Ihre Meinung zu: Von der Leyen: "Wir hatten einen holprigen Start"

10. Juli 2019 - 14:01 Uhr

Ideen skizzieren, werben, überzeugen: Verteidigungsministerin von der Leyen versucht in Brüssel, die EU-Abgeordneten für sich zu gewinnen. Dabei räumte sie ein, dass ihre Nominierung holprig verlief.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.375
Durchschnitt: 2.4 (8 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Von der Leyen:"Wir hatten einen holprigen Start"...

Und hoffentlich findet dieser Start bald sein Ende.
Da Christdemokraten und Liberale allein keine Mehrheit haben wir es
entscheidend sein,ob sie aus der Fraktion der Sozialdemokraten/"Sozialisten" Stimmen für die Kandidatin der Beraterfirmen und Plagiate kommen.

Wir sollten alle froh sein, wenn Frau v. d. L.

ins EU Parlament wechselt. Dann wünsche ich mir ein/e Verteidigungsminister/in, der die Probleme der BW in den Griff bekommt. Wichtig ist, dass einige Privatisierungen zurück genommen werden. Abwarten...

Deutschlands Einfluß schwindet

Mit vdL als Kommissionspräsidentin hätten wir zumindest wieder eine wichtige und einflussreiche Position besetzt.
Alle, die vdL verhindern wollen, wollen offenbar auch unseren Einfluß in der EU auf Eis legen. Beschämend, wenn man nur aus nationaler Politiktaktik unsere Nation so beschädigen möchte. Die üblichen SPD und Grünen Vertreter müssen sich fragen lassen, warum sie so deutschlandfeindlich auftreten.

Arbeitet die noch?

Dumme Frage, doch wer fühlt sich jetzt eigentlich für "die Truppe" verantwortlich? Ha. Und da bemängelt die Politik und die Medien die Begriffe Bananenrepublik, Würstchenrepublik oder dergleichen.

Politiker tragen einfach keine Verantwortung mehr. Das ist ein mittlerweile völlig unnötiger Beruf geworden, mal davon abgesehen, dass das sogar nur ein Amt ist. Aber was ist schon dabei über anderes Leben zu bestimmen...? Fragen sich Politiker heutzutage auch immer weniger, wenn überhaupt noch.

Wäre doch viel besser Ämter nur als ABM zu führen :D

Ob Frau von der Leyen Fluch oder Segen

für die EU wird, soll sie zeigen. Vielleicht steigen die Beratungskosten, vielleicht bekommen EU Abgeordnete excellente Kinderbetreuung oder vielleicht kann sie uns alle überraschen. Jedenfalls ist sie gut vernetzt, anders ist ihr Aufstieg nicht zu erklären. Ich bin gespannt.

V.d.L.

Bitte nicht die Ministerin der grossen Reden und kleinen Taten.
Ministerin der Berater, der hohen Aussgaben ohne Nutzen. Ministerin der Vetternwirtschaft?
Sie ist weder geeignet als Ministerin f.V. noch als EU Chef.
Die Verzoegerung und Schwierigkeiten einen Kanditen (in) zu finden, die Vorgabe der Ministerpraesidenten spiegelt das Hauptproblem Europas (EU) wieder.
Uneinig, zerstritten, selbstfokusiert wo eigentlich ist das "U" geblieben. Schnelle Erweiterung aus geostrategischen Ueberlegungen, Staaten die wenig Uebung mit Demokratie haben und hatten. Die Fehler sind selbst verusacht.
Diese Blase wird platzen, es wird einen ordentlichen "Rums" geben.
V.d.L. hat nicht die Kraft fuer ein selches Amt.

Wir hatten einen holprigen Start

Ihre Zeit in der BW war weniger dann wohl weniger holprig ? Da muss mein Einduck mich sehr täuschen.

Die Paketlösung funtioniert nur, wenn alle Teile des Pakets

vom EU-Parlament angenommen werden.
Kommissionspräsidentin: Ursula von der Leyen
Ratspräsident: Charles Michel
Außenbeauftragter: Josep Borrell Fontelles
Präsidentin der Europäischen Zentralbank: Christine Lagarde
Vize-Präsidenten der Kommission: Frans Timmermans, und Margrete Vestager
EU-Parlamentspräsident: Zweieinhalb Jahre ein Sozialdemokrat, zweieinhalb Jahre ein Konservativer
Da alle größeren Fraktionen und Länder in dem Paket vertreten sind, gehen die Kandidaten wahrscheinlich durch.
Entweder Alle - oder Keiner.

Nominierung holprig gewesen?

Ich würde sagen, die Nominierung ist wie auf Butter gelaufen - holprig könnte höchstens die Bestätigung durch das Parlament werden. Ich bin jetzt schon gespannt, welche Art von Plakaten 2024 bei der nächsten Europawahl geklebt werden. Diesmal vielleicht wieder ohne Personen wie früher bzw. mit solchen der Bundespolitik ? Von der Leyen habe ich immer als überangepasste Politikerin wahrgenommen. Eine klare Ansage würde man in ihrer Amtszeit nicht zu hören bekommen. Sie hat den Politikersprech voll drauf und wird wohl eine strikt transatlantische Linie ohne eigene europäische Akzente verfolgen, eine Verteidigerin des Status Quo, keine Erneuerin mit Ideen und Impulsen. Na, ja die EU bekommt die Chefin, die sie verdient. Wenn ich mir vorstelle wie vdL den Brexit managen wird, wird mir Angst und Bange. Johnson ist im Vergleich ein konzilianter Politiker. VdL ist eigentlich eine Hardlinerin.

oh bitte nicht,

warum bekommt es die Politik nicht auf die Kette umzuschwenken, wenn ersichtlich ist, dass die Bevölkerung unzufrieden ist?

Frau von der Leyen hat bisher alles kaputt gemacht was sie angefasst hat.
Ihre Kernkompetenz ist es Vetternwirtschaft in Form von Beraterverträgen zu etablieren.

Ich bin überzeugter Europäer, ich will keine Person in einem der höchsten 3 Ämter der EU die (ob nur gerechtfertigt oder nicht) vor allem für Unfähigkeit und Korruption steht.

Sie soll das Amt doch nur bekommen, weil sie eine treue Soldatin Merkels ist und war und dafür mit dem goldenen Handschlag verabschiedet werden.

Solange die deutsche Regierung die EU als Parkplatz für ausgediente Politiker sieht, haben wir eigentlich nicht einmal einen kleinen Kommisionsposten verdient, geschweige denn den des Kommissionspräsidenten.

Dass die Visegrad-Staaten sie unterstützen spricht ebenfalls gegen sie... will sie wirklich Präsidentin von Rechstpopulisten Gnaden sein?

Hoffentlich fallen die Grünen nicht um...

Es gibt schon Gerüchte, den Grünen seien Zugeständnisse signalisiert worden.
Ich hoffe trotzdem, dass v.d.Leyen verhindert wird.
Wegen ihrer mangelhaften Ausführung ihres Jobs. Und vor allem wegen ihrer gezeigten Schwäche für Kriegseinsätze. Die eigenen Kinder müssen ja nicht mitmachen, wie sie in einer Talksendung kund tat.

Wer zahlt die Zeche?

Darf ich als Steuerzahkler davon ausgehen, dass Ministern vdL während der zwei Wochen ihrer Vorstellungsgespräche nicht als Ministerin bezahlt wird, bzw. sich hat beurlauben lassen?

Demokratie

Wie bemerkte einst Erdogan:“ Ich brauche keine Belehrung in Sachen Demokratie von der EU!“

Sie sollte zurücktreten.

Sie sollte zurücktreten. Generell. Einfach heim zu mann und kindern. Das wird sie besser können, als ministerposten

15:03 von Defender411

Glaubst Du, daß Altmeier dafür der richtige ist? Er ist ja die Wunderwaffe von Merkel. und dann könnte Merz unsere Wirtschaft wieder auf den rechten Weg bringen

Die Hoffnung der Frau von der Leyen ..

..ist auch meine. Der BREXIT hat Ursachen! Diese EU und Eurogemeinschaft ist geprägt von Rechts-, Vertrags-, und Kriterienbrüchen von Beginn an und am laufenden Band. Vereinbart ist eine Gemeinschaft freier Staaten, keine USE!

..Zugleich brachte sie zum Ausdruck, dass sie noch immer auf den Verbleib der Briten in der EU hoffe.

Die Briten werden uns fehlen. Heute sind in dieser EU die Schuldenmacher die Helden, wer vorsorgt bleibt der Dumme.
Die Bürger werden in dieser EU getäuscht und die extremen Risiken und Schuldenberge verschwiegen. Wer kennt die Summen der sogenannten Rettungschirme und die EZB-Schrottpapiere, überwiegend €-Staatsanleihen. Die Negativzinsen, Enteignung der Vorsorge sind offenkundig.

Beim weiter so bleibt es nicht beim BREXIT, am Ende steht der Exit (steht für Freitod). Keine Frage, die Briten sollen bleiben. Es ist ein Treppenwitz der EU-Geschichte, die seriösen vertragstreuen Briten gehen, die Griechen bleiben. Es gibt noch mehr zu tun außer Klima.

Entmachtung der Bürger

Man kann nur hoffen, dass sich das Parlament gegen die Entmachtung der Buerger in den Hinterzimmern der Macht
entscheidet. Warum hat die Kanzlerin das zugelassen ? Langsam aber sicher bekommt man die Einsicht, dass die Engländer sich richtig entschieden haben. Brüssel weiss gar nicht, wie sehr es den Bürger nervt. Unglaublich wie fahrlässig unsere Politiker mit dem Wählervotum umgehen!

Frau von der Leyen hat ...

das geliefert, worin Sie neben der Kanzlerin unschlagbar ist:
Die Produktion einer großen Menge inhaltsleerer Sprechblasen!
Falls das Europaparlament diese Dame wählt, dann hat es auch nicht mehr Einfluss in der EU verdient!

Von der Leyen: "Wir hatten einen holprigen Start"

Es ist ja nicht nur die Hinterzimmerklüngelei, die den Europawählern missfällt. Auch die Tendenz, von Teilen unserer Regierung, die Minister nach Brüssel zu schicken, die in ihren Ministerien hier zu Lande ihre Unfähigkeit bewiesen haben und null bereit sind die Verantwortung dafür zu übernehmen(siehe auch Öttinger und Dobrint), zeigt doch wie wenig wichtig dehnen Europa ist. Auch das führt sicherlich zu einer Europapolitikverdrossenheit.

Am 10. Juli 2019 um 15:05 von HappyGeoCacher

Zitat:
"...Die üblichen SPD und Grünen Vertreter müssen sich fragen lassen, warum sie so deutschlandfeindlich auftreten..."

Ihre Kandidatur passt exakt in die europäischen Vorstellungen der amerikanischen Kriegskoalition. Die EU als Außenstelle der Nato und französischer Afrika-Kriege.

Klar, es war kein Witz.

" Von der Leyen bei EU-Fraktionen "Wir hatten einen holprigen Start" "
-
Klar, es war kein Witz.

Unfassbare Personalentscheidung

Als wesentlichste Qualifikation für einen Top-Posten auf EU-Ebene werden sprachliche Kompetenzen angesehen, also hier z.B. dass U.v.d.L. sich in Deutsch, Englisch und Französisch unterhalten kann.

Das ist die Perfektionierung der richtigen These, wonach Politiker lediglich wohlklingende geschliffene Phrasen von sich geben müssen, um erfolgreich zu sein.

Die tatsächlich entscheidenden Fähigkeiten, und dazu noch, welche Positionen eigentlich vertreten werden, spielen nur eine untergeordnete Rolle.

Nun erst bemüht sich U.v.d.L. darum, irgendwelche Positionen zu dokumentieren und den für sie relevanten Fraktionen im EU Parlament Versprechungen zu machen, um sich eine genügende Anzahl Stimmen "einzukaufen".

Ich bin sicher, das wird gelingen, und U.v.d.L. kann einen krönenden Abschluss Ihrer auf Gehorsam gegen AM basierenden Politikerkarriere feiern.

Es geht im gleichen unguten Stil weiter

den Sozialdemokraten bietet vdL nach Gutsherrenart einen Vize Timmermans an, der sich seine Zuständigkeit selbst aussuchen kann, den Liberalen einen Spitzenposten für Vestager. Und die Grünen bekommen sicher auch einen gut bezahlten Posten als Preis für ihre Stimmen. Mauschelei und Stimmenkauf bestimmen die europäische Variante von Demokratie. Wie einst bei Papstwahlen

Die gute Nachricht....

.... VDL räumt ihren ungeliebten Posten als .... ach vergessen wir das schnellstmöglich. Ab nach Brüssel, dort lassen sich sicher Fehler bei den Amts-Vorgängern verorten. Weitere gute Nachrichten: Die EU verfügt nicht über Segelschulschiffe, beschafft keine Gewehre (noch nicht) und ordert keine Grossraumflugzeuge. Uff, das ist ja noch mal gut gegangen. Na dann tschau.

Das wird nichts!

Das ist kein holpriger Start, das ist die höfliche Geste der Ablehnung. Wer nur mit Pleiten, Pech und Pannen aufwarten kann hat bei der EU nichts zu suchen. Frau von der Leyen, bitte die Kanditatur sofort zurückziehen bevor es peinlich wird.

Die Frau, die sich in ihrer Eigenschaft...

als Bundesverteidigungsministerin, nach dem tragischen Hubschrauberabsturz vor die Presse stellt und die beiden Piloten, mit jeweils 450 Flugstunden Erfahrung, also blutige Anfänger in dem Beruf, allen Ernstes als “sehr erfahrene Piloten” darstellt, um nur einen ihrer vielen Fehltritten zu nennen, diese Frau soll nun der EU als Kommissionspräsidentinn vorstehen?
Mal ganz abgesehen davon, das sie, wie hinlänglich bekannt, bei der EU Wahl gar nicht zu Wahl stand...

"Wir hatten einen holprigen Start" - Wer ist wir?

Bei aller Kritik an Frau von der Leyen, was ihre Arbeit als Vert.Ministerin angeht, aber das Holprige wurde von den 28 Staatsführenden der EU-Staaten verursacht und nicht von ihr.
Jedoch haben sich die EU-Parlamentarier auch sehr "holprig" im Vorfeld verhalten - also selbst Schuld. Ich weiß nicht, ob Fr.vdL. die Richtige ist, ob immer nur Deutschland und Frankreich alles unter sich ausmachen sollten, und die restlichen Staaten freundlich nicken sollten, auf der anderen Seite sind D und F die höchsten Nettoeinzahlenden …..
Soll dann gelten, "wer die Musik bezahlt, bestimmt was gespielt wird" ?

Doch @Lingus, wenn einer Belehrung benötigt,

dann Erdogan - und das auch von der EU.
Man mag das Procedere der EU in der Findung der neuen Führungspositionen kritisieren, aber es entspricht den Statuten und Verträgen. Auch wenn ich ein optimaleres Verfahren wie das Spitzenkandidatenprinzip bevorzugen würde. Aber alle EU-Staaten sind Demokratien, auch wenn man Polen und Ungarn kritisch beobachtet, somit der EU ihre Demokratische Grundform absprechen zu wollen ist falsch.

@ Bernd Kevesligeti (15:00): stimmt in der Tat

hi Bernd Kevesligeti

Von der Leyen:"Wir hatten einen holprigen Start"...
Und hoffentlich findet dieser Start bald sein Ende.
Da Christdemokraten und Liberale allein keine Mehrheit haben

stimmt in der Tat. Denn die Christdemokraten hatten bei der Wahl keine Mehrheit mehr fuer eine Alleinregierung sondern die sind auf einen Koalitionspartner angewiesen.

Und was können die Parlamentarier dazu, wenn die EVP die falschen Kandidaten aufstellt und nochdazu Betrug am Wähler begeht und das Spitzenkandidaten-Modell in den Muell tritt?? So eine EVP brauchen wir nicht mehr. Weg damit.

Ich frage mich..

gerade ob sie jetzt da für Urlaub genommen hat? Denn eigentlich hat sie ein Dienstverhältnis als Ministerin welches von unseren Steuergeldern bezahlt wird, und uns damit ihre Dienstzeit schuldet. Wie ist das geregelt kann da TS nicht mal nachforschen?

@ deutlich (15:56): auch Ihnen kann ich nur zustimmen

hi deutlich

Auch Ihnen kann ich nur absolut zustimmen:

Es geht im gleichen unguten Stil weiter
den Sozialdemokraten bietet vdL nach Gutsherrenart einen Vize Timmermans an, der sich seine Zuständigkeit selbst aussuchen kann, den Liberalen einen Spitzenposten für Vestager. Und die Grünen bekommen sicher auch einen gut bezahlten Posten als Preis für ihre Stimmen. Mauschelei und Stimmenkauf bestimmen die europäische Variante von Demokratie. Wie einst bei Papstwahlen

Aber so funktioniert Demokratie nunmal nicht. Sondern hier ist das Parlament der Herr im Hause und von daher muss das Parlament sich dagegen wehren wie hier diese werten Staatschefs ihre Macht missbrauchen und erneut korruptives Verhalten zeigen. Nichts anderes ist dass was hier aktuell die Staatschefs treiben. Und Korruption ist eine Straftat und diese muss Folgen haben.

Deswegen hoffe ich, dass das Parlament einen eigenen Kandidaten benennt.

Wenn sie gewählt wird ist Spitzenkandidatenprinzip tot

Das ausgerechnet vdL dafür kämpfen wird das Prinzip zugunsten des europäischen Parlamentarismus durchzusetzen ist eher unwahrscheinlich. Wahrscheinlicher schon das sie ein von McKinsey geführtes Projekt aufsetzen lässt, Lösungsvorschläge zu präsentieren. Es ist ja schon auffällig das fast nur EU Abgeordnete aus dem deutschsprachigen Raum von der Leyen fast rundheraus ablehnen (von ein paar EVP Loyalisten abgesehen). Im Rest Europas kennt man vdL‘s besondere Qualitäten halt noch nicht.

Am 10. Juli 2019 um 15:05 von HappyGeoCacher

Keine Sorge, die "Rechten" werden's schon richten. Dann können sich die Deutschlandhasser wieder echauffieren, daß ihre Ansichten offensichtlich nicht mehrheitsfähig sind.
Die SPD war mal wählbar, ebenso die Linke. Beide habe ich in der Vergangenheit schon gewählt, mittlerweile ist das komplette linke Lager aus meiner Sicht vollkommen durchgeknallt.
Da muß man echt schon hoffen, daß unsere unfähigste Ministerin aller Zeiten den Job bekommt, nur um Schlimmeres zu verhindern.

.... überzeugte Europäerin ...

Was stand vor kurzem in einen Bericht in der TS : Frau von der Leyen ist eine überzeugte Europäerin , sie spricht Englisch und Französisch perfekt !

@ r0lt0 (16:01): leider falsch!!

hi r0lt0

Weitere gute Nachrichten: Die EU verfügt nicht über Segelschulschiffe, beschafft keine Gewehre (noch nicht) und ordert keine Grossraumflugzeuge. Uff, das ist ja noch mal gut gegangen. Na dann tschau.

Falsch! Die Verteidigungsunion vergessen?? Denn die EU ordert nämlich fleißig! Dazu muss man nur im Netz nachlesen. Siehe hier:

https://tinyurl.com/yxjvvkxk
t-online: EU soll gigantische Waffen-Bestände auf dem Balkan aufkaufen (26.08.2018, 15:12 Uhr)

Das Bundeskriminalamt will Europa von einem Riesen-Waffendeal überzeugen: Um den Waffenschmuggel auszutrocknen, soll die EU viel Geld in die Hand nehmen.

Die Sicherheit in Europa wird zunehmend durch einen sich ausbreitenden Waffenhandel bedroht. Spuren führen auf den westlichen Balkan, wo immense Bestände aus den Jugoslawien-Kriegen gebunkert sind.

Was für eine Nominierung?

Sie wurde von den Regierungschefs vorgeschlagen, ohne das sie auch nur einmal ihre Ziele und Vorstellungen einer zukünftigen EU geäußert hat. Welche Voraussetzungen bringt sie mit, außer das sie eine überzeugte EU-Befürworterin und eine Transatlantikerin ist?

Ich hoffe jedenfalls,

das sie den Posten nicht bekommt.
Nichts positives bringen und immer weiter nach oben kommen, geht gar nicht.
Also, eigentlich.

Was nun SPD?

Mit Zugeständnissen macht man sich grüne Freunde, und aus Neinsagern werden Jasager. Wer gegen von der Leyen ist, liebe SPD ist gegen Europa. Das haben die Polen, die Ungarn und die Tschechen begriffen, nur die Sozialdemokraten aus Berlin nicht.
"Wir scheuen Neuwahlen unverändert nicht", sagte Parteichef Martin Schulz in Berlin. Die SPD stehe angesichts ihres Ergebnisses bei der Bundestagswahl "für den Eintritt in eine große Koalition nicht zu Verfügung". Am 04.03.2018 sagten die Sozialdemokraten ja zur GroKo.

Wie sieht die Agenda von Frau vdL aus?

Ob Frau vdL für das neue Amt geeignet ist, muss sie in den kommenden Jahren zeigen.
Rückschlüsse aus vorherigen Beschäftigungen sind nur sehr bedingt möglich.
Interessieren würde mich aber, was sie auf ihrer Agenda stehen hat. Was sind ihre selbst gesetzten Themen und Ziele für eine bessere EU? Traditionell ist ja die Ideenlosigkeit das große Manko von CDU-Leuten. Sie verstehen sich besser aufs verwalten und aussitzen.

Man soll sie wählen - ich gönne es der Bundeswehr

Das Kabinett Merkel ist 2021 ohnehin zu Ende. Freilich hätte vdL auch Nachfolgerin von Stoltenberg als NATO Generalsekretärin werden können - und vielleicht wird sie auch noch genau das. Politische Überlebensinstinkte kann man der Frau jedenfalls nicht absprechen. Ähnlich wie Anette Schavan ist sie sehr gut im Fahrwasser von Angela Merkel gefahren. Medizinische Doktorarbeiten sind auch in der Regel über Plagiatsvorwürfe erhaben. Ich kann mich an keine einzige Aussage von vdL erinnern, die ich so unterschreiben würde. Entweder waren ihre Vergleiche schräg oder so etwas von Eliten-konform. Ich bin mir sicher, vdL wird auch gegen die Abschaffung der Sommerzeit sein, mit der Begründung „man müsse diese dem Bürger nur besser erklären!“. Die Erklärungen liefert dann ein Beratungshaus.

Ideen skizzieren

Welche Ideen? Der Praesident der EU Verwaltung hat keinen politischen Auftrag. Der Auftrag ist die EU zu verwalten. Und dafuer gibt es Verwaltungsvorschriften.

Die Ideen sollten vom Parlament kommen oder von den Mitgliedsstaaten.

Auch die EU sollte dem Prinzip der Gewaltenteilung folgen.

Wer macht eigentlich

inzwischen die Arbeit von Frau vdL in Deutschland? Die externen Berater vielleicht? ;)
Und - wer bezahlt sie für ihre Exkursion/Werbetour eigentlich? Der deutsche Steuerzahler etwa?
Bei Juncker und Schulz seinerzeit war klar, woher die ihr "Gehalt" bekommen.
Außer, dass Sie in Brüssel wohl geboren ist, was hebt Frau vdL von Anderen ab? Wieso geht man davon aus, dass Frau vdL in Brüssel bessere Arbeit leistet als hier in Deutschland?
Viele Fragen; wo sind die Antworten?

Lagarde

Macron schlug UVDL ja nur vor, um C Lagarde auf den EZB Posten zu hieven, und darin liegt das eigentliche Problem für D!
Bleibt nur zu hoffen, dass Prof Dr Philip Lane, der, wie mir eine seiner führenden Mitarbeiterinnen versicherte, als Chef der Irischen Zentralbank einen guten Job machte, die schlimmsten Verschuldungsauswüchse seiner Chefin ausbremst!

Ein Hoffnung

bleibt ja noch, das nicht gewählt wird, aber was wieder in den Hinterzimmern abläuft wissen wir ja nicht.
Gestern bei Plasberg wurde es immer deutlicher, aber viel Hoffnung das sie nicht gewählt wird habe ich nicht.
Eigentlich sollten erst mal die Dinge die gelaufen sind abgeklärt werden, sind schon Minister zurückgetreten für weniger.
Aber nicht in Deutschland, da gibt es dann Rettungsring EU.
Mein Vertrauen in EU und Politik war nicht sehr groß, der Vorgang gibt dem Ganzen den Rest.

EVP und Sozialisten

Ich hörte in der Tagesschau, dass Herr Timmermans erneut
als Vizekommissionschef
vorgesehen ist. Wenn er
zustimmen kann, wäre es eine akzeptable Lösung.Somit wären die beiden stärksten Fraktionen im
EU-Parlament entsprechend dem Wahlergebnis vertreten.

"Ich mache mir dann ein paar

"Ich mache mir dann ein paar Gedanken zur EU" .... so auf die Schnelle?

Nun ja

Fließendes Französisch und die Gene eines höheren EU-Beamten qualifizieren bestens für höchste Ämter in Brüssel. Eine Elite betreibt Inzucht. Nicht erst jetzt. Nur dieser offene Zynismus ist neu.

Ich halte Frau v.d. Leyen

für eine Blenderin. Um diesen Job zu bekommen kann sie jeder Fraktion alles und jedes versprechen, denn wer will sie zur Rechenschaft ziehen wenn sie dann fest im Sattel sitzt. (Übrigens denke ich dass der Titel erste deutsche V- Ministerin oder erste weibliche EU Kommisarin in den Geschichtsbüchern für v.d. Leyen wichtiger ist als die Aufgabe selbst.)

Stichwahl

"Weder Weber noch Timmermans hatte eine Mehrheit ?" Wenn über beide alternativ abgestimmt wird, dann wird einer die Mehrheit bekommen, und sei es im dritten Wahlgang.
Es könnte überhaupt so sein: Alle Regierungschefs dürfen Vorschläge machen, und das EU-Parlament stimmt über diese dann in mehreren Wahlgängen ab, zuletzt in einer Stichwahl. Was bitte soll dagegen sprechen? Wäre das nicht demokratisch?

...holbrig?...

Man muss sich fragen warum ich zur EU Wahl gegangen bin wenn man diese Frau nach Brüssel abschieben will.
So was geht doch nicht!

Fenian 16.52

Macron schlug UVDL ja nur vor, um C Lagarde auf den EZB Posten zu hieven, und darin liegt das eigentliche Problem für D!"

Danke! Sie sprechen das größere Problem an, das offenbar Viele gar nicht erkennen können, noch nicht mal erahnen! Das wird für deutsche Sparer, Lebensversicherungskunden und Steuerzahler Milliarden Euro teuer.

@HappyGeoCacher 15:05 "Deutschlands Einfluss..."

Sie haben da etwas gründlich missverstanden. Es ist völlig egal, aus welchem Land jemand kommt, wenn er/sie Kommissionspräsident/in wird. Und wenn "die üblichen SPD und Grünen Vertreter" gegen den Vorschlag stimmen, dann sind sie alles andere als "deutschlandfeindlich". Was Sie da durchblicken lassen, ist ein sehr eigenartiges Bild von "unserer Nation".

Das ist ja interessant,

mit der oben abgebildeten Dame wäre dann die Führungsriege der EU komplett mit Teilnehmern der Bilderberger-Konferenz besetzt. Das ist bestimmt ein Zufall.

Wir hatten einen holprigen Start

Die Überschrift zum Artikel hätte wohl besser heißen sollen:
Wir (die CDU/CSU) hat mit Herrn Weber eine Bruchlandung hingelegt.
Egal, wie man zu Frau von der Leyen steht.
Mit einem wirklich starken Vertreter (wo war und ist Herr Weber denn bekannt außer in Bayern) hätte sich die CDU/CSU einiges ersparen können - oder war alles zum Schluss nur Kalkül, um Frau von der Leyen auf direktem Weg und ohne dem Wählerwillen direkt ausgesetzt zu sein ins Amt zu bringen? Als Ossi fühle ich mich an frühere Zeiten erinnert.....

Überzeugte Europäerin...

Wenn Frau V.d.L. eine so überzeugte Europäerin ist, wie sie von sich behauptet, müsste sie Europa vor sich selbst bewahren...

Teil 2 Einflussnahme Deutschlands

Meines Erachtens nach hat Frau VdL genug Schaden in ihren bisherigen Funktionen in verschiedenen Bundesministerien angerichtet. Sie dann nach Brüssel zu befördern nur weil sie Englisch und Fränzösisch spricht ist unverantwortlich. Denn Innerhalb der EU kann sie einen um so grösseren Schaden anrichten wie zB als Verteidigungsministerin. Sie ist ja bisher nocht ohne Berater im Stande gewesen ein Ministerizm zu leiten.... wie will sie die EU lenken ohne Berater??? Da ist nationales Interesse komplett fehl am Platze.

Uschi, Uschi, muss das sein?

Habe kurz in die Fragestunde von Uschi vor den Grünen im EU-Parlament hinein gehört. Wollte wissen, wie sie so tut.

Ich habe gelesen, dass Uschi dreisprachig sein soll. Das Minimum um der EU-Kommission vorzustehen. Man denke nur an den Juncker - von mir auch wiederholt inhaltlich kritisiert - wie viele Sprache der perfekt beherrschte.

Und nun wurde Uschi auf französisch mehrmals angesprochen. Sie brauchte einen Kopfhörer und antwortetet dann auf deutsch oder englisch.

Also bitte nicht mehr schreiben, Uschi kann drei Sprachen. Mit Kopfhörer und Simultanübersetzer im Ohr und Antwort auf englisch oder deutsch - kann ich sogar alle Sprachen dieser Welt.

Schade Uschi, schade!

Befördert bis zur Unwirksamkeit

Ja, vdL wird fortgelobt, damit AKK einen auf Kanzler machen könnte? Jetzt haben wir eine Militär-Tante (man könnte auch Flintenweib sagen, aber macht man ja nicht) vorgesetzt bekommen und würden einen Klima-Spezialisten benötigen. Aber die Konservativen hätscheln eh wieder die Industrie - und somit ist Klima nur schädlich. Ich will diese Kandidatin NICHT - sie ist in der EU nirgends gewählt. Wie andere Foristen schon schrieben: Die Wahl könnte in mehreren Wahlgängen mit immer geringerer Kandidatenzahl erfolgen - aber eben nicht von irgendwelchen Regierungs-Chefs vorgeschlagen. So ist und bleibt es undemokratisch.

Ja, ja diese eloquente v.d. Leyen

Was mich erstaunt ist, wie eine vom Vorschlag überraschte von der Leyen innerhalb von 14 Tagen dieses umfangreiche Programm aus dem Hut zaubert. Sie weiß von den Nöten und Sorgen der EU und formuliert umfangreiche Ziele. Dazu haben Weber und Timmermans Monate gebraucht. An militärischen Erfahrungen kann es nicht liegen, denn da brauchte sie Jahre.

Wieso "Wir"? Und was heisst

Wieso "Wir"?
Und was heisst hier Start?
Könnte am Dienstag schon zu Ende sein.
Und dann?
Wieder zurück zur Truppe.?
Sehr beliebig die Frau Von der Leyen.

Dem kann ich nur zustimmen

Am 10. Juli 2019 um 17:32 von Ich bin der Volker
@HappyGeoCacher 15:05 "Deutschlands Einfluss..."
Sie haben da etwas gründlich missverstanden. Es ist völlig egal, aus welchem Land jemand kommt, wenn er/sie Kommissionspräsident/in wird. Und wenn "die üblichen SPD und Grünen Vertreter" gegen den Vorschlag stimmen, dann sind sie alles andere als "deutschlandfeindlich". Was Sie da durchblicken lassen, ist ein sehr eigenartiges Bild von "unserer Nation".

Ich stimme Ihnen vollumfänglich zu.Wer sowas von sich gibt hat meies Erachtens nach GAR NICHT verstanden worum es geht. Es geht hier nicht um 80 Mio Deusche, sondern um über eine halbe Millirade Europäer. Da haben nationale Interessen nichts verloren.

VdL

Warum gibt man Ihr nicht einfach auch so einen Beratervertrag? Dann wäre allen geholfen: Berlin, Brüssel und der Dame ebenfalls...

Das System nicht verstanden

Jeder, der nun darüber klagt, dass keiner der Spitzenkandidaten der Europawahl Kommissionspräsident(in) wird, hat nicht verstanden, dass es drei GLEICHWERTIGE Regeln gibt in diesem Zusammenhang:

1. Niemand wird Kommissionspräsident, der nicht vom Europaparlament bestätigt wird.
2. Das Vorschlagsrecht liegt beim Rat (den Staats- und Regierungschefs).
3. Der Rat ist an keine Weisungen gebunden bzgl. seines Vorschlagsrechts - insbesondere ist er nicht davon abhängig, wen die Parteien als Spitzenkandidaten aufgestellt haben.

Man sollte in dem Zusammenhang auch mal daran erinnern, dass z.B. Herr Weber nur bei einer kleinen Minderheit der Wahlberechtigten auf dem Wahlzettel stand - den Wählern in Bayern. Alle anderen können sich kaum darauf berufen, dass ihr Wählerwille ignoriert wurde.

Herrn Macrons Meinung, dass der Chef der "Europäischen Regierung" über Regierungserfahrung verfügen sollte, ist auch nicht so einfach von der Hand zu weisen.

Klimaneutralität eines ihrer

Klimaneutralität eines ihrer Hauptziele..
Das heißt gar nichts.
Wo sind die Taten?
Klimaneutralität bis 2050.. wer's glaubt wird überschwemmt.

Hoffnungen begraben

Alle die glaubten die EU währe reformierbar, die Eu könnte sich erneuern, die EU könnte Demokratischer werden, wissen wenn diese Frau zur Präsidentin der EU-Kommission gewählt wird, ist trauer für die EU angesagt. Eine gemeinsame Asylpolitik wird es nicht geben. Alle Eu Staaten berufen sich auf Schengen und Brüssel. Wer wird da schon freiwillig den schwarzen Peter ziehen, und Millarden für sprach, kultur, religionsfremde Parallelgessellschaften Investieren. Frau von der Leyen hat bis jetzt nur teure Expertisen von Fremdfirmen und Unternehmungsberater ohne Demokratische Grundkenntnisse für Millionen gekauft, weil Ihr selber nichts einfällt. Ob die anderen sich diesen Merkel Coup gefallen lassen. Ohne ein Wort aus Berlin geht in Brüssel gar nichts, na dann mal Prost. Von wegen "klimaneutrale Wirtschaft","Armee der Europäer".
Niemals ... .

Diese Nominierung ist für die

Diese Nominierung ist für die Bürger Europas vollkommen irrelevant.

Frau von der Leyen ist für

Frau von der Leyen ist für das Amt der Präsidentin der EU-Kommission durchaus qualifiziert. Sie spricht fließend Englisch und Französisch, hat sehr viel politische Erfahrung und als Bundesarbeits- und Familienministerin einen wahrlich guten Job gemacht. Deutsche Politiker/innen scheinen in Europa und der Welt mehr geachtet zu sein, als im eigenen Land. Ein kleines Stück Patriotismus würde unserem Land sicherlich nicht schaden.

Fragen über Fragen...

Ist jemand geeignet der weder als Familienministerin noch als Verteidigungsministerin wenig bis gar nicht produktiv oder gar schädigend war?
Ist es ratsam eine Dame in dieses Amt zu Hebeln, die in die noch nicht geklärte Berateraffäre verstrickt oder gar verantwortlich ist?
Wird sie in irgendeiner Art auf demokratische Weise in dieses Alt gehebelt?
Ist dieses höchst undemokratische Verfahren aber sehr lobbyistische Verfahren das Verständnis von „Wir müssen die EU transparenter und demokratischer gestalten mit dem Ziel mehr Bürgernähe?
Welchen Interessen wird Frau von der Leyen dienen? Deutschen? europäischen? Reinen EU-Lobbyisten-Interessen?
Bei Weber würden sich dieselben Fragen stellen. Anderer Name, selbe Politik mit gleichem Ziel. Die EU schafft sich mittelfristig selber ab mit dieser offensichtlich elitären Lobbyisten-Politik.

@Sartanopiasma

Frau von der Leyen hat als Arbeits- und Familienministerin einen guten Job gemacht. Als Verteidigungsministerin war ihre Arbeit unglücklich, aber in diesem Resort sind bekanntlich schon viele Top-Politiker gescheitert. Dies sollte also nicht der Maßstab sein. Aber warten Sie doch erst einmal ab. Ich denke, in einem Jahr werden Sie vielleicht anders über Frau von der Leyen sprechen, es sei denn Sie wären von grundauf voreingenommen. Wenn man alle deutschen Politiker immer wieder schlecht redet, ist das eine merkwürdige Form von Patriotismus.

Zeit der nationalen Egoismen sollte vorbei sein

Zitat von HappyGeoCatcher: "Alle, die vdL verhindern wollen, wollen offenbar auch unseren Einfluß in der EU auf Eis legen. Beschämend, wenn man nur aus nationaler Politiktaktik unsere Nation so beschädigen möchte. Die üblichen SPD und Grünen Vertreter müssen sich fragen lassen, warum sie so deutschlandfeindlich auftreten."

Ist es nicht ziemlich wurscht aus welchem Land der Kommissionspräsident kommt? Wichtig ist, dass er einen guten Job macht. Und wenn vdL den so macht wie den als Verteidigungsministerin, dann wäre mir als gutem Deutschen zum Beispiel eine wirklich gute Dänin (Westager) deutlich lieber.
Insofern ist die Zurückhaltung der SPD vollkommen in Ordnung.
Die Zeit der nationalen Egoismen und Proporze in der EU sollte eigentlich vorbei sein, und ich hoffe dass das Parlament hier ein deutliches Zeichen setzt und den Kuhhandel nicht bestätigt, sondern zeigt, dass es um Europa und nicht die Wünsche mächtiger Einzelstaaten geht.

Osteuropäer

Wo sind bei diesem Paket eigentlich die Osteuropäer?

Bei Managern oder Beamten

Heißt es oft das sie so lange befördert werden, bis sie sich auf ihrem aktuellen Posten als unfähig erweisen - da sie ja sich dann nicht mehr für eine weitere Beförderung empfehlen würden. Die traurige Erkenntnis daraus ist, das Führungspersonal in ihren jeweiligen Positionen überfordert und unfähig sein müsste. Gilt das wohl auch für Politiker ? Dann müssten sich die EU Bürger mit vdL warm anziehen. Ist Macron wirklich ganz von alleine auf die Idee gekommen, oder hat die Kanzlerin nicht doch etwas nachgeholfen?

Adeo60 18.19

Ein kleines Stück Patriotismus würde unserem Land sicherlich nicht schaden."
Ach so, nach dem Motto "wir sind Papst"?
Sie spricht fließend Englisch und Französisch, "
der User Joey`s Daily World um 15.46 hat wohl einen anderen Eindruck, bei Französisch haperts wohl mit der Sprache und zum guten Job im Verteidigungsministerium gibt es auch ganz andere Meinungen!

@Adeo60 Frau v. d. Leyen soll

@Adeo60
Frau v. d. Leyen soll ein EU-Amt bekleiden. Patriotismus ist da Fehl am Platz und kontraproduktiv. Die EU ist ein Antipatriotenprojekt. V. d. Leyen selbst hält von Patriotismus nichts und fordert ihn auch nicht von anderen ein. Es mag bestimmt Leute in Deutschland geben, die an Patriotismus bei jeder erstbesten Gelegenheit erinnern. Solange niemand bei dieser Gelegenheit strammstehen muß, kann auch wegen des schlechten Wetters an ihn erinnert werden. Patriotismus ist keine Lösung für Europa, sondern letztlich ein Problem. Die EU ist nicht dazu da, die Interessen Deutschlands zu verfolgen, sondern ein besseres Leben für Europäer zu ermöglichen.

Kohl hat bei Mitterand die Einheit

mit dem Euro erkauft, gegen einen faulen Frank, Merkel hat ihre Busenfreundin v.d.Leyen dem Macron verkauft für Frau C. Lagardè, mal sehen wie teuer der Spaß für uns wird.

Zitat:"Dass die Visegrad-Staaten

sie unterstützen spricht ebenfalls gegen sie... will sie wirklich Präsidentin von Rechtspopulisten-Gnaden sein?"Zitatende
Meine Antwort:
mit ein wenig politischem Charakterund demokratischer Haltung statt Ehrgeiz, würde Sie das sicher nicht.
Die Erpressung dieser EVP Teile und die Intention von Herrn Macron, die Spitzenkandidatenlösung zu verhindern haben sich am Ende durchgesetzt.
Zwar ist Sie noch nicht gewählt, aber im Rahmen der bestehenden Alternativen
1. schlechter als Hr.Weber und
2. wie von den o.g.Herrschaften gewünscht, die schlechteste Wahl einer schwachen Selbstdarstellerin
3. wieder eine Repräsentantin des "konservativen" Stillstands und der Blockade.
Nach "Verdienst" riecht diese Variante sicher nicht, eher nach bequemer Hinterzimmerkungelei ohne kompetente Personallösung.
Nicht schön, was uns da drohen könnte, mal sehen, was das Parlament da entscheidet.
Es bleibt noch spannend.

Der Rat ist ein demokratisch legitimiertes Organ der EU

"... und ich hoffe dass das Parlament hier ein deutliches Zeichen setzt und den Kuhhandel nicht bestätigt, sondern zeigt, dass es um Europa und nicht die Wünsche mächtiger Einzelstaaten geht."

Würden Sie auf deutscher Ebene Entscheidungen der Bundesrats ebenfalls als "Kuhhandel" oder "Wünsche mächtiger Bundesländer" bezeichnen? Die demokratische Legitimation des Europäischen Rates hat nämlich eine vergleichbare Qualität wie der Deutsche Bundesrat - beide bestehen aus Vertreter von Regierungen.

Vom Kern ihrer Karriere/Tätigkeit her disqualifiziert

Was sind Ihre Kriterien um zu schreiben:
(18:10-Adeo60)"v.d.Leyen ist fürs Amt qualifiziert?
"Sie spricht Englisch/Französisch hat viel politische Erfahrung und als Ministerin einen wahrlich guten Job gemacht.Deutsche Politikerinnen scheinen in Europa/der Welt mehr geachtet zu sein,als im eigenen Land.Ein kleines Stück Patriotismus würde unserem Land sicherlich nicht schaden"
Ne,oder?
Das Kriterium"Achtung der Meinungs und Pressefreiheit,Schutz der Gewaltenteilung/der Demokratie"scheint für diese Frau keine Rolle zu spielen.
Sie setzt sich weder für Snowden ein,noch für Assange,obwohl diese,wie mittlerweile bewiesen,sich große Verdienste um die Demokratie erworben haben und,ebenfalls bewiesen,nur informiert haben,niemandem geschadet haben sondern nur getan haben,was investigative Journalisten dringends tun sollten.

Ich habe genug von solchen Pseudo-Europäern, die möglicherweise für die Institution EU stehen, so mies wie sie nun mal ist --- für die Bürgerinteressen stehen sie nicht.

18:37 von Oldtimer

sehr teuer für uns Bürger. Lagarde wird die Zinsen noch mehr ins Minus drücken, um ihrem Chef Macron zu gefallen. Das bedeutet, wenn man hier Klartext reden darf; daß die Geschäftsgrundlage für Banken und Lebensversicherungen nicht mehr gegeben ist.

@ Lingus um 15:30 - Demokratie & Erdogan

"Wie bemerkte einst Erdogan:“ Ich brauche keine Belehrung in Sachen Demokratie von der EU!“ "

Wenn jemand Belehrung in Sachen Demokratie und Rechtstaatlichkeit benötigt, dann Herr Erdogan, weit noch vor Ungarn und Polen.

„Der Kreml verzeiht keine Schwäche!“ so vdL heute

Ja, verzeiht denn Schwäche ? Und welche „Schwäche“ ist denn gemeint? Und vdL weiter, das Europa (dh EU) aus einer „Position der Stärke“ heraus gegenüber Russland agieren müsse. Welche Stärke meint den Frau von der Leyen ? Außerdem ist man in Moskau genau auf solche Äußerungen allergisch, die Russland von oben herab behandeln. Wenn Russland der EU kein Gas mehr verkauft, wird die EU noch schwächer. Bald fangen die russischen Lieferungen für China an. Und die Chinesen agieren nicht aus einer „Position der Stärke“ mit Russland, sondern im gegenseitigen Einvernehmen und auf Augenhöhe. Vielleicht hat von der Leyen ihre Rede mit einer verwechselt die sie für die Stoltenberg Nachfolge eingeübt hatte.

@Oldtimer Die Einführung des

@Oldtimer
Die Einführung des Euro war für die deutsche Wirtschaft das beste was sie sich nur erträumen konnte. Kanzlerin Merkel oben drauf - besser gehts kaum. Sie sprechen vom Verrat ("erkauft", "verkauft") deutscher Politiker. Totaler Unsinn, bitte selber nachdenken und nicht beschränkte Parolen wiederholen. Schade.

@Graf von Henneberg - 17:32

"Das ist ja interessant, mit der oben abgebildeten Dame wäre dann die Führungsriege der EU komplett mit Teilnehmern der Bilderberger-Konferenz besetzt. Das ist bestimmt ein Zufall."

Ursulas Absichtserklärungen sind daher nur der rhetorische Rahmen zu ihrem Stolperglück. In Begleitung einiger Deals werden die Wogen dieser Phönix gleichen Blitznominierung geglättet, um so die Mehrheiten in Straßburg für sie zu gewinnen.

Ist sie da erst durch, wird sie genau die Politik dieser elitären Kreise in der Abgeschiedenheit der berühmten Hinterzimmer verfolgen.
Ein Kernsatz aus dem Artikel fasst es noch kürzer:

"Drastische Kurswechsel zur Politik der vergangenen Jahre sind nicht erkennbar."

Horrido!

Für jeden hat sie was im

Für jeden hat sie was im Säckl... Das ist durchschaubar und dient allein der Stimmensammelei. Als Ministerin für Verteidigung tat sie keinen Schritt ohne doppelte Vorbereitung und Absicherung durch externe Beratung. Jetzt hat sie in wenigen Tagen ein Konzept? Wer soll das glauben... Ihre einzige Mission ist derzeit: genug Stimmen im EU-Parlament bekommen...

Frau Lagarde gibt allen Sparern und

Menschen mit Lebensversicherungen den Rest. Nur damit einige Staaten sich weiter verschulden können. Um die Zustimmung hierfür zu erhalten, hat man Frau v. d. Leyen geholt, da man weiß, dass sie an dem verknöcherten System EU nichts ändern wird. Schlimm, schlimm, schlimm...

Sie hatte einen holprigen Start

War ja garnicht im EU Wahlkampf angetreten und nun aus dem " Kunkel Hinterzimmer " plötzlich uns EU Bürgern vor die Nase gesetzt. Kopfschüttel bei mir. So wende ich mich nur von dieser Art Politik ab.

Darstellung: