Ihre Meinung zu: Fake-Shops: Wie Betrüger die Corona-Krise ausnutzen

7. April 2020 - 8:48 Uhr

Betrüger nutzen die Corona-Pandemie, um möglichst schnell möglichst viel Geld zu machen. Über Online-Shops geben sie vor, Schutzkleidung, Desinfektionsmittel oder Schnelltests zu verkaufen. Von Peter Hornung.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1
Durchschnitt: 1 (1 vote)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

08:58 von Tagesblau

bei den Diskussionen über den Termin und das Ausstiegsszenario muss doch eine Ansage gemacht werden, weil einige sich da gar nicht so klar drüber sind - sonst gäbe es die Diskussionen nicht.

Tagesblau ..... man kann nur

Tagesblau
..... man kann nur Ihrem Kommentar beipflichten , denn auch in Deutschland wurde erst im Januar und Februar diese Pandemie kleingeredet und wie tadellos doch Deutschland für so eine Pandemie vorbereitet ist . Nix war vorbereitet und das werden noch viele erkennen werden , wenn ihr Arbeitsplatz verloren gegangen ist durch diese Krise. Wenn sich dann ein Herr Altmeier hinstellt und sagt , dass keiner seinen Arbeitsplatz verliert durch diese Krise , der hat eigentlich in einer Regierung nichts zu suchen , weil er dann von so einer Krise keine Ahnung hat und der auch nicht im Ansatz weiß , wie Deutschland darauf vorbereitet war. Wir brauchen keine Schwätzer in einer Bundesregierung , sondern Macher .

Alles Merkels Schuld ?

Zeigt sie sich und spricht zum Volk, sind es nur Wiederholungen und verzichtbare Statements. Zeigt sie sich nicht, dann versteckt sie sich vor der Verantwortung.
Irgendwie kann sie es hier niemanden Recht machen...Ich finde dieses Bashing ziemlich peinlich.
Schutzkleidung ist auch nicht, da aus Kunststoff, unendlich haltbar. Hätte man vor Jahren diese Milliarden in Schutzkleidung gesteckt und müsste sie jetzt vernichten, würde man die Regierung ans Kreuz nageln wg. Verschwendung.
Grundsätzlich bin ich im Schadenfall immer schlauer, als davor. Dafür braucht man die "Experten" hier im Forum nicht.

Karl Klammer ..... warum ist

Karl Klammer
..... warum ist das sinnfreies Bashing , was der Forist @Tages_Troll von sich gibt?
Natürlich sollte die Kanzlerin der Bevölkerung was mitteilen , aber keine Sprüche aufsagen , welche wir schon jeden Tag durch die Medien erfahren.
Ihr Zitat : Und morgen posten sie wohl: Frau Merkel wäre am Wetter Schuld : Zitatende .
Machen Sie das nicht auch selber , wenn es bei den Nachrichten um Russland , China und Syrien geht ? Da ist doch bei Ihnen auch Putin an allem , was in der Welt passiert , der Schuldige. Da halten Sie doch mit Ihrer Meinung auch nicht hinterm Berg und betreiben Putin-Bashing . Man sollte nie mit Steinen werfen , wenn man selber .........
Bleiben Sie gesund und geben Sie auch in dieser Beziehung auf Andere acht.

Fake-Seiten im Netz professionell zu gestalten,

ist heute leicht und schnell möglich. Daran sollte man immer denken. Aber, wer bereit ist sich für Atemmasken mehr als 20 Euro und teilweise noch deutlich mehr abnehmen zu lassen, sollte sich sowieso Gedanken machen.
... Die AGBs liest eh keiner.

mit faulen Eiern bewerfen

Auch wenn es antiquiert ist bin ich dafür, solche Krisengewinnler ("Kriegsgewinnler") auf dem Marktplatz anzuleinen und mit allem Möglichem bewerfen zu lassen.
Ich weiß, das nennt man Marktwirtschaft, aber wenn es um überlebenswichtige Waren geht, darf es keine Spekulation und Betrügereien geben.

Coronavirus !

Leider gibt es bedingt durch das freie Internet immer mehr Kriminelle, die nur eines im Sinn haben, andere Menschen um ihr Geld zu bringen. Dies ist eine traurige und schäbige Realität !
Es mag ja gut sein, dass es das Internet gibt, aber da sich diese schlimmen Dinge deutlich häufen, sollten die Regierungen darauf dringen, dem Treiben irgendwie Einhalt zu geben. Sei es durch verschärfte Anmelde- Bestimmungen von so genannten Online-Shops, mit Ausweis und einer gültigen Steuernummer, und dies bei einer Behörde.
So wie es jetzt ist, kann doch jeder tun und lassen, was und wie er will, und jeglichem Betrug von Menschen und Finanzämtern sind sämtliche Türen offen.
Auch finde ich es eine absolut unverschämte und psychopatische Frechheit, gerade in solch einer schweren Zeit auch noch um ihr Erspartes zu bringen. Das zeigt wieder deutlich, wie widerlich so manche Gestalten sind, schamlos und skrupellos !

Am 07. April 2020 um 09:19 von harrys

" Alles Merkels Schuld ? "

Das ist natürlich Quatsch, in der Regierung arbeiten ja einige mehr, die dann auch noch hoch bezahlt sind. Das ist ungefähr so wie in anderen Ländern, Macron ist nicht Frankreich und Putin nicht Russland.
Ein Land an einem Namen festzumachen, ist Quatsch und bleibt Quatsch.

"Schutzkleidung ist auch nicht, da aus Kunststoff, unendlich haltbar. Hätte man vor Jahren diese Milliarden in Schutzkleidung gesteckt und müsste sie jetzt vernichten, würde man die Regierung ans Kreuz nageln wg. Verschwendung. "

Das ist leider nur Teilweise richtig, jetzt kostet es Milliarden, weil die Preise sich vervielfacht haben.
Not-Lagerhaltung ist eine feine Sache, gab es zur Zeit des kalten Krieges, und das hatte einen Grund.
Ist am Ende wesentlich billiger, als jetzt verspätet zu kaufen, Zeit hatte man vorher.
Denn schon Ende Dezember und Anfang Januar, wusste man eigentlich was auf uns zukommt.
Und da hätte die verantwortlichen Stellen, reagieren müssen, haben sie aber nicht.

Besonnenes Agieren

Wurden wir zum besonnenen Handeln aufgerufen? Ja. Ausdrücklich! Dazu gehört auch, die allgemeinen Grundsätze, wie AGB lesen und sich über zugesicherte Lieferfristen zu informieren, nicht über Bord zu werfen.

In einer Zeit der Kapitalspekulationen, die vor einigen Jahren schon begann, das heißt nicht erst vor ein, zwei Monaten, gibt es Akteure, die jegliche Gelegenheiten nutzen, Kapital aufzutreiben, um es sogar für kurzfristige Zeitintervalle zu „verwenden“. Daher: Augen auf beim Eierkauf und Holzauge sei wachsam!

Das Einzige, was sinnhaft ist:

Also es ist immer schon eine grosse Frage gewesen, was Fake News sind und was nicht, was unseriöse Angebote sind und was nicht. Es gibt offenbar viele Beispiele (im Artikel) die fragwürdig sind, aber: man kann und darf nicht alles in dieselbe Tonne kloppen.

Aus Sicherheitsgründen alles zu verbieten, was nicht dem entspricht, was eine elitäre Klasse von "Verantwortlichen" für richtig hält (die übrigens im Januar und Februar ihre Art von Fake News vertrieben haben), hat den Charakter einer Diktaktur. Diese Krise sollte zum Lernen anregen, dass das einzige was man machen kan , meiner Meinung nach, es verpflichtend (!) machen, dass man einen offiziellen Link zu einer Seite gut sichtbar bei einem Angebot anführen muss. Von mir aus WHO. Die haben zwar zum Teil veraltete Infos, aber die Elite wäre zufrieden, oder, und jeder, der sich aus Humanismusgründen Gedanken macht. Auf dieser Seite kann man dann auch offizielle Antworten auf Fake News anbieten.

09:18 von Gesellschaftskrise

Zitat:"Wir brauchen keine Schwätzer in einer Bundesregierung , sondern Macher ."
Ich möchte Ihr Statement leicht abwandeln: Wir brauchen keine Schwätzer in diesem Forum, sondern Menschen, die Perspektiven aufzeigen... Wer schreibt, "Nix war vorbereitet" und H. Altmeier vorwirft, er habe von so einer Krise keine Ahnung, der sollte erst einmal zeigen, was ihn zu so einer Aussage qualifiziert. Ich würde gerne mal wissen, wer von all den Politikern und Ärzten auf dieser Welt Ihrer Meinung nach "eine Ahnung" gehabt hätte.

Coronavirus und der Schutz !

Sicherlich wurden Fehler gemacht, von etlichen Stellen und Seiten aus, das steht schon mal fest !
Ein Fehler ist die mangelnde Ausrüstung des Katastrophenschutzes !
Dann, denke ich, wurde nicht schon Anfang Januar, als in China die Zahlen der Ansteckungen rasant stiegen, hier nicht reagiert und agiert. Sondern erst einmal ab gewartet und beschwichtigt " Wir sind gut vorbereitet ". Da hätte man schon alle verfügbaren Krisenpläne aktivieren müssen, und gleich dafür sorgen, dass hier in D und der EU genügend Masken und Schutzkleidung nicht nur vorhanden sind, sonder hier produziert werden.
In D kommt hinzu, dass das föderale System nun seine Schwächen auf zeigt, weil jedes BL seine eigene Suppe kocht, und somit so manchen gut gemeinten Plan über den Haufen wirft.
Weiter finde ich, es wurden zu spät die nötigen Krisen- Stäbe gebildet, die jeweils für bestimmte Dinge zuständig sind und diese erörtern und umsetzen.
Und leider sitzen die falschen Minister in falschen Positionen !

"Wie immer in solchen Krisen

"Wie immer in solchen Krisen gibt es auch hier viele Händler, die versuchen, aus der Krise Kapital zu schlagen und auf verschiedenste Weise Verbraucher abzocken wollen."

Das ist seit Jahrzehnten so, also nichts neues!

Nimmt man es noch genauer, sind es auch Versicherungsvertreter, die mit der Angst/Krise ihre Versicherungen an Kunden verkaufen.

Aufpassen und vorher informieren ist immer angesagt!

PS. Politiker und Medien schüren auch Ängste.......

Coronavirus und Fake- Shops !

Tja, das ist leider ein großer Nachteil, dass so manche Webseite schnell und einfach erstellt ist, und man dann damit womöglich andere versucht, ab zu zocken.
Aber es ist ja nicht nur da so, sondern auch bei etlichen anderen Geschäften, man sollte sich nie, wirklich nie, darauf verlassen, dass der andere ehrlich ist, sondern ganz genau hinschauen, auf Seriosität prüfen und natürlich wie bei jedem anderen Vertrag die AGB sorgsam lesen.
Wie alles im Leben sieht man hier auch, jede Münze hat zwei Seiten !!!!!
Es ist natürlich äußerst verwerflich und egoistisch, wenn man andere belügt und betrügt. Obwohl doch die meisten Menschen angeben, an einen Gott zu glauben, halten sich viele nicht einmal mehr an die wenigen zehn Gebote, z. B. du sollst nicht stehlen und betrügen. So verkommt unsere Menschheit immer mehr !!!

09:40 von Traumfahrer

Zitat:"Auch finde ich es eine absolut unverschämte und psychopatische Frechheit, gerade in solch einer schweren Zeit auch noch um ihr Erspartes zu bringen. Das zeigt wieder deutlich, wie widerlich so manche Gestalten sind, schamlos und skrupellos !"
Da stimme ich Ihnen vorbehaltlos zu. Das alles ist nur keine ganz neue Erfahrung, denken Sie an den berüchtigten "Enkeltrick" oder die falschen Polizisten, die seit Jahren vorwiegend ältere Menschen um ihre Ersparnisse bringen. Kriminelle Energie ist mindestens so kreativ wie soziale...

Im Internet betrogen...

...wurde auch vor Corona schon massiv. Bisher war es lediglich die Gier nach Schnäppchen, die die Leute auf solche Betrügereien hat hereinfallen lassen. Nun kommen noch Angst, Panik und Hysterie dazu.

Menschen, die erfolgreich andere Menschen ausnutzen und über den Tisch ziehen gibt es wohl schon, seit wir von den Bäumen heruntergeklettert sind. Daran wird sich auch nichts ändern, solange es Menschen gibt. Also nicht mehr lange, dafür sorgen wir gerade...

Coronavirus !

Was die Fake- Shops angeht, hätte man von verantwortlicher Stelle aus, schon so manchen Riegel lange vor dieser Krise schieben sollen.
Da aber leider nur etliche "kleine Bürger" von diesen Betrügereien betroffen waren und sind, hat das für so ziemlich alle Politiker keine wirkliche Bedeutung. Würde nur einer dieser "schlauen Herren" mal auf solch einen Schwindel saftig reinfallen, dann würde mit Sicherheit sofort reagiert.
Es wird aber auch all den Betrügern zu oft zu leicht gemacht, durch zu schwache Vorgaben und natürlich zu "leicht gläubige" Kunden.
Es bleibt zu wünschen, dass die Verantwortlichen aus der Krise ihre deutlichen Lehren ziehen, so manches Schlupfloch schließen und nebenbei die Produktion von Sicherheitsmaterial nach Europa und D verlegen und sich damit von den asiatischen Firmen unabhängiger machen, genauso die klinische und pflegerische Versorgung der Menschen nicht mehr in nur Gewinn orientierte Privathände lassen.

@ harrys

Hätte man vor Jahren diese Milliarden in Schutzkleidung gesteckt und müsste sie jetzt vernichten, würde man die Regierung ans Kreuz nageln wg. Verschwendung.
So ein Quatsch! Zu JEDER vernünftigen Lagerhaltung von Material mit Verfallsdatum, gehört es, dass es FRÜHZEITIG der Verwendung zugeführt und durch "frisches" ergänzt wird. Hat früher hervorragend geklappt, erinnere nur einmal an die BW-EPAS u.v.A. Das kostet allerdings Geld und wurde deswegen verworfen. Scheint ja auch, einem Bericht im Focus nach, in Finnland geklappt zu haben.

@Traumfahrer - falsche Minister in falsche Positionen !

1.Schon Mitte Januar waren schon keine
Schutzausrüstungen mehr zu bekommen
2.Bei Katastrophen sitzt der Bund über dem föderalen System
3.Ohne die ständigen Übungen wären diese
Strukturen gar nicht aufgebaut

Dieses Jahr ist Übung bei totalem Kommunikation ausfall

Waren sie auch beim Toilettenpapier Hamsterkauf ?
Denn schon letztes Jahr wurde die Bevölkerung
erst wieder dazu ermahnt sich Notvorräte anzulegen.

Doch was nützt das wenn diese lieber
auf Pseudo Experten & Fakenewsverbreiter hört.

Fake- Shops !

Sind wir mal ehrlich, gelogen und betrogen wurde schon immer, schon viele Jahrhunderte.
Leider aber nimmt diese Art des Übervorteilen gegen andere immer mehr zu, der immer stärker werdende langsam grenzenlose Egoismus steigt ins Unerträgliche.
Noch einmal möchte ich betonen, dass es auch all diesen Betrügern zu oft zu leicht gemacht wird, weil zu schwache Vorgaben und Gesetze da sind, und die Infrastruktur zur Verfolgung der Übeltäter fast nicht vorhanden ist in D, und Bestrebungen dazu von etlichen "Freiheitsfanatikern " torpediert wird.
Mit verantwortlich ist auch die riesige Globalisierung, sowie die extreme Gewinnsucht, auch die exzentrische Sucht nach noch mehr "Leben" , Reisen und Partys.
Es ist inzwischen fast gleichgültig, überall wird versucht, andere übers Ohr zu hauen.
Anstand, Ehrlichkeit, Achtung und Respekt gehen immer mehr verloren, TRAURIG !!!!

Spitze des Eisbergs

Abgesehen davon, dass die Diskussion um die Verknappung an Schutzausausstattung am Thema der Meldung vorbeigeht, sind die aktuellen Lieferprobleme nur die Spitze des Eisbergs. Spätestens seit Mitte des Jahres 2019 sind Lieferschwierigkeiten für existenzielle Güter, zum Beispiel Medikamente, aufgrund sensibler Lieferketten über den globalen Handel bekannt. Fragen Sie den Apotheker (m/w/d) Ihres Vertrauens.

Auflagen und Verbote helfen nicht

Es ist naiv zu glauben, man könne die Eigenverantwortung auf andere erfolgreich abwälzen. Unser Kulturkreis der westlichen Welt fundiert stark auf die Wahrnehmung der Eigenverantwortung. Es gibt Menschen, die nur selten betrogen werden, die selbst großen Unternehmen wie VW mit gesunder Skepsis begegnen; und es gibt gutgläubgige Menschen, die in ihrer Niederlage die Schuld gerne bei anderen suchen. Auflagen und Verbote bewahren in der Freiheit niemanden davor, anderen auf den Leim zu gehen.

Globalisierung bedeutet nur

Globalisierung bedeutet nur das weltweite gegeneinander ausspielen von Arbeitern, die sich nie begegnen werden.
Das funktioniert sogar beim Handwerker. Obwohl der chinesische nie nach Deutschland kommt, um fließen zu legen. Komischerweise läuft das im Management andersrum. Dort erhöht man die Löhne, um überhaupt wen zu bekommen. Das ist unwahr und deshalb abzulehnen.

Preise für Schutzausrüstung

sind heute bei weitem nicht mehr so wie vor noch 3 Monaten. Außerdem einfach nicht mehr verfügbar.

Wenn nun ein Händler es wirklich schafft, Schutzmasken irgendwie zu besorgen, wird er die logischerweise nicht unter seinem Einkaufspreis verkaufen, nur weil die früher mal einen Bruchteil gekostet haben. Es gibt das Regularium Angebot und Nachfrage.

Ich spreche hier nicht von Internet Betrug.

Wenn ich Lust habe, 10 Masken für 20 € zu kaufen, lass mich doch. Es gibt auch Menschen, die haben ein Schutzbedürfnis, und möchten die gerne haben. Im Prinzip sind 20 € kleines Geld. Wenn man nicht jeden Tag einkaufen geht, kann man mit den Masken einen Monat mit einem gesicherten Gefühl einkaufen gehen.

Es gibt auch Leute, die kaufen eine Flasche Wein für 20 €. Da meckert auch nicht jeder gleich rum "Wucher". Der eine kaufts, der andere nicht.

Abzocke...

Wie immer in solchen Krisen gibt es auch hier viele Händler, die versuchen, aus der Krise Kapital zu schlagen und auf verschiedenste Weise Verbraucher abzocken wollen."
###
Sehe ich genauso. Das geht schon seit Beginn der Krise so das überhöhte und Wucherpreise für bestimmte Waren verlangt wurden. Hier ist eigendlich der Gesetzgeber gefordert, den Wucher ist durchaus ein Straftatbestand der verfolgt werden kann und bei den ein öffentliches Interesse besteht ! Allerdings ist ja auch keiner gezwungen worden diese Preise zu zahlen. Was der Gesetzgeber hätte machen können, um solche Praktiken zu verhindern ist in dieser Krise die Preise für bestimmte Waren zu Deckeln. Das wurde versäumt und deshalb wird es auch weiter solche "Wucher und Abzocker Preise" geben. Also nochmal, bitte vorher überlegen und dann erst kaufen...

Das sind die Nachteile der freien Marktwirtschaft

Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis.

Eine weitere "Offenbarung" wie die Dinge sind ..

.. durch ein Großereignis. "Nur" weil der Arm des Todes bis in die eigene Stube reichen könnte entrüstet man sich über Marktmechaniken, die eh tagtäglich zur Anwendung kommen. Fake - dafür sorgt die Werbeindustrie schon immer ("Werbung - ein lächelndes Aas") - und Ellenbogen auszufahren ist im Markt zum Überlebenstrieb stilisisert, ja Voraussetzung, um vernünftig mitspielen zu können. Unser Bewusstsein erlaubt es uns, dabei gezielt (das nennt man dann schlau/stategisch) vorzugehen und UNS als Mittelpunkt des Handels sehen - Stw: Egoismus. Und es ist selbstverständlich so, dass eine "Geiz-ist-Geil"-Mentalität einen Katalysator darstellt zur Vernichtung wertvoller Ressourcen (zB: Stw Haltbarkeit von Produkten/billig produzierter Warenschrott). Wer hier widerspricht verteidigt gutgläubig Modellszenarien. Der Markt ist Religion - irrational und voller Fakes - und er verspricht das weltliche Paradies. Geld "machen" gehört dazu. Das gehört ALLES in die Tonne!

Felina2

Nein, Angebot und Nachfrage regelt gar nichts. Sehen Sie sich die Preisfindung bei Milch an. Da legt der Kunde, Molkerei, Preis und Menge fest. Oder Automobilbau. Preise um tausende % zu hoch. Aber es wird nicht billiger, sondern immer neue Normen erfunden, dass man kaufen MUSS.

Anfang Januar kaufte ich 500 ml

Desinfektionsflüssigkeit "viruzid" für 9,95 €.
Ende Februar kostete dieselbe Flasche 99 €.
Das ist Wucher! Und wenn jemand die Flüssigkeit dringend braucht dann zahlt er 100 €.
Dagegen müsste jemand vorgehen.

Abzocke...

Am 07. April 2020 um 11:26 von chris 189
Preise für Schutzausrüstung
Es gibt auch Leute, die kaufen eine Flasche Wein für 20 €. Da meckert auch nicht jeder gleich rum "Wucher". Der eine kaufts, der andere nicht.
###
Natürlich nicht. Für eine gute Flasche Wein ist 20€ ja auch für manchen angemessen. Nur für Waren, nehmen wir zb. die Schutzmasken FFP 2/3 die vor sechs Wochen in jeden Baumarkt ca. 5-10 € gekostet haben heute fast 100€ oder mehr gezahlt werden muß ist Wucher ! Hier wird mit der Angst der Menschen versucht sich zu bereichern wenn heute plötzlich solche Preise gefordert werden. Kurz gesagt. Das ist Wucher ! Oder besser gesagt eine Straftat die verfolgt werden muß.

Im Kleinen, wie im Großen

Hier sind es Geschäftemacher und offensichtliche Betrüger...

Doch wovon unterscheiden sie sich z. B. von Pharmafirmen, die mit nicht belastbaren Studien die Wirkung von z. B. Krebs- oder Malaria Medikamenten anpreisen, das Ganze den verantwortlichen Politikern, die unter öffentlichem Druck stehen, als ersehnte Wunderwaffe zum doppelten des sonst regulären Marktpreises in riesigen Stückzahlen für flächendeckende Anwendung verkaufen...

Ich komme aus der Medizin - hat sich schon mal jemand mit den Nebenwirkungen bei durch Corona schwer Erkrankten beschäftigt?

Im Kleinen wie im Großen erinnert mich das an das finstere Mittelalter, wo obskure Bäder mit ihren Universal Wundertinkturen Geschäfte gemacht haben... Diesen Menschen wurde per Gesetz das Handwerk gelegt...

Das wird auch hier kommen und greifen... Im Kleinen und ich hoffe auch im Großen.

@09:51 von Traumfahrer

Dieses " Wir sind gut vorbereitet " hören Sie doch jedes Jahr. Im Herbst verkünden das z.B. kommunale Unternehmen, Verkehrsbetriebe, Straßenmeistereien und Bahnunternehmen, wenn es um den Winter geht. Und jedes Jahr kommt dann der Winter wieder plötzlich und unerwartet und es gibt Chaos. Da ist die Schneeräumtechnik nicht einsatzbereit, Streusalz ist zu wenig vorhanden, die Klimaanlagen der Bahn fallen aus, Weichen frieren ein usw. Warum soll es hier anders sein.

@09:36 von Garden.of.Eden

Heute habe ich in der Apotheke Einmal-Mundschutz-Masken bzw. Oprationsmasken gekauft. 5 Stück für 7,50 €.

@ der freundliche 11:46

Nein, das ist nur Ihre persönliche Wahrnehmung. Sie müssen ja nicht kaufen. Ich würde so teure Masken auch nicht kaufen. Und so was ist dann auch tatsächlich die Grenze zu Wucher.

Aber diese Leute machen auch nicht "das Geschäft ihres Lebens", weil die meisten Menschen denken, es ist zu teuer. Die verkaufen vielleicht ein paar Stück davon. Aber auch das ist der freie Wille der Käufer.

Das ist der Markt, der regelt das schon.

Ich komme aus einer Weingegend und finde jeden Wein, der mehr als 5 € kostet, zu teuer. Aber deshalb fällt mir im Leben nicht ein, irgendjemanden zu beschimpfen, der eine Flasche für 20 € oder noch teurer verkauft. Besoffen wird man von beiden Flaschen.

@12:13 von Werner Ehlert

Mir fällt dazu z. B. Tamiflu ein. Obwohl nach meinem Kenntnisstand mehr als umstritten ist, ob hier überhaupt eine Wirkung gegeben ist, ist der Preis bei der letzten Grippewelle exorbitant gestiegen. Irgendwer gewinnt immer. Fakeshops gibt es schon solange, wie es Verkaufsplattformen gibt. Glücklicherweise
gibt es Bezahldienste "Zahlpal" die den Käuferschutz beinhalten. Wer auf Shops reinfällt, die nur Vorabüberweisung als Zahlmöglichkeit anbieten, ist nunja, vorsichtig gesagt etwas blauäugig.

@11:45 von Felina2

"Dagegen müsste jemand vorgehen"

Ja aber wie denn? Wucher ist sinngemäß das Ausnutzen einer Zwangslage. Die liegt
aber so gesehen nur gefühlt vor. Wäre es die einzige Flasche auf der ganzen Welt und Ihr leben hinge davon ab....okay. Wenn Sie einem Verdurstenden in der Wüste ein Glas Wasser für 100 Teuros anbieten, dann käme das schon eher hin.

Die üblichen Fläschchen Desinfektionsmittel in Probiergröße kosten normal bei Dirk Pferdefrau deutlich unter 1 Euro, jetzt gibts die bei **ay für knapp 8 Euro.

Witzigerweise stürzen sich die Kunden auf alles,was Desinfektionsmittel heißt ohne zu bedenken, daß die meisten nur antibakteriell und wenige davon zusätzlich gegen behüllte Viren wirken...wie SARS-CoV2 (mindestens "bedingt viruzid" soll wohl reichen)

09:19 von harrys

"Alles Merkels Schuld ?

Zeigt sie sich und spricht zum Volk, sind es nur Wiederholungen und verzichtbare Statements. Zeigt sie sich nicht, dann versteckt sie sich vor der Verantwortung.
Irgendwie kann sie es hier niemanden Recht machen...Ich finde dieses Bashing ziemlich peinlich."

.-.-.-.-

Ich nehme inzwischen an, dass solche Beiträge von Usern stammen, die selber gar keine Ahnung von Politik haben, auch von Merkel noch nie was gelesen oder gehört haben.

Ziel ist, das glaube ich mehr und mehr, ein bewusster Versuch, die Gesellschaft ins Wanken zu bringen.

Corona kommt da gerade recht.
Da, glauben diese Leute, kann man wunderbar Zweifel an der Redlichkeit derjenigen Politiker säen, die sich abmühen, die Gesundheit der Bürger zu schützen.

Am 07. April 2020 um 12:51 von Karl Klammer

Was vergessen!

Einfach mal lesen wie andere das machen, netter Artikel im Focus, ganz aktuell.

"Vorbereitet zu sein, liegt in unserer DNA"

Es gibt eben Andere, die denken mit.

09:47 von OrwellAG

"Also es ist immer schon eine grosse Frage gewesen, was Fake News sind und was nicht"

,.,.,.,

Nein. Das ist noch nie eine Frage gewesen, noch nicht mal eine kleine.

Denn Fakten sind Fakten, und die kann man nachweisen.

Es ist nur der Traum von Fakenews-Verbreitern, dass man sie nicht entlarven kann.

Man kann.

Warum erst jetzt

Windige Geschaeftemacher nuetzen immer Krisensituationen aus. EPI Schutzanzuege FFP2 Schutschmasken habe immer auf Vorrat. Zum superguenstigen Preis von ca 30 Eurocent pro Maske in der Hunderterschachtel. Einen Tipp Jetzt den persoenlichen Geigerzaehler, fuer die Familie Staehlenschutzanzuege und hochkonzentrierte Jodtabletten kaufen. Diese Dinge werden z.Z. nicht ueberteuert in Fakeshops angeboten. Und man ist geruestet fuer einen Stahlenunfall im nahen Atomkraftwerk. Die FFP2 Schutzmasken helfen auch fuer radioakitiven Staub. Wer rechtzeitig vorsorgt muss lebt sicherer.

Gruss aus Brasilien

@um 13:27 von Sausevind

So unbegründet ist das auch wieder nicht. Unsere Kanzlerin hat doch oft genug Entscheidungen getroffen, die mit dem Satz "am Volk vorbei regieren" am Besten beschreibbar waren. Diesmal hört sie aber auf Expertenrat und gibt sich volksnah. Das übliche Beharren auf ihre eigene Sicht der Dinge finde ich diesmal aber gut.

Hierzulande geht wie immer Täterschutz vor Opferschutz

Wenn die Täter -vor allem namentlich- bekannt sind, sollten sie auch mit vollem Namen groß und breit benannt werden, damit jeder weiß, wer die Lumpenhunde sind, die sich in dieser schlimmen Zeit auf Kosten von verängstigten und schutzsuchenden Personen bereichern. Vielleicht sollte auch eine schwarze Liste von solchen kriminellen Firmen überall auf offiziellen Seiten veröffentlicht werden. In den bösen Unrechtsstaaten wurden früher Kriminelle sogar mit Bild an den medialen Pranger gestellt. Heute wird herumgeeiert, man müsse doch die Persönlichkeit dieser "mutmaßlichen" Geschäftemacher auch schützen, ach ja, die armen. Aber das ist nun mal so hierzulande: Erst hat man die Bürger belogen, dass es nicht so schlimm kommt, dann hat man sie belogen, dass wir gut vorbereitet sind, und jetzt, wo niemand mehr die Märchen glaubt, schützt man die Bürger, die wenigstens etwas für ihren Schutz tun wollen, nicht mal vor kriminellem Gesindel.

Ich bin kein Merkel Fan, aber ...

.. diese Schuldzuweisungen sind langsam peinlich.
Was soll das Gesundheitssystem denn so beinhalten? Schutzkleidung und Masken ec. für eine bis achtzig Mio. für XY Tage? Muss alle 4-5 Jahre wg. MHD neu beschafft werden.
Ein, zwei oder drei Mio. Krankenbetten die auch genutzt werden müssen. Welche Fachrichtung? Innere Medizin, Orthopädie, Chirurgie oder ...? Wie viel Beatmungsgeräte? Reichen "nächstes mal 1 Mio.? Wieviele Ärzte, Schwestern und Pfleger sollen denn zwischen den Pandemien Mikado spielen?
Man könnte das beliebig fortsetzen oder mit einer letzten Frage beenden: wer soll das bezahlen? Die arbeitende Bevölkerung. Oder streichen wir die kleinen Renten noch mehr zusammen .. wie H4?
Seit der Spanischen Grippe gab's nichts vergleichbares, und wann es uns wieder ereilt steht in den Sternen.
Das rundum sorglos Lebenspacket gab-und gibt es nicht.
Die Schuld ist bei den Menschen zu suchen, nicht bei Frau Merkel & Co!

was für kreaturen sind das,

die mit den ängsten der menschen geschäfte machen und sie über den tisch ziehen? pfui teufel!

10:00 von morgentau19

"PS. Politiker und Medien schüren auch Ängste......."

,.,.,.,

Wer so pauschal urteilt, den halte ich nie für seriös.

Darstellung: