Kommentare

Hoffen wir, ...

dass er wieder zur Vernunft kommt.

In dem Alter hat er ja noch Zeit sich zu fangen.

ein Skandal unvorstellbaren Ausmaßes....

der anderswo seinen Weg in die Nachrichten die Dtl bewegen noch nicht gefunden hat

Falsches Spiel

Möglicherweise will sich Radtke durch gezielte Provokationen bekannt machen, um bei der Wahl seine Chancen zu vergrößern. Denn das Hamburger Wahlrecht lässt es zu, dass einzelne Bewerberinnen oder Bewerber auch von den hinteren Listenplätzen in die Bürgerschaft gewählt werden können.

Eigentlich hat Radtke sich damit selbst disqualifiziert, denn wer solche Aktionen durchzieht, dem fehlen Reife und Verantwortungsbewusstsein, die ein Bürgerschaftsmitglied haben sollte. Aber leider honorieren viele Wähler solche durchschaubaren Spielchen auch noch ...

Kandidatenaufstellung bei der Linkspartei

Wie naiv und blauäugig erfolgt denn die Kandidatenaufstellung bei der LINKEN?! Wie konnten sie nur diesen Wirrkopf (oder Racheengel?) auf ihre Liste für die Hamburger Bürgerschaft - immerhin ein Landesparlament - aufnehmen?!
Da kann man nur auf die Klugheit der Hamburger Wähler*innen hoffen, diesen Herrn und seine Partei auf den Stimmzetteln ganz weit links liegen - und durchfallen - zu lassen.

@ BotschafterSarek, um 10:46

Wenn sich Radtke “selbst qualifiziert“ hat, dann für ein Partei-Auschlussverfahren; vorausgesetzt, die ihm zur Last gelegten Vorwürfe stimmen.
Möglicherweise klopft bei dem jungen Mann auch die Staatsanwaltschaft an und: ... s. 10:36 von WiPoEthik

re qpqr27

"ein Skandal unvorstellbaren Ausmaßes....

der anderswo seinen Weg in die Nachrichten die Dtl bewegen noch nicht gefunden hat"

Die Ausraster eines Spätpubertären bewegen Deutschland eher nicht.

Interessant ist eher, wie denn bei den Linken die Kandidaten gewählt werden. Kann da jeder psychisch Auffällige einfach mitmachen?

Wenn dahinter eine “Strategie“ stecken sollte,...

...wie Herr Gensing fragend in den Raum stellt, müssten die Wähler, die diesen jungen Mann in die Bürgerschaft hieven sollten, ja noch dämlicher sein als dieser.
Das kann und will ich nicht glauben - obwohl, die Linken einen schon mal sehr ins Grübeln bringen können...

Irgendwie überrascht es

Irgendwie überrascht es nicht, dass solche Menschen gehäuft in den Parteien „die Linke“ und „AfD“ zu finden sind.

In London fahren gelernt?

Gewisse Unerfahrenheit ist eventuell noch zu verzeihen, aber hier scheint ein tieferes Orientierungsproblem vorzuliegen. Das könnte der müden linken Lokalpolitik in Hamburg und ihrer Skt. Pauli-Romantik zwar ganz gut tun, aber hier ist nicht gerade ein neues politisches Talent unterwegs, eher ein lokalpolitischer Geisterfahrer

@harry_up

Wenn sich Radtke “selbst qualifiziert“ hat

Danke für den Hinweis, es sollte natürlich disqualifiziert heißen. Ich habe es gerade korrigiert.

@Lucinda_in_tenebris

Das könnte der müden linken Lokalpolitik in Hamburg

Die Bürgerschaft ist in Hamburg kein Lokalparlament, sondern entspricht dem, was in den Flächen-Bundesländern der Landtag ist. Da ist das schon etwas gewichtiger ...

IT-Kompetenz

"Gegenüber dem ARD-faktenfinder sagte eine Sprecherin, man habe seit Monaten keinen Zugriff auf die Seite"
Das spricht nicht gerade fuer die IT-Kompetenz der Linksjugend...

Sagen wir es mal ganz vorsichtig:

Auch dieser Artikel beweist wieder einmal exemplarisch und überdeutlich, das es heutzutage einen wirklich extremen Fachkräftemangel bei den Qualitätsmedienfachjournalisten hier in Deutschland gibt!

Rechtsradikale fordern mittlerweile "Gerechtigkeit für Radtke".

Das verwundert nicht. Etwas besseres als diesen offenbar nicht ganz zurechnungsfähigen Burschen kann man sich dort ja kaum wünschen.

Im Übrigen teile ich die Verwunderung meiner Forumskollegen über die Kandidatenfindung bei der Hamburger Linken, die irgendwie bizarr anmutet. Und selbst jetzt scheint ja die Partei immer noch recht hilf- und ratlos.

Spekulationen

Herr Gensing vermutet natürlich eine Strategie dahinter .
Es wäre aber besser die Ermittlungen der Hamburger Polizei abzuwarten ....
Wenn es dann Ergebnisse gibt - so wie wir sie dann erfahren -
könnte es zu beiden Seiten hin Überraschungen geben ...

Kein Einzelfall

dass bei den "Klimaaktivisten" seltsame Holocaustvergleiche oder -Relativierungen vorkommen- einer der Häuptlinge von XR tut sich ja da auch hervor. Meine Exfreundin sagte immer "der Hergott hat einen großen Tiergarten". Wie wahr

Manchen

ist alles recht, um wenigstens einmal in den Medien erwähnt zu werden... Arme verwirrte Seele.

@frosthorn 12.35

wundert mich, dass Sie sich wundern. Meiner Einschätzung nach dürfte sich der Anteil an Durchgeknallten bei Links- und Rechtsradikalen die Waage halten.

Man stelle sich vor, solche

Man stelle sich vor, solche Menschen sitzen im Landtag und machen für die Bevölkerung Politik.
Da möchte man sich nicht ausmalen, was bei der Partei „die Linke“ in Hamburg noch so rumläuft, wenn so einer es auf die Wahlliste schafft und von der Partei als geeignet angesehen wird

@11:23 von harry_up @ BotschafterSarek, um 10:46

"Möglicherweise klopft bei dem jungen Mann auch die Staatsanwaltschaft an und: ... s. 10:36 von WiPoEthik"

Davon gehe ich mal aus, denn wenn seine Andeutungen im Zshg. mit Pädophilie auf Tatsachen beruhen, handelt es sich nicht um ein Kavaliersdelikt. Hat all das, was er behauptet zu wissen, keine Grundlage, handelt es sich um Rufschädigung der übelsten Sorte. Auch das ist kriminell.
Bei Achtzehnjährigen darf man ein weit größeres Verantwortungsgefühl voraussetzen. Ich finde dieses Verhalten nicht akzeptabel, jedenfalls nicht, wenn ich psychische Gesundheit voraussetze.

@14:36 von berelsbub

"Man stelle sich vor, solche Menschen sitzen im Landtag und machen für die Bevölkerung Politik.
Da möchte man sich nicht ausmalen, was bei der Partei „die Linke“ in Hamburg noch so rumläuft, wenn so einer es auf die Wahlliste schafft und von der Partei als geeignet angesehen wird"

Der junge Mann wird kein Einzelfall bleiben. Die digitale Demenz scheint früh zu greifen. Wenn man sich die Interviews mit dem Psychiater Dr. Michael Winterhoff (SWR1 Leute) anhört, wundert einen gar nichts mehr.

11:48 von berelsbub

>>Irgendwie überrascht es nicht, dass solche Menschen gehäuft in den Parteien „die Linke“ und „AfD“ zu finden sind.<<

Richtig. Wichtig ist heutzutage nicht dass man ein ordentliches Wissen oder Können hat. Man muss einfach genug provozieren. Damit kann man selbst bei Bundestagswahlen über 12 % erreichen.

12:26 von Frank von Bröckel

>>Auch dieser Artikel beweist wieder einmal exemplarisch und überdeutlich, das es heutzutage einen wirklich extremen Fachkräftemangel bei den Qualitätsmedienfachjournalisten hier in Deutschland gibt!<<

Und was wollen sie uns damit sagen?
Ich habe nirgends gelesen dass der junge Mann Jornalist ist.

qpqr27

Ja im Bundestag soll ein pädophiler Abgeordneter aus Hamburg sitzen, deren Opfer Tom R. kennt. inzwischen wird auch ein Name genannt. Unerträglicjh.

Bei FfF Hamburg gibt es laut Tom R. jemand der Kinder mißbraucht.

Dann wirft er einem Hamburger Abgeordneten vor ein Verhältnis mit zwei Abgeordneten der Linke zu haben und nennt Sahrah Wagenknecht und eine weitere Abgeordnete.

Alles unbewiesene Verleumdungen, und da jetzt Wahl in Hamburg ist berichtet die Presse darüber. Das ist ihre "Pflicht".

Mehr als eine persönliche Schmutzkampagne

Mir scheint, dies ist mehr als eine persönliche Schmutzkampagne. Die Aktionen des Herrn Radtke sind in den Gesamtzusammenhang der Bedrohung unserer Demokratie einzuordnen.

Ich war überrascht, als mir in persönlichen Kontakten zu Teilen der Hamburger Linken deutlich wurde, dass dort die Argumentationsmuster der sogenannten 'freien' Medien vielfach vernehmbar sind.

Ich wünschte, die öffentlich-rechtlichen Medien hätten dem etwas entgegenzusetzen. Wie können wir unsere demokratisch verfasste Gesellschaft verteidigen?

Darstellung: