Trump droht Macron und lobt Johnson

Kommentare

das Richtige und Notwendige tun und die nächsten Tweets zählen/abwarten.

Ich schrieb in einem anderen Thread, Trump sei ein ungehobelter Lügner. Jetzt lese ich diesen Bericht und siehe da: Bestätigung! Erst lügt er, was seinen Weinkonsum angeht, dann beleidigt er den französichen Präsidenten und schließlich will er Frankreich, Europa und der Welt das Recht streitig machen, Gewinne amerikanischer Unternehmen, die in ihrem Land gemacht werden, auch (moderat= 3%!!) zu besteuern. Dass er B.J. "great" findet, sei ihm gegönnt, er hat ja sonst wenig Freunde in der Welt. Ob es allerdings B.J. hilft, sei mal dahingestellt.

Sehr vorhersehbares Verhalten, sicher ist dies ins Kalkül von Macron eingeflossen.

Sorry aber das Verhalten von Trump ist lächerlich und Macron hat in der Sache mit der Digitalsteuer recht.

Denn die Wahrheit ist, dass diese Konzerne wie Apple, Google, Starbucks und viele weitere die EU seit Jahren um ausstehende Steuern prellen und das nachweislich. Das kann alles beim Handelsblatt, bei wallstreet-online und anderen seriösen Quellen nachgelesen werden.

Aus dem Grund weise ich diese Zölle von Trump auf französische Weine mit aller Entschiedenheit zurueck.

Außerdem ist Trump NICHT in der Position, hier irgenwelche "Warnungen" auszusprechen. Der soll erst mal seine Steuern nachzahlen!!

Hier mal ein Beleg von kontrast.at:

https://kontrast.at/12-firmen-groessten-steuertrickser-eu/

Große Unternehmen mit Milliarden-Umsätzen zahlen oft deutlich weniger Steuern als ihre Angestellten. Denn der arbeitenden Bevölkerung werden die Steuern direkt vom Lohnzettel abgezogen. Konzerne wenden dagegen allerhand Tricks an, um Gewinne zu verschleiern und so wenig Steuern wie möglich zu zahlen. Das sind alles andere als Kinkerlitzchen: Allein der EU entsteht dadurch ein jährlicher Schaden von rund 1.000 Mrd. Euro.

WIEVIEL GELD VERSICKERT IN STEUERSÜMPFEN?

7.600 Milliarden Dollar
Auf diese Summe beläuft sich das Privatvermögen, das Superreiche laut dem französischen Ökonomen Gabriel Zucman weltweit in Steuersümpfen bunkern. Davon stammen…

ob die Digitalsteuer, die CO2 Steuer, die Maut, das Verteilen der Flüchtlinge... es gibt eine Tendenz mit Hilfe von kaum wahrnehmbarem Populismus zu seinen Gunsten andere abzukassieren. Im Grunde ist das nationaler Narzissmus.
Die "Gelbwesten" werden sicher nicht auf die Straße gehen, da andere abkassiert werden. Schon geschickt gemacht Herr Macron. Unsere Freunde sind scheinbar ohnehin nicht mehr die Amerikaner sondern China, Russland, die Türkei und der Iran.

Dann hier betreffend Apple:

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/apple-steuern-eu-irland-1.4024640

Den EU-Staaten entgehen durch Apples Steuertricks Einnahmen in Höhe von vier bis 21 Milliarden Euro in den Jahren 2015 bis 2017, schätzt ein neuer Report.

Der iPhone-Konzern versteuere seine europäischen Gewinne demnach geschätzt nur mit zwei bis neun Prozent. Üblich sind in Deutschland mehr als 20 Prozent.

Das Wunder überkam die volkswirtschaftliche Gesamtrechnung des Inselstaates Irland im Jahre 2015. Das Bruttoinlandsprodukt war plötzlich ein Viertel größer als gedacht, staunten die amtlichen Statistiker. Dublin hatte zuvor ein Steuer-Schlupfloch geschlossen, das Apple lange benutzt hat. Der iPhone-Hersteller veränderte anschließend seine Firmenstruktur in Irland, gewisse Unternehmenswerte tauchten daraufhin in der irischen Bilanz auf - und das bescherte dem Bruttoinlandsprodukt Irlands das Wunder.

Da wissen unsere besonderen Freunde, kaum noch sich zu wenden - einerseits den Tumb anbeten und nachplappern, dann aber wieder auf Selbstbestimmung herum hämmern, wenn es um Grenzen geht und um freien Kapitalmarkt .. und dann wider Tumb zu jubeln, wenn er das ganze gegen die sog. freie Welt dreht, aus einfacher Machtversessenheit - da kommt man schon ins schleudern.

Französischen Wein besteuern? Dürfte sich schwierig gestalten. Er könnte lediglich alle Weine der EU besteuern. Und das dürfte Trump Spezi Salvini aber so gar nicht gefallen.

Ich frage mich wo das hinführen soll?
Wird diese Erde endlich von intelligenten Menschen geführt oder nur von denjenigen, die nicht in der Lage sind wie verantwortungsvolle, besonnene, zusammen arbeitende Führungskräfte, die alles tun um den Wohl der Menschen zu dienen? Nicht nach dem Motto "wenn Du mir ein Spielzeug klaust, nehme ich dir 2". Gerade jetzt, wo wir alle den besten Beweis erleben, dass es unsere Erde nicht gut geht. Intelligente Kommunikation nennt man so was...

„"Wenn jemand unsere Firmen besteuert, dann wir und nicht sie."“

Das sagt Trump. Da stellt sich mir die Frage, ob z.B. BMW in den USA Steuern bezahlt. Falls ja, dann sollten sie nach diesem Satz sofort damit aufhören.

Zölle auf Wein? Die Franzosen werden es verkraften. Wird der Bordeaux für die Genießer in den USA eben teurer. Ein paar Leute kaufen dann vielleicht häufiger etwas aus dem Nappa-Valley, Der klassische Trump-Wähler wird es nicht merken. Budweiser ist ein heimisches Qualitätsprodukt.

es ist doch absolut legetim, dass Amazon, Ebay, selbst Starbucks, MC Donalds und und und endlich an den Staaat in denen sie ihre Geschäfte machen auch Steuern zahlen.
Donalt Trump macht das natürlich nicht. Er bebommt von der Deutschen Bank unglaubliche Kredite und bedient diese nicht. Zahlt keine Steuern und veröffentlicht keinerlei Einkommensnachweise. Dann die Krönung. Er beleidigt den schwedischen Ministerpräsidenten Stefan Löfven und Frankreichs Staatschef Macron.

Einfach nur noch eine Lachnummer dieser Mensch.

Bei Trump hat man das Gefühl er glaubt, er wäre der einzig wichtige Mensch auf dem Erdball, da täuscht er sich.
Macron kann froh sein, wenn er nicht von Trump gelobt wird. Wenn man von diesem US Präsidenten gelobt wird der sich wie ein Elefant im Porzellanladen verhält, dann sollte dies ein Alarmzeichen sein.

Eines muss man den Präsidenten der USA lassen: Er macht einen großartigen Job. Er hält seine Wahlversprechen ein: Die amerikanische Wirtschaft wieder zu neuer Stärke zu führen. Davon können wir in Deutschland nur träumen.

lügt Trump, wenn er den Mund nur aufmacht bzw. die Finger für Tweeds benutzt.
Lustigerweise entlarvt er sich danach oft selber ;)

Die Maßnahme von Frankreich, eine Digitalsteuer für FB und Co. einzuführen, halte ich für richtig. Deutschland sollte sich dem anschließen, egal, wie Trump sich dann aufregt. Diese Erpressungsversuche (Strafzölle) Trumps sind politisch gesehen einfach primitiv und das Allerletzte!

... fühle ich mich beim Verhalten von Herrn Trump nur immer in meine Kindheit zurückversetzt?!

Dieser Mann hat von wirklich gar nichts eine Ahnung, gibt aber gerne seinen wirklich unqualifizierten Senf dazu.

Das ist kein Präsident, das ist ein Armutszeugnis für Amerika. Wäre ich Amerikaner, würde ich mich in Grund und Boden schämen.

Und um es in Herrn Trumps Worten zu sagen: Eine wirklich sehr dumme Person, dieser "Mr. President"

Dieser Spaltpilz von Präsident ist eine Zumutung für die Weltpolitik und gefährlich dazu. Das verdientes Geld da zu besteuern ist wo es verdient wird sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Europa ist stark genug um diesem Mann die Stirn zu bieten. Sorgen muss man sich aber um die Demokratie in den USA machen. Die Republikaner sind einfach zu Stolz um ihre Fehler einzugestehen mit dieser Wahl und die Demokraten zu schwach, als das Sie diesen Mann von seinem Amt entheben lassen können. Das mit Johnson das gleiche Kaliber an der Macht ist wird GB nicht weiterbringen. Zu Nationalistisch sind die Forderungen dieser beiden, um Vorteile dem anderen zu gönnen, das wird der Brite sehr schnell zu spüren bekommen. Schadenfreude wäre da fehl am Platz, dazu werden die Auswirkungen für Grossbritanniens Einwohner zu einschneidend sein.

Entgegen den Leuten die sich in der Präsident Trump Bubble befinden und nur aufnehmen was seine Unterstützer und sein Klientel sagen und denken, eine Mehrheit in den USA unterstützt diesen Präsidenten nicht.
Trump kann gerne drohen so viel er will, genau so ein Verhalten ist der Grund warum er am Ende scheitern wird. Er droht jedem der nicht funktioniert wie er selbst. Genau so wird er auch bei der Präsidentschaftswahl hingestellt werden, wie ein alter Mann der meint über Twitter die Welt zu regieren und alle anzugreifen die nicht seiner Meinung sind. Sympathisch ist was anderes. Genau diese Arroganz und diese Überheblichkeit wird Trump und seinen Anhängen nächstes Jahr die Wahl kosten.

Wenn Staaten sich gegenseitig davon abschrecken neue Steuern einzuführen, dann ist das ein Sieg für die Menschheit gegen die Steuergier.

Zitat: "Ein paar Leute kaufen dann vielleicht häufiger etwas aus dem Nappa-Valley,"

Der demokratisch regierte Golden State, mit seinen vielen Sanctuary Cities, kann Mehreinnahmen sicher gut gebrauchen.

Wer weiß, vielleicht bekommt Mr. Trump ja noch einen "schönen Brief" in dem sich Kamala Harris und Nancy Pelosi bedanken ;)

Gruß, zopf.

Was war denn anderes zu erwarten? Die einzigen, die nach Ansicht Trumps tun und machen dürfen, was sie wollen, sind die US-Amerikaner. Sie sind per Definition Donald Trumps der selbsternannte Wächter über die Erde und alles hat nach ihrer Pfeife zu tanzen. Wehe dem, der ausschert oder aufmuckt. Leider lässt sich Europa durch einige geschickte Manöver der USA (und anderer) auseinanderdividieren und ist somit nicht in der Lage, diesem Menschen Einhalt zu gebieten. Und was diesen Kasper Johnson betrifft: Ein Egomane, der seinem Land auf Kosten seiner Selbstdarstellung viel Schaden zufügen wird.

Aber zunähst einmal macht er mit Trump den "großartigsten Deal aller Zeiten" über den Export von englischem Wein in die USA. ;-)

...Man kann nur hoffen, daß die Amerikaner aus ihren Wahlfehlern gelernt haben und bei der kommenden Wahl
eine/n geeignete/n Kandidat/in wählen.

---

Dabei spielt es auch keine Rolle, ob nun aus dem Lager der Republikaner oder der Demokraten.

Nahezu jede/r is' besser geeignet als Mr. Trump.

Und ja, Trump wird lange lange in den USA nachhallen.
Und das nicht im positiven Sinn.

Wenn Donald the Greatest französische Weine strafbesteuert, wird die EU im Gegenzug die " edlen" Tropfen aus Napa Valley besteuern. So what?

sogar mit 2- 3 Artikeln bei der Tagesschau präsent zu sein. Mr. Johnson tritt sozusagen
„was die mediale Aufmerksamkeit“ betrifft
an seine Seite.
Es gibt kaum ein so starkes Band, welches sich knüpft, wenn es um einen gemeinsamen Feind (EU) geht.
Oder anders gesagt: „mit den Steinen, die einem (Mr. Trump, Mr. Johnson) vom Gegner (EU) in den Weg gelegt werden, lässt sich fürtrefflich ein solides Haus bauen.“ (das gilt selbstverständlich umgekehrt in der Konstellation ebenso!)
In diesem Sinne wünschte ich mir bei dem herbei Reden von Feindschaften etwas mehr Weitsicht und Umsicht. Früher: diplomatische Geschick oder politischer Konsens genannt. Denn der sogenannte „kleine Mann“ (*innen) muss diese Suppe am Ende (wie immer) auslöffeln.

Das wird der "tolle" Deal zwischen USA und GB sein...
Sollen die beiden ruhig probieren auch in GB gibt es einen grossen Widerstand der Bevölkerung gegen diese Umweltsauerei....

Ich hoffe Macron knickt nicht ein und es fibt jetzt endlich Verhandlungen und die Digitalsteuer wird nun weltweit etabliert...

"Getroffene Hunde bellen"

Europa braucht in dieser Beziehung noch 26 weitere "Macrons"...

der Unterschied in den Betrachtungs- und Handlungsweisen von Paris und Berlin! Im Gegensatz zu Frankreich hat sich Deutschland als "Exportweltmeister" angreifbar und erpressbar gemacht. Oder spielen französiche Kfz in den USA eine vergleichbare Rolle? Überraschend ist letztlich eigentlich immer das Verhalten der deutschen Manager, die tatsächlich immer glauben, ihre Verträge wären "wasserdicht" und könnten nicht juristisch oder politisch mißbraucht werden. Wie hoch ist wohl der Anteil vom französischem Wein am BIP? Und auf eventuell ein paar mehr Arbeitslose kommt es Macron auch nicht mehr an, denn anders als in Deutschland fallen Parteien und Medien nicht sofort in eine Schockstarre und prognostizieren den Weltuntergang!

Trump und Johnson lassen Demonstranten nicht verprügeln, darin unterscheiden sie sich von Macron

"Macron kann froh sein, wenn er nicht von Trump gelobt wird. "

Stimmt: Jeder Politiker/-in, der/die von Trump gelobt wird, sollte sich Sorgen machen...

Mit US-amerikanischen Weinen verhält es sich wie mit deren Autos und etlichen anderen Technikprodukten: protzig mit viel Show, aber wenig Substanz. Deshalb könnten französische Winzer sich getrost auf ihren jahrhundertelangen Erfahrungsvorsprung in Anbau, Ausbau und Qualität verlassen und darauf, daß US-Konsumenten auch durch Besteuerung erhöhte Preise akzeptieren. Wenn dann noch ein Umdenken bei französischen Weinproduzenten hinzukäme, durch quantitatives Gesundschrumpfen Erpressbarkeiten zu kontern und möglichst über die Qualität zu kompensieren, wäre das ein "endlich typisch europäisches Gegenmittel", um nicht nur Trumps Erpressungsmasche zu kontern, sondern auch das Selbstbewusstsein der EU (und ihrer Bürger) zu stärken. Nach der Devise: Weniger ist mehr!

ES KANN NUR EINEN GEBEN, der die Regeln für diese unsere Welt fest legt. Seine
Hoheit Kaiser Trump.
Selbst US Kongressbeschlüsse sind Makulatur
da umgehend ein Trump Veto erfolgt.
Kontrollinstanzen sind nur noch Potemkinsche Dörfer also Attrappen.
USA auf dem Weg zurück ins Mittelalter.

lassen Sie bitte "The Real Donald" das zukommen was er am meisten verdient.
NICHTBEACHTUNG.
Wieviel Platz für Wichtigeres ist in Ihrer Berichterstattung verlorengegangen, nur um
die Ergüsse eines Raufboldes zu lesen?
Wir kennen doch nun zur Genüge seine Eskapaden, noch einen Artikel pro Tag ist nicht nötig und ausserdem langweilig.

Dann kaufen wir Deutschen halt den Wein auf und zeigen damit, das wir geeinte Europäer sind..., und kontrolliert verklappen..., das können wir ja...;-)

Steuern da erheben wo sie anfallen...

Ölige-Fett Steuer für MC Donalds...

Die Hollywood Dauerbeschallungs Steuer..., wer uns verkindlicht mit Animations-Filmgedöns und Avengers Latex-Blödelbarden soll blechen...

Menschliche Flucht-Ursachen Steuer..., da können wir richtig zuschlagen...

#6er Karton Merlot shoppen#Quiche Lorraine mampfen#Tour gucken#nächsten Urlaub planen#Frankreich knuddeln...

Trumps handeln kann doch nur primitiv sein
da er selbst ein primitiver Mensch ist.
Deshalb kommt er ja bei 1/3 der eher
einfach gestrickten Amerikaner so gut an.

Wie bitte? Naja jedem das seine. In Deutschland träumt man sicher von allem aber nicht von Trump und seiner Politik. Großartiger Job? Ja wenn man sich von den Unwahrheiten seiner Tweets beeinflussen lässt macht er einen großartigen Job.
Wir brauchen in Deutschland nicht diese Art von Politiker und dies sieht definitiv eine ganz ganz ganz große Mehrheit in Deutschland genauso!

...wenn sie der Adressat dieser
Beleidigungen von Mr. Trump
wäre! Aber nein, man konnte
sich in der EU trotz mehrerer
Anläufe eben NICHT auf eine
gemeinsame Digital-Steuer
einigen! DAS und nicht das
gewohnte bla, bla-Poltern von
Mr. Trump ist doch der eigentliche,
unglaubliche Skandal!
Und vergessen wir nicht, diese
Konzerne nutzen alle geltendes
EU-Recht, deswegen ist es auch
schon ziemlich absurd, hier an die
"Moral" dieser Konzernlenker
zu appellieren!?! Unter Obama
haben diese Konzerne doch ebenfalls
NULL Steuern in der EU bezahlt!
Man hat mit Irland sogar
bewusst und vorsätzlich noch
eine Steueroase in Europa
geschaffen, um damit in der
Finanzkrise eine dem Land drohende
Staatspleite zusätzlich abzuwenden!
https://www.ntv.de/wirtschaft/Wie-
pleite-ist-Irland-article1935396.html
Eigentlich hätte es Deutschland sein
MÜSSEN, dass als erstes Land eine
Digitalsteuer, notfalls im Alleingang,
hätte schaffen müssen! Deutsche
Politiker sind deshalb die Letzten,
die sich "aufregen" dürfen!

Sie haben in Ihrem Leistungsbeschreibung für DT ein paar Details vergessen:
z.B
Herabwürdigung von Minderheiten,
Kriegstreiberei (Iran,Venezuela)
Symphatie für Rechtsextremisten
Justizbehinderung
Vetternwirtschaft u.s.w

den kennen wir schon von Trumph.

so blöd wie D. Trump hingestellt wird, ist er nicht. Er hat verstand im Kopf und hat schon gemerkt das Herr Johnson die Briten zu Demokratie führen will und raus aus der EU Diktatur. Und was Macron betrifft, da brauch ich ja wohn nix mehr zu schreibe...Nur intelligente Menschen wissen was er vor hat...(Z.b. Trump!)

Da hat Trump (für User JanRos, Vorgängerthread: Herr Präsident Trump) den Bruder im Geiste gefunden und verspricht eine rosige Zukunft für GB. Das gilt so lange, bis ihm die nächste Fliege über den Pudding gekrabbelt ist, das kann schon vor dem Brexit sein. Was heißt “kann“ - es wird so kommen, denn der Brexit wird es nicht...


Am 27. Juli 2019 um 11:17 von France_Est
Wie Du mir so ich dir?

Ich frage mich wo das hinführen soll?
Wird diese Erde endlich von intelligenten Menschen geführt oder nur von denjenigen, die nicht in der Lage sind wie verantwortungsvolle, besonnene, zusammen arbeitende Führungskräfte, die alles tun um den Wohl der Menschen zu dienen?
Für so eine Position braucht man eine Skrupellosigkeit und muss ein Vertreter von Interessen mächtiger Strukturen sein, die einem zu so einer Position verhelfen. Allein mit fairness und als Freidenker kommst du nicht weit bei sowas.

Es ist schon irrsinnig mit anzusehen wie sich die Welt wieder total in zwei lager teilt. Der radikal Westen mit Trump und Johnson, die wie in den 50ern und 60ern durch USA/GB wieder anfangen, den iran zu attackieren. In der Mitte Europa die ned genau wissen, auf welche Seite sie wollen statt einfach neutral zu bleiben und als diplomatischer regulierender Faktor zu dienen.

Am 27. Juli 2019 um 11:34 von LifeGoesOn...
Das ist kein Präsident, das ist ein Armutszeugnis für Amerika. Wäre ich Amerikaner, würde ich mich in Grund und Boden schämen.
###
In groben und ganzen gebe ich Ihnen Recht mit den derzeitigen US Präsidenten. Aber so wie es aussieht werden sich die Politiker der restlichen Welt auf eine 2.Amtszeit von Trump einstellen müssen. Dieser Präsident ist nähmlich in den USA gar nicht so unbeliebt und ungehobelt wie wir hier in Europa meinen. Trump kommt bei der US Bevölkerung eben darum so gut an, weil er seine "Amerika first" Politik konsequent durchsetzt. Für Europäer halt nur schwer zu verstehen. Für viele US Bürger aber genau der richtige Weg. Die übrige Welt wird sich wohl oder übel auf eine weitere Amtszeit und mit eine aus unsere Sicht chaotische Politik abfinden müssen.

Der Präsident der USA ist auf dem besten Weg, zu einem der erfolgreichsten Politiker der Geschichte zu werden. Er setzt alle seine Wahlversprechen konsequent um. Vor allem die Wirtschaft ist seine große Stärke: Da wird er die USA wieder in neue Dimensionen führen. Zölle sind das geeignete Mittel, seine Rivalen in die Knie zu zwingen. Und er ist ein Kommunikations-Genie. Leider fehlt uns diese Qualität in Deutschland. Hier werden Politiker von You-Tubern regelrecht vorgeführt. Die Welt braucht definitiv mehr "Trumps".

Spontan hatte ich fast das Gleiche gedacht.
Doch als ich vom angekündigten, wahrscheinlich “großartigen“ Handelsabkommen mit GB, gemeint ist ja Johnson, las, hatte ich dann doch...

Eine Weile hatte es ja einen gewissen Unterhaltungswert was Donald Trump so von sich gab , aber langsam finde ich es nur noch langweilig ... es ist irgendwie wie Dschungelcamp ... Viel heiße Luft & ein paar dumme Sprüche ...

Langsam merken das auch die Amerikaner ... sein Wahlkampf ist ja nur eine Wiederholung die man gefühlt schon 1.000 Mal gesehen hat. Und nichts ist langweiliger als der Aufreger der letzten Saison .

Es ist doch schon lange bekannt, was für ein
ungehobelter Mensch Herr Trump ist. Ich gebe
hier manchen Kommentatoren absolut recht, er soll erst mal seine Steuern nach bezahlen und seine Schulden begleichen. Außerdem wäre es für ihn mehr als sinnvoll, statt so viel Golf zu spielen, sich um das Amt des Präsidenten der USA zu kümmern, so lange er dies noch ist, als andere Staatschefs zu beleidigen, ihnen zu drohen und endlich auf hören zu lügen.
Ich finde es absolut richtig, wenn die großen Konzerne wie Apple und all die anderen die hier in der EU fast oder gar keine Steuern bezahlen, endlich mal zur Kasse gebeten werden. Diese 3% sind viel zu moderat, im Vergleich zu dem was diese Konzerne durch teils völlig bescheuerte Werbung einnehmen.
Es wird Zeit, dass sich alle EU- Länder endlich einig werden, gemeinsame Zeile an zu gehen und auch gemeinsam Herrn Trump in die Schranken weisen.

.von Höflichkeiten unter Staats- und Regierungschefs verschiedener Staaten!

Das ist absolut üblich und hat in Wahrheit absolut NIX zu bedeuten!

NIX Besonderes also!

Das WIRKLICH erschreckende an den unseligen Trumps, Bolsónaros, Erdogans, Orbans etc. dieser Welt ist einzig und allein die Tatsache, dass Abermillionen von Wählern (immer noch) vollumfänglich hinter diesen Kranken stehen, sprich: NICHT etwa über Trump und Co. sollte man fluchen, sondern sich bewusst werden, dass MILLIONEN hinter diesen "Einzelpersonen" stehen! Und DAS macht erst wirklich sprachlos. Ein Planet - trotz bester, noch nie dagewesener Möglichkeiten der Wissensbildung und (seriöser!) Informationsbeschaffung - so vollgestopft mit unsäglicher Dummheit, Rücksichtslosigkeit, Egozentrik, Ignoranz, Heuchelei, Doppelmoral und den vollkommen falschen Werten ... Einfach unfassbar. Die Dummen werden extrem erfolgreich dumm gehalten oder sogar NOCH blöder gemacht und das in so großer ("hinreichend" großer Anzahl), dass er für Wahlerfolg von Trump etc. reicht. Die "Politiker" selbst regieren dann nur noch für die wahren Mächtigen, allen voran den Reichen und Einflussreichen.

ihr Name scheint Programm zu sein. Als nicht so intelligenter Kommentator würde ich ihnen den guten Rat geben nach Amerika zu gehen, dann müssten Sie diese "EU-Diktatur" nicht mehr ertragen, er würde Sie mit offenen Armen empfangen.

warum sollte trump seine steuererklärung veröffentlichen? weil es frau pelosi und sie wollen? wenn er steuern hinterzogen hätte, würden die amerikanischen behörden sehr shnell tätig, im gegensatz zu deutschland. siehe cum-cum, cum-ex mehrwertsteuerkarusell, stiftungen, auch politische u.a.m.

1. Trumps Wahlversprechen eingehalten?
Die Meisten wurden von Gerichten blockiert.
2. Die Amerikanische Wirtschaft wieder zu neuer Stärke geführt?
Die Stärke der US Wirtschaft wurde von Obama ausgelöst (kann man bei Google nachlesen).
Sein "grossartiger" Job besteht darin, die USA immer unglaubwürdiger zu machen.
All das wird sie kaum interessieren, da sie offenbar genau so engstirnig wie Trump denken.

Darstellung: