Kommentare

Freiheit wird von vielen missbraucht

Unsere Freiheit, auf die wir so stolz sind, wird von vielen leider missbraucht.

Eigentlich gehört zu jedem Blog die Aufsicht und Begleitung von Moderatoren, weil sehr sehr viele Menschen einfach nicht mit Freiheit umgehen können.

Frei zu sein bedeutet nicht, unter falscher Identität Unwahrheiten, Gerüchte oder sogar Hass zu verbreiten. Oder, weil man selbst Alt ist, Jüngeren die Kompetenz und Klugheit abzusprechen.

Das haben viele nicht verstanden. Und wie in der Kneipe um die Ecke der Wirt, so gehört in einen Blog der Moderator, der solche asozialen Elemente hinaus wirft.

Feindbild Greta Thunberg

Nach der jüngsten Rede wünschen Nutzer ihr den Tod ? Für mich ist das unerklärlich und läßt nur auf wenig Intelligenz schließen und bin sicher, dass es nur gemacht wird, ohne Klarnamen ! Ansonsten bin ich der Meinung gehört das von Behörden verfolgt und bestraft!

Fake-News und Hasskommentare

Fake-News und Hasskommentare, was anderes fällt den Klimawandelleugnern nicht ein. Statt Argumente zu bringen wird einem 16jährigen Mädchen der Tod gewünscht. Wie krank muß man dazu eigentlich sein?

Ich wünsche

...dieser Greta, das sie standhaft bleibt.Solche Beleidigungen gehen garnicht.
Zwar habe ich auch eine kritische Einstellung zu dieser Bewegung und meine Kinder nehemen an den Demos nicht teil-aber mit den Zielen kann ich mich teilweise identifizieren.
Mir ist zum Beispiel nicht klar warum Mio dafür ausgegenen werden um den Klimawandel zu stoppen-das er kommt ist unstrittig,ob Menschen gemacht oder nicht.
Wir sollten das Geld dafür ausgeben um uns davor zu schützen.(Hochwasserschutz und Wetterbau)
Aber trotzdem-alles Gute Greta

Die junge Frau hat mit jedem Wort Recht ...

... und darüber hinaus hat sie als Teil einer kommenden Generation jedes Recht, Ihrem Unmut Ausdruck zu verleihen.

Das, was derzeit auf diesem Planeten passiert, ist beispielslos. Aus purer Gier und purem Machtstreben werden im Rekordtempo unsere Lebensgrundlagen zerstört - Profit ohne Blick auf das Morgen. Die Politik - mutlos, korrupt, inkompetent, erpresst - beteiligt sich daran oder unterlässt zumindest das notwendige Handeln.

Es ist gut und wichtig, wenn nun die Generation, die es als Erste wirklich hart treffen wird, sich dagegen auflehnt - und es ist noch besser, das diese Generation überhaupt keine wirtschaftlichen Interessen verfolgt und die noch nicht durch maßlose Gier nach Geld und Macht so zerfressen ist, dass sie sich nur noch um die eigene, kurzfristige Perspektive kümmert...

Die Verantwortlichen der immer schnelleren Umweltzerstörung aus reiner Gier sind alte Frauen und Männer mit vielleicht noch 10, 20 oder 30 Jahren biologischer Lebenserwartung. Eine Schande!

Die Rechtspopulisten machen sich immer mehr unwählbar

Mit ihren Hasstriraden und Fake Meldung
sich an einem kleinen non provit Mädel auszulassen,
zeigt nur ihr niederträchtigstes Niveau

Es ist einfach ekelhaft,

was im Netz passiert. Und es ist auch gefährlich. Werden doch Menschen, die nicht ins Weltbild der sogenannten Alternativen passen, nicht selten mit dem Tod bedroht. Der Fall Lübcke zeigt, wohin die Hetze führen kann.

Es ist beschaemend

was da manche in den sogenannten "sozialen" Medien von sich geben und noch dazu ist es feige. Aus der Anonymitaet des Internets heraus beleidigen und bedrohen "echte Mannsbilder" eine 16-jaehrige Jugendliche, die dazu noch unter einer Krankheit leidet, fuer die sie nichts kann. Und dann natuerlich die strammen Burschen mit AfD-Naehe, wer haette das gedacht. Diese Poebler haben nicht mal ansatzweise die Cojones, sich fuer eine Sache derart beherzt einzusetzen, wie Frau Thunberg das tut. Stattdessen verstecken sich diese "Speerspitzen der Evolution" hinter ihrem Computermonitor und mobben Maedchen und Frauen. Es ist erschreckend zu sehen, wo die Gesellschaft in puncto Werte, Anstand und gegenseitigem Respekt angekommen ist.

Traurig

Es ist schon bestürzend was Menschen so alles äußern wenn es um gegenseitige Interessen geht.. Als Unterstützer der Klimademonstranten finde ich es zwar gänzlich falsch der Bewegung ein Gesicht zu geben, aber was gerade im Internet abgeht hat Greta auch nicht verdient.

Ich bin für die Meinungsfreiheit und gegen Überwachung. Aber so langsam aber sicher bin ich immer überzeugter von der Klarnamenpflicht...

Schaut euch nur mal an was auf populären Seiten wie 9gag oder 4chan passiert. Da tummeln sich 1000e Deutsche die Greta schlimmeres wünschen als die Kommentare oben aussagen.

Ich hoffe dass wir dieses Kommunikationsproblem im Internet irgendwann in den Griff bekommen. Ich wünsche mir dafür die Hilfe der Regierung und die Einsicht, dass sie tatsächliche Experten dafür benötigen. Keine blondgefärbten Youtuber-Parodien.

Geht es noch widerlicher?

Was müssen das für Menschen sein, die einer engagierten Jugendlichen den Tod wünschen, nur weil sie eine andere Meinung vertritt, die noch dazu praktisch von der gesamten wissenschaftlichen Erkenntnis abgedeckt ist? Ich bin froh, dass es Menschen wie Greta gibt, die es durch ihr Engagement geschafft hat, dass sich unsere Jugend endlich wieder politisiert, zu Wort meldet und für ihre Zukunft streitet.
Etwas Gutes hat das Ganze: Durch derartige Kommentare braucht hinther niemand mehr kommen und behaupten, er/sie habe nicht gewusst wen er/sie da wählt. AFD und Co lassen nach und nach die Maske fallen. Es scheint in dem Klientel gerade die nackte Angst auszubrechen, dass durch den Klimawandel sich kein Mensch mehr für die Angstmacherei beim Flüchtlingsthema interessiert. Es liegt nun an jedem Einzelnen darauf zu reagieren. Um es vorweg zu nehmen: Ja ich bin ein "Gutmensch" und als praktizierender Christ bin ich das eindeutig lieber als das Gegenteil!

Versöhnung zwischen den Geschlechtern

Die Stimmung zwischen den Geschlechtern ist in Deutschland recht vergiftet und scheint weiter angeheizt zu werden. Man kann darüber streiten, wer jetzt mehr Schuld hat und die Spaltung weiter vorantreiben. Schuldzuweisungen lähmen jedoch die gemeinsame Entwicklung. Wir brauchen dringend eine Aussöhnung/Versöhnung zwischen den Geschlechtern. Alles andere würde beiden Geschlechtern und unsere Gesellschaft schaden. Zumindest lässt sich eine gespaltene Gesellschaft leichter beherschen. Wie schon Cäsar erkannte: Teile und hersche.

Tja, Tunberg und Fridays for Future...

müssen den versammelten Klimaleugnern von der rechtskonservativen Szene wohl ziemlich weh tun. Es ist ja auch nicht sehr schön, sich von seiner Enkel-Generation den Spiegel vorhalten zu lassen. Irgendwie so sind jedoch die abstoßenden und hässlichen Ausfälle zu verstehen.
Für den Rest der Gesellschaft gilt: Halten wir zu ihr und ihrer Generation, die es verdient hat, dass nicht wir Alten die Geschicke allein bestimmen.
Und an dieser Stelle für die Presse ausdrücklich die Daumen hoch: Gut gemacht, dass diese jungen Menschen neben den Tumps, Johnsons und Salvinis auch eine Stimme haben. Weiter so!

Sie ist eine ganz Große und hat es wohl richtig gemacht

Es ist die Armseligkeit von Sexisten, die genau die Unterdrückung der Frauen durch Ausländer anprangern, die sie selbst leben.
Dass die AFD solche Kommentare sichtbar lässt, zeigt, dass sie rechtsradikal ist. Rechtspopulisten haben in der Vergangenheit immer nur zerstört und hier wird sichtbar, dass sie auch nicht in der Lage sind, die Zukunft unseres Landes weder im Blick zu haben noch zu gestalten. Solche Menschen sind zutiefst Komplex beladene und unglückliche Menschen.
Ich wünschte, unsere Politik hätte den Mut, diesem tollen Mädchen zu folgen.
Und an alle, die das christliche Abendland so verteidigen wollen: „Gott ist in den Schwachen mächtig.“

Für mich......

zeigt Herr Gensing hier wieder einmal das typische Journalistenverhalten: schnell pauschalieren und verallgemeinern und sich gleichzeitig zum moralisierenden Wächter und Richter erklärend. Es wird besonders auf den facebook-Seiten nicht nur der AfD sogenannte Hass-Kommentare geben! Ich bin fast sicher, daß es diese "Qualität" von Kommentaren auch in andeen Foren gibt, die sich nicht mit Klima oder Umweltschutze beschäftigen z.B. bei Fussball-Foren. Aber die Schlagzeile "Jung, weiblich, verhaßt" macht schon was her und nur darum geht es Herr Gensing. Momentan bin ich am überlegen, gegen was ich alles bin und ob ich dann auch vor der UNO schimpfen darf?

Volltreffer, Herr Pohl

"[ ...] Der Sozialpsychologe Rolf Pohl sagte in der "Stuttgarter Zeitung", der Hass entstehe oft auch aus Neid auf die, die es geschafft haben. "Viele Männer trauern dem Ideal der männlichen Vorherrschaft nach." [,,,]"

Die Aussage von Rolf Pohl kann ich tatsächlich bestätigen, meine einzelne Beobachtung ist natürlich kein Beleg für die Allgemeingültigkeit von Pohls Meinung. Aber ich verfolge schon länger einschlägige Portale, die sich vor allem durch zwei Dinge hervortun: Klimawandel-Leugnung und Rassismus. Und wenn man dort die Kommentarspalten durchgeht, traut man seinen eigenen Augen nicht. Denn es wird ernsthaft diskutiert, ob man Frauen wieder das Wahlrecht aberkennen solle, mit "Argumenten", die sich vor allem durch eines auszeichnen: Der Neid auf die Frauen, die es geschafft haben und dem Nachtrauern nach alten Zeiten. Volltreffer, Herr Pohl.

Greta ist doch nur ein Symptom

Das ganze Social-Media im Internet ist doch krank! Die (vermeintliche) Anonymität im Netz zeigt doch nur, wie primitiv Teile der Gesellschaft doch in Wahrheit sind. Was man auf der Straße nicht zu sagen vermag, wird im Netz teilweise sogar mit eigenem Foto und Vollnamen verbreitet.

Wir brauchen nicht nur Greta in Sachen Klima vor der UN-Vollversammlung! Wir brauchen auch endlich jemanden, der in Sachen Internethetze den Staatschefs ordendlich die Leviten ließt. Facebook und Co. gehören auch einmal auf die Tagesordnung der UN, wenn es um Menschenrechte und -würde geht.

Darstellung: