Ihre Meinung zu: Interview zum EU-Gipfel: "Pandoras Büchse jetzt offen"

21. Juli 2020 - 15:22 Uhr

Die Brüsseler Ergebnisse eröffnen einen völlig neuen Weg in der EU-Haushaltspolitik. Viele Staaten haben etwas erreicht - doch EU-Experte Becker weist im tagesschau.de-Interview auch auf offene Fragen hin.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.75
Durchschnitt: 2.8 (4 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Einiges bleibt

Einiges bleibt widersprüchlich, nicht zuletzt, dass Rutte sich einerseits als "Sparer" generiert, andererseits aber die Niederlande zum Steuerparadies und Geldtransferland hochgepuscht hat. Und das vor den anstehenden niederländischen Wahlen in wenigen Monaten.
Er mag sich mit Recht gegen die ungarischen und polnischen Aushöhlungen der Rechtstaatlichkeit aussprechen, in einem ist er Orban und Co gleich: nationale (bei manchen auch nationalistische) Interesssen gehen vor europäischer Kooperation.
Ärmlich.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Abschluss EU-Gipfel“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren: meta-Link → https://meta.tagesschau.de/id/146516/die-gewinner-und-verlierer-des-gipfels

Viele Grüße
Die Moderation

Peter Beckers unkt "Pandoras Büchse" herbei

Ein unnützer, theatralischer und völlig deplatzierter Kommentar.

Dieser Peter Becker schwurbelt von einer Ecke in die andere. (Es ist nicht gut ... aber es ist gut) Er sagt nicht hü und nicht hot. (Eigentlich sind alle Gewinner) um am Ende zu polemisieren: "Die Büchse der Pandora wurde geöffnet!!"

Das ist ein gefundenes Fressen (Satz) für die Gegner, insbesondere die aus dem extrem rechten Lager (AfD) die nun sagen können "Peter Becker hat gesagt..." aber niemand kann es begründen, weil auch Herr Peter Becker in keinem Satz konkret wurde.

Warum gibt man diesen Menschen ein Sprachrohr?

Darstellung: