Kommentare

Wie sieht es mit Wechselwirkungen aus ???

Niemand weis, wie die angekündigten Impfungen auf Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten wirken wird.

Insbesondere dürfte in einem Großversuch am Volk das Ergebnis sehr interessant sein, wenn die Impfstoffe auf den weit verbreiteten Herpes-Virus treffen. Wie bekannt, haben viele Menschen diese Virus im Körper, weil sie nicht gg. Windpocken geimpft wurden ...

U.u. gibt es gar noch weitere Viren, welche die Menschen in sich tragen, und niemand weis es. Da stellt sich die Frage, wie dann die Impfung gg. Corona verlaufen wird.

Zudem kommen die Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten. Hier weis auch niemand, wie sich die - neuen - Wirkstoffe der Impfung gg. Corona auswirken werden.

Bis zu einer Klärung ist eine Impfpflicht grundsätzlich - gänzlich - abzulehnen.
In diesem Zusammenhang wird sehr interessant werden, wie sich die neue Corona-Zentralregierung, bestehend aus Bundesministerinnen/er, MPs, u. sonst. Verantwortlichen gegen über dem Volk verhalten wird.

EU wartet

In Russland wird es schon in den nächsten Wochen mit den Massenimpfungen begonnen und dass kostenlos.
Schon heute werden Ärzte, Lehrer und Polizisten geimpft.
Die EU wird aber niemals Impfstoff aus China oder Russland bestellen

Ich bin mehr als gespannt.....

....wer sich freiwillig sehr früh impfen lässt.

Wer gewissermaßen den „pipecleaner“ macht.

Ich habe einige Bekannte, die risikopatienten sind.

Selbst die stehen einer Impfung sehr kritisch gegenüber.

Das Vertrauen in Impfstoffe, die in kurzer Zeit aus dem Hut gezaubert wurden, ist nicht allzu groß.

So ist mein Eindruck.

Ich selber habe vor abzuwarten.
Und die Berichte in der Presse abzuwarten.

Zu einem beherzteren Vorgehen könnte mich nur eine Veröffentlichung der Studien der Hersteller bringen.

Werte TS.
Schaffe dieselben herbei....

Biontech/Pfizer

// ... Schwere Nebenwirkungen wurden nach Angaben
der Unternehmen nicht registriert. ...//

Das ist ja schön.
Aber wie schwer waren den nun die Nebenwirkungen?

... und sollte daher das Leitmotiv aller Überlegungen rund um die Beschaffung und Verteilung eines sicheren und wirksamen Impfstoffes sein: Diese globale Pandemie samt ihrer Auswirkungen wird erst dann vorbei sein, wenn die globale(!) Bevölkerung damit versorgt ist.

-70°... es geht immer weiter

Wenn die Impfstoffe von Biontech und Moderna auf dem gleichen Prinzip beruhen, ist es doch ungewöhnlich, dass es solche Unterschiede in der notwendigen Kühlung gibt... oder ist Moderna da einfach nur weniger vorsichtig.
Eine -70° Kühlkette ist in vielen Teilen des Transportwegs eine logistische Herausforderung... in der gebotenen Kürze der Zeit.

Ob jetzt von Moderna oder von

Ob jetzt von Moderna oder von Biontech, es bleibt abzuwarten wie groß der jeweilige Erfolg sein wird. Sicherlich werde ich aus Schiß vor den Nebenwirkungen nicht zu denen gehören, die sich früh impfen lassen werden.
Aber von beiden habe ich Aktien gekauft, man weiß ja nie....

Muss bemerken, warum gibt es

Muss bemerken, warum gibt es in Kürze schon Impfstoffe, wo sind neue Medikamente zur Behandlung von Coronaerkrankten, erscheint mir genauso wichtig.
Da scheint ein Impfstoff momentan doch wichtiger, ein riesiges Geschäft für die Pharmaindustrie, obwohl keiner von denen beweisen kann, ob es langfristig doch zu Nebenwirkungen kommt, immerhin dauert eine Impfstoffentwicklung bis zur Zulassung mehrere Jahre.

20:49 von 0_Panik

Warum verbreiten Sie Panik? und das bei ihrem Namen.

kein Impfstoff zu kaufen, aber die Aktienkurse sind d. d. Decke

Super ! Hauptsache die Aktienkurse sind schon mal massiv gestiegen. Die Top-Gewinne der Investoren sind schon mal im Trockenen.

Hatten wir alles schon mal zu Zeiten des Neuen Marktes an den Börsen in D. Fazit da :
Viele Pleiten, viel Geld ist verbrannt worden.

Hoffentlich ist das mit den Welt weiten Impfstoffen gg. Corona nicht genauso, - wie damals beim Neuen Markt - .

In aller Regel gilt:
Es wird nix dazu gelernt !

20:51 von alex66

>>Die EU wird aber niemals Impfstoff aus China oder Russland bestellen<<

Wenn er die Voraussetzung für eine Zulassung nicht erfüllt, ist das nicht möglich.

Am 18. November 2020 um 20:49 von 0_Panik

Nichts ist ohne Risiko. Da man aber zuerst die Leute im medizinischen Bereich testen wird, dürfte das Risiko überschaubar sein. Das Klientel dürfte besonders kritisch sein, noch dazu mit med. Wissen ausgestattet. Mal davon abgesehen, haben wir eine große Wahl ? So weiterleben wie jetzt möchte ich zumindest nicht noch jahrelang.

 20:49 @ 0_Panik

"... wenn die Impfstoffe auf den weit verbreiteten Herpes-Virus treffen. Wie bekannt, haben viele Menschen diese Virus im Körper, weil sie nicht gg. Windpocken geimpft wurden ... "

Das dürfte wohl auf die Probanden der Impfstudie auch zutreffen.

@ um 20:49 von 0_Panik

"Wie sieht es mit Wechselwirkungen aus ???
Niemand weis, wie die angekündigten Impfungen auf Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten wirken wird.

Insbesondere dürfte in einem Großversuch am Volk das Ergebnis sehr interessant sein, wenn die Impfstoffe auf den weit verbreiteten Herpes-Virus treffen. Wie bekannt, haben viele Menschen diese Virus im Körper, weil sie nicht gg. Windpocken geimpft wurden ..."
.
Der neue Impfstoff beinhaltet mRNA, von der im Körper eine geringe Menge Eiweiß hergestellt wird, das nur in der Hülle dieses Corona–Virus enthalten ist. Diese Eiweißstoffe trainieren das Immunsystem, so dass bei einer Infektion mit diesem speziellen Corona Virus das Immunsystem schneller reagieren kann.
Welche Wechselwirkungen erwarten Sie hier mit anderen Medikamenten und was soll passieren, wenn bereits Herpes Viren im Körper gegenwärtig sind?
Nichts.
Wenn Sie seriöse Quellen mit anderen Informationen haben, dann benennen Sie diese doch oder wollen Sie nur Panik schüren

Welche "

Welche " Voraussetzungen"?
Westliche Pharmakonzerne mit Geld zu versorgen?

21:26 von Tremiro 20:51 von alex66

//>>Die EU wird aber niemals Impfstoff aus China oder Russland bestellen<<

Wenn er die Voraussetzung für eine Zulassung nicht erfüllt, ist das nicht möglich.//

Ohne diese Voraussetzungen würde ich eine Impfung (zumindest für mich) auch ablehnen.

Ich denke man koennte

mit den Impfungen beginnen. Auf freiwilliger Basis. Ich waere sofort dabei.

Ich wuerde auch keinen ueberreden sich impfen zu lassen. Wer testen will ob er Masern, Tetanus, Scharlach, Kinderlaehmung, Covid usw bekommt, sollte das tun. Soviel Freiheit muss sein.

Hauptsache kein Covid

@ 0_Panik:
Wie sieht es mit Wechselwirkungen aus ??? Niemand weis, wie die angekündigten Impfungen auf Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten wirken wird.

Die Bedenkenträger dürfen grübeln bis zum St. Nimmerleinstag. Das ist mir egal. Ich lasse mich jedenfalls so früh impfen wie geht. Mein Motto: Alles außer Covid.

Ich werde nicht

zu den Ersten gehören die sich mit dem neuen Impfstoff impfen lassen werden. Obwohl ich altersmäßig zu der Risiko Gruppe gehöre. Da warte ich doch erst einmal ab und halte mich an die bestehenden Schutzmaßnahmen.

21:26 von Tremiro

Wenn er die Voraussetzung für eine Zulassung nicht erfüllt, ist das nicht möglich.
------------------------------------------------
Voraussetzungen?
Es sterben täglich an Covid-19 tausende in der EU

20:51 von alex66

«In Russland wird es schon in den nächsten Wochen mit den Massenimpfungen begonnen und dass kostenlos.
Schon heute werden Ärzte, Lehrer und Polizisten geimpft.
Die EU wird aber niemals Impfstoff aus China oder Russland bestellen.»

Die Impfungen in Russland sind gar nichts anderes als die jetzigen Impfungen der Unternehmen Moderna bzw. Biontech / Pfizer in der Gruppe von Probanden. Gleichartig denen anderer Unternehmen weltweit, darunter auch solche aus China. Wie weit die sind … darüber ist wohl noch nichts Genaueres bekannt.

Solange es keine Zulassungen in der EU gibt, wird die EU von gar keinem Hersteller Corona-Impfstoffe kaufen. Ganz egal, von woher sie auch kommen.

Mir wäre im Moment

mit wirksamen Medikamenten gegen Covid 19 deutlich wohler. Denn hier würde man nur bereits schwer erkrankte mit Medikamenten behandeln. Da wäre auch die Risiko-Nutzen-Abwägung eine ganz andere. Leider hört man da kaum etwas. Bei der Impfung ist mir ehrlich gesagt die neue mRNA Methode noch etwas suspekt. Etwas völlig neuartiges ohne Langzeitergebnisse der Breiten Masse zu verimpfen, bereitet mir ein ungutes Gefühl. Ein Impfstoff nach „alter“ Methode würde mich eher beruhigen.

@ IBELIN

Ich denke man koennte mit den Impfungen beginnen. Auf freiwilliger Basis. Ich waere sofort dabei.

Ich auch. Rein das Zeug. Ich bin auch gegen Tetanus geimpft.

@ um 21:10 von nomatch

"-70°... es geht immer weiter
Wenn die Impfstoffe von Biontech und Moderna auf dem gleichen Prinzip beruhen, ist es doch ungewöhnlich, dass es solche Unterschiede in der notwendigen Kühlung gibt... oder ist Moderna da einfach nur weniger vorsichtig.
Eine -70° Kühlkette ist in vielen Teilen des Transportwegs eine logistische Herausforderung... in der gebotenen Kürze der Zeit."
.
RNA wird standardmäßig in Laboren bei -70 °C aufbewahrt. Untersuchungen haben aber gezeigt, dass RNA auch bei -18°C mindestens 2 Jahre genauso stabil ist wie bei -70°C. Es ist also nur die Frage, ob man dem Standard oder neueren Erkenntnissen folgt.
Die Anweisung bei -70 °C zu lagern hat in Zeiten der Impfstoffknappheit jedoch den Nebeneffekt, dass Afrika und vielen asiatischen oder südamerikanischen Ländern kein Impfstoff angeboten werden braucht, da diese Länder die Lagerbedingungen oft nicht erfüllen können. Sobald in Europa genügend Impfstoff verteilt sein wird, werden auch die Lagerbedingungen angepasst.

Heute im Bundestag...

Herr Spahn hat heute im Bundestag gesagt, er gibt sein Wort, dass es keine Impfpflicht geben wird.

Da sage ich mal neutral: Wir nehmen Sie bei diesem Wort, Herr Minister!!!

Dieses wird nicht vergessen und ist gut dokumentiert.

@21:35 von alex66

//Welche " Voraussetzungen"?
Westliche Pharmakonzerne mit Geld zu versorgen?//

Das ist unsachlich. Beschäftigen Sie sich doch einfach mit den Voraussetzungen, den Studien mit ihren verschiedenen Phasen etc.. Dann werden sicher auch Sie den Sinn dahinter erkennen.
Wollen Sie auf ein Mindestmaß an Sicherheit verzichten, damit die Pharmakonzerne kein Geld erhalten? Und all die Forscher, die Tag und Nacht an Impfstoffen und Medikamenten arbeiten kein Gehalt mehr bekommen? Lieber einen Impfschaden oder weiter Corona?

Am 18. November 2020 um 21:43 von schiebaer45

........Da warte ich doch erst einmal ab und halte mich an die bestehenden Schutzmaßnahmen............

Guter Plan. Vor allem, weil uns die Einschränkungen ohnehin noch sehr lange begleiten werden.

Darstellung: