Ihre Meinung zu: Salvini lässt Italiens Koalition platzen

9. August 2019 - 2:10 Uhr

Italiens Lega-Chef Salvini hat erklärt: Die Koalition mit der Fünf-Sterne-Bewegung ist am Ende. Er fordert Neuwahlen. Regierungschef Conte gibt der Lega die Schuld am Scheitern des Bündnisses. Von Jörg Seisselberg.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.809525
Durchschnitt: 3.8 (21 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Ich mache mir große Sorgen?

Ich mache mir große Sorgen wie es mit unseren italienischen Freunden und EU-Partnern weitergeht, ist doch Salvini der Fels in der Brandung für eine geregelte Migrationspolitik. Ich hoffe sehr das er seine Vorstellungen umsetzen kann? Er wäre für mich der ideale Juncker Nachfolger gewesen der unsere reformbedürftige EU wieder auf Kurs gebracht hätte. Gott schütze ihn.

Ahhh, Italien wählt dann also

Ahhh, Italien wählt dann also mal wieder. Kann ja nur noch besser werden.

ITALIEN - REGIERUNGEN

ITALIEN IST ITALIEN, BLEIBT ITALIEN !

Unsägliche Wortwahl

Ich hoffe, dass die Worte "Führer der rechten Lega" von Herrn Seisselberg als Bezeichnung für Matteo Salvini zu einer Abmahnung von Herrn Seisselberg durch seinen Arbeitgeber führen wird!
Dieser Gebrauch des Nazi-Vokabulars für den Parteivorstand einer demokratischen Partei Italiens ist unglaublich!

Erstmal hat der

Erstmal hat der Staatspräsident das letzte Wort und dann würde man - falls es Neuwahlen gibt - sehen, ob sich da jemand verspekuliert oder jemand seine Position stärkt.
Salvini geht scheinbar All-In, mal sehen, ob er das Pokern beherrscht...

Salvini versucht jetzt das

Salvini versucht jetzt das politische Kapital aus der medialen Geiselhaft der aus Seenot geretteten Menschen zu schlagen und lässt die Koalition platzen - nicht aus irgendwelchen inhaltlichen Gründen sondern aus purem arithmetischem Kalkül: Exakt das haben kritische Beobachter*innen vorausgesagt; allein darauf zielte die medienwirksame Instrumentalisierung der Kriminalisierung humaner Seenotrettung.
Mögen die italienischen Wähler*innen mehrheitlich verhindern, dass der perfider Plan aufgeht.

...er weiß was er macht!

Salvinis ist so beliebt, auch wegen des Gegensteuerns dieser desaströsen Flüchtlingspoltik in Europa, das er die Wahl alleine gewinnen wird!

@02:28 eine_anmerkung

Gott soll einen man besonders schützen, der über Menschen als Müllproblem spricht und Gruppen, die diskriminiert werden, vorhält, da müsse ja schon was dran sein, wenn solche Vorteile entstünden?
An welchen Gott glauben Sie da?

Na also...

Und wieder ein Licht am Ende des Tunnels. Es wird langsam heller. Und nein, es handelt sich nicht um einen entgegenkommenden Zug!

Medienwirksamkeit...

... braucht immer auch ein Medium. Liebe TS, guckt euch bitte mal an wie häufig ihr über jede noch so kleine Provokation von Salvini berichtet habt. Man hatte von Beginn der Regierung den Eindruck bekommen, dass er der Regierungschef ist. Somit habt auch ihr dem Herrn voll in die Karten gespielt.

@Jon Schnee ...er weiß was er macht!

Was macht er denn ?
Er hetzt gegen die EU und die Flüchtlinge
welche an allen Wirtschaftlichen Problemen
in Italien schuld sein sollen.

Bekommt man damit wieder ein fast pleite Land wirtschaftlich vorran ?

Ciao, Bella Italia

Salvini ist für mich das Gesicht des hässlichen Italien. Ich traue ihm zu, aus Machtgründen jeden Damm zu brechen. Menschlichkeit, Fairness, Rechtstreue, Vertrauenswürdigkeit sind Begriffe, mit denen er nichts anzufangen weiß.
Ich verstehe nicht, dass so viele Italiener ihm zujubeln. Wir brauchen in Europa mehr Solidarität und mehr Demokratie. Typen wie Salvini & Co führen uns von diesem Ziel weit weg.

re dafug

" Liebe TS, guckt euch bitte mal an wie häufig ihr über jede noch so kleine Provokation von Salvini berichtet habt. Man hatte von Beginn der Regierung den Eindruck bekommen, dass er der Regierungschef ist. Somit habt auch ihr dem Herrn voll in die Karten gespielt."

So ein Quatsch. Erstens ist es irrelevant für die italienischen Wähler, wie und wie oft in Deutschland über Salvini berichtet wird. Und zweitens ist es nicht Aufgabe der Medien, je nach Sympathie oder nach Antipathie zu berichten.

Manipulation

Salvini beherrscht anscheinend das Spiel der Menschenmanipulation sehr gut.
Ich erinnere mich noch an die ersten Kommentare bei der Regierungsbildung von Lega und 5 Sterne, das Salvini genau dieses Szenario anstrebt.
Und sie hatten recht.
Aber das ist die Stärke der Rechtspopulisten.
Ich gebe die Hoffnung allerdings nicht auf, das es zumindest manche bemerken.
Denn wer läßt sich schon gerne manipulieren ?

Salvini ist ein Polterer ...

... und damit wird er wahrscheinlich auch gewinnen. Erreicht hat er in seiner Reg-Zeit nichts: die Brücke in Genua wollte er in 1-2 Jahren wieder aufgebaut haben - sie ist gerade mal weggesprengt. Nur die teuren Geschenke - die waren sofort da und verschulden Italien tiefer. An der Schuldenkrise hat er verkehrt herum gearbeitet. Ach ja: schuld daran sind immer die anderen - die EU zB oder die Flüchtlinge. Solche Prijektionsflächen hatten wir ab 33 auch. Bin mal gespannt, wie lange es dauert, bis die Grundrechte a la Ungarn und Polen ausgehöhlt werden. Muss es wirklich Zeit werden für einen neuen Duce in It?

Gut so

Gut so. Dann gewinnt Salvini die Wahl hoffentlich und kann die illegale Migration nach Europa noch besser bekämpfen.

War klar dass das passiert...

Salvini wird erst zufrieden sein, wenn er der 2. Mussolini ist. Klar dass er jetzt versucht seine Macht auszubauen. Nach Österreich wieder ein gutes Beispiel dafür dass man mit Rechtspopulisten nicht koalieren kann.
In einem Land, das den Faschismus nie wirklich aufgearbeitet hat, ist es eben einfach mit rechten Parolen und vermeintlich einfachen Lösungen für komplexe Probleme zu Punkten. "Grenzen dicht" und "mehr Geld für die Italiener" sagt er. Was er nicht sagt in welchen Schwierigkeiten das Land steckt. Und wenn doch, wird die Schuld, wie auch andere Rechtspopulisten, immer bei andern gesucht. Sogar für seine maroden Brücken sind wir, die EU Schuld. Er wird das Land das eh schon am Boden ist bald völlig gegen die Wand fahren.
Deshalb: Ich hoffe dass das Land seine Expertenregierung bekommt und auch für immer behält. Denn italienische Politiker scheinen mir immer mehr unfähig und korrupt.

5 Sterne Bewegung verantwortlich

Wenn es am Ende so kommt, und die rechtsextreme Lega mit annähernd 40 Prozent nah an die absolute Mehrheit kommt, wird man bei den 5 Sternen hoffentlich merken was man angerichtet hat.

Diese (ehemals häufig als links eingeordnete) populistische Bewegung hat ja Salvini erst ermöglich Innenminister zu werden, wodurch er sich als der starke Mann inszenieren konnte - auf dem Rücken von Migranten und humanistischen Seenotrettern.

Es ist ersschütternd, und sollte auch eine Warnung an alle hierzulande sein.

@ 05:30 Jon Schnee

Desaströse Flüchtlingspolitik betreibt Salvini, indem er sich gegen internationales Seerecht stellt, die Seenotrettung kriminalisiert und sich medien- und "stimmen"wirksam auf die aus Seenot geretteten Flüchtlinge stürzt, um populistischen innenpolitischen Aufwind zu entfachen. Und an einer wirklichen europäischen Lösung hat Salvini gar kein Interesse, dann würde er aus den Medien viel zu sehr verschwinden. Und wir wissen auch aus unserem Land: Das ist das "schlimmste", was Rechtspopulisten passieren kann, aus den Schlagzeilen rund um die Flüchtlingspolitik zu verschwinden - denn dann haben sie kein Thema mehr.

@ 09:04 Seebaer1

Für alle, denen an einem humanen Umgang mit Menschen in Seenot und auf der Flucht liegt, ist Salvini durchaus das Licht im Tunnel durch einen entgegenkommenden Zug...

@smirker

""Führer der rechten Lega"...
Dieser Gebrauch des Nazi-Vokabulars für den Parteivorstand einer demokratischen Partei Italiens ist unglaublich!"

Dann werde ich wohl meinen Führerschein, als Nachweis meiner Fahrerlaubnis wohl abgeben müssen.
Ich möchte doch nicht in Versuchung geraten.
Sarkassmuss of.

03:21 von smirker

Dieser Gebrauch des Nazi-Vokabulars
.
warum ?
damit "entmenscht" man den politischen Gegner,
macht ihn zum "Untier" schlechthin,
kann ihn nach herzenlust beleidigen
wo man das wohl so abgeschaut hat !

Gott schütze Salvini?

Wenn Sie Salvini Gottes Schutz angedeihen lassen wollen, können sie nicht für sich in Anspruch nehmen Christ zu sein! Wäre ich christlich religiös eingestellt, würde mich ihr Kommentar zutiefst verletzen!

Selbst wenn der Plan aufgeht...

und Herr Salvini neuer Regierungsschef werden sollte, glaube ich nicht, dass er lange in dieser Position bleiben wird. Spätestens wenn dem Land die Geldgeschenke an die Bevölkerung (Grundsicherung und Senkung des Renteneintrittsalters bei gleichbleibend schwacher Konjunktur und hoher Staatsverschuldung) um die Ohren fliegen, wird er sich wegducken. Aber ich bin mir sicher, er wird auch dann wieder Schuldige finden, um nicht selbst die Verantwortung übernehmen zu müssen...(warum muss ich jetzt plötzlich an England denken?)

Ich finde es völlig richtig,

nun die Wähler entscheiden zu lassen.
Ich würde mir auch für Deutschland einen Salvini wünschen.

@smirker 3:21 - Nazi Vokabular?

Zitat: „ch hoffe, dass die Worte "Führer der rechten Lega" von Herrn Seisselberg als Bezeichnung für Matteo Salvini zu einer Abmahnung von Herrn Seisselberg durch seinen Arbeitgeber führen wird!
Dieser Gebrauch des Nazi-Vokabulars für den Parteivorstand einer demokratischen Partei Italiens ist unglaublich!“

... ich nehme an, Sie besitzen auch keinen „Führerschein“, da Ihnen das Vokabular so zuwider ist? ...

Ist Ihr Beitrag der Uhrzeit geschuldet?

@eine_anmerkung 02:28

Dafür braucht er Mehrheiten. Außerhalb Italiens interessiert sich kein Mensch für Salvini, gut so!
Der Letzte den die EU benötigt ist dieser fremdenfeindliche Populist.
Soll er Italien zerstören. Schade drum aber in der EU wird er nie was zu melden haben!

Es werde Licht von Seebaer1 9:04

Ich weiss nicht was sie sehen, aber bei Nahtoderfahrungen bedeutet das, dass das Ende kommt. Herr Salvini hat damit Erfolg, dass er seinen Anhängern hemmungslos Sozialleistungen verspricht, für welche das hochverschuldete Italien kein Geld mehr hat. Wer das zahlt? Die Eu, D und auch Sie als Steuerzahler. Rennen Sie dem Heilsbringer nur hinterher!

Regierung geplatzt, Populist

Regierung geplatzt, Populist will neuer Führer in Italien werden. Kurz gesagt, im Süden nichts Neues

04:38 von andererseits

Kriminalisierung humaner Seenotrettung.
.
was meinen sie wie die Öffentlichkeit das in Italien sieht
wenn ein kleiner Fischer nen Schiffbrüchigen rauszerrt - z.B.
oder Schiffe aus dem "humanen" Norden Europas die Küsten Nordafrikas abfahren,
sich womöglich mit Schleppern verabreden -
und dort Menschen übernehmen um sie nach Italien zu bringen

@ Dafug, um 09:05

So ist das doch (leider) immer:
Wer am lautesten poltert, die größten Plattitüden rausposaunt und die billigsten populistischen Entscheidungen trifft, hat die Schlagzeilen gepachtet; und damit wird ihm natürlich aufs Pferd geholfen.

Andererseits: Können oder dürfen die Medien das totschweigen? Salvini polarisiert ja nun mal dadurch, dass er das Dublin Abkommen einseitig in dieser Form außer Kraft setzt, in einem solchen Maß, dass das beim besten Willen nicht unerwähnt bleiben kann.

rechte Lega

Wenn Nationalismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit nicht rechts sind, was dann?

@andererseits 04:38

Absolut korrekt!
Salvini ging es von Beginn an nur um die eigene Macht und darum sich zu bereichern. Italien ist Salvini doch völlig egal.

Neue Wahl - neue Chance

Ich vertraue auf die italienischen Wähler! Nach Berlusconi und Salvini werden sie das nächste mal bestimmt genauer hinschauen, wem sie ihre Stimme geben.
Hatte Salvini nicht erst vor wenigen Tagen seine absurde Vorstellung - Lebensretter mit einer Millionenbuße zu bestrafen - mit dem Argument durch beide Parlamentskammern per Vertrauensfrage gepeitscht, dass sonst die Koaltion scheitere? Das ist nicht fair.
Auch kann er sich nicht damit brüsten, das seine von Italien selbst nicht finanzierbaren Wahlgeschenke mit Begeisterung von seinen rechten Populismus- Gesinnungsfreunden in Deutschland, Österreich oder Frankreich durchfinanziert werden. Jedenfalls habe ich keinen Spendenaufruf der AfD zu Gunsten Salvini gesehen.
Letztlich ist das aber auch die Wahrheit national-zentrierter Politik: Wenn ich mich nur und nur um mein Land kümmere, dann ist niemand anderes zur Hilfe bereit.
Italien hat die Chance, Salvini Geschichte werden zu lassen.
Sein Konzept ist nicht nachhaltig.

um 02:28 von eine_anmerkung

"...ist doch Salvini der Fels in der Brandung für eine geregelte Migrationspolitik."
.
Ich mache es jetzt einmal wie diejenigen, die von "Klimahysterie" reden: Es gibt keine Migration nach Europa. Das sind Fake-News. Und wenn es doch Migration geben sollte, dann hat es die schon immer gegeben und man kann nichts dagegen unternehmen. So einfach ist das!

Wer am lautesten brüllt ...

... und sei der Inhalt noch so bedeutungslos ... gewinnt! Wenn das die Zukunft der Politik ist, dann gute Nacht.

Natürlich handelt S. aus Kalkül, weil derzeit viele denken, dass er ein "starker" Mann sei. Ich habe da meine Zweifel, denn dafür ist sein Verhalten zu rüpelhaft und in vielen Teilen sogar unmenschlich (Flüchtlingspolitik).

Wann wachen wir endlich wieder auf und stehen auf gegen diese "Machtmenschen"? Ansonsten wird das nicht gut enden ...

@ um 08:55 von andererseits

"@02:28 eine_anmerkung
...
An welchen Gott glauben Sie da?"
Je mehr man einer Ideologie verfallen ist, desto schwieriger wird es objektiv zu sein und Wahrheiten anderer Ideologien zu erkennen. Im Moment haben wir mit 840 (statista) die geringste Zahl an Toten seit sechs Jahren im Mittelmeer zu beklagen. Ganz sicher ist der Hauptgrund dafür, dass sich viel weniger Menschen in seeuntüchtige Boote trauen, weil sie wissen, dass die Aussicht gerettet zu werden gering ist. Gering, weil Salvini die Rettungsboote abweist. In diesem Wissen machen sich jetzt auch viel weniger Menschen auf durch die Wüste nach Libyen zu wandern. Auch hier sterben weniger.
Mehr retten und mehr Tote oder weniger retten und weniger Tote, was ist christlicher?
Eine andere Lösung als Schiffe abzuweisen wäre mir auch lieber, aber welche Lösung verhindert mehr Tote?
Salvini hat Recht und Unrecht zugleich, eine beklemmende Situation. Er hat nicht versagt, versagt haben die EU und unsere Regierung, wir haben keine Lösung.

smirker, 03:21

Ich hoffe, dass die Worte "Führer der rechten Lega" von Herrn Seisselberg als Bezeichnung für Matteo Salvini zu einer Abmahnung von Herrn Seisselberg durch seinen Arbeitgeber führen wird!

Abmahnung finde ich übertrieben, aber eine Korrektur zu "Duce der faschistischen Lega" wäre schon angebracht.

36% der Italiener werden

36% der Italiener werden lernen müssen, dass auch Rechtspopulisten an wirtschaftlichen Fakten nicht vorbeikommen.

An die Salvini Unterstützer hier...

...leichtes Reden wenn man "noch" auf der sicheren Seite sitzt und einfach nur den Fernsehkanal umschaltet, wenn mal wieder hunderte von Frauen, Männer und Kinder ertrinken. Mal auch nur eine Sekunde darüber nachgedacht, was bei einem Kleinkind in den letzten Minuten durch den Kopf geht, bevor es ertrinkt? Und jetzt stellt Euch mal vor es wären eure Kinder.
Und bitte kommt mir jetzt nicht mit dem Argument, dass sie sich nicht auf diese gefährliche Reise begeben sollten. Kein Mensch würde sich freiwillig auf eine Reise begeben, wenn er gute Chancen hat zu sterben, außer das es dort wo er ist nicht noch viel schlimmer ist.
Glaubt hier wirklich jemand, dass wir die Probleme mit Abschottung lösen werden? Spätestens wenn bei der weiteren Erderwärmung 500 Millionen Klimaflüchtlinge kommen werden, wird kein Zaun, keine Sperre und kein Salvini, Trump etc, Euch schützen können.
Dann kommt Krieg und der wird vor Eure Haustüre getragen und dann denkt mal wieder an Eure Kinder!

Zensur?

smirker 3.21
"Führer der rechten Lega"
was ist daran nicht richtig?
Salvini ist die führende Person dieser Bewegung - und ist die etwa links?
Der Beitrag dieses Foristen zeigt in schöner Deutlichkeit wes Geistes Kind die Salvini-Fans sind.
Wer die Demokratie beseitigen will fängt meistens bei der Pressefreiheit an.

Neuwahlen, weil Italien...

...eine stabile Regierung braucht?

Der letzte Satz von Frau Trapp in dem Interview ist ja im Grunde eine Binsenweisheit - doch ob dies durch Neuwahlen garantiert wird, darf doch sehr bezweifelt werden.
Salvini polarisiert dermaßen, dass unter seiner Präsidentschaft so schnell keine Ruhe oder Stabilität in Italiens Regierung zu erwarten ist.

P.S.: Das Foto der beiden Herren spricht Bände...

Neuwahlen in Italien?

Mut hat er, der Herr Salvini.

Die Forderungen nach Neuwahlen aufgrund des GroKo-Desasters in Deutschland wurde von der GroKo abgelehnt. Zu tief sitzt die Angst, nach den schlechten Umfragewerten für die CDU und die SPD die prall gefüllten Futternäpfe verlassen und sich neue Aufgaben suchen zu müssen.

09:14 von Wolfgang E S

Salvini ist für mich das Gesicht des hässlichen Italien.
Ich traue ihm zu, aus Machtgründen jeden Damm zu brechen. ..... Rechtstreue ...
.
sehen sie das ist für mich diese Rackete
die versteht unter Rechtsstreue / Rechtsstaat eigentlich nur
was sie persönlich als Recht erachtet
alles andere ignoriert die doch auch
und aus "Machtgründen Dämme brechen " wie ist zu werten
sich nicht an Gesetze in einem demokratischen Staat zu halten,
dass jeder glaubt das machen zu dürfen was er "gerecht" findet

.. so unterschiedlich kann man die Menschen Handlungen beurteilen !

re smirker

"Ich hoffe, dass die Worte "Führer der rechten Lega" von Herrn Seisselberg als Bezeichnung für Matteo Salvini zu einer Abmahnung von Herrn Seisselberg durch seinen Arbeitgeber führen wird!
Dieser Gebrauch des Nazi-Vokabulars ..."

Haben Sie schon die Bundeswehr ermahnt, dass sie endlich mit der Ausbildung zum Berg"führer" aufhören soll?

09:28 von andererseits

Licht im Tunnel durch einen entgegenkommenden Zug...
.
der Vergleich ist gut !
wenn ich mir überlege wie viele hundert Millionen Menschen
auf gepackten Koffern sitzend auf ein besseres Leben in Europa hoffen

09:24 von Laber_Rababer

welche Art von Asyl Politik hat denn in Dänemark zum Erfolg der Sozialdemokraten geführt ?

@smirker

"Habeck, Revolutionsführer der sozialistischen Grünen."

Ob man das wohl demnächst hier lesen kann...

Apropos "Führer"

Die Fraktionsvorsitzenden im US-Kongress werden als Führer der Mehrheit bzw Minderheit bezeichnet. Wo ist da Nazi-Vokabular?

Neuwahlen, weil Italien...

...eine stabile Regierung braucht?

Der letzte Satz von Frau Trapp in dem Interview ist ja im Grunde eine Binsenweisheit - doch ob dies durch Neuwahlen garantiert wird, darf doch sehr bezweifelt werden.
Salvini polarisiert dermaßen, dass unter seiner Präsidentschaft so schnell keine Ruhe oder Stabilität in Italiens Regierung zu erwarten ist.

P.S.: Das Foto der beiden Herren spricht Bände...

Man mag gegen Salvini haben

was man will, er ist Innenminister von Italien und nicht der Speichellecker der CDU und auch nicht der Kasper der Grünen. Immer die gleichen falschen Vorwürfe, es widert einen an. Wenn ich mit einem Auto, wo die Bremsen kaputt sind und die Reifen abgefahren sind, auf die Autobahn fahre, mache ich mich strafbar. Wenn ich mich in ein Schlauchboot setze und aufs Meer fahre bin ich lebensmüde und fahrlässig, nicht aber in Seenot. Das Problem ist das viele die falschen und unwahren Argumente nachquatschen anstatt selbst zu denken. Warum sollen wir diesen Menschen ein Dach über den Kopf geben und viel mehr Geld als sie in ihrer Heimat verdienen? Das ganze noch zum Nulltarif? Nein. Das diese Menschen sehr wohl eine Gefahr darstellen und diese oft kriminell sind, wird geleugnet. Wenn die zu recht abgeschoben werden sollen werden die gewalttätig. Das kann keiner mit einem gesunden rechtsempfinden gutheißen. Salvini befindet sich ganz klar im recht!

Eine gute Nachricht. Die 5

Eine gute Nachricht. Die 5 Sterne haben zuletzt nur noch gebremst...

Trump, Johnson, Salvini ...

... zeigen die Grenzen der Demokratie auf - und die Achillesferse: Der „Wähler“

Der „Wähler“ entpuppt sich zunehmend als Problem der Demokratie, da er von Populisten beliebig manipulierbar erscheint!

Der „Wähler“ wählt auch zunehmend nicht das, was er will - sondern wählt aus Protest Demagogen, die auf jeden Fall alles anklagen, was ist ... und konsequent verschweigen, was sie überhaupt zu bieten haben (>>> Rentenkonzept AfD in D ???).

Mit Protestwählern Wahlen gewinnen, scheint inzwischen möglich, wie Italien zeigt!

... Italien zeigt aber auch, dass außer Protest nichts dahinter steckt!

... für was - im Sinne seiner Wähler - steht Herr Salvini nochmal?

... auf jeden Fall ist er schon mal gegen Flüchtlinge - das ist doch schon mal was?

Wenn das Schule macht, erleben die meisten Kommentatoren noch den Untergang Europas zu ihren Lebzeiten!

... darüber werden einige jubeln ...

... den Preis zahlen alle - über Generationen!

Ein alter Italiener sagte

Ein alter Italiener sagte einmal auf die Frage warum immer wieder Berlusconi gewählt wird.
So sind wir Italiener halt, wir wählen den mit den besten Anzügen und der größten Fresse

09:29, Sisyphos3

>>03:21 von smirker
Dieser Gebrauch des Nazi-Vokabulars
.
warum ?
damit "entmenscht" man den politischen Gegner,
macht ihn zum "Untier" schlechthin,
kann ihn nach herzenlust beleidigen
wo man das wohl so abgeschaut hat !<<

Aha.

Indem man ihn als Führer der rechten Lega bezeichnet, entmenscht man ihn also.

Jetzt trägt es Sie aber völlig aus der Kurve.

@wolfgang E S

"Wir brauchen in Europa mehr Solidarität und mehr Demokratie"

Wie in allen anderen Themen hatten die Parteien die jetzt jammern jahrzehntelang die Macht für mehr Demokratie und Solidarität zu sorgen. Mich wundert eher das noch so viele die Parteien wählen, die seit Jahrzehnten die immer selben Versprechen brechen.

Nachdem Deutschland als Führungsmacht

in Europa kläglich versagt, nachdem die deutsche Regierung die Spaltung der EU sogar vorantreibt, empfinde ich es als Lichtblick das es Leute wie Salvini, kurz und andere gibt.
Die EU muss wieder die EU der Vaterländer werden. Und die Länder müssen bereit sein, sich gegen einen öko-sozialistische Internationale zu stellen und das Wohl der eigenen Bürger und des eigenen Landes im Blick haben.

Die EU in der jetzigen Form, die sich nicht an eigene Gesetze und Verträge hält (Dublin, Maastricht usw.) hat sich selber an den Rand des Abgrunds gebracht.
Es hilft nur noch ein Reset und die Rückführung auf die eigentlichen Kernkompetenzen. Ansonsten werden nach England weitere Länder folgen (gerade auch, wenn UK eben nicht abschmiert sondern sich nach 2-3 harten Jahren der Umstellung aufrappelt)

um 09:46 von harry_up

>>"Andererseits: Können oder dürfen die Medien das totschweigen? Salvini polarisiert ja nun mal dadurch, dass er das Dublin Abkommen einseitig in dieser Form außer Kraft setzt, in einem solchen Maß, dass das beim besten Willen nicht unerwähnt bleiben kann."<<

Dann sollte aber auch nicht unerwähnt bleiben das ein gewisser Herr Maas geltendes Recht einfach übersteuert in dem ein dauerhaftes Abnahmekontingent an illegalen Migranten zusichert, ohne das diese zuvor ein Rechtsanspruch (berechtigtes Asyl) zugestanden bekommen haben? Im Gegenteil; beim überwiegenden Teil handelt es um Menschen die keinerlei Aufenthaltsanspruch gelten machen werden können (Armutsmigranten).

09:43, Sisyphos3

>>was meinen sie wie die Öffentlichkeit das in Italien sieht
wenn ein kleiner Fischer nen Schiffbrüchigen rauszerrt - z.B.
oder Schiffe aus dem "humanen" Norden Europas die Küsten Nordafrikas abfahren,
sich womöglich mit Schleppern verabreden -
und dort Menschen übernehmen um sie nach Italien zu bringen<<

Was fabulieren Sie sich denn zurecht?

Wer sich mit den Schleppern verabredet, das ist nachgewiesenermaßen die libysche Küstenwache, eine kriminelle Organisation.

Und jetzt wo die humanitären Rettungseinsätze nahezu unmöglich geworden sind, schicken die Schlepper die Flüchtlinge eben mit Segelyachten nach Italien. Darüber redet der saubere Herr Salvini aber nicht.

Geschickter Schachzug!

Geschickter Schachzug!

Salvinis Lega lieg - zu Recht - in Meinungsumfragen bei 40 %.

Damit wird Salvinis Lega bei Neuwahlen klar profitieren.

Mit Politikern wie Salvini ist eine dringend notwendige Politikwende möglich, mit welcher das Asyl- und Migrationschaos, das die insbesondere die EU und die deutsche Bundesregierung angerichtet haben, beendet wird.

Mehr den je ist ein Schutz der EU-Außengrenzen durchzusetzen und Europa vor illegaler Massenmigration aus Afrika und dem Orient zu schützen.

Die Armutsprobleme Afrikas werden nicht in Europa gelöst werden (können).

Viva Salvini! Viva Italia! Viva Europa!

@ eine_anmerkung /02:28

" ... ist doch Salvini der Fels in der Brandung für eine geregelte Migrationspolitik. "

... So unterschiedlich kann Wahrnehmung sein! ... Also der meinigen nach, ist Salvini zusammen mit Orban der "Fels" - also das eigentliche Hindernis - auf dem Weg zu einer wirklich geregelten europäischen Mitgrationspolitik.

Salvini betreibt aktuelle schlimmere nationale Alleingänge! Etwas was man immer wieder Frau Merkel vorgeworfen hat, aber sich auf einer ganz anderen, nähmlich entgegengesetzten Ebene abspielt. Mit europäischen Werten hat Salvinis Politik nichts zu tun! ... Das vor allem die Mittelmeeranrainer wie Italien eine Lösung brauchen, und das diese sehr lange vom Rest Europas - gerade auch von uns Deutschen die wir uns notfalls immer auf das Prinzip sicherer Drittstaat berufen hätten können - alleine gelassen wurden steht außer Frage! Nur jetzt ist ja das Bewußtsein dafür auch da, weshalb Salvinis Vorgehen nur eines ist: ... Egoistisch und Nationalistisch!

Der richtige Zeitpunkt für Neuwahlen!

Neuwahlen wären gut für Italien und Europa: die Lega liegt bei den Umfragen bei bis zu 40 %.

Eine noch stärkere Lega würde richtungsweisend für Europa sein und endlich wieder Ordnung und Stabilität in das insbesondere durch die EU und die deutsche Bundesregierung verursachte Asyl- und Migrationschaos bringen.

r antworten Am 09. August 2019 um 09:35 von Magfrad

Der Letzte den die EU benötigt ist dieser fremdenfeindliche Populist.

RE stehe auf vom Sofa und fahre mal in der EU herum .Da ist eher DE mit seiner Politik nicht mehr gerne gesehen .Realität kommt wenn man Tatsachen annimmt .Dazu ihre Abwertende Art über andere zu Scheiben ist fragwürtig.

09:56, Bernardo87

>>Wer die Demokratie beseitigen will fängt meistens bei der Pressefreiheit an.<<

Nicht meistens, sondern immer.

10:02, Sisyphos3

>>wenn ich mir überlege wie viele hundert Millionen Menschen
auf gepackten Koffern sitzend auf ein besseres Leben in Europa hoffen<<

Milliarden! Hunderte Milliarden!

um 09:55 von uwtra

>>"...wenn mal wieder hunderte von Frauen, Männer und Kinder ertrinken. Mal auch nur eine Sekunde darüber nachgedacht, was bei einem Kleinkind in den letzten Minuten durch den Kopf geht, bevor es ertrinkt? Und jetzt stellt Euch mal vor es wären eure Kinder..."<<

Dieser Vergleich ist einfach widerlich weil eine solche Kausalität nicht hergeleitet werden kann denn im Gegenteil. Wenn die ganze EU so wie Italien handeln würde, würde niemand mehr ertrinken weil seich kein Schlepperschiff mehr auf die Reise machen würde. Das ist Fakt!

10:06, Ramuthra

>>@smirker
"Habeck, Revolutionsführer der sozialistischen Grünen."

Ob man das wohl demnächst hier lesen kann...<<

Das Gelächter in Deutschland würde man dann wohl bis Neuseeland hören...

@smirker / 03:21

"Dieser Gebrauch des Nazi-Vokabulars für den Parteivorstand einer demokratischen Partei Italiens ist unglaublich!"

... He!? ... Dieser Begriff für Salvini ist längst Allgemeingut und ich würde mich nicht mal wundern, wenn Herr Salvini diesen Begriff in dem von Ihnen genannten Zusammenhang nicht ganz gern auch selbst gebraucht. Denn der Begriff stammt noch aus den Anfängen der LEGA als Partei, die aus der Bewegung Lega Lombarda hervorgegangen ist. Und Bewegungen werden allgemein hin geführt ... in Person von einem Führer, woher sich auch die Bezeichung für den bekannten Österreicher den Sie meinen ableitete!

Aber interessant, daß Sie Herrn Salvini doch irgendwie gedanklich in die Nähe des Herrns mit dem Oberlippenbärtchen bringen. Woran liegts!?

Werte TS ..... haben wir in

Werte TS
..... haben wir in Deutschland und in der EU nicht genug Probleme, welche es mal Wert sind hinterfragt zu werden?
Ständig wird Salvini hingestellt, als ob er das Böse unter der Sonne ist und auch die AfD wird ständig so dargestellt.
Sind die ÖR Sender nicht zur Neutralität verpflichtet, wo sie doch vom Bürger bezahlt werden?
Neutralität beinhaltet aber nicht, dass man für oder gegen Jemanden,eine Sache ist. Journalisten haben eigentlich die Pflicht ihr eigenes Denken hintenanzustellen, wenn es um politische Inhalte geht,sonst hat dies immer ein Geschmäckle von Parteinahme und dies sollte eigentlich jedem anständigen Journalisten fremd sein,da er Privates nicht mit Dienstlichem vermischen sollte.

Kalkül durchkreuzen

Ich finde, das italienische Parlament sollte Salvinis Kalkül, die Regierungsbeteiligung wegen aktuell guter Umfragewerte platzen zu lassen, durchkreuzen.

Die MoVimento 5 Stelle sollte im erst 2018 gewählten Parlament auf die Partito Democratico zugehen und mit der vorhandenen Mehrheit im Parlament eine neue Regierung schließen.

09:58, Zeitungs-Ente

>>Zu tief sitzt die Angst, nach den schlechten Umfragewerten für die CDU und die SPD die prall gefüllten Futternäpfe verlassen und sich neue Aufgaben suchen zu müssen.<<

Ihnen entgleisen die Metaphern.

Prall füllen kann man nur sack- bzw. schlauchförmige, nicht napfförmige Gefäße.

@ 09:25 andererseits

"@ 05:30 Jon Schnee
Desaströse Flüchtlingspolitik betreibt Salvini, indem er sich gegen internationales Seerecht stellt,..."
Wenn Salvini Gesetze bricht, dann ist es Aufgabe der EU und der Gerichte, dies zu korrigieren. Da dies nicht geschieht, liegt möglicherweise auch kein Gesetzesbruch vor. Gerne wird auch durch falsche Behauptungen ein Gesetzesbruch suggeriert, wie beispielsweise mit der Mär vom nächsten (sicheren) Hafen oder einer Aufnahmepflicht. Ich habe die betreffenden Paragraphen gelesen, der Begriff 'nächsten' kommt nicht drin vor. Eine Verpflichtung den nächsten sicheren Hafen anzulaufen würde der Seenotrettung auch zuwiderlaufen, da Kapitäne dann geneigt sein könnten eine Rettung aufgrund des damit verbundenen größeren Umwegs zu vermeiden. Auch eine Aufnahmepflicht gibt es grundsätzlich nicht. Herr Salvini geht sehr geschickt vor, so geschickt, dass auch Heerscharen, die gegen ihn sind, ihm bislang nicht am Zeug flicken können.

Der Populismus hat Italien fest im Griff

Salvini reitet geschickt auf der Flüchtlingswelle und die rechten Wähler bejubeln ihn dafür. Bei einer Neuwahl kann die Lega deshalb mit einem höheren Stimmenanteil rechnen und Salvini könnte dann sogar Ministerpräsident werden. Italien hat aber ganz andere Probleme, als die uns Salvini ständig einreden will, z.B. die ausufernde Staatsverschuldung. Dies alleine könnte zu einem Zusammenbruch Italiens und in der Folge zu einem Ende der EU führen. Bei einer Wiederwahl will er sich nicht mehr an das Spardiktat aus Brüssel halten, sagte Salvini vor ein paar Tagen. Italien hat sich doch noch nie daran gehalten. Das ist doch das Hauptproblem Italiens und nicht die paar Flüchtlinge, von denen viele sowieso sofort nach Mittel- u. Nordeuropa weiterreisen.

10:20 von

10:20 von Bote_der_Wahrheit
Geschickter Schachzug!
Geschickter Schachzug!

Salvinis Lega lieg - zu Recht - in Meinungsumfragen bei 40 %.

Damit wird Salvinis Lega bei Neuwahlen klar profitieren.

----

Damit rechnet er und deshalb wird er die Koalation hat platzen lassen.

"Geschickter" Schachzug ist das nicht.

Das ist ein offensiv, arglistig!

@Gassi .... wenn ich Ihren

@Gassi
.... wenn ich Ihren Kommentar lese, dann habe ich das Gefühl, dass Sie hier einiges durcheinander bringen.Es ist schon erstaunlich wie sich Menschen immer über Politiker anderer Länder aufregen können und den Splitter im eigenen Land nicht sehen wollen. Wenn Sie Salvini wieder in die Nähe von 33 rücken wollen, dann sollten Sie sich erst einmal über den Faschismus in Italien informieren und da kommt 33 wohl nicht infrage. Mich wundert es nur, dass Sie nicht gleich noch einen Schwenk zur AfD gemacht haben, denn die gibt doch Salvini recht, mit dem was er politisch macht.

um 10:20 von fathaland slim

>>"Wer sich mit den Schleppern verabredet, das ist nachgewiesenermaßen die libysche Küstenwache, eine kriminelle Organisation."<<

In vielen Fällen werden von den Übergabebooten gezielte GPS-Signale gesendet wonach sich die NGO-Schlepperschiff orientieren können.

09:59, Sisyphos3

>>09:14 von Wolfgang E S
Salvini ist für mich das Gesicht des hässlichen Italien.
Ich traue ihm zu, aus Machtgründen jeden Damm zu brechen. ..... Rechtstreue ...
.
sehen sie das ist für mich diese Rackete
die versteht unter Rechtsstreue / Rechtsstaat eigentlich nur
was sie persönlich als Recht erachtet
alles andere ignoriert die doch auch
und aus "Machtgründen Dämme brechen " wie ist zu werten
sich nicht an Gesetze in einem demokratischen Staat zu halten,
dass jeder glaubt das machen zu dürfen was er "gerecht" findet

.. so unterschiedlich kann man die Menschen Handlungen beurteilen !<<

Carola Rackete ist für Sie das hässliche Gesicht Italiens? Und das, was sie tut, tut sie aus Machtgründen?

Echt jetzt?

#Wolfgang E S

Wie geht denn Menschlichkeit und Rechtstreue zusammen?
Es gibt Gesetze die die Illegale Einreise nach Italien verbieten. Sie wollen diese Rechtstreue aber durch Menschlichkeit außer Kraft setzen.
Noch mehr Solidarität in Europa, also mehr Migranten? Ja wo soll denn das alles noch enden? Von den Kosten einmal abgesehen, in Deutschland haben die Hälfte der Einwohner keine deutschen Eltern und Großeltern mehr. Dieses Land hat doch seine Identität verloren. Unsere Eltern und Großeltern haben sich doch nicht krumm gemacht, damit wir dieses Land verschenken. Man muss sich doch schon schämen.
Die Italiener haben, was in Deutschland streng untersagt ist, eben noch einen nationalen Stolz. Deshalb wählen sie Salvini. Was sollte daran falsch sein.

@10:35 von Politeia

... und damit Benito Salvini bis 2023 auf den ihm gebührenden Platz in der Opposition zu schicken.

um 10:35 von Ritchi

>>"... suggeriert, wie beispielsweise mit der Mär vom nächsten (sicheren) Hafen oder einer Aufnahmepflicht.."<<

Der Begriff "sicherere Hafen" wird in Zusammenhang mit der illegalen Massenmigration immer falsch interpretiert. Dieser Begriff stammt aus der Seefahrt und gemäß SOLAS ist ein sicherer Hafen ein Hafen der von Schiff und Besatzung die in Seenot geraten sind am sichersten und schnellsten angelaufen werden kann. Die dortige politische Lage ist dabei ohne jegliche Bedeutung. Per Definition ist also Libyen ein sicherer Hafen weil dieser am nächsten liegt.

@ Heißer Schnee / 10:36

" Dies alleine könnte zu einem Zusammenbruch Italiens und in der Folge zu einem Ende der EU führen. ... Das ist doch das Hauptproblem Italiens"

... Nicht nur ein Ende der EU, sondern auch zu beträchlichen wirtschaftlichen Folgen für die Länder des europäischen Nordes, also explizit Deutschland! ... Das vergessen die Meisten von hier, die in Salvini einen Erlöser in Bezug auf die Migrations- & Flüchtlingsfrage sehen wollen.

Achtung, hütet euch!

Bloß nix gegen Salvini sagen! Nacher ergreift der mit anderen zusammen die Macht in Europa, und dann hat man sich die Karriere versaut.
.
Natürlich darf man über einzelne Maßnahmen oder Verhaltensweisen eine Kritik anbringen. Aber den wahren Kern dieser Charktere, welche sich immer mehr verbreiten, da darf man absolut nix sagen!
.
Also, Leute. liebe TS, der hat 40% der Wählerstimmen, also hütet euch!

Laber-Rababer 9.24 Uhr

Sehr geehrter Herr/Frau/Divers Laber-Rababer

Wenn Sie in ihrem Post von 9.24 Uhr in ihrem Schlusssatz die Worte erschütternd durch grossartig ersetzen.
Und das Wort Warnung durch Hoffnung ersetzen.
Und Einleitung und Hauptteil komplett streichen....

Dann

STIMME ICH IHNEN VOLLUMFÄNGLICH ZU

da bin ich ganz anderer Meinung

Salvini hat ganz bewusst und sehr öffentlichkeitswirksam genau von dem Balkon von dem Mussolini seine Reden hielt eine Rede an das Volk gehalten.
Damit hätte er nicht deutlicher ausdrücken können, in welcher Tradition er sich sieht.
Insofern war das Vokabular des Berichterstatters mehr als zutreffend!

Jetzt ist er auf Neuwahlen aus, um anschließend im Alleingang in die Fußstapfen seines großen Vorbildes zu treten.

@eine_anmerkung: Aha, Fakt ist, was Sie behaupten...

...sorry, da haben wir schon einen Herren in Amerika der immer wieder von Fakten spricht und jeder weiß, dass er lügt. Fakten müssen beweisbar sein. Wo bitte ist Ihr Beweis?

Salvini wird in Europa gar nicht erreichen

wenn er offen dagegen vorgeht. Letztendlich erwartet dann die Italiener, obwohl eine der größten Volkswirtschaften das selbe Schicksal wie Griechenland. Dort hat man gesehen, wie wenig große Worte helfen, wenn man kein Geld mehr in der Kasse hat.

Die anderen Staaten der EU kommen Salvini nur dann entgegen, wenn sie dadurch mehr gewinnen als verlieren. Und da die meisten Staaten in der EU am tropf der EU hängen, darf man getrost abwarten. Die Briten lernen gerade, das erpressen nur bis zu einem gewissen grad funktioniert und man alleine auf der Weltbühne dann doch nicht so gut verhandeln kann wie gedacht.

Salvini kann ohne Europa nichts machen, die Wirtschaftskrise nicht lösen, keine Arbeit schaffen und auch das Flüchtlingsproblem nicht lösen. Das wird die Zeit erweisen, leider auf Kosten der Italiener.

09:59, Sisyphos3 >>09:14 von

09:59, Sisyphos3
>>09:14 von Wolfgang E S
Salvini ist für mich das Gesicht des hässlichen Italien.
Ich traue ihm zu, aus Machtgründen jeden Damm zu brechen. ..... Rechtstreue ...
.
sehen sie das ist für mich diese Rackete
die versteht unter Rechtsstreue / Rechtsstaat eigentlich nur
was sie persönlich als Recht erachtet
alles andere ignoriert die doch auch
und aus "Machtgründen Dämme brechen " wie ist zu werten
sich nicht an Gesetze in einem demokratischen Staat zu halten,
dass jeder glaubt das machen zu dürfen was er "gerecht" findet

---

Die Frau ist aber eine Zivilistin!

Salvini ist Regierungschef !

Ganz andere Hausnummer!

10:40 von fathaland slim

Carola Rackete ist für Sie das hässliche Gesicht Italiens?
.
schrieb ich das ?
es geht um "häßliche" Gesichter
und ich denke um "egozentrische" Menschen,
Menschen die ein krankhafte eigentlich wahnhaftes Sendungsbewußtsein / Veranlagung haben ihre Vorstellungen anderen aufzuzwingen zu müssen
und da zähle ich nicht nur Politiker dazu, die glauben alles müsste nach ihren Vorstellungen ablaufen ....
und ob man was aus Machtbestreben macht oder sein krankhaftes Ego zu befriedigen ....

@eine_anmerkung

"
Am 09. August 2019 um 02:28 von eine_anmerkung
Ich mache mir große Sorgen?

Ich mache mir große Sorgen wie es mit unseren italienischen Freunden und EU-Partnern weitergeht, ist doch Salvini der Fels in der Brandung für eine geregelte Migrationspolitik. Ich hoffe sehr das er seine Vorstellungen umsetzen kann? Er wäre für mich der ideale Juncker Nachfolger gewesen der unsere reformbedürftige EU wieder auf Kurs gebracht hätte. Gott schütze ihn."

Wie wäre es denn, wenn Sie Gottes Segen erbitten würden für die Menschen, die Sie als mahnendes Beispiel und Abschreckung im Mittelmeer ertrinken lassen würden, wie Sie hier in diesem Forum in entsprechenden Threads schon öfter kund getan haben?

@Trampelchen: Vielleicht erkennen Sie mal an...

...dass genau das, Salvini, Trump und die AfD für viele Menschen sind: Das Böse unter der Sonne. Und meistens handelt es sich dabei um Menschen, die sich nicht nur oberflächlich mit populistischen Scheinlösungen zufrieden geben wollen, sondern an nachhaltigen Lösungen interessiert sind. Bitte TS macht weiter so.

Italien wird eh von der mafia

Italien wird eh von der mafia regiert.
Wer das Erster und zweiter ist, war noch nie richtig wichtig. Seit 70 Jahren gefühlte 80 Regierungen spricht doch Bände

Zeitenwende

Ja, die Einschläge kommen immer näher- Gott sei Dank! Besonders hier im Forum gut zu beobachten...

Italien muss sich jetzt

Italien muss sich jetzt überlegen, ob es wirklich wieder eine Diktatur mit Mafianähe will ...

Das ist, neben der globalen Erderwärmung, eine mindestens gleichrangige Gefahr.

@Wolfgang E S .... " ich

@Wolfgang E S
.... " ich verstehe nicht ,dass so viele Italiener ihm zujubeln "
Da liegt bei Ihnen nämlich der Hase im Pfeffer. Weil Sie die italienische Seele nicht verstehen, deshalb bringen Sie hier einiges durcheinander. Darf es bei Ihnen nicht sein, dass die Italiener eben was die Problematik der Flüchtlinge anbelangt, anders als Sie denken? Sind das alles Flüchtlinge,welche nach Italien sich retten lassen ?
Wenn Sie hier solche Werte ins Feld führen wie --- Fairness, Rechtstreue,Vertrauenswürdigkeit, dann sollten Sie erst einmal diese Begriffe in der dt.Politik hinterfragen, bevor Sie mit Ihrem Finger auf Salvini und seine Politik zeigen. Sie kennen doch dies, wenn man mit einem Finger auf was zeigt, dass dann 3 Finger auf einen selber zeigen. Wenn wir mehr Solidarität einfordern wollen, dann sollten wir auch mit Italien Solidarität üben.
Salvini hat mehr Unterstützung verdient, als nur Häme,Verleumdung und Beleidigungen.

@wolfgang E S

"Wir brauchen in Europa mehr Solidarität und mehr Demokratie"

Wie in allen anderen Themen hatten die Parteien die jetzt jammern jahrzehntelang die Macht für mehr Demokratie und Solidarität zu sorgen. Mich wundert eher das noch so viele die Parteien wählen, die seit Jahrzehnten die immer selben Versprechen brechen.

09:46 von diskobolos

Wenn Nationalismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit nicht rechts sind, was dann?
-
also zu Zeiten der deutschen Revolution 1848 waren Dinge wie Patriotismus
oder die liebe zu seinem Vaterland extrem linke Vorstellungen

36% sind keine Mehrheit!

Was soll dieses Heraufschwatzen eines Vorgestrigen? Wenn sich die MEHRHEIT einig ist, haben die sogenannten Populisten, die in Wirklichkeit nur die einfach gesticktesten erreichen und manipulieren keine Chance.
Dieses "dumme" Drittel der Bevölkerung gibt es nun mal in jedem Land. Traurig ist wieder mal nur, dass der 64%-Rest nicht zusammensteht und bereit ist tragfähige Kompromisse dagegen zu finden, sondern sich in großer Machtgeilheit mit diesen einlässt.

10:45, eine_anmerkung

>>Der Begriff "sicherere Hafen" wird in Zusammenhang mit der illegalen Massenmigration immer falsch interpretiert. Dieser Begriff stammt aus der Seefahrt und gemäß SOLAS ist ein sicherer Hafen ein Hafen der von Schiff und Besatzung die in Seenot geraten sind am sichersten und schnellsten angelaufen werden kann. Die dortige politische Lage ist dabei ohne jegliche Bedeutung. Per Definition ist also Libyen ein sicherer Hafen weil dieser am nächsten liegt.<<

Aha.

Danke, daß Sie die international anerkannte Rechtsauffassung im rechten Sinne zurechtgerückt haben.

Juristen sind da natürlich gegenteiliger Ansicht, aber was sind schon Juristen.

Die Zugverbindung Turin - Lyon ist fortschrittlich

Salvini hat Recht, und bei den 5-Sternen muß man den Kopf schütteln.
Wer hat bei uns den Transrapid verhindert? Leider ist bei uns deswegen keine Koalition geplatzt! Fortschritt wird verhindert.

von mariposalibre

Jetzt ist er auf Neuwahlen aus und wenn die demokratischen leistungsfähigen Bürger im die Mehrheit dafür zusprechen ist das gelebte Demokratie. Gut so, mehr davon auch in Deutschland müssten wir lieber heute als morgen neuwahlen zum Wohle unserer Bürger haben.

10:43, Paco

>>#Wolfgang E S
Wie geht denn Menschlichkeit und Rechtstreue zusammen?
Es gibt Gesetze die die Illegale Einreise nach Italien verbieten. Sie wollen diese Rechtstreue aber durch Menschlichkeit außer Kraft setzen.
Noch mehr Solidarität in Europa, also mehr Migranten? Ja wo soll denn das alles noch enden? Von den Kosten einmal abgesehen, in Deutschland haben die Hälfte der Einwohner keine deutschen Eltern und Großeltern mehr. Dieses Land hat doch seine Identität verloren. Unsere Eltern und Großeltern haben sich doch nicht krumm gemacht, damit wir dieses Land verschenken. Man muss sich doch schon schämen.
Die Italiener haben, was in Deutschland streng untersagt ist, eben noch einen nationalen Stolz. Deshalb wählen sie Salvini. Was sollte daran falsch sein.<<

Wenn ich Ihren erschütternden Kommentar lese, dann erfüllt mich großes Mitleid.

Was muss es für ein schreckliches Leben sein, wenn man die Welt so sieht.

Gruß von einem Deutschen mit deutschen Großeltern,der sein Land positiv sieht.

Nichts Neues aus Italien

Wann gab es eine Regierung, die eine Legislaturperiode durchgehalten hat?

Dann gibt es eben Neuwahlen, na und?

@ Karl Klammer / 9:10

"Was macht er denn ?
Er hetzt gegen die EU und die Flüchtlinge
welche an allen Wirtschaftlichen Problemen
in Italien schuld sein sollen. ...
Bekommt man damit wieder ein fast pleite Land wirtschaftlich vorran ?"

... Natürlich nicht! ... Aber es fühlt sich doch so gut an fürs Ego! ... Genauso wie wenn die AFD oder PEGIDA zum "Volke" spricht! ... Nicht wahr!? ...

Wobei den Meisten dabei vermutlich nicht mal klar ist, das die Definition von "Wir Italiener" oder "Wir Deutschen" bei diesen Leuten ja im Grunde auch beliebig ist, und man so eben ganz plötzlich auch nicht mehr dazu gehören kann. Ist ja auch nicht so, als ob uns die Geschichte dafür nicht unzählige Beispiele liefern würde!

@Stefan T / 9:51

"Ich mache es jetzt einmal wie diejenigen, die von "Klimahysterie" reden: ... "

... Cooler Ansatz! ... Ich glaube das könnte wirken! Sieht man ja an der Klimapolitik! ...

Warum eigentlich ist da nicht schon vor zwei Jahren oder so jemand drauf gekommen? ... Die Einthemapartei AFD könnte nicht mal mehr Ihre Wahlplakate bezahlen ... ;) ... !

10:57 von Anderes1961

wer will denn Menschen im Mittelmeer ertrinken lassen ?
auch wenn man das anderen unterstellt und vortrefflich damit hetzen kann
rausfischen, retten und zurückbringen
alles andere wäre doch wohl nur ein Hol und Bringservice

Wortwahl

Wollen Sie jetz auch Campingführer, Fremdenführer und Museumsführer verdammen?

10:59, Trampelchen

>>@Wolfgang E S
.... " ich verstehe nicht ,dass so viele Italiener ihm zujubeln "
Da liegt bei Ihnen nämlich der Hase im Pfeffer. Weil Sie die italienische Seele nicht verstehen, deshalb bringen Sie hier einiges durcheinander. Darf es bei Ihnen nicht sein, dass die Italiener eben was die Problematik der Flüchtlinge anbelangt, anders als Sie denken?<<

Ich kenne keine Italiener persönlich, die so denken, wie Sie es Ihnen unterstellen. Dafür aber viele Deutsche hier aus dem Forum, die dann wohl offensichtlich nach Ihrer Definition eine italienische Seele haben.

@ 09:31 ladycat

Einen Salvini für Deutschland? Da graust mir bei den Assoziationen zu dieser Formulierung. Und ich bin - bei aller Besorgnis über die neuen oder auch alten rechtsextremen Tendenzen in unserem Land - sicher, dass wir "keinen Salvini" für Deutschland bekommen.

um 10:52 von uwtra

>>"...sorry, da haben wir schon einen Herren in Amerika der immer wieder von Fakten spricht und jeder weiß, dass er lügt. Fakten müssen beweisbar sein. Wo bitte ist Ihr Beweis?"<<

Sagt Ihnen der Begriff UNHCR etwas? Schauen Sie einfach mal nach?

Salvini hat..

nach dem Ergebnis der EU Wahlen Blut geleckt und will diese Hype nun so schnell
wie möglich zu seinen Gunsten nutzen, bevor die Stimmung womöglich kippt (Wirtschaft am Boden).
Seine Machtgier ist nicht mehr zu übersehen.
Mit Salvini wird es für Italien es eines Tages ein böses Erwachen geben.

@StöRschall um 10:59Uhr

Ja, klar! Salvini und LEGA sind gleichzusetzen mit Mafia, oder? Wollen Sie wirklich andeuten, daß eine sozialistische oder kommunistische Regierung weitgehend frei vom Einfluß der Mafia etc. ist?

@10:20 von Bote_der_Wahrheit

Von welchem Asyl- oder Migrationschaos sprechen Sie denn? Die Einwanderung ist doch schon seit 2016 so deutlich zurückgegangen, dass es eigentlich nicht mehr der Rede wert wäre, wenn nicht eine Partei durch Fake Meldungen dieses Thema hoch halten würde. Dies weil es das einzige Thema und der einzige Konsens innerhalb der Partei ist.

Das Einwanderungsproblem wurde durch den Deal mit der Türkei abrupt beendet. (Übrigens hier ein Dank an Frau Merkel, die mit diesem Deal die Flüchtlingskrise beendet hat und nicht Herr Orban mit seinem Zaun, denn die Flüchtlinge würden dann weiterhin in Griechenland ankommen und verteilt werden müssen) Die paar Boote, die es noch nach Italien oder Spanien schaffen sind kaum der Rede wert.

In die EU kommen mittlerweile mehr Flüchtlinge per Visum als über das Mittelmeer.

Aber Salvini ist ein geschickter Populist, der diese Tatsachen zu verdrehen weiß und aus 100 Leute auf einem Rettungsboot ein mediales Großereignis macht um sich feiern zu lassen.

Migration

ist doch nicht das einzige Problem auf der Welt! Zumal der Höhepunkt bei uns längst überschritten ist und die unvermeidliche Migration anderswo stattfindet. Der Schaden, den Salvini zusammen mit anderen Sympathisanten in Europa und insbesondere in Italien außerhalb seines Norditaliens anrichtet, wird hier kaum erwähnt. Hauptsache, "Härte" (für mich eher unüberlegte Sturheit) gegenüber Flüchtlingen zu zelebrieren. Dafür kriegt er hier anscheinend Zustimmung.

@ 09:43 Sisyphos3

Die Wiederholung falscher Aussagen macht diese nicht richtiger. Hier wurde nicht nur von mir schon öfters darauf hingewiesen, dass die humanitäre Seenotrettung von Nichtregierungsorganisationen erst verstärkt werden musste, als der Friedensnobelpreisträger EU seine Rettungsmissionen eingestellt hat.
Und was Ihr Bild über "die Öffentlichkeit" in Italien angeht, möchte ich anmerken, dass es deutliche und klare Kritik an Salvini und seinem Kurs gibt in "der" italienischen Öffentlichkeit. Kommt halt immer drauf an, was man wahrnehmen will.

Eines muss man den Italienern lassen

Sie merken, wenn eine Sache kaputt ist und beenden sie umgehend.
Wir hingegen schleppen weiter eine kaputte Groko mit uns herum.

@ Ramuthra / 11:01

"Wie in allen anderen Themen hatten die Parteien die jetzt jammern jahrzehntelang die Macht für mehr Demokratie und Solidarität zu sorgen."

... Hoppla! ... Also für mich sind Partein erstmal Container die Menschen mit bestimten politische Einstellungen unter einem Hut versammeln und Menschen zur Wahl stellen, die verscheidenste politische Ämter bestreiten sollen. Demokratie und Solidarität wird allgemein hin von der Gesellschaft gemacht und wenn sie nun beglagen sollten das es Ihnen insbesondere an Solidarität zu mangeln scheint, dann fragen Sie sich also mal warum. Könnte es sein, daß Werbesprüche wie "Geiz ist Geil" und derlei Sachen Dinge mit unserer Gesellschaft gemacht haben, die die Solidarität als Wort verschwinden lassen haben? ... Und kann es sein, daß das Gleiche nun der Demokratie droht, wenn wir als Gesellschaft dem nicht entgegenwirken?

@ Magfrad ... wenn Salvini in

@ Magfrad
... wenn Salvini in der EU nichts zu melden hat, warum ist er dann insbesondere in Deutschland in allen Medien?
Was Sie nicht verstehen werden oder können,das wird dann von Ihnen entweder in die braune Ecke gestellt oder als Populist nieder gemacht.
Ein Salvini wird Italien mit Sicherheit nicht zerstören und schauen Sie sich doch mal in der EU um, wo all die auf dem Vormarsch politisch sind, welche Sie als Populisten bezeichnen.
Ist doch komisch, dass andere Länder diese Populisten lieben, sonst wären die nicht politisch auf dem Vormarsch.
Haben Sie das bis heute nicht vernommen, dann frage ich mich, was Sie dann bis heute politisch nicht verstanden haben?

Salvini spuckt den Schleppern in die Suppe

und erschwert Ihr Geschäft. Er schützt die Souveränität Italiens und ist deshalb das Hassobjekt der NGO und der open-border- für alle-Fraktion.
Dass damit die Zahl der Ertrunkenen zurückging, scheint die kaum zu beeindrucken, hängt aber mit der restriktiveren Politik zusammen.

Darstellung: