Ihre Meinung zu: Malta lässt Migranten von "Ocean Viking" an Land

23. August 2019 - 13:55 Uhr

Nach gut zwei Wochen auf See hat die Irrfahrt der "Ocean Viking" ein Ende. Malta will die Migranten des Rettungsschiffes an Land lassen. Von dort sollen sie auf EU-Staaten verteilt werden.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.857145
Durchschnitt: 1.9 (14 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Zuerst Danke an Malta - Verteilung auf ALLE EU-Länder

Zuerst mal Danke an Malta, dass es die Fluechtlinge an Land lässt. Aber: beim Punkt Verteilung ist es nicht fair. Denn Malta darf das Problem nicht auf andere abwälzen. Soll heißen: auch Malta selbst muss welche von diesen Fluechtlingen aufnehmen und integrieren und kann nicht alle auf andere EU-Länder verteilen.

Klar ist es durchaus richtig, dass auch die anderen EU-Länder welche nehmen muessen, gar keine Diskussion. Aber auch Malta selbst muss welche aufnehmen und Griechenland, Frankreich und alle anderen EU-Länder. Denn ich sehe es so, dass grundsätzlich ALLE EU-Länder zur Aufnahme und Intregration verpflichtet sind.

Ich bitte alle sogenannten

Retter gleich Hamburg anzusteuern.

In Deutschland stellen

In Deutschland stellen täglich 400 Menschen einen Asylantrag. Warum wird dann wegen der 356 Menschen, die seit 2 Wochen auf dem Schiff sind so ein Bohei gemacht ?

Diese Verpflichtungen....

sind dauerhaft.

Die dauerhafte Ansiedlung und Versorgung von Personen ohne Ausbildung die in vielen Faellen Analphabeten sind, wird viel Kosten.

Lebenslange Alimentierung in vielen fallen ist wahrscheinlich.

Und das Problem wird sich vergoessern, sobald man ihnen zugesteht, Frauen aus den Heimatlaendern nachziehen zu lassen.

Anstatt das man versucht, diese Entwicklung zu bremsen, laesst man sie laufen…. und steht einer verstaerkung der Migration positive gegenueber (Migrationspakt).

Europas Zukunft wird so nicht gesichert.
Das Problem einer alternden Bevoelkerung wird so nicht bekaempft.

Die Probleme der Finanzierbarkeit von Sozialsystemen werden so eher noch verstaerkt.

Es tut weh, derart schlechter und unverantwortlicher Politik zusehen zu muessen.

In Deutschland stellen...

Schlimm genug, aber kann man dann nicht wenigstens die Schleuserkriminalität abstellen? Das wäre mal ein Anfanģ!

@ Oldtimer

Ich bitte alle sogenannten Retter gleich Hamburg anzusteuern.

Das verstehe ich nicht. Welches Interesse könnten Sie daran haben, dass Schiffe, die Menschen im Mittelmeer retten könnten, in ganz anderen Meeren rumschippern müssen?

Und warum nennen Sie die Retter "sogenannte" Retter? Das klingt wie eine Abqualifizierung.

@ Werner40 (14:17): Den Grund können Sie sich doch denken

@ Werner40

Warum?? Das können Sie sich doch wohl denken!!

1. unzureichende medizinische Versorgung die nur an Land gemacht werden kann
2. unzureichende Versorgung
3. unzureichende Hygiene
4. Wettereinfluss
5. die psychische und körperliche Situation der Fluechtlinge (Folteropfer)

Von daher.. solche Kommentare wie der Ihre brauchen wir hier nicht und Menschenrechte sind Ihnen wohl egal.

@14:17 von Werner40

"In Deutschland stellen

In Deutschland stellen täglich 400 Menschen einen Asylantrag. "

Das ist auf das Jahr hochgerechnet eine Stadt. Und das nur in einem einzigen Jahr.

Irgendeine Idee, wo diese Leute alle auf Dauer untergebracht, von was versorgt werden sollen?

Demokratieschue 14:00

Malta hat, im Vergleich zur Bevölkerung, mehr Migranten aufgenommen wie die meisten Eu Staaten.
Warum erwähnen Sie in Ihrer Aufstellung nicht einmal Polen, Estland, Litauen Lettland, die allesamt sich standhaft weigern, auch nur einen aufzunehmen, aber von allen anderen vehement fordern, Ihnen gegen den Feind im Osten zu helfen?

Darstellung: