Ihre Meinung zu: Verlängerte Reisewarnung: Reisen unter erschwerten Bedingungen

10. Juni 2020 - 11:28 Uhr

Die Bundesregierung hat die Reisewarnung für mehr als 160 Nicht-EU-Länder bis Ende August verlängert. Für 31 europäische Länder läuft sie dagegen nächste Woche aus. Welche Konsequenzen hat das für Reisende?

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2
Durchschnitt: 2 (4 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Vollkommen am Thema vorbei

Ich kann doch z.B. Kanada oder Costa Rica nicht mit USA, Russland, Brasilien, Indien oder afrikanischen Ländern vergleichen. Wie soll die Wirtschaft jemals wieder an Fahrt gewinnen?

Da ist ja wohl eine Differenzierung notwendig.
Da waren wieder glänzende Experten am Werk. Wie immer.

@ Rolando

Leider muss ich das aber im Moment tun!
Denn in Kanada ist die Zahl der Neuinfektionen immer noch fast doppelt so hoch, wie in Deutschland. Und das trotz der enormen Größe des Landes und der nicht einmal halb so großen Bevölkerung.
Ich wollte diesen Sommer nach Vancouver reisen, habe das aber schweren Herzens storniert. Das Risiko ist leider im Moment noch nicht zu kalkulieren.
Neuseeland oder Australien könnte man aufheben, aber leider wollen die uns derzeit überhaupt nicht rein lassen!

ich reise gar nicht, gehe nicht einkaufen wenn es nicht sein

muss, so macht es mir keinen Spass und nicht nur mir. Und die Wirtschaft muss ohne mich leben, Brauche keine neuen Klamotten, im GArten reichen die Alten usw.usw.

Zweierlei Maas

Zu unserem Außenminister fällt mir nichts mehr ein...
90% der afrikanischen Staaten haben weniger akute Infektionen als Bayern oder NRW. Weil sie früh die Grenzen geschlossen haben, (leider) Pandemien schon oft bekämpfen mussten und eine, überwiegend, sehr junge Bevölkerung hat.
Diese Staaten sind elementar auf Tourismus und offene Grenzen angewiesen- werden aber jetzt mit den USA , Brasilien und anderen Staaten und ihrer ignoranten Regierungen gleichgesetzt. Der europäische Seuchenherd Großbritannien allerdings darf kommen. Europe first aber die Staaten wegen ihres Protektionismus kritisieren....

@12:22 von Berlin.Berlin

„90% der afrikanischen Staaten haben weniger akute Infektionen als Bayern oder NRW.“

Woher wissen Sie das? Es kommt ja wohl auch sehr darauf an, wieviel getestet wird, und da habe ich eher vernommen, dass es damit in Afrika wohl weitgehend im Argen liegt.
Allerdings muss ich zugeben, dass ich darüber keine gesicherten Erkenntnisse habe. Falls Sie über solche verfügen, mag es sein, dass Sie Recht haben.

Da alle nur noch von Urlaub, Reisen, Messen, Restaurantbesuche und Übernachtungen reden, hat sich das mittlerweile ins Gegenteil verkehrt.

Grenzschliessungen innerhalb Europas waren unnötig

Der Schaden war bei weitem höher als der Nutzen.

Das sollten auch alle Länder anerkennen, die ihre Grenzen immer noch geschlossen haben.

Der national Reflex sollte ein für allemal der Vergangenheit angehören.

Toll

Was passiert mir in Italien oder Spanien wenn auf einmal das Hotel unter Quarantäne gestellt wird, für vielleicht 14 Tage und ich und meiner Liebsten mitten drin. Wie komme ich nach 14 Tagen wieder schnellstens heim, um zu arbeiten, vielleicht sogar auf meine eigenen Kosten. Am besten ist es doch im Inland zu bleiben, und so wie es aussieht werde ich daheim bleiben, vielleicht habe ich die Möglichkeit einen schönen Urlaub in einer der vielen Privatpensionen oder Hotels zu erhaschen.

reinold27

Ich finde es richtig was Maas hier bestimmt.
Es kann nicht sein, dass Der Steuerzahler erneut 100 -tausende aus aller Welt zurückholen muss. (Warum muss er das eigentlich?)
Und Staaten, die nichts anderes fertig bringen, als vom Geld Anderer zu leben, haben dann eben Pech gehabt.
Den Deutschen tut es auch einmal gut
nicht ständig nur " Schöner leben" im Focus zu haben.
Sehr viele haben das schon verstanden, doch viele übermannt die " Reisegier".

Reisewarnung /Einreisesperren

Eine absolute Diskriminierung einzelner Länder, die bedeutend weniger Infektionsgeschehen als manches EU-Land haben ,differenziert wird überhaupt nicht und die Reisebranche wird nun richtig platt gemacht . Aber Hauptsache EU ,das man so wenig differenziert hätte ich nicht gedacht ,wenn man das Infektionsgeschehen z.B mal mit Thailand und UK vergleicht ist es schwer einzusehen warum eine Reise nach Thailand oder eine Einreise von Thailand ein Reiserisiko sein soll .

Reisewarnung

Unsensibel, diese erneute Abschottung von der Außenwelt. Tourismus wird über wirtschaftliche und familiäre Belange gestellt. Der deutsche Export bricht historisch ein. Und das AA schiebt einer Wiederbelebung einen Riegel vor. Zug-Tausende bi-staatliche Familien EU/Schengen und außerhalb Schengen/EU müssen weiterhin getrennt leben und dürfen sich nicht besuchen, wenn sie keine Visa haben. Ich habe im Dezember geheiratet. Meine Frau lebt noch in Kiew. Seit dem Lockdown dürfen wir uns nicht mehr besuchen. Art. 6 GG (Schutz von Ehe und Familie) zählt weniger, als die Öffnung hochinfizierter Länder zur Förderung des Tourismus. Nach der Ankündigung vom Außenminister zu der Perspektive, dass Reisewarnungen durch Reisehinweise ersetzt werden sollen, haben wir wie zig-Tausende andere Familien Hoffnung geschöpft. Jetzt ist alles wieder zerstört. Es sei denn, das EU/Innenministerium öffnet die Grenzen für Drittstaaten. Bitte erklärt zumindest der „Familien-/Ehebesuch“ als triftigen Grund.

Zweierlei Maas

genau EU First ala Trump

Unsere Regierung, einfach unglaublich!

Ich würde gerne mal wissen wie die Sitzung ablief?
Was war hier die Grundlage?
Hauptsache die Biergärten und Male ist offen zum ....!
In Deutschland leben Millionen von Menschen die Ihre Familien nun nicht mehr in den Ferien besuchen können - DANKE

Ich muss nicht reisen. Ich

Ich muss nicht reisen. Ich habe meine klimafeindliche Flugreise dieses Jahr schon hinter mir. Und den Rest vom Jahr verbringe ich im 100%coronafreien Balkonien. Anreise per Hausschlappen, bier wird geliefert. Gehts irgendwie besser?

Reisewarnung - Enttäuschung über den Beschluss

Es gibt einige Länder, unter anderem die Türkei, welche eine erheblich niedrigere Infiziertenquote zeigen, als viele andere. Ich finde es nicht angebracht eine Reisewarnung innerhalb der EU-Länder aufzuheben und dahingegen 160 NICHT-EU Länder weiterhin "außen vor" lassen, die vom Tourismus leben.
Diese Nachricht hat mich am Morgen sehr enttäuscht.

Gerade in den letzten Wochen hat sich die Türkei mit umgesetzten Allgemeinmaßnahmen sowie die damit verbundenen Ergebnisse positiv nach außen gezeigt.

@ Berlin.Berlin

Aber stellen wir uns vor aufgrund von europäischen Besuchern bricht in einem afrikanischen Land eine Pandemie aus, das gab es ja in der Historie schon öfter, die Länder wären extrem überfordert.

Andererseits, wer kein Einkommen hat, hat dort kein Essen und dem ist Corona ziemlich zweitrangig.

Es gibt Fürs und Widers dabei.

Ich stelle mir die Frage......

wer unter diesen Bedingungen überhaupt reisen möchte, Reisewarnung hin oder her.

Selber habe ich beschlossen, dass sowohl der Frünsommerurlaub auf Mallorca wie auch der Kanarenurlaub im Winter für dieses Jahr nicht stattfinden.
Und alle meine Bekannten denken in ähnlicher Weise.
Die betreten dieses Jahr auch kein Flugzeug mehr.

Also es gibt schon so einige Länder bei denen was geht

Also ich habe mir gestern mal die Kurven von so einigen Drittstaaten angeschaut, die besser sind als wir!! Darunter zählen:

Australien
Island
Neuseeland
Madagaskar
Malediven
Slovenien
Tansania

Siehe mal hier:

https://tinyurl.com/yalazf6g
ft.com: Coronavirus tracked: has the epidemic peaked near you?

Aber es gibt noch so einige weitere die besser sind als wir. Es gibt also durchaus so einige Länder, bei denen was geht.

Weiterhin geht auch was bei diesen weiteren Destinationen

Weiterhin geht durchaus auch was bei diesen weiteren Destinationen:

Färoer Inseln
Montenegro
Taiwan

Siehe hier:

https://tinyurl.com/y98yqylu
ft.com: Coronavirus tracked: has the epidemic peaked near you?

Es gäbe also durchaus so einige Länder, bei denen man diese Reisewarnung streichen kann. Das sollte sich Maas mal wirklich zu Gemuete fuehren. Denn damit schadet er Lufthansa, Condor und anderen und damit wuerde er zehntausende von Arbeitsplätzen zerstören. Lufthansa und Condor sind eh nur mit Staatshilfe unterwegs.

Reisewarnung /Einreisesperren

Also ich kenne allein 2 die zurückgeholt würden und die Rechnung dafür wie für einen normalen Flug bezahlt haben

Aus meiner Sicht eindeutige Klientelpolitik...

... denn sachlich ist nicht zu rechtfertigen, warum eine Reise in Länder wie Belgien, Schweden, Italien, Frankreich oder Spanien erlaubt sein soll, während Reisen in Länder, die weit, weit weniger von Corona betroffen waren, verboten bleiben sollen.

Es geht hier meines Erachtens eher um den Versuch, den innereuropäischen Tourismus anzuheizen, indem Reisealternativen außerhalb Europas schlicht verboten werden. Und das ist sehr problematisch, vor allem für die Länder, die vom Tourismus abhängig sind.

Und zu den Leuten, die hier erzählen, Reisen sei unwichtig: Bitte respektiert doch mal, dass andere Menschen andere Schwerpunkte und Hobbies haben. Für mich ist Religion unwichtig, trotzdem muss ich akzeptieren, dass Religion immer besonders geschützt wird, weil es für manche Menschen sehr wichtig ist. Für mich hingegen ist Reisen eben eines meiner größten Hobbies, u.a. zum Tauchen, daher ist das nunmal für mich wichtiger.

Hört auf so zu tun, als wären eure Interessen wichtiger!

@13:30 von Hande

"Es gibt einige Länder, unter anderem die Türkei, welche eine erheblich niedrigere Infiziertenquote zeigen, als viele andere. Ich finde es nicht angebracht eine Reisewarnung innerhalb der EU-Länder aufzuheben und dahingegen 160 NICHT-EU Länder weiterhin "außen vor" lassen"

Sehe ich auch so aber es ist wie immer keine rein medizinische sondern eine politische Entscheidung. Und da liegt ja auf der Hand, dass man dringend die EU wiederbeleben muss bevor es wieder zum einem ***exit kommt.

Antwort auf den Kommentar

>>Und den Rest vom Jahr verbringe ich im 100%coronafreien Balkonien.<<
Das ist mal ein Wort. Kein Urlaub 2020 und auch kein Spielplatz Stadtmitte. Ich habe gestern mitbekommen, wie es in den Buchhandlungen mittlerweile aussieht. Es hängen mittlerweile Kalender und Terminplaner liegen aus für 2021. Und das im Juni. Es wirkt fast so, als wolle man das Jahr verkürzen und im nächsten Monat den Januar beginnen wollen. So viel Durcheinander hat Corona bereitet und leistet weiter Überstunden.

ich finde die kriterien richtig

"Ausmaß des Infektionsgeschehens, die Leistungsfähigkeit des jeweiligen staatlichen Gesundheitssystems, aber auch die Frage, wie verlässlich von Staaten genannte Daten sind. ...auch Testkapazitäten, Hygieneregeln und Reisebeschränkungen der jeweiligen Länder geprüft."... und es bleibt auch bei nachvollziehbaren tests und testergebnissen: glaube keinem test, den du nicht selber gemacht (siehe doping oder schweden, russland, brasilien, ägpten in coronazeiten).. ich brauche kein corona, nur weil andere spass haben wollen und den virus mir auf den hals wünschen

Urlaub

Verstehe nicht wie jemand gerade Lust hat in Urlaub zu fliegen, bzw. weg zu fahren...
Ich bin die letzten Jahre 3x jaehrlich im Urlaub weg gewesen, bin gerade suechtig danach...aber gerade ist bei mir die Lust auf Reisen gleich 0...
Mir sind Reisewarnungen recht, dann kann ich meine fluege kostenlos stornieren und kriege mein Geld wieder...
Hoffe naechstes Jahr kann man dann mit gutem Gefuehl wieder reisen...

verifizierung von corona-tests

eine maßstab für die beurteiling von corona-test ist diese seite:
https://coronavirus.jhu.edu/testing/international-comparison

Eine Reisewarnung ist kein Reiseverbot

Wer sein Geld unbedingt ins nicht europäische Ausland tragen will, kann das tun.
Aber bitte nicht mit der vollen Absicherung durch die Allgemeinheit.
Übrigends ist ein Euro, den man z.B. in Griechenland ausgibt, wenigstens etwas bei der Bewältigung der Wirtschaftkrise in der EU sinnvoll.
Ein Euro in die Türkei ist es nicht im gleichen Maße.
Da die beiden Länder geographisch etwa vergleichbar sind, könnte man ja mal offen sein für Alternativen.

......Demokratie,Demokratur oder Diktatur ?

Langsam wird es an der Zeit, dass dieser Regierung das Zepter aus der Hand genommen wird. Zuerst fährt man die komplette Wirtschaft an die Wand. Wann je ein brauchbarer Impfstoff kommen wird, steht in den Sternen. Dann schmeisst man Geld mit der Schneeschaufel aus dem Fenster, was wenn eine 2. Welle kommt ? Wer wird das bezahlen ?Was kommt dann ? Die Bevölkerung, wird überhaupt nicht gefragt. Ich bin der Meinung es sollte sein wie in der Schweiz, die Bevölkerung sollte über solche gravierende Maßnahmen abstimmen und mit entscheiden. Manche Politiker führen sich auf wie....und sehen sich bereits in Positionen. COVID 19 wird uns für immer begleiten wie Mumps, Masern usw., das sollte uns allen klar sein. Auch dass wir weitere wirtschaftliche Einschläge wie im Tourismussektor nicht mehr stemmen werden. Man muss es jetzt laufen lassen, oder einen brauchbaren Impfstoff zaubern. Man schürt hier Angst und Panik seitens der Politik und entmündigt die Menschen.

keine realistischen Daten

Es wird weltweit viel zu wenig getestet um eine realistische Aussage über die Anzahl der Inefktionen machen zu können.
In vielen Ländern gibt es gar keine ausreichene Test-Kapazität, und in anderen testet man wegen der Kosten nur nach dem Auftreten von Symptomen.
Daher ist alles Vermutung und Annahme.
Aus diesem Grunde können die Grenzen nicht wegen der Reiselust einzelner oder der Tourismusbranche geöffnet werden.
Die aktuelle Entscheidung geht mir auch zu weit, und zwar bzgl. Schweden und Großbritannien. Da ist noch keine akzeptable Situation erreicht.

@ Granroca (13:57): dass hier ist bei mir genau anders rum

hi Granroca

Also dass hier ist bei mir genau anders rum:

Verstehe nicht wie jemand gerade Lust hat in Urlaub zu fliegen, bzw. weg zu fahren...
Ich bin die letzten Jahre 3x jaehrlich im Urlaub weg gewesen, bin gerade suechtig danach...aber gerade ist bei mir die Lust auf Reisen gleich 0...

bei mir nicht. Erstens gibt es Rueckholgarantie:

1. Lufthansa:

https://www.airliners.de/lufthansa-rueckholgarantie-passagiere/55815

2. DER-Touristik:

https://tinyurl.com/yadk9fys
fvw.de: DER Touristik gibt Kunden eine Rückholgarantie Sonntag, 07. Juni 2020

Zweitens: ich wuerde - wenn ueberhaupt EU - dann eher auf die Canaren gehen. Aber besser sind coronafreie Ziele außerhalb der EU weil diese massiven Auflagen und Restriktionen einem den ganzen Urlaub kaputt machen und die Touristen abschrecken und so die Kassen leer bleiben.

Wenn, dann wuerde ich - wenn es unbedingt EU sein muss - Wohnmobil-Urlaub vorziehen.

zweierlei maas

bin völlig ihrer meinung

Kein Reiseverbot

Muß wirklich schon wieder darauf hingewiesen werden, daß eine Reisewarnung kein Verbot ist? Sicher stört das den Nachfrage - und Angebots Bedingungsfluss erheblich und Reiseveranstalter sind angehalten, sich darauf so einzustellen, daß das Eigenrisiko gering bleibt, so wie Buchende sich darauf einstellen müssen, im Krisenfall alleine auf sich gestellt zu sein. Luxus (und Urlaubsreisen sind es in Zeiten der Pandemie und für 2-3 Mrd Menschen immer) beinhaltet gerade in diesen Zeiten an unternehmerische Eigenständigkeit und Verantwortungsbereitschaft angelehntes Entscheidungsvermögen.

Für alle die hier meinen, ...

... es gibt doch
Länder mit wenig Covid-19 Erkrankungen, die sollten sich mal die Einreisebestimmungen anschauen ...
Auswärtiges Amt.

Z.B. das Coronafreie Neuseeland lässt eben niemanden einreisen. Auch "Lieblingsziel" Türkei nicht.

Es geht doch nicht (nur) darum, wo es besser ausschaut.

Also erst inormieren, dann meckern.

@Granroca und @Dennis K.

1. Ist es denn so schwer zu verstehen, dass Leute nun mal unterschiedlich ticken. Warum soll man denn bitte jetzt und hier keine Lust aufs Reisen haben? Sieht doch jeder anders.

2. Gutes Statement. Und das ewige "Balkonien", hat nun mal nicht jeder die Möglichkeit bzw. der eine oder andere hat einfach von den eigenen behaglichen 4 Wänden nach den letzten Monaten die Nase voll und braucht Tapetenwechsel!

Reisewarnung oder Reiseverbot?

Einige Foristen hier scheinen die beiden Begriffe nicht auseinanderhalten zu können. Eine Reisewarnung ist kein Reiseverbot, sondern ein Hinweis darauf, dass man diese Reise auf eigene Gefahr unternimmt. Das Geschrei möchte ich hören, wenn es keine Warnungen gäbe und dann deutsche Touristen z.B. wegen Corona im Ausland in Schwierigkeiten geraten. Dann wäre natürlich auch der Außenminister oder die Regierung schuld. Außerdem sollte man beachten, dass es immer noch eine große Anzahl von Ländern gibt, die Touristen entweder gar nicht einreisen lassen oder nach der Einreise unter Quarantäne stellen. Für solche Reisewarnungen wird unser Auswärtiges Amt u.a. bezahlt!

@Ostwind um 13:19

>>wenn man das Infektionsgeschehen z.B mal mit Thailand und UK vergleicht ist es schwer einzusehen warum eine Reise nach Thailand oder eine Einreise von Thailand ein Reiserisiko sein soll .<<

Stimmt, da Thailand seine Grenzen bis mindestens 30. Juni komplett geschlossen hat, ist eine Einreise gar nicht möglich und ergo besteht da auch kein Reiserisiko.

Verantwortung und Abwägen

Ist schon noch nötig.

Wer möchte kann reisen, ob das nun sinnvoll und wichtig ist dahingestellt.

Selbstverantwortung ist gefragt.

Es ist eher in Diskussion als tatsächlich in Umsetzung.

Ich vermute, die meisten bleiben sommer 20 zuhause und erst nächstes Jahr frühestens wird eine Erholung der Branchen und Mechanismen Wieder möglich.

Sonderfälle sind gewiss zu lösen.

Wenigstens kommen nun erstmal hoffentlich die Schulöffnungen, wenn auch ..später als der Urlaub...

In Europa wäre Schweden als

In Europa wäre Schweden als Risikoland zu meiden...außer Italien, Spanien und Frankreich...

Oh, oh, Reisewarnung für die

Oh, oh, Reisewarnung für die Türkei....
Mal sehen was Erdogan dazu sagt.
Ihm wird bestimmt was Nettes einfallen.

@aus meiner Sicht eindeutige Klientelpolitik

Ich stimme Dir voll und ganz zu ! Abgesehen von Hobbies gibt es sehr viele Menschen, deren Familien in anderen Ländern wohnen!

Ich bin fest davon überzeugt, dass es nach diesem Beschluss in der nächsten Zeit völlig daneben gehen wird.

Man sollte Meinungsverschiedenheiten akzeptieren, statt diese mit unnötigen Kommentaren versuchen abzuschwächen.

Das ist alles reine "unfaire" Politik, worunter viele Länder und die Bevölkerung leiden müssen !!!

ja leider

Ja leider, Neuseeland und Australien wollen uns nicht rein lassen.
Die sagen nämlich genau das, was sie eben über Kanada gesagt haben, über Deutschland und die EU:

dort sind die Neuinfektionen viel höher als bei uns, und das ist für uns gefährlich.

Ich würde sagen: keine Reisebeschränkungen.
Wer reist und im Zielland krank wird, muss damit dort klarkommen (Eigenverantwortung).
Das Risiko, daß das Virus zurück in das eigene Land getragen wird, besteht immer. Das ist richtig.
Aber genausogut könnte man als Reisender das Virus in ein anders Land mitbringen.

Der Irrtum besteht darin, daß wir glauben, daß wir anderen keinen Schaden zufügen könnten. Das ist falsch. Die Sache geht immer in zwei Richtungen.
Gestern hiess es noch, ich muss andere schützen, heute muss ich mich vor anderen schützen? Richtig wäre die Logik: keiner bewegt sich mehr, Dauerlockdown.
Ich sage: langsam weitermachen, gleiches Recht für alle.

Verantwortung ist keine Frage des geographischen Standorts

"Ausnahmen für einzelne Länder sollen aber möglich sein"

Hoffentlich. Verantwortungsvolles Handeln muss sich immer, überall und für jeden lohnen.

Re Ostwind !

Dass über Trump geschimpft und gehadert wird, ist bei seinem Tun und Lassen auch zu verstehen, aber viele andere Länder handeln auch nur egoistisch.
Trotzdem sollte sich jeder selbst genau überlegen, wo und wie er/sie dieses Jahr Urlaub machen wollen.
Leider wurde in vielen Ländern der Tourismus zu sehr gepusht, und nun sind extrem viele davon abhängig. Auch wenn ich so manche Reiselust verstehen kann, ist diese in den letzten Jahren immer mehr gesteigert worden, und dies in ein Maß, dass es nicht mehr wirklich etlichen Ländern, Städten, Stätten und der Natur gut tut.
Nun wird leider noch irgend wie nicht nach vollziehbar von Politikern Entscheidungen getroffen, die in genau dieses Geschehen eingreifen, aber zu egoistisch sind.
Vielleicht begreifen auch viele Menschen durch die Krise, wie wichtig es ist, nicht alles zu überfordern, und wieder etwas bescheidener und mit mehr Demut zu betrachten.

Im Kleinen anfangen....

Reisen um unsere Wirtschaft wieder ins Rollen zu bringen....mag sein, aber können wir nicht erst mal im "Kleinen" anfangen. Gehen Sie doch mal wieder in den lokalen, Einzelhandel (die werden sich riesig über Sie freuen ,-) statt Ihr in Deutschland ehrlich verdientes, versteuertes Geld einem gierigen, amerikanischen Online-Milliardär vom Sofa aus, per Mausklick in den Rachen zu werfen. Mal wieder zum Metzger und nicht kopüber in der Discounter Tiefkühlung . Der Wirt ums Eck wird sich über Ihren Besuch freuen auch wenn es nur to Go ist. Ja und wenn Urlaub, warum nicht mal mit unseren Kindern, an die an Orte unserer eigen Kindheit, die leider aus der Mode gekommen sind ....

Reiselust !

Klar tickt so ziemlich jeder auf seine/ihre Art.
Und ich kann auch verstehen, dass so manche Person nach der langen Zeit in der Isolation sich einen Tapetenwechsel wünscht.
Nur ist dieser Traum leider aber für viele Betroffene schlicht weg nicht möglich, weil sie nicht so viel verdienen oder haben, um sich dies leisten zu können.
Denen nützt keine Reisewarnung, denn so mache Person wurde alleine schon durch ein deutlich kleineres Gehalt und fehlendem Rückhalt auf dem Konto aus gebremst.
Schön für denjenigen, der sich ohne Probleme drei Mal Urlaub im Jahr leisten kann !

Da bin ich wirklich froh, ...

dass ich in meinem Leben schon viel von der Welt gesehen und erlebt habe. Nicht die klassischen Inklusivreisen, sondern selbstorganisiert mit Freunden und auch allein. Rucksacktouristik und viel erlebt. Zwar sehr einfach aber guten Draht zu Einheimischen. Daher tut es mir nicht weh, dass ich darauf verzichten kann.
In den letzten Jahren fielen mir sehr negativ touristische Massen auch in scheinbar noch unberührteren Gefilden auf.
Aber ich kann in Ruhe noch schauen wo und wie sich was verändert. Es läuft mir ja nichts weg.

Muss das denn mit dem Reisen

Muss das denn mit dem Reisen wirklich sein. Müssen wir das Erreichte durch Befriedigung von Luxus gefährden? Wir haben doch erst drastische Grundgesetzeinschränkungen hinnehmen müssen und erwarten die grössten wirtschaftlichen Einbussen, seit dem 2. Weltkrieg.
MfG

Da wird sicher noch nachgebessert

und der Corona-Status der Reiseländer aktuell gehalten. Leider kann er sich rasant ändern, und deshalb dürfte es einer Lotterie gleichkommen was am Tag des Fluges nun wirklich angesagt ist und wie lange es gelten wird.
Die Zeit läuft. In vielen Ländern ist die erste Corona-Welle noch längst nicht am Höhepunkt, da ist jede Planung Kaffeesatzleserei. Da kann Maas zum jetzigen Zeitpunkt nur warnen.

Re Mika D

Da gebe ich recht, es gibt eher wichtigere Dinge wie Urlaub, die wieder klappen sollten, und wo es och einiges zu tun gibt. Die Schule ist so ein Beispiel, zu lange zu und zuwenig Unterstützung durch die Politik, die nie wirklich sich um die Bildung kümmert.
Sonst würde es mit der Digitalisierung, gerade in Schulen schon lange deutlich besser aussehen. Auch werden Kinder von nicht so "wohlhabenden" Familien einfach zu oft vergessen, und damit sträflich benachteiligt.
Leider wird in der Politik da immer wieder auf andere Dinge viel zu viel Wert gelegt und die Politik und die Infrastruktur in D vernachlässigt. Da fehlt den Menschen einfach die Lobby der großen und reichen Firmen und Verbänden, traurig und beschämend !

das verstehe ich nich

Gut, eine Reise nach Brasilien bzw. in die USA könnte ich mir jetzt bei besten Willen nicht vorstellen. Neuseeland ist zwar koronafrei, läßt aber keinen rein. Russland, gute Frage. Aber was ist z.B. mit Thailand mit seinen ca. 370 Gesamtinfektionen? China hat es auch im Griff. Haben Vietnam und Kambodscha das Virus überhaupt schon gesehen?
Aber zuerst soll man schön sein Geld zu Hause ausgeben und nicht herumfahren. Schon mal dran gedacht, wieviele Länder das Geld auch nötig haben?
Ich habe bis vor drei Jahren meinen Urlaub ständig in Deutschland verbracht, bin ja schon Mitte 50, irgendwann is mal gut. Da habe ich eine Spitzen-CO2-Bilanz. Außerdem, was soll ich sonst mit meinen Frendsprachenkenntnissen anfangen?
Übrigens, auch Grönland ist Coronafrei...

Am 10. Juni 2020 um 11:46 von

Am 10. Juni 2020 um 11:46 von Rolando
Vollkommen am Thema vorbei

"Ausnahmen für einzelne Länder sollen aber möglich sein. "
Steht im Artikel !!!!

Wenn ihr a l l e den

Wenn ihr a l l e den Artikel g e l e s e n hättet bräuchtet ihr nicht so viel M... zu schreiben.
Da steht es kann Ausnahmen geben usw. .....
Im Übrigen möchte ich die Kommentare nicht kennen die gepostet worden wären, wenn die Pandemie sich so dargestellt hätte wie es gemeldet war.

um 16:10 von Sachse64

Die Frage ist doch, warum Du Dir nicht vorstellen kannst, in eines der über zwanzig europäischen Länder zu reisen. Sorry, aber: "Ich muss auf meinem Kontinent bleiben!" ist ein Luxusproblem.
_

Urlaub, koste es was es

Urlaub, koste es was es wolle. Menschenrechte? Egal.Hauptsache billig musses sein.

Wir sind

Am Anfang der Pandemie. Reisen sollte das letzte sein was möglich sein sollte.

Gerecht geht anders

Leben in der EU denn gesündere und vernünftigere Menschen als im Rest der Welt??? Wie kann man denn solche Unterschiede in den Entscheidungen machen? Es gelten zwar Ausnahmen, jedoch bin ich der Meinung, entweder kommt es bei jedem Land, und dann auch in der EU, auf die Fallzahlen und das Gesundheitssystem an, oder nicht! Es gibt Länder in der EU, die haben ein schlechteres Gesundheitssystem und bei weitem höhere Fallzahlen als manches Land außerhalb der EU. Ich denke diese Entscheidung wäre eine Klage beim Bundesverfassungsgericht wert! Gerecht und Gleich geht anders

@Sternenkind 16:42 Uhr

Es ist das erste Mal, dass ich von Ihnen etwas Vernünftiges lese.

Wie kommt es zu diesem Sinneswandel?

Ja, ohne Impfstoff sind wir auch heute noch am Anfang der Pandemie!

@ 14:21 von Peter Meffert

„...Außerdem sollte man beachten, dass es immer noch eine große Anzahl von Ländern gibt, die Touristen entweder gar nicht einreisen lassen oder nach der Einreise unter Quarantäne stellen.“

Sie haben leider recht. Die Quarantäne muss man auch noch selbst bezahlen. Habe gerade mal bei meiner v. Veranstalter auf den Okt. verschobene Reise nach China/Taiwan geschaut.
1. Ich bekomme kein Visum
2 Flüge für Touristen sind erst mal ausgesetzt bis Okt.
3 Gruppenreise 10 Pers. mit Zug + Fähre nicht möglich

Im Klartext: China verzichtet liebend gerne auf neue Infektionswelle durch Touristen
Für mich würde es bedeuten: 3 Wochen Urlaub + 3x 14 Tage Quarantäne, die ich finanziere
Dann leider nicht dieses Jahr nach China, auch nicht mit Maske.

Am 10. Juni 2020 um 17:42 von Bizzi

Zitat: Ich denke diese Entscheidung wäre eine Klage beim Bundesverfassungsgericht wert!

Wer soll denn da klagen und gegen wen?

Reisebeschränkungen fallen,

"Gruppenkuscheln" ist wieder erlaubt, (Grund-) Schulen sind wieder geöffnet usw. usw. ....Da bekommt die Bezeichnung aus den 80`zigern "Neue Deutsche Welle" gleich eine ganz neue Bedeutung. Und sie wird kommen soviel ist sicher. Denn die Ignoranz mit der man sich mittlerweile herumschlagen muss ist unglaublich. Ich bin kein Befürworter des totalen Lockdowns. Aber so zu tun, als ob nie etwas gewesen wäre und keine Vorsichtsmaßnahmen mehr einhalten kann auch nicht der richtige Weg sein. Ich glaube das werden wir in Thüringen bald zu sehen bekommen und in ganz Deutschland sobald die ersten Urlauber zurückgekehrt sind... Ich war eben der einzige, der mit Maske in einem Eiscafe war, um sich ein Eis zu holen. Abstände zum Vordermann? Fehlanzeige. Händeschütteln und Umarmen ist auch wieder in. Das geht alles viel zu schnell und wird hoffentlich nicht nach hinten losgehen...

@bizzi

na die Antwort ist doch ganz einfach. Das Geld soll in der EU bleiben.

Am 10. Juni 2020 um 14:14 von hasenzahn

"1. Ist es denn so schwer zu verstehen, dass Leute nun mal unterschiedlich ticken. Warum soll man denn bitte jetzt und hier keine Lust aufs Reisen haben? Sieht doch jeder anders."

Weil wir mitten in einer Pandemie stehen...deshalb versteh ich das nicht, aber natuerlich ticken alle Menschen anders, das ist klar...
Es ist aber eben gut das eine Reisewarnung ausgesprochen wird, die wie ich eher vorsichtig sind koennen ohne verluste Reisen absagen und die, die unbedingt einen Tapetenwechsel brauchen, koennen ja Reisen, eine Reisewarnung ist ja kein Verbot, so hat jeder was...
Und wer sagt das die Wirtschaft mit der Reiswarnung gegen die Wand gefahren wird, der soll doch bitte Geld an die Reisewirschaft spenden, aber bitte nicht mein Geld, meine Entscheidung, danke Bundesregierung.

Darstellung: