Kommentare

jetzt bin ich mal gespannt,

was unser wunderbarer faktenfinder mit diesem beitrag hier auslöst.

Ein weiteres Beispiel für Irreführungen

Der Herr Merz von der CDU.

Er sagte wortwörtlich: "Das Erscheinungsbild der Groko ist grottenschlecht" !

Daraus wurde, er hätte behauptet die Arbeit der Groko sei grottenschlecht.

Dies wurde auch von den Medien so verbreitet.

Niemand muss die Meinung von Herrn Merz, Herrn Lindner oder anderen Politikern teilen, aber man sollte bei der Wahrheit bleiben.

Gruß Hador

Lindner Fake

Klasse, danke Tagesschau.de; ein wichtiger Beitrag der Medien gegen die lästigen Fake-News. Diesmal an einer richtigen (prominenten) Stelle. Bitte weiter und öfter so.

Wundert das jetzt

ernsthaft irgendwen? Heutzutage passiert das leider alle Nasen lang und diejenigen, die so etwas ohne nachzudenken mal eben teilen, interessiert der Wahrheitsgehalt ohnehin oft nur am Rande. Hauptsache man kann mit dem Finger auf jemanden zeigen.

Ich bin nun wirklich kein Fan von Lindner, aber selbst sein verstümmeltes Zitat habe ich übrigens genauso verstanden, wie er es auch gemeint hat. Einfach mal das Hirn zum Denken benutzen, kann auch nicht schaden.

rer Truman Welt

Das ist Pillepalle an dieser Stelle. Die Wohnraumsituation wird in den Ballungsgebieten, in denen die meisten Menschen in Deutschland leben (also inkl. Randlagen bzw. größere Einzugsgebiet der Ballungsgebiete, welche auch von den Mietsteigerungen mehr und mehr betroffen sind), zu dem Sprengstoff für soziale Unruhen in Zukunft. Das ist für mich zumindest absehbar wie der nächste Hitze-Sommer. Wenn die Wohlhabenderen sich weltweit in großen Städten (der Welt) Zweit-, Dritt- und Viertwohnungen auch als Kapitalanlage ohne Vermietungsinteresse, sondern nur wegen der Wertsteigerung zulegen, der normal arbeitende Durchschnittsverdiener immer weiter aus diesen Ballungsgebieten heraus gedrängt wird, weil er es nicht mehr zahlen oder 50% und mehr seines Verdienstes dafür berappen muss, Lebensmittelpreise auch stärker anziehen werden als in der Vergangenheit, wird es mehr als nur einen heißen Herbst geben. Das global agierende Wirtschaftssystem ist nicht in der Lage dieses Problem zu lösen.

Was kümmern den die Mieter?

Die Partei der Besserverdienenden wird sich wohl kaum um die Belange der Mieter kümmern. Ihre Unterstützung gilt doch vielmehr den Besitzern der Wohnungen und deren Vermögen:
Man denke an das Mövenpickgesetz für die Hoteliers sowie den Einsatz der Partei für Erbschaftssteuersenkungen bei Großvermögen > 1Mio .Euro.
Ich finde es verlogen, wenn der sich als Interessenvertreter arbeitender Menschen darstellt!

da sage noch einer

der Faktenfinder sei ein links-grünes Instrument zur Diskreditierung demokratischer Kräfte.
So wenig Sympathie ich für Herrn Lindner habe, so sehr begrüße ich es, dass Fake-News in den Social Media entlarvt werden, und zwar auch solche. Anständige Diskussionskultur nützt uns allen.

re karl napf

"jetzt bin ich mal gespannt,

was unser wunderbarer faktenfinder mit diesem beitrag hier auslöst."

Z.B. Ihren Ärger, nicht mehr mit falschem Zitat über Lindner herziehen zu können?

Lieber Herr Gensing,

Sie sind wirklich eine Spaßbremse: Wie trefflich konnten sich alle über die angebliche Bemerkung Herrn Lindners aufregen, und jetzt soll einfach Schluss damit sein?
Immerhin habe ich noch die Hoffnung, dass Ihre Klarstellung einfach ignoriert wird… ;-)

Ob man's glaubt oder nicht

selbst Bill Gates könnte von überteuerten Mieten betroffen sein. Die haben nämlich zunächst einmal mit dem Einkommen des Betroffenen gar nichts zu tun sondern eher mit marktwirtschaftlichen Gegebenheiten.

Also selbst wenn das falsche Zitat korrekt wäre, dann hätten wir keinen Skandal sondern man müsste schlicht anerkennen, daß das Problem mittlerweile auch bei der FDP erkannt wurde. Nicht mehr und nicht weniger.

Warum also für ein derart irrelevantes Nebenschauplätzchen ein Artikel veröffentlicht wird, erschließt sich mir nicht. Die Wichtigkeit bewegt sich doch auf dem Niveau des berühmten chinesischen Reissackes.

Wer gibt denn etwas auf

Wer gibt denn etwas auf Zitate die in sozial media gepostet werden?
Der Markt ist angespannt? Auch für Abgeordnete? Ach. Wer hätte das gedacht? Und das, wo der Bundestag sowieso viel zu groß ist. Da hilft halt nur bauen, bauen und nochmal bauen. Wenn man aber Investoren mit mietdeckeln kurz hält, wird das wohl eher nichts.

@denkerist, @truman welt

ich habe den Artikel gelesen und dachte doch glatt, es geht um die bösartige Verfälschung von Aussagen im Internet bzw. den Social Media.
Sie haben offenbar einen Artikel über Immobilienspekulationen und Hoteliers gelesen. Oder wie sonst soll ich Ihre Kommentare verstehen?

daran sieht man wie man Debatten anstachelt

bei den Worten Wohnung in der Stadt geht sofort eine Lawine von Meinungen ab.
Der Wohnungsmarkt wird überbewertet. Das zeigt sich auch wieder bei der Umdeutung von Lindners Aussagen. Man will das Thema am kochen halten und Meinung machen.
Lindner sagt nur, dass wohnen teuer ist und es zu Wenige in B. gibt. Ursache: Zuviele wollen nach Berlin und sozialer Wohnungsbau kostet . Davor hat Berlin die Augen verschlossen. Betongold dank Niedrigzins beschert nicht per se hohe Mietpreise.
Auf dem Land ist das Leben viel teurer da die Infrastruktur vielfach zerschlagen wurde. Arbeit oft weit weg. Viele wollen deshalb in die Stadt
Ich kann die Diskussionen nicht mehr hören. Nicht die Mieten sind zu hoch sondern die Löhne zu niedrig. Es ist traurig wenn man Abgeordneter sein muss um ordentlich zu leben.

Was soll das?

Naja seine Gründe waren verkürzt, aber Zweitwohnung ist Zweitwohnung. Da kann sich jeder seine Meinung zu bilden. Und ernsthaft Tagesschau? Letze Woche wurde Saskia Esken durch alle Medien verkürzt zitiert u sogar die Artikel bestärkten dieses missverständlich noch, dass man meinen musste die Medien wollen sie falsch verstehen. Und über Lindner's Zitat, macht ihr einen ganzen Bericht. Auch ohne dieses Zitat weiss ich, dass Herr Lindner keinerlei Empathie für sozial Schwächere besitzt.

Sollte Tagesschau nicht neutral sein?

Was die Tagesschau hier bemängelt, tut sie selber gegen Trump und AfD und erklärt am Ende, das besonders die Grünen davon betroffen sind? Trump hatte eine halbe Stunde nüchtern mit Falten argumentiert, warum er aus dem Pariser Abkommen zurücktritt. Zweifel am Klimawandel hatte er in dieser Rede mit nicht einem Wort erwähnt. Von seinen Argumenten wurde absolut nichts in der Tagesschau gezeigt, stattdessen ein altes Video gezeigt in dem Trump den Klimawandel anzweifelte.
So eine verzerrte Darstellung. als Trump aus dem Atomsbkommen zurücktrat hat der Iran kurze Zeit später eine Rakete gestartet, Tagesschau schlussfolgerte auf Reaktion von Trump. Danke wurde IM SELBEN BEITRAG erwähnt dass der Raketen-Start schon Monate vorher geplant war. Zwischen den Widerspruchlichen aussagen war lang genug Zeit, damit die gewünschte Meinung (Trumps schuld) vermittelt werden konnte. Permanent Leute falsch darstellen und sich jetzt beschweren dass das bei den Grünen passiert? Zwangsfinanzierte frecheit

Politiker benutzen die

Politiker benutzen die gleichen Phrasen öfter. Ich erinnere mich an ein Interview mit Herrn Lindner bei dem Fernsehsender Welt, mit dem gleichen Thema. Dort hat er auch einen ähnlichen Satz gesagt, wie er jetzt verbreitet wird.
Die Moderatorin hat auch irritiert reagiert und meinte, dass Lindners Situation nicht Beispielhaft ist.

Vielleicht liegt der Ursprung des Zitats nicht in der Plenarsitzung.

re gytha

"Wundert das jetzt

ernsthaft irgendwen? Heutzutage passiert das leider alle Nasen lang und diejenigen, die so etwas ohne nachzudenken mal eben teilen, interessiert der Wahrheitsgehalt ohnehin oft nur am Rande. Hauptsache man kann mit dem Finger auf jemanden zeigen."

Es geht nicht um gedankenloses Teilen. Wer Unwahrheiten trotz vielfacher Richtigstellungen weiter verbreitet ist nicht gedankenlos, sondern lügt mit Bedacht und Absicht.

Das ist ein gut gewähltes Thema

Und wir hatten in den letzten Tagen ja auch erst drei Artikel über die völlig unbedeutende FDP...

Hier bin ich sehr zwiegespalten. Einerseits ist es tatsächlich richtig und wichtig, auf sinnentstellende Zitate oder `Fake´ hinzuweisen.
Andererseits stellt sich bei sowas die Frage nach der Auswahl des Themas. Die Leipziger Polizei hätte da sicher ein viel interessanteres, aber nicht so recht zur ts passendes Thema abgegeben.
Stattdessen Lindner. Zu suggerieren, gerade der würde sich über mangelnden Wohnraum beklagen, weil ihm die armen Bürger so am Herzen liegen, wäre wohl sogar noch mehr Fake als jenes Zitat.
Und ist es überhaupt sinnentstellend ? Ging die Szene nicht noch weiter und das Ganze diente nur dazu, die Berliner Regierung anzugreifen ? Und vielleicht FDP-Klientel (Immobilienkonzerne) supporten ?
Von daher ist mein Fazit: Ja, kann man drauf hinweisen, aber hier wird wohl auch etwas ausgelassen. Und wie ausgerechnet das Thema auf die Titelseite kommt...

re bones72

" Auch ohne dieses Zitat weiss ich, dass Herr Lindner keinerlei Empathie für sozial Schwächere besitzt."

Sowas hört man oft, wenn einer beim Lügen ertappt wird:

Gut, er hat das nicht gesagt. Aber er hätte es sagen können.

Wie geschmacklos von Herrn Gensing, ...

... den herzlosen Herrn Lindner zu verteidigen! Zumal die Verteidigung nur eine Haarspalterei darstellt, für die es sachlich gar keinen Grund gibt...

17:01 von karwandler

DU bist wiedermal der allergrösste. wenn du ein wenig begreifen würdest, könn..... ach, was solls

17:38 von KarstenSchmidt

so isses. sollte wohl auch anders rüberkommen, um vom eigenen fehlverhalten bei "umweltsau" abzulenken. hier wurde unbewusst von buhrau nachgewiesen, wie linksgerichtet der wdr und die angeschlossene ts ist

Wohnungsmarkt-Lindner irreführend zitiert.......

Da wurde behauptet,daß Lindner(FDP) sich als "Betroffener von teuren Mieten dargestellt " habe.Das ist sicher eine Fälschung.

Denn das kann auch nicht sein:Denn Lindner ist ein Befürworter teurer Mieten.
Die Leute die davon betroffen sind interessieren ihn nicht.

17:01 von karwandler

wow, jetzt waidwund? oder warum ein noch bösartigerer beitrag als normal?

Darstellung: