Kommentare

Alles relativ

Im Vergleich 1600 Verkehrstoten täglich ist der ganze Hype um das Corona-Virus lächerlich.

Mag ja sein...

Mag ja sein das Abrieglungen hier eher unüblich wären. Aber in China leben ein paar Leute mehr als hier. Die Bevölkerungsdichte in China ist extrem höher als hier, jedenfalls wenn man die Wüsten und nahezu unbewohnten Steppen als Fläche nicht mit einbezieht. Das kann man also nicht im Ansatz vergleichen.
Aber sonst... für mich viel Panikmache, gibt es nichts wichtiges um darüber zu berichten?

Ansteckender als jedes Virus: Angst

Ich frage mich, ob vielen Menschen einfach nur jegliches Verständnis für Zahlen fehlt oder ob es eher psychologisch zu erklären ist, dass den Halbwahrheiten aus den Echokammern der sozialen Medien mehr Glauben geschenkt wird als den Aussagen der Experten.

Das beste wäre gewesen, diesem Coronavirus dieselbe Aufmerksamkeit zukommen zu lassen wie der aktuellen Grippewelle: Quasi keine. Dann wäre uns vieles erspart geblieben - insbesondere denen, die auf jeden Angstzug aufspringen.

Irgendwie

wird immer ein wichtiges Detail unterschlagen, nämlich dass man sich gegen Grippe oder auch Masern impfen lassen kann und dass man diese Krankheiten gut kennt und es Therapien gibt und trotzdem sterben viele Menschen daran. Wie sähen diese Zahlen wohl aus, wenn es weltweit ähnlich viele Fälle mit dem Coronavirus gäbe?
Zum Glück ist das nicht der Fall und ich hoffe, das bleibt auch so.

Angst nicht. Aber Sorge. Und

Angst nicht. Aber Sorge. Und Verstämdnis für Statistik.

Die Sterblichkeitsrate von diesem Corona-Virus ist nach wie vor nicht genau zu bestimmen, da wir noch immer in keinem Fließgleichgewicht oder Abkingen der Epidmie sind.
Aus den aktuellen Zahlen kann als untere Grenzer für die Sterblichkeit die Zahl der Todesfälle/Infektionsfälle genommen werden. Da liegen wir derzeit bei 362 auf 17500. Das entspricht rund 2%.
Außer Außer Acht wurde dabei deie Infektionsdynamik gelassen. Wenn man von anderen extren her schaut und als Bezugspunkt Verstorbene/Ausgeheite annimmt, landet man derzeit bei 362:503 also rund 40%.
Beide Ansätze sind Extrembetrachtungen und für sich nicht hinreichend.
Korreliert man die Dynamik der Infektionen mit der Dynamik der Verstorbenen und Geheilten, so kommt man auf eine Sterberate von ca. 10% der festgestellten Infektionsfälle. Ähnlich SARS.
Nicht gut!

Da dieser Virus erst am Anfang ...

..seiner "Karriere" steht, ist jede Vorsicht gerechtfertigt. Denn die Frage ob und wie er mutieren könnte steht immer noch unbeantwortet im Raum.
Jetzt nachlässig zu sein, kann sich später rächen.

Glaubwürdigkeit

Es fällt mir schwer diesen Ausführungen zu glauben. Welche Experten genau haben gesagt, dass der Virus nicht so schlimm sei wie eine Grippe oder allenfalls vergleichbar? Seit gestern berichten Nachrichten der Welt von Experten, die von weitaus mehr Infizierten ausgehen. So könnte es ja theoretisch auch mehr Tote geben. Warum sollte China enorme wirtschaftliche Einbußen in Kauf nehmen wenn der Virus nicht sehr bedrohlich wäre? Fragen über Fragen, die mir hier und im Allgemeinen nicht angemessen erörtert, diskutiert und auseinandergenommen werden. Und was ist mit dem angeblichen Therapieerfolg in Thailand?

Es ist einfache

Es ist einfache Mathematik
wenn es mit 10% Ausbreitung pro Tag weiter geht haben wir in 50 Tagen 2 Millionen infizierte.

(1,1 hoch 50) mal aktulle Zahl der Infizierten (17000) = 2 Millionen

Die aktuelle Ausbreitung lag die letzten Tage zwischen 20 und 40 Prozent.
Die 10 % sind schon echt konservativ gerechnet.

Da sehen die Zahlen zur Grippe dann harmlos aus.

Vermutungen gehören nicht in einen Faktenfinder

".... Sie VERMUTET, dass Chinas Behörden verhindern wollen, dass die Bevölkerung ihr Vertrauen verliert und dass andere Länder die Regierung in Peking für inkompetent halten."

Vermutungen sind keine FAKTEN! Wieso unterliegt man immer wieder der Versuchung seine Meinungen und Vermutungen einbringen zu müssen? Es ist schwierig sich nur an Fakten zu halten, selbst bei "Profis" richtig? Dieses Manko zu überwinden scheint äusserst schwer, wenn nicht gar unmöglich.

Alle dort tragen Gesichtsmasken

und ein deutscher Virologe hält diese für unwirksam, es sei denn er ist infiziert und will Andere schützen.

Übers Ziel hinaus geschossen

Die Medien hatten Dollarzeichen in den Augen. Der Geifer floß in Strömen aus den gierigen Mäulern. Endlich wieder ein simples Thema, für das die Leute uns die Bude einrennen!!!
Quote machen, no matter what.

Jetzt ist die Panik da und Medien versuchen zurückzurudern. Schadensbegrenzung nennt man das. Naja, Hauptsache der Euro rollt.

Allmählich sollte es dämmern

In einer ach so modernen Zeit, sind "unsere Gesellschaften" in vor-aufklärerische Handlungsweisen zurückgefallen.

Bei Corona-Viren sowieso, aber noch viel mehr beim Klimatismus.

Verbreitungsweg

Selbst falls das Virus wesentlich ungefährlicher als eine Grippe sein sollte (was wir wirklich hoffen müssen), so da sind nach meinem Verständnis die Infektionswege leider noch nicht geklärt. Eine infizierte aber symptomfreie Person infiziert in München direkt mehrere Kollegen. Wie denn - nur über Tröpfcheninfektion? Treten also künftig viele Infektionen von symptomfreien Personen auf weitere Personen auf, dann ist das Virus nur schwer zu stoppen, da man infizierte und damit verbreitende Personen gar nicht ermitteln kann. Und bei einer weltweiten Verbreitung wird es leider auch bei einem harmlosen Coronavirus viele Tote geben...

@ 12:30 von tagesschlau2012 (Vorgängermeldung)

Ich habe darauf hingewiesen, dass die Todesopfer in der Gruppe älterer durch Vorerkrankungen geschwächter Patientinnen zu beklagen sind. Ihre Verdrehung, es wäre "für mich nicht so schlimm, dass ältere Menschen an dem Virus sterben" ist eine üble Verdrehung und Verleumdung, die ich entschieden zurückweise. Bitte kehren Sie zu einer fairen Auseinandersetzung zurück.

"Im Vergleich 1600

"Im Vergleich 1600 Verkehrstoten täglich ist der ganze Hype um das Corona-Virus lächerlich."

Ist er leider nicht.

Würde man keine Maßnahmen zur Eindämmung treffen könnte man anscheinend davon ausgehen,dass es sich wie bisher weiter ausbreitet, und zwar mit mindestens 20% pro Tag.
Das wäre dann nur eine Frage von wenigen Monaten bis das ganze Land infiziert wäre.

Das ist leider das Problem, dass sich die meistens Menschen eine prozentuale Ausbreitung einer Krankheit gar nicht vorstellen können.

Zudem weiß man noch nichts über die Spätfolgen der Krankheit und ob sie noch weiter mutieren könnte.

Wenn China vor dem ganzen Weltpublikum Millionenstädte abriegelt scheint man sich dort schon große Sorgen zu machen. Die Stimmung im Land kann ja auch schnell umschlagen wenn man der Regierung den Ausbruch in die Schuhe schiebt.

@Gytha 12:47

"...dass man sich gegen Grippe ... impfen lassen kann und dass man diese Krankheiten gut kennt und es Therapien gibt"

Die Grippeimpfung, jährlich für einen neuen Virus, bietet Schutz gegen einen Grippevirus der aktuellen Saison, ausgewählt augrund statistischer Daten. Die Impfung bietet keinen Schutz vor allen auftretenden Grippeviren. Das wird gerne verschwiegen um die Leute in Sicherheit zu wiegen. Therapien gegen Grippe gibt es ebenfalls nicht. Man kann lediglich die Sympthome durch Medikamente lindern. Entweder das eigene Immunsystem ist in der Lage sich zu wehren oder nicht. Wenn das Immunsystem geschwächt ist, kann man eben daran sterben.

Man gewinnt eher im Lotto,

Man gewinnt eher im Lotto, als das man an Corona stirbt. An den Lottogewinn glauben aber trotzdem sehr viele.

Was aktuell läuft ist pure Panikmache

Also nachdem ich diverse Fakten zu diesem Corona-Virus kenne, ist die Angst offenbar uebertrieben. Aber: diese Angst wurde geschuert durch die hohe Zahl von Toten in China. Denn jeder hat damit gerechnet, dass es auch anderswo so viele Tote geben könnte.

Außerdem flossen Anfangs die Fakten recht spärlich, obwohl man eigentlich schon einige wenige Fakten aus der frueheren SARS-Pandemie von 2003 hatte. Was allerdings richtig ist, ist das die Infektionswege offenbar anders sind.

Siehe hier:

https://tinyurl.com/uvdt4jg
NDR: Welche Gefahr geht vom neuen Coronavirus aus? Stand: 02.02.2020 16:34 Uhr

Hier erfahrt ihr alles zu diesem neuen Corona-Virus was bisher an Fakten bekannt ist.

@ Illusiontrust

".... Sie VERMUTET, dass Chinas Behörden verhindern wollen, dass die Bevölkerung ihr Vertrauen verliert und dass andere Länder die Regierung in Peking für inkompetent halten."

Das ist ja wohl mehr als eine Vermutung. Die Inkompetenz ist ja nicht zu leugnen.

Corona-Virus

Wie wahr!

Es gibt bisher nicht viele Todesopfer

Es gab seit Jahresbeginn mehr Hinrichtungen in China als Todesopfer durch das Corona-Virus.

re toni b.

"Übers Ziel hinaus geschossen

Die Medien hatten Dollarzeichen in den Augen. Der Geifer floß in Strömen aus den gierigen Mäulern. Endlich wieder ein simples Thema, für das die Leute uns die Bude einrennen!!!
Quote machen, no matter what."

Ich wußte gar nicht, dass der Rundfunkbeitrag steigt, wenn ARD/ZDF mehr "Quote machen" ...

@Gytha - Impfung

12:47 von Gytha
"Irgendwie wird immer ein wichtiges Detail unterschlagen, nämlich dass man sich gegen Grippe oder auch Masern impfen lassen kann und dass man diese Krankheiten gut kennt und es Therapien gibt und trotzdem sterben viele Menschen daran."
> Dieses "Detail" (mehr Opfer trotz Impfschutz) ist doch ein eindeutiger Beweis, dass die Grippeerreger weitaus gefährlicher sind als das Coronavirus.

"Wie sähen diese Zahlen wohl aus, wenn es weltweit ähnlich viele Fälle mit dem Coronavirus gäbe?"
> Warten wir es ab. Ich vermute, dass jeder Grippetote auch ein Corona-Toter hätte sein können (und umgekehrt). Letztendlich spielt es nämlich keine Rolle, welcher Erreger eine tödliche Lungenentzündung ausgelöst hat.

Die Angst ist berechtigt und China hat Grund zur Sorge

Die Zeitschrift Nature zitierte Gao, Generaldirektor des Chinesischen Zentrums für Krankheitsbekämpfung und -prävention in Peking, der 2017 sagte:

"Ein Labor in Wuhan steht kurz davor, für die Arbeit mit den gefährlichsten Krankheitserregern der Welt freigegeben zu werden. Der Umzug ist Teil eines Plans, bis 2025 zwischen fünf und sieben Labors der Biosicherheitsstufe 4 (BSL-4) auf dem chinesischen Festland zu bauen, und hat für viel Aufregung und auch einige Bedenken gesorgt..."

Seit des Vorfalls mit Coranavieren ist es wohl erst ein erstes Alarmsignal, was noch alles in Wuhan passieren könnte, um eine Pandemie hervorzurufen, wie mir logisch erscheint.
Jedenfalls versteht man dann auch besser, warum China so drastische Maßnahmen ergreift, um möglichst eine weitere Ausbreitung zu verhindern.

Das ist eben das Spiel mit dem Feuer, das ggf hier schief gelaufen sein könnte.

@ Torsten Baumgartner

Es ist einfache Mathematik
wenn es mit 10% Ausbreitung pro Tag weiter geht haben wir in 50 Tagen 2 Millionen infizierte.

Glauben Sie im Ernst, dass die Menschen 50 Tage lang infiziert bleiben? Doch nicht so einfache Mathematik. Das Stichwort wäre logistisches Wachstum. Informieren Sie sich mal in diese Richtung.

@Felina2 13.10

nach allem, was man so liest liegt der Virologe schon richtig. Die Masken sind bei Infizierten sinnvoll, weil sie das versehentliche Anhusten verhindern. Der Rest ist eher Massenpsychologie

Die meisten Deutschen verwechseln immer..

..den sogenannten grippalen Infekt mit der echten Grippe!

Die echte Grippe ist wirklich gefährlich, und fordert hier in Deutschland jährlich zwischen 5.000 und 30.000 Tote!

Das Problem in China ist, das dort immer gleich dutzende Millionen von Menschen auf wirklich allerengsten(!!) Raum zusammenleben!

Mit allen dazugehörigen Konsequenzen!

Märchenstunde

"Die WHO gibt zu bedenken, dass Grenzschließungen nicht wirkungsvoll seien. WHO-Sprecher Christian Lindmeier sagte auf NDR Info, wenn Menschen offiziell nicht reisen dürften, suchten sie sich eben inoffizielle Wege. An regulären Grenzübergangsstellen könnten Ärzte Einreisende kontrollieren und - falls nötig - isolieren und behandeln. Das sei sonst nicht möglich."

Um eine Ausbreitung zu stoppen wird die Übertragungswahrscheinlichkeit gesenkt. Durch Quarantäne, Betriebsschließung, Flugeinschränkung....
oder Grenzschließungen. Jede Bewegungseinschränkung vermindert die Übertragungswahrscheinlichkeit. Wieviel Prozent passieren nach Grenzschließung illegal? 1%, 5%... 20 mal verringerte Ausbreitung auf diesem Weg, ist nichts? Also auch in Wuhan unsinnig, weil sich vereinzelt Menschen auf der Straße befinden?

Und zu behaupten, dass Ärzte die Infizierten bei Kontrollen "erkennen" könnten ist spätestens seit Sonntag nachweisbar ein Märchen.

So ein Unsinn!

"Gleichzeitig gilt nach wie vor: Andere Erkrankungen wie etwa Grippe erfassen deutlich mehr Menschen."
Hört auf so einen gequirlten Unsinn zu schreiben! Corona steht am Anfang seiner Ausbreitung, es ist eine Infektionskrankheit deren Ausbreitung mit exponentieller Geschwindigkeit voranschreiten wird. Wenn sich der aktuelle Stand von Corona mit irgend etwas vergleichen lässt, denn mit einer Grippe im November! 10 Menschen haben sie, aber in der Statistik spielt sie keine Rolle. Noch nicht.
Ich finde es fahrlässig die Krankheit als "Grippe ist aber schlimmer" abzutun. Ein einziges Seminar hat für 8? Infizierte ausgereicht, damit ist klar was in einer Schule, Kantine, Straßenbahn passieren kann. Zumal bei dieser Krankheit, wie bei ausnahmslos allen Krankheiten, die Dunkelziffer weit über der Zahl der gemeldeten Fälle liegen dürfte. Davon dass vielerorts die Testkits ausgehen mal ganz zu schweigen.

Panik Unwort des Jahres

Warum sprechen alle, die sich gegen Personen, die Vorsorgemaßnahmen fordern, von "Panik"-Verbreiten.
Ich stelle nirgendwo in Deutschland Panik fest. Panik ist auch nicht mit Meinungen zu erzeugen, sondern nur durch Situationen.
Derzeit gibt es in Deutschland keinen Grund dafür. In China wäre es kein Wunder, wenn es Panik gäbe. Das Wort Panik verbreitet sich aber wie ein Virus in den Diskussionsforen. Es ist für mich das Unwort des Jahres 2020.

12:42 von Nachfragerin

Zwischen Angst und Sorge gibt es schon einen großen Unterschied. Ich habe keine Angst mache mir aber Sorgen das er sich bei Nichtstun Weltweit verbreitet. Wie gesagt, Ziel von Experten ist, dass das Coronavirus wieder völlig verschwindet. Das ist auch aus Sicht des Robert-Koch-Instituts entscheidend. Ansonsten gebe es dauerhaft ein weiteres Virus, das schwere Atemwegserkrankungen verursachen könne und das wollen sie ja wohl auch nicht.

@Felina2 um 13:10 Uhr

In China ist aufgrund der hohen Zahl der Infizierten die Gesichtmaske Pflicht. Sie dient vor allem dem Schutz der anderen Menschen. Den Eigenschutz garantieren nach meiner Information nur spezielle Masken und die korrekte Nutzung. Inzwischen gibt es starke Hinweise, dass die Ansteckung möglich ist bevor der Träger des Virus Symptome zeigt. Von daher macht die Anordnung in China Sinn.
Ein Grund zur Panik besteht in Deutschland nicht. Dennoch sollten die empfohlenen Schutzmaßnahmen eingehalten werden.

Darstellung: