Kommentare

aber nun zunächst

gute Rückreise und sichere Landung.

Wenn man doch das

Wenn man doch das imperialistische Fahnen-Getue wenigstens aus der wissenschaftlichen Raumfahrt heraushalten würde...

Re: Wenn man doch das

Ich muss schmunzeln. Das 'imperialistische Fahnen-Getue', politische und kapitalistische Interessen sind der eigentliche Hintergrund für die Raumfahrt. Die Wissenschaft dient da meist nur als Deckmäntelchen und profitiert davon.

@Ravenbird

Bin ganz Ihrer Meinung. Niemand macht etwas ohne Eigeninteresse. Selbst Mutter Teresa hat man vorgeworfen, sie wolle ja nur heilig gesprochen werden.

Aber wenn schon "imperialistische Fahnen-Getue", dann ist die Raumfahrt auf jeden Fall besser, als "Mutter aller Bomben" oder der Wettbewerb um den größten roten Knopf auf dem Schreibtisch.

Auch wenn SpaceX wohl von bereits existenter ...

.. Technik partizipiert haben dürfte zeigen Sie, dass es auch außerhalb des "Staates als Unternehmer" möglich ist, Raumfahrt zu betreiben. Und zwar zu Kosten, die nur einen Bruchteil dessen betragen was die "von Steuerzahlern" finanzierte Raumfahrt ... hinter denen dann ja oft zuerst millitärische Interessen stehen, verursachen.

@ 07:28 von Ravenbird

Ich glaube Gott hat auch von der Wirtschaft profitiert. Und Kahless und alle Planeten der 200 Milliarden Mal 200 Milliarden Sonnen.
Die finanz Wirtschaft ist in ihrer Funktion ein minimalster teil der Wirtschaft.
Wertschöpfung durch Arbeit, wo auch viele Dienstleistungen und kreative Berufe selbstverständlich dazu gehören.
Über nichtssagende oder sogar schädigende Psychologen Psychiater Soziologen erst recht, die sogenannten religiösen, kann man gerne reden. Als abschaffungswürdig zu betrachten. Oder seriös um zu bauen.
Aber die Haltung zu haben, als Verwalter des Geldes, alles selbst zu generieren und alle anderen profitieren von dieser Finanzmafia,ist pathologisch.
Ist Ihnen eigentlich klar wo auf Fortschritte jeglicher Art herkommen? Da wirklich generiertes bzw ausgebautes Wissen. Wenn überhaupt kurbelt dass die Finanz Wirtschaft an und nicht umgekehrt.
Das Finanzsystem hat Dienstleister zu sein!

Mondlandung

Wenn es wirklich so kommen sollte, gibt es hoffentlich wieder einen Effekt der die Menschheit zusammenschweißt. Ein paar Jahre Kooperation wären toll.

@ H. Hummel

"Auch wenn SpaceX wohl von bereits existenter .... Technik partizipiert haben dürfte zeigen Sie, dass es auch außerhalb des "Staates als Unternehmer" möglich ist, Raumfahrt zu betreiben. Und zwar zu Kosten, die nur einen Bruchteil dessen betragen was die "von Steuerzahlern" finanzierte Raumfahrt" Am 02. August 2020 um 09:01 von H. Hummel

*

Na, wenn das so ist, dann kann man wohl bald Astronauten zum Leiharbeiter-Preis anheuern.

Spaß beiseite.

Bei der steuerfinanzierten Raumfahrt sind etliche Wissenschaftler dabei, die Experimente im All machen - und dafür braucht man bestimmte Ausrüstung. Die Prototypen sind immer am teuersten. Denken Sie daran, was der erste PC gekostet hat und was er machen konnte. Meckern Sie heute über diese Unkosten?

Das ist nicht mit kurzem Ausflug für Touristen vergleichbar.

Ich wünsche

...eine glückliche Heimkehr

@Peter G. (09:10)

Würden Sie jetzt Ihren Beitrag bitte so zusammenfassen, dass man ihn auch versteht.

Was glauben Sie, wie das an den Unis läuft? Da müssen Gelder für Projekte auch organisiert werden. Ohne Moos nix los.
Warum wohl wechseln Professoren samt Arbeitsgruppen die Unis?

Wirtschaft haben die Menschen schon immer betrieben, auch wenn es zuerst nur Tauschwirtschaft gewesen ist. Ich weiß nicht, was man dagegen haben kann.

@ 09:12 von Grandloser

Ich würde sogar sagen die brauchen wir sehr dringend. Aber ich denke dieses System wird weiter betrieben bis der Krug bricht.
Man muss leider konstatieren das nur die Spezies Mensch eine Art Schwarm Psychopathie besitzt.
In kleineren Gruppen 100, 200 Personen, kommen wir meist gut klar nicht selten sogar sehr harmonisch.
Der Mensch kann fantastisch romantisch sein verträumt kreativ und äußerst leistungsfähig im erschaffen komplexer Dinge.
Unser verdammter Narzissmus wird uns uns selbst umbringen. Bisher hat er ja uns nur sehr geschadet. Aber jetzt haben wir Kernwaffen.

Re : Ravenbird !

Klar, es geht auch hier nur um den kapitalistischen Gewinn, sonst nichts. Dass vielleicht noch ein paar wissenschaftliche Ergebnisse dabei raus kommen, wird dann gleich wieder in viele Dollars verrechnet.
Und es arbeiten ja etliche Menschen mit daran, die bestimmt nicht schlecht verdienen, den großen Reibach machen aber wie immer nur Wenige.
Das mit den Fahnen ist nur ein Stroh- dummes Gehabe politischer Natur von ein paar Testosteron- gefüllter Großmäulern, egal aus welchem Land.
Leider sind diese Personen in den Kinderschuhen stecken geblieben, sonst kämen sie auf die Idee, zusammen zu arbeiten und alle davon profitieren zu lassen.

@  09:33 von Tada

Entschuldigung ich kann nicht alles per Hand korrigieren ich mache es per Spracheingabe.
Sollte man im Auto eigentlich eh nicht tun.
Trotz verunglückter Grammatik können Sie schon verstehen, welches Prinzip ich meine und welche Strukturen.
Wenn sie sich nicht angesprochen fühlen, diesen Finanz Narzissmus meinend, dann verstehe ich ihre Haltung nicht und ihre Äußerungen.
Geld zu verleihen Geld zu verwalten Geld einzutreiben sind Dienstleistungen die erforderlich sind damit die echte Wertschöpfung florieren kann. That's it
PS Das Geld arbeitet nicht für Sie.

Re : Peter G, !

Dem stimme ich zu ! Es ist nicht nur der Narzissmus, sondern auch der Egoismus, die Eitelkeit, Dummheit, zu viel Testosteron, unendliche Gier nach Macht und noch mehr Geld, fehlende Kritik- Fähigkeit, übertriebener Stolz, die manche Menschen nutzen, viele ins Verderben zu schicken.
Man sieht es ja heute, was so manche anrichten in ihrem soziopathischem Verhalten, in ihren Kleinkinder- Gezanke, mit ihrem dummen Wutgeheule, und daraus entstehenden Entscheidungen, die zu Kriegen führen.
Immer zuerst ich..................und dann lange nichts mehr, und dann wieder ich !!!

"Fortschritt"

50 Jahre nach der ersten Mondlandung fliegt man im Prinzip auf genau die gleiche Art ins All und kommt auch genauso zurück. Vielleicht nicht unbedingt eine Leistung, um die man so ein Gewese machen muss.

Darstellung: