Kommentare

Wieso kann der Kohleabbau nicht beendet werden, wenn dies

die Mehrheit der Bürger eines Landes fordern?
Wozu werden die Politiker denn gewählt, wenn sie nicht die Interessen der Bevölkerung vertreten können?
Kann man die wenigen Arbeitnehmer im Kohleabbau nicht in Rente schicken und ihnen eine großzügige Abfindung hinterher werfen?
Ich denke, dass das machbar wäre.
Denn so viele Arbeitnehmer gibt es im Kohleabbau nicht mehr.

wie war das eigentlich

die Strom und Fernwärmeerzeugung wurde ja zurückgefahren
da der Kohlenachschub stockte
hat sich da einer beschwert, weil seine Bude kalt war ?
oder man Atomstrom aus Frankreich zukaufen mußte

Wie immer fällt die afd auf

Wie immer fällt die afd auf sowas rein. Lol

Kraftwerk

Anscheinend waren da sich welche dem Risiko nicht bewusst, was passieren kann, wenn man ein Kraftwerk stürmt und es nicht mehr unter Kontrolle gewisser Kraftwerkarbeiter steht. Protest und Demo OK, aber alles gefährden geht nicht und das sollte dementsprechend abgestraft werden.

KEIN Sturm auf Kraftwerk, aber falsche Bilder und Meldungen

Verehrter Herr AfD-Bundestagsabgeortneter Karsten Hilse. Ja, solche Demonstrationen - so diese denn friedlich sind – sind ein Ausdruck von gelebter Demokratie und ein legitimes Mittel, auch wenn es Ihnen schwer fällt dies zu akzeptieren. Nicht legitim ist Ihre wissentliche oder fahrlässige Verbreitung von falschen Bildern mit dem Ziel, das AfD-Feindbild gegen anders Denkende zu verstärken. In diesem Kontext steht auch die Aussage Ihres Herrn Meuthen auf Bundesparteitag vom vergangen Wochenenden, die Grünen seien "Deutschlandhasser".

Auch ich bin einer von diesen „linksgrünen Terroristen“ die sich in Hambacher Forst positioniert haben. Ganz nebenbei, ich bin 65 Jahre alt und seit 37 erfolgreicher Unternehmer in der Energiebranche, ein überzeugter Europäer, eine Deutschlandlieber aber ein so anders Denkender und Handelnder als Sie es sind.

"Parlamentarische Beobachter

"Parlamentarische Beobachter von Linkspartei und Grünen sowie "Ende Gelände" widersprachen allerdings den Meldungen, wonach eine Stürmung des Kraftwerks Jänschwalde versucht worden sei."
.
Ja, wer sonst.........

@ 12:16 von Margitt.

"Wieso kann der Kohleabbau nicht beendet werden, wenn dies die Mehrheit der Bürger eines Landes fordern?"
.
Haben Sie da vielleicht aktuelle Zahlen, wie viele das fordern?

Dieses Kraftwerk wird illegal mit Kohle aus Jänschwalde beschick

Zu dem hier von der werten LEAG:

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/ende-gelaende-103.html

Verwirrung gab es um ein angebliches Eindringen von Aktivisten in ein Kraftwerk. So hatte die Betreibergesellschaft Leag am Samstag um 09.09 Uhr gemeldet, "etwa 200 Kohlegegner versuchen gewaltsam in das Kraftwerk Jänschwalde einzudringen".

Die Betreibergesellschaft Leag ergänzte am Sonntag die eigene Darstellung vom Vortag. Es sei "der Eindruck" gewesen, "den die Demonstranten in diesem Augenblick vermittelt haben". Nach Aussage der Polizei habe es "eine massive Annäherung der Gruppe auf das Kraftwerksgelände" gegeben, "die nur durch starke Polizeipräsenz gestoppt werden konnte", schreibt Leag.

Dieses Kraftwerk wird illegal mit Kohle aus dem illegal betriebenen Tagebau Jänschwalde beschickt! Das Gericht hat den Tagebau geschlossen und eine Fristverlängerung fuer diese Unweltverträglichkeitspruefung verweigert!

12:36 von Superschlau

Wie immer fällt die afd auf sowas rein. Lol
.
und wie immer wird das ganz groß publiziert
schon wieder konnten man denen ans Bein pinkeln

"Ende Gelände": Kein Sturm auf ein Kraftwerk

Genau, kein Sturm auf ein Kraftwerk. Warum ist es bei uns so einfach, fake-news zu verteilen, die dann auch noch geglaubt werden?

@12:16 von Margitt.

"Wieso kann der Kohleabbau nicht beendet werden, wenn dies die Mehrheit der Bürger eines Landes fordern?"

Welche Mehrheit soll das sein?
Wo sind die 50,01% der über 80 Millionen Bürger
dieses Landes die das fordern?
Welche Unterschriftenliste soll das denn hergeben?

Welche Partei/Koalitionen traten mit dieser Forderung an,
wurden dafür dann demokratisch gewählt und haben
eine Mehrheit zur Regierungsbildung bekommen?

Margitt, ich sag es ihnen direkt, wie es ist.
Es gibt Menschen/Aktivisten die das fordern,
aber eine bestätigte Mehrheit ist das noch lange nicht.

Die Tatsache, dass die Berichterstattung über diese
insgesamt sehr kleine Gruppe ausgesprochen
GROSS und nur POSITIV belegt wird,
bringt Menschen wie sie dazu an eine Mehrheit
zu glauben.

In der Realität existiert diese aber nicht, tut mir leid.
MfG.

12:16 von Margitt.

Wieso kann der Kohleabbau nicht beendet werden,
wenn dies die Mehrheit der Bürger eines Landes fordern?
.
ja wenn es denn so einfach wäre
dann könnte man auch die Steuern abschaffen
da findet sich sicherlich auch ne Mehrheit

Frage ?
wo bringt man den Strom her
da wir ja auch gleichzeitig die AKW´s abschalten
keine Windanlagen mehr bauen
(70 in diesem Jahr statt 1.500 wie in den letzten Jahren)
Solaranlagen nachts (zumindest meine) keinen Strom liefern
und bald zig Mill E Autos an der Steckdose hängen

Margitt 12.16Uhr

Sie schreiben aber wirklich etwas ohne Fachwissen.
Kraftwerke die , für die Grundlast zuständig sind ,kann und darf man nicht abschalten.
Die Demonstranten müßten normalerweise Unterricht im Versorgungswesen bekommen.
Mit soviel Unwissenheit ,neinDummheit, zum Demonstrieren gehen grenzt schon an Unreife.

Warum nicht den richtigen Begriff verwenden?

Dass es meistens die Demonstrationsgegner sind, die Lügen verbreiten, ist ja nicht nur in Hambach aufgefallen.
Und dass sich die Rechten auf dem Gebiet des Lügenverbreitens besonders hervortun, ist weltweit bekannt, seit dem es rechte Politik gibt.
Dass dpa und die Berliner Morgenpost ebenfalls Fakenews verbreiten, sollte allerdings explizit auch so benannt werden. Denn angeblich sind ja die Medien die 4. Gewalt und haben die Aufgabe und den Auftrag, die Wahrheit zu veröffentlichen. Und eben keine Fakenews.
Mittlerweile und immer häufiger wird den Medien von vielen Seiten genau das aber vorgeworfen.
Mal von Politikern, mal von Kabarettisten, mal von normalen Bürgern.
Warum wird diesen Vorwürfen nicht mal von dem Investigationskonglomerat von WDR, NDR und wem auch immer, nachgegangen?
Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus?
Und was ist zu tun, wenn Medien Ziel und Grund ihrer Arbeit vorsätzlich nicht nachkommen?
Müssten solche Medien verboten werden?

Rechtsstaat

Was haben wir nur für einen komischen Rechtsstaat?
Wenn Strafttäter in diesen Fall Hausfriedensbruch egalisiert wird.
Weil ja Aktivisten Gute Menschen sind.

12:36 von Superschlau

«Wie immer fällt die afd auf sowas rein. Lol»

Gar nicht zu vermuten, dass die AfD "darauf rein fiel".

Aber so gut wie sicher ein weiterer Versuch, mit aus dem gegebenen Zusammenhang gerissenen Fotos mit bewussten Falschkommentaren dazu, "die Unbedarften + die Immergleichen" auf miese Märchen rein fallen zu lassen.

Und auch gar kein "lol" …

12:48 von Klaus MG

Auch ich bin einer von diesen „linksgrünen Terroristen“ die sich in Hambacher Forst positioniert haben.
.
dann haben sie auch den Wald geschützt
lobenswert
und die Baumhäuser die ja unstrittig dort aufgebaut wurden,
im Baumarkt erworben ?
//
erfolgreicher Unternehmer in der Energiebranche,
.
im Sektor Kohle oder Kernkraft ?
oder mehr im "Alternativen" Bereich
der die lästige Konkurrenz gern los hat :-)

12:48 von Klaus MG

ein so anders Denkender und Handelnder als Sie es sind.
.
auch davon lebt eine demokratische Gesellschaft
von der Vielfalt der Ideen ... und einer gewissen Toleranz

@ um 12:16 von Margitt.

"Wieso kann der Kohleabbau nicht beendet werden, wenn dies
die Mehrheit der Bürger eines Landes fordern?
Wozu werden die Politiker denn gewählt, wenn sie nicht die Interessen der Bevölkerung vertreten können?..."
.
Die Mehrheit der Bürger unseres Landes hat Parteien gewählt, die nicht für den sofortigen Ausstieg aus der Kohleverstromung sind. Somit vertreten die regierenden Politiker die Interessen der Bevölkerung.
Die jetzigen Interessen der Bevölkerung spielen in einer parlamentarischen Demokratie nur eine untergeordnete Rolle.

13:01 von Sisyphos3

«Wie immer fällt die afd auf sowas rein. Lol»

«und wie immer wird das ganz groß publiziert
schon wieder konnten man denen ans Bein pinkeln.»

Gar nix wird "groß publiziert".

Darf man halt keine Bilder von irgendwann und irgendwo verwenden.
Um zu ganz anderen Ereignissen zu schwadronieren.

Fühlt man dann auch nicht, wie man sich selbst ans Bein pinkelt …

@Hackonya2 - Welches Risiko?

12:46 von Hackonya2:
"Anscheinend waren da sich welche dem Risiko nicht bewusst, was passieren kann, wenn man ein Kraftwerk stürmt [...]"

Dem Beitrag zufolge wurde lediglich die Zufahrt zum Kraftwerk blockiert. Alles weitere sind Spekulationen der Betreiber, die weder von den Demonstranten, noch von der Polizei bestätigt wurden.

Das größte Risiko bestand also darin, sich eine Unterkühlung zu holen.

13:19 von schabernack

schauen sie das finde ich jetzt gut wenn die Presse auf Falschinfos hinweist
aber bitte bei allen !

AFD-Falschinformationen erfassen

Meines Erachtens disqualifiziert es einen Bundestagsabgeordneten, wenn er wissentlich Falschinformationen verbreitet.

Genau das hat aber der genannte AFD-Politiker getan, als er den angeblichen Sturm auf das Kraftwerk mit zwei Jahre alten Fotos beweisen wollte!

Ob man an den menschengemachten Klimawandel glaubt, ist Ansichtssache- dies zu bestreiten, ist noch keine Fälschung. Aber solch offensichtliche Betrugsversuche verlassen den Bereich einer fairen Auseinandersetzung. Sie sollten gezählt und erfasst werden, wie das bei Donald Trump geschieht.

Die AfD sollte mal anständige

Die AfD sollte mal anständige Politik machen, dann muss das Volk nicht zu diesen Mitteln greifen.

Die Zeiten sind vorbei in der Menschen aus ihrer Heimat vertrieben wurden, um dann einen Tagebau zu errichten.

Stattdessen macht die AfD mit Fake News Stimmung gegen den notwendigen Wandel.

12:36 von Superschlau

Wie immer fällt die afd auf sowas rein. Lol.
Nicht nur. Oder gehören dpa und Berliner Morgenpost der AfD? Lol.

@Ingo hamann - Fachwissen Versorgungswesen

13:07 von Ingo hamann:
"Sie schreiben aber wirklich etwas ohne Fachwissen. Kraftwerke die , für die Grundlast zuständig sind ,kann und darf man nicht abschalten. Die Demonstranten müßten normalerweise Unterricht im Versorgungswesen bekommen."

Nach derselben Logik hätte man Kernkraftwerke auch nicht abschalten dürfen. Genau das wurde aber erfolgreich praktiziert.

Die Demonstranten haben also durchaus realistische und realisierbare Forderungen.

@NeutraleWelt - Polizei

"Parlamentarische Beobachter von Linkspartei und Grünen sowie 'Ende Gelände' widersprachen allerdings den Meldungen, wonach eine Stürmung des Kraftwerks Jänschwalde versucht worden sei."

12:55 von NeutraleWelt:
"Ja, wer sonst........."

Die Polizei.
Zitat: "Es habe aber keine Versuche gegeben, die Polizeiabsperrungen zu durchbrechen."

13:30 von YVH

Die AfD sollte mal anständige Politik machen, dann muss das Volk nicht zu diesen Mitteln greifen. ///
Helfen Sie mir. Wo ist die AfD eine Regierungspartei?

@postmaterialist - Schnell, schnell und wenig gründlich.

13:28 von postmaterialist:
"Meines Erachtens disqualifiziert es einen Bundestagsabgeordneten, wenn er wissentlich Falschinformationen verbreitet."
> Dann wären aber so einige disqualifiziert.
Die Abgeordneten vertreten ihre jeweilige politische Meinung, die nur selten auf wissenschaftlichen Fakten basiert.

Wer seine Gedanken in Echtzeit in die Welt zwitschert, hat keine Zeit für eine fundierte Recherche. Dieses Problem beschränkt sich leider nicht nur auf die AfD.

13:28 von postmaterialist

war es vorsätzlich oder "nur" fahrlässig ?
auch der
ARD kamen mal falsche Bilder in die Nachrichten
- und sie entschuldigten sich 2 Tage später
wobei grundsätzlich gebe ich ihnen recht
wobei Ehrlichkeit und Politik ein Widerspruch an sich ist
sonst könnten Leute die mit Geldkoffern rumlaufen
nicht Bundestagspräsident werden ?

@D-Bürger - Der Rechtsstaat funktioniert.

13:12 von D-Bürger:
"Was haben wir nur für einen komischen Rechtsstaat? Wenn Strafttäter in diesen Fall Hausfriedensbruch egalisiert wird."

Ich zitiere aus dem von Ihnen kommentierten Beitrag:
"Teilweise seien Personalien der Demonstranten aufgenommen und Strafanzeigen erstattet worden."

Der Rechtsstaat scheint also noch zu funktionieren.

die Mehrheit der Bürger?

Margitt@
Welche Mehrheit soll das sein ?
Die 5% der Grünen oder 9% der SPD bei der letzten Wahl?

denn friedlich sind ?

Klaus MG @
Und die verletzten Polizisten sind über Ihre eigen Bein gefallen?
Und wer ist für den toten verantwortlich in Hambach?

re neutralewelt

""Parlamentarische Beobachter

"Parlamentarische Beobachter von Linkspartei und Grünen sowie "Ende Gelände" widersprachen allerdings den Meldungen, wonach eine Stürmung des Kraftwerks Jänschwalde versucht worden sei."
.
Ja, wer sonst........."

Wer sonst?

Die eingesetzte Polizei!!

Oder ist die bei Ihnen auch linksgrün infiltriert?

Ja, wer sonst.........

NeutraleWelt@

Hoffentlich verlieren jetzt nich alle Jornalisten die die Wahrheit berichtet haben Ihren Posten.
Sie wiss ja das das vom verfassungschutz bis zur Floristen gefährlich ist.

Haltet den Verbreiter!

"Unter anderem der AfD-Bundestagsabgeordnete Karsten Hilse verbreitete entsprechende Bilder, die allerdings bereits zwei Jahre alt sind, wie eine Rückwärtsbildersuche zeigt."

Wenn "unter anderem" ein AfD-Bundestagsabgeordneter falsche Bilder verbreitet, können alle besorgten Bürger trotzdem beruhigt sein. Denn anscheinend gibt es weitere Verbreiter von falschen Bildern, die allerdings nicht AfD-Bundestagsabgeordnete sind und deshalb hier auch nicht weiter erwähnt werden.

LOL.

Faktenfinder?

Da Herr Gensing sicherlich als Faktenfinder vor Ort war, hat er in der Hektik wahrscheinlich einige Fakten übersehen.

Diese (lt. TS) "Aktivisten" waren uniformiert und sind nach generalsstabmäßiger Planung vorgegangen. Das Vorgehen wurde von einer Drohne überwacht und nach deren Bildern koordiniert.

Wie man solches Verhalten in einem Rechtsstaat bezeichnet möchte ich hier nicht erwähnen (wegen der bekannten "Rötung").

Ich gehe davon aus, dass wie oben beschrieben Herr Gensing versehentlich diese Fehler unterlaufen sind. Da die TS sich ja bemüht objektiv zu berichten.

Aktivisten?

Bei den mit diesem freundlichen Attribut geschmückten Menschen handelt es sich schlicht um Kriminelle. Wir reden von zumindest von Hausfriedensbruch eventuell auch von Sachbeschädigung.

Wenn alle Gruppen von jeweils n-tausend Menschen, die irgendeine Meinung haben, diese mit den gleichen Mitteln gewaltsam durchzusetzen versuchen, kommen wir ziemlich schnell ins schönste Chaos.

Selbstverständlich sollen die Beteiligten dieser kriminellen Aktion ihre Meinung äußern. Mit den Mitteln, die unsere Demokratie in sehr reichlichem Umfang bereitstellt. An erster Stelle empfiehlt es sich, sachlich mit seinem Abgeordneten zu reden. Es gibt weitere Mittel, wie Demonstrationen, Eingaben, Bürgerentscheide, da besteht eigentlich kein Mangel.

Ein wenig sollte dabei im Hinterkopf der Gedanke nicht fehlen, dass die eigene Meinung auch falsch sein könnte.

12:48 von Klaus MG

sind sie in sachen öl unterwegs, oder doch eher einer, der sich mit windrädern eine goldene nase verdienen, und die konkurenz loswerden will

12:57 von Demokratieschuetzerin

«Dieses Kraftwerk wird illegal mit Kohle aus dem illegal betriebenen Tagebau Jänschwalde beschickt! Das Gericht hat den Tagebau geschlossen und eine Fristverlängerung fuer diese Unweltverträglichkeitspruefung verweigert!»

Geförderte Kohle ist ja keine schnell verderbliche Frischware.
Wie Gehacktes, Rohmilch und Kopfsalat.

Vor der Stilllegungsverfügung des Gerichts wurde in Jänschwalde bereits (rechtlich einwandfrei) Kohle gefördert, die auf Halde gelegt in der Zwischenzeit ja nicht "ungenießbar" (unverbrennbar) wurde.

Muss man jetzt nicht weg werfen, "weil schlecht geworden".
Und wieder verbuddeln muss man diese Kohle auch nicht wieder …

@ Demokratieschülerin

Statt ständig unzählige Kopien zu verbreiten sollten Sie sich besser informieren.
.
Das hätte den Vorteil, dass Sie wesentlich weniger Unfug verbreiten würden und auch mehr User Ihre Beiträge lesen würden.

@Sisyphos3 - wieder konnten man denen (AFD) ans Bein pinkeln

Für Richtigstellung von Lügen ist auch die Presse da !

Oder haben sie schon mal einen Widerruf
bezüglich Falschmeldungen von der AFD gelesen.

@rainer4528 um 13:37

Die AfD betreibt durch ihre Fake News Kampagnen die Spaltung unserer Gesellschaft voran. Mit ihren Reden und Anträgen in den Parlamenten verschwenden sie nur Zeit und Ressourcen.
All das bringt nichts für den kleinen Mann und ist nur darauf ausgerichtet unser Land zurück in die 30er Jahre zu führen.

Danke an den Faktenfinder!

Einfach nur danke!

Das ist Journalismus!

mal schnell gegoogelt...

"Fast drei Viertel der Deutschen sehen in Kohlekraftwerken kein Zukunftsmodell. Bei einer Befragung für das "ZDF-Politbarometer" sagten 73 Prozent der Befragten, dass sie einen möglichst schnellen Ausstieg aus der Kohleverstromung für wichtig oder sehr wichtig halten...."

ZDF Politbarometer & ARD Deutschlandtrend....

re nachfragerin

"Die Abgeordneten vertreten ihre jeweilige politische Meinung, die nur selten auf wissenschaftlichen Fakten basiert."

Ist das jetzt politische Meinung, wenn man eine Demo, die einem nicht gewalttätig genug war, mit gewalttätigen Bildern aufpeppt? Oder ist das bewußte Verbreitung von Unwahrheit?

"Wer seine Gedanken in Echtzeit in die Welt zwitschert, hat keine Zeit für eine fundierte Recherche."

Immerhin war genügend Zeit, um "passende" Bilder zu recherchieren.

@12:16 von Margitt

>Wieso kann der Kohleabbau nicht beendet werden, wenn dies die Mehrheit der Bürger eines Landes fordern?<

Die Interessen "der Bürger" sind nicht gleich die "Mehrheit der Bürger", und die Mehrheit der Bürger ist mit Sicherheit nicht vor Ort bei der Demonstration zugegen gewesen.

Ungeachtet der Sinnhaftigkeit des Kohleabbaus sollte nicht leichtfertig emotionale gesteuerte "Wahrnehmung" mit Realitäten verwechselt werden. In der hitzigen Diskussion über Fakenews wird dies ganz schnell zu einem Bummerang.
Auch wenn die Politiker lobyistengesteuert sind, so haben sie immer noch die Aufgabe, die Energieversorgung zu sichern. Es gibt noch Industriezweige die viel und kontinuierlich Strom benötigen (z.B. Kunststoffverarbeitung) oder Hochtemperaturwärme benötigen. Da hängen nicht nur Arbeitsplätze dran, sondern auch Wirtschaftszweige. Wir, die Politik und auch die Gesellschaft haben viel zu spät reagiert, jetzt mal eben Abschalten geht leider nicht.

@ 13:31 von Nachfragerin

"Nach derselben Logik hätte man Kernkraftwerke auch nicht abschalten dürfen."
.
Nein, genau das hätte man ohne irgendeine Alternative nicht machen dürfen! Wir verbuddeln jetzt ungenutzte Energieträger irgendwo (wir wissen noch nicht mal wo), mit dem Versprechen von Windenergie (wieviel wurde gebaut?) und dem Lieblings-Slogan: Wir schaffen das!
Und wie bei jedem "Wir schaffen das": Wer ist "Wir" (die Politik offensichtlich nicht), und "Wie"?
.
"Genau das wurde aber erfolgreich praktiziert."
.
Echt? Von diesem "Erfolg" sehe ich nichts!

@ 14:26 von Kein Einstein

Danke für diesen Beitrag!

02. Dezember 2019 um 13:31 von Nachfragerin

Die Kernkraftwerke wurden nicht wegen Demonstrationen abgeschaltet, sondern weil Frau Merkel, nach der Katastrophe in Japan, die Wahl gewinnen wollte.

@12:33 von Sisyphos3

>wie war das eigentlich die Strom und Fernwärmeerzeugung wurde ja zurückgefahren da der Kohlenachschub stockte
hat sich da einer beschwert, weil seine Bude kalt war?
oder man Atomstrom aus Frankreich zukaufen mußte<

Sie meinen die Stromproduktion? Wann wurde "der Strom zurückgefahren"?
Wann stockte der Kohlenachschub?
Woher haben Sie die Quelle dieser Behauptung?
Es gibt in der EU eine Verpflichtung der gegenseitigen Versorgung. Atomstrom gehört dazu. Überschuss und Engpässe in den einzelnen Staaten werden somit ausgeglichen, eine gesicherte Versorgung in der EU garantiert.

02. Dezember 2019 um 13:33 von Nachfragerin

>> Die Polizei.
Zitat: "Es habe aber keine Versuche gegeben, die Polizeiabsperrungen zu durchbrechen." <<
.
...und bei diesen "Nichtversuchen" wurden Polizisten verletzt?

Mich wundert's

...wie die lieben Demonstranten im Winter ihre Ä..... wärmen wollen, nachdem Atomstrom, Kohle, Öl und Gas vom Netz genommen wurden und wie ihre geliebten E-Autos dann geladen werden sollen?! Windkraft, Solar, Wasserkraft und Erdwärme reichen für den Strombedarf Deutschlands nicht aus. Import - auf Kosten anderer? Hauptsache unser "Gewissen ist rein", da wir CO2-Ablasshandel betreiben??? ...

14:37 von Gnarpy

eine ziemlich einseitige eigentlich blöde Fragestellung
wenn man nicht gleichzeitig fragt
wo die betreffenden zukünftig den Strom her haben möchten

@Kein Einstein - Die Wünsche der Wähler

14:53 von Kein Einstein:
"Die Kernkraftwerke wurden nicht wegen Demonstrationen abgeschaltet, sondern weil Frau Merkel, nach der Katastrophe in Japan, die Wahl gewinnen wollte."

Ja eben. Es ging also gar nicht um die realen Gefahren (Tsunami in Deutschland), sondern um die Meinung der Bevölkerung, die kurz vor den Wahlen immer ganz wichtig wird.

Das Spiel ließe sich am Beispiel der Kohlekraftwerke wiederholen. Man müsste es nur wollen.

02. Dezember 2019 um 14:34 von Erich Kästner

Danke an den Faktenfinder!

Einfach nur danke!

Das ist Journalismus!
.
.
Das ist Ihre Meinung!!!

@12:55 von NeutraleWelt

>Ja, wer sonst.........<
sie bestimmt nicht.
Außerdem: was soll denn passieren? Es handelt sich hier um ein Kohleraftwerk. Es fliegt nix auseinander, keine Radioaktivität ist im Spiel, in einer Schnellabschaltung wird die überschüssige Wärme abgefahren und das Feuer in den Kesseln gelöscht. Alles ok.

Also bitte: Panik runterfahren und Hetze vermeiden.

14:34 von YVH

Sie beantworten meine Frage nicht. Wo regiert die AfD? Hätten Sie geschrieben, die Regierungsparteien sollen eine ordentliche Politik machen.... Alles was Sie hier darlegen hat damit nichts zu tun!

@NeutraleWelt - Kernkraft und Uran aus Kohle

"Nach derselben Logik hätte man Kernkraftwerke auch nicht abschalten dürfen."

14:50 von NeutraleWelt:
"Nein, genau das hätte man ohne irgendeine Alternative nicht machen dürfen!"

Es ging um die Behauptung, dass man Grundlastkraftwerke nicht abschalten dürfe.

Ansonsten halte ich den Ausstieg aus der Kernenergie auch für verfrüht.

(Kohle enthält übrigens auch radioaktive Elemente wie Uran und Thorium, die bei der Verbrennung freigesetzt werden.)

14:37, Gnarpy

>>mal schnell gegoogelt...
"Fast drei Viertel der Deutschen sehen in Kohlekraftwerken kein Zukunftsmodell. Bei einer Befragung für das "ZDF-Politbarometer" sagten 73 Prozent der Befragten, dass sie einen möglichst schnellen Ausstieg aus der Kohleverstromung für wichtig oder sehr wichtig halten...."

ZDF Politbarometer & ARD Deutschlandtrend....<<

Danke.

Damit dürfte sich zumindest dieser Aspekt der Diskussion hier erledigt haben.

14:53, Kein Einstein

>>02. Dezember 2019 um 13:31 von Nachfragerin
Die Kernkraftwerke wurden nicht wegen Demonstrationen abgeschaltet, sondern weil Frau Merkel, nach der Katastrophe in Japan, die Wahl gewinnen wollte<<

Sie wollen jetzt wirklich ernsthaft behaupten, wahltaktische Gründe wären ausschlaggebend gewesen?

Und Frau Merkel hätte diesen Entschluss allein, unter Umgehung des Parlaments, getroffen?

Sie hätte die Gewaltenteilung ignoriert?

@karwandler - Bewusste Fälschung oder Copy & Paste?

14:48 von karwandler:
"Ist das jetzt politische Meinung, wenn man eine Demo, die einem nicht gewalttätig genug war, mit gewalttätigen Bildern aufpeppt?"
> Das ist doch ganz alltäglich: Man bevorzugt jene Darstellungen, die die eigene Meinung bestätigen.

"Oder ist das bewußte Verbreitung von Unwahrheit? Immerhin war genügend Zeit, um 'passende' Bilder zu recherchieren."
> Die Frage ist, ob das Bild bewusst zu manipulativen Zwecken herausgesucht wurde oder ob es ungeprüft von anderer Stelle übernommen wurde. Beides ist möglich und leider auch kein Alleinstellungsmerkmal der AfD.

14:59, Sisyphos3

>>14:37 von Gnarpy
eine ziemlich einseitige eigentlich blöde Fragestellung
wenn man nicht gleichzeitig fragt
wo die betreffenden zukünftig den Strom her haben möchten<<

Die Fragestellung war vollkommen korrekt.

Die Antwort auf Ihre Zusatzfrage versteht sich von selbst. Sie lautet "aus erneuerbaren Energien" und hat mit dem, wonach in den vom User zitierten Umfragen gefragt wurde, erst mal nix zu tun.

Die tun wenigstens was.

Die Leute, die am meisten Geld bekommen (Politiker und Wirtschaftsmanager), machen am wenigsten für das Klima.
Diese Leute hier, die aktiv darauf aufmerksam machen, dass wir unser Klima und damit uns selbst retten sollten, die werden kriminalisiert.

Armselig.

15:09 von Nachfragerin

(Kohle enthält übrigens auch radioaktive Elemente wie Uran und Thorium, die bei der Verbrennung freigesetzt werden.)
.
wussten sie, dass die USA so ihre Kernbrennstoffe gewinnen
effizienter als im Uranbergbau

14:30 von Karl Klammer

bedauerlicherweise nicht
ebenso wenig bei anderen Parteien
Klar und Richtigstellungen sind selten

14:56 von GemachGemach

Woher haben Sie die Quelle dieser Behauptung?
.
das fragen sie ?
hier aus Tagesschau.de
vorgestern
darf ich zitieren:
Kraftwerk Jänschwalde auf Minium heruntergefahren
Das Energieunternehmen Leag fuhr das Kraftwerk Jänschwalde wegen der Blockaden auf ein Minimum herunter. Durch die Besetzung der Gleise werde der Kohle-Nachschub unterbrochen, erläuterte Leag-Sprecher Thoralf Schirmer. Es gehe darum, mit der Kohle, die im Kraftwerk lagert, zu haushalten. Davon hänge die Fernwärmeversorgung der Städte Cottbus und Peitz ab.

16:22 von fathaland slim

Sie lautet "aus erneuerbaren Energien"
.
dann darf aber schon gefragt werden,
weshalb hierzulande gerade mal 72 Windanlagen heuer in Betrieb gingen
Strom will jeder ... verständlich
aber Kohle is nix, Kernkraft ohnehin nicht
keine Windkraft, keine Staudämme
wasch mich aber mach mich nicht nass .... etwa so ?

15:13 von fathaland slim

Damit dürfte sich zumindest dieser Aspekt der Diskussion hier erledigt haben.
.
"Fast drei Viertel der Deutschen sehen in Kohlekraftwerken kein Zukunftsmodell.
schön und die Alternativen

erinnert mich ans britische Parlament und der Brexit Sache
da sagt auch keiner was er will, sondern nur oder was er nicht will "so nicht"

@12:16 Margitt

> Wieso kann der Kohleabbau nicht beendet werden, wenn
> dies die Mehrheit der Bürger eines Landes fordern?

Ganz einfach: Weil die Kohlekraftwerke fuer die Aufrechterhaltung der Energieversorgung in Deutschland zwingend notwendig sind, sofern wir nicht wieder neue Kernkraftwerke bauen.

Das letzte Wort beim Abschalten eines Kraftwerkes hat uebrigens die Bundesnetzagentur. Diese hat vor kurzem schon mal die Abschaltung eines Heizkraftwerkes bei Muenchen verboten, obwohl sich die Mehrheit der Buerger dies wuenschten, siehe: https://www.sueddeutsche.de/muenchen/muenchen-kohleausstieg-heizkraftwer...

@15:02 an Nachfragerin

> Ja eben. Es ging also gar nicht um die realen Gefahren
> (Tsunami in Deutschland), sondern um die Meinung der
> Bevölkerung, die kurz vor den Wahlen immer ganz wichtig
> wird.

> Das Spiel ließe sich am Beispiel der Kohlekraftwerke
> wiederholen. Man müsste es nur wollen.

Nicht wirklich, nein. Ueber Abschaltungen von Kraftwerken in Deutschland entscheidet die Bundesnetzagentur.

Deswegen wurde z.B. das Kernkraftwerk Gundremmingen nicht abgeschaltet, obwohl das Kraftwerk seinem Alter und Stand der Technik nach dem geaenderten Atomgesetz abgeschaltet werden muessen.

Desweiteren hat die BNetzA in Muenchen vor kurzem die Abschaltung eines Heizkraftwerkes verboten, obwohl es sich die Mehrheit der Buerger vor Ort gewuenscht hatte: https://www.sueddeutsche.de/muenchen/muenchen-kohleausstieg-heizkraftwer...

Ich glaube nicht, dass irgendeiner der Foristen hier gerne im Dunkeln sitzen moechte. Und es ist Aufgabe der BNetzA das zu verhindern.

16:33 von Sisyphos3

das habe ich auch gelesen. durfte aber nicht fragen, warum kriminelle als aktivisten hierzulande bezeichnet werden

re nachfragerin

"14:48 von karwandler:
"Ist das jetzt politische Meinung, wenn man eine Demo, die einem nicht gewalttätig genug war, mit gewalttätigen Bildern aufpeppt?"
> Das ist doch ganz alltäglich: Man bevorzugt jene Darstellungen, die die eigene Meinung bestätigen."

Zwischen Bevorzugen zwischen verschiedenen wahren Darstellungen und Bevorzugen falscher Darstellungen ist ein ziemlich großer Unterschied.

Scheint Ihnen aber nicht bewußt zu sein.

16:56 von Karl Napf

das frage ich mich gelegentlich auch

linksgrünen Terroristen /Sisybos3, Werner 1955, Karl Napf

Verehrter Sisybos3, verehrter Werner 1955, verehrter Karl Napf, mein Beitrag muss Sie ja ziemlich geärgert haben, dass Sie so emotional und unsachlich erwidern. Ihre Unterstellungen lassen mich schmuzeln. Nein ich komme nicht aus dem alternativen Bereich und will auch keine lästige Konkurenz loswerden. Ich arbeite ausschließlich für die energieintensive Industrie in der Sonne und Wind aufgrund der Energiemenge noch keine Rolle spielen.
Aber was ist denn eigentlich Ihre sachliche und respektvoll vorgetragene Meinung?

17:40, Klaus MG

>>Aber was ist denn eigentlich Ihre sachliche und respektvoll vorgetragene Meinung?<<

Man beschwert sich lieber, nicht freigeschaltet zu werden und redet von Zensur.

13:01 von Sisyphos3

>>>und wie immer wird das ganz groß publiziert
schon wieder konnten man denen ans Bein pinkeln<<<

Ja, die AFD ist wieder das Opfer.

Echt gemein, die Anstachelung einer extremistischen, offensichtlich mindestens rhetorisch gewalttätigen Klientel durch bewusste Lügen und Falschinformationen, anzusprechen.

Dabei ist die AFD doch bürgerlich und gar nicht extremistisch. Weis doch ein jeder. Und die AFD hat sich vor allem wieder in aller Form quer durch alle Reihen proaktiv entschuldigt, sich von solchem Verhalten distanziert und Hasskommentare unverzüglich entfernt.

02. Dezember 2019 um 15:17 von fathaland slim

Sie können sich bestimmt noch erinnern: Raus aus der Kernenergie, rein in die Kernenergie, raus aus der Kernenergie. Der Steuerzahler musste für dieses Hickhack einiges zahlen.
.
Vor diesem Hintergrund erübrigen sich Ihre Fragen eigentlich und über die, zumindest, damalige Position in Regierung und Partei von Frau Merkel wissen Sie doch auch Bescheid.
.
Gruß
K. E.

02. Dezember 2019 um 18:52 von fathaland slim

17:40, Klaus MG

>>Aber was ist denn eigentlich Ihre sachliche und respektvoll vorgetragene Meinung?<<
.
>> Man beschwert sich lieber, nicht freigeschaltet zu werden und redet von Zensur. <<
.
Allgemeine Frage, nicht auf diesen Thread bezogen. Wie würden Sie es bezeichnen, wenn Beiträge rechtlich nicht zu beanstanden sind, der Netiquette entsprechen, gegen keine Regeln des menschlichen Miteinander verstoßen und trotzdem nicht veröffentlicht werden. Das Ganze im übrigen bestätigt von einem Fachanwalt für Medienrecht. Der gesetzliche Auftrag der ÖR ist Ihnen doch bekannt.
.
Gruß
K. E.

19:37 von Kein Einstein

«Allgemeine Frage, nicht auf diesen Thread bezogen. Wie würden Sie es bezeichnen, wenn Beiträge rechtlich nicht zu beanstanden sind, der Netiquette entsprechen, gegen keine Regeln des menschlichen Miteinander verstoßen und trotzdem nicht veröffentlicht werden.»

"Man kann", soll und muss es schlicht und einfach so bezeichnen:

Es sind zu viele Beiträge, die tagtäglich bei der ts-Redaktion hier im Forum eingehen. Können nicht alle veröffentlicht werden.
Wer (der Foristen) sollte sie alle lesen …?

Auch darauf findet sich ein Hinweis in den Regeln zur "Nettiquette" …

16:40 von Sisyphos3

«Strom will jeder ... verständlich
aber Kohle is nix, Kernkraft ohnehin nicht
keine Windkraft, keine Staudämme
wasch mich aber mach mich nicht nass .... etwa so ?»

"Ja - ganz genau so".

Zumindest wenn irgendeine Art der Energie-Erzeugung, der Energie-Weiterleitung, "der Energie-Entsorgung" im weiteren Nahbereich der möglicherweise Betroffenen eventuell potentielle "Unannehmlichkeiten" bereiten könnte.

"Strom will jeder". Aber nur aus der Steckdose.
Und schön billig. "Alles andere weit weg".

Am besten hinter den Bergen, wo nur die Zwerge sind …

Darstellung: