Ihre Meinung zu: Pentagon fordert Rückzug türkischer Truppen aus Nordsyrien

11. Oktober 2019 - 19:33 Uhr

Seit dem türkischen Einmarsch in Nordsyrien sind mehr als 100.000 Menschen auf der Flucht. Die USA fordern die Türkei zum Rückzug auf. Ankara hingegen verlangt Solidarität der NATO-Partner.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.6
Durchschnitt: 2.6 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Besser nicht "Verbündeter"

Besser nicht "Verbündeter" der USA sein

Eine Schweinerei

ist das. Wo bleibt die UN?
Wo die Sanktionen gegen die Tuerkei?

Verlogen

Die Türkei wird aus dieser Aktion als Verlierer hinausgehen.

Abwarten.

@ schneider C. Glaube ich nicht.

2019

Reinste schweinerei, dass im Jahre 2019 ein Staat einfach so in einem anderen einfallen darf...

70.000 Zivilisten sind bereits auf der Flucht. Dieser Terror von Erdogan muss sofort aufhören.

"Prima" Sache

Ach wie "schön", dass wir endlich wieder einen weiteren Krieg auf der Welt miterleben dürfen.

Was in Gottes Namen ist bloß aus der internationalen Diplomatie und der menschlichen Vernunft geworden?

Hat denn keiner der kriegsführenden Parteien irgendwelche Verwandte in den Kriegsgebieten dieser Welt?

Grauenhaft, ehrlich.

@ IBELIN (19:45): absolute Zustimmung!!

hi IBELIN

Auch Ihnen stimme ich absolut zu.

Eine Schweinerei ist das.

korrekt und völkerrechtswidrig nochdazu wie Graf Lambsdorff richtig sagt! Und siehe dazu auch die UN-Statuten.

Wo bleibt die UN?

gute Frage. Die UNO muss jetzt auf den Tisch hauen und die Tuerkei raussschmeißen, genauso die NATO. Denn sowas darf innerhalb der NATO nicht gebilligt und auch nicht toleriert werden.

Weiterhin wuesste ich auch dass hier gerne:

Wo die Sanktionen gegen die Tuerkei?

denn nur die UNO darf globale Sanktionen verhängen, siehe UN-Statuten ab Artikel 40 folgende:

https://www.unric.org/html/german/pdf/charta.pdf

Von daher ist hier der Sicherheitsrat gefordert, eine parteiuebergreifende Sanktionsresolution gegen die Tuerkei zu verabschieden und es muss NATO-Beistand fuer die Kurden geben und NICHT fuer die Tuerkei.

@Schneider C

"Türkei wird aus dieser Aktion als Verlierer hinausgehen."

>Für gewöhnlich sind Invasoren auch immer die Verlierer. Ausserdem hat Erdogan in Syrien hoch gepokert und bereits in Idlib verloren.

Ist das jetzt ein Witz?

Erst macht die USA der Türkei unmißverständlich und auf dem Silbertablett klar, daß sie in Syrien einfallen kann... und jetzt "fordert das Pentagon den Rückzug türkischer Truppen aus Syrien".

Ist das ein Witz?

@ Schneider C (19:46): Erdogan und Co gehören festgenommen

hi Schneider C

Die Türkei wird aus dieser Aktion als Verlierer hinausgehen.

ganz genauso ist es und Erdogan + Cavusoglu (NICHT mit Davutoglu verwechseln) + Yildirim gehören per internationalem Haftbefehl und europäischem Haftbefehl inklusive Red Notice festgenommen und an den Internationalen Strafgerichtshof bzw. nach Deen Haag ausgeliefert. Sie dazu Völkerstrafgesetzbuch §§ 6 bis einschließlich 15:

https://www.gesetze-im-internet.de/vstgb/

Daher machen sich alle mitschuldig, die jetzt der Tuerkei keine Grenzen zeigen und die keine Sanktionen gegen die Tuerkei verhängen. Denn sonst sind morgen die Kurden tot.

Und an Sanktionen hätte ich da schon so einige Ideen die man machen kann und die völlig legal sind.

missliche lage

so nennt man das wohl wenn man die türkei als flüchtlingsauffangbecken nutzen will und andererseits dem treiben dieses spinners ein ende setzen möchte. bin mal gespannt wie die eu sich da durchwurstelt. aber ganz ehrlich, wenn man in dtl einen volksentscheid durchführen würde und man sich entscheiden dürfte ob man die türkei sanktioniert und dafür der nächste flüchtlingsstrom kommt oder ob man die türkei mit dieser tour durchkommen lässt und dafür der flüchtlingspakt erhalten bleibt dann wüsste ich nicht wie das ergebnis aussehen würde. ich möchte da auch kein politiker sein, da kann man eigentlich nur verlieren.

Man sollte auch mal über die

Man sollte auch mal über die Nato diskutieren , denn wenn ein Mitglied der Nato sich nicht an das Völkerrecht hält , dann scheint auch etwas faul bei der Nato zu sein. Der Westen handelt nur mit Sanktionen , wenn es um den Erzfeind Russland geht. Diese Doppelmoral des Westen ist doch nur noch als lächerlich zu bezeichnen. Entweder wir sind für das Völkerrecht und dies ohne wenn und aber , dannn müssen wir dieses Völkerrecht auch verteidigen und dies auch ohne wenn und aber.Hier will ein Staat sich ein Gebiet einverleiben und dies noch mit fragwürdigen Aussagen. Die Weltgemeinschaft darf hier nicht ruhig zuschauen und die EU sollte hier genauso sanktionieren , wie sie es mit Russland macht.

Richtige Forderung des Pentagons

Die USA machen hier das Richtige und fordern die Türkei zurecht zum Rückzug auf.
Eine Sache finde ich jedoch extrem scheinheilig. Wenn man zurecht die Türkei zu sowas auffordert, dann frage ich mich warum wurde nichts gegen die USA, gegen Russland, gegen den Iran, gegen Saudi Arabien, gegen Katar oder die Hizbollah unternommen? Die dürfen sich offensichtlich da militärisch aushoben und ja ich halte es dabei für unwichtig ob Assad Russland oder den Iran um Hilfe bat. Beide Länder haben sich in einen innersyrischen Konflikt eingemischt.

@ edding (19:51): völkerrechtswidriger Angriffskrieg

hi edding

Ach wie "schön", dass wir endlich wieder einen weiteren Krieg auf der Welt miterleben dürfen.

das hier ist ein völkerrechtswidriger Angriffskrieg auf die Kurden

Was in Gottes Namen ist bloß aus der internationalen Diplomatie und der menschlichen Vernunft geworden?

Normalerweise wäre dass eine gute Frage. Nur: bei Erdogan kannst du mit Diplomatie nicht landen. Der versteht nur die Sprache der Härte!! Denn der lebt seinen gluehenden abgrundtiefen persönliche gemeinten Hass gegen die Kurden aus. Und dass muss mit aller Entschiedenheit unterbunden werden!!

Hat denn keiner der kriegsführenden Parteien irgendwelche Verwandte in den Kriegsgebieten dieser Welt?

Doch, die Kurden schon. Aber diese tuerkischen Invsoren nicht. Die haben in den Kurdengebieten bzw. dem zukuenftigen kurdischen Staatsgebiet absolut nichts verloren und wenn sich die tuerkischen Kurden mit den Kurden in Syrien zu einem Kurdenvolk verbinden wollen... warum nicht

Einfach nur zynisch

Ist imme noch nicht aufgefallen, daß wieder einmal ein Land verurteilt wird, das sich das "Recht" herausnimmt, genauso zu handeln, wie es diie Kritiker dieses Landes sit Jahren vormachen?
"Nach einem türkischen Angriff brachen nach kurdischen Angaben fünf IS-Kämpfer aus einem Gefängnis in der Stadt Qamischli aus." Die Welt, zumindest in meiner NICHTmedialen, hat noch nicht vergessen, daß der IS mit Billigung der USA ganz reguläär im Camp Bukka im Irak gegründet, und nach 6 Monaten auf die menschheit losgelassen wurde. Und auch das hier:
"Unter anderem seien die Wasserversorgung, Dämme, Kraftwerke und Ölfelder getroffen worden, sagte ein Sprecher." (hat der einen Namen?) Wäre nämlich interessant, wo er war, als die USA genau diese Ziele westlich des Euphrat zerstörte, damit sie nicht den syrischen Truppen "in die Hände" fielen? Nur weil darüber hier nicht berichtet wurde, bedeutet ja nicht, ddaß diese Angriffe nicht stattfanden. C. del Ponte hat ja nicht umsonst abgesagt!

Der Pentagon fordert

„Pentagon fordert Rückzug türkischer Truppen aus Nordsyrien“

Wie bitte? Erst Erdogans Schergen den Weg freimachen und dann ihren Rückzug fordern?

@ Netti (20:06): Trump ist auch in den USA isoliert

hi Nettie

Wie bitte? Erst Erdogans Schergen den Weg freimachen und dann ihren Rückzug fordern?

stimmt, das klingt auf den ersten Blick verwirrend. Aber ich lese im Netz, dass Trump jetzt auch bei den Republikanern unten durch ist und sich isoliert hat. Das Pentagon arbeitet mit einer größeren Gruppe Republikanern und den Demokraten daran, Sanktionen auszuarbeiten und die EU will auch Sanktionen beschließen. Das duerfte auf die Sicherheitsratssitzung von heute Morgen zurueckgehen.

Das Pentagon ist keine Regierung

Sorry, aber seit wann bestimmt das Pentagon die Außenpolitik der USA?Selbstverständlich wird sich die Türkei in keinster Weise an die "Wünsche" des US-Verteidigungsministeriums halten.

Es reicht

Nach 8 Jahren Anarchie und Chaos mit 4 Millionen Flüchtlingen in der Türkei usw. ist es nachvollziehbar das die Türkei als Nachbarland Initiative ergreift. Die Türkei ist das Land, nach Syrien natürlich, welches den grössten Schaden hat. Wirtschaftlich, menschlich ...auf die Sicherheit bezogen usw. einfach in aller Hinsicht!!!!

@ Magfrad (20:00): das Pentagon macht es richtig

hi Magfrad

Die USA machen hier das Richtige und fordern die Türkei zurecht zum Rückzug auf.
Eine Sache finde ich jedoch extrem scheinheilig. Wenn man zurecht die Türkei zu sowas auffordert, dann frage ich mich warum wurde nichts gegen die USA, gegen Russland, gegen den Iran, gegen Saudi Arabien, gegen Katar oder die Hizbollah unternommen?

Richtig vom Pentagon mit der Forderung. Bei Qatar ist es korrekt dass da Ruhe gegeben wird.. Denn die wehren sich gegen die Saudis. Da läuft ein uebler Gas- und Ölkrieg gegen Qatar weil die Saudis die - genauso wie den Iran - vom Markt verdrängen wollen (verbotener Protektionismus). Aber diese Länder haben genauso das Recht auf dem Markt aktiv zu sein.

Bei den USA, Russland, den Saudis, der Hisbollah, Israel, der Hamas und China ist es richtig, dass was unternommen werden muss. Die betreiben ganz genauso illegale und völkerrechtwidrige Angriffskriege (siehe der Raketenangriff der USA auf Syrien => Bundestagsgutachten dazu).

@ pxslo (20:10): Das Pentagon ist das Verteidigungsministerium

hi pxslo

Das Pentagon ist keine Regierung

Das Pentagon ist das Verteidigungsministerium und ist Teil der Regierung. So viel sollten Sie wissen.

Sorry, aber seit wann bestimmt das Pentagon die Außenpolitik der USA?

Nicht Außenpolitik, sondern Verteidigungspolitik. Das Pentagon ist das Verteidigungsministerium. Und dass hier ist Schwachfug von Ihnen:

Selbstverständlich wird sich die Türkei in keinster Weise an die "Wünsche" des US-Verteidigungsministeriums halten.

Die Tuerkei sollte wissen, dass man sich nict mit der UNO anlegen sollte und auch nicht von der NATO weil auch die sowas nicht ungestraft bleiben lassen darf. Auch in der NATO haben sich alle Mitglieder an die Regeln zu halten. Stoltenberg aber ist schwach und lässt sich von der Tuerkei auf der Nase und auf den Tischen herumtanzen und erpressen. Das darf er nicht mit sich machen lassen. Die NATO-Regeln gelten fuer alle Mitglieder gleichermaßen.

Na klar, ist doch logisch

Da sind sie wieder, die zwei Verrückten mit ihren „Forderungen“.
Weshalb geht der eine raus aus Syrien und lässt die Kurden im Stich ?
Weshalb verlangt der andere aus der Türkei nicht gleich „Schützenhilfe“ aus der Nato ?
Beiden fehlt mal ein richtiger „Einlauf“.
In den Hintern kriechen tun beiden Spinnern doch schon viel zu viele Staaten.

Entschädigung

Die USA soll erst mal Entschädigung an den ganzen Nahen Osten zahlen. Ohne UN Resolution wegen angeblicher Massenvermichtungswaffen begann der Golfkrieg und der Anfang vom heutigen Desaster. Niemand soll meinen das Recht immer der Stärkere hat.

@ carisma (20:13): nein so hat sich die Tuerkei nicht zu benehme

hi carisma

Nach 8 Jahren Anarchie und Chaos mit 4 Millionen Flüchtlingen in der Türkei usw. ist es nachvollziehbar das die Türkei als Nachbarland Initiative ergreift.

Nein, so wie die Tuerkei sich benimmt hat sich niemand zu benehmen!! Zusätzlich hat die Teurkei NICHT völkerrechtswidrig die Grenzen des Kurdengebietes zu verletzen und genauso wenig die von Zypern (diese Ölbohrschiffe) und damit die von der EU!! Es reicht einfach!! Siehe hier:

https://tinyurl.com/yy875vb6
welt.de: Klaut die Türkei Öl vor den Küsten Zyperns? (Veröffentlicht am 01.11.2018)

Daher gehört die Tuerkei absolut in die Grenzen gewiesen und sanktioniert und das mit aller Schärfe!!

121 Festnahmen von Kritikern...

Interne Kritik will die Türkei zum Schweigen bringen. Wegen kritischer Beiträge gegen die Offensive im Internet seien bisher 121 Menschen festgenommen worden, sagte Innenminister Süleyman Soylu. 
###
Respekt! Es gibt ihn also noch in der Türkei. Kritik an Erdogan ! Doch diese Kritik werden nun 121 Menschen teuer bezahlen müssen. Erdogan fordert Solidarität für seinen Angriffskrieg in Nordsyrien. Falsch ! Solidarität verdienen diese 121 Menschen in der Türkei die den Mut haben Kritik an Erdogans Angriffskrieg zu äußern !

Arbeitsteilung?

"Das Pentagon hat die Türkei zum Abbruch der Militäroffensive in Nordsyrien aufgerufen. Das teilte US-Verteidigungsminister Mark T. Esper nach Angaben des Pentagons seinem türkischen Amtskollegen Hulusi Akar in einem Telefonat mit."

Der Präsident gibt den Türken freie Hand, der Verteidigungsminister will sie zurückschicken.

Nein, keine Arbeitsteilung. Amerikanisches Regierungschaos ist normal unter Trump.

Lächerlich

Es ist lächerlich das einige hier vom Völkerrecht oder Invasion schreiben, nurvwenn die Türkei Schritte einleitet, um seine Grenze zu schützen. Wo wart Ihr mit den Gedanken, als fast die ganze Welt schon in Syrien mit mischte, obwohl nicht mal eine Grenze zu Syrien vorhanden?

Die marxistische YPG kann sich doch zurückziehen

Die Türkei hat von Anfang an gesagt, dass sie nur eine 30 Km tiefe Sicherheitszone einrichten will. Niemand zwingt die linksextremistische YPG dazu, sich der türkischen Armee entgegen zu werfen. Würden die sich einfach 30 Km zurückziehen, würde niemanden etwas passieren. So einfach ist das!

Die Sicherheitszone ist dafür gedacht, dass, wenn bald Idlib unter Assads Truppen fällt, sich die etwa 3 Mio Zivilisten aus Idlib dorthin zurückziehen können. Die Türkei wird für die Sicherheit und die Verpflegung sorgen - notfalls auch ohne ausländische Hilfe.

Vielleicht hat

Nostradamus doch noch recht mit seinen Vorsehungen.
Der Mensch ist vermutlich die einzige Rasse die sich irgendwann selbst ausrotten wird.

Ankara hingegen verlangt Solidarität der NATO-Partner.

Solidarität beim Überfallen anderer Staaten ?

@ carisma (20:13): woher haben Sie diesen Unsinn???

@ carisma

Frage zu dem hier:

Die Türkei ist das Land, nach Syrien natürlich, welches den grössten Schaden hat.

Woher haben Sie bitte diesen Unsinn?? Bitte mal Belege dazu.

Wirtschaftlich, menschlich ...auf die Sicherheit bezogen usw. einfach in aller Hinsicht!!!!

Wieso bitte?? Bitte mal erläutern, erklären, darlegen und bitte Belege mitliefern. Danke.

Der Angriff der Türkei ist ganz klar ein Bruch des Völkerrechts

und somit ein Kriegsverbrechen. Erdogan und Co. gehören ohne juristischen Zweifel als Kriegsverbrecher vor den internationalen Gerichtshof in Den Haag.
Von der UN sollte ein entsprechender Entschluss gefasst werden, wie Anfang der 90 er Jahre, als Saddam Hussein Kuwait überfallen hat, und analog ein Mandat erteilt werden, Erdogan wieder in seine Schranken zu verweisen.

Schutzzone

Die Schutzzone wird zum Wohle aller Völkergruppen in Syrien errichtet werden. Früher oder später.

20:23 von Hackonya2

Grenzen schützen ?

und zu ihrer Frage "wo wart ihr"
ich fand den Einmarsch der USA genau so verwerflich wie das hier

Sorry

Sorry.Mr.Präsident, entweder haben Sie die schlechtesten Berater des Planeten oder sind einfach nur dumm.Genauso sieht es wohl bei Erdogan aus.Glaubt die Türkei ernsthaft mit Landraub in der Staatengemeinschaft gut dazustehen?

@20:22 von Der freundliche...

Meinungsfreiheit gibt es in der Türkei nicht mehr. Stattdessen gibt es gleichgeschaltete Justiz und gleichgeschaltete Presse.

@Demokratieschue Die Türkei

@Demokratieschue
Die Türkei reagiert nur auf Ereignisse die vom Westen verursacht sind. Zu Zypern, ...Der Norden sollte die Einheit der Süden nicht. Als Dank ist der Süden in die EU aufgenommen wurde....und jetzt zu behaupten die Türkei belagert ein EU Land?! Der Westen kann so einiges bestimmen aber zum Glück nicht alles.

20:24 von pxslo

Würden die sich einfach 30 Km zurückziehen, würde niemanden etwas passieren. So einfach ist das!

Stimmt ! Jetzt, wo Sie es sagen, fällt es auf !
Oh, da leben schon Leute ? Das Gebiet gehört schon jemandem ? Noch dazu liegt es hinter der türkischen Grenze ?
Na dann... stimmt das wohl doch nicht.

@Bernd39 um 20:04

Ich gebe Ihnen recht.
Aber da sieht man doch mal wieder eindeutig wie verlogen die westliche Wertegemeinschaft ist.
Die Werte werden hochgehalten wenn es beliebt. In Wahrheit gibt es nur monetäre Werte. Und die Konstante dass das Wahlvolk schnell vergisst und sich immer wieder einlullen lässt.

Schöne neue Welt

@ pxslo (20:24): Wo haben Sie Belege fuer dass hier???

@ pxslo

Woher nehmen Sie bitte Ihre Behauptung dass die YPG marxistisch sei??

Die Türkei hat von Anfang an gesagt, dass sie nur eine 30 Km tiefe Sicherheitszone einrichten will. Niemand zwingt die linksextremistische YPG dazu, sich der türkischen Armee entgegen zu werfen. Würden die sich einfach 30 Km zurückziehen, würde niemanden etwas passieren. So einfach ist das!

Dazu gibt es keinerlei Beweis!! Die YPG hat schon öfters gesagt, dass sie keine Verbindungen zur PKK hat und das kann man auch im netz nachlesen!! Nur Erdogan will das - in seiner Verblendung - einfach nicht kapieren!! Und daher fordere ich Sie auf, fuer diese Behauptung Beweise zu liefern.

@ 20:24 von pxslo

Die Kurden haben den Nordosten von Syrien seit langem mit ihrer Zivilbevölkerung besiedelt. Das Staatsgebiet ist Syrien und nicht Türkei. Warum sollten die Kurden sich also zurückziehen aus ihrem gewohnten Lebensraum?

@ karwandler

„Der Präsident gibt den Türken freie Hand, der Verteidigungsminister will sie zurückschicken“

Trump hat die Truppen in die Heimat geholt und somit befeuert die USA nicht weiter einen völligen undurchsichtigen und nicht zu lösenden Konflikt.
Der Verteidigungsminister warnt die Türkei. Beides widerspricht sich nicht ansatzweise. Und wenn den deutschen Bürgern so viel am Schutz der Kurden liegt, warum springt die Bundeswehr nicht kurzer Hand als Schutznacht der Kurden ein und vertritt die USA in Syrien. Na...?! Warum denn nicht?

20:24 von pxslo

Niemand zwingt die linksextremistische YPG dazu, sich der türkischen Armee entgegen zu werfen
.
natürlich nicht
was kümmert es, dass es deren Heimat ist
die sie - ihrer Meinung nach - preisgeben soll

Der Westen schaut zu

Jetzt fordert Erdogan sogar Solidarität der NATO mit der Türkei und ihrer Offensive.
Und was passiert ? Die Kritik an dem Vorgehen von NATO-Generalsekretär Stoltenberg am Vorgehen der Türkei ist mehr als verhalten, und er äußert viel Verständnis.
Die Offensive der Türkei in Nordsyrien und die Reaktion der westlichen Regierungen und Bündnispartner darauf zeigen leider sehr deutlich, wie wenig Menschenleben selbst im Westen zählen und wie heuchlerisch dieser ist : die Türkei droht damit, ihre Grenzen zu öffnen und tausende Flüchtlinge Richtung EU zu lassen. Davor hat der Westen Angst, da die westlichen Regierungen mit dieser Situation nicht umzugehen wüssten und sie Wahlverluste befürchten. Daher trägt man beinahe alles mit, was die Türkei macht – selbst eklatante Völkerrechts- und Menschenrechtsverletzungen, die bei anderen Ländern sofort scharf geahndet werden.

@20:27 von Schuetzenfest B...

Bevölkerungsaustausch ist also zum Wohle aller Völkergruppen?

@ Hackonya2 (20:32): Ihr Kommentar ist lächerlich

@ Hackonya2

Es ist lächerlich das einige hier vom Völkerrecht oder Invasion schreiben, nurvwenn die Türkei Schritte einleitet, um seine Grenze zu schützen.

Welcher Grenzschutz?? Ihr Kommentar ist lächerlich. Die Tuerkei marschiert völkerrechtswidrige in syrisches Gebiet bzw. kurdisches Gebiet ein. Das hat NICHTS mit Grenzschutz zu tun!! Nullo!! Was Sie schreiben ist gemäß VSTGB absolut lächerlich (§ 6,7, 8, 10, 11, 13, 14 und 15). Zusätzlich verweise ich Sie auf die UN-Statuten ab Artike 39 folgende!! Nur der UN-Sicherheitsrat darf Gewalt ueben und sonst niemand!! Siehe UN-Statuten Artikel 42 fuer Sie!!

Wenn da nicht die Terroristen-Brille im Weg wäre

@20:24 von pxslo

„““Die Sicherheitszone ist dafür gedacht, dass, wenn bald Idlib unter Assads Truppen fällt, sich die etwa 3 Mio Zivilisten aus Idlib dorthin zurückziehen können. Die Türkei wird für die Sicherheit und die Verpflegung sorgen - notfalls auch ohne ausländische Hilfe.“““

Und für für diesen Zweck legen die türkischen Panzer erstmal alle Dörfer und Häuser und die ganze Infrastruktur in Schutt und Asche ?
Sie sind ein Traumtänzer.
Wenn die Türkei solche „ehrenwerten Ziele“ verfolgt könnte sie auch eine 30 km breite Schutzzone auf ihrem großen Territorium einrichten.

Das Drama nimmt seinen Lauf

laut Pressemitteilungen sind jetzt schon 100.000 auf der Flucht, die türkische Armee bombardiert Dämme und Infrastruktur und zerstört die Wasserversorgung und auf der türkischen Seite schlagen Granaten der YPG ein; auch dort sterben Zivilisten. Ersten IS-Schlächtern ist schon die Flucht gelungen und in einem gro0en Lager herrscht ein Aufstand der gefangenen Halsabschneider. Das soll also mehr Sicherheit bringen? Wenn IS-Schergen wieder frei kommen? Die Rechnung kann nicht aufgehen, nicht mal für Erdogan

@Demokratieschue Meinen Sie

@Demokratieschue
Meinen Sie nicht das Frieden im Nahen Osten mit offenen und freien Grenzen so ähnlich wie die EU der Türkei als Entwicklungsland besser käme ?

Am 11. Oktober 2019 um 20:00 von Magfrad

Wenn man zurecht die Türkei zu sowas auffordert, dann frage ich mich warum wurde nichts gegen die USA, gegen Russland, gegen den Iran, gegen Saudi Arabien, gegen Katar oder die Hizbollah unternommen? Die dürfen sich offensichtlich da militärisch aushoben und ja ich halte es dabei für unwichtig ob Assad Russland oder den Iran um Hilfe bat. Beide Länder haben sich in einen innersyrischen Konflikt eingemischt.
#
#
Fällt ihnen nicht selbst der Widerspruch auf?
Wie kann es ein innersyrischen Konflikt sein, wenn die Akteure USA SA, Katar und auch die Türkei Armeen von Söldner nach Syrien geschickt hatten. RU hat erst eingegriffen als Assad kurz vor der Niederlage stand.

20:13 von carisma

>>Nach 8 Jahren Anarchie und Chaos mit 4 Millionen Flüchtlingen in der Türkei usw. ist es nachvollziehbar das die Türkei als Nachbarland Initiative ergreift. Die Türkei ist das Land, nach Syrien natürlich, welches den grössten Schaden hat. Wirtschaftlich, menschlich ...auf die Sicherheit bezogen usw. einfach in aller Hinsicht!!!!<<

Ist das jetzt ein Freibrief einen völkerrechtswidrigen Krieg zu führen und Menschen töten?

Traurig,traurig

Alles was die bisher demokratisch gewählten Regierungen in der Türkei im Hinblick auf das Ansehen der Türkei geleistet haben,ist durch die AKP und Erdogan zerstört worden.Die Türkei ist wirklich wieder im Mittelalter angekommen.Wo ist eigentlich die gute Fr.Merkel die diesem Erpresser auch noch unser schönes Geld hinterhergeschmissen hat.Schämen sollte Sie sich in Grund und Boden.

Erklärung.

@Demokratieschue... .Wie teuer wäre es für 4mio Syrer sorge zu tragen Jahre lang? Ständig beschossen werden von terrormilizen? Die Wirtschaft mit Syrien vor Assad? Ganz Europa hat Angst vor 1 Mio Flüchtlingen. Also?

Ein typischer Erdogan-Verdreher

Wie alle Diktatoren stellt er die Sache dar, wie er es will. Diktator ist er, weil er die Machtfülle hat und übr das Militär verfügen kann. Das heißt noch lange nicht, dass er der NATO vorschreiben kann, was zu tun sei. Solidarität von NATO-Partnern gibt es nur im Verteidigungsfall - was E. macht ist ein Überfall, ein Angriffskrieg. Damit steht er in einer Reihe mit dem, der ab 6 Uhr zurückgeschossen hat. Möge dieser Krieg für E. möglichst zäh werden. @Bundesregierung: warum unterstützen wir DIESMAL die Kurden denn NICHT?? Sie werden wieder von einem Agressor bedroht, diesmal halt mit anderem Namen. Internationale Ächtung ist das Mindeste. Keine Reisen mehr dahin, keine Waren mehr von dort kaufen - so können wenigstens die Bürger ihren Unmut kundtun.

Schutzuone

@pxslo
Glauben Sie wirklich, dass wir auf die sog. Schutzzone ihres Präsidenten hereinfallen, die in Wirklichkeit nur dazu gedacht ist, das kurdische Siedlungsgebiet zu zerstückeln bzw. syrische und türkische Kurdengebiete voneinander zu trennen?
Was würden Sie sagen, wenn jemand eine solche Schutzzone auf türkischem Gebiet vorschlägt, um dort Frende anzusiedeln?
Als Kurde finde ich es schade, dass so viele Türken ihrem Präsidenten alles blind Glauben, getrieben von purem türkischen Nationalismus. Ihre Türkei betreibt Völkermord, und jeder Anhänger Erdogans macht sich mitschuldig!

20:26 von Sisyphos3

<< "Ankara hingegen verlangt Solidarität der NATO-Partner.
"Solidarität beim Überfallen anderer Staaten?" <<

Das ist genau die richtige Frage.

@20:10 von pxslo Das Pentagon

@20:10 von pxslo
Das Pentagon ist keine Regierung
Selbstverständlich wird sich die Türkei in keinster Weise an die "Wünsche" des US-Verteidigungsministeriums halten.““

An welche „Wünsche“ würde sich denn Herr Recep Erdogan überhaupt halten ?
Meinen Sie etwa der hohe Herr hätte ein Einsehen ?
Er sieht nichts auf dem linken Auge und auf dem rechten ist er blind.
Und wenn es nicht so wäre, dann würde ihm das Brett vor dem Kopf die Sicht vernageln.

@20:22 von Der freundliche...

Hinzu kommt: Gegen fast 500 Personen wird ermittelt, weil sie das Vorgehen der Türkei als Invasion bezeichnet hätten, sagte der Innenminister. Ist ja auch keine Invasion, ist Operation "Friedensquelle". ;-)

@ OlliH (20:42): Danke fuer den Kommentar

hi OlliH

Danke fuer Ihren Kommentar dem ich absolut zustimme:

An welche „Wünsche“ würde sich denn Herr Recep Erdogan überhaupt halten ?

an keine, weil der glaubt Krösus zu sein und - genauso wie es Trump glaubt - ueber dem Recht zu stehen.

Meinen Sie etwa der hohe Herr hätte ein Einsehen ?

Erstens ist der fuer mich kein hoher Herr sondern ein Kriegsverbrecher und nichts anderes und nein der zeigt absolut kein Einsehen und lernresistent ist der noch dazu.

Er sieht nichts auf dem linken Auge und auf dem rechten ist er blind.

korrekt!!

Und wenn es nicht so wäre, dann würde ihm das Brett vor dem Kopf die Sicht vernageln.

stimmt und dieses Brett heißt gluehender persönlich gemeinter Hass und rechtsextremer Nationalismus.

@20:24 von pxslo

Hat schon jemand anderes geschrieben, aber ich frage Sie noch einmal direkt: Warum wird diese Sicherheitszone nicht auf türkischem Boden eingerichtet? Keine Invasion, keine Toten, keine Massenflucht...

@ Schuetzenfest B.. (20:40): um diese Frage geht es nicht

@ Schuetzenfest B...

Um diese Frage geht es nicht:

@Demokratieschue... .Wie teuer wäre es für 4mio Syrer sorge zu tragen Jahre lang?

Es geht darum, dass Erdogan den Kurden ihre Staatsgruendung sabotiert und denen ihr Gebiet raubt!! Und dass ist verboten (UN-Zivilpakt Artikel 47)!!

Ständig beschossen werden von terrormilizen?

Welche Terrormiliz?? Derzeit betreiben die Kurden ueberhaupt keinen Terror. Wer aber Staatsterrorismus betreibt, ist dieses Erdogan-Regime!

Die Wirtschaft mit Syrien vor Assad?

Sorry aber fuer mich sind Trump, Johnson, Erdogan, Netanjahu, Assad, Putin, Duterte und Co gleichgroße Kriegsverbrecher die schon lange ins Gefängnis in Deen Haag gehören.

Und welche Angst vor Fluechtlingen??

Ganz Europa hat Angst vor 1 Mio Flüchtlingen. Also?

Diese Angst wird nur kuenstlich von CSU, AfD und diesem "Konservativen Kreis" der Union und von PEGIDA (Rechtsextrem) geschuert. So schaut die Realität aus.

größte Gefahr

Mind. 70.000 IS gefangene. Wenn die Kurden die Verwaltung und Sicherheit nicht mehr aufrecht erhalten können, dann wird es eine zweite IS Invasion geben.. Auch in Deutschland wird die Szene wird erstarken.

Ich glaube diese Gefahr ist keinem hier im Forum so richtig bewusst.

@morgentau19 Wenigstens nicht

@morgentau19
Wenigstens nicht wegen angeblicher Massenvernichtungswaffen

Türkei fordert Nato- Solidarität...

Am 11. Oktober 2019 um 20:23 von Hackonya2
Es ist lächerlich das einige hier vom Völkerrecht oder Invasion schreiben, nur wenn die Türkei Schritte einleitet, um seine Grenze zu schützen...
###
Lächerlich ??? Genau das geschied doch gerade auf Erdogans geheiss in Nordsyrien... Luftangriffe, Vertreibungen und selbst Kritiker in der Türkei werdern verfolgt und verhaftet ! Was soll daran lächerlich sein ?

20:04, Bernd39

>>Die Welt, zumindest in meiner NICHTmedialen, hat noch nicht vergessen, daß der IS mit Billigung der USA ganz reguläär im Camp Bukka im Irak gegründet, und nach 6 Monaten auf die menschheit losgelassen wurde.<<

Mit Billigung der USA?

Die amerikanische Besatzungsmacht hatte nicht den Schimmer einer Ahnung, was da passierte. Die alten Eliten des irakischen Geheimdienstes und Militärs taten sich zusammen, und die USA billigten das? nachdem sie gerade von ebendieser Besatzungsmacht aus dem Amt gejagt worden waren? Wo ist denn da bitte die Logik?

>>Wäre nämlich interessant, wo er war, als die USA genau diese Ziele westlich des Euphrat zerstörte, damit sie nicht den syrischen Truppen "in die Hände" fielen? Nur weil darüber hier nicht berichtet wurde, bedeutet ja nicht, ddaß diese Angriffe nicht stattfanden. C. del Ponte hat ja nicht umsonst abgesagt!<<

Sie haben doch gewiss eine Quelle für Ihre Behauptung? Und auch dafür, daß Carla del Ponte deswegen abgesagt hat?

@Nettie

"Wie bitte? Erst Erdogans Schergen den Weg freimachen und dann ihren Rückzug fordern"

Die türkische Armee geht nun gegen die zuvor Verbündeten Kurden vor die den IS entscheident mit bekämpften.
Trumps verantwortungslosem grünen Licht für Erdogans Krieg und Vetreibung der Kurden, stimmen eben verständlicherweise die wenigsten Demokraten und Republikaner zu.

@ Reginald (20:40): mit dem hier haben Sie recht

hi Reginald

Mit dem hier:

Traurig,traurig
Alles was die bisher demokratisch gewählten Regierungen in der Türkei im Hinblick auf das Ansehen der Türkei geleistet haben,ist durch die AKP und Erdogan zerstört worden.Die Türkei ist wirklich wieder im Mittelalter angekommen.

exakt genauso ist es. Dieses ganze Geld hat der genommen und in die Kriegstreiberei gegen die Kurden gesteckt. Aber fuer die Fluechtlinge hat der nichts gemacht. Die hat er alle nach Syrien ins Kriegsgebiet abgeschoben und immer mehr Geld erpresst. So schaut die Realität aus.

https://tinyurl.com/y4mkqlkk
Focus: Schiebt Türkei Flüchtlinge nach Syrien ab? Erdogan gefährdet wichtigen Deal mit der EU (Dienstag, 06.08.2019, 19:41)

Weitere Belege gibt es aus 2016. Auch die kann ich gerne liefern.

Und die Union belohnt sowas auch noch zusammen mit der AfD. Pfui daibel.

20:00, Trampelchen

>>Man sollte auch mal über die Nato diskutieren , denn wenn ein Mitglied der Nato sich nicht an das Völkerrecht hält , dann scheint auch etwas faul bei der Nato zu sein. Der Westen handelt nur mit Sanktionen , wenn es um den Erzfeind Russland geht. Diese Doppelmoral des Westen ist doch nur noch als lächerlich zu bezeichnen.<<

Sie haben aber schon mitbekommen, daß der US-Kongress Sanktionen gegen Erdogan vorbereitet?

Nicht daß ich Sanktionen generell für zielführend hielte, aber auf diese Tatsache wollte ich doch mal hinweisen.

20:13, carisma

>>Nach 8 Jahren Anarchie und Chaos mit 4 Millionen Flüchtlingen in der Türkei usw. ist es nachvollziehbar das die Türkei als Nachbarland Initiative ergreift.<<

...und -zigtausende IS-"Kämpfer" wieder auf die Menschheit loslässt.

Der Konflikt in Syrien sollte

Der Konflikt in Syrien sollte auch dazu beitragen die Türkei zu destabilisieren. Das ist bis jetzt nicht gelungen. Weil auch die meisten Kurden in der Türkei den Westen nicht trauen. Da ist der brüderliche Schulterschluss mit den Türken doch besser.

@20:41 von Sausevind

die Türkei beruft sich auf Artikel 51 der Charta der Vereinten Nationen, die gibt jedem Mitgliedstaat das Selbstverteidigungsrecht gegen einen bewaffneten Angriff. Dieser Artikel wird seit nine-eleven auch gerne für eine "Bedrohungslage" benutzt, also dann wenn ein Angriff unmittelbar zu befürchten ist. 2001 hatte der NATO-Rat beschlossen, dass die Terroranschläge nine-eleven einen Angriff auf die Vereinigten Staaten im Sinne der UN-Charta Artikel 51 darstellen und somit der Bündnisfall der NATO eingetreten war. Diese Position wurde später aber von verschiedenen Seiten bezweifelt, da der Terroranschlag vom 11. September keine kriegerische Handlung eines Staates war. Aber jetzt hat schnell der Erdogan den Fuß in die Tür gestellt, obwohl keineswegs ein Angriff auf die Türkei stattfand oder dieses unmittelbar zu befürchten war.

@Sausevind "Solidarität beim

@Sausevind
"Solidarität beim Überfallen anderer Staaten?" <<

Das ist genau die richtige Frage.

Ja genau, so wie die USA es verlangen wie im Golfkrieg....beim Kampf gegen al Kaida...Die seiner Zeit gegen die Sowjets gut unterstützt worden sind.

20:39, tagesschlau2012

>>Wie kann es ein innersyrischen Konflikt sein, wenn die Akteure USA SA, Katar und auch die Türkei Armeen von Söldner nach Syrien geschickt hatten. RU hat erst eingegriffen als Assad kurz vor der Niederlage stand.<<

Warum sparen Sie die iranischen Söldner bei ihrer Aufzählung aus? Die waren schon vor 2011 im Land. Der syrische Geheimdienst ist seit langem in der Hand der Pasdaran.

Darstellung: