. Dezember 2020 um 22:07 von Der kleine Olli

"Demokrtieschue... Sind Sie das wirklich? Haben Sie das tatsächlich geschrieben...?

Oder habe ich bereits jetzt zu viele Gläser intus..."

Leichte Zweifel habe ich da auch. Aber trotzdem, Prost.

@ Kaneel (22:15): stimmt der User bin NICHT ich!!

hi Kaneel

stimmt, ich bin NICHT Demokratieschuetzer 2018. Das ist ein anderer User/eine andere Userin. Ich finde es nicht gut, wenn hier so verwechslungsähnliche Usernamen verwendet werden. Das führt nur zu Verwirrung.

@ Der kleine Olli (20:14): Flugverbindungen nach England kappen

hi Der kleine Olli

Noch wissen wir zu wenig über dieses Teil in England. Aber auf n-tv wird berichtet, dass die neue Version in England um 70% ansteckender ist als die bisherige und dabei ist, die neue dominante Form zu werden:

https://tinyurl.com/y98uh2sq
n-tv: Johnson: Neue Corona-Variante 70 Prozent ansteckender Samstag, 19. Dezember 2020

Von daher muss England komplett abgeriegelt werden damit das nicht in die EU (Dänemark, Deutschland, Polen sowie in den Rest der EU) oder nach Schottland und Irland sowie Nordirland rüberschwappt oder von England am Ende noch in die USA.

Deswegen müssen alle Flugverbindungen nach England aus der EU und von der EU nach England sowie alle Verbindungen von England nach USA und Kanada sowie von USA und Kanada nach England gekappt werden. Gleiches bei Südamerika und anderen Ländern.

ich liebe Weltuntergangsszenarien

und ich liebe jene, die sie zeichnen. Ebenso liebe ich jene, die ihnen entschieden widersprechen. C.G. Wells und Jules Vernes zusammen auf einer Bühne. Ich liebe es, dass beide Recht haben.

Aber ganz besonders liebe ich jene, die sagen, wir können die Apokalypse nur verhindern, indem wir auf keinen Fall irgendwas verändern. Hier, in dieser Weitsicht, offenbart sich die Krone der Schöpfung, die wir ja bekanntlich sind.

Schon wird hier an die Bibel erinnert und gemahnt, ihre Relevanz für die aktuelle Situation zu prüfen. Ich würde sagen: wenn da oben tatsächlich einer sitzt und das ganze beobachtet, dann sagt der jeden Tag: "macht nur so weiter!".

@22:04 von MSCHM1972

//Die Menschheit befindet sich in der schwersten Prüfung seit der Spanischen Grippe von 1918 bis 1920. Wer es bis jetzt nicht begriffen hat der fällt durch diese sehr schwere Prüfung durch.//

Ich denke mal, die beiden Weltkriege waren für die Menschen auch nicht gemütlicher.

Da bin ich wohl gerade durch die Prüfung gefallen? (Ja, der erste Weltkrieg war vor der spanischen Grippe.) Bei allem Ernst der Lage sollte man doch auf Übertreibungen verzichten.

20:09 von Margitt.

MIr ist im Hinterkopf, dass die Bibel vor dem Weltuntergang die Endzeit ankündigt mit Katasthrophen, Überschwemmungen, Seuchen, Erdbeben etc.
Irgendwie passt das auf das, was die Welt seit Jahren erlebt.
Vielleicht ist Corona eine der gemeinten Katastrophen?
#
Ich halte nichts von solchen Aussagen der Bibel von einem Weltuntergang. Aber es ist nicht auszuschließen das sich die Menschheit eines Tages selber ausrottet durch eigene Fehler die sie macht.

Am 19. Dezember 2020 um 22:06 von Hackonya2

"Jeder hätte sich für 3 Wichen vorher eindecken sollen"

Und wie viele Rentner, Geringverdiener, Hartz4-Bezieher sind finanziell nicht in der Lage, am z.B. 20. eines Monats für 3 Wochen einzukaufen ? Und wie oft soll man da (ohne Auto) einkaufen gehen ? Und wie alles lagern ?

22:18 von Anna-Elisabeth

aber ... aber Anna Elisabeth
sie bringen mein Selbstverständnis, mein ganzes Weltbild zum Wanken
Wir die Krone der Schöpfung, das Ebenbild Gottes
:-)

Zusätzlich auch die Schifffahrtsverbindungen nach England einste

Zusätzlich gut wäre:

7. alle Schifffahrtsverbindungen von und nach England sowie von USA/Kanada nach England und von England nach USA/Kanada und von England in andere Länder sowie von anderen Ländern nach England einzustellen bis es Impfstoffe gegen diese neuen Versionen von Corona gibt.

BREXIT ... NO DEAL

... Grenzen dicht !!

Vergleich mit China,

warum haben die das im Griff, in Peking ist jetzt au ch Winter, dort ist es sogar meist noch kühler als hier in der Jahreszeit! Dort feiern sie schön wieder in Discotheken ohne Masken und die Population ist wesentlich höher als bei uns, warum untersucht das keiner, es würde sich bestimmt lohnen da Mal zu recherchieren!
Eins ist sicher, China hat hier am meisten profitiert bis jetzt, logischerweise lassen sie auch kaum noch Reisen zu, aus dem Ausland!

@22:06 von Sisyphos3

>> Sie [Margitt] sollten die netteren Kapitel
>> in der Bibel lesen

Wieso?
Der Antichrist hat viele Anhänger, die in purpur gekleidet sind. Welche Farbe haben noch mal die 'MAGA'-Caps von Trump? Ich glaube ebenfalls, daß WIR in der Endzeit sind. -.-

Und ich hoffe auf die 'große Entrückung' und dann endlich StarTrek und Sozialismus 4ever! oO

@Kaneel 22:15 Uhr

"...hier im Thread ist Demokratieschuetzer2018 unterwegs"

Danke für den Hinweis. Ich war nämlich angenehm überrascht. Naja, hielt nur kurz. Die Zweifel waren also berechtigt.

Man kann hoffen

dass der mRNA Impfstoff auch Mutationen abdeckt. Ansonsten wirds schwierig.

Diese Mutationsfreudigkeit kennt man bei den bekannten Corona Viren nicht. Das laesst die Fragen offen, warum diesmal und woher kommt das Ding.

22:26 von frosthorn

Ich würde sagen: wenn da oben tatsächlich einer sitzt und das ganze beobachtet
.
ich weiß nicht ....
ich würde mich mal nicht so wichtig nehmen
dass da einer beobachtet.
So wenig wie ein Bernhardiner Hund Notiz von 2 Flöhen nimmt,
die sich darüber streiten, wem das große Tier gehört,
in dessen Fell sie es sich gerade gemütlich machen

@ Schweriner1965 (22:06): das mit dem Lagern ist bei uns kein Pr

hi Schweriner1965

Also das mit dem Lagern von Einkäufen ist bei uns das geringste Problem. Wir haben in der Küche sowie im Souterrain je einen Kühlschrank sowie im Souterrain einen Eisschrank.

Aber: Frischwaren halten keine drei Wochen. Zum Beispiel Brot (weshalb wir schon mehr Brot einfrieren) oder Milch (mit Ausnahme von H-Milch), Joghurt, Obst und Gemüse, Fleisch, Fisch (Ausnahme Tk-Fleisch und TK-Fisch).

Aber vieles andere hält durchaus länger als drei Wochen. Bei uns sind die Regale voll im Keller. Aber das ändert trotzdem nichts daran, dass wir ab und an - aber deutlich weniger als sonst - einkaufen müssen.

21:22, Leisetreter

>>Hier die Meinung eines Wissenschaftlers:

Die beschleunigte Zulassung eines Corona-Impfstoffs in Russland schürt bei Experten die Angst vor einer Mutation des Virus. Sie warnen, dass eine nur teilweise wirksame Impfung eine Mutation fördern könnte. Denn ein unvollständiger Schutz könnte dazu führen, dass das Virus den vorhandenen Antikörpern ausweicht, erklärt Ian Jones, Professor für Virologie an der britischen Universität Reading. Dadurch könnten Stämme entstehen, die sich dann komplett der Impfung entziehen. "In diesem Sinne ist ein schwacher Impfstoff schlechter als gar kein Impfstoff", betonte der Experte.<<

Viren mutieren ständig. Die meisten Mutationen fallen nicht groß auf und verschwinden oft wieder. Wenn aber eine zufällig existierende Mutation gegen den Impfstoff immun ist, so bedeutet das einen Selektionsvorteil, denn das Biest kann mühelos Geimpfte anstecken und verbreitet sich so. Im Pflanzenschutz nennt man so etwas Resistenzentwicklung. Bei Blattläusen u.ä..

um 22:08 von Sisyphos3 22:01 von OrwellAG

,,vor genau 100 Jahren.
Da wütete die Spanische Grippe,
gab es da nen Plan B ... einen Plan A ... überhaupt einen Plan ?"

Vor 100 Jahren war noch 1 anderes Großereignis just zuende gegangen, weil es in Europa fast nichts mehr zu zerstören gab.

Ich verstehe deshalb nicht, warum immer wieder die amerikanische Grippe zu Vergleichszwecken völlig ohne Vergleichsrelevanz herbeigezerrt wird. Es gab damals kaum Wissen über Viren, kaum medizinische Infrastruktur und zu guter Letzt einen dramatischen politischen Umbruch über ganz Europa hinweg. Was hat das mit der Situation heute zu tun, außer daß es auch Pandemie genannt werden muß?

Re: Anna Elisabeth.

Ich finde es keine Übertreibung das Corona Virus ist in einem Atemzug zu nennen wie die Pest und die Spanische Grippe. Ich halte ferner fest das es eine Prüfung für die gesamte Menschheit ist.

@ IBELIN (22:34): zur Frage der Herkunft: home-made

hi IBELIN

Zu der Frage:

und woher kommt das Ding.

gab es gestern und die Tage schon Antwort bei DailyMail.

https://tinyurl.com/ybt4p3xg
dailymail.co.uk: New Covid strain has 'striking' amount of mutations: Scientists discover 17 changes on crucial spike protein of evolved virus spreading through London and the South East Updated: 18:33 GMT, 16 December 2020

The new strain, called 'VUI – 202012/01', was first picked up in September in Kent and appears to be linked to an explosion of infections in London and the South East.

There have been more than 1,000 confirmed cases of the new strain, mostly in southern England. But exact locations have not been revealed.

Online lab records suggest the first instance of the virus came from the Government's Lighthouse Lab in Milton Keynes on September 20, and PHE said yesterday that the person who provided the swab was from Kent.

Thematische Ausrichtung

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

bitte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf die thematische Ausrichtung. Kommentare, die zu sehr vom Thema abweichen, können nicht freigeschaltet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation meta.tagesschau.de

P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

@ IBELIN (22:34): Oder siehe aktuell von DailyMail

@ IBELIN

Oder siehe auch hier aktuell von DailyMail:

https://tinyurl.com/y86festk
dailymail.co.uk: Christmas 'cancelled for London and the South East': Boris Johnson is set to plunge millions of people into new Tier 4 lockdown with blanket 'stay at home' order and NO festive bubbles after news 'mutant' Covid strain IS more infectious Published: 00:57 GMT, 19 December 2020 | Updated: 19:04 GMT, 19 December 2020

'As a result of the rapid spread of the new variant, preliminary modelling data and rapidly rising incidence rates in the South East, the New and Emerging Respiratory Virus Threats Advisory Group (NERVTAG) now consider that the new strain can spread more quickly.

'We have alerted the World Health Organisation and are continuing to analyse the available data to improve our understanding.

21:57, Nettie

>>Dass die Infektionszahlen in den warmen Monaten niedriger waren, dürfte schlicht daran liegen, dass die Menschen sich wenn es warm ist überwiegend im Freien aufhalten und - schon deshalb, weil dort die räumlichen Möglichkeiten, Abstand zu halten ungleich größer sind als in Innenräumen - dem Virus zumindest erheblich weniger „Gelegenheit“ gegeben haben, sich über sie auszubreiten.<<

Das halte ich auch für wahrscheinlich.. Bei Erkältungen, Grippe etc. funktioniert es ja ebenfalls so.

"Bestmöglich"...

Eigentlich plädierte ich hier immer für ein "Cool bleiben", weil ich auf ein Totlaufen = Abschwächung des Corona-Virus hoffte... Wie seinerzeit bei der oft als Vergleich dienenden "Spanische Grippe", die zunächst ähnlich verlief: Erste Welle schlimm; zweite Welle viel schlimmer; dann jedoch Abschwächung durch Visusmutation bis hin zur Ungefährlichkeit nach einigen Jahren.
_
Nun aber werden aus Südafrika und auch GB Virusmutationen bekannt, die aber wohl nicht weniger gefählich sind... und damit auch Impfstoffentwickler vor neue Aufgaben stellen, vielleicht sogar als revolvierenden Dauerzustand. Das wäre nicht nur fachlich schwierig, sondern auch teuer = belastend für Staatshaushalte... mit entsprechenden Auswirkungen für Staatsbürger... langfristig..!
_
Falls mal Corona-Schutzimpfungen nicht mehr rundum helfen, bleiben nur strikte Separationen... ein gesellschaftliches Horrorszenario.
_
Doch egal wie ... ich behalte mein Selbstvertrauen, schütze mich und andere bestmöglich...

22:37 von melancholeriker

Ich verstehe deshalb nicht, ....
Was hat das mit der Situation heute zu tun, außer daß es auch Pandemie genannt werden muß?
.
vielleicht dass diese Pandemie überwunden wurde,
obgleich man absolut nichts über Viren wusste,
noch viel weniger wusste wie sich dagegen wehren
außer Vermutungen sich nen Lappen vors Gesicht zu binden, persönliche Kontakte zu meiden
und "gelegentlich" mal die Hände zu waschen
Nur um das geht es bei den Vergleichen

@ IBELIN (22:34): Hier noch von Porton Down zu der neuen Variant

@ IBELIN

Hier noch was von Porton Down über diese neue Variante von DailyMail:

https://tinyurl.com/y86festk

'There is no current evidence to suggest the new strain causes a higher mortality rate or that it affects vaccines and treatments although urgent work is underway to confirm this.

'Given this latest development it is now more vital than ever that the public continue to take action in their area to reduce transmission.'

His warning follows experiments from Wiltshire's Porton Down laboratory which found that the new variant is 50 per cent more contagious than any strain detected before.

Commenting on Professor Whitty's statement, Scottish First Minister Nicola Sturgeon wrote on Twitter: 'Following a four nations COVID call earlier, I'll chair a cabinet meeting this afternoon to discuss emerging evidence on new variant.

22:03, Hackonya2

>>@Ist wahr
Ob jetzt glauben an Bibel, thora, dem Koran oder wie Sie Samos. Es wird ein Ende geben, die Frage ist halt nur wann.<<

Spätestens dann, wenn die Sonne sich aufbläht und anschließend implodiert. Bis dahin werden aber noch einige Milliarden Jahre ins Land gehen.

22:37 von melancholeriker

Vor 100 Jahren war noch 1 anderes Großereignis just zuende gegangen,
weil es in Europa fast nichts mehr zu zerstören gab.
.
Nachtrag
aber sie wissen schon, dass die Spanische Grippe mehr Opfer kostete, als dieser 1. Weltkrieg !
In meiner Schulzeit wurde darüber nicht berichtet ... warum ?

19. Dezember 2020 um 22:26 von frosthorn

>> Aber ganz besonders liebe ich jene, die sagen, wir können die Apokalypse nur verhindern, indem wir auf keinen Fall irgendwas verändern. Hier, in dieser Weitsicht, offenbart sich die Krone der Schöpfung, die wir ja bekanntlich sind.

Schon wird hier an die Bibel erinnert und gemahnt, ihre Relevanz für die aktuelle Situation zu prüfen. Ich würde sagen: wenn da oben tatsächlich einer sitzt und das ganze beobachtet, dann sagt der jeden Tag: "macht nur so weiter!". <<
.
.
Habe leider ein etwas andere Meinung als Sie. Ich sehe mich als Teil der Schöpfung.
.
Und der, der da oben sitzt ist traurig weil viele Menschen die Freiheiten, die er uns gegeben hat missbrauchen.
.
Gruß
K. E.

Menschheitserziehungsmaßnahme

Es muß wirklich kurz vor 12 sein, wenn die Natur mit solchen Korrekturen die bereits angelaufenen, vieldiskutierten Lektionen nochmal verschärfen muß. Wer immer noch glaubt, superschlau zu sein und unser Planet doof, weil er so lange Geduld hatte mit den Unersättlichen oder Trumps, wird noch mal zur Schule müssen.

@ IBELIN (22:34): weitere Ergebnisse werden noch dauern

@ IBELIN

Außerdem heißt es bei der DailyMail weiter, das weitere Ergebnisse noch einige Wochen dauern werden:

https://tinyurl.com/y86festk

It is understood the Prime Minister was last night provided with 'alarming' new evidence on the harmfulness of the mutant strain, but one expert said today it could be weeks before it is known just how damaging it could be.

Professor Sir Mark Walport - a member of the Government's Scientific Advisory Group for Emergencies (Sage) - said last night there was a real possibility that it could have a 'transmission advantage'.

'What happens with viruses is they do naturally mutate all the time and the ones that are likely to do well are the ones that increase transmission,' he told BBC2's Newsnight.

Na hoffentlich machen die hinne mit den Labors bevor es zu spät ist. Die EU könnte ebenfalls mit entsprechenden Hochsicherheitslabors bei der Analyse helfen.

Wie die Grippe

ein Virus das vor Jahrhunderten schon in Schriften beschrieben wurde und jedes Jahr mutiert und eine neue Impfung erfordert. Viren sind keine Lebewesen und daher auch nicht zu töten.
Die Chinesen mit ihrem Heisshunger auf alles was kreucht und fleucht haben hier etwas in die Welt gesetzt dass auch noch kommende Generationen beschäftigen wird.

Mutationen

Coronaviren gibt es schon soo lange und unser Immunsystem kann damit so gut umgehen. Wenn die Mutation zu stark ist, merken wir es durch eine starke Erkältung. Ein Impfstoff wird immer hinterher laufen. Also bleibt gesund und munter!

22:07, Der kleine Olli

>>@Demokratieschue... 21:32 Uhr
"Dass die Intensivstationen schon jetzt am Limit sind, scheint Sie nicht zu stören. Aber wie sollen in dem von Ihnen herbei gewünschten Szenario die Bestatter das bewältigen?"

Demokrtieschue... Sind Sie das wirklich? Haben Sie das tatsächlich geschrieben...?

Oder habe ich bereits jetzt zu viele Gläser intus...<<

Ich glaube nicht, daß der Nick mit "tzerin" weitergeht. Da hat sich IMHO jemand die systembedingte Nickverstümmelung zunutze gemacht, um den Mitforisten einen Streich zu spielen. Die wackere Demokratieschuetzerin pflegt einen gänzlich anderen Umgang mit Sprache. Deswegen behaupte ich, sie ist es nicht.

Ich finde solche Spielchen nicht sehr erwachsen und begreife nicht, was daran lustig sein soll. Aber vielleicht soll es auch gar nicht lustig sein.

Ambilvalenz ist eine Tugend

@ 22:08 von Sisyphos3
Jo, die spanische Grippe war nach rund 2 Jahren verschwunden, die Wissenschaft meint, aufgrund von Mutationen. Kein einziger Experte war zu hören, der dies auch nur als These voranbrachte. Diese Hoffnung wäre mir lieber gewesen. Aber zugegeben, objektiv genauso fragwürdig als zu sagen, der Virus bleibe uns ewig erhalten.

22:58 von Palma

Die Chinesen mit ihrem Heisshunger auf alles was kreucht und fleucht haben hier etwas in die Welt gesetzt
.
man sollte mit Schuldzuweisungen vorsichtig sein
Das Virus der Spanischen Grippe entstand in den USA Fort Riley in Kansas
wo kommt Ebola her, das Marburg Virus ....

@ 22:34 von IBELIN

„ Diese Mutationsfreudigkeit kennt man bei den bekannten Corona Viren nicht. Das laesst die Fragen offen, warum diesmal und woher kommt das Ding.“

Das frage ich mich auch. Ich hoffe, das nach einem Jahr das Team der WHO wirklich einreisen darf.
„ Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) beginnt Anfang kommenden Jahres mit ihrer Untersuchung zum Ursprung des Coronavirus in China. Er könne Berichte bestätigen, dass ein internationales Expertenteam im Januar nach China reise, sagte WHO-Sprecher Hedinn Halldorsson am Mittwoch in Genf. Dem Expertenteam gehören zehn Wissenschaftler unter anderem aus Deutschland, Großbritannien, den USA und Russland an.“

@22:35 von Demokratieschue

>> Frischwaren halten keine drei Wochen.
>> Zum Beispiel Brot

Kleiner Tipp, Mehl im Vakuum hält sich (fast) ewig. (Jepp, da spricht der Prepper aus mir -.- )

Weiterer Tipp:
Honig ist EWIG haltbar. (siehe antike (6.000J. alt) Funde, die heute noch genießbar sind oO )

@22:26 von frosthorn

//Ich würde sagen: wenn da oben tatsächlich einer sitzt und das ganze beobachtet, dann sagt der jeden Tag: "macht nur so weiter!".//

Und ich würde sagen: "Ganz unschuldig ist er an unserer Unzulänglichkeit nicht."

Mit Ihnen müsste er aber ganz zufrieden sein - bei Ihrer Aufzählung, wen Sie alles lieben.

Was wäre wenn...

... das Corona-Virus in Zukunft tatsächlich unkontrollierbar mutiert...? Das wäre für die europäischen Gesundheitssysteme eine Katastrophe. Und ganz sich würden sich in der westlichen Welt die (quasi selbsversorgenden) USA als erste komplett abschotten. Eine Katastrophe für die EU... oder auch nicht... sondern ein Weckruf zur Regeneration alter Stärken wie die Besinnung auf eigenen Intellekt und Lebenspotenzial eigener Bürger... und eine EU-Neustrukturierung. Mit mehr Gemeinsinn und weniger Nationalismen...
_
Unterm Strich also etwas Positives...

22:54 von Demokratieschue...

Na hoffentlich machen die hinne mit den Labors bevor es zu spät ist. Die EU könnte ebenfalls mit entsprechenden Hochsicherheitslabors bei der Analyse helfen.
.
es gibt weltweit 40 Hochsicherheitslabors BSL4 genannt
3 befinden sich in der Schweiz
4 hierzulande
nur mal nebenbei ...

@22:29 von Sisyphos3

//Wir die Krone der Schöpfung, das Ebenbild Gottes
:-)//

Der von Anbeginn ein paar Zacken fehlen...

22:58, Palma

>>Wie die Grippe
ein Virus das vor Jahrhunderten schon in Schriften beschrieben wurde und jedes Jahr mutiert und eine neue Impfung erfordert. Viren sind keine Lebewesen und daher auch nicht zu töten.
Die Chinesen mit ihrem Heisshunger auf alles was kreucht und fleucht haben hier etwas in die Welt gesetzt dass auch noch kommende Generationen beschäftigen wird.<<

Es mag ja verlockend sein, einen Sündenbock zu suchen, aber Chinesenfeindlichkeit bringt uns gewiss nicht weiter. Auch ich esse gern Sachen, die kreuchen und fleuchen, und sogar manche, die sich kaum oder gar nicht bewegen. Muscheln zum Beispiel.

Alle Viren mutieren, wie auch alle anderen Lebewesen. Sonst könnten sich ja beispielsweise gar keine Antibiotikaresistenzen bilden. Resistente Bakterien sind deswegen resistent, weil sie mutiert sind, wodurch ein bestimmtes Antibiotikum ihnen nichts mehr anhaben kann.

In Ihren und meinen Körperzellen finden ebenfalls Mutationen statt, ständig. Zu 99.9 Prozent ohne größere Folgen.

23:11 von Zwicke

Was wäre wenn das Corona-Virus in Zukunft tatsächlich unkontrollierbar mutiert...?
.
sie werden es kaum glauben,
das haben Viren so an sich
dass die das tun !

23:05 von OrwellAG

Jo, die spanische Grippe war nach rund 2 Jahren verschwunden, die Wissenschaft meint, aufgrund von Mutationen
.
zu vermuten !
aber der Preis zig Mill Tote bei einer geringeren Erdbevölkerung
"abwarten und teetrinken"
denke ein etwas zu hoher Preis

@21:15 von Peter Meffert

//Die Toten sind dann eben "Kollateralschäden" bei der Suche nach der "Herdenimmunität". Menschenverachtender geht's kaum noch...//

Bei Herdenimmunität, wie sie hier propagiert wird, denke ich nicht an Menschen, sondern an Schafe. Das hilft ungemein, wenn man sich nicht aufregen will.

23:12, Ist Wahr

>>Wir werden bald erkennen, dass wir uns mit unseren Maßnahmen, unserer Bereitschaft zur Einsicht in Notwendigkeiten und unserer Lernfähigkeit, trotz Querdenker und sonstiger Vernunftverweigerer unter uns, das Virus und seine Mutationen besiegen werden. Da bin ich sehr zuversichtlich.<<

Ich auch.

Die nächste Herausforderung liegt aber schon auf der Lauer. Wir kennen sie nur noch nicht.

Die menschliche Geschichte ist eine Kette solcher Herausforderungen, die alle bewältigt wurden. Hätte man sie nicht bewältigt, dann wären wir längst ausgestorben. Reißt irgendwann einmal diese Kette ab, so markiert dies das Ende der Menschheit.

@22:53 von Sisyphos3

>> Nachtrag
>> aber sie wissen schon, dass die Spanische
>> Grippe mehr Opfer kostete, als dieser 1.
>> Weltkrieg !

Richtig, ABER:
1.) Ohne(!) WK I wäre keine 'verbrannte Erde' gewesen, wodurch die Spanische Grippe so leichtes Spiel hatte
2.) Ohne(!) WK I wären diese infizierten US-Soldaten niemals nach Spanien befohlen worden

@22:31 von saschamaus75 @22:06 von Sisyphos3

//Und ich hoffe auf die 'große Entrückung' und dann endlich StarTrek und Sozialismus 4ever! oO//

Ok, Kapitalismus überwunden, aber die typisch menschlichen Probleme haben die auch noch: Rangordnung, Liebe, Eifersucht etc.
Aber wer will schon auf die Liebe verzichten?
Außerdem fürchte ich, dass wir uns eher in Richtung Borg entwickeln.

@23:18 von Sisyphos3 Ich habe

@23:18 von Sisyphos3
Ich habe meinen Beitrag mit "Ambivalenz ist eine Tugend " überschrieben. Mich stört die Einseitigkeit der Betrachtungen. Die Kritik am Impfen als Alleinweg war mein erster Kommentar. Ich bin ja auch sehr für den Schutz der Menschen, aber auch für Vernunft, d.h. auch Offenheit.

20:18 von vriegel

Jetzt diskutieren Sie schon fast das ganze Jahr über Corona mit. Machen immer abenteuerliche und unmenschlichere Vorschläge, die jedesmal durch viele andere Foristen und die Realität (siehe Schweden) widerlegt werden, aber sie können es nicht lassen.
Ist das Absicht oder glauben Sie das wirklich?

@22:49 von fathaland slim 21:57, Nettie

//Das halte ich auch für wahrscheinlich.. Bei Erkältungen, Grippe etc. funktioniert es ja ebenfalls so.//

Bei Erkältungen und Grippe kommt hinzu, dass andere die Symptome (Schnupfen, Husten) mitbekommen. Man reagiert nach dem Motto: Bleib mir vom Hals!

Corona 'versteckt' sich deutlich effektiver, was für viele Menschen bedeutet: Sehe nix, höre nix, fühle nix - gibt's nicht.

23:14, fathaland slim @22:58, Palma

Ich gebe Ihnen natürlich Recht, wenn Sie schreiben, daß Viren keine Lebewesen sind. Da habe ich meine Antwort an Sie mißverständlich formuliert. Lebewesen bestehen aus Zellen, die Erbsubstanz und noch einiges andere enthalten. So genannte Zellorganellen, Membranen und was man sonst noch so alles zum Leben braucht. Viren hingegen bestehen ausschließlich aus Erbsubstanz, meist mit Proteinhülle. Damit kann man nicht leben. Man muss sich leben lassen. Beispielsweise von menschlichen Körperzellen. Im Prinzip kann man einen Virus als die Vollendung des Parasitismus begreifen. Man braucht gar nichts mehr selbst zu tun, nicht einmal mehr zu leben.

Für mich wär das nix. Was bin ich froh, daß ich kein Virus bin.

@23:16 von Sisyphos3

"Was wäre wenn das Corona-Virus in Zukunft tatsächlich unkontrollierbar mutiert...?" ...
.
>> sie werden es kaum glauben,
das haben Viren so an sich
dass die das tun ! <<
_
Alle Achtung und danke für die hochintelligente Stäffelesrutscher-Info... hätte ich sonst glatt übersehen...

Flop Johnson

Wenn eine Bevölkerung so einen Premierminister hat, braucht sie eigentlich keine Feinde mehr. Boris Johnson fährt sein Land ganz alleine an die Wand.
Ist ihm eigentlich bisher überhaupt was geglückt?
Wenn man sich seine aktuellen Umfragewerte anschaut, scheinen die Briten es jetzt auch selber zu kapieren. Meiner Prognose nach, der nächste Populist der fliegt.
Mit Lügen regieren funktioniert einfach nicht.

@22:58 von Palma

>> Die Chinesen...

Ähh, ABER der richtige(!) Pandemie-Ausbruch begann aber erst in den USA ab dem 20.02.2020?

Was war den 2 Wochen vorher in Miami/Florida? Ach ja, RICHTIG: Können wir das Ganze jetzt endlich(!) als SuperBowl-Pandemie bezeichnen?

Ist keine Verschwörungstherorie, sondern vom RKI als wahrscheinlichste(!) Version bestätigt. -.-

@23:04 von Märchenonkel

//Coronaviren gibt es schon soo lange und unser Immunsystem kann damit so gut umgehen. Wenn die Mutation zu stark ist, merken wir es durch eine starke Erkältung.//

Falls Sie damit auf Corona anspielen, dann Glückwunsch zu Ihrem Nick.

fathaland slim 23:14

Wer glaubt denn noch wirklich an die chinesischen Fledermäuse als Ursache allen
Corona-Übels ?
Die Mutationen Covid 20 + 21 sind in Europa
schon seit Wochen unterwegs, wir müssen einfach mit diesen Viren künftig leben trotz
etwaiger Impfungen.
Grüße aus dem Rheinland.

um 23:29 von saschamaus75

Richtig, ABER:
1.) Ohne(!) WK I wäre keine 'verbrannte Erde' gewesen, wodurch die Spanische Grippe so leichtes Spiel hatte
2.) Ohne(!) WK I wären diese infizierten US-Soldaten niemals nach Spanien befohlen worden

Bitte hier lesen warum die spanische Grippe so hieß/heißt:

"https://de.wikipedia.org/wiki/Spanische_Grippe"

@23:05 von Sisyphos3

>> wo kommt Ebola her, das Marburg Virus ....

Aus dem Kongo.

Der Name 'Marburg-Virus' stammt, weil dt. Wissenschaftler, die aus dem Kongo im Jahr 1967 zurückgekehrten, dabei das Virus nach Marburg mitgebracht haben.

{/klugshicermodus}

Darstellung: