Kommentare

Rechtsradikale Medien greifen die Behauptungen ebenfalls auf

.. ja gibt´s denn so was in nennenswertem Umfang
also auf die Schnelle würde mir dazu keine Zeitung oder gar ein Fernsehsender einfallen
und 20.000 Teilnehmer, klingt schon mal aus dem Grund glaubwürdiger
wie soll man ne Demo mit mehr Teilnehmern auflösen

die Kunst der Statistik

Herr Gensing hätte auch mal zugeben können, daß die Zahl von 17000 stark untertrieben ist.
Die Straße des 17. Juni war voll.
Wenn Fussball-WM ist, sprechen die Medien immer gern von einer halben Million.
Aber es gibt solche und solche Veranstaltungen bei den "Zählern".

Ich habe eine Bekannte, die meiner Tochter

das 1,3 Mio.-Menschenfoto der Loveparade als Foto von der Demo der Covdioten geschickt hat.
Ich weiss, dass diese Bekannte - ich will es mal
harmlos ausdrücken- nicht gerade die Hellste ist.
Ich war trotzdem erschreckt, dass Leute auf solch primitive Fotofakes hereinfallen. Ich will nicht den Teilnehmern der Demo "Dummheit" attestieren, dazu sind sie mir doch relativ egal, aber dass sie das
wirklich glauben, was sie da in die Welt posaunen,
macht mich einerseits wütend, andererseits----
wenn sie es zum persönlichen Wohlbefinden
brauchen: was solls.

Die Macht der Bilder

Es ist doch bei allen Demos zu polarisierenden Themen dasselbe: Der Berichtende wählt gezielt die Bilder bzw. Bildausschnitte aus, die die bevorzugte Sichtweise bestätigen.

Ich erinnere an die leeren Rängen auf Trumps Wahlkampfralley.

ich habe den Livestream gesehen bei Yotube.

es waren wesentlich mehr, als 20 000. Das sieht jeder, der es sah

Wird Zeit, ...

... dass endlich die entsprechenden Bußgelder für die Missachtung der Abstandsregeln und Ähnlichem erhöht und rigoros durchgesetzt werden. Mit Vernunft braucht man es bei dem Pöbel ja nicht zu versuchen.

Fake News

Rechtsradikale,Verschwörungsideologen, Impfgegner und Esoteriker hätten es wohl gern das 1,3 Mio. Menschen ihren Ansichten folgen würden. Um ihre Meinung Nachdruck zu geben werden also auch immer wieder über die Medien Fake's verbreitet. Fakt ist jedoch das es dann an Ende doch nur ca. 20000 Demonstranten waren.
Auch wenn es diese Leute, warum auch immer nicht wahrhaben wollen. Corona ist real und hat Weltweit bis heute schon viele Tote und unfassbar viel Leid über die Menschheit gebracht. Und das ist leider kein Fake.

Teilnehmerzahlen hin oder her, ...

auf 1000 mehr oder weniger kommt es sicher nicht an.

Fakt ist, die Manipulation der Teilnehmerzahlen ist der letzte ebenfalls zum Scheitern verurteilte Versuch, der Demo das totale Desaster zu ersparen.

Eine Veranstaltung, gestartet mit dem Anspruch, Hunderttausende auf die Straßen zu locken, um gegen die Corona-Maßnahmen zu demonstrieren, bleibt mit dem Ergebnis zurück, dass es eben doch mehr vernünftige Menschen gibt, als es die paar Chaoten, Leugner, Rechten und Verschwörungstheoretiker, die am Ende den Weg nach Berlin gefunden haben, wahr haben wollen.

Zudem hat die Kundgebung statt das Gewünschte zu erreichen, genau das Gegenteil bewirkt. Statt weiterer Lockerungen wird nun in den kommenden Tagen und Wochen wieder darüber diskutiert und entschieden werden müssen, welche Lockerungen zurückgenommen und welche Maßnahmen sowohl gegen eine neue Ausbreitung des Virus, aber auch zur Verhinderung solcher Exzesse wie in Berlin ergriffen werden müssen.

Nur Fleisch macht Fleisch und nur Schwer macht Schwer.

Ein gutes Beispiel für diese Fake News Verbreitung ist der Verschwörungslügner Atilla Klaus Peter Hildmann.
Der postet sogar Bilder von Fridays for Future Demos und behauptet es sein Aufnahmen von der Verschwörungslügner Demo in Berlin.

Darstellung: