Ihre Meinung zu: Telefonat mit Merkel: Erdogan will Flüchtlingsdeal überarbeiten

6. März 2020 - 22:29 Uhr

Eine Woche nach Öffnung der türkischen Grenze läuft die Diplomatie auf Hochtouren. Kanzlerin Merkel telefonierte mit Präsident Erdogan. Der wies seine Küstenwache an, Überquerungen der Ägäis zu verhindern.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2
Durchschnitt: 2 (4 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Die EU sollte erwachsen

Die EU sollte erwachsen werden und ihre Probleme nicht von dritten Regeln lassen.
MfG

Das ist die elende Geschichte

Das ist die elende Geschichte von Kriegsherren, Kriegsopfern, Flüchtenden und Wegschauenden.
MfG

Schon interessant

" Zugleich erklärte er, die EU müsse ihre Beziehungen zur Türkei und Russland verbessern und die Minister würden über zusätzliche Gelder für die Türkei sprechen. "Die Türkei hat eine große Last, vier Millionen Menschen. Wir müssen das verstehen."

Wie lange wird schon erklärt, man müsse die Beziehungen zur RF verbessern ?, und was ist all die Jahre gemacht worden ?, ich kann da nichts erkennen.
Türkei das selbe.
Was die Türkei jetzt macht, ist aber nicht akzeptabel, das nennt sich bewusst einen Konflikt schüren mit Griechenland.

Erdunan

Einfach wiederlich wie Erdunan diese Menschen benutzt um seine Macht zu stärken.
Die EU soll durchhalten die Grenzen sichern und gegen die Türkei vorgehen. Keine weiteren Waffen Lieferungen und auch keine Geldgeschenke mehr.

16:51 von kleinermuck2012

Ich hoffe sehr, dass die Grenze geschlossen bleibt. Wie sagte schon Helmut Schmid 1977.
.
das war 1977 ....
heute bringt einem so ein Spruch in die politische Nähe der AfD oder schlimmer

Na dann

Mal schauen, was uns das wieder kostet?

griech. Grenze

Videos aus der Türkei/Griechenland zeigen, daß viele der Migranten gezwungen wurden in die Busse einzusteigen, sie wurden von der türk. Polizei sogar geschlagen. Diese vielen Afghanen geben zu, daß sie teilweise schon mehr als 6 Jahre in der Türkei leben, einige haben Arbeit, warum sollen die jetzt flüchten wollen. Warum wird verschwiegen was Merkel wieder gekungelt hat? Hat die dt. Regierung überlegt wenn Griechenland aufmacht und Österreich alle durchläßt was dann bei uns wieder los ist. Dann ist die CDU/CSU weg vom Fenster. Es kann nicht sein und warum soll Deutschland wieder vorpreschen wie 2015?

Flüchtlingsdeal

Für einige Foristen hier ist doch ganz egal was der Herr Erdogan macht falsch:
Hält er die Flüchtlinge wegen dem Deal auf, dann profitiert er von EU Geldern, tut er es nicht, dann erpresst er.
Warum gönnt Ihr die EU Gelder dann einfach nicht Griechenland, sollen die doch profitieren, wenn dem angeblich so möglich sein soll.

Türkei entsendet Einheiten an die Griechische Grenze

Türkei entsendet voll ausgerüstete Einheiten an die Griechische Grenze. Die werden auch Filmen wie Gastfreundlich die Griechen sind. Schade für den Ursprung der Demokratie.

Die Verbrechen gegen die Menschlichkeit der EU-Staaten gehen wei

ter. Diese widerlichen holen Bekenntnisse der Staaten erinnern eher an Stalin als an christliche Werte. Das passt natürlich auch in die Verfolgung muslimischer Menschen in Deutschland.

@onkelblond

Bezüglich Ihrem Kommentar letztere Nachricht:
Weil Deutschland das wirtschaftlich stärkste Land der EU ist und auch das Ziel der meisten Flüchtlinge. Welches Land sollte da eher vorangehen oder was verändern dran können?

Überarbeiten

Was hat der Erdogan immer mit Deutschland und Merkel? Ist sie die Königin von Europa?
Warum meint er das Europa irgend etwas zu verantworten hat. Er ist es der seine Finger in Syrien hat , für die Weiterführung des Krieges zuständig ist.
Kein Geld für die Türken, kein Waffen, die Grenze dichthalten. Die NATO kann ja von der USA und der Türkei weitergeführt werden. Was macht die USA in Syrien?

Erdogan, Flüchtlingsdeal

Die Situation an der griechisch-türkischen Grenze ist ziemlich verworren. Einerseits wird die Lage dort mit der Kriegssituation um Idlib in Zusammenhang gebracht, andererseits machen Syrer keineswegs den Hauptteil der Migranten aus, sondern Afghanen. Überdies verstehe ich nicht, dass die Türkei für die aus der Türkei stammenden Migranten angeblich ein Recht auf Öffnung der griechischen Grenze einfordern kann. Es gehört doch zur Souveränität eines Staates, darüber zu bestimmen, welche Personen sie in das eigene Staatsgebiet hereinlässt. Nun wird der Vorschlag gemacht, man könne die Situation an der griechischen Grenze und auf den griechischen Inseln entspanen, indem man 5000 unbegleiteteKinder in die EU aufnimmt. Wenn ich aber daran denke, wie viele Missbrauchsfälle in Deutschland nicht oder sehr spät aufgedeckt wurden, weil die Jugendämter völlig überlastet sind - es mangelt an fachkundigem Personal -, dann frage ich mich, wer soll sich in Deutschland um diese Migrantenkinder kümmern

Die Chefin

Bei Frau Merkel kuscht selbst der Sultan vom Bosporus.

@rainer4528

Sie waren letztens der Meinung das syrische Soldaten eine Sicherheitszone in der Türkei errichten und bewachen sollten. Nun bei der Idee würden aber syrische Flüchtlinge nicht wieder in der Heimat sein, den die sind aus Syrien in die Türkei geflüchtet und nicht andersherum.

Herr Erdogan

Jetzt muss ich aber den Herrn Erdogan mal kritisieren:
Da gibt es nichts zu über arbeiten, jeder Flüchtling der sich anständig verhält, sollte gern in die Türkei kommen dürfen, kurze Hilfe und dann sollen diese arbeiten und für sich selbst sorgen. Wer aber nicht in der Türkei bleiben will, den dürfen Sie auch nicht aufhalten, mit welchem Recht überhaupt?

Prävention ist besser

Erinnert mich an einen Film, war eine düstere Dystropie (Children of men), erzählt von einem endlosen Strom von Migranten, die in Großbritanien wie Kakalaken behandelt werden.
Die Lebensverhältnisse in den betreffenden Ländern zu verbessern, sollte oberste Prijorität haben.
Wenn Frankreich, GB und die Amis sich auch mal entscheiden, auf die Migrationsströme zu achten, die sie verursachen und präventiv zu handeln, käme das unserer Politik (D) ziemlich nahe, müsste sich aber stärker und deutlicher äußern.

Problem

Wo liegt nun das Problem? Wart nicht Ihr es, welche meinten die Türkei bzw. Herr Erdogan bekommt unser Geld uh ah oh? Nun behalter euer Geld und lasst einfach Griechenland oder sonst wem davon profitieren, nicht den Bösewicht Herr Erdogan nach eurer Meinung?

Die EU Aussengrenzen sind

Die EU Aussengrenzen sind inzwischen so gut geschützt,dass Erdogan mit seinen Drohungen niemanden mehr wirklich beeindrucken kann. Sein Rückzieher und der Wunsch nach Überarbeitung des Flüchtlingsdeals sind daher verständlich. Bisher sind 4 der 6 Milliarden zugesagten Euros ausgezahlt. Im übrigen ist es wohl in beiderseitigem Interesse nach der Waffenruhe in Idlib die Menschen dort zu versorgen, damit sie gar nicht weiterhin die Flucht ergreifen müssen oder sogar dorthin zurückkehren können.

Lösung

Die Türkei kann keine weiteren und immer mehr Flüchtlinge aufnehmen. Griechenland ist über fordert schon bei dem kleinen Andrang. Deutschland will auch nicht. Da bleibt doch die beste Lösung in Syrien eine sichere Zone immer noch, überwacht von internationalen Blauhelme? Die Syrer wären dann in Ihrer Heimat: Syrien.

Wir geben diesen Menschen Schutz

@ Googol:
Deutsche Städte wie Freiburg usw. möchten diese Flüchtlinge aufnehmen ... aus 2015 haben diese Städte wohl nichts gelernt.

Doch, gerade. Die Städte haben viel gelernt. Aber die fremdenfeindliche Community hat nichts dazu gelernt.

wo liegt das Problem

Eine Woche nach Öffnung der türkischen Grenze
.
die europäische Grenze bleibt geschlossen

Sachlage

Achso wenn die Türkei keine Flüchtlinge gegen Ihren Willen aufhält, dann gilt das als Angriff oder Erpressung gegen die EU, aber wenn Assad und Co KG Flüchtlinge erzeugen und in Richtung Türkei schicken, dann ist das in Ordnung und nicht mal ernennswert? Alles klar!

Der ach so gütige Herr Erdigan...

Der ach so gütige Herr Erdogan lässt keine Migranten (es sind per Def. nunmal keine Flüchtlinge) über die Ägäis? Meiner Meinung nach hat Erdogan den Bogen überspannt und es sollten Ihm gegenüber keinerlei Zugeständnisse gemacht werden. Diese "Geste" von Erdogan zeigt doch nur, das er mit diesem aktiven Grenzschutz durch unsere griechischen EU-Freunde nicht gerechnet hat. Es gilt jetzt Griechenland zu unterstützen und Militätkontigente von uns (Deutschland) und unseren EU-Partnern an der griechischen Grenze aufzufahren damit keine Maus mehr durchkommt, unbeeindruckt davon was Erdogan gerade wieder für ein Spielchen vorhat. Parallel dazu Wirtschaftssanktionen durch die EU gegenüber der Türkei hochfahren und Erdogan hängt über kurz oder lang am Fliegenfänger. Aber bitte, bitte keine Aussenvertretung durch unseren von einer Kette von Misserfolgen verwöhnten Herrn Maas. Der wurde schon in besseren Zeiten von Erdogan als "Dilletant" bezeichnet was alles aussagt.

wieso wird mit der kanzlerin in berlin

telefoniert.

für ankara ist die leitung zu dem eu aussenbeauftragten borell offen.

die gilt es gefälligst anzuwählen !

@Lucinda_in_tenebris

1. Ist die Türkei so gut wie als letztes in den Syrien Krieg verwickelt, da gab es schon bereits Millionen von Flüchtlinge.
2. Wollte den Deal nicht die Türkei, sondern den Vorschlag machte der Türkei die EU.
Von daher ist das eine Verzerrung und Täuschung der Tatsache, das die Türkei bislang der EU einen gefallen getan hat, was aber nicht bedeutet für ewig und für unendlich in die Türkei kommende Flüchtlinge. Schwer zu verstehen oder?

rer Truman Welt

Die EU sollte jetzt genau überlegen wie sie sich speziell gegenüber Erdogan verhalten will. Er hat hoch gepokert und merkt nun, dass seine Karten wesentlich schlechter sind als er kalkulierte. Jetzt hat er nicht mehr viel in Händen ausser Probleme und politisch existenzielle Risiken. Wenn einer den Deal neu definiert, dann die EU. Geben sie das nun erneut aus der Hand, sollte wirklich überlegt werden, ob die Vorteile die Nachteile dieses Gebildes überwiegen.

Erdogan-Telefonat mit Merkel

Muss denn wirklich immer am deutschen Wesen die Welt genesen?
Was hört man von Erdogan-Telefonaten mit den Staatschechefs von Frankreich, Luxemburg, Polen, Spanien, Schweden und den 20 anderen EU-Ländern?

Millionen nichteuropäische Flüchtlinge und Migranten drängen aus nachvollziehbaren Gründen aus der Türkei nach Griechenland als europäischen Vorposten.

Wir haben den Staatenverbund EU.

Bis auf die Tatsache, dass nahezu ausnahmslos alle der oben Angesprochenen in das Land mit der umfassendsten und finanziell lohnendsten Sozialfürsorge wollen, hat Deutschland zunächst einmal herzlich wenig mit Zuständen an der türkisch-griechischen Grenze zu tun.

Wir brauchen dringendst zwei Dinge:
Effektive humane Hilfe an den Lebensschwerpunkten der Menschen zur Verhinderung weiterer Völkerwanderungen und ein effektives deutsches Einwanderungsgesetz eingebettet im EU-Rahmen zum Nutzen der "neuen" und der "alten" Deutschen.

Völlig frei von Ideologie jeglicher Couleur.

EU bonzen

Der Erdogan hat Merkel 100 Millionen versprochen wenn die Europäer oder Deutschland die Flüchtlinge die eigentlich nach Europa wollen (weil es in Europa Menschen Rechte gibt) aufnehmen, er wollte nie Geld dafür dassdie Türkei Flüchtlinge aufnimmt dass wurde der Türkei angeboten, die EU kann gerne alles Geld streichen was für die Türkei bestimmt ist. Kommt doch eh nix an, nur grosse Klappe und nix dahinter. Und warum wird der Türkei jetzt aus heiterem Himmel beileid und zusammenhalt versprochen bei dem vorgehen in idlib war doch alles angeblich völkerrechtswiedrig und unverständlich für die EU und den Westen, in den Asad Truppen sind fei auch YPG/PYD Terroristen die doch für eine angeblich feine Sache gekämpft haben. Die kommen nämlich beim Beschuss durch das türkische Militär auch ums Leben. Ach paßt scho alles so. Schau ma mal was passiert wenn ne million Flüchtlinge sich auf den Weg machen.

Hätte man doch auf den Erdo hören sollen, gel.
Der hats mehrmals gesagt ich öffne die Tür...

@um 16:49 von Googol

Bezüglich Ihrem Kommentar letzte Nachricht:
Machen Sie uns doch nichts vor, das Deutschland einige Millionen Flüchtlinge aufgenommen hat, haben die Ihnen und solche die wie Sie denken bestimmt nicht zu verdanken:
Wenns nach Ihnen geht würde es 0 Flüchtlinge und 0 Ausländer gar in Deutschland geben? Ich hoffe ja das ich mich irre, aber gegen was sein und das Gute dann doch wieder sich selbst verschreiben wollen?

Es ist auf jeden Fall zu

Es ist auf jeden Fall zu begrüßen, dass sich nun wenigstens in diesem Fall mal die 27 EU-Außenminister einig zu sein scheinen, das es unbedingt geboten ist die Grenzen zu schützen und nicht wieder das Land "der Willkommenskultur" heraufzubeschwören, wie schon einmal gehabt.
Dabei kann und darf nicht wieder nur ein Land aus seiner Norm tanzen und den anderen vorschreiben wollen, wie es wirklich zu laufen hat. Mit welchem Recht auch?
Wenn man schon überhaupt etwas Einigkeit in die EU bringen will, dann müssen alle an einem Strang ziehen.
Allerdings wäre es dann auch geboten, GR zu unterstützen und die elternlosen Jugenlichen und Kinder aus diesen "Slums" von Moria & Co zu befreien. Denn GR ist ein Teil der EU.

Was soll das?

Die armen Leute tun mir wirklich sehr leid.
Erdogan ist jetzt politisch isoliert und er trägt die Verantwortung für das Desaster.

Die Türkei

Die Türkei sollte nicht darauf eingehen, zu mal es kein Recht gibt, welche gegen deren Willen in der Türkei halten zu dürfen. Sollen doch die Gelder an Griechenland und Bulgarien oder sonstige die Rolle Türsteher der EU über nehmen, dann hört vielleicht das Geheule auf mit der Superidee:
Der Erdogan finanziert seinen Krieg und alles mit unseren Geldern.

Erpressung

Wer erpresst eigentlich wen? Wenn ein Weber der Türkei droht den Handel und die Grenzen zur EU diesbezüglich zu schließen, dann ist das keine Erpressung? Hat sich die Türkei verpflichtet für ewig und immer nach Europa wollende abzuhalten?

Warum Sanktionen gegen Syrien, die die Bevölkerung treffen?

Und gleichzeitig Unterstützung für die Islamistenhochburg Idlib?

>Merkel habe mit Erdogan auch darüber gesprochen, "wie den Menschen in Idlib schnellstmöglich geholfen werden kann".<

Vorschläge

Es wird nur darüber diskutiert, wer und weshalb diese Flüchtlinge aufnehmen sollte, aber nicht eine Möglichkeit zu schaffen, das alle friedlich in Ihrer Heimat Syrien leben könnten und sollten. Das Problem an der Wurzel packen? Scheint weit verfehlt zu werden.

Eine große Bitte

Eine große Bitte von mir. Schickt bitte nicht wieder unseren werten Herrn Maas in die folgenden außenpolitischen Verhandlungen mit der Türkei. Er hat bisher jede außenpolitische Herausforderung versemmelt, jede. Unvergessen ist die Geschichte wo er in der Türkei unserer Frau AKK buchstäblich in den Rücken gefallen ist und unvergessen ist die Titulierung von Erdogan des Herrn Maas als "Dilletanten". Ich habe mich noch nie für einen unserer Politiker so geschämt wie für Herrn Maas, ungeachtet der Parteizugehörigkeit. Der Mann bringt sich mittlerweile seine Klatscher in Talk-Shows selber mit.

Danke!

Ich möchte mich hier bei Herr Putin bedanken:
Er hat eine Waffenruhe mit beschlossen und hält sich somit am Astana Vertrag. Er hätte auch einfach einen auf sturr machen können. Danke Herr Putin, das dadurch erstmal enorm vielen Zivilisten das Leben gerettet ist!

Nein

Die Erpressung von Erdogan geht weiter. Deshalb, kein neues Abkommen, das erste ist ausreichend, Schluß, Aus!

Das läuft doch klar auf die nächste Erpressung hinaus

So ist das mit Erpressern eben-geht man einmal drauf ein kommen schon die nächsten Forderungen. Mehr Geld, Unterstützung beim Angriffskrieg in Syrien usw. usf.
Merkel, die angeblich "vom Ende her denkt" sollte das eigentlich wissen, weil es so banal ist. Aber natürlich werden sie der Erpressung nachgeben und weitere Begehrlichkeiten wecken

@Moderation

Es wäre nett, wenn Sie den Großteil meiner Kommentare veröffentlichen würden, den anscheinend denken Türken und die EU Bürger sehr unterschiedlich über die ganze Angelegenheit. Das wäre ein enormer Beitrag zum gegenseitigem Verständnis.
Danke!

Ein unsicherer “ Bündnispartner “

Dafür kommen wieder Milliarden Euronen aus Deutschland , der Zahlmeister der EU .

@wenigfahrer

Achja und was schlagen Sie vor? Die Türkei soll noch mehr/unendlich aufnehmen bis das eigene Land elendig untergeht und sich welche ins Fäustchen lachen? Glauben ist ja erlaubt was man will.

21:52 von Kul

so ist es halt
alles hat seine Grenzen
die menschliche Hilfsbereitschaft
ebenso wie Griechenland

Wer trägt was auf wessen Rücken aus?

Moment, die geflüchteten Menschen wollen doch gar nicht in der Türkei sein, sondern in der EU. Erdogan will sie nicht mehr in der Türkei gefangen halten. Deshalb wirft Merkel ihm vor, etwas auf dem Rücken dieser Menschen auszutragen? Häh, wie bitte?
Was sagt Merkel wenn Nordkorea die Menschen dort frei lässt? Was hat sie gesagt als die DDR die Menschen frei gelassen hat?

um 21:46 von Sisyphos3

>>"Ich hoffe sehr, dass die Grenze geschlossen bleibt. Wie sagte schon Helmut Schmid 1977.
.
das war 1977 ....
heute bringt einem so ein Spruch in die politische Nähe der AfD oder schlimmer"<<

Oder schlimmer? Noch so eine Nummer wie 2015 und unsere EU fällt zusammen mit Deutschland auseinander. Haben Sie mal einen Schritt weiter gedacht?

@Adopta

Sultan und Chefin und vielleicht noch mehr Phantasien? Das nennt man echt sachlich kommentiert.

21:54 von latinist

dann frage ich mich, wer soll sich in Deutschland um diese Migrantenkinder kümmern
.
definitiv nicht die welche am lautesten nach Humanität schreien

22:13 von frische Unterhose

Aber die fremdenfeindliche Community hat nichts dazu gelernt.
.
aber auch das ist die Lebenswirklichkeit

@ Hackonya2

... jeder Flüchtling der sich anständig verhält, sollte gern in die Türkei kommen dürfen, kurze Hilfe und dann sollen diese arbeiten und für sich selbst sorgen.

Es gibt in der Türkei viel zu wenige qualifizierte Arbeitsplätze. Ganz anders ist das in Europa.

@Runge

Erstmal sollten Sie sich erkunden, wie der Präsident der Türkei wirklich heißt, dann nutzt er nichts aus aktuell, sondern hindert die Flüchtlinge nicht an Ihrem Willen. Genau, keine Flüchtlinge aufhalten und auf das Geld der sich nur um Geld sorgende Kapitalländer pfeifen, das halte ich auch für richtiger. Schenkt euer Geld doch Griechenland, die sind doch eher Pleite als die Türkei. Oder ist das etwa doch kein Geldgeschenk? Mhmm so was aber auch... grübel...grübel.

um 22:15 von Sisyphos3

>>"Eine Woche nach Öffnung der türkischen Grenze
.
die europäische Grenze bleibt geschlossen"<<
.
.
Und ich bete jeden Tag das unsere griechischen Freunde durchhalten (Grenzsicherung). Österreich hat ja Hilfe für Griechenland zugesagt bei der Unterstützung der Grenzsicherung was ich wirklich klasse finde. Von unseren Politikern höre ich diesbezüglich leider nichts. Ein Land welches seine Grenzen nicht sichern kann hat aufgehört zu existieren. Das gilt auch für unsere EU.

@adagiobarber

Genau warum telefonieren? Deutschland hört die Türkei ab und Deutschland wird von USA abgehört. Da sollte man doch schon wissen was Sache ist?

22:04 von Hackonya2

das wäre jetzt ne diskussionsfähige Aussage

was las ich vor einigen Tagen im Focus
nach 5 Jahren haben die Hälfte der Asylanten eine Arbeit
also beruhigend klingt das nicht

@BlutroterApfel

Anscheinend hat Herr Erdogan was von der EU mal dazu gelernt:
Man kann ja was versprechen, ob man es auch Einhalt sei dahingestellt.

Europa

Jemand meinte die Türkei würde das machen, um Europa wirtschaftlich zu schwächen. Nun das wäre aber nicht klug jemanden zu schwächen, mit dem man größtenteils wirtschaftlichen Handel betreibt? Schwächt man sich dann nicht auch selbst mit?

21:45 Runge

Ich bin Ihrer Meinung. Griechenland macht es richtig und sollte von der EU unterstützt werden.

@ Jacko08

... das es unbedingt geboten ist die Grenzen zu schützen und nicht wieder das Land "der Willkommenskultur" heraufzubeschwören, wie schon einmal gehabt.

Das ist Ihr Problem und damit müssen Sie sich abfinden.
Es gibt eine human denkende Mehrheit von Menschen in Deutschland, die helfen will und die das aus Solidarität und Nächstenliebe auch tut. Basta.
Und das werden fremdenfeindliche Zeitgenossen nicht verhindern können.

Von Hackonya2 um 22:15

Auch ihr Herr Erdogan produziert Flüchtlinge.

Erdogan will Flüchtlingsdeal überarbeiten...

"Wenn wir kritische Situationen vermeiden wollen, müssen die Menschen die Wahrheit wissen." "Lasst uns dieses Spiel beenden", sagte Borrell.
###
Dieser EU Bürokrat hält das alles für ein Spiel ? Diese Situation ist doch einzig und allein und vor allen mit Ankündigung von Erdogan eingeleitet worden ! Und mit diesen Mann will die EU neu verhandeln ? Wurde gestern nicht erst erklärt das die EU sich nicht erpressen lassen will ! Dieser Mann braucht Geld für seinen Feldzug in Syrien und er will sich das von der EU finanzieren lassen und zögert nicht eine neue Flüchtlingswelle auf Europa loszulassen.

Die Einmischungen des Westens

Die Einmischungen des Westens werden nicht aufhören. Die Lügen des Westens werden weitergehen. Der Migrationsdruck wird so auf viele Jahre nicht nachlassen. Wohl bekommt's.

E. braucht Geld für seinen Krieg

Den Krieg anzetteln ist leicht. Jetzt dauert er, er kostet die T. viel, viel Geld und Putin ist nicht mehr auf E.'s Spur. Dumm gelaufen? Jetzt will man mehr Geld für die Geflüchteten, ohne je eine Gegenrechnung/ Aufrechnung zu machen. Logisch, dass die Gelder "umgeleitet" werden. Darf die EU den Krieg von E. mitfinanzieren? Mit Sicherheit nicht.

Von Hackonya 2 um 22:20

Den Gefallen hat sich Erdogan aber teuer bezahlen lassen. Und nun versucht er noch mehr Geld von der EU zu erpressen.

21:54 Hackonya2

Ich meine Deutschland hat schon genug Flüchtlinge aufgenommen und sollte keine weiteren Flüchtlinge aufnehmen.

21:35 von kleinermuck2012

Die EU sollte erwachsen werden und ihre Probleme nicht von dritten Regeln lassen.
MfG
///
*
*
Sie wird in Ihrem Sinne nie erwachsen werden, wie der Brexit gezeigt hat.
*
Sie schafft es nicht einmal Ihre Probleme über mehr als 5 Jahre von anderen regeln zu lassen.
*
Wer glaubt, das die Eu 2015 wusste ,was in 5 Jahren an Kosten in der Türkei entstanden sind?
*
Grokos BER, S20 und Gorch Fock lassen grüßen.

Menschen die um Hilfe bitten wegstoßen?

Mein erster Impuls ist es unseren Bundestagsabgeordneten ähnliche Erfahrungen zu wünschen. Aber das greift zu kurz.
Ich schäme mich zutiefst dafür von diesen menschenverachtenden Bundestagsabgeordneten und dieser Regierung vertreten zu werden. Und trotzdem müssten auch sie Hilfe erhalten wenn sie in Not sind.

um 22:25 von Hackonya2

>>"Machen Sie uns doch nichts vor, das Deutschland einige Millionen Flüchtlinge aufgenommen hat, haben die Ihnen und solche die wie Sie denken bestimmt nicht zu verdanken:"<<

Ich bin einer von denen von den "solchen die wie Sie denken" und arbeite hier in Deutschland im Schnitt 12 Stunden am Tag um den Spitzensteuersatz zählen zu dürfen. Nach Belgien die höchsten Steuern in der EU und finanziere damit zu einem nicht unerheblichen Anteil die Flüchtlingsgeschichte bei uns. Dank hätte ich auch nicht erwartet, das wäre zuviel verlangt.

um 22:22 von Lutz Jüncke

Bingo! Top Beitrag! Dafür einen Daumen hoch.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

der Herr Erdogan fragt an

was es uns wert ist in harten Euros
dass die Flüchtlinge in der Türkei bleiben
warum fragt man nicht beim Herrn Erdogan mal an
was ihm ein sicherer Arbeitsplatz und die regelmässigen Überweisungen der hier lebenden Türken wert ist ?

@Lutz Jüncke

Der Grund mag daran liegen, das Deutschland mit das wirtschaftlich stärkste Land der EU ist und wegen der zentralen Lage eherstes Ziel der Flüchtlinge? Können Sie das ändern?

22:17 eine_anmerkung

Sehr guter Kommentar!

@Hacko.

Die Türken sollte ihre die Europäer ihre Grenze bewachen so einfach ist es. Keiner ob groß, klein, er oder sie haben ein Anrecht Grenzen zu überschreiten.
Die Türkei kümmert sich um ihre Angelegenheiten , ihr braucht nicht unser Geld wir nichts von euch. Es ist doch ganz einfach.

Erstaunlich

Es ist doch wieder höchst erstaunlich das kaum jemand gegen den eigentlichen Erzeuger der Flüchtlinge ein Wort verliert: Assad.
Entweder denke ich falsch oder viele hier. Der Schuld wird meines Erachtens nicht auf den Grund gegangen.

@Burokatenchinese

Auch ein Herr Erdogan und eine Türkei haben seine Grenzen des möglichen oder erwarten Sie das die Türkei ganz Syrien aufnehmen kann/soll/muss und das obwohl die meisten als Ziel aber EU sehen? Wie/Warum und weshalb erwarten Sie das von der Türkei? Weil die EU Bürger den Gefallen des Herr Erdogan und der Türkei so zu schätzen wussten bislang vielleicht?

Alle Achtung

"" Kanzlerin Merkel telefonierte mit Präsident Erdogan. Der wies seine Küstenwache an, Überquerungen der Ägäis zu verhindern.""
#
Frau Merkel ,Ihr Telefonat mit Erdogan scheint Wirkung zu haben. Sie machen einen guten Job !

Kräftemessen

Abstrakt formuliert ist die nichts anderes als ein Kräftemessen zwischen der EU und Erdogan welches Erdogan provoziert hat. Wer wird der Gewinner sein? Die EU würde sicherlich ein besseres Bild abgeben wenn sie geschlossen auftreten würde oder sehe ich das falsch? Aber da gibt es ja dieses Deutschland welches dauernd die anderen Länder dazu nötigen will, illegale Migranten aufzunehmen ganz genau wie damals in 2015. Die überwiegende Mehrheit der EU (um es genau zu sagen 22 von 27 Länder) lehnen aber die Aufnahme illegaler Migranten strikt ab! Könnte man da nicht die Ausrichtung und Rolle von Deutschland in der EU anzweifeln um das Wort kontraproduktiv mal zu vermeiden?

@Aufmerksam

Richtig: Keine Flüchtlinge die die Türkei aufhalten sollte, keine Gelder der EU sollen die selber behalten, dann gibts auch nichts zu erpressen. Bitte informieren Sie Herr Weber auch mal darüber. Der meint die Türkei muss und sei gezwungen welche gegen Ihren Willen im Land zu halten, sonst droht er und erpresst er eher die Türkei.

Auf Kommentar antworten...

Am 06. März 2020 um 22:26 von Jacko08
Es ist auf jeden Fall zu begrüßen, dass sich nun wenigstens in diesem Fall mal die 27 EU-Außenminister einig zu sein scheinen, das es unbedingt geboten ist die Grenzen zu schützen...
###

Ob sich alle EU- Minister bzw. Regierungen sich hier einig sind bleibt dahingestellt. Erdogan hat nun wie Angekündigt eine neue Migrantenwelle in Gang gesetzt und ich denke nicht das Europas Grenzen oder wie gerade in Griechenland dies lange standhalten. Es ist nur eine Frage der Zeit dann wird der Druck zu groß. Und dann werden noch viele andere kommen... Erst dann wird man sehen wie einig Europa wirklich ist !

@heinzb aus nrw

Einfache Lösung:
Millionen an Griechenland geben anstelle der Türkei und die sollen das dann meistern und anstelle dem Bösewicht Herr Erdogan das Geld einstecken, vielleicht kommen die ja aus der Pleite Dank dem dicken Geld und Millionen raus. Einziges Manko: Wenn da was von überbleibt und die EU auch wirklich zahlt, schien ja laut den meisten bei Herr Erdogan so zu sein, warum dann sollte es bei Griechenland anders verlaufen?

@Hackonya2 22.50

ich verstehe ja, dass die Türkei viele Flüchtlinge UND Migranten aufgenommen hat. Aber wie muss man sich das vorstellen, dass die Türkei sie jetzt loswerden will? Und dass die Mehrzahl derer, die an der griechischen Grenze sind Afghanen, Iraner, Pakistani und aus Bangladesh sind und nur weniger als 10% Syrer? Kamen die nur in die Türkei unter dem Versprechen um jeden Preis nach Europa zu gehen? Meint der "büyuk lider" das so erzwingen zu können, indem er sie in Marsch setzt und an die Grenze transportieren lässt?Und ihnen Schneidewerkzeuge für die Grenzzäune gibt?

@eine-anmerkung

Naja die Grenzen gut geschützt hatte ja Österreich schon zu Strache Zeiten. Ein Hindernis für oligarchischen war das trotzdem nicht, ob das unabhängige bestehen nun nur von sich seine Grenzen vor hilfsbedürftige schützen gesichert sein soll?

@Gassi

Ich glaube Sie haben da was missverstanden: Die Türkei muss ja nicht mehr Geld erhalten, wenn man einfach den Deal platzen lässt, dann soll doch einfach Griechenland sich um die Flüchtlinge kümmern und das Geld bekommen, wenn die Türkei damit ein Krieg finanzieren können soll, dann sollte das dem pleitem Griechenland doch sehr zu Gute können, diese Unmenge an Geld? Es sei den Griechenland verzichtet gern auf soviel Geld oder aber die Türkei hatte immer eher drauf zahlen müssen?

frische Unterhose 22.13

ausgerechnet Freiburg, die Kriminalitätshochburg in B-W mit Wohnungsnot und höchsten Mieten? >Es scheint, die, die den Brief unterschrieben haben, als der Bürgermeister kennt die Probleme der eigenen Stadt nicht oder sie sind ihm egal.

um 23:22 von Gassi

>>"Den Krieg anzetteln ist leicht. Jetzt dauert er, er kostet die T. viel, viel Geld und Putin ist nicht mehr auf E.'s Spur. Dumm gelaufen? Jetzt will man mehr Geld für die Geflüchteten, ohne je eine Gegenrechnung/ Aufrechnung zu machen. Logisch, dass die Gelder "umgeleitet" werden. Darf die EU den Krieg von E. mitfinanzieren? Mit Sicherheit nicht."<<

Ich hege die gleiche Vermutung wie Sie. Hinzu kommt das Erdogan mit seinem Krieg gegen Syrien (nichts anderes ist sein nicht von der legitimierten Regierung Syriens gutgeheißenes Vorgehen für mich) momentan keine Erfolge vorweisen kann. Der Mann gerät innenpolitisch unter Druck und jetzt der Dämpfer mit dem Rohrkrepierer der Drohung die EU mit Migranten zu überschwemmen wenn er nur will. Griechenland macht die Schotten dicht. Ich gehe mal davon aus das Erdogan eine Menge schlaflose Nächte hatte und haben wird?

@golfspieler

Das kann sein oder auch nicht und sollte diskutiert werden, da würde es verschiedene Meinungen wohl geben, aber das verpflichtet eine wirtschaftlich schwächere Türkei als Deutschland wiederum nicht weck wollende Flüchtlinge aufhalten zu müssen, nur weil es die EU will.

23:22 von Ist Wahr ..Die Einmischungen...

Es gibt Einmischungen von verschiedenen Seiten, aber natürlich zieht der sog. Westen besondere Aufmerksamkeit auf sich. Die gegenseitigen Begehrlichkeiten liegen ja auf der Hand, Öl Geld, Waffen, Statusgeilheit etc... die Dinge sind angelaufen und nehmen ihren Lauf bis zum mehr oder weniger bitteren Ende.
Die hier widergekäuten Phantasien vom Genug werden von der Realität durch ein Genug ist nie genug beantwortet und da bleibt einem/ einigen etwas im Halse stecken.
Wir haben mit Recht furcht und Schrecken vor der Aufgabe, die darin liegt mit der Maßlosigkeit zu leben.

Türkei wird alles kriegen

Die EU hat panische Angst vor Flüchtlinge. Warum das so ist, darf man vielerorts immer noch nicht sagen. Man sieht lediglich die Wahlergebnisse der AFD nehmen stetig zu.

Also wird die Türkei alles geforderte fast erhalten. Dann gibt es auch eine menschenverachteten Bilder von einem EU-Staat wie Griechenland mehr.

Sie ist schuld

Wenn etwas überhaupt klar ist, dann das, dass Frau Merkels Politik des Appeasements grandios gescheitert ist. Ihre ständigen Kniebeugen vor Erdogan haben uns doch erst in diese Situation gebracht. Und, es ist ja nicht so, dass nicht davor gewarnt wurde. Ich weiß nicht was schlimmer ist, Erdogan oder Corona. Aber eines ist sicher, beides zusammen wird uns erledigen.

22:41 Hackonya2

>>Hat sich die Türkei verpflichtet für ewig und immer nach Europa wollende abzuhalten?<<

Eine logische Erklärung wäre doch sicherlich die, dass so eine wichtige Vereinbarung mit zig Punkten, die es es inhaltlich zu berücksichtigen gilt, dann auch mit genauen Daten vereinbart wurde. Und dieser "Deal" war noch nicht abgelaufen.

@Sisyphos3

Hä? Wurden die Türken hier in Deutschland über Herr Erdogan eingestellt? Seit wann sind die Türken in Deutschland überhaupt? Und ich meine das Sie völlig jetzt in sich gehen mit phantasieren.

um 23:36 von Hackonya2

>>"Der Grund mag daran liegen, das Deutschland mit das wirtschaftlich stärkste Land der EU ist und wegen der zentralen Lage eherstes Ziel der Flüchtlinge? Können Sie das ändern?"<<

Da liegen Sie falsch! Die Hauptanziehungskraft von Deutschland für Flüchtlinge liegt in der, nicht nur EU-weit, sondern weltweit einzigartig hohen kostenlosen Rundumversorgung. Das ist eineindeutig bewiesen und unser ehemaliger Innenminister de Meziere sprach von einer diesbezüglichen Sogwirkung.

Griechenland hat jedes Recht als souveräner Staat,...

...selbst zu entscheiden, ob und für wen es seine Außengrenzen öffnet oder vor wem es sie geschlossen hält.

Griechenland steht hier für die gesamte EU an der Grenze zur Türkei, einer EU-Außengrenze und verhindert illegale Grenzübertritte. Da die illegalen Migranten mit ziemlicher Brutalität versuchen, die Grenze zu durchbrechen, setzen sich die griechischen Grenzer heftig zur Wehr. Das erzeugt unschöne Bilder, sicherlich, aber für die Folgen rechtswidriger Angriffe tragen nicht die Angegriffenen die Konsequenzen, sondern die Angreifer.

Es gibt ein Grundrecht auf Leben, keine Frage. Dieses Recht der Migranten war und ist in der Türkei garantiert. Es gibt aber kein Grundrecht auf ein besseres Leben, vor allem nicht auf Kosten anderer Menschen, und es gibt auch kein Recht darauf, auf der Suche nach einem besseren Leben einfach in jedes Land zu gehen, in das man gerade möchte und dort Sozialleistungen einzufordern.

22:06 von Hackonya2 " Problem"

Wenn der Knopf die Hose nicht mehr zu halten vermag, dann muss man zugreifen - wenn ei Damm gebrochen ist, kann man das platte Land preisgeben oder offen, das der nächste alte gammelige Sommerdeich das Schlimmste verhütet.
Was immer das dann sein mag.

Erdogans Moral

.... ist von ganz eigener Art

@Sisyphos3

Achso wenn die Türkei nun die Flüchtlinge nicht aufhält, wozu man ja verpflichtet ist (warum eigentlich?). Dann sollte man mit hier seit Generationen lebende. Türken erpressen? Sehr gut! :) pfiff...

Sieht so aus, als ob

Sieht so aus, als ob Deutschland an der Türkei grenzt.

Hab mich vertan, Deutschland

Hab mich vertan, Deutschland und Türkei haben inzwischen gemeinsame Grenzen. Mein Kommentar zuvor war fehlerhaft.

Menschliche Schutzschilde

So was kennt man bisher von Terroristen, die Unbeteiligte in dieser Weise missbrauchen.
Wenn Erdogan Hunderte in Bussen an die Grenze bringen lässt, um Europa unter Druck zu setzen, dann ist das moralisch auf der gleichen Stufe - ganz weit unten.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: