Kommentare

"außergewöhnlichen Lage"

alle sind gleich
nur manche sind gleicher
das kennt man nicht erst seit der "Farm der Tiere"

Armes England

Wie tief ist dieses Land gesunken.

Wasser predigen & Wein trinken

„Stay Home“ verkünden, strengste Isolation für Infizierte verlangen (oder Symptome zeigende), nicht zu Besuch von Verwandten oder gar zum zweiten Wohnsitz fahren, all das wurde von Johnson seinerzeit von Bürgerinnen und Bürgern In Phase 1 verlangt.

Für seinen engsten Berater scheint es Ausnahmen zu geben.

Zumal er nicht nur einmal mit Symptomen in dieser Zeit gereist sein soll, sondern wohl auch gleich ein zweites Mal an touristischen Zielen gesehen wurde.

Abstreiten ist zum jetzigen Punkt aufgrund von Zeugen unmöglich, daher verfängt nun die rührselige Geschichte des treu sorgenden Familienvaters.

Wer’s glaubt?

Gleiches Recht für... manche.

Es gab eine Menge Eltern, die sich fragten, was mit ihren Kindern passieren wird, wenn z.B. beide ins Krankenhaus müssten. Und eine Menge Eltern hätten zu gerne das Kind in die Obhut ihrer Eltern gegeben.
Allerdings haben sich eine Menge Eltern - besorgt und bekümmert - an die Regeln gehalten, was für niemanden leicht war.
Dass Cummings seinen Landsleuten nun mit dem
Argument kommt, sein Verhalten wäre sinnvoll und angemessen gewesen, ist ein Schlag ins Gesicht all derer, die es für sich persönlich auch sinnvoll und angemessen gefunden hätten, es aber trotzdem nicht taten.

Hoffentlich hat diese Arroganz Konsequenzen.

Wo kein Richter, da kein Richter.

Natürlich bereut er nichts. Dahingehend hätte ich dem Berater als Berater auch beraten.

Denn was soll ihm denn passieren? Welche paralleldimensionale Macht soll diesen Mann aus dem Amt entfernen, wenn Johnson ihm doch "vertraut"?

"Gut möglich, dass der Premier auch dort noch einmal zum Verhalten seines engsten Beraters Stellung nehmen muss."

Auch das ist eigentlich Satire und unfreiwillig komisch. Der "Premier" kann in diesem Ausschuss aus Wilhelm Tell vorlesen, ist völlig schnuppe, passiert nichts.

So ist das mittlerweile im westlichen Wertesystem.

Herr Johnson ist damit in meiner Gunst wieder schwer gesunken, trotz seiner Verdienste um die Demokratie in Sachen Brexit (die aber auch schon wieder nachlassen).

Offensichtlich besondere Großeltern

Diese Großeltern müssen schon etwas Besonderes sein, denn Cummings ging ja wohl davon aus, dass sie nicht erkranken können - trotz des Besuchs aus London. Ansonsten wäre das Kind ja unversorgt in dem Cottage auf dem Lande gewesen, falls die Großeltern erkrankt wären.
Wenn Menschen, die sich für ihre eigenen Vorstellungen von öffentlichem Recht und Ordnung bewusst "Maßnahmen" ergreifen, die eigentlich mit dieser Ordnung dann doch nicht überein stimmen, dann zeigen sie damit faschistische Tendenzen.

Elitär, arrogant ...

Ich hoffe, daß die Briten die Einstellung von Johnson und seinen elitären Freunden rechtzeitig bemerken, sodaß sie noch handeln können, bevor sie ihr Land nicht mehr wieder erkennen.

Vorbild-Funktion geht bei mir anders.

Kein Land der Welt kann mE von einem Egoisten gut regiert werden.
Aber schlimmer geht immer :-( ...

Soweit sind wir mittlerweile

Soweit sind wir mittlerweile gekommen. `Hexenjagten´ auf Leute, die sich nicht so verhalten, wie gewisse `Besorgte´ es gerne hätten.
Ist ja nicht nur dieser Fall, es gab genug andere Beispiele, gerade von Politikern.
Klar, wenn man sowas erlässt, sollte man sich schon auch selbst daran halten, aber mal ehrlich: Im Auto fahren ist in unserer neuen `notwendigen´ Realität fast schon ein Kapitalverbrechen ? Oder mal in den Park gehen ? Ne, geht gar nicht. Oder in der Kabine den Kollegen die Hand geben, Skandal !

Offene Gesellschaft ? Können wir uns leider nicht mehr leisten, weil sonst alle tot. Hysterie und Panik regieren, die Feinde der Freiheit (der anderen) jubeln und setzen alles daran, die derzeitigen Zustände möglichst lange aufrecht zu erhalten

Aber warum bis nach England gucken ? Hierzulande gibt es ja auch Gleichere. Grenzen zu Lux. zu, trotzdem fährt deutsche Polizei dahin, um billig zu tanken.
Aber daraus machen wir dann mal keinen Skandal, weil... gehört nicht zur Zielgruppe

Das gute daran ist

Jetzt wird sich doch der eine oder andere eimal ein paar Gedanken machen,was für einen arroganten elitären Kreis sie sich hier vorgesetzt haben.

21:03 von Sisyphos3

"außergewöhnlichen Lage"

alle sind gleich
nur manche sind gleicher
das kennt man nicht erst seit der "Farm der Tiere"
///
*
*
Aber bei Nase über der Maske oder hautnah im Fahrstuhl ist Ihnen das noch nch eingefallen?

Der (normale) Mensch eine Ware

Was ich als einen starken Mangel empfinde: man behandelt die Bevölkerung wie Ware. Die Information der Bevölkerung war immer nur dann genau, wenn es um die Einschränkung oder die Anwendung der Maßnahmen ging.

Ansonsten lässt man die Menschen im Stich. Scheint auch Konzept und Programmatik zu sein, der Mensch ist eine Ware. Wieso sollte man da noch menschlich sein?

Lieber Mr. IchLassMirDochNichtVorschreibenWasIchDarf

Ich nehme Ihnen Mr. Cummings ihre Erklärung nicht ab. Er hatte sicher seine Gründe. Das ihn aber hauptsächlich die Sorge um sein Kind dazu trieb ...
Ich kaufe ihm das nicht ab - Denn in seiner Position (Stichwort Haubtberater des Premierministers) hatte er sicher einige andere Möglichkeit die Sicherheit seines Kindes sicherzustellen, selbst wenn er und seine Frau beide schwer erkrankt wären.
Aber so selten ich sisyphos3 auch zustimme - Manche scheinen eben doch gleicher zu sein als andere.

#sei lieber Teil der Lösung als Teil des Problems#

@21:34 von Silverfuxx

es gibt keine Hexenjagt, höchstens eine Hexenjagd. Sie müssen auch keine neuen Regeln erfinden. Autofahren ist nicht in den Regeln enthalten, Kollegen die Hand geben aber schon. Hat ja alles den einen Sinn, sich nicht gegenseitig anzustecken. Und natürlich müssen sich auch Polizisten an die Regeln halten.

Dem Instinkt gefolgt?

So ein Blödsinn. Wenn ich meinem Flucht-Instikt folge und in der Ortschaft 100 fahre: ist das auch verständlich. Der Typ handelte einfach wissentlich unverantwortlich und soll zurücktreten. Das ist kein Vorbild. Als Infizierter durch halb UK zu reisen ist kriminell. Aber gut, was will man von der Quasseltante Johnson schon anderes erwarten.

21:39 von HappyTogether

Aber so selten ich sisyphos3 auch zustimme
.
dann möchte ich sie bitten mir gelegentlich zu widersprechen
ohne Feedback weiß ich nicht wo ich stehe

@21:39 von HappyTogether

"... Denn in seiner Position (Stichwort Hauptberater des Premierministers) hatte er sicher einige andere Möglichkeit die Sicherheit seines Kindes sicherzustellen..."

Genauso ist es. Die rührige Geschichte, dass er seine Familie in Sicherheit bringen musste, kann man schwerlich glauben. Britische Zeitungen hatten hingegen berichtet, dass Cummings mehrfach während der Pandemie von London ins rund 430 Kilometer entfernte Durham zu seinen Verwandten gefahren war.

Wann hört das auf?

Jeder mischt sich ein, jeder kontrolliert die anderen, jeder passt auf, dass keiner was anderes tut, alle beobachten und richten anstatt suum quique walten zu lassen. Wird es nicht langsam unerträglich? Wir nehmen uns den Freiraum, zu atmen!
Cummings wird einen Grund gehabt haben, wie viele andere auch, etwas in eigener Sache Notwendiges tun zu muessen. Was geht das uns an?

Verstoß gegen Corona-Regeln?

Beruhigend ist das es nirgend wo besser ist.
Ob ein grüner Präsidend in ö oder ein gelber
Parteiführer bei uns, überall wir Wasser gepredigt und Wein.....

Hat jemand erwartet, dass Cummings sich um andere schert?

Was bringt es, sich über das Fehlverhalten anderer aufzuregen? Zeitverschwendung.

Es muss für Alle das gleich Recht gelten

"" Diese Regel mit den besonderen Umständen war aber offenbar den wenigsten Briten bekannt, und viele hätten sie wohl auch gern für sich in Anspruch genommen. Ein Sturm der Entrüstung fegte deshalb in den vergangenen Tagen über Cummings hinweg: Landsleute, die etwa ihre Angehörigen nicht mehr am Sterbebett besuchen konnten oder nicht zu Beerdigungen gingen oder Eltern, die ihre Kinder zu Hause behielten, obwohl auch sie gern zu Oma und Opa gefahren wären, um sie dort unterzubringen - alles aber gelassen haben wegen der strengen "Stay at home"-Regel, die die Regierung ausgegeben hatte: "Bleibt zu Hause."
#
Keine Sonderregelungen für Politiker meine ich.

21:38 von OrwellAG

"Was ich als einen starken Mangel empfinde: man behandelt die Bevölkerung wie Ware. Die Information der Bevölkerung war immer nur dann genau, wenn es um die Einschränkung oder die Anwendung der Maßnahmen ging.

Ansonsten lässt man die Menschen im Stich. Scheint auch Konzept und Programmatik zu sein, der Mensch ist eine Ware. Wieso sollte man da noch menschlich sein?"

,.,

Tut mir Leid: Sie verwechseln deutlich Prämisse (angenommene Behauptung.) und Schlussfolgerung.

Sie BEHAUPTEN: Der Mensch ist eine Ware.
Eine Prämisse darf aber keine Ideologie sein, also ein Wunsch.

Und daraus folgern Sie: Also ist der Mensch eine Ware - ein Zirkelschluss. Sie folgern, was Sie als Ideologie gesetzt haben.

Weiter folgern Sie, dass die Menschen im Stich gelassen werden.
DAS aber wäre eine Prämisse gewesen, die Sie hätten belegen müssen.

Sie belegen das aber nicht, weil Sie Ihre Ausgangsthese ja im Zirkelschluss als Schlussfolgerung "verkaufen" wollen.

Immunität

macht das Leben leichter. Politiker haben jegliche Bodenhaftung verloren. Zeigt sich auch hier wieder.

22:52 von Korell

Cummings wird einen Grund gehabt haben, wie viele andere auch,
etwas in eigener Sache Notwendiges tun zu muessen. Was geht das uns an?
.
was gehen mich Gesetze und Verordnungen an
.... so in der Art ?
glauben sie ein Staatswesen funktioniert wenn jeder macht was er will
bei ROT über die Kreuzung
Tempolimit ? 150 in der Stadt
Steuern zahlen .... warum ?

@22:52 von Korell

es geht eigentlich nur darum, dass sich jeder, auch die Politiker, welche diese Regeln geschaffen haben, an diese Regeln halten muss.

@Zauberin21:33

"Ich hoffe, daß die Briten die Einstellung von Johnson und seinen elitären Freunden rechtzeitig bemerken, sodaß sie noch handeln können, bevor sie ihr Land nicht mehr wieder erkennen.
Vorbild-Funktion geht bei mir anders."

Die Tenöre des demokratischen Abgesangs wie Bolsonaro, Trump oder Johnson brauchen natürlich nur Gleichgesinnte in ihrem Chor.

Wo Differenzierung oder Widerspruch in der Sache nicht mehr der abwägenden Erörterung dient sondern nur noch als Untergrabung der eigenen Autorität gesehen wird, können sich nur Exemplare halten, die sich im Tunnelblick ihres Anführers bewegen und mit den gleichen Marotten daher kommen.

Wie schon die alten Römer sagten...

... Quod licet Iovi non licet bovi. Was dem Jupiter erlaubt ist, darf das Rind noch lange nicht. Auch in Spanien haben Politiker gemeint, die Ausgangssperre sei nur für das Volk und sich darüber hinweggesetzt. Kommt nun mal beim Volk nicht gut an, Politiker sollten Vorbilder sein. Und Kritik an solch ruecksichtslosem Verhalten ist noch lange keine Hexenjagd, das müssen die Herren schon aushalten können.

@Silverfuxx 21:34

Bei aller Liebe, Sie sehen nur eine Seite, nämlich die Seite die Ihrer Sichtweise entspricht. Was Diejenigen denken die sich Sorgen machen, die diese Pandemie ernst nehmen, die von der Pandemie betroffen sind interessiert Sie offensichtlich nicht. Gottseidank sind Sie nicht repräsentativ für ganz Deutschland

Silverfuxx 21.34

Hierzulande gibt es ja auch Gleichere. Grenzen zu Lux. zu, trotzdem fährt deutsche Polizei dahin, um billig zu tanken.
Aber daraus machen wir dann mal keinen Skandal, weil... gehört nicht zur Zielgruppe"
ja, oder wenn sich neun Polizisten ohne Mundschutz in die enge Kabine eines Zeppelin quetschen, um am Bodensee lautlos Grillfeste zu überwachen, ob mehr als drei Personen im Garten sind und die BW Regierung platzt vor Stolz, weil sie so raffiniert die Bürger überwachen kann;-)

suum quique? Was meinen Sie

suum quique? Was meinen Sie damit? Wir lassen doch Freiräume walten. Cummings hat sich nicht an die eigenen Regeln gehalten.

Manche sind gleicher

@ Korell:
Cummings wird einen Grund gehabt haben, wie viele andere auch, etwas in eigener Sache Notwendiges tun zu muessen.

Manche sind eben noch etwas gleicher als andere. Die Elite hat immer einen Grund, sich über das gemeine Volk zu erhaben, sie hat immer etwas "Notwendiges" zu tun.

Die Regeln gelten für das gemeine Volk

... aber nicht für die elitäre konservative Führungsschicht.

Reich, elitär, auf sich bezogen

"Wenn meine Frau und ich beide erkrankt wären, wäre niemand in London da gewesen, um sich um unser Kind zu kümmern."

Und was tun die vielen armen Familien aus den sozialen Brennpunkten im Londoner Nordosten oder Nordwesten?

23:03 von Louis Renner

"Politiker haben jegliche Bodenhaftung verloren. Zeigt sich auch hier wieder."

.-.-.

Nein, das zeigt sich leider gerade nicht.

Was sich zeigt, ist:
der Amateur schließt von einem auf Alle.

und dann auch noch statt ein

und dann auch noch statt ein "Entschuldigung"

ein "ich bereue nichts" :D

Das sind schöne Politiker ... "vorbildlich"

Dass es darum geht, gerade

Dass es darum geht, gerade Alte zu schützen, ist dieser Leuchte wohl noch nicht aufgegangen.

Soziale Inkompetenz in Reinform

Wie soll man einem Kind erklären, dass dieser Politiker das genaue Gegenteil von dem ist wie man sich als soziales Wesen verhalten soll, wenn dann die Frage kommt warum er dann diesen Posten bekleidet?

@23:00 von Sausevind

schon lustig, wie Sie noch mehr Verwirrung stiften.

21:34 von Silverfuxx Soweit

21:34 von Silverfuxx
Soweit sind wir mittlerweile
Soweit sind wir mittlerweile gekommen. `Hexenjagten´ auf Leute, die sich nicht so verhalten, wie gewisse `Besorgte´ es gerne hätten.

---

Ja, soweit sind wir, dass wir uns über Dummheit und Ignoranz aufregen dürfen ohne dafür verfolgt zu werden.
In anderen Ländern ist das nämlich anders. Da finden Hexenjagden auf unbescholtene Bürger statt, die sich nur über die Unverschämheit der Mächtigen erzürnen.

23:43 von ene mene muh Reich,

23:43 von ene mene muh
Reich, elitär, auf sich bezogen
"Wenn meine Frau und ich beide erkrankt wären, wäre niemand in London da gewesen, um sich um unser Kind zu kümmern."

Und was tun die vielen armen Familien aus den sozialen Brennpunkten im Londoner Nordosten oder Nordwesten?

---

Das zeigt nur den unterirdischen Charakter dieser Person.
Verantwortungsgefühl und Führungsqualitäten Fehlanzeige. Was anderes ist von Johnsons Konsorten aber auch nicht zu erwarten.

00:01 von StöRschall

Egoismus ist überall zu finden !

vor gut 2000 Jahren ..

.. wollte ein Mob einen Menschen steinigen . Als ihnen dann gesagt wurde "wer von Euch ohne Schuld ist, werfe den ersten Stein". Das gab dem Mob zu Denken - und sie zerstreuten sich. Also , dieser Politiker steht nach der Presseverlautbarung so ziemlich nackt da - da muß man ihm nicht auch noch die Pest oder andere schlimme Dinge an den Hals wünschen , denn er hat genauso dumm gehandelt wie zahllose andere Uneinsichtige. .

Darstellung: