Kommentare

Aus meiner Sicht

Ich bin Theaterpädagoge in führe bundesweit ca. 300 Veranstaltungen in Kitas und Horten durch. Termine werden teilweise 1 bis 2 Jahre vorher gemacht, kurzfristig Termine sind im meiner Branche 3 Monate.
1 Lockdown
Meine Tour geht bis Ende Juni (um 1 Juni , Kindertag)
ab Ende Februar was Schluss. Sämtliche Termine bis einschließlich September wurden storniert und auf Ende Oktober, November Dezember verlegt.
Entschädigung 0 Euro

Mitte Oktober bis 20 Dezember ist meine Haupteinnahmequelle. Nach einer Woche Oktober Saison beendet.
Entschädigung beantragt, bis jetzt 0 Euro bekommen.
Kommende Woche bis 20 Dezember. ca. 40 Termine in NRW mit erhöhten Aufwand, kleine Gruppen usw.
Heute alle stoniert, weil kurzfristig NRW ab Montag alle Kitas aufgerufen hat nur notwendige Kinder zu betreuen.

d.h. ich habe dieses Jahr von 300 Veranstaltung 30 durchgeführt. 90% Verdienstausfall. Novemberhilfe Mitte Dezember immer noch nicht da.
Politiker, Rentner Beamte haben 100% ihrer Gehälter

Es ist glasklar

Die Ministerpräsidenten haben mit ihrer Verzögerungs- und Hinhaltestrategie
Anfang November die Karre gegen die Wand gefahren.

Wir alle zahlen den Preis.

Einige sogar mit ihrem Leben.

Gehen auch die Grenzen zu?

Oder werden alle Privatleute eingesperrt, während die Grenzen nach den Super-Hotspots Tschechien (800->500), Österreich (300) und Schweiz (350) offen bleiben? Deren Inzidenzen in Klammern. Und so wundert es mich nicht, dass ein dünn bev. LKR wie Regen eine 600er Inzidenz hat: eingeschleppt über Arbeit und Grenzverkehr-Einkaufen. Ähnlich im Südschwarzwald zur Schweiz - dort sind Kneipen und Kultur noch offen, Vers bis 50Pers problemlos. Aber UNS von diffusem Geschehen erzählen? Ist doch ein Armutszeugnis, dass die Quellen nicht ergründbar sein sollen?? Und da gibt ein Innenmimister Strobel freimütig zu, dass 80% der Ansteckungen nicht zuordnbar seien: was für eine Schmach!

man staunt nur noch

dabei haben wir doch diese wunderbare app, die allerdings aus datentechn. gründen nicht arbeiten darf

Warum nicht mit dem Impfen beginnen?

Wäre es nicht sinnvoll, möglichst schnell mit der Impfung z.B. der über 80jährigen zu beginnen? Mit einer Notfallzulassung wäre das möglich, soweit ich weiß. Viele Menschenleben könnten so gerettet werden.

Widerstand ist zwecklos

Aller Widerstand der Ministerpräsidenten
gegen einen Lockdown und Schulschließungen ist zwecklos.
Der Widerstand der Corona-Skeptiker ist zwecklos.

Das Virus, die Natur selbst, wird erzwingen, was notwendig ist. Wenn ihr Euch noch länger die Augen zuhaltet, laufen als nächstes die Intensivstationen über, Stichwort "Triage".

Die Lawine gerät mehr und mehr ins Rollen.

100.000 Fälle pro Tag schafft der Virus spielend. Die Kraft der Natur ist unbändig, kommt endlich aus der Zivilisationsblase und fangt an zu denken.

Merkel hatte Recht mit ihrer Einschätzung

Worauf wollen wir noch warten? Ich hoffe, dass der fast schon flehende Appell von Kanzlerin Merkel endlich auch bei den MPs Gehör findet. Der Teil-Lockdown hat zwar zu einer Abflachung der Infektionszahlen geführt, diese bewegen sich aber immer noch in einer inakzeptablen Größenordnung, zuletzt mit deutlichen Steigerungen. Der Versuch, die Zahlen mit moderaten Maßnahmen zu senken, ist gescheitert. Schuld daran trägt auch die AFD, die noch immer alle Schutzmaßnahmen torpediert und sich mit Rechtsextremisten und Reichsbürgern gemein macht.

Exponentielles Wachstum

Das kann doch nicht der Ernst der Politiker sein. Ich wiederhole mich: Wir haben pro Woche fast 5 Millionen Antigentests zu den 1,3 Millionen PCR-Tests. Diese getesteten müssen auch den Gesundheitsämtern gemeldet werden. PCR-positive werden mehrmals getestet im Krankenhaus, jede Testung wird gemeldet und als Neuinfektion rausgehauen. Es gibt Patienten, die bis zu 5 mal getestet werden. Wer kann denn da einen Rückgang der Neuinfizierten erwarten? Außerdem ist der Großteil der Positivgetesteten symptomlos. Die Intensivstationen sind nicht überfüllt mit Coronapatienten. Im Schnitt sind das je nach Gebiet 3 bis 4 Patienten. In Unikliniken natürlich mehr. Es wird zur Zeit nicht auf Influenza A, B und RSV getestet. Weiß man, ob nicht auch ein paar Verstorbene diesen Viren zuzurechnen sind. Die Ursachen der Coronatodeszahlen sind nicht öffentlich zugänglich. Ich möchte mehr Transparenz. Selbst auf den RKI-Seiten sind diese Dinge nur wage aufgeführt. Ich bin hautnah am Geschehen.

Nun...

es nützt nichts. Nach all den Fehlschlägen gilt es kluge Konzepte zu entwerfen d. h. Sofortiger und totaler Lockdowen, auch Apotheken und Supermärkte müssen geschlossen werden. Weiterhin totales Verbot außer Haus zu gehen, außer in engen Grenzen. Maskenpflicht außer Haus, egal wo. Intensive Kontrolle von Polizei und jederzeitiges Betretungsrecht der Sicherheitsorgane von Privatwohnungen. Und das für mindestens 4 Wochen!!! Nur so lässt sich ein weiterer Lockdown verhindern. Ist das klar? Danke

Ein Frage an alle

Wenn ihr dieses Jahr so wie ich nur noch 10% eurer Rente , Gehalt oder Lohn bekommen würdet, hättet ihr die gleiche Meinung?

Viele meiner Künstlerkollegen , können schon seit Sommer ihre Krankenkassebeiträge nicht mehr bezahlen.

Hier gibt es eine Spaltung der Gesellschaft in diejenige die finanziell gar nicht oder kaum betroffen sind und diejenige die mit dem Rücken an der Wand stehen. Und der Staat bekommt es nicht einmal hin, bis Mitte Dezember , die angekündigte Novemberhilfe auszuzahlen.
Und wie soll das weitergehen?

@Gassi - Gehen auch die Grenzen zu?

Welch eine schenkelkopfer

Das fordern immer die rechtspopulisten als Erstes.

Grenze dicht ist absoluter Unsinn beim internationelen Warenverkehr

zu spät

Es war im Herbst bereits absehbar,wie die Entwicklung sein würde: In der Schule oder auf dem Weg dahin infizieren sich die Schüler und tragen das Virus in ihre Familien und die Familien tragen es in die Betriebe.
Meiner meinung nach hat unsere Regierung oder vielmehr die zuständigen Ministerpräsidenten und Minister komplett versagt in dieser Krise !
Risikogruppen werden nicht wirksam geschützt, die Wirtschaft wird umsonst geschädigt,weil die Maßnahmen nahezu wirkungslos sind, Schulen werden um jeden Preis offengehalten, der ÖPNV, Einzelhandel etc. wird als sicher bezeichnet etc,etc... und Hr. Steinmeier denkt über einen Gedenktag für die Coronatoten nach.
Der Gipfel: In Deutschland wird ein Impfstoff entwickelt und er wird in GB verimpft ,nächste Woche in den USA und Hr. Spahn stellt für den Herbst 21 ein breites Impfangebot für D in Aussicht...
Statt jetzt sofort einen harten Lockdown zu beschließen ,wird rumgeeiert und die Situation verschlechtert sich von Tag zu Tag

Warum wird nicht der Notstand

Warum wird nicht der Notstand ausgerufen?
Das gg gibt das her. Die Kleinstaaterei muss aufhören.
Laschet, Söder und Schwesig wollen sich nur profilieren. Von den anderen 13 hört man komischerweise nichts.
Was ein Glück

In der Zivilisationsblase gefangen

Je weniger wir uns an die Natur anpassen,
desto höher wird der Preis.

Die Verbohrtheit, mit der Weihnachtseinkäufe und Schulunterricht (also: z.B. das Üben des Plusquamperfektes) verteidigt werden, sind angesichts der herannahenden Krankheitswelle, die Leid und Tod bedeuten, wirklich bemerkenswert.

Der Mensch scheint Maßstab,
die Natur scheint Randerscheinung.

Nein, wir sind nicht der Mittelpunkt des Universums.
Nein, die Natur geht mit unangepassten Lebensformen nicht zimperlich um.

Nein, das Risiko, zu 1% an einem Virus zu sterben, ist nicht klein.
Es entspricht, mit drei Würfeln zugleich eine Sechs zu würfeln, wenn man zweimal würfelt. Schon mal ein Kniffel gehabt?

Geht raus spielen.

Versagen der Regierenden und des RKI

Statt die Wirtschaft vor die Wand zu fahren, den Schülern Bildungsmöglichkeiten vorzuenthalten, den Eltern immer weiter Doppelbelastungen aus Unterricht der Kinder und Arbeit im Homeoffice zuzumuten, endlich mal differenzierte Statistiken erstellen, aus denen deutlich wird, wo tatsächlich die größte Infektionsgefahr liegt. Informationen regelmäßig veröffentlichen aufgeteilt nach Region, Bundesland, Alter der Infizierten, Vorerkrankungen, aktuelle Wohnsituation, Einfamilienhaus, Wohnung, Hochhaus, Altersheim, usw. Und dann gezielt Maßnahmen ergreifen statt Total Lockdown mit Belastung von Alleinlebenden, psychisch Kranken, Menschen mit Handicap usw.

Erst...

wird hier in NRW gegen die Wissenschaft und die Kanzlerin gewettert, dann wird eingelenkt und der "schwarze Peter" bei den Schulschließungen an die Eltern weitergereicht. Ab Montag sollen die SchülerInnen in NRW ab Klasse 8 zuhause bleiben, für die jüngeren Jahrgänge haben die Erziehungsberechtigten die Wahlmöglichkeit.
Was soll das?
Es zeigt nur wie sehr nicht die Bevölkerung im Fokus steht sondern die Interessen der Wirtschaftslobby. Laschet und Gebauer sollten sich Schämen sie haben noch immer nicht Verstanden das Allgemeinwohl vor Eigenwohl gehen muss.

Mehr Massnahmen

Das die weltweite Sterberate in diesem Jahr niedriger ist als letztes scheint niemanden zu interessieren.
(Laut UN Bericht 2019 58,4 Mio, laut worldometer.com in diesem Jahr bis heute 55,6 Mio) Und das bei einem Bevoelkerungszuwachs von 79,9 Mil. )
Mit mehr Massnahmen schaffen wir es vieleicht noch auf Null.

Wenn man sich...

...die Chronologie des Versagens seit Beginn der ersten Infektion in china vor Augen führt kann man einige Politiker leider nicht mehr für voll nehmen... ich Rede hier von Ministern!

16:06 von Eckleiste // Ich

16:06 von Eckleiste

// Ich bin hautnah am Geschehen. //

Ja, sie haben letztens schon mal gepostet, sie wären Arzt.
Aber nicht nur ich kann das nicht glauben !! Das war ja aus einer Antwort auf Ihren Post zu lesen.
Sie unterstellen also Ihren " Kollegen "
( Ärzten sowie Pflegepersonal ) das sie lügen ?
Ich fasse es nicht. Und sowas kommt hier durch !

@ Karl Klammer

Eines der versagen unserer Politiker das Angebot der Bahn abzuschlagen mehr auf die Schiene zu gehen... ansonsten wäre ein Fahrerwechsel an der Grenze eine Idee... es gibt immer einen optimalen Weg zur Lösung, aber wie schon gesagt wurde von Anfang an alles falsch gemacht und jetzt will man mit Fehlern korrigieren und hat dadurch nichts erreicht... vorallem die Kanzlerkandidaten überbieten sich in ihren Ausführungen... der eine zu hart der andere zu weich... beide korrigieren sie sich andauernd nur noch um sich zu profilieren... ich hoffe keiner von diesen Typen bekommt mehr macht als aktuell... Buh!

Zahlenklauberei

@Eckleiste

Was soll die Zahlenklauberei?
Mehr Tote sind mehr Tote.

Wollen Sie solange rechnen, bis die "Triage"
kommt? Oder solange, bis Sie mit Atemnot im Bett liegen?

Sie reden denen das Wort, die notwendige Maßnahmen immer weiter verzögern wollen.
Hätten wir Anfang November NICHT gezögert,
einen ordentlichen Lockdown zu ergreifen,
wäre die zweite Welle bereits Geschichte und wir könnten uns auf Weihnachten freuen.

Streuen Sie uns also bitte nicht Sand in die Augen und betätigen Sie den Scheibenwischer:

Die Karre braust auf den Abgrund zu.

Und da ist es egal, ob es bis dahin noch
200 Meter oder 300 Meter sind, ob wir mit 180km/h oder 110 km/h durch den Regen schlittern.

Treten Sie endlich die Bremse!

16:08 von NielsN Ich kann

16:08 von NielsN

Ich kann verstehen, das mancher am verzweifeln ist, aber haben Sie schon mal darüber nachgedacht sich einen Job - natürlich nur vorübergehend - zu suchen ?
Es werden im Supermarkt öfter Mitarbeiter gesucht. Ich fände sowas besser als zu jammern.
Oder dürfen Sie ( wie mir vor Jahren mal ein Pianist sagte ) die Finger nicht überbeanspruchen ? Na ja dann kann ich Ihnen und sonst auch niemandem helfen.
Bleiben Sie gesund !

Außerdem hier mal was vom RKI-Dashboard für meinen Landkreis

Außerdem:

wenn ich aktuell beim RKI-Dashboard gucke, dann schlägt bei uns im Landkreis Schweinfurt, der Landkreis die Stadt um Längen:

LK Schweinfurt
Fälle letzte 7 Tage 134
Fälle letzte 7 Tage/100.000 EW 116,1
Todesfälle letzte 7 Tage 0
Fälle gesamt 2.255
Fälle gesamt/100.000 EW 1.953,3
Todesfälle gesamt 55
Einwohnerzahl 115.445
Bundesland Bayern

Gegensatz dazu:

SK Schweinfurt
Fälle letzte 7 Tage 81
Fälle letzte 7 Tage/100.000 EW 151,6
Todesfälle letzte 7 Tage 0
Fälle gesamt 1.060
Fälle gesamt/100.000 EW 1.984,1
Todesfälle gesamt 32
Einwohnerzahl 53.426
Bundesland Bayern

So viel zur Wahrheit. Aber bei anderen Bundesländern wie Sachsen sieht es heftiger aus. Sachsen führt die Tabelle bei der 7-Tages-Inzidenz unangefochten an.

@Adeo60

Wo sind die Belege dafür,das die AFD oder Rechtsextremisten für hohe Infektionszahlen verantwortlich sind?Oder wie immer Geschwätz von Ihnen?Im übrigen gibts unter Querdenkern einen hohen Anteil von Grünen und Linken,gibt auch ne Studie,googeln können Sie sicher.

Angst...

vor Klagen wegen Umsatzeinbußen deshalb soll nicht so schnell gehandelt werden und es wird gerade gecheckt ob man die Händler nicht auch noch mit Mrd. Stützen kann.
Dafür wird wissentlich die Gesundheit der Bevölkerung aufs Spiel gesetzt, das ist schon ein hoher Einsatz. Liebe Händler wenn euch die Konsumenten wegsterben dann habt ihr gar keinen Umsatz mehr, schon einmal darüber nachgedacht. Das Kalkül dabei ist eben das ihr euch eine Sterberate von 5-10% einfach leisten könnt, weil ja immer noch 90 % Konsumenten übrig bleiben werden.
Wie nennt sich das Spiel das da gespielt wird?
Kapitalismus pur ohne Verantwortung und Scham, der letzte macht das Licht aus.

Was sagt uns das hier:

40% der weltweiten Corona-Toten sind aus Europa und USA zusammen... Der Ferne Osten hat das gut gedealt und ist soweit dass nur noch kleinste Infektion Ketten vorhanden sind und sofort isoliert werden können... die bräuchten theoretisch nicht mal impfen, aber zum Schutz der Bevölkerung ist es sinnvoll da man Kontakt zu europäern und us-Amerikaner aus wirtschaftlichen Grund braucht... fast schon zum Lachen

Dann guckt euch mal diese Fakten an

Dann guckt euch mal das hier an:

https://tinyurl.com/y46hbx2g
rki.de: Täglicher Lagebericht des RKIzur Coronavirus-Krankheit-2019(COVID-19)10.12.2020

Sachsen: 310
Thüringen: 192
Bayern: 186
Berlin: 176
Baden-Württemberg: 160
Hessen: 151
Nordrhein-Westfalen: 141
Saarland: 140
Rheinland-Pfalz: 138
Sachsen-Anhalt: 128
Bremen: 114
Hamburg: 104
Brandenburg: 101
Niedersachsen: 79
Mecklenburg-Vorpommern: 66
Schleswig-Holstein: 59

Von daher: wenn wo Lockdown gemacht werden muss, dann ja wohl in Sachsen und nicht so sehr bei den anderen.

Nachverfolgung

Was sich hervorragend nachverfolgen lässt, sind die Infektionswege im Bundestag. Bitte diesen Hotspot im Lockdown berücksichtigen.

Spahn hat seine Glaubwürdigkeit verspielt

Gesundheitsminister Spahn besitzt weder Expertise, noch holt er diese ein. Er füllt das Amt nicht aus, drückt sich um Ausrufung des Notstands, überlässt die Initiative den Länderchefs. - Während die Todesfälle durch die Decke gehen.

Appelle an die Vernunft der Bürger. Eine Vernunft, die Spahn selber nicht erbringt, sich ohne Maske in überfüllte Fahrstühle drückt, als erster Minister selber eine Infektion einfuhr.
Tagesschau gestern. Spahn schmettert sogar vernünftige Lösungen ab. Die Initiative von Medizinern, die Gesundheitskarte als Datenträger der Impfung zu nutzen,- hält Spahn für "unnötig". Er möchte lieber Berge von Papier.

Man mag sich das Kasperletheater des Herrn Spahn nicht mehr ansehen. Er hat jede Glaubwürdigkeit verspielt.

@ ich1961. 16:27

"Ja, sie haben letztens schon mal gepostet, sie wären Arzt.
Aber nicht nur ich kann das nicht glauben !! Das war ja aus einer Antwort auf Ihren Post zu lesen.
Sie unterstellen also Ihren " Kollegen "
( Ärzten sowie Pflegepersonal ) das sie lügen ?
Ich fasse es nicht. Und sowas kommt hier durch !"

Ich finde es auch erstaunlich, dass sich in der Anonymität des Internets plötzlich viele" Ärzte" hier zu Wort melden, welche ja "die Sache" fachlich fundiert betrachten können. Liest man allerdings die Beiträge, kann jeder einigermaßen gebildete Mensch erkennen, dass aufgrund der Ausdrucksweise und der Orthographiefehler wahrscheinlich selbst der Realschulabschluss damals weit entfernt war. (Geht wahrscheinlich nicht durch, aber ich probiere es trotzdem)

@16:12 von HalloErstmal2: Es sind bei unter 60 aber nur 0,1%

Es sind aber bei unter 60 eher nur 0,05 - 0,1%
Bedenklicher sind die Langzeitschäden auch bei Jüngeren.

Plötzlich und unerwartet...

Heute:
Herr Altmeier: "Wir müssen JETZT handeln."
Jetzt?
Herr Spahn: "besser früher als später" (sehr präzise wie meistens) und
"die übergroße Mehrheit..." (nein! keineswegs hält sich die übergroße Mehrheit an die sehr leicht zu vollziehenden Regeln) und "nicht alles ausreizen." (Genau das hat die Regierung
gemacht....und Teile der Bevölkerung!)
RKI, H. Wieler am 28.07.2020: "Eine weitere Verschärfung der Situation muss unbedingt vermieden werden." Die Neuinfektionen an diesem Tag: 633. Fazit: Erst versagte ein deutlicher Teil der Bevölkerung, dann versagte die Regierung, weil sie nicht einschritt.
Ein Ende ist auch mit Impfungen nicht abzusehen. 50.000 Tote sind wahrscheinlich nicht hochgegriffen.

"Merkel hatte Recht mit ihrer Einschätzung"

@Adeo60

Ja, richtig.
Ich denke, es ist auch Strategie der "Rechten", die Corona-Lage für sich zu nutzen.

Gerät Corona vollkommen außer Kontrolle,
verbessern sich womöglich deren Wahlchancen trotz der Tatsache, daß es mit deren Corona-Management noch trumpmäßig viel schlimmer gelaufen wäre.

Bleibt Corona halbwegs erträglich, sammeln sich die Protestierer gegen die funktionierenden, schützenden Maßnahmen ebenfalls bei den Protestparteien.

Andrerseits halte ich nicht viel davon, einzelnen Menschengruppen pauschal die Schuld an irgendwas zu geben, egal, ob es AFDler, Migranten oder alte, weiße Männer sind.

Ruf nach harten Massnahmen

Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass es immer die gleichen Bevölkerungsgruppen sind, die besonders lautstark eine Verschärfung der Massnahmen fordern. Ich meine hier insbesondere diejenigen, die ihre „Schäfchen im Trockenen haben“ (vermeindlich). Also Rentner, Pensionäre, Staatsbedienstete und auch viele Menschen aus dem medizinischen Bereich. Und wenn dann an die Solidarität aller appelliert wird, scheint das Solidaritätsverständnis leider nur sehr eindimensional ausgeprägt zu sein...

Rene

Irgendwann werde auch ich es begreifen. Aber im Augenblick ist es mir einfach zu hoch. Wer in diesem ...Verbund hat wann was, Wieviel, Warum, Wie oft, Wie lange etwas zu entscheiden oder auch nicht? Ich werde einfach nicht schlau. Einmal schreien alle Föderalismus ist ganz toll, super das wir so etwas haben. Ein anderes mal rufen alle Die Bundesregierung solle endlich etwas festlegen. Ja was den nun? Entweder oder! Bundesregierung=Zentralregierung die Landesfürsten haben nichts zu sagen und nur zu spuren. Oder Föderalismus=Landesregierungen legen in ihrem Land jeweils fest was gilt. Welche Alternative hätte man denn gerne? Es geht nur eine eine Mischung der 2 Möglichkeiten funktioniert vielleicht in Ruhezeiten aber nicht in Krisenzeiten. Das ist mir als dicker dummer Arbeiter klar der nicht studiert und keine Ahnung von nichts hat. In den Regierungen sitzen angeblich alles nur studierte Fachleute.

Der Lockdown wird ähnlich wie

Der Lockdown wird ähnlich wie der Lockdown light sein Ziel verfehlen, weil weiterhin die eigentlichen Risikogruppen nicht intensiviert geschützt werden. Stattdessen glaubt man mit Aktionismus alle Menschen zu Hause einsperren zu müssen. Die nächste Lüge der Politik ist, dass der Lockdown bis zum 10.01. gehen soll.
Die Ausplanung und Kapazitätsauslegung der sogenannten Impfzentren ist in Anbetracht der Tragweite der Einschränkungen eine Blamage. Wieso kann man nicht 15 Mio Menschen pro Monat impfen? Das würde ich unter Kraftanstrengung verstehen.

Auch der R-Wert steigt nicht sondern pendelt um 1

Und auch der R-Wert steigt nicht sondern pendelt immer wieder mal unter oder knapp über 1:

R-Wert Dezember 2020

01. Dezember 2020: 0,94 (0,94; Quelle: RKI-Lagebericht)
02. Dezember 2020: 0,84 (0,84; Quelle: RKI-Lagebericht)
03. Dezember 2020: 0,83 (0,83; Quelle: RKI-Lagebericht)
04. Dezember 2020: 1,00 (1,00; Quelle: RKI-Lagebericht)
05. Dezember 2020: 1,00 (1,13; Quelle: morgenpost) (1,13; Quelle: RKI-Lagebericht)
06. Dezember 2020: 1,21 (1,21; QUelle: RKI-Lagebericht)
07. Dezember 2020: 1,20 (1,20; QUelle: RKI-Lagebericht)
08. Dezember 2020: 1,03 (1,03; Quelle: RKI-Lagebericht)
09. Dezember 2020: 0,91 (0,91; Quelle: RKI-Lagebericht)
10. Dezember 2020: 0,90 (0,90; Quelle: RKI-Lagebericht)

Die Werte von heute sind noch nicht da. Hab schon gecheckt. Offenbar dauert es heute wieder .

Die Folgen des riskanten Lockdown-light

Es war doch von Anfang an klar, wie riskant der Lockdown-Light ist. Jetzt haben wir den Salat. Nicht nur viele Tote sondern auch einen harten Lockdown kurz vor Weihnachten. Wo waren jetzt nochmal die Vorteile des Lockdown-Light für die Wirtschaft?

@16.08 Rainer bros

Tragen vielleicht die Mitarbeiter der Betriebe das Virus nach Hause? Und die es in die Schulen?
So rum wird auch ein Schuh draus.

Fest steht, dass das „normale“ Alltagsgeschehen im Beruf und Zuhause zu locker ist und dem Virus viel Gelegenheit gibt sich weiter zu übertragen.

Aber es kann auch jeder etwas tun und sich distanzieren. Oder zumindest zu den Älteren distanzieren.

Offiziell ein Lock down hilft, da dann jeder die offizielle Legitimation hat zuhause bleiben zu dürfen.
Vermutlich muss es sein.
Zu wenige sind vorsichtig genug geworden und zu wenige haben noch den Respekt vor dem Virus wie im März.

Santa Covid loves you!

Werte DisktutantInnen,

in diesem Jahr freut sich Covid auf Weihnachten,

- auf volle Rolltreppen,
- Gedränge an den Regalen,
- Kassen,
- die Parkplätzen, Einstellplätze der Einkaufswägen,
- auf Sozial Events jeder Art,
- mit oder ohne politischen Verordnungen u. Gesetze, die eh nicht alle ernst nehmen.

Santa Covid loves you!

Das Taktieren auf allen gesellschaftlichen Ebenen unserer demokratischen Grundordnung läuft augenscheinlich gegen die Wand. Alle meinten es gut oder besser - es reichte nicht.

Ein bisschen Händewaschen, ein bisschen Abstand, ein bisschen Maske , stoppte Santa Covid nicht wirklich.

Konsequentes Handeln entspricht dem Prinzip der Fürsorge - auf jeder Ebene übrigens.

Erinnern Sie sich noch an das Gedränge der letzten Weihnachten in den Straßen, Geschäften und sonst wo ?
Und nach den Feiertagen an ein ähnliches Szenario des Umtausches?

Santa Covid wartet auf uns - überall, ...

Der sofortige Shunt down ist zumindest logisch und deshalb alternativlos.

@Dipl. Volkswirt

Ein guter Freund von mir ist ebenso Volkswirt, sogar mit eigenem Lehrstuhl. Ich habe auch Wirtschaftswissenschaften studiert.
Mein Freund argumentiert wie Sie, wir zanken uns regelmäßig auf hohem Niveau darüber...
Was diese reine Kosten-Nutzen-Logik aber auspreist, ist unser moralisches Wertesystem. Ja, eigentlich geht's sogar darum, dass wir ein Stück weit unseren Zivilisationsgedanken aufgeben, wenn wir Ihren Weg gehen. Und an diesem (Streek'schen) Weg gibt's noch ein Problem: Alle müssen mitmachen, an einem Strang ziehen und vor allem ein bisschen mehr IQ als ne Tüte Eis haben. Daran scheitert es dann vollends...

Kritiklosigkeit

Ich bin immer noch verwundert, wie völlig unkritisch hier viele Kommentare das angekündigte Vorhaben sehen.
Was sagen mir die täglichen Zahlen der Neuinfektionen? Der überwiegende Teil hat keine Symptome, man geht ein paar Tage in Quarantäne und dann war es das. Also sind die Infizierten der letzten Woche bald wieder draußen und so weiter und so fort. Ich kann auch nicht mehr dieses Argument der Überforderung des Gesundheitssystems hören. Seit dem Herbst dreht sich diese Gebetsmühle und es geht doch immer weiter. Es werden die Sterbezahlen herangezogen, plakative Vergleiche gezogen (jeden Tag ein Flugzeugabsturz), es wird an Mitleid appelliert. Könnte ich alles gutheißen, wenn sich Viele auch in normalen Zeiten für Kranke, Leidende, Sterbende interessieren würden. Das aber bleibt sonst überwiegend Privatsache des Betroffenen. Mir unverständlich, dass aber nun Existenzen vernichtet werden, familiäres und gesellschaftliches Leben leiden müssen und mal eben Freiheitsrechte kassiert werden

Am 11. Dezember 2020 um 15:55 von Adeo60

"Merkel hatte Recht mit ihrer Einschätzung"

16000 infizierte bis Weihnachten ohne Lockdown light?

16:27 von HalloErstmal2: Mal die Zahlen ansehen

Mal die aktuellen Zahlen ansehen:
- aktive Fälle: 316119
- R-Wert: 0,90
- Tote: 20765
- Intensivstation: 4432 - und zwar ALLE seit März
Davon mussten beatmet werden: 700

Ganz ehrlich: Die Zahlen sind nicht schön - aber beunruhigen mich persönlich sehr wenig.
Besonders wenn ich die Altersverteilung ansehe - sorry.

Das einzige Problem bei diesem Virus ist die lange Inkubationszeit.
Übrigens: Noch 7000 Tote mehr und wir haben die Zahlen der Infuenza aus 2017!

Fragen

Sie doch mal die Ärzte vor Ort! Un nicht immer die gleichen Figuren im Fernsehen. Bei mir im Krankenhaus verstehen ca. 70 Prozent der Kollegen die Maßnahmen überhaupt nicht mehr! Warum sollte ich hier lügen? Gehen Sie hin und fragen sie nach!

@ HalloErstmal2 16.27

und Ihre vorherigen heutigen posts:
Ich stimme Ihnen zu und begrüße Ihre klaren Aussagen. Ich fürchte, wir sind nicht weit von der Triage entfernt. Fakt ist, es hätten viele Menschen nicht sterben müssen, wenn Egoismus, Ignoranz, Verharmlosung, Verantwortungslosigkeit und Menschenverachtung nicht so groß wären. Genau deshalb wird die Übersterblichkeit weiter zunehmen. Und die medizinischen und pflegerischen Kräfte werden auf eine bestimmte Art und Weise missbraucht.
Grausames Spiel.

@halloerstmal: Vollkommen richtig,

lieber User. Vielen Dank für Ihre klaren Worte.
Stimme Ihnen zu 100 % zu.
Die Karre ist im Dreck und diese ganze Augenwischerei, von wegen die Corona-Infizierten hätten kaum Krankheitssymptome??!!
Wir leben hier und jetzt und die Realität ist, dass die Krankenhäuser an ihre Belastungsgrenze kommen. Warum? Weil Menschen intensivmedizinisch betreut werden müssen, damit sie eben n i c h t sterben müssen! Es geht um uns Menschen im hier und jetzt.
Die Zeit der Corona-Leugner ist jetzt auch vorbei. Leider holt uns die Realität und die täglich alamierenden Todeszahlen ein.
Und: nein, diese Menschen sterben nicht an einem Schnupfen. Mein Mitgefühl gilt den Angehörigen und schwer an Corona Erkrankten.
Bleiben Sie alle gesund!!

Impfungsmöglichkeiten beschleunigen

Vielleicht kann man etwas Druck machen, dass der Impfstoff von der EU genehmigt wird?

@ Hakunamatata369 (16:44): in den Zahlen sind viele Nachmeldunge

@ Hakunamatata369

Was außerdem noch der Fall ist laut n-tv ist, dass in den Zahlen noch etliche Nachmeldungen drinstecken von gestern und den Tagen davor:

https://tinyurl.com/rzezafo
n-tv: Epidemie-Lage in Deutschland - Alle Daten, alle Fakten zum Coronavirus Donnerstag, 10. Dezember 2020

Kurz erklärt: Die 509 neu gemeldeten Sterbefälle müssen nicht zwangsläufig alle in den zurückliegenden 24 Stunden ereignet haben. Gerade bei den Todesfällen treten teils erhebliche Meldeverzögerungen auf. In den aktuellen Fällen dürften viele Nachmeldungen aus den vergangenen Tagen enthalten sein.

Dazu kommt laut n-tv auch ein Probenrückstau aus den Labors die überlastet sind.

Ohne Datenschutz bitte!

Hoffentlich wird dann auch endlich der Datenschutz eingeschränkt, damit eine vernünftige Kontaktverfolgung durchgeführt werden kann.
Ausländische Geheimdienste und Internetkonzerne überwachen uns ständig und wissen sowieso schon alles über uns.
Falls dann ein paar Steuergeldentwender zusätzlich auffallen sollten, können die gleich an den Corona - Kosten beteiligt werden.

Am 11. Dezember 2020 um 16:14 von NielsN

" Politiker, Rentner Beamte haben 100% ihrer Gehälter "

Ich kann ja ihren Frust verstehen.
Aber das Sie Rentner die so um die 1000 Euro oder etwas mehr haben, je nach Arbeitsjahre.
In die Reihe von Politikern und Beamten stellen, die ein vielfaches haben, erhöht meinen Blutdruck aber gewaltig.

Ich würde Ihnen ja gerne ein paar deutliche Sagen, aber dann wird der Beitrag nicht veröffentlicht.
Vielleicht denken Sie erst mal nach bevor sie über eine Gruppe herziehen, die mit die niedrigsten Einkommen nach dem Arbeitsleben haben.

Ich wünsche Ihnen was ..... ...... .... .

Patriotismus? Jetzt ist aber mal gut!

Erst der Altmaier, der Shoppen als patriotische Tat ansah, und jetzt der Spahn der die Einhaltung auch von ungeschriebenen Regeln als „patriotisch“ ansieht.

Besonders fiel mir auf, dass er monierte das die Menschen Dinge täten, weil sie „nicht ausdrücklich verboten“ seien.

Das kuriose daran ist, dass in Deutschland schon immer galt das „verboten ist, was nicht ausdrücklich erlaubt ist“.

Es macht betroffen

Wir stecken in der größten Katastrophe, die die Menschheit je erlebt hat. Uns fällt nichts Besseres ein, auf allen und jedem rumzuhacken, sofort Schuldige zu identifizieren und auf hohem Niveau zu jammern. Wirtschaftliche Probleme sind wichtiger als Menschenleben. Andererseits meckern wir über jede Maßnahme und sozial brisante Themen werden ohne jede Vernunft ignoriert. Und jeder posaunt raus, das er weiss, wie man die Krise in den Griff bekommt. Manchmal glaube ich, es wäre besser, wenn das Virus gewinnt.

Ansteckungsmöglichkeiten wie Toiletten werden ignoriert ...

Dass das Virus von Infizierten nicht nur über die Atemluft ausgeschieden wird, sondern auch über Stuhl und Urin und bei der Betätigung der Klospülung sich Aerosole freisetzen, die 3 Stunden lang sich in der Luft halten können, wird offenbar ganz ignoriert bei der Betrachtung der Infektionsquellen.
Das würde nämlich heißen, dass man zum Übeträger des Virus keinerlei Kontakt gehabt haben muss, wenn man sich auf der Toilette infiziert.

In Wuhan (China) hatte man z. B. in der Luft von Toiletten und Umkleidekabinen Aerosole des Virus nachweisen können.
Aber auch andere Untersuchungen haben ergeben, dass die Klospülung die Aerosole hochwirbelt.
Nicht umsonst sind im öffentlichen Raum etliche Toiletten geschlossen.
Was nutzen da die Plexiglaswände in Büros oder anderen Einrichtungen, wenn alle dann auf dieselbe Toilette gehen?

nachdenken

Teillockdown ist gescheitert. Höhere Zahlen wie Anfang des Jahres. Jetzt hilft nur ein Lockdown wie Anfang des Jahres mit rigorosen Kontaktbeschränkungen. Das Virus macht an den Feiertagen keine Pause. Weihnachten ist auch digital möglich. Nur der Warenaustausch ist über Bildschirm geht nicht, was aber auch dem Sinn von Weihnachten nicht entspricht. Wer jetzt nicht verzichten kann, der wird Anfang nächsten Jahres die Rechnung dafür bezahlen. Ist es wirklich so lebenswichtig, in den Weihnachtsurlaub zu fahren oder die Feiertage mit vielen Menschen zu verbringen. Gerade Corona ermöglicht die große Chance, Weihnachten wieder einmal besinnlich zu verbringen. Vielleicht können sich einige noch an die Bilder aus Italien Anfang dieses Jahres erinnern. Soll sich das 2021 auch in Deutschland wiederholen?

Lockdown?

Was soll das Ziel sein.... Zahlen runter?

Kann mal jemand eine Zielvorrichtung geben?
z.B 20 oder 50/100000 bundesweit?

Auch der Einzelhandel warnt - Kultursektor zieht vor Gericht

Auch der Einzelhandel warnt schon vor dem Lockdown weil es dann endgültig zur Pleitewelle kommt:

https://tinyurl.com/y52q7p5z
wiwo.de: Einzelhandel sorgt sich um die umsatzstärkste Zeit des Weihnachtsgeschäfts
08. Dezember 2020

Die Corona-Maßnahmen sollen bundesweit wieder angezogen werden. Das könnte vor allem den Einzelhandel treffen. Der Handelsverband Deutschland warnt vor den „fatalen wirtschaftlichen Folgen“ einer erneuten Schließung.

Der Handelsverband Deutschland (HDE) hat vor einer erneuten Schließung von Teilen des Einzelhandels zur Bekämpfung der Corona-Pandemie gewarnt. „Der Einzelhandel hat deutlich bewiesen, dass sicheres Einkaufen unter Einhaltung aller Hygiene- und Abstandsvorschriften auch in Zeiten der Pandemie möglich ist.

und der Kulturbereich zieht wieder vor Gericht:

https://tinyurl.com/y264fctk
br-klassik.de: Klassik-Künstler wollen vor Gericht ziehen 07.12.2020

Wenn die keine Hilfe bekommen, ist die Kultur tot!

Am 11. Dezember 2020 um 16:12 von Hennes Conrad

Zitat: Warum wird nicht der Notstand ausgerufen?

Im Bund liegen die rechtlichen Voraussetzungen nicht vor, wohl auch nicht in jedem Bundesland. In Bayern war die Rede davon.

Richtige Maßnahmen

Mein Vorschlag (wahrscheinlich ohne Lockdown):

Verbot aller Demonstrationen – diese erhalten zur Ausübung ihrer Grundrechte Zeit im TV wo sie ihre Anliegen vorbringen können (wie Wahlkampfspots)

2/3 aller Büro-Arbeitsplätze MÜSSEN sofort ins Home-Office, das entzerrt den ÖV. Im ÖV nur noch mit FFP-2-Maske.

Verbindliche Einquartierung von Leuten die unter Quarantäne stehen in Hotels die vom Bund angemietet werden da sich offensichtlich zu wenig Leute daran halten.

Ausstattung aller Gesundheitsämter mit einer EINHEITLICHEN Software (am besten diese deutsche Software die in Nigeria unserem Gesundheitsminister vorgestellt wurde, dort tadellos funktioniert und hier kaum verwendet wird. Dadurch können die Mitarbeiter ihren eigentlichen Aufgaben nachkommen statt mit Papierlisten herumzurennen.

Schnelltest für Mitarbeiter in Pflegeheimen VOR Arbeitsbeginn.

Nicht nur Fokussierung auf Impfstoff sondern Förderung von Medikamenten-Entwicklung zur Behandlung von Covid 19

16:13 von Diplom_Volkswir...: Versagen der Regierenden ...

So umfangreiche Statistiken wie Sie sie vorschlagen, sind doch bei so hohen Fallzahlen nicht machbar.
Wir haben zu wenig Personal in den Gesundheitsämtern und dazu noch eine vorsintflutliche Technik in diesen Ämtern (die "Schwarze Null" lässt grüßen)
Und selbst wenn man diese Daten hätte, so müssen diese keine wichtigen Erkenntnisse liefern.
Denn wenn die einzelnen Menschen unvorsichtig sind und sich deswegen anstecken, so kommt es nicht darauf an, wie diese wohnen und welche Vorerkrankungen sie haben.
Allein schon die Vorerkrankungen zu erfassen, ist extrem zeitraubend bei etlichen Menschen. Nicht jeder hat "bloß" einen Diabetes. oder ein Asthma.
Ich glaube nicht, dass diese Statistiken viel ändern könnten.

@Michael Pie - gefühltes Wissen

16:55 von Michael Pie:
"in diesem Jahr freut sich Covid auf Weihnachten,

- auf volle Rolltreppen,
- Gedränge an den Regalen,
- Kassen,
- die Parkplätzen, Einstellplätze der Einkaufswägen,
[...]"

Das ist wissenschaftlicher Unsinn.
Bei keinem einzigen dieser Punkte würde die Corona-App eine Warnung ausspucken, weil eine Ansteckung nicht im Vorbeigehen erfolgt - auch dann nicht, wenn dabei der Mindestabstand unterschritten wird. Ausschlaggebend ist die Virenlast, die wiederum maßgeblich von der Zeit abhängt.

Aber für wissenschaftliche Tatsachen interessiert sich ja eh keiner...

Lockdown wird auch Impfung ausbremsen

Man kann halt nicht alles gleichzeitig haben.

Ein Problem sind die „Lieferketten“ ein anderes der „ÖPNV“ (irgendwie müssen die „Impflinge“ ja zur Impfung) und hauptsächlich wird durch den Lockdown die Verfügbarkeit von Personal noch weiter eingeschränkt.

Es sollte einen Lockdown geben, klar, aber das wird zu einem Dilemma führen, und dessen sollte man sich bewusst sein. Die Pläne zur Impfkampagne könnten jetzt schon Makulatur sein, wenn man den anstehenden „harten Lockdown“ nicht einpreist.

Und noch etwas: noch vor einer Woche haben Politiker versucht sich die Situation schön zu reden - was ist denn plötzlich passiert das jetzt auf einmal alle alarmiert sind ?

@WirSindLegion - Übersterblichkeit

17:04 von WirSindLegion:
"Übrigens: Noch 7000 Tote mehr und wir haben die Zahlen der Infuenza aus 2017!"

Nein. Da fehlen uns noch 25.000 Tote. Denn bei der Grippewelle wurde die tatsächliche Übersterblichkeit erfasst und nicht "gestorben mit/an Grippe".

Die Übersterblichkeit seit Corona beträgt dank der Schutzmaßnahmen noch immer +/- Null.

@Demokratieschule

Nehmen wir mal an, Sie sterben heute... Welche Rolle spielt es dann, wann Ihr Nachruf erscheint?

16:14 von NielsN

Politiker, Rentner Beamte haben 100% ihrer Gehälter
.
... selbst Hart4ler !
was gegen diese, ihrer Meinung nach, "Ungerechtigkeit" unternehmen ?

Letzte Woche war noch alles im Lack ;)

Letzte Woche war doch noch alles in Ordnung und nun wird im Schweinsgalopp die Bevölkerung auf den Lockdown vorbereitet....was Experten schon seit Wochen wissen und auch vorhergesagt haben wird nun als schicksalshaft angesehen....Wahnsinn....

Vernünftiger Lockdown Ende Oktober/Anfang November für 15-20 Tage und das gleiche nochmal Feb/März hätte man langfristig und geordnet als Wellenbrecher vorbereiten und auch der Bevölkerung anständig darbieten können....damit lösen wir das Problem nicht, aber wir hätten für das Gesundheitssystem zwei Wellenbrecher gehabt zum durchschnaufen....jetzt ist alles auf Kante genäht....mal gucken ob’s gut geht....für einige sicher nicht....

Bleibt gesund und wenn ihr könnt zuhause....

17:04 von WirSindLegion

Übrigens: Noch 7000 Tote mehr und wir haben die Zahlen der Influenza aus 2017!

Und so viele, wie jährlich (!) an Medikamenten-Nebenwirkungen sterben. Passt ja auch irgendwie zum Thema und habe ich gestern schon verlinkt, weil jemand was zu der tollen Sicherheit der Prüfungen von Medikamenten geschrieben hatte. Lockdown ? Kitas zu ? Hmm...

Wir

schliessen Schulen und Universitäten, die Chinesen impfen und holen Proben vom Mond.

11.12 ist der 345 tag im

11.12 ist der 345 tag im Jahr.
345x 2600=897000
So viele Menschen sterben normalerweise in Deutschland.
Wir werden auch mit allem Geld der Welt diese Zahl nicht auf 0 bringen.
20000coronatote/345 tage=57.
So schlimm es ist, aber diese Effekthascherei mittels zahlen nervt nur noch. Mit ein wenig Verstand kann man das selber besser einordnen.dazumuss man kein Covidiot mit aluhut sein.

@Sonnenbogen 17:23

"Was soll das Ziel sein.... Zahlen runter?
Kann mal jemand eine Zielvorrichtung geben?
z.B 20 oder 50/100000 bundesweit?"

Das Ziel heisst Menschenleben retten...

Im Bund liegen die

Im Bund liegen die rechtlichen Voraussetzungen nicht vor, wohl auch nicht in jedem Bundesland. In Bayern war die Rede davon.
Doch. Wenn jetzt nichts vorliegt, wann dann?

@Margitt. - Viren auf dem Klo

17:17 von Margitt.:
"In Wuhan (China) hatte man z. B. in der Luft von Toiletten und Umkleidekabinen Aerosole des Virus nachweisen können."

Viren, die einmal durch den Magen-Darm-Trakt gewandert sind, dürften hin sein. Insofern wüsste ich gern, ob da intakte Viren oder nur deren übrig gebliebenen Bestandteile nachgewiesen wurden.

Davon abgesehen sollten die meisten Toiletten eine Entlüftungsanlage haben.

17:06 von Eckleiste

Fragen Sie doch mal die Ärzte vor Ort! Un nicht immer die gleichen Figuren im Fernsehen. Bei mir im Krankenhaus verstehen ca. 70 Prozent der Kollegen die Maßnahmen überhaupt nicht mehr! Warum sollte ich hier lügen? Gehen Sie hin und fragen sie nach!

Wenn Sie dann freundlicherweise noch Ort und Namen des Krankenhauses, in dem Sie als Arzt arbeiten, verraten, tue ich das gerne.

Rene

Endlich spricht/schreibt es mal jemand (aus). Ich kann Ihnen nur zustimmen. Nach der Expertenschwemme in den Foren zu urteilen dürfte die Pandemie gar nicht existieren. Wir müssten/sollten ein sorgenfreies Leben im Paradies haben. Irgendetwas mach ich da falsch, für mich sieht es hier nicht nach dem Paradies aus. Im Gegenteil ich sehe hier massive Probleme nicht nur wegen der Pandemie. Auch wegen dem grassierenden Egoismus und der zunehmenden Dummheit hierzulande.
Bleiben Sie Gesund/ gute Feiertage

17:17 von UmHimmelsWillen

Wir stecken in der größten Katastrophe, die die Menschheit je erlebt hat.
.
das erzählen sie mal den Bürgern 1945, die tagelang im Keller ausharrten.
Wie ging es den Menschen 1918 ... 1920 da starben 50 ... 100 Mill an der Spanischen Grippe.
Die Pest im Mittelalter, wo in manchen Gegenden teilweise 70 % der Menschen verstarben
Jetzt mal ehrlich weil Karneval ausfällt und Weihnachten ruhiger wird, ist der Weltuntergang nahe ?
Besonders belastbar scheint unsere Gesellschaft nicht zu sein

Am 11. Dezember 2020 um 16:37 von Ostarbeiter

Zitat: Wo sind die Belege dafür,das [ ..... ] Rechtsextremisten für hohe Infektionszahlen verantwortlich sind?

Das hat "Adeo60" (15:55) nicht geschrieben. Er hat geschrieben, dass sich die AfD mit Rechtsextremisten gemein macht.

Zitat: Oder wie immer Geschwätz von Ihnen?

Was manchmal alles so durch die Moderation kommt.

Zitat: Im übrigen gibts unter Querdenkern einen hohen Anteil von Grünen und Linken,

Wer grün oder links gewählt hat, ist kein besserer Mensch. Fragen Sie mich bitte nicht, was ich von demjenigen halte, der zusammen mit Links- oder Rechtsextremisten, Reichsbürgern, Verschörungsmythikern, Antisemiten etc. marschiert.

Zitat: gibt auch ne Studie

die allerdings nicht repräsentativ ist.

16:14 von NielsN

Ich kann Ihre Situation gut nachvollziehen.

Auch mein Betrieb (Schreinerei) hat 50% Umsatzeinbuße (Messe und Einzelhandel). Miete und sonstige Fixkosten sind unverändert. Lohnkosten wurden teilweise durch Kurzarbeitergeld erstattet. Mein derzeitiges Bestreben ist es, die Verluste so gering wie möglich zu halten. Ich würde auch rumjammern, wenn sich dadurch die bisherige Hilfe von 0,0€ erhöhen ließe.

Wir orientieren uns um, suchen nach neuen Geschäftsfeldern und ich hoffe sehr, dass wir so lange durchhalten, bis die neuen Maßnahmen greifen. Erstaunlicherweise gefällt mir die überraschende Aufgabe und ich nehme die Herausforderung an und hau mit einem Elan aufs Blech, wie lange nicht. Ich will die Krise mit meinen Leuten überstehen. Langeweile und Tristesse ist etwas anderes.

Ich denke, Ihnen würde es besser gehen, wenn Sie erkennen, dass es vielen so wie Ihnen geht und Sie das Jammern einstellen könnten und Ihre kreative Seite für Neues aktivieren könnten.

über Weihnachten...

sollten der ÖPNV und die DB komplett stillstehen...Autobahnen gesperrt werden...niemand reist über Weihnachten....das wäre ja mal eine Möglichkeit...aber die Superspreader müssen ja Weihnachten unterwegs sein...

Am 11. Dezember 2020 um 16:44 von Hakunamatata369

Zitat: Was sich hervorragend nachverfolgen lässt, sind die Infektionswege im Bundestag. Bitte diesen Hotspot im Lockdown berücksichtigen.

In Hessen wurde die Klage der AfD gegen die Maskenpflicht im Landtag vom Verfassungsgerichtshof abgewiesen.

Markus75 - 16:56

"Ich bin immer noch verwundert, wie völlig unkritisch hier viele Kommentare das angekündigte Vorhaben sehen. [...]
Mir unverständlich, dass aber nun Existenzen vernichtet werden, familiäres und gesellschaftliches Leben leiden müssen und mal eben Freiheitsrechte kassiert werden"

Ja, einfach schlimm das alles.

Vielleicht gestattet es Ihr ach so kritischer Durchblick mal, wie das Durchlaufen einer Pandemie vonstatten zu gehen hat:
Ohne Überlastung des Gesundheitssystems, ohne die Vernichtung von Existenzen, ohne Einbußen des Wirtschaftsvolumens, ohne das Kassieren von Freiheitsrechten und ohne dass das familiäre und gesellschaftliche Leben darunter leidet?

Und das sage ich Ihnen schon mal im Voraus:
Einfach alles offen zu lassen und konsequent auf "Business as usual" zu machen, hätte die obengenannten Ansprüche bei dieser globalen Pandemie nachweislich nicht erfüllt.

Was also wäre der ideale Weg durch diese Pandemie, wo all Ihre Kritikpunkte umgangen werden können?

@16:06 von Eckleiste

>> Es wird zur Zeit nicht auf Influenza A, B
>> und RSV getestet.
>> [...]
>> Ich möchte mehr Transparenz.

https://influenza.rki.de/

@unbutu77 um 16.15 Uhr

Ich kann Ihre Kritik, so, wie Sie sie beschreiben, nun garnicht verstehen. "Kinder" ab Kl. 8 können ja wohl ohne Aufsicht zu Hause bleiben. Für die kleineren besteht Wahlmöglichkeit. Wenn möglich, Kinder zu Hause, wenn nicht möglich, Kinder in Schule.
Diese Wahlmöglichkeit wird die Situationauch in den jüngeren Jahrgängen entzerren.
Wie hätten Sie's denn gerne ?
Kopfschüttel....

16:47 von Wohlergehen Umfrage

16:47 von Wohlergehen

Umfrage von gestern beim ZDF :

übertrieben : 13 % ( - 4 )
gerade richtig : 35 % ( - 15 )
müssen härter: 49 % ( + 18 )

Sollten Sie mal drüber nachdenken !!

Traurig der Zusammenhalt

Wir sind seit März völlig isoliert; ja wie eingesperrt.
Für uns kann nichts schlimmer kommen.
Wir gehen arbeiten, schnell einkaufen und dann ab nach Hause und genau das machen wir all die Monate.
Drehen abends unsere Runde und gut.

Seit März hat niemand unser Haus betreten und wir waren auch nirgends.

Am WE trifft man sich mit 1 Paar zum Spaziergang, ebenso haben wir es im Sommer gemacht, draußen gesessen.
Warum nicht alle gemeinsam so?

Es gibt 3 Kategorien
1.... die Handvoll die es so machen wie wir
2..... diejenigen die meinen, ach na ja mal eben doch noch kurz
3..... die die sich über alles hinweg setzen.

Uns macht das alles auch keinen Spaß so isoliert, eingesperrt zu leben!

Wir haben es all die Monate getan, nicht nur für uns, sondern auch für unsere Mitmeschen.

Traurig erleben zu müssen wie diese ticken, ohne Rücksicht auf Verluste.

wir haben immer gehofft..... es geht nur gemeinsam.

Es kann nicht sein das sich die einen freiwillig einsperren und andere weiter machen.

@ Am 11. Dezember 2020 um 16:14 von NielsN

Ich kann Ihnen nur voll zustimmen und gleichzeitig mein Beileid ausdrücken. Es lässt sich leicht fordern, den radikalen Weg zu gehen, zu schließen und verbieten usw., so lange das eigene Gehalt/Rente/wasauchimmer auch trotz Krise pünktlich und in unveränderter Höhe auf dem Konto landet! Verständnis für diejenigen, deren Existenz jeden Tag ein Stück mehr vernichtet wird, habe ich bisher nirgendwo gefunden.

@ Am 11. Dezember 2020 um 16:07 von glogos

Nur zur Erinnerung: Wir sind hier in Deutschland. Nicht in Nordkorea oder China, wo solche Maßnahmen wenn überhaupt hingehören.

@ Advocatus.. 27:25

"Nicht nur Fokussierung auf Impfstoff sondern Förderung von Medikamenten-Entwicklung zur Behandlung von Covid 19"

Habe hierzu heute einen Interessanten Bericht gelesen. Fa. Formycon aus Bayern hat ein Medikament entwickelt, welches das Andocken der Viren an die Haupteintrittspforte der menschlichen Zellen verhindert. Zulassung allerdings erst frühestens 2022.

Am 11. Dezember 2020 um 16:46 von r0lt0

Zitat: Gesundheitsminister Spahn besitzt weder Expertise, noch holt er diese ein.

Ich befürchte, Sie hätten sich selbst Expertise einholen sollen, bevor Sie Ihr Posting veröffentlichen - wenn auch nur bei Wikipedia oder in einem WiPo-Buch der Mittelstufe.

Zitat: Er füllt das Amt nicht aus, drückt sich um Ausrufung des Notstands,

Die Ausrufung des Notstands auf Bundesebene ist in diesem Fall rechtlich nicht möglich.

Zitat: überlässt die Initiative den Länderchefs.

Es gibt eine ganz klare gesetzliche Zuständigkeitsverteilung zwischen Bund und Ländern. Wo er (wie zumeist) nicht zuständig ist, kann der Bundesminister nichts machen.

Auf Kommentar antworten...

Am 11. Dezember 2020 um 17:23 von sonnenbogen

Lockdown?
Was soll das Ziel sein.... Zahlen runter?

###

Das Ziel soll nach wie vor sein, Intensivstationnen und Krankenhäuser bzw. Ärzte und Pflegepersonal nicht zu überlasten.

Was will man machen?

Es wird nicht der letzte Lockdown sein,alle!Betroffenen tun mir wirklich leid,ich hoffe ihr werdet entschädigt und könnt durchhalten,einfach traurig aber was will man anderes machen

@ 16:07 von glogos

>> [...]
>> Nur so lässt sich ein weiterer Lockdown
>> verhindern. Ist das klar?

Ähh, mit einem LockDown einen LockDown verhindern? Nope, nix klar? oO

Nach ..

meiner Meinung soll der Lockdown ab Montag in Kraft treten. Ausgangssperre von 21 Uhr bis 5 Uhr soll es geben. Außer an den Weihnachtstage dann soll es von 23 Uhr bis 6 Uhr. Kontakte höchstens fünf Personen aus zwei Haushalte. Dieser Lockdown soll solange bestehen bis die Zahl NULL erreicht ist.

Am 11. Dezember 2020 um 17:16 von Möbius

Zitat: Das kuriose daran ist, dass in Deutschland schon immer galt das „verboten ist, was nicht ausdrücklich erlaubt ist“.

Dieser Rechtsatz gilt umgekehrt.

Weihnachten

ist das Letze, was einem Sterbenden durch den Kopf geht. Wie der Spoiler dem Sportwagenfahrer, der frontal gegen eine Wand prallt.

""Die Lage in Sachsen ist dramatisch", sagte der dortige Wirtschaftsminister Martin Dulig. Es gehe um Leben und Tod"

Wenn es um Leben und Tod geht, ist jedenfalls keine Zeit für Terminplanungen, um dann erst einmal zu beraten, wer wie und ab wann vorgehen soll/kann/darf/will, um weiteren vorherseh- und vermeidbaren Schaden abzuwenden. Jederzeit offene interkonnektive und -aktive "Standleitungen" zwischen allen am Krisenmanagement Beteiligten aus Politik, Wirtschaft und Bürgerschaft sind da hilfreicher.

Am 11. Dezember 2020 um 17:29 von Nachfragerin

Zitat: Aber für wissenschaftliche Tatsachen interessiert sich ja eh keiner...

Da haben Sie Recht. Davon war in den letzten Monaten nie die Rede.

@HalloErstmal2

Da kann ich Ihnen nur zustimmen und jede weitere Stunde ohne totalen Lockdown oder Impfstoff kostet weitere Leben.

@ 16:46 von r0lt0 : Spahn hat seine Glaubwürdigkeit verspielt

Dabei ist er allerdings noch nicht mal der Schlechteste auch wenn er viele Dinge nicht oder nicht richtig angeht, z.B.: In Nigeria bekam er eine Software zur Kontaktverfolgung vorgestellt die dort gut funktioniert - und (jetzt wird´s lustig) aus Deutschland stammt. Hier wird diese aber so gut wie gar nicht eingesetzt. Stattdessen arbeiten die Gesundheitsämter mit Papier- und Excellisten und haben (die High-Techs unter den Ämtern) gut 20 unterschiedliche Software-Programme - allesamt inkompatibel!
Dann ist er immer noch nicht das Problem des nicht ausreichend vorhandenen Pflegepersonals angegangen (ich schreibe bewusst nicht von Lösung weil das dauert - aber irgendwann muss man aber auch mal ANFANGEN!
Schlimmer ist Herr Söder der alle anderen immer nur vor sich her treibt, dabei sieht es in Bayern weiss Gott wirklich übel aus.

@UmHimmelsWillen

ich weiß ja nicht auf welchem Planeten sie leben,aber der Ausbruch des Toba vor 75 000 Jahren hat die Menschheit fast ausgerottet...

16:40 von Demokratieschue

Ehrlich!

Was soll der Lockdown eigentlich in ganz Deutschland? Allen anderen Bundesländern wird dadurch die Chance genommen auch eine Inzidenz von 300 zu erreichen, genau wie Sachsen, das ist ungerecht.

Kannste dir nicht ausdenken sowas.

Ist das wirklich Ihr Ernst, dass Sie einen Lockdown solange ablehnen, bis die Inzidenz in Bayern, wo die Inzidenz auch bei über 180 liegt, ebenfalls bei über 300 angekommen ist und noch mehr Menschen erkranken und sterben?

17:41 von Nachfragerin

denke nicht dass es dabei um Darmbakterien oder Viren aus dem Körperteil geht
Auch auf dem Klo muß man neben anderen Dingen auch gelegentlich mal nießen und ausatmen

Vor-Bund-Länder-Gesprächen: Rufe nach einem zweiten Lockdown....

Aber das Problem ist, was für einen Lockdown und wo ? Und da wird man sehen, es wird die treffen, die kaum eine Lobby haben. Kultur- und Gastronomie, vielleicht auch der kleine Handel.
Nicht sehen wird man, daß die großen Paketunternehmen (Verteilzentren) oder die Fleischindustrie in einen Lockdown einbezogen wird. Obwohl sich gerade da viele Menschen infiziert haben (Winsen an der Luhe).

16:49 von BillundTed

"Ruf nach harten Massnahmen

Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass es immer die gleichen Bevölkerungsgruppen sind, die besonders lautstark eine Verschärfung der Massnahmen fordern. Ich meine hier insbesondere diejenigen, die ihre „Schäfchen im Trockenen haben“ (vermeindlich). Also Rentner, Pensionäre, Staatsbedienstete und auch viele Menschen aus dem medizinischen Bereich. Und wenn dann an die Solidarität aller appelliert wird, scheint das Solidaritätsverständnis leider nur sehr eindimensional ausgeprägt zu sein..."

,.,.,

Und von wo genau schleicht Sie dieses "Gefühl" an?

Da es offenbar gar keine Statistik gibt, die Ihr Gefühl belegt, kann es nur eine Unterstellung sein, die auf Vorurteilen beruht.

Schon für mich stimmt Ihre Unterstellung nicht.

Aber Sie leiten aus Ihrer Unterstellung eine Theorie ab, die ja von Haus aus nur eine Erfindung von Ihnen sein KANN.

Eindimensionale Wahrnehmung kann auch nur zu eindimensionalen Ergebnissen führen: also zu falschen.

Totalversagen

Ohne Übertreibung kann man von einem Totalversagen der Politik sprechen. Im Frühjahr war man unvorbereitet, keine Masken, kein Personal in den Kliniken, keine Atmungsgeräte in ausreichendem Maße. Ein Ergebnis der Schwarze-Null-Politik, des Kaputtsparens und der Privatisierung in den Krankenhäusern. Der Sommer sollte eigentlich dazu dagewesen sein, die vorhergesagte 2.Welle in allen Bereichen vorzubereiten. Nichts ist geschehen, nichts läuft rund. Die Gesundheit der Bevölkerung wurde den Befindlichkeiten der Ministerpräsidenten untergeordnet, ihre Wahlaussichten, ob parteiintern oder durch das Volk, war und ist der Maßstab ihrer Politik. Dieses unverantwortliche Abwarten beschert uns heute Zahlen, die wir sonst nur aus dem Ausland kannten. Dazu kommt nicht zuletzt die soziale Frage unserer Bevölkerung, die offensichtlich in der Politik, durch die Diskussion um Wehretat und Drohnen belegt, hinter diesen eingeordnet wird.

@ 15:52 von HalloErstmal2

"Die Kraft der Natur ist unbändig, kommt endlich aus der Zivilisationsblase und fangt an zu denken"
Ich würde eher sagen das Problem liegt in der Globalisierung aber die ist ja bekanntermaßen alternativlos - wie so viel anderes anscheinend auch.
Aber ich finde man könnte die Problematik auch ohne Lockdown mit Komplett-Schließungen und Ausgangssperren lösen. Übrigens hat es in Frankreich trotz der scharfen Maßnahmen noch etliche Wochen gedauert bis die Zahlen gesunken sind. Ein Vergleich mit Irland (wie von Leopoldina) ist in meinen Augen aufgrund der unterschiedlichen Bevölkerungsstruktur und Industriealisierung sinnfrei.

Mal an die eigene Nase fassen

Wieso wird reflexmäßig immer auf wahlweise „die Politiker“, „die BR“ oder „Merkel“ geschimpft?

Wir sind doch selber verantwortlich dafür, wie wir miteinander und mit dem Virus umgehen. Hätten sich alle an die Regeln gehalten, hätten wir mit Sicherheit kein so großes Problem, wie zur Zeit.

Aber zu viele wollen alles - volle Freiheit, vollen Schutz, Schulen auf, Läden auf ...

Das passt nicht.

Wir sind selbst in der Verantwortung.

@Sisyphos3 17:41

"Jetzt mal ehrlich weil Karneval ausfällt und Weihnachten ruhiger wird, ist der Weltuntergang nahe?"

Nach der Meinung einiger Foristen offenbar.
Das ist für mich ein Zeichen, dass es uns entweder immer noch viel zu gut geht oder vielen Menschen überhaupt nicht bewusst ist, wie gut es uns geht, wenn für manche die Verkleinerung (nicht einmal der Ausfall!) des Weihnachtsfestes schon fast den Weltuntergang darstellt.

"Besonders belastbar scheint unsere Gesellschaft nicht zu sein"

Die Stressresilienz ist anscheinend wirklich erstaunlich niedrig geworden ...

@Margitt 17:17 Uhr: Ignoranz als Prinzip

Klar. SARS2 im Abwasser. In Ausatemnebeln. In Lebensmitteln. Auf Oberflächen.

Alles Erkenntnisse der Chinesen. Alles wurde zuerst abgestritten. Übrigens genauso wie die „asymptomatische Verbreitung“.

ÖPNV „sicher“: jetzt nicht mehr. Schulen „sicher“: jetzt nicht mehr.

Das ist ein Offenbarungseid staatlicher Entscheider. Mehr noch aber der Institutionen des Bundes.

Beispiel RKI: Masken bringen nichts, Masken müssen sein. Aerosole keine Gefahr, Aerosole doch Gefahr.

Der R-Wert kann offenbar sogar über Wochen unter 1 liegen obwohl die Todesraten exponentiell zunehmen. :-) Kritik daran: ungehörig, Besserwissertum ! Untergräbt unsere Gesellschaftsordnung!

Kaum einer leugnet Corona!

Auch ich nicht. Ich befürworte sogar die meisten Maßnahmen zur Eindämmung, wie Abstand und Maske in Einkaufszentren und Nahverkehrsmitteln.
Aber einige Maßnahmen sind wirklich überzogen und realitätsfern.
Theater, Kinos und Gaststätte haben sich mächtig ins Zeug gelegt um die Sicherheit zu gewährleisten, haben Geld investiert und nun? Oder nehmen wir das Alkoholverbot. Jetzt wird vorher eingedeckt und die Party findet in der Garage statt, ohne Maske und Abstand. Wer kann, will und darf denn in den Wohnungen Mindestzahlen kontrollieren? Ich kann doch nur das anordnen, was durchsetzbar ist. Alles andere ist Aktionismus.
Ich war Vorgestern in Magdeburg auf dem Domplatz. Schöne Atmosphäre. Am Glühweinstand dichtes Gedränge und ein Schild "Getränke in 50 m Abstand trinken!" Welch ein Blödsinn, denn in 50 m war der nächste Stand.
In Schulbussen sitzen die Kinder unabhängig von Klassen, aber in den Pausen klassenrein!
Realitätsferne in Potenz.

@ Diplom_Volkswir., am 11. Dezember 2020 um 16:13:

"endlich mal differenzierte Statistiken erstellen, aus denen deutlich wird, wo tatsächlich die größte Infektionsgefahr liegt."

Das kann ich Ihnen auch jetzt schon, ganz ohne irgendwelche tollen Statistiken, sagen: Da das Virus von Mensch zu Mensch übertragen wird (völlig egal, in welcher Situation dies geschieht), ist die Kontaktreduktion das logische, erste Mittel der Wahl, um die Infektionsketten wirkungsvoll zu unterbrechen. Um diesen simplen Zusammenhang zu erkennen, braucht man noch nicht einmal Medizin studiert zu haben! Und das Schönste daran ist: Jeder kann sofort mit dieser Kontaktreduktion anfangen, ohne erst noch irgendwelche offiziellen Ansagen 'von oben' abwarten zu müssen!

Besser zu spät als nie !

Kultus, Familien & Wirtschaftsminister
der Länder werden sich nach zähem Ringen auf eine höchstens 3 Wöchige Großtat verständigen ,Top genau wie Pop Virologen in den jeweiligen Medien unterschiedliche Ansichten verbreiten. In der BRD werden 1 Million statt 2 Infiziert 15000 statt 30000 Bürger nicht mehr unter uns sein.
So langsam wird es eng bis zum Früherbst 2021 ausreichend Impfstoff für jedermann und der Kanzlerwahl.

Na

dann hoffen wir mal das dieser erweiterte Lockdown Light 2 mehr bringt als der erste Versuch.

@ 15:43 von Gassi

"Aber UNS von diffusem Geschehen erzählen?"
Diffus sind die Maßnahmen der Politik in ihrer Ziel- und Planlosigkeit.
Kürzlich hat man bei unserer S-Bahn feststellt, dass die Aerosol-Bildung nach 10km Fahrtstrecke jenseits von Gut-u-Böse liegt.
Wir haben seit letzter Woche in etlichen Pflegeheimen zahlreiche Corona-Fälle, die treiben die Zahlen auch gewaltig nach oben.
Ein von der Gastronomie ausgehendes Risiko habe ich vorher schon nicht gesehen - und glaube weiterhin nicht daran (wie man sieht sind die Zahlen ja nicht gesunken).
Andererseits glaube ich nicht dass die ohne-Maske-Demonstrationen ohne Folgen geblieben sind. Ich hätte diese komplett verboten, aber andererseits den Veranstaltern Sendezeit im öffen. TV gegeben (müssen wir mit Wahlkampf-Spots ja auch ertragen)

um 16:37 von Ostarbeiter

Wo sind die Belege dafür,das die AFD oder Rechtsextremisten für hohe Infektionszahlen verantwortlich sind?Oder wie immer Geschwätz von Ihnen?Im übrigen gibts unter Querdenkern einen hohen Anteil von Grünen und Linken,gibt auch ne Studie,googeln können Sie sicher.
-----------
Das dumme Geschwätz kommt ganz alleine von Ihnen. Spitzenpolitiker der AFD halten die Coronamassnahmen als nicht notwendig, und artikulieren das auch fortwährend. Im Gegensatz zu allen anderen Parteien distanzieren sie sich nicht von den Querdenkern.
Täglich Nachrichten anschauen oder Zeitungen lesen sind Beleg genug. Herrn Lauterbach halte ich für Wissenschaftler kompetenter als Herrn Gauland oder Frau Weidel.

@Margitt um 17.17 Uhr

Mein Gott, Sie haben's aber mit den Klos.
Was schlagen Sie denn vor ? Wenn ich auf meine Toilette nicht mehr gehen soll, kann ich auch von keinem Teller mehr essen.
Was Betriebs- und/oder Kundentoiletten angeht, so befinden sich dort nach meiner Erfahrung überall Desinfektionsmittel. Benutzen muss man sie aber selbst.
Ich weiss ja nicht, welche Art WC Sie aufsuchen, auf denen, die ich frequentiere stehen überall Desinfektionssprays u.dergl.

Sind jetzt alle völlig irre geworden?

Warum einen verschärften Lockdown und dann auch noch alles übers Knie brechen? Schneller, höher, weiter? Ist das eine Art und Weise, wie man mit dem Volk umgeht?

Die Politiker sollten endlich mal wieder tief durchatmen und auf vernünftige Ansätze umschwenken. Tübingen zeigt doch, dass das, was wir schon die ganze Zeit sagen, helfen kann. Da sollten sich unsere Panikmacher eine dicke Scheibe abschneiden.

>>11.12 ist der 345 tag im

>>11.12 ist der 345 tag im Jahr.
345x 2600=897000
So viele Menschen sterben normalerweise in Deutschland.
Wir werden auch mit allem Geld der Welt diese Zahl nicht auf 0 bringen.<<

Ich denke das es auch Niemanden geben dürfte der so ein Ziel jemals formuliert hat.

>>20000coronatote/345 tage=57.
So schlimm es ist, aber diese Effekthascherei mittels zahlen nervt nur noch. Mit ein wenig Verstand kann man das selber besser einordnen.dazumuss man kein Covidiot mit aluhut sein.<<

Wenn ich nur ihre Berechnung nehme, außerhalb ihrer unverständlichen Grundlage, so sollten Sie nicht vergessen, dass der 1te Coronatote nicht punktgenau am 01.10.2020 zu Neujahr verstarb. Leider starben die ersten beiden Menschen in der BRD am 09.03.2020 an Corona.
Mit ein wenig Verstand kann man das selber besser einordnen. Dazu muss man kein Covidiot mit Aluhut sein.

um 17:50 von Maja1980

Bravo zu Ihrem Kommentar.

um 16:56 von Markus75

Mir unverständlich, dass aber nun Existenzen vernichtet werden, ...

Ja, jeden Tag werden 500 bis 650 Existenzen nur in DE durch Tod vernichtet. In den USA wurden in diesem Jahr 1.594.492 final vernichtet.

Von den Infizierten der letzten Woche werden in drei bis 5 Wochen in DE ca. 2,25 % auf den Intensiv-Stationen erstickt sein (die augenblickliche CFR beträgt 2,25%).

Die Existenzen von denen von ihnen geschrieben wird haben einen ungeheuren Vorteil: Sie leben noch. Das kann man von weltweit 1.594.492 nicht sagen.

@15:55 von Adeo60

//Schuld daran trägt auch die AFD, die noch immer alle Schutzmaßnahmen torpediert und sich mit Rechtsextremisten und Reichsbürgern gemein macht.//

Ich denke, für das, was ich im eigenen Umfeld beobachten kann, trägt die AFD keine Verantwortung. Wenn man sich dann auf YouTube die Videos aus Deutschlands Innenstädten ansieht, kann auch hier die AFD nicht verantwortlich gemacht werden. Dann noch die Jogger, die im Traum nicht daran denken, Abstand zu halten und andere buchstäblich ankeuchen... Die Liste wird lang, wenn man all die Gleichgültigkeit und Rücksichtslosigkeit, der man begegnet, aufzählen wollte. Viel zu viele haben nicht begriffen, dass die Pandemie nicht ohne eigenes Zutun vorübergeht. Dass die AFD-Politiker verantwortungslos handeln, steht dabei außer Frage. Auch mit allem anderen Haben Sie Recht.

@ 16:07 von glogos

"Nach all den Fehlschlägen gilt es kluge Konzepte zu entwerfen d. h. Sofortiger und totaler Lockdowen, auch Apotheken und Supermärkte müssen geschlossen werden.."
Na ja Ihre Vorschläge taugen höchstens zur Auslösung von bundesweiten Unruhen und würden am ehesten noch der AfD in die Hände spielen.
Wenn Sie die Apotheken schließen dann müssen sie auch Arztpraxen und Krankenhäuser schließen; das Personal pendelt ja auch zw. Arbeit-Zuhause. Und manche Krankenschwester ist alleinerziehend und hat noch Kinder zuhause die versorgt werden müssen.
Und wenn sie jederzeit Betretungsrecht für die Polizei fordern da ahne ich bereits dass selbst der Polizei es bei solchen Ideen eiskalt den Rücken herunter rieselt.
Jetzt bitte versuchen Sie es nochmal mit einem KLUGEN Konzept - oder lesen Sie mal meine Vorschläge von 17:25. Bis dahin wünsche ich Ihnen "Frohes Bestellen bei Amazon" - möge der Lieferdienst auch kommen

17:41 von Nachfragerin

"Viren, die einmal durch den Magen-Darm-Trakt gewandert sind, dürften hin sein."

.-.-.

Danke für diesen Satz - er hat für mich eine schwer beschreibbare groteske Komik.

Klingt wie "Licht am Ende des Tunnels" ...

Katastrophenmanagement?

Wahrscheinlich lebe ich wirklich in einem anderen Land.

Alles was ich von meinen Volksvertretern während der letzten Monate höre und sehe, empfinde ich nur noch als blinden Aktionimus.

Allein die täglich steigenden Infektions- und Todesfälle und das trotz aller angepriesenen Maßnahmen! Wer nimmt eigentlich die Verantwortlichen in die Pflicht? Das "Blättergesäusel" und die wohl dosierten Ablenkungsmanöver sind fast nicht mehr ertragbar.

Neben wirksamen Medikamenten, sollten wir endlich mal Politiker mit "Durchblick" wählen, denn sonst nützen selbst "Wundermittel" und gut gemeinte Ratschläge (nicht zu verwechseln mit Besserwisserei) nicht mehr viel!

Beste Grüße

@ Maja1980, Am 11. Dezember 2020 um 17:50:

"Wir sind seit März völlig isoliert; ja wie eingesperrt.
Für uns kann nichts schlimmer kommen.
Wir gehen arbeiten, schnell einkaufen und dann ab nach Hause und genau das machen wir all die Monate.
Drehen abends unsere Runde und gut.

Seit März hat niemand unser Haus betreten und wir waren auch nirgends."

Danke für Ihren Kommentar . . . genauso sieht unser Alltag auch seit Ende Februar (da hatten wir den letzten Besuch von Freunden bei uns zuhause ) aus! Daran merkt man, dass man z.G. nicht alleine ist, das macht Mut! Aber, wir sind gerne bereit, dieses Opfer auch weiterhin zu bringen . . . weil wir wissen, dass es noch viel Schlimmeres gibt, als sich mal für ein paar Monate zu bescheiden und sich selbst in den Dienst einer höheren Sache (in diesem Fall unser aller Gesundheit) zu stellen. Meine Frau arbeitet selber an einem großen Uniklinikum und hat mir gerade erst heute wieder von den vielen, bäuchlings liegenden Corona-Patienten auf der dortigen ITS erzählt. Schrecklich das alles!

Wenn Lockdown, dann schon ab heute Nacht!

Schon allein um morgen ein Chaos und ein Superspreading in den Einkaufsstraßen der Innenstädte zu vermeiden, muß der vollständige Lockdown schon ab heute Nacht 0 Uhr gelten.
Anderenfalls sind infektiöse Großereignisse nicht zu vermeiden.

@16:14 von NielsN

//d.h. ich habe dieses Jahr von 300 Veranstaltung 30 durchgeführt. 90% Verdienstausfall. Novemberhilfe Mitte Dezember immer noch nicht da.
Politiker, Rentner Beamte haben 100% ihrer Gehälter//

Bei allem Verständnis für Ihre Probleme, aber diese Haltung: Wenn's mir schlecht geht, soll's allen anderen auch schlecht gehen, macht mich krank. Leider sind Sie mit dieser Haltung nicht allein, wie man hier im Forum immer wieder feststellen kann.

Darf ich mal etwas provikativ...

... werden? Wenn Menschen Kinder in die Welt setzen (ich habe auch 2 Kinder und 4 Enkelkinder), dann ist damit auch eine gewisse Verantwortung verbunden. Die darin liegt, sich um seine Kinder zu kümmern. Wie wir wissen, erleben wir gerade eine Pandemie ungewohnten Ausmaßes. Somit sehe ich auch die Verantwortung dahingehend, dass man /frau in einer solchen Ausnahmesituation auch mal vorübergehend finanzielle Einbußen hinnehmen muss, um die Kinderbetreuung aufrecht zu erhalten,wenn es denn nicht anders geht. Kinder bedürfen einer elterlichen Wärme und Betreuung. Schulstoff lässt sich nachholen, was uns die Kriegsgeneration bewiesen hat. Halten wir zusammen, besinnen wir uns der Nächstenliebe und auch der Verantwortung unseren Mitmenschen gegenüber. Akzeptieren wir, dass in Notsituationen auch mal Schulen und Kitas geschlossen werden müssen. Dass der erneute Lockdown ausgerechnet zur Weihnachtszeit kommt, könnte uns auch nachdenklich machen. Nahdenklich, über unsere Wertesicht.

@NielsN, 16:08

"Viele meiner Künstlerkollegen , können schon seit Sommer ihre Krankenkassebeiträge nicht mehr bezahlen"

Und werden deshalb - um das Maß der Sorgen so richtig voll zu machen - wahrscheinlich auch noch richtig Ärger bekommen, weil die Gründe für die Nichteinhaltung von Zahlungverpflichtungen den Zahlungsempfängern im Zweifel meist egal sind. Auch wenn die "Säumigen" im Moment meist nicht viel anderes tun können als sich noch mehr Sorgen zu machen.

"Und wie soll das weitergehen?"

Das möchte ich auch gerne mal wissen. Solange diese Gesellschaft nach dem Willen ihrer Regierungsverantwortlichen nach Schema F zu funktionieren hat, bleiben leider viele konstruktive Lösungswege versperrt. Allein schon deshalb, weil ohne "Genehmigung" (und ohne Geld) meist nichts "geht".

17:46 von falsa demonstratio

schon erstaunlich mit was für nem unnötigen Schwachsinn sich Gerichte aktuell zu befassen haben

Hier in Ostfriesland erhalten

Hier in Ostfriesland erhalten die Beschäftigten der Krankenhäuser keine Corona-Zulage, da wir nicht genügend Fälle hatten. Wer es nicht glaubt, bitte selbst recherchieren.

@ 17:45 von Superdemokrat

"über Weihnachten sollten der ÖPNV und die DB komplett stillstehen...Autobahnen gesperrt werden...niemand reist über Weihnachten"
Gute Idee, meine Frau ist Krankenschwester. Dann kann sie ja endlich mal zuhause bleiben und sich ausspannen von Spätdiensten und Nachtschichten. Wir kaufen dann morgen schon mal den Tannenbaum.

Herzlichen Dank!

@ Demokrat49, am 11. Dezember 2020 um 18:12:

"Wir sind selbst in der Verantwortung."

Danke für Ihren Kommentar und dass Sie (uns) noch einmal daran erinnern, weil offenbar viele inzwischen vergessen zu haben scheinen, dass wir ALLE in dieser Krise gefordert und wir alle gemeinsam Deutschland sind! Denn die Politik alleine und sämtliche Epidemiologen dieser Welt werden da nämlich herzlich wenig ausrichten können, solange nicht jeder einzelne von uns dazu bereit ist, sein bescheidenes Scherflein zum gemeinsamen Erfolg beizutragen.

„Frage nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst“

(John F. Kennedy)

Möchte kein Politiker sein

Ich möchte kein Politiker sein. Man kann hier verfolgen warum. Tut man nichts oder zu wenig, dann wird man deswegen beschimpft. Und egal welche Maßnahmen man ergreift, immer kommt jemand an, der irgendeine Statistik zu kennen glaubt, dass genau das nicht die Ursache für die Infektionen ist. Es ist schon verwunderlich, dass Söder die heilige Kuh Skitourismus geschlachtet hat. Da gibt´s bestimmt genug Stimmen, die betonen, dass man sich auf der Piste an der frischen Luft nicht ansteckt.

Aber irgendwo stecken sich die Leute an. Kneipen, Hotels, Fitness- und Nagelstudios, Kinos und Theater sind es bestimmt nicht mehr. Schulen, ÖPNV, Arbeit durften es bisher nicht sein, der Grenzverkehr auch nicht.

Da bleibt ja fast nur noch die Theorie, dass wir alle selbst schuld sind, weil wir uns dauern mit 15 Personen aus 12 Haushalten in irgendeiner Privatwohnung treffen. Das findet aber nach meiner Beobachtung auch nicht so oft statt, als das es die Zahlen erklären würde.

@DrBayer @Sisyphos3

"Besonders belastbar scheint unsere Gesellschaft nicht zu sein"

Die Stressresilienz ist anscheinend wirklich erstaunlich niedrig geworden ..."

Wie Recht Sie beide doch haben. Ich hatte auch gedacht, dass die Evolution des homo sapiens im positiven Sinne schon weiter fortgeschritten wäre. Aber glauben Sie mir, ohne Internet wäre eine Akzeptanz der derzeitigen Situation weitaus größer. Einer stampft auf "nein ich mag meine Suppe nicht essen" und tausende laufen hinterher..

Schulen

Um die Situation an den Schulen zu entzerren, sollten die Kinder - wenn irgend möglich - zuhause beschult werden. In NDS gibt es dazu die Möglichkeit. Bei über 20 Schüler in der Grundschule meiner Tochter machen das mal gerade mal zwei Eltern. Kann der Rest es wirklich nicht oder geht die Bequemlichkeit vor? Ich verliere hier gerade den Glauben daran, dass meine Mitbürger den Ernst der Lage realisieren.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir, beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Und was kommt danach?

Ich frage mich, was nach dem sich jetzt abzeichnenden Lockdown kommen soll? Der nächste? Was ist der Plan, um bis zum Beginn der Impfungen durchhalten zu können? Die Regierungen von Bund und Ländern haben scheinbar keinen. Optionen hätte es gegeben, wenn der Sommer nicht verschlafen worden wäre. Vorbereitung wäre wichtig gewesen. Kostenlose FFP2 Masken für alle statt Milliarden für Schließung von Theatern, Restaurants, ..., Kinos. Corona Warnapp verpflichtend und Testeintragungen ebenso. Ergebnis: Automatisierte Infektionskettenverfolgung und mutmaßlich deutlich weniger Infizierte und Tote.

Darstellung: