Kommentare

Schrittweise

Himmel, es wird einfach nur alles und jedes kritisiert, was uns davor bewahren soll, dass das Virus außer Kontrolle gerät. Und alles soll sofort gelockert werden, alles gleichzeitig, anstatt sich behutsam schrittweise heranzutasten.
Einseitige Grenzöffnungen durch Deutschland führen im Übrigen nicht weiter, wenn die angrenzenden Staaten ihrerseits die Grenzen nicht geöffnet haben.
Deshalb: Langsam, in Abstimmung mit den angrenzenden Staaten und genauem Blick auf die Entwicklung der Infektionszahlen bei uns und im Ausland vorgehen.

meiner Meinung nach...

ist die Aussetzung der Quarantäneregelung zwingend notwendig! ich verstehe den Ansatz von Herrn Seehofer durchaus jedoch ist dieser zwischenzeitlich überholt!
Es geht hier nicht nur um den Schutz der Bevölkerung bzw. unseres gesundheitssystems sondern auch um handfeste ökonomische Gründe. Wieviel polnische und tschechische, französische Berufspendler gibt es? z.B. Techniker, Ingeneure polnischer Unternehmen! Es laufen da viele Projekte in beiden Richtungen! Das sind Menschen denen hier die Lebensgrundlagen genommen werden, Einkommen, Weiterbildung etc.
Auf der einen Seite reden wir von Europa, wenn es ernst wird setzen wir es außer Kraft! Auf welcher Rechtsgrundlage?
In wessen Interesse?
Zu touristischen Zwecken hätte ich ja Verständnis.

15.5.20, bis dahin wird gearbeitet

Na ja, wird ja wohl noch möglich sein, bis zum 15.5.20 die Gespräche in Europa wg. der Grenzöffnungen abzuwarten. Aber danach müssen die Ergebnisse auf dem Tisch liegen.
Es kann nicht sein, dass dauerhaft die Grenzen für Familien und Freunde geschlossen bleiben.
Selbst Berufsgrenzpendler sind zum Teil betroffen. Was soll das auf Dauer ?
Schlimmsten Falls müssen die Menschen, welche die Grenze passieren möchten, eine Urkunde als Corona-Negativ-Test vorlegen. Diese Urkunde kann doch z.B. von innen im PKW etc. auf der Beifahrerseite an die Frontscheibe geklebt werden. Ein auffälliges Outfit (z.B. Europa-Fahne als Wasserzeichen) wäre hilfreiche, sofern bei den Behörden vorhanden.

16:11 von Old Haund

Kleiner Hinweis:
"Virus außer Kontrolle gerät. "

so ein Virus macht was es immer macht, es gerät nicht außer Kontrolle.
Es will sich, wie wir auch, mehren.
das ist sein Ziel.

Ein Virus hat aber keine unveräußerlichen Rechte, es sei denn darauf kommt auch noch einer....
deshalb kann man seines Vermehrungszieles weider schon Schranken errichten.
Allerdings hat sein Wirt (wir) schon o.g. Rechte.
Und da wirds schwierig.

Allerdings gibts manche Wirte, die haben mehr Rechte und damit massive Vorteile (Vermieter, Versicherungen, Krankenkassen etc.) ohne wirkliche Nachteile zu haben.
Andere (Krankenschwestern, Ärzte) haben massive Nachteile (für die sie mit ihren Überstunden auch noch zahlen sollen) , diese werden zwar moralisch anerkannt, jedoch schnell wieder vergessen... weil vorletzt genannte einfach mächtiger sind...
Man ist das schwierig.
Vielleicht kommt da ein Spahn äh Held und durchschlägt endlich den Kassenknoten.

Hauptsache dagegen...

Heute wird gebrüllt: "Masken und geschlossene Grenzen schränken meine Freiheit ein!"
Vor 40 Jahren wurde gebrüllt: "Sicherheitsgurte schränken meine Freiheit ein!"
Vor 15 Jahren wurde gebrüllt: "Rauchverbot in Kneipen schränken meine Freiheit ein!"
Da fasst man sich als denkender Mensch doch an den Kopf und fragt sich: welche Freiheit wird denn eingeschränkt? Die Freiheit, andere Leute mit seinen Atem krank zu machen?
Denjenigen, die sich über alles beschweren, geht es nur um die vermeintlich eigenen Rechte. Die Rechte der anderen, gesund zu bleiben, interessiert sie wenig. Für sie bedeutet Freiheit die Freiheit, den eigenen Egoismus auszuleben, an der Solidargemeinschaft sind sie nicht interessiert.
Welche Rechte werden denn eingeschränkt? Man kann doch fast alles wieder machen: einkaufen, zum Friseur gehen etc. Nur muss man sich jetzt eben einen Lappen vors Gesicht nehmen, wenn man das macht. Genauso wie man sich Kleidung anziehen muss, wenn man raus auf die Straße geht.

Das Gejammer

hört einfach nicht auf.
" Laschet bekräftigte außerdem seine Forderung nach einer Öffnung der geschlossenen Grenzen. Es schmerze ihn seit Wochen, so der CDU-Politiker, dass die Europa-Brücke zwischen Kehl und Straßburg gesperrt sei. "

Ich kann auch nicht nach beiden Seiten in beide Nachbarländer weg, fahr ich sonst immer 1 mal die Woche hin.
Das ist nicht schön, aber unter diesen Umständen eben mal eine Zeit nicht zu ändern.
Das ausgerechnet das Bundesland am lautesten jammert, was als Nachbarn jemand hat, der ganz stark betroffen ist, kann ich nicht nachvollziehen.

Freies Europa!?

Welchen Nutzen hatte die Grenzschließung?
Welche Schäden wurden verhindert?
Erfolge überhaupt eine Risikobewertung?

Warum reden die gleichen Leute heute anders, als vor ein paar Wochen?

Wo waren die Gerichte in den letzten Wochen?
Geschlossen und konnten die Lage nicht bewerten?

EU Kommission: >>Nach einem

EU Kommission:
>>Nach einem Bericht des "Handelsblatts" will die Kommission in ihrer Empfehlung davor warnen, die Grenzen zu schnell und ohne die notwendigen Begleitmaßnahmen zu öffnen, weil dies einen "plötzlichen Anstieg von Ansteckungen" bewirken könne.<<
Nochmal und immer wieder nochmal gefragt: Woher sollte denn der "plötzliche Anstieg" herkommen wenn doch alle Menschen sich an die allgegenwärtige Abstands- und Maskenregeln halten?
Die aktuellen Probleme haben wir doch weil die Politik nach wie vor sich zu wenig um ihre Aufgaben kümmert:
Betriebe werden nicht kontrolliert - weil kein Personal (mehr) da ist - weggespart!
"Die Alten" müssen geschützt werden - doch leider werden die Einrichtungen immer noch alleine gelassen - ohne wirksame Schutzbekleidungen für Pfleger und Patienten, ohne Kontrollen der oftmals von Gewinnstreben getriebenen Betreiber und, und, und ...
Es nervt ohne Ende das so viele Menschen in Grenzregionen täglich derartig drangsaliert werden, ohne jeglichen Sinn!

Was soll das?

Wieso sollen jetzt die Grenzen unkontrolliert geöffnet werden? JedeR achtet zuhause drauf, wer in die Wohnung /ins Haus kommt, wir achten auf unsere persönlichen Kontakte, versuchen anderen Menschen nicht zu nah zu kommen - und dann die Grenzen unkontrolliert öffnen?
Für PendlerInnen gibt es Sondergenehmigungen, für Transit auch ... aber sonst - wozu?

Nicht jede Regierung ist vernünftig

Wir können keine Leute reinlassen aus Ländern, wo die Regierungen Covid19 nicht ernstnehmen. Das ist doch wohl selbstverständlich. USA, Schweden, Großbritannien - no way.

Andererseits hat Dänemark ähnlich gute Werte wie Deutschland; es gibt also keinen Grund, Leuten aus Dänemark die Einreise zu verweigern.

Und damit sind wir bereits bei der Crux angekommen: Wer soll denn nun entscheiden, welches Land in die Schweden-Gruppe gehört und welches Land in die Dänemark-Gruppe? Denn nicht immer ist die Unterscheidung so einfach.
_

FDP gefährdet die wirtschaftliche Lage Deutschlands

Man, sind die Chinesen blöd: sie machen einen Lockdown (keine moderate Kontaktsperre wie bei uns), verwenden eine App zur Nachverfolgung von Infektionsketten, verhängen Quarantäne über Menschen, die nach China bzw. in entsprechende Regionen einreisen.
Wie gut das Deutschland die Experten von der FDP hat, die seit Anbeginn der moderaten Kontaktsperre vernünftigen Politikern wie Frau Merkel das Leben schwer machen. Obwohl bereits jetzt eine Zunahme von Infektionen zu verzeichnen ist (und das sind die Infizierten von VOR 2 WOCHEN), meint man nun noch mehr Lockerungen durchführen zu müssen.

Wenn man nicht schrittweise vorgeht, sondern alles aufreißt, wird man bei einer weiter ansteigenden Infektionswelle nicht identifizieren können, welche Lockerungsmaßnahme dafür verantwortlich ist. Das heißt, es wird dann ein richtiger Lockdown notwendig sein. Nach dem unverantwortlichen Handeln von Laschet, Lindner & Co wird sich die Wirtschaft vielleicht in 3-4 Wochen in Demut an Frau Merkel erinnern.

@Bundesregierung: Schaffen wir das ?

Hier bei der ARD ist zu lesen:
"... Das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Lüneburg hat die Quarantänepflicht in Niedersachsen für Reiserückkehrer gekippt. ..."
Die Grenzkontrollen , - und wie hier die Quarantänepflicht - müssen somit eh überdacht werden. Ich hoffe, die Bundesregierung schafft das bis zum 15.5.20.
Hätte den Verantwortlichen eh klar sein müssen: Quarantänepflicht wg. Corona in Europa ist Unsinn !
Also weg mit solchem Unsinn !

16:17 von RickF

"Ja andere werden so vielleicht vor CoVid 19 geschützt aber was atmet der Träger da so sein?"

Was der Träger so einatmet ist des Trägers Sache. Falsches tragen zeugt nur von eigener
Verantwortungslosigkeit. Das richtige tragen sollte wohl nun jeder gelernt haben wenn man nur will.
Der erste teil Ihres Satzes beinhaltet doch den Grund für das tragen einer Maske.

Seit Anfang Februar 3x OP Masken je 300 Stück via Amazon in Hong Kong bestellt. Stück 50 Cent. 3 Wochen Lieferzeit, alles angekommen.

Gruß
Geritt

„Kritik an Grenzkontrollen wächst“

Das ist gleichermaßen absolut verständlich und nachvollziehbar. Da diese Grenzschließungen inzwischen längst völlig wirkungslos (und damit überflüssig) sind, sind die Auswirkungen ihrer „Durchsetzung“ für die Bürger umso ärgerlicher. Und wegen ihrer spaltenden bzw. gesellschaftszersetzenden Wirkung auf die gesamte Gesellschaft - hier natürlich insbesondere die europäische - umso gefährlicher.

16:27 von oooohhhh 16:11 von Old Haund

>>Ein Virus hat aber keine unveräußerlichen Rechte, es sei denn darauf kommt auch noch einer....
deshalb kann man seines Vermehrungszieles weider schon Schranken errichten.
Allerdings hat sein Wirt (wir) schon o.g. Rechte.
Und da wirds schwierig.
Allerdings gibts manche Wirte, die haben mehr Rechte und damit massive Vorteile (Vermieter, Versicherungen, Krankenkassen etc.) ohne wirkliche Nachteile zu haben.<<

Also dass Versicherungen und Krankenkassen sich keinen Virus einfangen können leuchtet mir ein.
Warum aber Vermieter gegenüber einem Virus mehr Rechte haben als andere Personen wissen vermutlich nur Sie.
Vielleicht erklären Sie auch welche Rechte man grundsätzlich gegen Viren haben kann.

Grenzöffnungen

Ich habe keine Ahnung, wie sinnvoll oder nicht das ist. Wenn man z.B. Tschechien nimmt, dann gibt es dort deutlich weniger Infizierte als bei uns. Die müssten eher Angst vor uns, als wir vor denen haben. Andererseits will Laschet unbedingt die Grenze zu Frankreich öffnen. Dort sind aber explizit die Regionen im Nordosten, also an der Grenze zu D von den Lockerungen ausgenommen. Die dürfen bei sich nicht einkaufen, kommen dann also zu uns.
Also gefühlt wäre ich auch dafür, nun erst mal abzuwarten, wie sich die bisherigen Lockerungen auswirken, anstatt jeden Tag etwas Neues zu fordern. Aber das ist wohl illusorisch. Die Wirtschaft fordert es, der Rubel muss rollen. Da war Frau Merken mit ihrem Begriff von den "Öffnungsdiskussionsorgien" wohl sehr weitsichtig. Die kennt ihre Pappenheimer.
Wenn es dumm läuft und die Intensivbetten sich wieder füllen, dann wird wieder auf die Regierung geschimpft. So wie jetzt auch.

Immer zu,macht die franz. Grenze auf

Dann ist Kehl wieder randvoll mit shoppenden Franzosen auf Grund der wesentlich niedrigeren Preise in Deutschland.
Das Elsaß ist nach wie vor Hochrisikogebiet. Ich wüßte nicht,daß das RKI das schon widerrufen hat.
Aber wir haben hier an der franz. Grenze alles im Griff meint man. Mein Landeschef Kretschmann bläst nicht zur Grenzöffnung. Das ist ein Grüner was schon viel sagt wenn man bedenkt was seinen Parteikollegen so alles einfällt.
Mal so als Beispiel Herr von Notz:Deutschland verklagen weil das Verfassungsgericht aus seiner Sicht Recht gebrochen hat.

Machtwort dringend nötig, aber andere Richtung

Ich fordere auch ein Machtwort der Kanzlerin. Sie möge doch bitte die Laschets & Co. zurückpfeifen. Außerdem ist es ein Skandal, daß einzelne Städte und Landkreise die ohnehin zu laschen Vorgaben bewußt ignorieren (bspw. Landrätin des Lkr. Greiz).
Den Af…zirkus bzgl. Freiheitsbeschränkungen halte ich für absolut inakzeptabel.
Die schlimmste Form der Freiheitsbeschränkung wäre für mich eine Infektion oder gar der Tod.

Solange....

....es zwischen benachbarten Staedten inneralb D teilweise keine legale Moeglichkeit gibt, in die jeweisls andere Stadt zu fahren, solange braucht es keine Offene Grenzen zwischen den Staaten der EU.

Und keine offenen Grenzen in Richtung anderer Laender.

Das sollte eigenlich klar sein.

16:43 von draufguckerin

>>JedeR achtet zuhause drauf, wer in die Wohnung /ins Haus kommt,<<

Das ist der Standardspruch der AfD-Anhänger wenn es in um das Thema Asylanten geht.

Jeder müsste

nach meiner Meinung einen Corona Test machen um genaue Zahlen erkrankter zu
bekommen, das Ganze sind Schätzungen und
man sieht ja an den getesteten Schlachthöfen
wo das Problem ist. Das Jammern über Grenz-
öffnungen ist nach meiner Meinung überflüssig, da ja Saisonarbeiter wie auch
Berufspendler nicht betroffen sind. Die wo
am meisten Jammern sind die , die wenn Sie
zwei Wochen zu Hause sein müssen einen
Lagerkoller bekommen.

rer Truman Welt

Es stellt sich stets immer eine wesentliche Frage, die die Verantwortlichen zu beantworten haben:
weshalb ist (jetzt) etwas so, wie es ist und wann gedenkt man es zu ändern, wobei das Wann dann anhand von Fakten erklärt werden muss. In diesem Fall die Grenzschließung und -wieder Öffnung.

Wenn Politik das nicht macht, sondern weil faktenlos und damit willkürlich entscheidet, ist das nicht nur nicht nachvollziehbar, sondern ganz einfach verfassungswidrig. Politiker haben nicht hochherrschaftlich und damit willkürlich zu entscheiden, etwas zu machen oder zu lassen. Es Bedarf in jedem Fall einer Erklärung bzw. nachvollziehbarer Fakten.
In diesem Fall konkret gefragt:
welcher Fakt kennzeichnet den Umstand, dass jetzt die Grenzen wieder uneingeschränkt geöffnet werden (können)? Herr Seehofer hat diese Frage zu beantworten. Wir leben schließlich in einer Demokratie und (noch) nicht in einem Willkürstaat.

@MartinBlank

Da sie ja offensichtlich entscheiden, welche Regierung unvernünftig ist, schlage ich sie als Berater für unsere Bundesregierung vor...
Es wird herauskommen, dass die Grenzschließungen gegen EU Recht verstoßen und dann muss schlagartig eh wieder alles geöffnet werden.

es berührt mich immer ein wenig seltsam

wenn ich die Kommentare derer hier lese, die so plötzlich die Grundrechte (für sich selbst) entdeckt haben. Und ich frage mich dann, ob mit mir irgendwas nicht stimmt.
Ich bin nun wirklich ein entschiedener Verfechter aller Individualrechte und der Freiheit jedes einzelnen. Aber, es mag in den Ohren anderer surreal klingen, ich bin nicht nur bereit, sondern es ist mir sogar ein Bedürfnis (!), mich so zu verhalten, dass es meinen Mitmenschen auch gut geht. Und wenn ich das tue, indem ich mich z.B. an die derzeit geforderten Beschränkungen halte, dann empfinde ich dies nicht als willkürliche, unerträgliche Einengung meiner persönlichen Entfaltung und verspüre keinen Drang, mich dagegen zu wehren.
Eigenartiges Verständnis von Gesellschaft, Solidargemeinschaft und auch Demokratie, eigenartige Einstellungen gegenüber Rechten ("hab ich! stehen mir zu!") und Pflichten ("verstoßen gegen meine Menschenwürde!") beobachte ich hier.

Ich lerne täglich dazu.

16:31 von biauwe

Welchen Nutzen hatte die Grenzschließung?
Welche Schäden wurden verhindert?
.
was für ne Diskussion !
wurde hier nicht immer grossspurig verkündet das Leben eines Menschen könnte man mit Geld nicht aufwiegen ?

Gejammer ohne Ende !

Es ist schon echt bemerkenswert, wie viele in D schon wieder am Jammern sind und meckern ohne Ende. Der Lockdown soll auf gehoben werden die Grenzen wieder für alle durch gängig, die Geschäfte alle sollen wieder öffnen, am Besten alles wieder so wie es vor drei Monaten war, wieder die grenzenlose Freiheit, die rücksichtslose Gewinn- Maximierung, die weitere Ausbeutung von vielen Menschen, wieder Fußballspiele mit Zuschauer die pöbeln und prügeln und so weiter.
Anscheinend ist vielen immer noch nicht klar, dass auf diese Art der Virus nicht im Schach gehalten wird, sondern wieder weiter verbreitet wird, so wie jetzt in den Fleisch- Großbetrieben, wo nur auf den maximalen Gewinn geschaut wird, und die Arbeiter kaum einen vernünftigen Lohn kriegen und in unzumutbaren Barracken hausen dürfen.
Aber die Deutschen sind ein Volk der Meckerer und Jammersusen !

Kritik an Grenzkontrollen wächst....

Und wer hätte es gedacht ? Die FDP tut sich dabei hervor.Worum geht es dem Grafen Lambsdorff und dem Innenexperten Strasser ?
Um persönliche Freiheit ? Vielleicht,aber doch eher darum,daß ihrer Klientel nicht die Arbeitskräfte zu knapp werden.

Auch die innerdeutschen Grenzen öffnen

Ich fordere auch die innderdeutschen Grenzen zu öffnen!

Warum muss ich hier am überfüllten, hamburger Alsterufer spazieren gehen, wenn es in Büsum einen fast menschenleeren Deichweg gibt. Das gefährdet sowohl mich als auch andere und treibt im Schnitt die Infektionszahlen hoch.

Ich bin sehr unzufrieden mit dieser Symbolpolitik und ich verliere das Vertrauen, wenn solche gravierenden Entscheidungen ohne wirkliche wissenschaftliche Grundlage getroffen werden.

Diese Grenzkontrollen sorgen fuer Engpäse

Nochdazu verstoßen diese ganzen Grenzkontrollen - die am Anfang zweifellos richtig waren zur Eindämmung von Corona - aber gegen den Schengen-Grenzkodex und sie sorgen fuer Versorgungsengpässe. Denn ich lese erneut von Engpässen bei Medikamenten.

https://tinyurl.com/y9bopzds
ZDF-Nachrichten: Corona verschärft Engpässe bei Medikamenten 1 min| 12.05.2020

Schon im letzten Jahr waren bestimmte Medikamente in Apotheken knapp. Corona hat die Engpässe bei Pillen und Tabletten verschärft. Heute beraten sich die EU-Gesundheitsminister.

Nochdazu weiss ich ueber die Wirtschaftswoche, dass es eventuell nicht mehr lange dauert bis zu einem Impfstoff. Denn BioNTech schaltet jetzt den Gang hoch:

https://tinyurl.com/y9k36zeq
Wirtschaftswoche: Biontech erwartet bis Juli erste Testdaten zu Covid-Impfstoff 12. Mai 2020

Und ich weiss auch, warum BioNTech das macht. Das liegt daran, dass Israel eventuell das Rennen zusammen mit England davonzieht. Israel steht kurz vor einem Release!

Grenzen

Den Bürger*innen wird zurzeit sehr viel abverlangt und ich frage mich, ob es wirklich ein Problem ist, wenn die Grenzen jetzt erst mal geschlossen bleiben, zumal die Gründe für die Schließung unverändert bestehen.

@ Martin Blank um 16.45 Uhr, Dänemark

Mit Dänemark haben Sie recht, dort wurde sehr umsichtig reagiert. Aber das Öffnen der Grenzen dorthin nützt nichts, solange Sie nicht reinkommen. Die Dänen sind eben auch vorsichtig - zu Recht.

Wenn Sie nach Polen einreisen wollen, ist es ebenso: 14 Tage Quarantäne, außer dass Sie einer konkret definierten Personengruppe angehören.

Ich stimme Ihnen zu: "Wir können keine Leute reinlassen aus Ländern, deren Regierungen Covid19 nicht ernstnehmen."

Was erzählen Sie?

Viele Maßnahmen sind vollkommen falsch. Ich wohne in Hamburg an der Stadtgrenze und bin hier de facto eingesperrt. Wenn ich mich in drei der vier möglichen Himmelsrichtungen bewege werde ich sofort von der Polizei festgesetzt und mit Geldstrafe zurück geschickt.

Bisher konnte mir aber noch niemand erklären, warum es besser ist, in die bevölkerungsreiche Innenstadt zu radeln als in das dünnbesiedelte Umland.

Ein Virusinfekt gehört zum allgemeinen Lebensrisiko. Ich trage gerne einen 'Lappen' im Gesicht solange es notwendig ist, ich möchte aber dass die getroffenen Maßnahmen im gesunden Verhältnis zwischen Einschränkung und EFFEKTIVEM Nutzen stehen. Alles andere ist Symbolpolitik und sind auf das schärfste zu Verurteilen.

Flickenteppich vs. Einheitlichkeit

Es wäre optimal, wenn Lockerung bzw. Verschärfung der Regeln sich vor allem danach richten würden, wie "gut" in welcher Region die Kennzahlen der Ausbreitung sind. Das entspricht aber oft nicht der politischen Gliederung, und ein so differenziertes Vorgehen wird dann auch noch als "Flickenteppich" kritisiert. Eine landes- oder gar europaweit einheitliche, nachvollziehbare Lösung kann im Sinne der Eindämmung der Pandemie nie optimal sein.

Wenn dann noch persönlicher Profilierungsdrang von Politiker*inne*n bzw. Parteien dazukommen, wird das Ergebnis nochmal schlechter.

Da darf man sich dann nicht wundern, wenn so ein Vorgehen für die Zivilgesellschaft völlig unverständlich ist (was kein Plädoyer, aber vielleicht eine Erklärung für die aktuellen, für klar denkende Menschen nicht nachvollziehbaren Demonstrationen sein soll).

16:45 von MartinBlank

Andererseits hat Dänemark ähnlich gute Werte wie Deutschland; es gibt also keinen Grund, Leuten aus Dänemark die Einreise zu verweigern.
--------------------------------------------
Die deutsche Grenze zu Dänemark wurde von Dänemark geschlossen, erst danach erklärte Herr Günther die Grenze für geschlossen-übrigens sehr sinnvoll.
Die Leute können also erst wieder ein oder ausreisen, wenn unsere Nachbarländer die Grenzen öffnen.

Differenzierter bitte

Es ist doch die Frage, wohin geöffnet wird. Frankreich, Italien Österreich und die Schweiz haben die Ausbreitung im Griff. Was ist aber mit Weissrussland mit seinen unvorsichtigen (und unnützen) Militärparaden? Über Polen hätten wir eine sehr schnelle Wieder-Infektion - durch das Transportwesen schnell und gleichmäßig über ganz D verteilt. Wer will das? Der sage jetzt laut und deutlich "Ja". Betretenes Schweigen folgt von den einstmaligen Johlern.

Nicht wirklich...

Offene Grenzen sind was nettes, aber auch nicht lebensnotwendig ... Man kann in Krisenzeiten genau so drauf verzichten wie : die Kirchen, durch die Welt zu fliegen oder Shopen zu gehen... Und irgendwann, wenn alles mit dem Virus überstanden ist, können sie ja ach wieder auf gemacht werden.

@ 0_Panik (16:24)

"Es kann nicht sein, dass dauerhaft die Grenzen für Familien und Freunde geschlossen bleiben.
Selbst Berufsgrenzpendler sind zum Teil betroffen. Was soll das auf Dauer ?
Schlimmsten Falls müssen die Menschen, welche die Grenze passieren möchten, eine Urkunde als Corona-Negativ-Test vorlegen. Diese Urkunde kann doch z.B. von innen im PKW etc. auf der Beifahrerseite an die Frontscheibe geklebt werden. Ein auffälliges Outfit (z.B. Europa-Fahne als Wasserzeichen) wäre hilfreiche, sofern bei den Behörden vorhanden."
------
Wieso soll ich mir die Windschutzscheibe meines schönen Autos mit weiteren Zetteln zukleben? Haben Sie noch nicht mitbekommen, dass so ein Nachweis in der nächsten Minute nicht mehr gelten muss? Das Virus bis zum Gaumen zwischendurch eingefahren sein kann? Die Europa-Fahne nützt nichts als Wasserzeichen, höchstens als Maske, wenn sie z. B. aus Baumwolle und von bestimmter Größe ist. Sie wird dann umgebunden, vor Mund und Nase, nicht angeklebt. "Auf Dauer", wer spricht so?

rer Truman Welt

Weshalb werden nicht alle Werte zur Beurteilung der Situation zu einer Ampel-Anzeige für die Kommunikation ins Volk verdichtet.
Dann wird gesagt:
grün -> alles klar, weiter machen!
gelb -> Vorsicht, es wird eng, aufpassen, vor-
sichtig weiter machen, nicht zu schnell
rot -> STOP - keine weiteren Lockerungen
vorerst mehr.
Dann würde nicht immer auf eine Zahl fokussiert, sondern diese jeweils im Kontext der Ampelfarbe zu interpretieren sein. Das würde dann sicherlich einfacher für "Otto, den Normalverbraucher" und würde Hektik und Panik vermeiden.
Vielleicht einmal darüber nachdenken!

Grenzschließungen machen keinen Sinn

Das Virus ist überall. Egal aus welcher Richtung jemand kommt, jeder könnte das Virus mitbringen. Seit vielen Jahren haben wir in Europa die großartige Errungenschaft offener Grenzen. Diese europäische Idee wurde mit Verweis auf ein ärgerliches Virus von heute auf morgen konterkariert. Sieht so die Verantwortung der Politik für Europa aus? Das ist Wasser auf die Mühlen von Verschwörungstheoretikern und Extremisten von rechts und links. Also liebe Politiker: Bitte Hirn einschalten und Grenzen aufmachen!

@ Caleo um 17.05 Uhr, "...aber andere Richtung"

"Die schlimmste Form der Freiheitsbeschränkung wäre für mich eine Infektion oder gar der Tod." Sehr richtig. Das machen sich viele gar nicht klar.

Aber auch wenn es nicht so weit käme: 14 Tage Hausarrest/Quarantäne würden mir schon reichen. Deshalb halte ich meine Kontakte lieber auf übersichtlichem Niveau und treffe nur Menschen, denen ich vertraue.

Wir haben noch kein Medikament, keinen Impfstoff. Ich meine: So wie wir überprüfen, wie vertrauenswürdig unsere Kontakte sind, so sollte das auch im Großen gelten: Grenzkontrollen, Kontrolle eingeführter Waren, umfassende Information durch die Medien und öffentliche Diskussion ohne Diskriminierung und Verleumdung

16:27 nikioko

>>Vor 15 Jahren wurde gebrüllt: "Rauchverbot in Kneipen schränken meine Freiheit ein!"
Da fasst man sich als denkender Mensch doch an den Kopf und fragt sich: welche Freiheit wird denn eingeschränkt? Die Freiheit, andere Leute mit seinen Atem krank zu machen?<<

Sehr treffendes Beispiel. Rauchverbot in Restaurants, Bars und Kneipen wurde auch eingeführt und durchgesetzt, um andere Mitmenschen nicht zu gefährden.
Und heute schlagen manche Leute die große Welle, weil sie ihre Grundrechte gefährdet sehen. Die Gesundheit der Mitmenschen nicht zu gefährden, spielt keine Rolle mehr.

Das Laschet jetzt wieder vorne weg tänzeln will, verwundert mich nicht. NRW ist Grenzland. Dennoch frage ich mich: warum muss er immer der Erste sein?

Derzeitige Situation ist europarechtswidrig.

Gemäß Art. 21 Abs. 1 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union hat jeder Unionsbürger das Recht, sich im Hoheitsgebiet der Mitgliedsstaaten grundsätzlich frei zu bewegen und aufzuhalten.
Deshalb ist meines Erachtens europarechtswidrig, dieses Grundrecht durch einfache Rechtsverordnungen der Landesregierungen de facto außer Kraft zu setzen. Ein derart massiver Eingriff in die fundamentalen Rechte der Unionsbürger bedarf einer gesetzlichen Grundlage und diese sollte zur Vermeidung eines Flickenteppichs an Normen durch den Bundesgesetzgeber erfolgen.

@ Tremiro um 17.08 Uhr "Standardspruch"

Bitte keine Verleumdung. Oder gibt es schon verbotene Wörter?

17:13 von frosthorn

«Eigenartiges Verständnis von Gesellschaft, Solidargemeinschaft und auch Demokratie, eigenartige Einstellungen gegenüber Rechten ("hab ich! stehen mir zu!") und Pflichten ("verstoßen gegen meine Menschenwürde!") beobachte ich hier.»

"Nennt sich"… Selektive Rechte-Wahrnehmung.
Wie die … Selektive Häppchen-Nehmung am Buffet des All-Inclusive.

Seehofer's Mächtle

Man darf dem Seehofer getrost unterstellen, dass er gerne das bisschen Macht ausübt, das er als Boss des Bundesgrenzschutzes hat. Das war schon vor Corona von und nach Österreich eine Lachnummer. Autobahn anhalten, und über getrennte Spuren karren lassen. Da standen sie dann mit der MP im Anschlag, aber völlig desinteressiert und gelangweilt. Aber Hauptsache, der Einzelne hat 1 Stunde Lebenszeit dem Grenzgott Seehofer geopfert. Worum's ging? Weiss ich nicht mal, vermute mal Flüchtlinge oder Terror. Dass etwas Signifikantes dabei rausgekommen ist? Eher nicht. Und was wird jetzt gemacht? Nicht mal Fieber messen, nur einen Passierschein prüfen: ich bin überzeugt: DAS verhindert die Ansteckung kollosal!

@ Caleo (17:05)

"Die schlimmste Form der Freiheitsbeschränkung wäre für mich eine Infektion oder gar der Tod."
------
Die Infektion könnte eine Freiheitsbeschränkung werden, der Tod kaum. Die Zeit steht ja danach so oder so still. Die Freiheit hat nur Bedeutung in Hinsicht auf Zukunft.
Die Bundeskanzlerin kann kein Machtwort sprechen, in dieser Hinsicht sich über die Ministerpräsidenten oder Länderbehörden hinwegsetzen; oder unabgestimmt mit europäischen Regierungschefs die Grenzen öffnen. Würde nur zusätzlichen Ärger bereiten. Dafür ist Frau Merkel nicht direkt zu haben.

16:34 pvmub

>>Nochmal und immer wieder nochmal gefragt: Woher sollte denn der "plötzliche Anstieg" herkommen wenn doch alle Menschen sich an die allgegenwärtige Abstands- und Maskenregeln halten?
Die aktuellen Probleme haben wir doch weil die Politik nach wie vor sich zu wenig um ihre Aufgaben kümmert<<

So, so... alle Menschen halten sich an die gegenwärtigen Abstands- und Maskenregeln?
Na, da habe ich am Wochenende aber das ganze Gegenteil von gesehen.
Die Politik hat sich gut um die Probleme gekümmert, die zuerst getan werden mussten. Dass sie nicht jeden Bürger an die Hand nehmen, bzw. jede Firma unterstützen kann, ist logisch. Wer soll das denn alles zurück bezahlen? Wir, die Arbeitnehmer.

Am 12. Mai 2020 um 16:31 von biauwe

Zitat:Wo waren die Gerichte in den letzten Wochen?
Geschlossen und konnten die Lage nicht bewerten?

Die Gerichte sind und waren da wo sie immer waren. Die Verfassungs- und Verwaltungsgerichte haben auch entschieden, wenn sie angerufen wurden. Sie können nicht von sich aus entscheiden, wenn sie nicht angerufen werden, denn wo kein Kläger, da auch kein Richter.

Ob d. Forist*in biauwe schon angefangen hat, den Rechtsweg zu beschreiten?

Auch die Schweiz will Grenzöffnungen

Auch die Schweiz will bereits Grenzöffnungen:

https://tinyurl.com/yaqocj23
stuttgart-zeitung.de: Deutsche und Schweizer Parlamentarier für offene Grenzen 11. Mai 2020 - 15:51 Uhr

Berlin - Deutsche und Schweizer Parlamentarier haben sich angesichts der Corona-Krise für Solidarität, Zusammenarbeit und offene Grenzen zwischen beiden Ländern ausgesprochen. In einer gemeinsamen Erklärung des Vorsitzenden der Deutsch-Schweizerischen Parlamentariergruppe im Bundestag, Felix Schreiner (CDU), und der Präsidentin der Delegation für die Beziehungen zum Deutschen Bundestag, Céline Widmer, vom Montag wird unter Berücksichtigung des Infektionsgeschehens eine „zeitnahe Lockerung der Einreisebeschränkungen“ verlangt.

Von daher:
Warum soll man sich nicht mehr treffen duerfen?? Warum darf man so gut wie keinerlei Kontakte mehr haben?? Daran gehen Freunschaften zu Bruch, Beziehungen werden zerstört... Nochdazu verstoßen die Kontrollen gegen den Schengen-Grenzkodex.

Am 12. Mai 2020 um 17:04 von Hallelujah

Zitat: Mal so als Beispiel Herr von Notz:Deutschland verklagen weil das Verfassungsgericht aus seiner Sicht Recht gebrochen hat.

Was soll das denn bedeuten?

Grenzen

Das sind historische Linien. Gut, daß Europa sie weitgehend abgeschafft hat.
Hüben und drüben gibt es vielleicht dieselbe Ansteckungsquote. Niemand weiß es wirklich, denn meistens werden die Infizierten, die Genesenen und die Toten als Summenzahl angegeben, nicht als Verhältniszahl.
Grenzen sind dem Virus egal. Man müsste bestimmte Vorsichtsmaßnahmen europaweit regional einführen, dann könnte man auch regional agieren und nicht jeder Staat oder jedes Bundesland für sich.

frosthorn 17:13

Perfekt auf den Punkt gebracht.

Auch andere Gründe als Tourismus

Einige Kommentatoren, die fragen, warum wir jetzt Grenzen öffnen sollten, mögen sich bitte auch mal in meine Lage und bestimmt auch einiger anderer versetzen. Meine Partnerin wohnt aktuell im Nicht-EU-Ausland. Wir sind nunmehr seit 3 Monaten voneinander getrennt, ohne konkrete Aussicht, wann und wo wir uns wiedersehen können. Mir nützt daher weder nur die Öffnung der Binnengrenzen, noch die Erlaubnis, meine Familie zu besuchen etwas, da wir keine eingetragene Partnerschaft haben. Jetzt könnte man sagen, wir haben doch kaum noch Einschränkungen, aber ich fühle mich gerade wie eingesperrt, wie viele vielleicht bis vor kurzem in Ihrer Wohnung, nur ohne die wichtigste Person in meinem Leben.

@gaisenpeter

"Bitte Hirn einschalten und Grenzen aufmachen"

Dann bitte auch die Hindernisse zwischen meinem Heimatort und seinen Nachbarstaedten beseitigen.

In die darf ich - soweit ich Weiss - auch weiterhin nicht fahren ohne guten Grund.

um 17:13 von Tomy_ED

>>"Es wird herauskommen, dass die Grenzschließungen gegen EU Recht verstoßen und dann muss schlagartig eh wieder alles geöffnet werden."<<

Das ist so nicht richtig, denn sobald die Sicherheitsinteressen eines EU-Landes gefährdet sind, darf dieses eigenständig temporäre Grenzkontrollen einführen.

16:27 von nikioko

die Vergleiche sind gut
vor 60 Jahren wurde das Rauchverbot in der Stuttgarter Straßenbahn eingeführt
was für ein Aufschrei
irgendwann mal beim Fliegen
zuerst die rechte Seite, dann die Plätze irgendwo hinten
jetzt überall - weltweit
heute betrachtet es jeder als selbstverständlich
übrigens ich hatte mal ein Bild eines Verkehrsunfalles mit tödlichem Ausgang
da war ein Aufkleber zu sehen
"wenn mein Auto kaputt ist möchte ich auch nicht mehr leben"

Am 12. Mai 2020 um 17:53 von draufguckerin

Ziat: Deshalb halte ich meine Kontakte lieber auf übersichtlichem Niveau und treffe nur Menschen, denen ich vertraue.

Das mag (vielleicht) gegen HIV helfen. Bei Corona habe ich meine Zweifel.

18:09 von Demokratieschue..

Daran gehen Freunschaften zu Bruch, Beziehungen werden zerstört... Nochdazu verstoßen die Kontrollen gegen den Schengen-Grenzkodex.
.
und was geht daran zu Bruch
dass ich nicht nach Schleswig Holstein fahren darf oder nach MekPom
das ist immerhin in Deutschland

Verschwörungstheorien

Es ist,so scheint mir, wieder einmal die Zeit der der großen Vereinfacher, die der verunsicherten Bevölkerung "geschmeidige" Lösungen in einer komplizierten Situation präsentieren. Wir befinden uns aber nicht ,auch wenn das vielfach,auch von Seiten unsrer Volksvertreter so dargestellt wird, nicht in einem Krieg. Es geht um eine ansteckende Erkrankung, deren Eindämmung nach den Ergebnissen der bekannten Risikoanalyse von 2012 bestimmte, recht präzise formulierte Reaktionen erfordert. Wenn unsere Regierung sich an diese darin ausgedrückten Empfehlungen nicht hält, und stattdessen einen für den "Normalverbraucher" schwer nachvollziehbaren Schlingerkurs bevorzugt,
der, wie es scheint ,der Profilierungssucht einzelner Akteure entspringt, haben wir das Recht und auch die Pflicht ,diese Personen bei der nächsten Wahl von den ,sie offensichtlich überfordernden, Aufgaben zu entbinden. Und das ganz sachlich und unaufgeregt. Es ist unsachgemäß, wenn ein Virus die Richtung der Politik bestimmt.

Am 12. Mai 2020 um 17:13 von frosthorn es berührt mich immer ei

@ frosthorn

Ich kann mich ihren Worten vorbehaltlos anschliessen. Auch ich bemerke schon seit langem dieses eigenartige Verständnis Einiger was die Themen Recht und Pflicht betrifft.
Aber das man generell auch Pflichten gegenüber seinen Mitmenschen hat und nur kleine Abweichungen des täglichen Miteinander einzuhalten sind, scheint Vielen schon zu viel zu sein.
Und nein, mit Ihnen ist Alles in Ordnung, soweit ich das beurteilen kann. :-)

Und desweiteren lese ich Ihre Kommentare sehr gerne, da Sie sachlich und vor allem vernünftig sind. Danke an dieser Stelle

Schengen 2020?

Als Luxemburg Grenzgänger finde ich die ganze Geschichte inzwischen nicht mehr lustig. Jeden Abend stehe ich im Stau und werde von mehr oder weniger freundlichen Ordnungshütern mit vollautomatischen Waffen begrüßt. Ohne die richtigen Papiere wird mir der Zugang zu meinem Domizil, meiner Ehefrau und meinen Kindern verwehrt... Deutschland hat 1985 das Schengener Abkommen unterzeichnet, welches, de facto, die EU-Innengrenzen abschaffte. Danke Herr Seehofer dür diese europäisache Geste. Als Arzt würde ich gerne darüber lachen, kann es aber nicht, wenn mir abends ein Polizeibeamter mit normaler Maske (nicht FFP2) den Kopf ins Auto steckt. Absolut lächerlich. Bei etlichen zehntausend Pendlern wie mir mit korrekten Papieren, ist die Anzahl der an der Grenze herausgefilterten Leute sicherlich schwindend gering. Viren werden nicht durch Grenzkontrollen aufgehalten, sondern durch gesunden Menschenverstand im Umgang miteinander. Bleibt gesund!

Leben in Grenznähe

Liest man die vielen Kommentare die sich gegen eine sofortige Grenzöffnung zu unseren Nachbarländern richten sind sehr unreflektiert und ohne Rücksicht auf die Grenzbewohner die ihr soziales und wirtschaftliches Leben der Grenzöffnung angepasst haben.

Am 12. Mai 2020 um 18:09 von Demokratieschue... Auch die Schwei

Von daher:
Warum soll man sich nicht mehr treffen duerfen?? Warum darf man so gut wie keinerlei Kontakte mehr haben?? Daran gehen Freunschaften zu Bruch, Beziehungen werden zerstört... Nochdazu verstoßen die Kontrollen gegen den Schengen-Grenzkodex.

Also Freundschaften gehen nicht zu Bruch, wenn man sich mal ein paar Wochen oder Monate nicht sieht. Zudem telefoniere oder skype ich auch mal mit guten Freunden. Freunschaft besteht aus mehr als das Bedürfnis sich ständig sehen zu müssen.

Grenzkontrollen

Die Grenzkontrollen waren zu keiner Zeit der Coronakrise sinnvoll um Ansteckungen zu verhindern. Wenn jede/r auf sich persönlich achtet, sich nicht anzustrcken und sowieso die meise Zeit Zuhause bleiben muss, auf beiden Seiten, dann braucht man auch keine Ländergrenzen abzuriegeln. Diese Kontrollen sind ein Dorn im Fleisch und ein sich eckelhaft anfühlendes Relikt aus längst vergangener Zeit! Wer diese veranlasst und mit dieser Holzhammermethode denkt gegen einen Virus etwas ausrichten zu können, der ist im 21. Jahrhundert nicht als Führungskraft geeignet.

re 18:11 von falsa demonstratio

"Zitat: Mal so als Beispiel Herr von Notz:Deutschland verklagen weil das Verfassungsgericht aus seiner Sicht Recht gebrochen hat.
Was soll das denn bedeuten?"
Was das bedeuten soll? Die Grünen interessiert das Wohlergehen unseres Landes sehr wenig.
Herr von Notz denkt wie V.d.Leyen über ein Vertragsverletzungsverfahren nach. Sorry,aber unser Land hat zur Zeit andere Probleme und unsere Kasse ist leer bei dem was alles gepampert wird im Land.
Das dieser Urteilsspruch auch bei "Cronabonds" wieder kommt ist wohl klar.

17:56, schabernack

>>17:13 von frosthorn
«Eigenartiges Verständnis von Gesellschaft, Solidargemeinschaft und auch Demokratie, eigenartige Einstellungen gegenüber Rechten ("hab ich! stehen mir zu!") und Pflichten ("verstoßen gegen meine Menschenwürde!") beobachte ich hier.»

"Nennt sich"… Selektive Rechte-Wahrnehmung.
Wie die … Selektive Häppchen-Nehmung am Buffet des All-Inclusive.<<

Ja, viele Menschen verwechseln die Demokratie mit einem Buffet.

Dabei handelt es sich, wie hier ein Forist vor geraumer Zeit mal sehr treffend schrieb, um ein Küche.

17:54 von Martinus

dieses Grundrecht durch einfache Rechtsverordnungen
.
da könnte man ja noch zustimmen
nur ?
kümmern sich dann mehr Leute drum, wenn es ein Gesetz wäre
denke nicht, die sind dagegen, weil es gerade populär ist , gegen alles zu sein

Corona grenzenlos

Der Virus ist so grenzenlos wie Europa. Was also wollen wir mit Grenzschliessungen verhindern - zumal wir inzwischen gelernt haben mit dem Virus zu leben. Das werden wir vielleicht auch noch lange müssen. Die Grenzen aber können nicht noch über Monate geschlossen bleiben.

Am 12. Mai 2020 um 17:54 von Martinus

"Deshalb ist meines Erachtens europarechtswidrig, dieses Grundrecht durch einfache Rechtsverordnungen der Landesregierungen de facto außer Kraft zu setzen. Ein derart massiver Eingriff in die fundamentalen Rechte der Unionsbürger bedarf einer gesetzlichen Grundlage...."
#
#
Haben Sie einen EU Ausweis? In meinem Ausweis den ich in Deutschland bekomme, steht nichts von einem Unionsbürger.
Es steht Ihnen frei Ihr Anliegen vor ein Gericht zu bringen. Einen Anwalt werden Sie bestimmt finden.
Viel Glück.

18:09 von Demokratieschue...

Auch die Schweiz will Grenzöffnungen
Deutsche und Schweizer Parlamentarier für offene Grenzen ....
In einer gemeinsamen Erklärung des Vorsitzenden der Deutsch-Schweizerischen Parlamentariergruppe
.
die Schweiz ebenso wie Deutschland wird nicht durch 2 ... 3 Parlamentarier repräsentiert

Pendler und Familien -aber keine Touries- step by step

Es ist ein vernünftiger Vorschlag der EU-Kommission, das große Ganze im Blick und alle Infektionsstufen und Gleichberechtigung im Blick, auf dieser Basis stufenweise moderate und wohlüberlegte Öffnungen für spezielle Reisende betreffend Beruf und Familien vorzuschlagen.

Ich hoffe, Seehofer lässt sich weiterhin nicht beirren, denn die Öffnung für alle sofort setzt falsche Zeichen.

Es ist bereits jetzt fast vergessen in großen Teilen der Bevölkerung, dass überhaupt das Virus noch da ist.

Sollten die Grenzen öffnen, ist keine Rede mehr von Vorsicht, Abstand, Maske, Schutz aller. Es ist leider nicht überall die Vernunft da.

UK lockert auch die Grenze nicht. Wer möchte Infektionsgeschehen aus Frankreich, Italien, Spanien bei uns? Gerade jetzt, wo alles andere im Land schon hochfährt, Schulen, Kitas, Sport, Restaurants.

Besser ist Schritt für Schritt. Stufenplan.

Ich wohne ein paar Meter von der

Deutsch/Schweizer Grenze entfernt. In Basel Stadt und Basel Land gibt es nur noch wenige Neuinfektionen, genau wie bei uns im Dreiländereck.
So wie bei uns, haben auch die Schweizer Maskenpflicht.
Ich sehe keinen Grund mehr, die Grenze zur Schweiz geschlossen zu halten, auch nicht anderswo, z.B. nach Österreich oder zur Niederlande.
Es würde bei den Menschen sehr gut ankommen, wenn man sich gegenseitig wieder besuchen könnte.

Was soll das, wenn die anderen Staaten Grenzen zu lassen?

Das ist schon wieder so ein deutsches Wunschdenken und Wunschvorstellung

Fakt ist z.B. dass wie gestern in Frankreich verkündet, die Grenzen nach Frankreich weiterhin zu bleiben bzw. verstärkt kontrolliert werden und die Anreise nur aus triftigen Grund wie Wohnsitz in Frankreich etc. möglich ist. Daran ändert sich nichts, es wurde mehrfach betont.

Die Grenzen nach Deutschland und Frankreich sind ja eher nie zu gewesen! Die Pendler haben einen Pendlerausweis, die LKWs dürfen einreisen usw.

Hier wird reine Symbolpolitik bzw. Symbolforderung gestellt ( Schranken in Europa abbauen), ohne wahrzunehmen, dass andere Staaten wohlwissend weiterhin die Grenzen kontrollieren und kein Hinz und Kunz reinlassen.

Eben Heute-Nachrichten

ein Bild von vdL. Merkel und Macron zum Thema Grenzöffnung- Abstand halten war gestern, da passt ja im wörtlichen Sinn kein Blatt Papier zwischen die drei! Hab ich was verpasst?

@ falsa demonstratio um 18.11 Uhr Selbsterklärend

@ Hallelujah um 17.04 Uhr "Was soll das denn bedeuten?"
Das Posting soll bedeuten, Herr Notz halte eine Klage gegen die Bundesrepublik Deutschland wegen Verstoßes gegen EU-Richtlinien für legitim. Diese Stellungnahme des Grünen ist mir auch bekannt, aber ich kann ich kann sie nicht mehr belegen. Vielleicht kann ein andereR ForistIn helfen?

Grenzkontrollen

Was soll denn an den Grenzen eigentlich kontrolliert werden?
Auf Fieber, auf schon vorhandene Infektion?
Will man bei den Grenzgängern einen Corona-Test machen und soll derjenige dann dort auf das Ergebnis warten?
So richtig durchdacht wirkt dieses Verordnungsgebaren nicht. Sind Berufspendler virenfrei?
Tut mir leid, aber das ist absurdes Theater.

Schon ziemlich merkwürdig!

Bis vor einigen Tagen durften deutsche, aber ortsfremde Eigentümer und Besitzer von Zweitwohnungen noch nicht einmal in das immerhin eigene deutsche Bundesland Schleswig-Holstein einreisen!

Was zu bedenken ist!

Reisen aussetzen

Durch Reisen wurde der Virus über die ganze Welt verteilt und zwar durch Menschen nicht durch Vögel.

Ich bin für Reisebeschränkungen bis 2021

Zitat:Von daher: Warum soll

Zitat:Von daher:
Warum soll man sich nicht mehr treffen duerfen?? Warum darf man so gut wie keinerlei Kontakte mehr haben?? Daran gehen Freunschaften zu Bruch, Beziehungen werden zerstört... Nochdazu verstoßen die Kontrollen gegen den Schengen-Grenzkodex."
------------------------------
Es stimmt nicht was Sie hier erzählen. Die Kontrollen sind (rechtmäßig) gem. Artikel 28 Schengener Grenzkodex temporär wieder eingeführt worden. Die europäische Kommission wurde informiert und hat in der Vergangenheit einer Verlängerung der Kontrollen zugestimmt. Ich habe selbst gute Freunde in der Schweiz, die ich aktuell nicht besuchen kann. Deswegen zerbricht doch eine Freundschaft nicht. Zudem gibt es Telefon und Skype. Drama macht die Situationen nicht besser. Die Kontrollen waren und sind richtig.

@nikioko, 16:27h

"Diejenigen, die sich über alles beschweren, geht es um die vermeintlich eigenen Rechte"

Ich kenne zwar Ihre Lebensumstände nicht, aber so kann eigentlich nur Jemand reden, der mit seiner Familie zuhause in der Wohnstube sitzt und dem der Staat den Lebensunterhalt sichert. Diejenigen, die zum Arbeiten über die Grenze müssen oder deren Familie im Nachbarland wohnt, muss das zwangsläufig anders sehen. Wer sich über die "vermeintlichen eigenen Rechte" der Anderen aufregt, sollt wenigstens soviel Toleranz aufbringen, sich über die Beweggründe dieser Menschen mal Gedanken zu machen.

17:13 von frosthorn

ich gebe zu, dass ich aus Zeitgründen (die Küche ruft und mein Magen knurrt) in diesem Thread hin und her gescrollt habe, nur um einen Kommentar von Ihnen zu finden.
Einfach weil ich ein begeisterter Anhänger Ihrer Kommentare bin.
Empathisch, ehrlich, offen und einfach klasse.
Danke und einen schönen Abend.
Und bleiben Sie gesund und uns in diesem Forum erhalten.
Auch ich lerne täglich hinzu, vor allem was die Vollpfosten- Mentalität unserer Mitmenschen angeht.

@Draufguckerin 19.05

Vielleicht kann ein andereR ForistIn helfen?"
Ich versuch es, wenn man mich lässt. Verwechseln Sie da nicht die angestrengte Klage des Grünen-Europaabgeordneten Giegold gegen das BVerfG, zu der er die Kommission drängte? Frau vdL hat ihm in einer schriftlichen Antwort Hoffnung gemacht, was er sofort an die Medien durchgesteckt hat in seinem Stolz, dem obersten deutschen Gericht evtl. schaden zu können

@17:48 von Ist Wahr

"... Haben Sie noch nicht mitbekommen, dass so ein Nachweis in der nächsten Minute nicht mehr gelten muss? ..." Habe ich hier immer wieder gelesen.
Es geht darum viele Möglichkeiten zu nutzen. Werden viele Tests durchgeführt, so sind auf der einen Seite Negativ-Tests zu erwarten. Diese Leute können reisen. Auf der anderen Seite sind die Positv-Tests, die zur Quarantäne führen. So können mehr Corona-Negativ getestete über die Grenze, und das ist gut.
Eine totale Abschottung gegen alle Viren-Erkrankungen gibt es eh nicht, auch gegen Corona nicht.
Die totale Grenzschließung auf Dauer wird es in Europa nicht geben. Dazu sind wir zu weit entwickelt.
Wer so was will muss nach Nord-Korea oder so auswandern.

@ 19:17 von FalkoBahia

"Ich kenne zwar Ihre Lebensumstände nicht, aber so kann eigentlich nur Jemand reden, der mit seiner Familie zuhause in der Wohnstube sitzt und dem der Staat den Lebensunterhalt sichert. Diejenigen, die zum Arbeiten über die Grenze müssen oder deren Familie im Nachbarland wohnt, muss das zwangsläufig anders sehen."

Frage: Haben Sie einschlägige Erfahrungen mit dem berufsbedingten Pendeln über die Grenze? Nach den allgemein veröffentlichten Informationen bekommen diese Leute einen Sonderausweis, mit dem sie die Grenze passieren dürfen. Und was Frankreich angeht: dort dürfen die Leute erst seit gestern wieder ihr Haus verlassen (!) ohne ggf. der Polizei einen zwingenden Grund dafür nachweisen zu müssen. Steht im Artikel und weiß ich von französischen Freunden, mit denen meien Familie und ich regelmäßig telefonieren

Am 12. Mai 2020 um 19:05 von draufguckerin

@ Hallelujah um 17.04 Uhr "Was soll das denn bedeuten?"

Zitat: Das Posting soll bedeuten, Herr Notz halte eine Klage gegen die Bundesrepublik Deutschland wegen Verstoßes gegen EU-Richtlinien für legitim.

Wer will denn klagen und vor welchem Gericht?

Zitat: Diese Stellungnahme des Grünen ist mir auch bekannt, aber ich kann ich kann sie nicht mehr belegen. Vielleicht kann ein andereR ForistIn helfen?

Das interessiert mich brennend. Ich suche jetzt schon eine ganze Weile danach. Allerdings verkehre ich nicht in bestimmten Foren.

20:45, Rimutotara @17:13 von frosthorn

Ich schließe mich Ihren Ausführungen vollumfänglich an, kann es nur nicht in so schöne Worte kleiden.

17:00 von dr.bashir

"Also gefühlt wäre ich auch dafür, nun erst mal abzuwarten, wie sich die bisherigen Lockerungen auswirken, anstatt jeden Tag etwas Neues zu fordern."

Dieses "gefühlt" hebt sie wohltuend von den vermeintlich "Wissenden" ab.

Zitat: Herr von Notz denkt

Zitat: Herr von Notz denkt wie V.d.Leyen über ein Vertragsverletzungsverfahren nach.

Ein Vertragsverletzungsverfahren ist doch keine Klage.

Wo kann ich die Aussage von Notzens nachlesen?

Am 12. Mai 2020 um 17:04 von Hallelujah

Zitat: Mal so als Beispiel Herr von Notz:Deutschland verklagen weil das Verfassungsgericht aus seiner Sicht Recht gebrochen hat.

Da liegt wohl (mindestens) eine Verwechslung vor.

Der grüne Bundestagsabgeordnete von Notz hat keine Klage gegen die Bundesrepublik gefordert.

Der grüne Europaabgeordnete Giegold soll ein Vertragsverletzungsverfahren gefordert haben.

Das sind doch himmelweite Unterschiede. Hauptsache einmal etwas herausgehauen. Irgendetwas bleibt immer hängen.

Nicht klageberechtigt

@ draufguckerin:
Das Posting soll bedeuten, Herr Notz halte eine Klage gegen die Bundesrepublik Deutschland wegen Verstoßes gegen EU-Richtlinien für legitim.

Herr von Notz selbst ist aber in dieser Sache nicht klageberechtigt.

20:45, Rimutotara @17:13 von

20:45, Rimutotara @17:13 von frosthorn

Ich schließe mich Ihren Ausführungen vollumfänglich an, zwar inhaltlich oft dünn, aber dafür immer sehr sehr schön geschrieben

@FalkoBahia 19.17

Wer sich über die "vermeintlichen eigenen Rechte" der Anderen aufregt, sollt wenigstens soviel Toleranz aufbringen, sich über die Beweggründe dieser Menschen mal Gedanken zu machen."
Volle Zustimmung zu Ihrem Kommentar! Hat aber vermutlich wenig mit Toleranz zu tun, sondern einfach mit Vorstellungsvermögen. Es gibt tatsächlich Leute in D, die arbeiten müssen um ihre Existenz und die der Familie zu sichern und für Viele bricht diese Existenz weg. Das scheinen hier Manche gar nicht auf dem Schirm zu haben.

Darstellung: