Ihre Meinung zu: Minderjährige Migranten: EU-Kommission ermahnt Mitgliedstaaten

24. Dezember 2019 - 9:27 Uhr

In Deutschland sorgt die Frage, ob unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aufgenommen werden sollten, für hitzige Diskussionen. Nun appelliert die EU-Kommission - erneut - an die EU-Staaten, sich solidarisch zu zeigen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2
Durchschnitt: 2 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Dieser notwendige,

Dieser notwendige, überfällige Appell der Kommission an die Mitgliedsstaaten sollte begleitet werden durch möglichst viele Staaten, die den minderjährigen unbegleiteten Flüchtlingen in den griechischen Lagern schnell und unbürokratisch helfen, dort herausholen und ihnen eine Perspektive anbieten im eigenen Land - ohne die durchsichtige schale Argumentation, das ginge so lange nicht, bis alle mitmachen, das ginge nicht, weil man schon zu viel gemacht hätte, das ginge nicht... weil...: Wer nichts ändern will, sucht Gründe; wer etwas ändern will, sucht Wege.

Wenn man dann auch die

Wenn man dann auch die Medizinischen Altersnachweis durch Röntgen einführt und gleichzeitig den Familiennachzug ausschließt warum nicht!Plus minus 2 Jahre sind vertretbar!Die Strahlenbelastung dabei von 0,1 Mikrosievert ist das 24000tel von der natürlichen hier in Deutschland! Also wer diese Belastung dem Kind nicht zumuten möchte,sollte es doch umgehend zurückschicken!Ob das dann Nächstenliebe ist wage ich zu bezweifeln!Es ist so eine Sache das Kind mit dem Vetter nach Deutschland zu schicken um dann den Rest der Familie nachzuholen!Dieser Missbrauch muss im Ansatz erstickt werden.

Die Zahlen

klingen heute etwas anders, was eigenartig ist, EU Zahlen weichen ab.
" In ganz Griechenland waren es Ende November 5276 - davon sind nur neun Prozent jünger als 14 Jahre und damit im Sinne des Jugendschutzgesetzes Kinder. Von der Gesamtzahl dieser Minderjährigen sind 92 Prozent männlich. "

Deutschland hat mehr als der ganze Rest der EU aufgenommen, jetzt wäre interessant, wie viel unbegleitet Jugendliche darunter waren.
Geht ja ins 4 Jahr, sind wohl einige schon raus gefallen, und Familiennachzug gab es auch.

Und ja, es wird eigentlich eine Lösung für alle 27 Staaten benötig, auch müsste bei der Aufnahme gleich der Familiennachzug geklärt werden.
Als erstes müssen aber mal die Leistungen in allen Ländern gleich sein, so wie jetzt wird das nie funktionieren.
Jeder versucht am Ende in das Land zu kommen, wo die Leistungen am höchsten sind, Menschlich verständlich.
Aber so funktioniert es eben nicht wie man sieht, und auch das mit den Rückführungen funktioniert nicht.

Flüchtlingskinder

Bisher gibt es viele Kommentare in denen Kindern auf keinem Fall geholfen werden darf,weil sich nicht alle EU Staaten einig sind,weil....es gibt so viele Ausreden. Wir haben aber ein Grundgesetz ,das uns verpflichtet hier Hilfe -besonders bei FlüchtlingsKinder Hilfe zuleisten.Da gibt es keine Ausreden.Diese Kinder sind in der EU,diese Kinder haben ein Recht auf Unterstützung, diese Kinder sind Opfer eines sinnlosen Krieges der
katastrophalen Politiker der Länder,diese Kinder werden wieder für Machtspiele missbraucht. Hier wird die Ohnmacht der Kinder entsetzlich deutlich. Diese Kinder müssen nicht nur jetzt ihre eigene kleine Welt
retten,die wir zerstört haben ,sie müssen auch
trotz Klimakatastrophe ihre Existenx aufbauen können
Wir haben die verdammt verdammte Verpflichtung hier zu helfen.Warum fahren wir nicht sofort nach Griechenland,in die Türkei und holen die Kinder ab.Was hält uns davon ab?Also ich werde es tun.Übrigens helfe ist auch selbverständl.hier Menschen in Bedrängnis.

Sofort handeln

Was gibt es da zu diskutieren? Hier sind Kinder in Not. Wir wissen wer und wo sie sind. Wir wissen um ihre katastrophale Lage.
Sind wir human so tief gesunken, dass wir das Leid lieber wegreden wollen und wegschauen?

Holt die Kinder aus diesen Elendslagern! Jetzt!

Debatte in Deutschland

Sollte es darüber eine Debatte in Deutschland geben, so empfehle ich einen Volksentscheid. Ich vermute, die TS verwechselt Deutschland mit einigen Politikern und Kirchenvertretern.

@09:44 XXX99

Die flächendeckender Einführung der Röntgenuntersuchung ist also in Ihren Augen das wichtigste...
Mein Eindruck ist, dass durch manche Kommentare hier nicht "Missbrauch", sondern etwas ganz anderes erstickt wird.

Allen ein frohes Fest der Menschwerdung.

Beschämend ...

... dass die Kommission die Mitgliedsstaaten zur Solidarität auffordern muss. Dabei dürften Solidarität mit Flüchtlingen und Gastfreundschaft ein Grundanliegen in jedem europäischen Land sein.

Das Ansehe Europas in der Welt ...

... leidet vor allem an der Fremdenfeindlichkeit populistischer Politiker in einzelnen Mitgliedsstaaten. Sie nehmen was sie kriegen können und sind nicht bereit etwas zu geben.

andererseits

Sie sind bekannt für Ihre von Humanität überbordenden Kommentare, welche jedoch die Folgen des von Ihnen angemahnten Handelns weitgehend ausblenden. Wie die im einzelnen aussehen und Deutschland verändert haben, bis hin zur Erstarkung einer AfD, muss ich hier nicht mehr aufdröseln. Daher nur der Verweis auf den Kommentar von XXX99, der nahezu mahnend direkt auf den Ihren folgt. Ich wünsche mir, dass auch die tolerantesten und hilfsbereitesten Menschen endlich begreifen, dass mit einer nahezu grenzenlosen Aufnahme von Menschen aus unseren Werten diametral gegenüber stehenden Kulturen weder der einheimischen Bevölkerung noch den Migranten auf Dauer geholfen ist. Eine gelungene Integration erfolgt nicht durch ein Dach über dem Kopf und medizinische Versorgung, sondern durch Integration in die Arbeitswelt, und zwar nicht nur als Niedriglöhner, sondern auf allen Ebenen mit entsprechender Qualität. Aber dagegen steht die Lernkultur und die meist nicht oder nur rudimentär vorhandene Bildung.

billigster Populismus dazu an Weihnachten

EU-Zahlen widersprechen Habeck
es gibt keine 5.000 .... 6.000 unbegleitete "Kinder" auf den gr. Inseln
wie er berichtete - lediglich 1.922 Minderjährige
In ganz Griechenland sind es 5.276 Minderjährige
zum Thema Kinder nur 9 % sind jünger als 14 Jahre und damit im Sinne des Jugendschutzgesetzes Kinder.
Von der Gesamtzahl dieser "Minderjährigen" sind 92 % männlich.
Was soll man als Bürger überhaupt noch bei dem Thema glauben
Was ist mit dem Versprechen nicht anerkannte Flüchtlinge abzuschieben
geschieht das ? nicht mal bei Schwerstkriminellen findet das Anwendung
im Gegenteil selbst abgelehnte haben Recht auf Familiennachzug

Auch die FPD zeigt also mal

Auch die FPD zeigt also mal wieder ihr wahres Gesicht, wenn ihre Generalsekretärin Frau Teuteberg die konkrete Hilfe für minderjährige Geflüchtete als "eine PR-Aktion kurz vor Weihnachten" diskreditiert. Ein Land von 80 Milllionen Einwohner*innen könnte sehr leicht 4000 jungen Menschen helfen und ihnen eine Perspektive anbieten. Da ist eher eine PR-Angel-Aktion, mit der Entwertung dieser Initiative am rechten völkisch-nationalistischen Rand fischen zu wollen. Aber alle "Angler*innen" wissen: aus einer braunen Brühe holt man wenig nahrhaftes heraus...

10:13 von Babett Laurisch

Das Ansehen Europas in der Welt leidet vor allem an der Fremdenfeindlichkeit populistischer Politiker
.
wo leben sie
wir machen uns dadurch zur Lachnummer der Welt
wo Fremde besser behandelt werden als das eigene Volk
dadurch leidet unser Ansehen in der Welt

Habeck

geht es nicht um die Kinder, es geht ihm ausschließlich um sich. Mit traurig blickenden Kinderaugen kann man jedem alles "verkaufen" (Marketingstudium 1. Semester).
Warum nimmt er nicht persönlich Kinder auf und trägt die Verantwortung und Kosten?

An die SU und U

Ich glaube das C und für die zweite Partei das S kann für die nächste Zeit wohl restlos gestrichen werden. Ihr seid weder christlich noch sozial. Ich dachte, ihr schafft das. Schämt Euch!

Babett Laurisch

Bei wem, bitte, leidet das Ansehen? Nennen Sie mir ein Land, weches humanitärer mit Migranten und Flüchtlingen umgeht ,was die zahlenmässige Aufnahme und Qualitat der Versorgung betrifft, als Deutschland? Und die Länder, welche gegen eine signifikant hohe Aufnahme sind, wie Polen und Ungarn beispielsweise, haben deutlich weniger Probleme mit radikalen und übergriffigen Migranten, welche die Hilfsbereitschaft des aufnehmende Landes mißbrauchen.

"Unbegleitete" Minderjährige

Ich wage es zu bezweifeln, dass Kinder unbegleitet es schaffen so weit zu kommen. Jugendliche vielleicht, aber keine Kinder. Und es war schön von 1-Jährigen die Rede. Sind diese unbegleitet hierher gekrabbelt?

Wenn ein Kind mit einem Verwandten oder Bekannten unterwegs ist, dann ist es nicht unbegleitet.
Oder ist Begleitung Minderjähriger nur auf deutschem Boden als Begleitung anzusehen?

Denn hierher sollen die Kinder erstmal ohne Begleitung geholt werden. Und wohin sollen sie dann? Kinderheime? Pflegeeltern? Kann dann jeder, der eins haben will, ohne geprüft zu werden eins mitnehmen? Zählt das dann als begleitet oder nicht?

*

Das Schleusen ist offesichtlich sehr gut organisiert.

Und 14-15-jährige Miderjährige mit Ehemann: sind sie begleitet, oder nicht?

@ Am 24. Dezember 2019 um 09:44 von XXX99

... dies könnte zumindest mal der richtige Ansatz sein.
Insbesondere der, von den Schleppern ja einkalkulierte Familiennachzug - denn darum geht es ja wenn mein 'alleinstehende' Kinder zur Flucht vorschickt - mitnimmt, muss unterbunden werden - dann verschwindet auch dieses Elend sehr schnell, da sich das Geschäftsmodel "Mitleid - kleines Kind mit Kulleraugen im Dreck" nicht mehr lohnt.
Was wir aber vor allen Dingen brauchen sind große 'Processing Centres' an den EU Grenzen insbesondere aber in Brennpunkten wie Lampedusa, Südspanien - ggfs. auch am nächsten Hafen auf dem Festland, in Griechenland und so weiter.
Gut ausgestattet mit einer Kapazität die es ermöglicht dass die Migranten während der Überprüfung einer Asylberechtung gut versorgt sind.
Aber auch ausgestattet, dass eben eine solche Asylberechtigung in, sagen wir mal 2 Wochen überprüft werden kann und bei Ablehnung die sofortige Rückführung stattfindet.

Es, wäre selbstverständlich

Es, wäre selbstverständlich für mich diesen Kindern zu helfen, entweder am griechischen Festland oder notfalls in der BRD. Was ich nicht einsehe ist der eventuell damit verbundene Familiennachzug, entweder diesen rechtlich aussetzen, oder die Familien dort zusammen führen, wo Eltern und Geschwister sich aufhalten. Sehr wohl kennen sich einige Flüchtlingsfamilien mit unseren Gesetzen aus, die dementsprechend von ihnen ausgenutzt werden.

Sie gehen zu weit!

@ XXX99:
Wenn man dann auch die Medizinischen Altersnachweis durch Röntgen einführt

Es gibt keinen exakten Altersnachweis durch Röntgen und man kann in einer freiheitlichen Gesellschaft niemanden zum Röntgen zwingen. Wilhelm Konrad Röntgen, der Physik-Nobelpreisträger und Humanist würde sich schämen für eine solche Forderung.

10:01 von villamityacht

Was gibt es da zu diskutieren?
.
dass die Story vom Habeck erstunken und erlogen ist
die Zahlen die er nannte ist selbst für ganz Griechenland zu hoch
und dann sind "nur" 9 % der angesprochenen Gruppe Kinder

@Am 24. Dezember 2019 um 10:01 von villamityacht

Im Niger, Chad, DR Kongo, Elfenbeinküste, Süd-Sudan, Eritrea, Guinea, und und und, etc... sind noch mehr Kinder in Not.
Wir wissen wer und wo sie sind?
Und jetzt?
Die Hilfe muss vor Ort erfolgen - in den Ländern und in den Migrantenlagern.
Alles andere ist dauerhaft keine Lösung.

Es steht selbstverständlich

Es steht selbstverständlich jedem Deutschen, der mit der Situation nicht einverstanden ist, frei, ein Kind aufzunehmen.
Dafür gibt es das Mittel der freiwilligen Kostenübernahme.

@ isadora

"Bisher gibt es viele Kommentare in denen Kindern auf keinem Fall geholfen werden" Am 24. Dezember 2019 um 09:59 von isadora

Niemand hätte etwas dagegen, wenn Waisenkinder aus Waisenhäusern geholt werden würden, weil die es am nötigsten haben.

Aber hier werden Kinder von der eigenen Familie Vorgeschichte, damit die Familie per Familiennachzug geholt wird und das kann keine Dauerlösung sein.

PS. Ihnen steht natürlich frei Bürgschaften für Flüchtlinge zu übernehmen. Das Projekt gibt es, aber Freiwillige sind rar. Wenn jeder, der hier für die Aufnahme plädiert auch nur einen Flüchtling übernehmen würde, dann müssten wir hier nicht diskutieren.
Quasseln kann jeder. Machen Sie mal.

09:59 von isadora

Wir haben aber ein Grundgesetz ,das uns verpflichtet hier Hilfe -besonders bei FlüchtlingsKinder Hilfe zuleisten.
.
könnten sie mir helfen
also ich fand keinen entsprechenden Artikel im GG wo das steht
//
Warum fahren wir nicht sofort nach Griechenland,in die Türkei und holen die Kinder ab.Was hält uns davon ab?Also ich werde es tun.
.
1. ist das ihre Vorstellung von Rechtsstaat, wenn jeder glaubt
er darf machen was er will ?
2. übernehmen sie auch deren Krankenkassenkosten - ich mache das nicht

EU-Kommission ermahnt

hoffentlich auch die Eltern die Ihre Kinder ohne erkennbare Gründe in diese Lage gebracht haben.

Griechenland

Die EU gibt an, Griechenland seit 2015 2,07 Mrd. € an Unterstützung zur Bewältigung der Flüchtlingskrise bezahlt zu haben. Wo bleibt das Geld? Wenn man das auf den einzelnen Menschen umrechnet kann man sie alle in Strandhotels unterbringen. In Wirklichkeit sitzen sie in verschlammten Lagern in insuffizienten Zelten, die nur funktionieren, weil NGOs dort die Arbeit machen.
Die griechischen Behörden schaffen weder die Bearbeitung der Anträge noch irgendwelche Rückführungen und die teure Armee ist nicht in der Lage, die Grenzen zu sichern oder wenigstens mit ein paar Pionieren die Lager aufzubauen und Gulaschkanonen aufzustellen. Gefühlt passiert gar nichts.

So jedenfalls mein Eindruck nach den Berichten in den Medien. In der Türkei sind mehr Flüchtlinge und von dort kommen keine solchen Katastrophenberichte.

Und die EU zahlt weiter Geld und ist froh, nichts weiter tun zu müssen. Und jetzt sind schon wieder 5000 Kinder in einer EU mit 500 Mio. Einwohnern ein Problem. Frohe Weihnachten.

Konsequente Rückführungen

Die einzige Lösung des Problems kann nur lauten „konsequente Rückführungen“ um jegliche Sogwirkung zu unterbinden. Es grenzt schon an eine unendliche Naivität zu glauben es wäre damit Schluss wenn weitere tausend Migranten in die EU verfrachtet werden? Das geht dann erst richtig los und hier haben unsere Politiker unserem Volk gegenüber eine Verantwortung denn von den Migranten wurden sie nicht gewählt.

Bitte die richtige Reihenfolge einhalten

„Kritik an Habecks Vorschlag kam auch aus der FDP. Generalsekretärin Linda Teuteberg sagte der "Welt": "Eine PR-Aktion kurz vor Weihnachten hilft nicht, das Fluchtproblem verantwortungsvoll zu lösen."“

Bringt die Kinder erstmal ins Trockene.
Und überlegt Euch dann, wie Ihr das Fluchtproblem verantwortungsvoll lösen könnt.

Sofort handeln

von villamityacht@

Richtig,

aber wo sind die arabischen und Muslimischen Hilfangebote um Ihren Mitbürgern zu helfen?

@ Babett Laurisch

"Das Ansehe Europas in der Welt ...... leidet" Am 24. Dezember 2019 um 10:13 von Babett Laurisch

Ja, aber anders, als Sie denken.
Die Welt hält Deutschland für verrückt.

Und Sie sollten sich mit dem Begriff Fremnfeindlichkeit auseinandersetzen. Wer nicht jeden Fremden in sein Haus lässt und ihn alimentiert, der ist noch lange nicht fremdenfeindlich.

na ich frage mich

was sind das für Eltern die ihre Kinder alleine lassen ,ja was ist das für ein Spiel damit man schneller nachziehen kann nach Europa ?
Ich weiss nicht unsere Mütter hätten uns nie alleine gelassen,die hätten uns wie eine Löwenmutter verteidigt und niemals aus den Augen gelassen.
Das spielt alles den kriminellen Schlepper in die Hände ,sind die Kinder erstmal in Europa dürfen die Eltern dann nachkommen,was soll das man sollte diesem schnell ein Ende bereiten .

@ Babett Laurisch

Nein. Das Ansehen Europas in der Welt leidet unter der naiven Rückgratlosigkeit seiner tonangebenden links-grünen Politiker im Verbund mit großteils einseitig demagosischen Medien.

Im Ausland schüttelt man über die verantwortungslose, irrationale und unterkomplex-hypermoralisierende Handhabe der illegalen Einwanderungswellen überall den Kopf.

um 10:13 von Babett Laurisch

>>“Das Ansehe Europas in der Welt ...
... leidet vor allem an der Fremdenfeindlichkeit populistischer Politiker in einzelnen „<<

Unsinn? Warum sollte das Ansehen von Europa leiden? Sie verwechseln hier die Begriffe Fremdenfeindlichkeit mit Schutz vor naiver Selbstzerstörung. Was sind dann in Ihren Augen USA, Saudis, Russland, Australien und, und, und die keine Migranten, erst recht keine Illegalen aufnehmen? Alles fremdenfeindliche Länder mit negativen Ansehen?

Let's take back control

Ein weiterer Beleg, dass die EUliten weder in der Lage noch gewillt sind der illegalen Masseneinwanderung -diesmal per Ankerkindern- entgegenzutreten.

Ganz entgegen den Erzählungen hiesiger Medien waren Grenzschutz, Illegale Einwanderung, die unsägliche EU-Gerichtsbarkeit und der Wille wieder Herr über die eigenen Angelegenheiten zu sein, die Hauptgründe für den Brexit.

Zeit, dass auch wir wieder unsere Angelegenheiten selbst regeln.
Grenzschutz zuerst - Whatever it takes!

Das Ansehe Europas in der Welt

Babett Laurisch @

leidet vor allem an der Fremdenfeindlichkeit?
Kan ja so schlimm nicht sein. Sonst würden
die Wirtschaftsflüchtlinge nicht mehr kommen.

Währe es nicht sinnvoll für die Menschen in die sicheren und Kulturell gleichartigen Bruder und Nachbarländer zu gehen?

Aber da gibts ja leider kein hoch alimentierten Sozialleistungen durch Bürger dieser Ländern.

Minderjährige Migranten ...

... gehören in die Obhut ihrer Eltern.

Wir müssen alles dafür tun, sie mit ihren Eltern in den Heimatländern zusammenzuführen.

Kinder ohne Eltern in fremde Länder zu schicken provoziert nur ein Abdriften in die Kriminalität, da die Kinder ohne den familiären Rahmen orientierungslos sind.

Das Beispiel der unbegleiteten minderjährigen Migranten, die sich auf den Straßen Barcelonas herumtreiben ist kein Vorbild, sondern eine Warnung.

Gut gemeint ist wie immer das Gegenteil von gut gemacht

Am 24. Dezember 2019 um 10:01 von villamityacht

Zitat:
"...Holt die Kinder aus diesen Elendslagern! Jetzt!..."

Dann beginnen Sie es doch und beherbergen solche Kinder in ihrer Wohnung.

Nein, war nicht böse gemeint, aber hier ist die Politik gefordert.
Leider haben die Polit- Eliten nur noch mit sich zu tun.

Ich hätte nichts dagegen,

Ich hätte nichts dagegen, wenn vollziehbar Ausreipflichtige im Gegenzug konsequent abgeschoben würden....
Die dauerhafte Aushöhlung des Asylrechts hat auch meine Toleranz zu lange auf die Probe gestellt!

Krippenspiel

Na, dann haben wir heute Nachmittag alle mal viel Spaß bei der - derzeit - verlogenen und zur reinen Gefühlsduselei verkommenen Veranstaltung, auch genannt Krippenspiel.

Das war mal etwas, woran man glauben konnte.

Was spricht denn dagegen,

Was spricht denn dagegen, unbegleitete Flüchtlingskinder aufzunehmen und Ihnen Schutz zu gewähren?
Die Chance dass die Kinder ohne Schutz auf die schiefe Bahn geraten ist doch hoch und das wäre letztendlich dann schlecht für Europa und Deutschland.
Es wäre also nicht nur eine sinnvolle humanitäre Geste zur Weihnachtszeit sondern auch eine sinnvolle Investition in eine bessere Zukunft.
Es müsste allerdings sichergestellt werden, dass es nicht missbraucht werden würde insofern dass den Kindern plötzlich ein Haufen Angehörige nachfolgen.. also nicht ganz einfach in der Umsetzung.

Wenn die EU an Solidarität ...

.. und Menschlichkeit appelliert, meint sie doch 'eh immer nur die selben länder. Warum hat sie nicht den Mut und nennt sie dann auch beim Namen?
Europa ist doch mit den menschlichen Tragödien durch Krieg und dessen Folgen bestens vertraut. Alles schon vergessen? Einst war halb Europa auf der Flucht.
Aber klar, dass war (natürlich) "etwas ganz anderes" ...
Alle aufnehmenden EU- Staaten sollten die doppelten Kosten der Flüchtlingsaufnahme auf Euro und Cent von ihren EU- Beiträgen einbehalten ... so lange sie entstehen; also wenn es sein muss bis zum altersmäßigen Versterben "mit 98 Jahren".
Mal sehen, wie da die Reaktion der übrigen ausfällt.
Das wäre auch ein Stück weit Solidarität .. eben über das Portomonaie.
In diesem Sinne allen Frohe, friedliche Feiertage.

Scham und Ansehen

24. Dezember 2019 um 10:13 von Babett Laurisch
"Das Ansehe Europas in der Welt ...
... leidet vor allem an der Fremdenfeindlichkeit populistischer Politiker in einzelnen Mitgliedsstaaten. Sie nehmen was sie kriegen können und sind nicht bereit etwas zu geben."

Da kann nur zustimmen. Aber welche Welt meinen Sie, die dies zu beurteilen oder zu richten in der Lage wäre? Offenkundig schert weder die Machtblöcke noch Einzelregierungen, welchen Eindruck man in der" Welt" hinterlässt. Wer die Macht hat, wird sich nie mehr schämen müssen für irgendwas. Dafür will man sie ja unbedingt, fällt mir gerade so auf.

Schamlos lügen hat es bis auf Spitzenpositionen der Charts für Wirklichkeitskontrolle geschafft. Selbst im TS - Forum.

Der erste Satz sagt schon alles

Die EU-Kommission fordert Deutschland und andere EU-Staaten auf.
------------------------------------
Wenn wir das tun, werden sofort tausende weitere Kinder und Jugendliche losgeschickt, also sofort für bessere Verhältnisse in Griechenland sorgen alles andere ist absolut unverantwortlich.

das glaube ich nicht

"Deutschland sorgt die Frage"
Das glaube ich nicht, dass diese Frage Deutschland sorgt. Werden doch in den nächsten Zeilen die waren Ursachen genannt "EU-Kommission fordert" und Habeck appelliert. Nur gut, dass die Grünen keine Regierungsverantwortung haben.

Da fließen viele zweckgebundene Millionen nach Griechenland und trotzdem schafft man es dort nicht menschenwürdige Verhältnisse für die Migranten zu schaffen. Hier sollte die EU mal fordern.

@ 09:59 von isadora

Es ist mir neu, dass unser Grundgesetz sich mit den Lebensverhältnissen beschäftigt, die in anderen EU-Staaten herrschen. Sonst hätten wir schon längst etwas zugunsten der Straßenkinder in Rumänien tun müssen. Bekannt ist auch, dass in vielen Städten der Welt, von Rio über Kapstadt bis Mumbai, hunderttausende Kinder unter furchtbarsten Umständen leben, die mit denen der wenigen unbegleiteten Kinder (unter 14!) auf Lesbos überhaupt nicht vergleichbar sind. Und nur sehr wenige tun etwas - ein paar Euro an Weihnachten in der wunderschönen Weihnachtsmesse für Adveniat und das wars dann auch. Wer etwas für Kinder in Not tun möchte: Es gibt seit Jahrzehnten entsprechende Möglichkeiten.

Die CDU, CSU und FDP dreschen auf Habeck ein, weil sie

die Grünen als ihren größten Feind auserkoren haben. Nebenbei hoffen sie, dadurch der AfD noch ein paar Wähler abzuschnappen. Seehofer könnte ja auch auf Pistorius von der SPD oder den Ministerpräsidenten von Thüringen oder die Vertreter der zwei christlichen Kirchen eindreschen. Aber das bringt nicht die große Öffentlichkeit. Sie stellen sich lieber auf die Seite von Orban. Es ist einfach nur geschmacklos.

wie 2015

man trifft einen offensichtlich humane Entscheidung-die Eigendynamik die diese Entscheidung nach sich zieht hat man nicht mehr unter Kontrolle-also erst die humanistischen Entscheidungen prüfen-in dem Fall wohl besser den Menschen in den griechischen Lagern und den griechischen Behörden bei der Bewältigung der Asylanträge helfen.

9:34 von andererseits

>>>wer etwas ändern will sucht Wege<<< diese Worte sind sehr zutreffend. Die Situation der Kinder nicht nur in den Flüchtlingslager sind unerträglich und für die betroffenen sollte man auch eine unbürokratische Lösung schnellstens finden. Allerdings wird es Zeit die Ursachen der Massenmigration nach Europa zu beenden also Wege zu finden den betroffenen Menschen vor Ort beizustehen. In Syrien wird seit Jahren ein Krieg geführt in dem nie einen Sieger geben wird , dafür sind die Interessen der beteiligten Parteien viel zu weit auseinander. Unter Vermittlung der UNO müssen Wege gefunden werden den Glaubenskrieg (Schiiten, Sunniten, Wahabiten) in der Islamischen Welt zu beenden dieses ist neben wirtschaftlichen Interessen der Hauptgrund der Massenmigration. Wenn diese Probleme nicht gelöst werden diktieren wir jeden Monat über die nächsten 5000 Flüchtlingskinder

10:11 von Babett Laurisch

Beschämend ...
... dass die Kommission die Mitgliedsstaaten zur Solidarität auffordern muss. Dabei dürften Solidarität mit Flüchtlingen und Gastfreundschaft ein Grundanliegen in jedem europäischen Land sein
-----------------------------------------------
Menschen, die in Griechenland sind, bzw vorher in der Türkei waren sind keine Flüchtlinge mehr, denn dort sind sie in Sicherheit. Allen Menschen dieser Welt ein Leben entsprechend deutschen Mindeststandarts zu ermöglichen hat nichts mit Flucht zu tun.

Verrückte Welt: Da spielen

Verrückte Welt: Da spielen sich afd und ihr Straßenarm pegida als Retter des christlichen Abendlandes auf - und wenn es darum geht, Konsequenzen aus dem christlichen Fest der Menschwerdung Gottes, der draußen vor der Stadt bei denen, denen kein Bürgerrecht zustand (die wahre Identität der Hirten hatte nichts idyllisches...), geboren wurde und vor Verfolgung in Ägypten Asyl brauchte, schreien sie auf.
Da kann man nur sagen: kein Islamist kann das christliche Abendland so systematisch gefährden wie diese völkisch-nationalistische Truppe.

92% männlich...

Von der Gesamtzahl dieser Minderjährigen sind 92 Prozent männlich.

Erwartbar. Die Jungen und Männer werden aus ihren patriarchalen Strukturen los geschickt um Einkommen zu generieren.

Es handelt sich hier nicht um Flüchtlinge, sondern um Wirtschaftsmigranten. Wären es Flüchtlinge, dann wären die Geschlechter gleich verteilt.

Solange Politik und Medien diesen Fakt nicht endlich erfassen braucht man sich auch nicht über ein verändertes Wahlverhalten der Bevölkerung zu wundern.

Robert Habeck und die Flüchtlingskinder

Wenn ihm das so nahe geht, sollte er doch selbst (und seine Parteifreunde, die das gleiche fordern) Flüchtlingskinder aufnehmen. Aber es ist natürlich viel leichter, Gutes mit den Steuergeldern zu tun.

Fröhliche Weihnachten.

Wegelagerer34 10:07

„Ich vermute, die TS verwechselt Deutschland mit einigen Politikern und Kirchenvertretern.“
Ich vermute, sie sind bereits so in ihrer Filterblase gefangen, dass sie den Blick für die Realität verloren haben. Wo steht ihre Partei ? Bei 15% der Deutschen

10:17 von andererseits

Auch die FPD zeigt also mal wieder ihr wahres Gesicht, wenn ihre Generalsekretärin Frau Teuteberg die konkrete Hilfe für minderjährige Geflüchtete als "eine PR-Aktion kurz vor Weihnachten" diskreditiert.
------------------------------------------
Alle Menschen die aus der Türkei nach Griechenland kommen, sind egal ob Minderjährig oder nicht keine "Geflüchteten", es sei denn sie werden in der Türkei politisch verfolgt.
Hier wird eine Kulisse aufgebaut um diese Menschen als Flüchtlinge zu instrumentalisieren, die es gar nicht gibt.

Am 24. Dezember 2019 um 10:31 von Sisyphos3

dass die Story vom Habeck erstunken und erlogen ist
die Zahlen die er nannte ist selbst für ganz Griechenland zu hoch
und dann sind "nur" 9 % der angesprochenen Gruppe Kinder
--------------------------------------------------
Ach wenn ich den Vorschlag von Herrn Habeck ablehne, muss ich dazu sagen, dass er prinzipiell "alle" Kinder meinte, nicht nur die unbegleiteten.
Wie man diese Kinder nach Deutschland holen will, ohne die Eltern, ist für mich rein formal und juristisch allerdings sehr fraglich.

Viel würdest Du dazutun?

Was wäre es dir WerT diese Flüchtlinge zu holen, was würdest Du dazutun?

Kinder nach Europa

Was für ein Schwachsinn hier verzapft wird ist ja nicht mehr normal. Natürlich läuft das ganze bei den Grünen nur auf Familiennachzug hinaus . 400 Kinder Mal Eltern und Geschwister macht gut und gerne 2000. Merkt ihr denn überhaupt noch was ?

Am 24. Dezember 2019 um 09:34 von andererseits

"...die den minderjährigen unbegleiteten Flüchtlingen in den griechischen Lagern schnell und unbürokratisch helfen, dort herausholen und ihnen eine Perspektive anbieten..."
#
#
Es geht um Kinder von denen Ihr grüner Guru geredet hat. Diese sind nicht unbegleitet, sondern mit Ihren Eltern vor Ort.
Schreiben Sie Ihre Kommentare in den anderen EU Länder. Schreiben Sie dann hier welche Antworten Sie darauf bekommen haben.

10:31 von Sisyphos3

aber das interview mit habeck gestern im abendlicht war ganz grosse kunst der medien. also grimmeverdächtig

@ 10:16 Garfield215

Es gibt keine "nahezu grenzenlose Aufnahme"; und hier geht es um eine konkrete überschaubare Anzahl junger Geflüchteter, die unmittelbar Hilfe brauchen, die Griechenland allein nicht leisten kann.
Integration geschieht und gelingt. Sind Sie nicht Teil davon?
Wenn Sie meine Kommentare als "von Humanität überbordend" bezeichnen, werde ich dem nicht widersprechen; allerdings verbinde ich das mit differenzierten Analysen, mit Fakten, Entwicklungen und argumentativ unterlegten Positionen.
Dazu gehört der Verweis auf die weltweite Situation geflüchteter Menschen genauso wie die Tatsache, dass in unserem Land die Aufnahme geflüchteter Menschen, die Asyl beantragen bzw. den Schutz nach Genfer Konvention, längst auf den Stand vor 2015 zurückgegangen ist: Boot und Herberge sind nicht voll, wie manche uns aus durchsichtigen Gründen weiß machen wollen. Hier die Zahlen der Asylbewerber (tinyurl.com/yac49y8v):
2019 (bis Okt)141.889
2018 185.853
2017 222.683
2016 745.545
2015 476.649
2014 202.834

@Isadora, es gibt genau 3

@Isadora, es gibt genau 3 Kommentare über Ihren und keiner davon schreibt das den Kinder nicht geholfen werden soll...Aber einfach mal die Keule rausholen und ein Rundumschlag machen...Schlechter Stil.
Habeck wirft also mit falschen Zahlen um sich, dabei kritisiert er das doch sonst so gerne bei der Opposition. Naja, Fake News haben halt leider Hochkonjuktur, wenigstens wird es hier auch öfters aufgeklärt.
Das Programm für Bürgschaften was User Tada angesprochen hat nennt sich NesT, ich gehe davon aus das Sie, andererseits und viele andere hier sich bereits dafür angemeldet haben oder? Falls nicht, wieso ncht?

Scheinheilig

Oh, gestern ging es noch um arme, zerbrechliche Kinder, vor allem die schutzlosen Mädchen, welche uns Herr Habeck zur Aufnahme anempfahl.

Heute sind es nach EU und UN schon unbegleitete Jugendliche geworden, die wie die bishrige Erfahrung zeigt, hauptsächlich männlich sind. Von reichhaltiger politisicher Tätigkeit, die in deren Heimatländern zu einer politischen Verfolgung führte, dürfte ebenfalls nicht auszugehen sein.

Was ist zum Beispiel mit den vielen Kindern, welche nun schon jahrelang im Jemen viel stärker leiden? Zur Hilfe für diese höhre und lese ich nichts, angefangen vom deutschen Bundespräsident, der EU, den Vertretern der Amtskirchen, bis zu anderen humanitär sehr Bewegten. So eine Ansammlung von Heuchlern, daß es mir fast die Sprache verschlägt.

Warum...

schon wieder Alleingänge? Personen perspektivenlos umzuquartieren kann´s nicht sein. Also, reden wir von Flüchlingen oder einer gewollten Migration? Zum Ersten könnten sich alle Mitgliedsstaaten der EU am Allerwertesten packen und die humanitären Verhältnisse in den Lagern deutlich verbessern. Das bedingt, dass diese Menschen irgendwann, in absehbarer Zeit in ihr Land zurück können. Das Konzept für Migration sieht schon anders aus: finanzielle Unterstützung, Bildung, medizinische Versorgung, Arbeit, Wohnung, Integration. Diese Kosten übernimmt die Allgemeinheit (auch die, die nicht wollen) ungefragt. Da hakt´s nur seit 2015 an allen Ecken und Enden. Ohne dieses Konzept verschleppt man den Zustand und sorgt für neues, rechtes Gegenfeuer. Will man das?

10:22 Augustus Cäsar

Das musste ja auch hier wieder kommen: Das Verwechseln von verantwortungübernehmender Politikgestaltung und persönlichem Engagement: das gegeneinander auszuspielen versuchen hier in unschöner Regelmäßigkeit Leute, die vor allem Abschottung wollen.
Was soll Ihre rhetorische Frage? Wissen Sie, was Robert Habeck persönlich tut? Wofür er sich als Einzelperson engagiert?
Was tun Sie?

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

stellen für die Behörden die größte Problemgruppe, der asylsuchenden Menschen in Deutschland dar. Meist handelt es sich um junge Männer, die sich der Volljährigkeit nähern. 40.000 bis 60.000 Euro kostet je nach Bundesland die Betreuung ohne Berücksichtigung der Ausgaben für Verwaltung, Bildung oder öffentliche Verkehrsmittel. Um das Verfahren der Ermittlung des tatsächlichen Alters wurde immer wieder gestritten. Im Nachhinein stellte sich öfter heraus das einige falsche Angaben gemacht hatten, fast alle erscheinen ohne Pass. Wer abgekürzt als UMF oder UMA kommt darf nicht abgeschoben werden, wenn er keinen Sorgeberechtigten oder einer geeigneten Aufnahmeeinrichtung im Herkunftsland übergeben werden kann!!.....

@10:22 von Augustus Cäsar

"Habeck geht es nicht um die Kinder, es geht ihm ausschließlich um sich ......
Warum nimmt er nicht persönlich Kinder auf und trägt die Verantwortung und Kosten?"

Weil man mit anderen Leute Geld leichter den Wohltäter spielen kann.

@11:24 hesta15

Sie haben völlig recht: und wer die Appelle von Guterres heute wahrnimmt, weiß, dass tatsächlich jetzt schon wieder tausende Menschen, Frauen, Männer, Kinder täglich aus der Region Idlib fliehen müssen. Ein skandalöses Versagen internationaler Politik.

um 11:23 von Hanno Kuhrt

>>
in dem Fall wohl besser den Menschen in den griechischen Lagern und den griechischen Behörden bei der Bewältigung der Asylanträge helfen.
<<

Warum machen Sie persönlich das denn nicht, wenn Sie es für richtig und angemessen halten ?

@isadora, 09.59h

Die Verantwortung für die Kinder liegt in erster Linie bei deren Eltern.
Würden Sie Ihr Kind auf eine ungewisse Reise schicken um zu erreichen, selbst auf diesem Weg ins Zielland zu kommen?
Ich nicht.
Im übrigen liegt der Geltungsbereich des GG in Deutschland. Das übrige Europa ist davon nicht berührt.
Ich kenne auch keinen Passus im GG, der vorschreibt, die Welt zu bereisen und tatsächliche und vermeintliche Notleidende einzusammeln.

Deutsche Nächstenliebe zum Heiligabend

Ebenezer Scrooge lässt grüßen... das Kind mit den Schwefelhölzern ist nicht weit...

Es geht um die Aufnahme unbegleiteter Kinder. Keiner spricht von Asylanträgen oder Familiennachzug, sondern lediglich davon, Kinder ohne Familie aus unerträglichen Umständen zu holen.
Um dann reden die Menschen hier von medizinischen Altersnachweisen, Asylmissbrauch und zurückzuschickenden Kindern, als ob es sich um falsche Katalogbestellungen handele.

Denk ich an Deutschland in der (heiligen) Nacht, ...

@ 10:31 Sisyphos3

Das Schicksal realer Menschen als "erstunken und erlogen" abzustempeln ist in meinen Augen eine besonders perfide Methode, wegzuschauen.

@villamityacht, 10.01h

Wer die Kinder holen würde, wäre erneuter Kritik durch Leute wie Sie ausgesetzt.
Denn es müssten zwangsweise ja Eltern, Geschwister usw. folgen, weil alles andere ja wiederum inhuman wäre.

@DonX

Mal davon abgesehen, dass nicht Sie festlegen, was genau mit den Steuergeldern gemacht wird, gibt es garantiert Schlimmeres als die Aufnahme von Kindern, wofür unsere Gelder eingesetzt werden könnten.

@Babett Laurisch, 10,.13h

..und halten sich an Rechtsnormen, die schon bei ihrem Beitritt bestanden haben.
So was aber auch.
Übrigens werden sich Schweden, Dänen, Niederländer, Franzosen u.a. freuen, von Ihnen als populistisch dargestellt zu werden.

Also dass gerade zu

Also dass gerade zu Weihnachten Gott auf diesen billigen rührseligen Populismus zurückgreift, in einem Stall wehrlos und schutzlos Mensch zu werden bei den sog. Hirten auf dem Feld, denen das Bürgerrecht nicht zustand, Städte zu betreten, ist schon der Gipfel. Das ist so durchsichtig - und es ist klar, wenn er damit unterstützen wollte! Sowas sollte man durchschauen können. Und eigentlich verbieten.
(Ironie off)
friedvolle Weihnacht allen Forist*innen und TS-Teamern!

UND statt ODER

>>Wer etwas für Kinder in Not tun möchte: Es gibt seit Jahrzehnten entsprechende Möglichkeiten.<<

Ein sehr schöner Satz eines Foristen. Leider aber verstehe ich ihn im Kontext als Begründung für ein Nichtstun.. Schade!

Jeder kann auf seine jeweils eigene Weise jeden Tag versuchen, die Welt um sich herum etwas besser zu machen. Dabei gibt es kein Falsch- der Weg ist das Ziel!

Und genau deshalb darf man niemals und nirgendwo die Not von Menschen gegeneinander ausspielen. Hier geht es nie um ein ODER, sondern immer um ein UND. Dann gilt der zitierte Eingangssatz niemals als Rechtfertigung, sich für irgendeinen Menschen auf dieser Welt NICHT verantwortlich zu fühlen.

Es finde es immer wieder schlicht traurig, wie viele Menschen eine solche Verantwortung mit „Schuld“ gleichsetzen und sich genau deshalb regelrecht dagegen wehren, diese Verantwortung als Basis und Kern ihres eigenen Menschsein zu empfinden.

Frohe Weihnachten!

@ 10:30 von Babett Laurisch

Wo steht in meinem Beitrag das Wort "Exakt" ? + - 2 Jahre ist nicht exakt! Und Humanistisch gesehen sollten wir dem Kind Aufgrund der erhöhten Strahlenbelastung hier also kein Aufenthalt ermöglichen, wenn es nach ihrer Argumentation geht! Da sage ich mal setzen Sechs!Nebenbei viel Erfolg bei der Suche nach dem passenden Land! Schämen würde sich Konrad wegen dieser wirklich Dummen Argumentation!

Ohne wenn und aber!

Wer sich ein wenig in die schreckliche Situation der Migranten hineinversetzen kann, wird mit der Hilfe nicht zögern.
Wer noch die Geschichten unserer Eltern über deren Leiden im 2. Weltkrieg, die Geschichten über die Leiden der Juden in den Konzentrationslagern, die Geschichten über die Leiden der Vertriebenen aus den deutschen Ostgebieten im Ohr hat und deren Traumata gespürt hat, der kann nicht zögern, Hilfe für die gestrandeten Migranten zu fordern.
Neid, Missgunst, Islamophobie haben angesichts dieser Situation zu schweigen, auch wenn unser weihnachtlicher Konsumrausch gestört wird.

@sisyphos, 10.16h

Ich würde mit Herrn Habeck nicht so streng ins Gericht gehen.
Die gesamte Spitze der Grünen hat es nicht so mit den Fakten.
Er ist lediglich mal wieder vorgeprescht.

Ihr Kinderlein kommet?

Ich möchte nicht wissen, wie viele der Foristen, die hier Missbrauch, Zurückschicken, schuldige Eltern und was weiß ich noch vorschieben, heute Abend in der Weihnachtsandacht sitzen und die Geburt Christi feiern. Wie viele werden die Weihnachtsgeschichte hören? Von den Vertriebenen und der Geburt Jesu im Stall, weil die Herberge keinen Raum für Bettler und Mittellose hatte? Wie viele werden der Bergpredigt lauschen? Wie viele vom Friede auf Erden hören? Und dann nach Hause zu ihren Gänsen mit Klößen und Geschenkebergen zurückkehren?

Wie viel Heuchelei hält unsere christliche Tradition eigentlich aus?

@10:08 von andererseits

Allein im Land Niedersachsen wurden bei 50% der Untersuchten mit dieser Methode die Volljährigkeit ermittelt! So welcher Missbrauch wird hier verdeckt?Fakten schaffen,diese Anwenden und schon kann man 50% mehr Kindern helfen!Aber Nein das möchten Sie ja nicht!

@ 10:16 Garfield215

Ihre Begriffe "Lernkultur" und "rudimentär vorhandene Bildung" inspirieren mich dazu nachzudenken, wo denn in unserem Land keine Lernkultur und nur rudimentär vorhandene Bildung Menschen dazu bringen, den falschen Propheten nachzulaufen und Abschottung und Nationalismus für die Lösung von Problemen anzusehen, obwohl sie eher zur Verschärfung beitragen.

Die Ursachen müssen beseitigt

Die Ursachen müssen beseitigt werden. Europa ist durch die Flucht und Migration von Millionen von Menschen im Kern gefährdet.
Dies könnte die Nato Staaten irgendwann zwingen, direkt in den Ländern in denen Despotismus und Willkür und totale Ausbeutung herrschen, militärisch umfassend einzugreifen, für bessere Existenzbedingungen der Menschen dort zu sorgen, die Despoten und selbstherrlichen Cliquen von der Macht zu entfernen.
Europa kann nicht den Dramen an ihren Grenzen, den Problemen in ihren Städten tatenlos zuschauen. Sie wird an die Wurzel des Übels ran gehen müssen. Das lamentieren lähmt, Flüchtlinge immer wieder aufzunehmen, ist keine Lösung, nicht für sie und nicht für uns. Wir kommen so nicht weiter.

Kindern zu helfen damit haben

Kindern zu helfen damit haben die wenigsten Probleme mit. Familiennachzug heisst Familienzusammenführung, das kann an jedem Ort der Welt erfolgen, da wo die Familien leben.
Ich glaube, da hat unsere Regierung bei der Gesetzesgebung versagt. Dazu sollte man bemerken, jeder hat Zugang zu unsren Gesetzesbüchern, die es ausnutzen wollen werden schon Vorort beraten.

Verantwortung

>>Vaihinger
Die Verantwortung für die Kinder liegt in erster Linie bei deren Eltern.<<

Gut gemeint, aber damit nimmt die Fahrt in die soziale Sackgasse gewaltig Fahrt auf.

Über die Verantwortung von „deren“ Eltern können wir nicht urteilen - wir kennen schlicht die Beweggründe ihres Handelns nicht. Sicher ist nur, dass jeder tut, was er kann!

Und damit sind wir bei unserer eigenen Verantwortung. Und das ist genau die, die wir eben nicht abgeben können. Nicht an „die Eltern“, nicht an „die Politiker“, nicht an „die Staaten“ usw...

Es heisst doch so schön, „um ein Kind zu erziehen, braucht es einganzes Dorf“. Und wir sind Bewohner dieses „Dorfes“ und dürfen unsere Verantwortung nicht an unserer Türschwelle abgeben.

Und wir sollten es auch nicht wollen.

Sondern jedem einzelnen Kind aus unserer eigenen empfundenen Verantwortung heraus ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.

Dazu braucht es oft nur Kleinigkeiten wie Gesten der Annahme und des Mitgefühls!

So einfach!

rer Truman Welt

Bei all diesem Elend ist es elendig, jede einzelne Situation diskutieren zu müssen und weit und breit keine Gesamtlösung im Sicht ist. Das Qualifiziert die momentane Politik -> ein Problem wird so lange ignoriert und ausgesedsen, bis es uns überrollt. Das ist so absehbar wie der der morgige 1. Weihnachtsfeiertag.

@werner1955

Türkei (nicht arabisch), Jordanien (arabisch) und Libanon haben schon sehr viele Flüchtlinge aufgenommen. Schande ist das Saudi Arabien Null Hilfe leistet, sondern eher gar in Jemen für mehr Flüchtlinge sorgt. Machen Sie das im normalem Leben auch so?: Sie fahren an einem Unfall vorbei und sehen hilfsbedürftige, weil niemand anderes hilft, fahren Sie einfach weiter? Ach sorry Sie helfen nur, wenn es Christen sind und fragen vorher ausgiebig danach?

Behauptungen

Das ist stark, was hier abgeht. Es werden Behauptungen aufgestellt ohne irgend etwas zu erläutern oder zu belegen.
Sämtliche unbegleiteten Kinder sind männlich, alle diese Kinder sind fast 18, alle diese Kinder sind verheiratet und wollen als allererstes ihre Familien nachziehen, alle haben kalt berechnend ihre Papiere weggeworfen.

Und all die vielen AfD-Fans wollen mich unbedingt vor den Horden an eindringenden Moslems beschützen und unser christliches Abendland verteidigen. Wenn ich es nicht in mehr oder weniger abgewandelter Form schon oft gelesen hätte und mich die Pseudowelt all dieser Trolle nicht endlos langweilen würde, wäre ich gerade heute an Heilig Abend wahrscheinlich vollkommen entsetzt.
Aber so, wünsche ich all den Sysyphosen, Werners und Güllegrafen vor allem ein Besinnliches Fest.

Holt die traumatisierten unbegleiteten Kinder aus diesen katastrophalen Lagern! Jetzt!

@H.Hummel, 11.13h

Wenn Sie erreichen wollen, dass alle EU-Länder Migranten aufnehmen, dann sollten Sie zuerst sicherstellen, dass diese auch in den zugewiesenen Ländern bleiben.
Das ist der größte Knackpunkt.

10:19 von Sisyphos3

Zitat:"wir machen uns dadurch (Hilfe für Kinder, P.M.)zur Lachnummer der Welt
wo Fremde besser behandelt werden als das eigene Volk
dadurch leidet unser Ansehen in der Welt"

Der "treffendste" Kommentar zur Sache, gerade am 24.12.! Ich wünsche allen Kommentatoren Frohe Weihnachten und dass sie nie in die Lage kommen werden, von Leuten wie ihnen Hilfe zu benötigen.
Die Diskussion zu dieem Thema ist schändlich und beschämend für das "christlicheAbendland", nicht nur in Deutschland.

11:58 von Anita L.

Danke für Ihren Kommentar! Dem ist nichts hinzuzufügen! Frohe Weihnachten!

@DerVaihinger

Gibt es in Deutschland keine Jugendämter mehr und was wenn Eltern gestorben? Was wollen Sie dann da nachholen? Was wen Sie mal in so eine Lage geraten und niemand will Ihnen helfen?

@andererseits, 11.28h

Wie war das noch mit der Filterblase?

@andererseits 12:00

Dazu gibt es ein türk. Sprichwort, was mir einfällt: "Benim tuzum kurz".
Wörtlich übersetzt "Mein Salz ist trocken".
Bedeutet: Mir gehts gut, daher hab ich gut reden.

Wo bleibt unsere Menschlichkeit?

Es wäre eigentlich eine Selbstverständlichkeit, dass wir diese Kinder aufnehmen und ihnen hier im reichen Westeuropa eine Zukunft geben.

10:43 von acki na ich frage mich

""was sind das für Eltern die ihre Kinder alleine lassen ,ja was ist das für ein Spiel damit man schneller nachziehen kann nach Europa ?
Ich weiss nicht unsere Mütter hätten uns nie alleine gelassen,die hätten uns wie eine Löwenmutter verteidigt und niemals aus den Augen gelassen.""
#
Das gleiche habe ich auch gedacht. Meine Eltern sind nie auf die Idee gekommen uns Kinder alleine in die große Welt zu schicken mit allen den Gefahren dehnen wir ausgesetzt wären.

Mahnung reicht nicht

Es geht nicht an, dass Staaten wie Ungarn und Polen in der Art von Rosinenpickerei Millionen von EU-Hilfen kassieren und beim Thema Flucht Griechenland, Italien und Spanien nicht zuletzt aber Frankreich und Deutschland den Mittelfinger zeigen. Es darf keine Denkverbote geben Polen und Ungarn Leistungen zu kürzen.

@ 12:26 XXX99

Danke für Ihre Antwort; was ich möchte und was nicht, haben Sie allerdings nicht verstanden. Ich wünsche Ihnen auch ein friedvolles Fest der Menschwerdung.

11:29 von Messi

„...Es handelt sich hier nicht um Flüchtlinge, sondern um Wirtschaftsmigranten. Wären es Flüchtlinge, dann wären die Geschlechter gleich verteilt. ...“

...sagt der reiche Schweizer Messi.

Sie wissen a) nicht, was mit minderjährigen Mädchen auf dem Weg nach Griechenland passiert sein könnte (Sie ahnen, dass diese Welt nicht nur gut ist) und b) nicht, wie viele männliche Minderjährige zB fliehen, weil sie sonst als Kindersoldaten eingesetzt werden. Und vielleicht gibt es auch noch c) und d)....?

Machen Sie es sich mit Ihrer vorurteilsreichen Küchenpsychologie nicht zu einfach.

Asyl

Das Problem an sich mit ist beim Asyl, das man nicht dauerhaftiges Bleiberecht bei Asyl geben sollte, sondern nur so lange diese Probleme bestehen, das hat man in der Vergangenheit versäumt und dann wären wieder Ressourcen frei für wieder andere hilfsbedürftige.

@ XXX99 - Keine Zensur bitte

Humanistisch gesehen sollten wir dem Kind Aufgrund der erhöhten Strahlenbelastung hier also kein Aufenthalt ermöglichen, wenn es nach ihrer Argumentation geht! Da sage ich mal setzen Sechs!

Ich möchte mich nicht von anderen Foristen bevormunden oder zensieren lassen. Wir sind hier nicht in der Schule und meine Meinung ist durchaus ernstzunehmend und wohlüberlegt.

Ich bin dafür, die Kinder ohne wenn und aber aufzunehmen. Ich distanziere mich von bürokratischer Bevormundung, zwangsweisem Röntgen und von jeder Form von Zynismus.

@NeutraleWelt 10:36

" Dafür gibt es das Mittel der freiwilligen Kostenübernahme."
.
Dieses Mittel muss leider als gescheitert angesehen werden. Das gab es schon. Das nannte man Bürgschaft.
.
Als die Menschen, für die gebürgt wurde hier waren und es den Bürgen dann tatsächl ans Geld gehen sollte war der Aufschrei groß.
.
Keiner dieser Großherzigen Menschen hat bezahlt.

11:55 - Giselbert / 10:22 Augustus Cäsar

>>>Habeck geht es nicht um die Kinder, es geht ihm ausschließlich um sich ......
Warum nimmt er nicht persönlich Kinder auf und trägt die Verantwortung und Kosten?"

Weil man mit anderen Leute Geld leichter den Wohltäter spielen kann.<<<

Soso, Robert Habeck „spielt“ also den Wohltäter. Von welchen anderen Politikern sind denn sonst noch Impulse zur Lösung dieses wirklich drängenden Problems gekommen?
Hier braucht es eine durchgreifende politische Lösung, die nun mal nicht darin besteht, dass einige Freiwillige Mühen und Kosten auf sich nehmen und der Rest mit den Händen in der Tasche drumherumsteht. Ob es den Verfassern schenkelklopfender Stammtischparolen passt oder nicht.

10:45 - DLGPDMKR

>>>Im Ausland schüttelt man über die verantwortungslose, irrationale und unterkomplex-hypermoralisierende Handhabe der illegalen Einwanderungswellen überall den Kopf.<<<

Woher haben Sie das? In welchem Land waren Sie zuletzt unterwegs?

Es ist unglaublich, was ...

hier an bösen Dingen, unter dem ebenfalls bösen: das muss ja mal gesagt werden (dürfen), wieder sagbar ist. Denkverbote gut und schön, aber manchmal wünschte man sich Redeverbote für Nichtdenker.
Ein ein Vorschlag zur Güte, da Kinder ja hoffentlich nicht belangt werden und der Krieg sich gerade austobt, wie wäre es damit, mit den Herren in Damaskus einen Deal zu verabreden - Europa baut zehn SOS Kinderdörfer und der dortige Chef sorgt für die Nannys - dann kann man die Kinder unterbringen, es zieht niemand nach, niemand sammelt Geld für Schleuser, Waffen oder sonstiges und alles wird gut.
So oder ähnlich sollte es ein, aber dem steht wohl einige Ideologie entgegen.

@ Vaihinger

Die Verantwortung für die Kinder liegt in erster Linie bei deren Eltern.

Da machen Sie es sich aber einfach. Verantwortung abgeschoben. Ruhiges Gewissen?

Warum schon wieder den Selben Fehler machen?

Warum hat scheinbar niemand aus den Fehlern von 2015 gelernt?
.
Statt, wie 2015 die "notleidenden Massen" aus Ungarn nach Deutschland durchzuwinken und dann völlig überfordert zu sein mit den Massen die danach kamen hätte man 2015 bereits das THW in Ungarn Flüchtlingslager aufbauen lassen sollen.
.
Das THW kann das. Mit Lebensmittelversorgung, sauberem Wasser und beheizten Unterkünften. Schon wären diese Lager nicht mehr Menschenunwürdig gewesen.
.
Was damals richtig gewesen wäre ist heute nicht falsch.
.
Mit verhältnismäßig geringem Aufwand könnten diese Flüchtlingslager in Griechenland auf einen menschenwürdigen Stand gebracht werden.
.
Aber hierzulande spricht alles nur vom "nach Deutschland holen"

Wieso ist die UN, und die Eu

nicht in der Lage, ein ordentliches Containerdorf aufzubauen.
Geld dürfte dafür ist doch genug vorhanden .Es ist bestimmt auch genug Personal bereit diese Container aufzustellen.
Da würde ich als Rentner sogar mitmachen.
Die Kinder könnten einziehen, müssen natürlich ordentlich versorgt werden.
Diese Kinder von ihrer Begleitung zu trennen ,und in ein anderes Land zubringen ist ein totaler Irrsinn.
Leider ist die Politik mit ihrer Presse dazu nicht in der Lage.
Dafür werden uns täglich traurige Augen gezeigt.
Liebe Politiker und Politikerinnen ran an dies Aufgabe, man wird es Euch danken.
Frohe Weihnachten.

11:58 von Klärungsbedarf

in dem Fall wohl besser den Menschen in den griechischen Lagern und den griechischen Behörden bei der Bewältigung der Asylanträge helfen.
<<

Warum machen Sie persönlich das denn nicht, wenn Sie es für richtig und angemessen halten ?
-----------------------------------------------
Weil ich in einem Staat lebe und arbeite, den ich mit meinen Steuern bestens finanziere, damit er sich um diese Probleme kümmert, denn er hat tausende Beamte, die den ganzen Tag nichts anderes tun, als Lösungen für die Migrationskrise zu finden-ich wie gesagt habe dafür auf Grund meiner Vollzeitbeschäftigung in der Industrie keine Zeit.

@andererseits 12:27

...und Sie laufen den richtigen Propheten nach? Frohe Weihnachten in die Filterblase.

Am 24. Dezember 2019 um 11:29 von Messi

"Es handelt sich hier nicht um Flüchtlinge, sondern um Wirtschaftsmigranten."

Ein waschechter Kapitalist kann sich kein anderes Motiv für irgendwelches Handeln vorstellen, als leistungsloses Einkommen zu ergattern und sich anschließend dem Konsumrausch zu ergeben.

Suche nach Schutz vor Bomben, vor Hunger, vor Naturkatastrophen oder Suche nach besseren Gesellschaft mit Freiheit und Solidarität wird nicht als Migrationsgrund akzeptiert.

Haben Sie sich mal klar gemacht, wieviel Glück man bei der Geburt haben muss, zufällig hier geboren worden zu sein? Und von diesem (unverdienten) Glück geben Sie nichts ab?

Je mehr wir aufnehmen um so mehr kommen

Es würde sich sehr schnell rumsprechen, das die griechischen Inseln ein offenes Tor nach Europa sind.
Es würden noch mehr Eltern ihre Kinder der gefährlichen Reise aussetzen um sie als Türöffner nach Europa zu nutzen.
Am besten für die Kinder ist es, sie zurück zu ihren Eltern in ihr Heimatland zu bringen, damit keine weiteren Kinder den Gefahren ausgesetzt werden.
Die richtige Reaktion auf Erdogans Drohnung ist ein Konvo von Schiffen dicht vor der türkischen Küste, der die Durchfahr der Boote verhindert, am besten mit osteuropäischer Besatzung, denn die werden nicht vor Mitleid zerfließen, wenn die Boote kommen. Schließlich wollen sie keine aufnehmen.
Das die Türken keine weiteren "Flüchtlinge" aufnehmen wollen verstehe ich. Aber warum schaffen sie sie nicht direkt in ihre Sicherheitszone? Oder schicken Sie in die andere Richtung, statt zur türkischen Grenze in die landwirtschaftlichen Gebiete Syriens? Da fand nie ein Bürgerkrieg statt.

12:17 - Anita L.

>>>Ich möchte nicht wissen, wie viele der Foristen, die hier Missbrauch, Zurückschicken, schuldige Eltern und was weiß ich noch vorschieben, heute Abend in der Weihnachtsandacht sitzen und die Geburt Christi feiern. Wie viele werden die Weihnachtsgeschichte hören? Von den Vertriebenen und der Geburt Jesu im Stall, weil die Herberge keinen Raum für Bettler und Mittellose hatte? Wie viele werden der Bergpredigt lauschen? Wie viele vom Friede auf Erden hören? Und dann nach Hause zu ihren Gänsen mit Klößen und Geschenkebergen zurückkehren?

Wie viel Heuchelei hält unsere christliche Tradition eigentlich aus?<<<

Danke!

12:01 von DerVaihinger

Noch verdrehter geht argumentieren bei unbegleiteten und traumatisierten Kindern vermutlich nicht.
Ich wünsch Ihnen besinnliche Feiertage, frei von Haß

11:51 von andererseits

verantwortungsübernehmende Politikgestaltung.
Klingt toll-war es das, was Deutschland dazu bewogen hat 2014 die Hilfszahlungen für jordanische Flüchtlingslager komplett einzustellen? Oder war es die Ignoranz von Frau Merkel nach der Zusage für die in Ungarn gestrandeten Menschen die Grenzen entgegen den Empfehlungen von Bundesgrenzschutz und Innenministerium offen zu halten? Oder ist es die fortgesetzte Aufnahme von Menschen ohne eindeutige Identitäts-Prüfung?

10:45 von DLGPDMKR

>>Nein. Das Ansehen Europas in der Welt leidet unter der naiven Rückgratlosigkeit seiner tonangebenden links-grünen Politiker im Verbund mit großteils einseitig demagosischen Medien.
Im Ausland schüttelt man über die verantwortungslose, irrationale und unterkomplex-hypermoralisierende Handhabe der illegalen Einwanderungswellen überall den Kopf.<<

Ja, die "tonangebenden links-grünen Politiker" Merkel, Macron, Kurz, Johnson, Orban, Kaczyński, Babiš, Conte usw. sind alle so schrecklich links-grün.

Hoffentlich übernehmen Sie

Hoffentlich übernehmen Sie dann dauch die Verantwortung, die Erziehung und die Kosten für diese Kinder und verlangen nicht wie die sogenannten Bürgen, das der Staat das alles übernimmt für jene, die gegen den erklärten Willen von 80% der Bevölkerung hier eingeschleppt wurden. (80% wollen lt. Fernsehen immer noch geschlossene Grenzen)

Aufnahme der Kinder sollte sein!

Wir reden von 438 Kindern unter 14 Jahren davon 38 Mädchen. Nach Altersprüfung und dem schon eingeschränktem Nachzug sollte Deutschland alle aufnehmen und ordentlich integrieren.

Erstaunlich ist nur immer das die Altersgruppen in den Herkunftsländern schon versprochen und verheiratet werden. Nur im westlichen Raum wird den Armen Jugendlichen ein Schutzstatus eingeräumt.

Die Unfähigkeit der EU in der Frage über den langen Zeitraum stellt den Grund des Bündnisses immer wieder in Frage. Aber um jeden Preis gegen Russland mit der Osterweiterung aus strategischen Gründen handeln. Das ist wichtig! Diese Länder handeln aus ihrer Sicht richtig und sollten auch nicht gezwungen werden, müssen sich dann aber die Frage gefallen lassen ob sie in dem Bündnis außer Geld abzuholen richtig aufgehoben sind.

12:27 von andererseits

Ihre Begriffe "Lernkultur" und "rudimentär vorhandene Bildung" inspirieren mich dazu nachzudenken, wo denn in unserem Land keine Lernkultur und nur rudimentär vorhandene Bildung Menschen dazu bringen, den falschen Propheten nachzulaufen und Abschottung und Nationalismus für die Lösung von Problemen anzusehen, obwohl sie eher zur Verschärfung beitragen.
----------------------------------------------------
Um das herauszufinden, empfehle ich ihnen mal über Ursache und Wirkung nachzudenken.
Wer war zuerst da die Migranten oder die Ablehnung?

Sorry, aber Integration in

Sorry, aber Integration in die Arbeitswelt ist für mich keine Integration.
Integration heist die Übernahme unserer Sprache auch innerhalb der Familie, die Übernahme unserer Kultur.

Unsere türkischen Mitbürger sind Teil unserer Arbeitswelt. Integriert sind sie nicht. Sonst müssten unsere Grundschulen nicht Millionen verschwenden für die Sprachförderung hier geborener Kinder.

10:40 von werner1955

aber wo sind die arabischen und Muslimischen Hilfangebote um Ihren Mitbürgern zu helfen?
--------------------------------------------
Jordanien, der Libanon und vor allem die Türkei haben Millionen Flüchtlinge aus Syrien aufgenommen. Saudi Arabien, Katar und Oman, als quasi direkte Kriegsparteien in Syrien allerdings nicht.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User, die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen. Die Moderation

Darstellung: