Kommentare

Hotels, Gasthöfe, ...

Pensionen in der näheren Umgebung freuen sich bestimmt auf Gäste. Diese Branche söhne doch gerade wegen der Ausfälle.

Der Irrsinn geht weiter

Alle bisherigen Maßnahmen stehen in keinerlei Verhältnis zum Nutzen. Ich warte sehnlichst bis mich ein Bußgeld ereilt, ich Widerspruch einlegen und vor Gericht ziehen kann.
Selbst das Picknick mit Freundinnen in den Weinbergen hat nichts genutzt, sondern nur ein zustimmendes Nicken der
Nachbarn und Daumen nach oben. Leider trauen sich das noch nicht viele.

Die Quadratur des Kreises

scheint da wesentlich einfacher. Notwendiger Aufwand der aber nichts kosten darf, sonst kämen ja Fußballprofis zur Ernte.

Wir Deutsche

müssen einfach an jeder Stelle aufhören zu jammern und zu meckern und unmögliche Dinge möglich machen. Es bringt ja nichts zu sagen, wir können nicht die Hygienevorschriften einhalten das wäre zu schwierig, oder wir können nicht jenes oder wir haben kein Material usw... Man schaue in Chinesische Betriebe wo seit vielen Wochen die Wirtschaft langsam hochfährt und die Leute sehr sehr unbequeme Vorschriften einhalten. VW und andere Unternemen haben in China z.B. selbst Schutzkleidung für ihre Mitarbeiter produziert damit die Leute arbeiten dürfen, anstatt über Engpässe zu klagen. Es geht, man muss es nur machen und sich nicht über alles beschweren, man hatte jetzt vielleicht 30 oder 40 oder 50 Jahre ein vergleichsweise unbeschwertes Leben und jetzt sind halt mal 1-2 Jahre da wo man wieder mal Freude darin finden sollte, Dinge zu tun die man nicht tun will, die aber gut für die Gesamtheit sind. Ich finde die Vorschläge von der Spargelvereinigung super. Wir brauchen solche Kreativität.

Darstellung: