Kommentare

ein Dank

ein Dank an die DE CO2 Politik ,Ziel erreicht .Ohne Verkehr und Industrie aber es war Corona .Betrügerfirmen wie VW bekommen jetzt Steurergelder von denen die sie berogen haben ups .Ein Dank an Merkelgrün für dieses "Können"
Satiere aus .

Die Corona Pandemie

hilft dem Klima mehr als diese Konferenz bei der außer Spesen nichts gewesen heraus kommt

UN-Klimakonferenz wegen Corona-Pandemie ...

wie andere Massenveranstaltungen auch, das war vorherzusehen - sonst könnte ja auch die Loveparade stattfinden, oder die nächsten zehn Hochzeiten. Hier ist ja eh schon genügend Schlaumeiern unklar, wozu es dergleichen überhaupt geben muss, Klima kann auch jeder für sich, wenn die Einsparziele klar sind - z. B. 20% pro Mitbürger bei gleichbleibender Bevölkerungszahl, dann wissen doch alle, was sie zu leisten haben.

Nun ja

Wo ist eigentlich Greta?

um 08:29 von tias

>>ein Dank an die DE CO2 Politik ,Ziel erreicht .Ohne Verkehr und Industrie aber es war Corona .Betrügerfirmen wie VW bekommen jetzt Steurergelder von denen die sie berogen haben ups .Ein Dank an Merkelgrün für dieses "Können"
Satiere aus .<<

VW Mitarbeiter wurden in Kurzarbeit geschickt und bekommen Lohnersatzzahlungen aus Ihrer Arbeitslosenversicherung, nicht mehr und nicht weniger. Ihre Aussage woher VW Gelder aus Steuermittel erhält könnten Sie vielleicht erklären.

Nach Corona...

werden die Menschen andere Dinge im Kopf haben als das medial künstlich gepushte Klimathema.

Und vielleicht (hoffentlich) werden die FFF Hüpfer bei den kurzarbeitenden oder arbeitslosen Eltern feststellen, das die Realität sich doch unterscheidet von der ideologischen Welt wohlstandsverwöhnter Jugendlicher.

Wie sagte schon Berthold Brecht: "Erst das Fressen, dann die Moral"

Schade

Wir werden die Klimakonferenzen ja so vermissen. Ehrlich.

Im Panik-Modus geht der Blick für alles andere verloren

Wenn es ein Problem gibt, das greifbar ist und eine Gesellschaft unmittelbar betrifft, wie jetzt mit der Corona-Krise, dann verliert die Gesellschaft den Blick für alles andere.

Die Flüchtlingskrise ist plötzlich verschwunden, die Kriege scheint es nicht mehr zu geben, der Brexit ist kein Thema mehr und die Umwelt- und Kimakrise scheint uns nicht mehr zu bedrohen.

Für mich ist das in erster Linie ein unrühmliches "Verdienst" der Medien, die doch halbwegs ausgewogen über die Ereignisse und Probleme unserer Welt berichten sollten und damit weite Teile der Agenda setzen, worüber Menschen in einer Demokratie diskutieren und sich eine Meinung bilden.

Liebe Journalisten, dafür finde ich kein Kompliment. Von eurer Zunft hätte ich einen breiteren Horizont erwartet.

Der Klimawandel ist meines Erachtens die mit Abstand größte Krise, weil wir jeden Tag der Untätigkeit Zeit verlieren und dem Abgrund immer näher kommen.

Lösen wir das Problem nicht, werden die anderen Katastrophen wachsen.

Für selbsternannte "Klimaschützer" ...

... die mit dem Flugzeug zu Konferenzen anreisen, habe ich überhaupt kein Verständnis.

In der Corona Krise sehen wir, dass dies auch überhaupt nicht nötig ist. Videokonferenzen funktionieren und reichen völlig aus.

Warum Claudia Roth und Co. unnötigerweise CO2 in die Luft pusten wollen bleibt völlig unverständlich. Vielleicht fühlen sich die "Klimaschützer" einfach nicht wichtig genug, wenn sie zuhause bleiben.

Es ist sch...recklich kalt und das Anfang April!

Wo bleibt die versprochene Erwärmung?

Zahlen die Grünen mir einen Heizkostenzuschuss?

Und ich dachte ...

... dass einzig Gute an Corona ist, dass man von den Klimahysterikern nichts mehr hört.

Wenn die Realität die Träume verdrängen

Die Menschen schlagen durch Corona und die damit durchschlagende Rezession hart auf dem Boden auf. Raus aus dem Wolkenkuckucksheim der Träumer und Ideologen.

Und ich wage zu behaupten, dass der Aufschlag noch härter wird, wenn wir nach Corona feststellen müssen, dass für die sozialen Wohltaten nicht mehr so viel Spielraum ist und man anfängt überflüssige Gelder zu sparen.

Mir fallen da sofort mehr als 100 Millionen ein, mit denen man NGOs pampert. Aber auch an der Transferschraube wird gedreht wenn die Arbeitslosen in die Höhe schnellen und die Steuereinnahmen einbrechen.

So geht Klimaschutz: Konferenz der Selbstdarstellung absagen!

Alle bisherigen Konferenzen dienten der bestmöglichen Selbstinszenierung bei den Fotoshootings. Insofern würde eine endgültige Absage einen nie dagewesenen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Hausaufgabe für den #faktenfinder: Recherchieren Sie die pro Klimakonferenz getätigten Flugkilometer sowie den dabei verursachten CO2-Ausstoß.

Einfach trollig die Merkel,Grünen,Greta & Klima Hater

In Asien , am Big Apple kann man mittlerweile ohne Smog
das Haus auf der anderen Straßenseite sehen und Luft atmen.

@Tias schicken Sie ihren Dank an Donald Trump . US Autos dürfen jetzt wieder mehr verbrauchen (Gier frißt Hirn der Öl Oligarchen) und mehr Abgase ausstoßen.
Somit dürfte der einzigste Exportschlager
Tesla in Amerika außer Kalifornien wohl auf seinen Autos sitzen bleiben.

UN-Klimakonferenz wegen Corona-Pandemie verschoben...

Und die Umweltministerin bedauert das ?
Eine strengere Düngeverordnung wurde kürzlich nur auf Druck anderer europäischer Länder erlassen(sonst Strafzahlungen).Eine Verkehrswende,weg von der Straße bleibt aus.
Deutschland liegt beim CO2-Ausstoß pro Kopf im oberen Drittel im Weltmaßstab.Klimaziele erreicht ?

absagen statt verschieben

wäre der beste Beitrag für das Weltklima!

@Am 02. April 2020 um 08:58 von Wolfgang E S

** Der Klimawandel ist meines Erachtens die mit Abstand größte Krise, weil wir jeden Tag der Untätigkeit Zeit verlieren und dem Abgrund immer näher kommen. **

Dieses Narrativ wird durch Wiederholung nicht richtiger. Ja, wir haben einen Klimawandel, den aber bereits seit 4,5 Milliarden Jahren.

Und wer in seinem Größenwahn glaubt die Menschen können dagegen was tun, der leider wohle eher unter einer Klimaphobie.

Ja, die Menschen müssen was tun, sie müssen sich an den Klimawandel anpassen. Und ja, eine saubere Umwelt gehört auch dazu, das erachte ich als selbstverständlich.

Aber diese Untergangsszenarien sind doch eher etwas für ideologisch verbrämte Hysteriker als für rational denkende Menschen.

Die Wetterfröschen und Klimastatistiker können nicht einmal das Wetter über mehr als eine Woche verlässlich vorhersagen (> 50% Trefferquote), dann wird das mit dem Klima schon gar nichts. Zumal man nur Daten von rund 100 Jahren hat. Ein winziger Zeitraum in der Erdgeschichte.

Nun ja

Noch paar Monate Stillstand wegen der nicht vorhandenen Pandemie, hat sich auch das Klima Thema erledigt. 9 Mio Arbeitslose haben dann ganz reale Probleme.

Ganz absagen anstatt verschieben!

Die selbsternannten Klimaschützer können weltweit sehr wohl auch Internetkonferenzen abhalten und müssen nicht, was sie sonst bei anderen bekämpfen, in Massen mit dem Flugzeug aus fast jeder Ecke der Welt anreisen inklusive UNO-Generalsekretär.
Entweder künftig Klimakonferenzen per Internet abhalten oder Klimakonferenzen ganz abschaffen. Alles andere überzeugt nicht mehr.
Es geht nämlich auch anders, was man im Moment bei unserer Bundesregierung sehr gut sieht!

Ist das jetzt so wichtig?

Mal echt jetzt... die Containerschiffe liegen in den Häfen, die Flugzeuge bleiben am Boden und die Luft wird sauber und das Wasser klarer. Worüber soll man jetzt reden???
Heute wird endlich wieder klar, dass die Ansteckungsgefahr im öff. Nachverkehr sehr hoch ist und alle sind froh, dass sie ein Auto haben.
Mich nervt der ganze Klimawahn eh schon länger und der Vergleich zu frühe rund den Großeltern. Früher gab es den Tante Emma Laden an der Ecke. Der musste aufgeben, weil außerhalb und in den Großstädten große Einkaufszentren gebaut werden und die Kleinen nicht mehr mithalten können, weil der Supermarkt im EKZ die Ware günstiger bekommt, weil er mehr abnimmt und somit günstiger anbieten kann. Also nicht mal schnell zu Fuß zum Laden an der Ecke, sondern mit dem Auto ins EKZ. Nur mal ein Beispiel unter vielen!
Warum nicht in Deutschland Mais zum essen anbauen und nicht für Biogas? Würde uns auch heute in der"Krise" helfen.

Kein Verständnis für die Party

Ich habe es sowieso noch nie verstanden, warum sich 10.000 wichtige Leute auf einer Klima Konferenz treffen müssen. Vernetzen, Ziele definieren geht auch in kleinerer Runde. Dort vermutlich auch besser.

Wer hat bezahlt eigentlich die Anreisen zur Party?

Frische Luft

erhält man nicht über Umweltzertifikate. Zumindest gibt es bisher keine Möglichkeit solche Papiere in frische Luft umzutauschen. Bedauerlicherweise wird es die auch in Zukunft nicht geben. Es braucht nicht ständig neue Treffen und Reisen mit Belegschaften sondern Umsetzung!

Den globalen wirtschaftlichen Irrsinn beenden. Das gilt für die Autoindustrie und alle anderen Zweige der Luxus Konsumgüter sowie für die Agrarindustrie. Transportwege einschränken. Keine Freihandelsabkommen zwischen Kontinenten schaffen!

Lokal anstatt global denken und handeln. Kleinbauern anstatt große Agrarkonzerne fordern. Und nein nicht über den Markt und den Verbraucher steuern der hat nicht den halben Tag Zeit beim Einkaufen sämtliche Produkte auf tiergerechte Haltung und ökologischen Fußabdruck zu überprüfen.

Konzepte finden: wie vorhandene Güter, Reichtum umverteilt wird. Es braucht keine Einzelpersonen die zu Lasten oder durch Ausbeutung anderer über Milliardenvermögen verfügen!

Durch die Wirtschaftskrise, die Corona folgt , ist mit Sicherheit für die kommenden Jahre eher die Wiedererlangung ökonomischer Stärke angesagt , als die Wirtschaft und den Bürger durch weitere Ökobelastungen noch weiter zu schwächen. Das Geld was zur Zeit für Corona verwendet wird, muß später erst einmal wieder durch Schaffung realer Produkte generiert werden. Zudem Klimakonferenzen lassen sich auch Klima freundlich als Videokonferenzen abhalten ...

08:57, dummschwaetzer

>>Nach Corona...
werden die Menschen andere Dinge im Kopf haben als das medial künstlich gepushte Klimathema.

Und vielleicht (hoffentlich) werden die FFF Hüpfer bei den kurzarbeitenden oder arbeitslosen Eltern feststellen, das die Realität sich doch unterscheidet von der ideologischen Welt wohlstandsverwöhnter Jugendlicher.

Wie sagte schon Berthold Brecht: "Erst das Fressen, dann die Moral"<<

Bertolt Brecht.

Und der würde sich sehr dagegen verwahren, für Sie als Kronzeuge herhalten zu müssen.

08:59, Einfach Unglaublich

>>Für selbsternannte "Klimaschützer" ...
... die mit dem Flugzeug zu Konferenzen anreisen, habe ich überhaupt kein Verständnis.

In der Corona Krise sehen wir, dass dies auch überhaupt nicht nötig ist. Videokonferenzen funktionieren und reichen völlig aus.

Warum Claudia Roth und Co. unnötigerweise CO2 in die Luft pusten wollen bleibt völlig unverständlich. Vielleicht fühlen sich die "Klimaschützer" einfach nicht wichtig genug, wenn sie zuhause bleiben.<<

Möchten Sie, daß auf Dauer Alle zuhause bleiben, so wie jetzt?

Oder nur Leute, deren Meinung und Arbeit Ihnen nicht passt?

@Sternenkind - 9 Mio Arbeitslose,Klima Thema erledigt

Wie wollen Sie denn die Leute wieder in Arbeit bekommen, wo fast alle ihre Luxusgüter schon haben ?

Gerade der alternative Energiemarkt ist dort
ein gigantischer Wirtschaftsmotor.

Sie haben garantiert jede Menge Toilettenpapier gebunkert, alleine mit einem
Abfallprodunkt daraus konnen wir gigantische
organische Stromspeicher bauen ohne teuere seltener Erden und Schwermetalle zu importieren.

Schon Aktien gezeichnet ?

Klimaschützer erzeugen unnötig CO2

Zur gleichen Zeit in der eine NATO Außenministerkonferenz Online stattfinden wird soll eine Klimakonferenz geplant in Glasgow verschoben werden.
Wem es wirklich ernst wäre der hätte schon vor Corona Klima Videomeetings mit Hilfe der großen Onlinedienste veranstaltet wie sie die Welt noch nicht gesehen hat.
Stattdessen aber fliegen tausende Teilnehmer die vorgeben das Klima zu schützen alljährlich um den Erdball um Ergebnis und Konsequenzen los zu konferieren.
Und auch eine Greta Thunberg erzeugt Tonnen von CO2 um einen Segeltörn nach New York zu inszenieren. Ein wirkliches Zeichen zu setzen das hat die Klimaschutzbewegung schon lange versäumt und ihre Glaubwürdigkeit damit verspielt.

Smog

@Karl Klammer


In Asien , am Big Apple kann man mittlerweile ohne Smog
das Haus auf der anderen Straßenseite sehen und Luft atmen.

Der sog. "Klimaschutz" hat nichts mit Luftreinhaltung oder dgl. zu tun. Die meisten westlichen Länder (auch die USA) haben seit Jahrzehnten keinen Smog oder sonstige signifikante Luftverschmutzung mehr, und das ohne die Nutzung fossiler Brennstoffe aufzugeben: Filter in Autos und Kraftwerken haben das bewirkt. Man muss nicht auf Kohle und Öl verzichten, um saubere Luft zu bekommen. China ist diesen Schritt einfach noch nicht gegangen, und deswegen gibt es dort noch Smog.

09:26, Der Statistiker

>>Warum nicht in Deutschland Mais zum essen anbauen und nicht für Biogas? Würde uns auch heute in der"Krise" helfen.<<

Der Löwenanteil des in Deutschland angebauten Mais wird als Tierfutter verwendet.

09:28 von T.Notz

Konzepte finden: wie vorhandene Güter, Reichtum umverteilt wird. Es braucht keine Einzelpersonen die zu Lasten oder durch Ausbeutung anderer über Milliardenvermögen verfügen!
.
Konzepte finden - gute Idee
wie verteilt man die Kohle vom Aldi oder Lidl an die Menschen in Deutschland ?
25 Mrd geteilt durch 82 Mill ?
hat der das Geld auf dem Konto ?
also wie verteilen

@nachfragerin

Den verursachten CO2 Ausstoß kann doch jeder selbst via Überschlagsrechung ermitteln. Eckdaten z. B. : 10000 Teilnehmer, mittlere Flugstrecke 10000 km, spez. Kerosinverbrauch 5 Liter pro 100 Personenkilometer, Faktor 2.7 kg CO2 pro Liter Kerosin. Das ganze in Beug setzen zu 55 Milliarden Liter Kraftstoff pro Jahr hierzulande, vertankt für Privatfahrten.

@T.Notz

Vielen Dank für Ihren post.
Schön zu lesen, dass wenigsten einer dafür ist, etwas tun zu müssen, auch wenn in diesem Thread hauptsächlich Häme ausgeschüttet wird.
Warum?
Selbst wenn die Klimakonferenz per skype geführt werden würde oder ein Treffen nicht viel bringt, ändert das nichts an der Dringlichkeit.
Wir haben ein derartiges Artensterben und müssen zumindest versuchen, unsere Umwelt zu bessern. Denn im Endeffekt wird die Natur sich immer wieder erholen, wahrscheinlich aber ohne uns.

@Sternenkind
Greta hat sich auch andere Sorgen - wie wir alle, auch wenn wir - wie Sie sagen, keine Pandemie haben. Gut zu wissen.

Und für was

War die erste Massnahmen der Bundesregierung, Gelder für Produktionsausfälle zum "Überleben" der Industrie, bevor Gelder für Gesundheitsschutz und Selbstständige usw. Beschlossen wurden??? Sind das keine Steuergelder?
Und warum sollt VW in Amerika 100% Lohnfortzahlung, in Deutschland bekommen die Leute60% Kurzarbeitergeld. Es wäre sehr interessant einige Fakten und Zahlen speziell von der Großindustrie welche Weltweit produziert zu erfahren nicht nur ihr undifferenzierten Ruf nach Unterstützung.
Interessant auch der eine oder andere Artikel der "Pseudogrünen" Hysteriker die in Bezug was wichtiger ist , in bezug ist das Klima durch corona nun besser oder nicht nur eines vergessen oder wollen sie nicht sehen..Nicht das Klima , ihr Aushängeschild, ist das Problem was immer neue Viren hervorbringt, sondern mangelnde Hygene und Sauberes Wasser. Zu beiden haben weltweit viele kein Zugang. Nur sitzen in klimatisierten Hotels und Konferenzräume zeigt so etwas nicht

Und immer wieder...

Klimawandel gab's schon immer, Klimakonferenzen erhöhen den CO2-Ausstoß signifikant, Ideologisch verbrämte Hysteriker im Klimawahn, Merkelgrün und Greta.

Es gibt eine Biomarke mit dem kindlich-kitschigen Namen "Zwergenwiese".

Die Threads zum Klimawandel kann man mit Fug und Recht als Trollwiese bezeichnen.

@ fat slim

Ihre Vereinnahmung von nicht mehr Lebenden sollten Sie sein lassen. Da haben Sie einfach nicht die Deutungshoheit.

@ fat slim

Ich möchte, dass Leute die Wasser predigen nicht selber Wein saufen.

Und wenn sie das tun, möchte ich, dass ihnen das von allen immer wieder vorgehalten wird.

Again and again and again

Tja, die große Party

mit Zehntausenden, die per Flugzeug aus allen Erdteilen anreisen fällt aus, zum Bedauern von Svenja Schulze, die gern mal wieder im Fernsehen gewesen wäre. Die eh schon gebeutelten Fluggesellschaften, Hotels und Gastronomie hätten den Umsatz gut gebrauchen können, auch wenn sich am Ende nichts tut...
Wie sagte Greta:"Ich will, dass Ihr Panik bekommt" Jetzt hat sich doch ihr Wunsch erfüllt! Nur befürchte ich, dass zukünftig eher Hungerkonferenzen statt Klimakonferenzen auf der Agenda stehen

09:47, spax-plywood

>>@nachfragerin
Den verursachten CO2 Ausstoß kann doch jeder selbst via Überschlagsrechung ermitteln. Eckdaten z. B. : 10000 Teilnehmer, mittlere Flugstrecke 10000 km, spez. Kerosinverbrauch 5 Liter pro 100 Personenkilometer, Faktor 2.7 kg CO2 pro Liter Kerosin. Das ganze in Bezug setzen zu 55 Milliarden Liter Kraftstoff pro Jahr hierzulande, vertankt für Privatfahrten.<<

Danke.

Aber es geht den Klimakonferenzkritikern ja gar nicht um den CO2-Ausstoß. Sie benutzen ihn lediglich als Running Gag.

Ich verstehe

manche Leute nicht, die unbedingt an alten Technologien festhalten wollen und der Meinung sind, das wäre ökonomisch sinnvoll.

Klimaschutz muss nicht kosten, er muss nicht teuer sein. Abgerechnet wird zum Schluss. Und wenn man am Schluss durch neue Umweltfreundliche Technologien viel Geld verdient, dann hat der Klimawandel nichts gekostet!!

Wie egoistisch einzelne sind, die nur rumheulen, nach dem Motto, mein Job muss aber erhalten bleiben, egal wie Umweltschädlich er ist.

Heute produziert auch niemand mehr Dampflokomotiven, es gibt ja den Diesel

@ Huhn

Grüne, die ihre Kinder mit dem SUV zur Kita bringen, oder Studiosus Fernreisen unternehmen , leisten gar nichts für die Umwelt.

Der eigentliche Skandal ist, dass Geringverdiener mit ihren EEG-Abgaben und Steuern (ja liebe Besserwisser, die zahlen auch Steuern) die Rendite der besserverdienenden Grünen Photovoltaik Anlagen Besitzer finanzieren und den Zuschuss zu deren Elektro-Drittauto sponsern.

Umverteilung von unten nach oben- das ist Grüne Politik.

@ fat slim

Dass Sie Argumente nicht ernst nehmen, kann man auch als ideologische Haltung bezeichnen.

Andersdenkende als Trolls zu bezeichnen verrät mehr über ihre Geisteshaltung als über die der Grünen-Kritiker.

um 08:57 von dummschwaetzer

"Nach Corona...
werden die Menschen andere Dinge im Kopf haben als das medial künstlich gepushte Klimathema. "
.
Und andere Dinge als die künstlich gepushten Themen Flüchtlinge und Ausländerkriminalität.

Und das ist Gut so

Das hier in der Krise jetzt nicht weiter Millionen oder sogar Milliarden an Geldern vernichtet werden. Zuerst mal Gesundheit, dann Wirtschaft und Finanzen in Ordnung bringen,das der Reihe nach ist Alternativlos

@ fat slim

Dass Sie die unnötigen Flugreisen der selbsternannten Klimaschützer mit dem Verweis auf das "Verhältnis zur Gesamtmenge" bagatellisieren, könnte auch direkt von den Verbänden der Autobauer und der Luftfahrt stammen. Die verweisen nämlich auch darauf, dass der CO2 Anteil des Transportsektors "im Vergleich zur Gesamtmenge" verschwindend gering ist.

Sind Sie doch heimlich Porsche Fan?

09:59, Einfach Unglaublich

>>@ fat slim
Ihre Vereinnahmung von nicht mehr Lebenden sollten Sie sein lassen. Da haben Sie einfach nicht die Deutungshoheit.<<

Wer hat denn um 8:57 nicht mehr Lebende vereinnahmt?

Kleiner Tipp:

Ich war das nicht.

Und in meinem Kommentar von 9:35, auf den Sie sich beziehen und der sich auf diesen Kommentar bezog, habe ich mich genau gegen eine solche Vereinnahmung positioniert.

Ihre rhetorische Trickserei kommt ein wenig plump daher.

um 09:01 von Einfach Unglaublich

"Es ist sch...recklich kalt und das Anfang April!
Wo bleibt die versprochene Erwärmung?
Zahlen die Grünen mir einen Heizkostenzuschuss?"
.
Kompletter Unsinn. Schnee an Ostern ist keine Seltenheit. - Fragen Sie die aFd nach einem Heizkostenzuschuss. Diese Partei ist bekannt für die Produktion von heißer Luft.

10:02, Einfach Unglaublich

>>@ fat slim
Ich möchte, dass Leute die Wasser predigen nicht selber Wein saufen.

Und wenn sie das tun, möchte ich, dass ihnen das von allen immer wieder vorgehalten wird.

Again and again and again<<

Wer predigt denn Wasser?

Ich jedenfalls nicht.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: