Ihre Meinung zu: DeutschlandTrend: AKK als Ministerin - für viele keine gute Wahl

1. August 2019 - 22:20 Uhr

Erst seit kurzem ist Kramp-Karrenbauer Verteidigungsministerin. Nur 16 Prozent der Deutschen halten sie laut DeutschlandTrend für eine gute Wahl. Weitere Themen der Umfrage: Klima und der britische Premier. Von Friederike Hofmann.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.714285
Durchschnitt: 2.7 (14 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Nun lasst sie doch erst einmal machen

"" Auch die Neubesetzung an der Spitze des Verteidigungsministeriums kommt nicht so gut an. Gerade mal 16 Prozent der Befragten halten Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) für eine gute Besetzung als Verteidigungsministerin. 65 Prozent halten sie für keine gute Besetzung. Die Skepsis gegenüber Kramp-Karrenbauer ist also deutlich.""
#
Man kann doch nicht schon vorher seine Skepsis für AKK anbringen wenn man noch garnicht weiß wie sie ( AKK ) ihr Amt als Verteidigung Ministerin macht. M.M.

Keine demoskopische Demokratie

Ich habe mir vor nicht all zu langer Zeit, hier in unserem Forum, von einem User der sich selbst als Demokraten und Linken, zweifelhafter Definition, bezeichnet, dass wir in BRD in keiner demoskopischen Demokratie leben. Das geschah zu der Zeit als Frau Nahles abtratt und die SPD Debatte ausbrach ob diese noch in der Regierung bleiben könne. Durchregieren lautete seine Devise!

Ich verstehe deshalb nicht ganz warum diese Trend-Analysen durchgeführt werden? Die politische Klasse in BRD macht doch so oder so was sie will und pfeifft auf die Wähler sobald sie ihre Stimme einmal abgegeben haben. Bestes Beispiel?
Die SPD!

Einem Land vertrauen?

Wie soll ich mir das vorstellen, einem Land zu vertrauen oder nicht? Oder zielt die Frage auf Herrn Johnson ab?

„Ein Fünftel will kein Geld zusätzlich ausgeben“

Wundert mich nicht , wir sind bei Abgaben schon Vizeweltmeisters hinter Belgien.
Liebe Politiker es ist wirklich so, Menschen die jeden Tag arbeiten gehen, möchten auch was davon haben, das sie das tun.

Verbotsforderungen

Können demnach eingestellt werden und es darf geforscht werden.

Redet doch bitte nicht so einen Müll!

Ich bin beileibe kein AKK-Fan, sondern ein gebranntes Kind (AfD-Wähler). Wir haben uns aber unter unseren rechtsstaatlichen Spielregeln dazu committed das besagte Frau dieses Amt wahrnehmen wird, Punkt! Also lasst Sie mal machen und nach den immer herangezogenen 100 Tage schauen wir uns das Ergebnis an und bewerten. Bis dahin hat die gute Frau jegliche Unterstützung verdient und diese möge Ihr zuteil werden.

re schiebaer45

"Man kann doch nicht schon vorher seine Skepsis für AKK anbringen wenn man noch garnicht weiß wie sie ( AKK ) ihr Amt als Verteidigung Ministerin macht"

Natürlich macht man sich über eine nicht ganz unbekannte Politikerin ein Bild bezüglich ihrer Fähigkeiten in einem politischen Amt.

Wie denn sonst?

Das Wichtigste sowieso:

Nachdem die AfD vor zwei Jahren nach der Bundestagswahl schon von der Machtergreifung träumte stagniert sie seitdem bei einem Wählerpotenzial von 12-15%.

@ karwandler

Das sind immer noch mindestens 8 bis 11 % zu viel, wenn sie mich Fragen, wären mir unter 5% lieber .

Auch wenn die Afd stagniert

Auch wenn die Afd stagniert bei 12-15% finde ich diesen Wert bedenklich hoch.

22:53 von karwandler

"" Natürlich macht man sich über eine nicht ganz unbekannte Politikerin ein Bild bezüglich ihrer Fähigkeiten in einem politischen Amt.

Wie denn sonst?""
#
Schon richtig,ich sehe aber keine Fehler die AKK als Ministerpräsidentin im Saarland gemacht hat. Somit hat sie einen Vorzug Bonus den es jetzt gild auszufüllen.

Ich frage mich was das soll,

Ich frage mich was das soll, ist das seriös?
Kaum ist AKK Verteidigungsministerin werden Umfragen veröffentlicht, die sie an ihrem Posten relativieren.
Ich finde sie hat vielleicht ihren Idealjob gefunden, den sollten wir ihr nicht vermiesen und erst mal abwarten wie sie sich so macht.
Jede Befragung vorher ist Unsinn.

Ein Fünftel ?

Wieso steht da nicht, dass vier Fünftel - also 80 Prozent der Befragten - durchaus bereit wären, Geld für Klimaschutz auszugeben?

Die Ablehner sind klar in der Minderheit und sollten deshalb nicht die Überschrift bestimmen.

22:50 von eine_anmerkung Redet doch bitte nicht so einen Müll!

"" Also lasst Sie mal machen und nach den immer herangezogenen 100 Tage schauen wir uns das Ergebnis an und bewerten. Bis dahin hat die gute Frau jegliche Unterstützung verdient und diese möge Ihr zuteil werden.""
#
Genau ,das ist ja auch meine Meinung.

re schiebaer45

"Schon richtig,ich sehe aber keine Fehler die AKK als Ministerpräsidentin im Saarland gemacht hat."

Ich sehe aber einige Fehler, die sie als CDU-Vorsitzende, vorher CDU-Generalsekratärin, gemacht hat.

rer Truman Welt

Was immer letztlich solche Umfragen zum Ausdruck bringen bzw. wie valide diese Statistik ist, ist eine Sache. Die andere ist, daß ich das schon als repräsentativ empfinde.
Die GRÜNEN laufen den etablierten den Rang ab. Wenn sie in den nächsten 2 Jahren so auf Kurs bleiben, werden sie stärkste Partei und stellen den Bundeskanzler. Ob Winfried K. dann doch vielleicht noch mal überlegt, mit der Politik altersbedingt aufzuhören? lol
Die CDU braucht zeitnah eine Lösung des Problems AKK. Sie ist keine Spitzenpolitikerin auf Bundesebene. Wenn die CDU sie auch noch als Kanzlerkandidatin nominieren wird, müssen sie kämpfen, um bei der nächsten Bundestagswahl über 20% zu kommen. Aber sie haben niemanden annähernd des Kalibers Angela M. Sie brauchen eine schnelle Lösung, da der Kandidat komplett aufgebaut werden muß. Die "Alten" braucht man gar nicht mehr aus der Versenkung hervor zu holen. Alles über 60 Jahre passt nicht mehr! Ein neuer Kandidat wäre idealerweise zwischen Mitte 40 und Mitte 50.

um 23:04 von Vorausschauender

>>"Auch wenn die Afd stagniert bei 12-15% finde ich diesen Wert bedenklich hoch."<<

.... die Einen sagen so, die Anderen so.... Ich finde das die AfD Ihre Hausaufgaben nicht gemacht hat angesichts so einem schlechten Ergebnisses. Fehlt nur noch das irgendwelche Schlaumeier die AfD-Resultate mit dem Stand der SPD vergleichen wollen? Geht garnicht. Diese Schmach wäre unerträglich.

merkwürdig

der Bundesbürger wünscht keine Verbote
aber favorisiert ne "Verbots"Partei
also irgendwie passt das nicht zusammen

@ schiebaer45

Ich glaube sie wird nach einigen in der Tat unglücklichen Interviews bewertet.
Das sagt aber natürlich nichts über ihre Arbeit aus, und da muss ich auch sagen kann man sie in der Tat erst beurteilen, wenn sie den Posten eine zeitlang ausgefüllt hat.
Und ich muss auch sagen mir, wäre nicht bekannt das sie im Saarland schlechte Arbeit geleistet hat.

@eine_anmerkung - Eignungsprüfung überflüssig?

22:50 von eine_anmerkung:
"Bis dahin hat die gute Frau jegliche Unterstützung verdient und diese möge Ihr zuteil werden."

In der normalen Arbeitswelt werden die Kandidaten in einem Bewerbungsverfahren auf ihre Eignung geprüft. Das geschieht vor dem Antritt einer Stelle und nicht erst in den ersten 100 Arbeitstagen. Aber in der Politik sind offensichtlich nicht die nötigen Kompetenzen ausschlaggebend, sondern die Beziehungen. Hinzu kommt der direkt nach dem Amtsantritt offenbarte Aufrüstungsfanatismus, der bei vielen womöglich auch eher negativ ankommt.

um 23:17 von karwandler

"" Ich sehe aber einige Fehler, die sie als CDU-Vorsitzende, vorher CDU-Generalsekratärin, gemacht hat.""
#
Nun gut,da waren Reden dabei die sie hätte sich verkneifen sollen. Da haben Sie sicherlich Recht.

@ Sisyphos3

Sie schreiben das, was mir auch schon genau so durch den Kopf ging.

Wohl falsch verstanden worden

Die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung zeigt sich eben NICHT bereit einen angemessenen Teil ihres Einkommens für den Klimaschutz auszugeben.
Das zitierte Fünftel ist nicht einmal bereit auch nur 1 Euro auszugeben.
Aber wenn wir eine Veränderung wollen, dann müssen wir bereit sein ca. 30% unseres Einkommens umzuschichten.
Und dazu sind nicht einmal die meisten Grünen bereit.

RE: Sisyphos3 um 23:22

***der Bundesbürger wünscht keine Verbote
aber favorisiert ne "Verbots"Partei
also irgendwie passt das nicht zusammen***

Einfache Erklärung:
Vielleicht liegen sie auch einfach nur mit ihrer "Verbotspartei" daneben.

Gruß Hador

mit Verbots-Partei sind die Grünen gemeint?

Mit Verbots-Partei sind sicherlich die Grünen gemeint?
Und über die Grünen mache ich mir große Sorgen, dass sie das Kind mit dem Bade ausschütten.

23:13 von Südlicht1910

Wieso steht da nicht, dass vier Fünftel - also 80 Prozent der Befragten - durchaus bereit wären, Geld für Klimaschutz auszugeben?
.
kann man das so interpretieren ?
20 % sind nicht bereit was zu zahlen !
20 % max 25 Euro (ne Schachtel Zigaretten/Woche)
20 % max 50 Euro/Monat
also beeindruckend sieht anders aus
ach ja 20 % sind bereit mehr als 50 Euro zu bezahlen
was ist mit den restlichen 20 % ??
und 92 % für niedere Bahnpreise
klar bin ich für Umweltschutz - wenn´s billiger wird

um 23:26 von Francis Ricardo

"" Ich glaube sie wird nach einigen in der Tat unglücklichen Interviews bewertet.
Das sagt aber natürlich nichts über ihre Arbeit aus, und da muss ich auch sagen kann man sie in der Tat erst beurteilen, wenn sie den Posten eine zeitlang ausgefüllt hat.
Und ich muss auch sagen mir, wäre nicht bekannt das sie im Saarland schlechte Arbeit geleistet hat.""
#
Ja, genau so sehe ich es auch. Sie hätte besser den Mund gehalten bei z.B. den Karneval Kommentar.Nun Jedem rutsch ein mal ein Versprecher raus. Denke da an Adenauer : Was kümmert mir mein Geschwätsch von Gestern.

Am 01. August 2019 um 23:17 von karwandler

"Ich sehe aber einige Fehler, die sie als CDU-Vorsitzende, vorher CDU-Generalsekratärin, gemacht hat."

Sie haben Recht.
Sie wächst mit der Aufgabe.
Sie sollten das auch mal als positive anerkennen.

Re 22:58 von karwandler

"Das Wichtigste sowieso:
Nachdem die AfD vor zwei Jahren nach der Bundestagswahl schon von der Machtergreifung träumte stagniert sie seitdem bei einem Wählerpotenzial von 12-15%."
Na da schaun wir mal ob das wirklich so ist. Das wird man schon bei den nächsten Wahlen im Osten sehen können.
Die vom MDR beauftragten Demoskopen haben diese Woche die CDU bei minus 7 % gesehen und die SPD bei minus 4 %
Stärkste Kraft die Linke.
Nach den Vorhersagen reicht es in Thüringen nicht mal für eine Schwarz,Rot,Gelb,Grüne Koalition.
Wenn es so weiter geht in diesem Land wird sich wohl der Westen dem Osten langsam annähren. Sieht man jeden Tag hier in BW.
Eine Frage hätte ich noch:
Was ist für Sie eine AfD Machtergreifung? Eventuell mal wieder total im Ton daneben wie so oft in letzter Zeit? Den Oberlehrer könnte ich auch wenn ich denn wollte. Das maße ich mir aber nicht an.

re sisyphos3

"merkwürdig

der Bundesbürger wünscht keine Verbote
aber favorisiert ne "Verbots"Partei
also irgendwie passt das nicht zusammen"

Doch, schon.

Dass "Verbotspartei" ein Kampfbegriff der politischen Gegner ist muss die Anhänger/Wähler der Grünen ja nicht beeindrucken.

Eher Im Gegenteil: dass denen nichts Besseres einfällt ...

AKK... 47

Dieses Postengeschacher ist doch ein riesengroßer Witz! Es werden am laufenden Band unfähige Leute in Posten gesteckt und mit Aufgaben betraut, von denen sie keine Ahnung haben und damit sie dann ihre Aufgabe nur irgendwie erfüllen können, werden Berater für Millionen beschäftigt, die selbst auch nicht viel mehr Ahnung haben- aber dafür gerne in familiärer Verbindung stehen damit das Geld zumindest in der Familie bleibt. Weshalb sich die Wähler damit zufrieden geben und diese Leute immer wieder an die Hebel der Macht wählen, bleibt mir persönlich ein Rätsel.

um 23:33 von Hador Goldscheitel

>>"Einfache Erklärung:
Vielleicht liegen sie auch einfach nur mit ihrer "Verbotspartei" daneben."<<

Lieber Hador, der Begriff "Verbotspartei" ist in der politischen Welt ein sogenannter "belegter Begriff" den die Grünen vollumfänglich für sich beanspruchen.

Klima

Was die Erderwärmung betrifft, ist es längst nicht mehr "fünf VOR Zwölf", sondern bereits "fünf NACH Zwölf".
Klimabewusstes Verhalten durch "Anreize" fördern hätte man seit zwanzig, dreißig Jahren tun können.
Jetzt damit anzufangen (und das Verhalten NICHT über Gebote und Verbote zu steuern), bedeutet, sich in einer Frage, die mit durchaus ernstzunehmender Wahrscheinlichkeit entscheidend für das Überleben eines beachtlichen Teiles der Menschheit werden kann, auf die Intelligenz und das Verantwortungsbewusstsein unserer Mitmenschen zu verlassen.
So wenig ich Gebote und Verbote mag - ich weiß nicht, ob ich das möchte...

RE: eine_anmerkung um 23:41

Sie meinen wie bei der FDP - die Partei der Besserverdienenden
oder bei den ganz Rechten - "blau ist das neue braun" ?

Gruß Hador

@ Puqio

„Aber wenn wir eine Veränderung wollen, dann müssen wir bereit sein ca. 30% unseres Einkommens umzuschichten.
Und dazu sind nicht einmal die meisten Grünen bereit.“

Wenn wir ca 40% Sozialversicherung und Steuern dazu zählen.
Wären wir bei 70% Abgaben, und dann kommt noch die Mehrwertsteuer für Produkte und Dienstleistungen.

Mal abgesehen davon das unsere Binnenwirtschaft dann tot wäre, bin ich mir ziemlich sicher das dann auf jeden Fall .... viele ... nein stop ein paar, vermutlich genau keiner mehr arbeiten gehen wird.

AKK wird Annegret, Scholz lacht im Keller

Jetzt stehen die Marketingberater vor AKKs Büro Schlange; AKK wird sich beraten lassen wollen müssen. Ein bißchen zuhören, umziehen, neuschminken, hochdeutsch üben, durch neue Brille schauen (falls noch nötig), vielblauanziehen, ein Lächeln wievomland aufsetzen (ein paar Kleinigkeiten mehr), dann alles auswendig lernen und nach Feierabend vor dem Spiegel üben. Raus kommt: Annegret.
Umfragewerte dann: Annegret, wir lieben Dich!
Aber Vorsicht! Umfragewerte CDU: im Keller, hockend eingesperrt, zusammen mit SPD.
Ach Minister Scholz, jetzt kannst Du aber wirklich mal lachen! Aus dem Keller gibts kein entrinnen mehr.

23:35 von Sisyphos3

«… und 92 % für niedere Bahnpreise
klar bin ich für Umweltschutz - wenn´s billiger wird»

Wird ja für … Prozent unter den 92% gar nicht billiger.

Aber die Differenz zur Nutzung des KfZ (Arbeitsweg) wird u.U. geringer.
Evtl. wäre dann beides gleich teuer.

Das ist nicht einfach Prozentzahlen hin und her rechnen.
Und dann Schlussfolgerungen ziehen, die so platt gar nicht existieren …

23:13 von Südlicht1910

Wieso steht da nicht, dass vier Fünftel - also 80 Prozent der Befragten - durchaus bereit wären, Geld für Klimaschutz auszugeben?
.
vielleicht - weil das nicht stimmt
rechnen sie doch mal zusammen ich komme auf 62 %

@karwandler 22.58

"Machtergreifung"? Drunter geht es bei Ihnen offenbar nicht? Sie wissen aber schon, dass Sie mit Vokabular aus der Nazi-Zeit um sich schmeißen? Können Sie auch nüchtern und sachlich?

23:35 von schiebaer45

"Nun Jedem rutsch ein mal ein Versprecher raus. Denke da an Adenauer : Was kümmert mir mein Geschwätsch von Gestern."

Warum lassen Sie die Fortsetzung weg?
Dann ist es nämlich kein "Versprecher".

Die Fortsetzung lautet:

"Es kann mich doch niemand daran hindern, jeden Tag klüger zu werden“

ja unsere Parteien ....

jeder redet von Frieden und akzeptiert dass der Wehretat verdoppelt wird
wie glauben mu unseren 230 Mill Tonnen CO2 Ausstoß die Welt zu retten
übersehen aber dass im gleichen Zeitraum 11.000 Mill zusätzlich produziert wurden
mir scheint da leben einige in einer Traumwelt

@um 22:29 von schiebaer45

Man kann doch nicht schon vorher seine Skepsis für AKK anbringen wenn man noch garnicht weiß wie sie ( AKK ) ihr Amt als Verteidigung Ministerin macht. M.M.

Doch, muss man sogar. Es kann nun wirklich nicht sein dass die Frau noch zwei Wochen zuvor ein Amt als Ministerin ablehnt mit der Begründung, es liesse sich nicht mit dem Arbeitsaufwand einer Parteichefin kombinieren.

Das was sie hier tut ist unehrlich hoch 2, einerseits dass sie doch ins Kabinett geht obwohl zuvor abgelehnt, andererseits dass sie sogar noch die Dreistigkeit besitzt beide Ämter zu behalten, obwohl vorher für nicht machbar befunden.

Es ist wichtig dass solche Klüngeleien konsequent kritisiert werden. Man muss die Volksvertreter auch etwas erziehen. Tun's die Medien nicht und tun's die anderen Parteien nicht, dann müssen das die Bürger tun, hier, auf Social Media usw.

@Sisyphos3

Sie haben nur teils recht, aber sonst hätte man keine Berechtigung anderen was vorzuwerfen, wenn man quasi nicht erstmal vor der eigenen Tür kehrt.

23:41 von eine_anmerkung

"Lieber Hador, der Begriff "Verbotspartei" ist in der politischen Welt ein sogenannter "belegter Begriff" den die Grünen vollumfänglich für sich beanspruchen."

Tun sie das?
Ich habe gelernt, dass man jede Aussage hier überprüfen muss, weil viele reine Erfindungen sind und oft das Gegenteil der Wahrheit sind.

Seien Sie so gut und belegen Ihre Behauptung.

Darstellung: