Ihre Meinung zu: Juncker-Nachfolge: Von der Leyen neueste Top-Kandidatin

2. Juli 2019 - 18:10 Uhr

Das Gezerre um die Neubesetzung des Kommissionschef-Postens geht weiter: Nach EVP-Kandidat Weber scheint auch Sozialdemokrat Timmermans aus dem Rennen. Nun wird Verteidigungsministerin von der Leyen für das Amt gehandelt.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.77778
Durchschnitt: 2.8 (9 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Welche Berater wird v.d. Leyen dann jetzt brauchen?

Im Verteidigungsministerium gescheitert, für Europa geeignet?

Flinten-Uschi

Mag ja sein, dass ihr Standing auf der europäischen Bühne besser ist als daheim. In Deutschland jedenfalls gilt Sie in Ihrem Amt als inkompetent und überfordert.

Im Sinne meines deutschen Nationalstolzes hoffe ich, dass Sie vom Parlament nicht gewählt wird.

Oma nach Europa?

Wenn wir v.d. Leyen nicht anderes losbekommen dann eben nach Europa. Der Alte Slogan gilt immer noch"hast Du eine Opa, schick ihn nach Europa"

Ja Ja ja

...bitte nehmen sie diesen Posten.

Ist das noch seriöse Politik?

Ist das noch seriöse Politik? Nein, es ist ein Trauerspiel.
Als Ministerin wurden Entscheidungen getroffen - mit superteuren Gutachtern -
die den Steuerzahler sehr teuer zu stehen kommen und jetzt Europa?
Manchmal frage ich mich, warum man noch zur Wahl geht.

Gangster

Unerträglich finde ich, dass Timmermans von den Visegrad Staaten abgelehnt wurde, weil er für die Durchsetzung der Rechtstaatlichkeit in der EU eingetreten ist. Ausgerechnet der korrupte Subventionsbetrüger Babis und der autoritäre Orban wollen also die europäischen Spitzenämter bestimmen. Das ist, wie wenn die Bankräuber den Polizeipräsidenten ernennen!

Von der Leyen

Jetzt wissen wir endlich welche Art von Qualifikation für diese Tätigkeit erforderlich ist. Überhaupt keine nämlich!

EU Kommissionschef

Einfach nur peinlich

v.d. Leyen

... ich kann’s nicht glauben ! Da wird eine völlig inkompetente Person als Präsidentin vorgeschlagen, die kaum in der Lage ist das Verteidigungsministerium der Bundesrepublik Deutschland zu managen. Nun soll v.d. Leyen die ungleich anspruchsvolle Position des Kommissionschefs in Europa übernehmen. Auf „Wiedersehen Europa“ !!!

Deutsche Kandidaten

Von der Leyen als deutsche Kandidatin.
Was bedeutet das für
die Bewerbungen der
anderen 3 Deutschen,
Weber, Ska Keller und
Barley zum Vorsitz des
EU-Parlaments? Wird
Weber somit wiederum
indirekt durch Macron
ausgebootet? Die Stimmen der Grünen
und Sozialdemokraten
hat von der Leyen nicht.
Aber ggf. würde ein
Ministerposten für
Friedrich Merz frei!
Die Visegradstaaten wären wohl auch mit
Vestager einverstanden
gewesen.

Juncker-Nachfolge:Von der Leyen neue Top-Kandidatin....

Dann kann sie ihre Erfahrungen mit externen Berater in das neue Amt mit einbringen.
Auch sollte mal darauf geachtet werden,wer im EU-Parlament sie wählt.Wenn Grüne und Sozialdemokraten sie mit wählen,ist daß im Grunde ein Armutszeugnis.
Im Grunde können da Abgeordnete nur aufstehen und den Rücken zu wenden.

Vielleicht hat das ja was

Vielleicht hat das ja was Gutes - für die Bundeswehr, die endlich saniert und korruptionsfrei gemacht werden kann.
Für diese EU wäre das allerdings eine Katastrophe, so ein muscheln und schinchen wie in Bonn bei den vielen Baustellen mit nicht einsatzfähigen Waffensystemen.

Hat der Brexit

bei der Wahl zum Kommissionspräsidium Pate gestanden?

Am Ende dauert es genau so lange!

Kommision wahllos?

Ich bin ein bisschen entsetzt über den Vorschlag v.d. Leyen

wozu Wahlen und Fachwissen

Nun also Weber und Weidmann weg vom Fenster für wichtige Posten in der EU.
Statt dessen eine Pannen- und Pleitenministerin aus dem Kabinett Merkel.
Schlimmer geht's nimmer...
Die Kanzlerin hat die europäische Politik schon länger nicht mehr im Griff.
Mal sehen was Macron sagt...

...die Krönung

Das ist die Krönung, aber nicht für sie, sondern für uns, das Volk.
Dieser Vorschlag ist einfach skandalös!
Aber, das muss ich zugeben, sie kann schwimmen und wird niemals untergehen.
Nochmal, mit dieser Entscheidung verdirbt sie mir das Politische denken.

@karwandler um 18:15Uhr

Nachdem Sie in Ihrem Kommentar "deutschen Nationalstolz" erwähnen, vermute ich, daß Sie die Gedanken und Feststellungen von Arthur Schoppenhauer zum Thema "Nationalstolz" garnicht kennen, oder?

Weber wird weichen

hoffe ich wohl?!

Denn die Kanzlerin braucht noch Verhandlungsmasse. UNd wenn schon das Anforderungsprofil des Herrn Weber nie und nimmer des eines Kommissionspräsidenten ist - so könnte er doch als Verhandlungsmasse von Nutzen sein.

Immerhin ist dies der wichtigste Posten der EU! Und Parlamentspräsident verglichen damit, rein fürs Auge und Ego des jeweiligen Staates etwas. Mehr Repräsentanz als Möglichkeit der Gestaltung.

Also läge es auf der Hand einem der Staaten, die sich gegen Uschi wehren sollten, die Zeit Webers als Parlamentspräsident anzubieten.

Klar ist das Postengeschachere. Aber so ist die EU strukturiert. Und wenn endlich mal eine deutschsparachige Frau einen Top-Posten haben könnte - sollte Weber da mitspielen.

Ihm bleibt ein Super-Gehalt als Delegationsleiter der deutschen EVP und wenig Arbeit. Also muss man sich für sein weiteres berufliches Auskommen keine Sorgen machen.

@Peter Meffert

"Unerträglich finde ich, dass Timmermans von den Visegrad Staaten" Am 02. Juli 2019 um 18:27 von Peter Meffert

Sorry, aber diese Staaten wurden erst von den Nazis überfallen und dann dürften sie sich durch UdSSR bevormunden lassen, die haben es nun mal nicht gerne, wenn schon wieder irgendwelche Fremde über ihr Land bestimmen und ihnen schon wieder Leute ins Land schicken.
So viel Geschichtsverständnis muss sein.

Ps. Ich persönlich finde das Verhalten der Visegrad Staaten trotzdem blöd. Sie hätten der Aufnahmequote für Flüchtlinge zustimmen sollen und jedem Flüchtling einen gratis Ticket in das Land seiner Wahl spendieren sollen. Aber sie wollen sich halt nicht bevormunden lassen. Das sind sie sehr empfindlich.

Würfeln geht einfacher

Was für ein Possenspiel mit Dem Posten des Kommisionspräsidenten. Von der Leyen wurde doch nicht durch die Deutschen gewählt und stand als Spitzenkandidat auch nicht zur Wahl und nun kommt so ein Vorschlag. Warum kommen nicht die ganzen Mitgliedsstaaten ,vertreten durch Ihre Ministerpräsidenten zusammen und würfeln sich eine Person aus?
Was in dieser EU vor sich geht,das ist nicht
normal und führt weiterhin zur Politikverdrossenheit bei den Bevölkerungen der jeweiligen Länder.
Es ist einfach nur noch ein Geschacher um die Posten. Das Motto lautet : " gibst du mir das,dann gebe ich dir das."
Wer soll diese EU und ihre Vertreter noch verstehen ?

Von der Leyen?

Dann lieber nochmal Juncker!

Weiß jemand wieso?

Weshalb scheint denn jetzt Inkompetenz der kleinste gemeinsame Nenner zu sein, auf dem man scheinbar bereit wäre, sich zu einigen, sollte diese Meldung keine Ente sein.

EU Witz

Soll das ein Witz sein VdL nach EU weggelobt.
Jetzt habe ich auch meine Meinung zur EU geändert.
Es ist anschheinend wirklich nur ein Politikeraustragsheim.
Wie schön wäre ein Europa der Menshen für die Menschen.

Au ja. VdL ist die richtige Wahl!

da kann sie mal im ganz großen Stil Aufträge an befreundete Berater verteilen.
.
Und ganz nebenbei - wie in jedem anderen Job den diese Frau in den letzten Jahren bekleidet hat - mehr Schaden anrichten als Nutzen.
.
Wenn einer die EU klein bekommt, dann Frau vdL.

Bei der nächsten EU-Wahl...

.. werde ich wohl das erste mal auf mein Wahlrecht verzichten.

Egal wer nach der Wahl der EU-Bürger bei der EU-Postenpokerei den Kommissionschef-Posten bekommt, die Briten fahren weiter auf der linken Straßenseite und unsere Nachbarn mit ihren PKWs und lärmenden Motorrädern mautfrei auf unseren Straßen. Wir dürfen ein Kreuz machen und zahlen, immer und so gut wie überall.

Billiges Geschacher, genau

Billiges Geschacher, genau wie die EU :(

Warum nicht?

Als Verteidigungsministerin war von der Leyen gar nicht so schlecht.

Das heißt grob, sie hat keinen Unfug angestellt, noch keinen völker- und grundgesetzwidrigen Krieg angezettelt. "Uschi mach' kein' Quatsch" eben. Und das ist doch erfahrungsgemäß schon recht viel.

Was an Weber schlimmer gewesen wäre als an ihr, ist allerdings etwas fraglich.

18:39 von Tada

"Sorry, aber diese Staaten wurden erst von den Nazis überfallen und dann dürften sie sich durch UdSSR bevormunden lassen, die haben es nun mal nicht gerne, wenn schon wieder irgendwelche Fremde über ihr Land bestimmen und ihnen schon wieder Leute ins Land schicken."

Niemand hat diese Staaten gezwungen in die EU einzutreten. Daß damit ein teilweiser Verlust staatlicher Souveränität einhergeht war zuvor bereits klar und wurde akzeptiert. Wem's nicht passt, kann gerne gehn...

Versorgungsposten?

Es ist traurig und äußerst schlecht um den Zustand unsrer Demokratie bestellt, wenn unseren maßgeblichen Politiker (inclusive Fr. Merkel) für solch herausragende Positionen wie den EU-Kommissionschef nur Leute wie Fr. von der Leyen (nach Weber) einfallen, eine Ministerin, die nachdrücklich in ihrer derzeitigen Funktion bewiesen hat, dass sie gerade nicht in der Lage ist, eine große Behörde zu führen. Fr. von der Leyen mag sich gerne reden hören und maches klingt auch einigermaßen vernünftig - was aber faktisch geschieht in der ihr unterstellten Behörde, wie dort die McKenseys und KPMG´s ihr mehr oder weniger diktieren, wie das BuMin Verteidigung und die nachgeordneten Behörden zu führen seien und wie das diese "Führungsfrau" mit sich machen lässt, das ist schon bemerkenswert. Allemal aber der Nachweis ihrer Inkompetenz zur Führung einer großen Behörde.

Und diese Politikerin soll die EU repräsentieren, die soll einem Trump Paroli bieten können?

Nein danke, Fr. von der Leyen

Das soll jetzt

jemand verstehen, VdL steht unter Druck wegen der Berateraffäre und müsste eigentlich den Hut nehmen.
So zu lesen in einigen Artikeln in der Deutschen Presse, jetzt soll Sie ein Spitzenamt in der EU bekommen. Das sieht aus, wie aus der Schusslinie genommen und gut versorgt, würde man böswillig sagen.
Und dann wundert sich die EU wenn sie nicht sonderlich beliebt ist bei einem größeren Teil der Bürger.
VdL stand doch zur EU-Wahl überhaupt nicht zur Debatte, die Auswahl wird ja jeden Tag schlimmer und sogt nur noch für entsetzen.
Deutschland muss es wirklich schlecht gehen, einen Vorteil hätte es natürlich.
Vielleicht bekommt die BW dann jemand der aus dem vielen Geld etwas macht, und es nicht in Fässern ohne Boden verschwindet.

Hier läuft ein Schauspiel erster Klasse, ich hoffe die Bürger merken sich das mal, wie das mit den Posten geht.
Nach Wahlen.

Mülleimer EU

Die EU kann gar nicht vorankommen, wenn alle Mitgliedstaaten immer nur ihre inkompetentesten oder gescheiterten Politiker nach Brüssel schicken.

Vestager ist die Beste...

Für den Job. Und die Erfahrenste.

Rein objektiv gesehen sollte sie Putin und Trump in den Allerwertesten treten dürfen.

Von der Leyen. Gott bewahre.

re karlheinzfaltermeier

"@karwandler um 18:15Uhr

Nachdem Sie in Ihrem Kommentar "deutschen Nationalstolz" erwähnen, vermute ich, daß Sie die Gedanken und Feststellungen von Arthur Schoppenhauer zum Thema "Nationalstolz" garnicht kennen, oder?"

Kenne ich tatsächlich nicht. Aber warum sollen die überhaupt verbindlich sein?

Es bleibt uns also wirklich

Es bleibt uns also wirklich nichts erspart.

18:39 von Tada

Ach so, wenn man von den Nazis überfallen wurde vor 80 Jahren, hat man einen Freibrief, rechtstaatliche Prinzipien über Bord zu werfen und mit Korruption und Betrug Ministerpräsident zu werden? Gerade weil diese Staaten von Deutschland und der Sowjetunion unterdrückt wurden, sollten sie ein Gespür für Demokratie, Rechtstaat und Meinungsfreiheit haben. Sonst haben sie nur die eine Unterdrückung gegen die andere ausgetauscht! Im Übrigen sind diese Staaten freiwillig der EU beigetreten und haben damit ihre Regeln zu akzeptieren. Wenn sie das nicht tun und aus Brüssel darauf hingewiesen werden, ist das ihr Problem und keine Einmischung von außen.

Guten Tag allerseits

das ist doch eine grandiose Idee des jungen Franzosen. selbstlos befreit er merkel von vdL und juncker ist zufrieden, weil er nicht als grösster looser in die geschichte der EU eingehen muss.

Allerdings mit Madame Lagadere ist nun nach einem Italiener wieder ein Fransose am Gelddruckmaschinchen. und leider Gottes ist die Dame wegen Verschleuderung von Staatsvermögen rechtskräftig verurteilt.

Es wird offenbar teuer für Europas Nordländer, wenn ich das so offen sagen darf

@18.38-dann lieber noch mal Juncker

Allerdings.

Ich verstehe sowieso nicht, wieso der nicht weiter macht.

Andererseits mal ein bisschen frischer Wind schadet auch nicht.

Fassungslos

Sollte nicht der/die Fähigste diesen Posten erhalten? Und jetzt Ursula, die Beratene? Die Geldvernichterin? Hat sie nicht mittlerweile Enkel, um die sie sich kümmern kann? Ohne Berater?
Es gibt in Bayern einen hier leider nicht zitierbaren Spruch für Leute, die so etwas hirnverbranntes auch nur in Ewägung ziehen. Sinngemäß: Deren Hirnsubstanz ist stark verunreinigt.
Jessas! So ein - im Wortsinn - Krampf.

18:15 von karwandler

Flinten-Uschi

Mag ja sein, dass ihr Standing auf der europäischen Bühne besser ist als daheim. In Deutschland jedenfalls gilt Sie in Ihrem Amt als inkompetent und überfordert.

Im Sinne meines deutschen Nationalstolzes hoffe ich, dass Sie vom Parlament nicht gewählt wird.
///
*
*
Das passt doch zur Politik des EU-Konglomerats wie die Faust aufs Auge.
*
(kein Gewaltaufruf)

18:44 von traurigerdemokrat

Zitat:"Billiges Geschacher, genau wie die EU :("

Falsch! Nicht die EU "schachert", sondern die nationalen Regierungen! Gebt der EU und ihrem Parlament endlich mehr Rechte, dann hört auch das auf!

Inhalte?

Was bete und die politische Elite immer vor? Es müsse nun endlich um Inhalte nicht um Personen und Posten gehen! Dann fangt doch bitte mal an!!!

Die Beratungsministerin

Tolle Idee! So funktioniert Politik.
Eine Verteidigungsministerin, die über Beraterfirmen ihren eigenen Familienclan versorgt, kann man am besten in der EU entsorgen?
Und in der EU gibt es sicherlich auch viel zu beraten. Für sehr viel mehr Geld!
Und die war noch nicht einmal Kandidatin!
Die Kungelkönige der EU werden von Tag zu Tag unverschämter in ihrem Tun.

Kaum zu glauben.

Was und wann hat diese Frau egal in welchem Ministerium etwas besonderes geleistet? Sollte sie in dieses Amt gewählt werden, dürfte dem letzten klar sein die EU ist für die Entsorgung von unfähigen Politikern. Vielleicht können unsere Soldaten vielleicht die Bilder des von mir geschätzten Herrn Helmut Schmidt wieder aufhängen.

Super!

Erst macht die Bundeswehr kaputt, dann die EU

re tada

"@Peter Meffert

"Unerträglich finde ich, dass Timmermans von den Visegrad Staaten" Am 02. Juli 2019 um 18:27 von Peter Meffert

Sorry, aber diese Staaten wurden erst von den Nazis überfallen und dann dürften sie sich durch UdSSR bevormunden lassen, die haben es nun mal nicht gerne, wenn schon wieder irgendwelche Fremde über ihr Land bestimmen und ihnen schon wieder Leute ins Land schicken."

Ich wüßte nicht, dass die EU irgendwelche Statthalter oder Gouverneure jemandem ins Land schicken. Der Satz sollte wohl nur der Polemik dienen.

Und über ihr Land wird nur in dem Maß bestimmt, dem sie selbst mit der Unterschrift unter die EU Verträge zugestimmt haben.

Die Qualifikation für den EU

Die Qualifikation für den EU Kommisionspräsidenten hat Frau von der Leyen im Kindergarten oder bei der Bundeswehr erworben. Schön das wir in Europa solche Multitalente als Politiker haben. Ein einfaches "das mach ich schon" reicht am Frühstückstisch und schon läuft alles bestens.

Es war ja....

zu erwarten, daß über Frau v.d.Leyen ein bestimmter Kübel ausgeleert wird. Dabei hatte sie von Anfang an als Verteidigungsministerin einen schweren Stand, sowohl in den Medien als auch im eigenen Ministerium.Abgesehen davon, daß sie auch die Suppen ihrer Vorgänger auslöffeln durfte, war der grundlegende Fehler der Frau v.d.Leyen die unglaubliche Naivität und Leichtgläubigkeit gegenüber dem Spitzenpersonal in Bundeswehr und Ministerium. Ein Ministerium, das einen Haushalt von zig-Milliarden hat, ist logischerweise anfällig für jede Art von Seilschaften!Und es soll keiner auf fehlende Quakifikation verweisen, denn dann müßte man die ganzen Skandale von Ministern aufführen, die mal "gedient" haben! Ihr Fehler war der Mangel an Skepsis und Mißtrauen, der dann als Zeichen der Hilflosigkeit zu externen "Beratern" führte! Die Frage ist nur, ob sie aus der Vergangenheit etwas gelernt hat?

Ich meine...

...mich zu erinnern, das im ÖR TV Sendungen über den
Äther flimmerten, mit Spitzenkandidaten zur
Europa-Wahl.
Denen wurden Fragen gestellt, weil sie doch von den
Völkern Europas gewählt werden sollten.

Das da Frau v.d. Layen oder Herr Altmaier zu sehen waren,
bezweifel ich. Ausser ich bin bereits senil und habe es
nicht bemerkt.
Kritiker äußerten schon vor der Wahl es wäre ein einziger
Klüngel der in den führenden Parteienlagern Europas
vorherrschen würde, ein reines Postengeschacher.
Dafür gab es viel, viel Kritik und sie wurden als
EU-Gegner, Nationalisten, Lügner und Schlimmeres
bezeichnet.

Im nachhinein muss man doch jetzt journalistisch das
Interesse haben, diese Fragen auszuklären.
Wie hoch war der Wahrheitsgehalt des gesendeten,
der Antworten auf die Fragen der ÖR Moderatoren
und haben die Kritiker so falsch gelegen wie behauptet?

Eine umfassende, neutrale Analyse täte gut.
Ich bitte sie darum.

Danke sehr. Meine Kritik.

Passt doch

Wenn jemand sich in der Höhle der Lobbyisten zurechtfinden wird, dann doch Frau vdL ! Na gut, Frau Klöckner hätte inzwischen auch die notwendige Qualifikation, aber Frau vdL ist schon länger dabei und Erfahrung ist ein unschätzbarer Wert. Fragen Sie Herrn Juncker!

Humor haben sie

wenn auch rabenschwarzen;-) Frau VdL hat ja hinreichend gezeigt, dass sie ihr Ressort nicht im Griff hat, jetzt kriegt sie ein viel größeres Spielfeld? Da gäbe es doch noch ein paar Minderleister im Kabinett zu versorgen. Was ist mit Altmeier? Karlizek? Svenja Schulz?

Von der Leyen neueste Top-Kandidatin

„Nun wird Verteidigungsministerin von der Leyen für das Amt gehandelt.“
Schlimmer geht’s nimmer. Wer schon als Verteidigungsministerin die BW in den Abwärtsstrudel gebracht hat und gar keine Ahnung von der Verteidigung und von der Ausrüstung einer verteidigungsbereiten Armee hatte, soll nun die EU leiten? Auf so eine Idee muss man erst mal kommen. Das traue ich noch nicht mal einen Herrn Scheuer zu.

überschätzte Personen

Timmermans, der gegen Korruption gekämpft hat und sich für Rechtstaatlichkeit eingesetzt hat, wird von den Staaten abgelehnt die er im Visier hatte. Diese Staaten bestimmen jetzt wer die Kommission leitet und kommen auf vdL, die genau mit dieser Problematik in ihrem Ressort nicht fertig geworden ist. Das Ende der EU begann mit der Aufnahme oben angesprochener Staaten und setzt sich jetzt fort, indem diese Staaten, wie von ihnen versprochen, die EU nach ihrem Sinne formen. Es gibt keine Institution in der so viele überschätzte Personen die Geschicke eines ganzen Kontinets beherrschen, den französischen Präsidenten schließe ich ausdrücklich mit ein.

Aufgrund ihrer Erfolge im

Aufgrund ihrer Erfolge im Verteidigungsministerium halte ich Frau Dr. von der Leyen für die perfekte Besetzung für den Kommissionschef-Posten.

Welche Berater wird v.d. Leyen dann jetzt brauchen?

Ich hoffe gar keinen. Als Diplomatin ist sie sicher besser geeignet als Verteidigungsministerin da ist Sie auf verlorenem Posten bei den Intrigen und kriminellen Geschäftemachern und der allgemeinen Ablehnung der Linksparteien gegenüber einer Deutschen Bundeswehr.

Betrug am Wähler

Für mich wäre die gute Frau ein Betrug am Wähler.
Was hat eine Von der Leyen mit der EU-Wahl zu tun. Ist da das Gehalt höher. Oder geht es auch um eine Merkel die hier ihre Vertraute an erster Stelle in der EU setzen möchte.
Es ist für mich nur die Frage wieso wir zum Wählen aufgefordert wurden.
Und von dem her ist es Betrug am Wähler wenn es jetzt so hinauslaufen würde.

Gehts noch?

ohne Kommentar - dazu fällt mir nichts sinnvolles ein...

Will Frau von der Leyen überhaupt nach Brüssel?

Wenn sie klug ist, lässt sie sich nicht so abservieren.
Diese Position mag vom Geld her lukrativ sein, aber m.E. tauscht sie dann nur ein großes Problem gegen ein noch größeres Problem ein.

@ Smoerebroed (18:28): es ist Erfahrung erforderlich!

hi Smoerebroed

stimmt, aber genau dass sehe ich anders. Fuer solche Ämter ist Facherfahrung, politischer Background, die Erfahrung in Sachen Diplomatie und der ernsthafte Wille im Interesse der Buerger und Buergerinnen und auch im Interesse von uns Internetusern zu arbeiten und nicht im Interesse von irgendwelchen Partei-Egoismen. Und auch das Parteibuch ist sowas von unwichtig wie ein Kropf. Und genau diese Erfahrung, die Diplomatie und so weiter bringt Timmermanns mit da er schon einmal Außenminiser in den Niederlanden war. Außerdem war er unter Juncker Vize-Kommissionschef (kennt sich also mit dem Amt bestens aus) und er hat auch in Sachen Rechtsstaatsverfahren gegen Polen sachlich recht. Rechtsstaatlichkeit ist ein Gundrecht und nicht beliebig!! Das muessen die EVP und diese Visegrad-Staaten einfach mal einsehen und aufhören mit dieser Aufhetzerei gegen Timmermanns!

Außerdem bekommen die Linken und die Gruenen ueberhaupt keinerlei Ämter und diese Verteilung ist nicht fair!

Veto!

Es kann nicht sein, dass man eine Ministerin, die insbesondere in den letzten Jahren gezeigt hat, dass sie dieser Aufgabe nicht einmal im Ansatz gewachsen ist, jetzt nach Brüssel in dieses wichtige Amt weglobt.
Ich bin überzeugter Europäer und sehe diesen Vorschlag mit großer Fassungslosigkeit.
Ich halte es für einen Bärendienst für Europa.
Die Postenschacherei unter den Parteien ist einfach nur entwürdigend, die Parteien haben eindeutig zu viel Macht.

Von der Layen neueste Top-Kandidatin

Für das Verteidigungsministerium und die Bundeswehr kann das nur gut sein...

Ich find die Idee gut

V.d.L. nach Brüssel wegzuloben und hier wird ein Minister/rin für Verteidigung gesucht. Das kann ja nur besser werden.

Ich hätte da auch jemanden:

Meinen alten Freund Holger Schmitz aus Mettmann, der war auch schon mal in Brüssel und kann auch nett sein, wenn er will. Hat Grundwehrdienst geleistet und findet die EU super. Lesen und schreiben kann er auch!

Eine verhängnisvolle falsche Entscheidung!

Nichts gegen Frau von der Leyen. Bestimmt eine gute Medizinerin. Nur als Verteidigungsministerin hat sie bereits versagt und mit der skandalträchtigen Vergabe von Milliarden-Aufträgen an befreundete Beratungsunternehmen nicht im Sinne des Bürgers gehandelt. Warum schafft es denn niemand, junge und unverbrauchte Politiker in die Spitzenpositionen zu bringen, die auch in der Lage sind, die Zukunft unseres Kontinents zu gestalten?!! Immer nur das Postengeschachere für die ausgediente alte Politikergarde! Da wäre mir ein Vollbluteuropäer wie Manfred Weber sehr viel lieber gewesen.

Kann mich

in dem Fall der Aussage von Herrn Bütikofer nur anschließen.

Das hat die EU noch nicht gesehn!

So kann man keine neuen Wege gehn!
So was ist doch nicht erlaubt und wer hätte jemals an so etwas geglaubt!
Das was hier geschieht, das soll man mal einem, den Bürgern Europas, den Wählern erklären.
Es ist ein Ding der Unmöglichkeit und es wird das Vertrauen in Europa und seine Institutionen und in die Politiker noch mehr schwächen und irgendwann wird die Friedensmission der Nachkriegszeit dann daran zerbrechen und so wie es läuft, ist es einfach nicht hinnehmbar.
Dort scheint es als würden auf unterschiedlichen Polen, Ecken und Kanten der EU oder aber auch aus der Mitte heraus, einige versuchen, das Konstrukt zu destabilisieren und somit sich selbst und ihre Politik und somit ihre Männer oder Frauen in Stellung zu bringen.
Da gilt nicht mehr der sogenannte Wählerwille aber was da gilt ist schwer zu durchschauen und was da einige anzetteln oder wie sie versuchen an die Macht zu gelangen ist äusserst bedenklich und Demokratie als Begriff verkommt zu einer schwachen und leeren Worthülse.

Fassungslos

Es sollte Alles anders werden nach der Wahl und jetzt zeigen uns die Staats- und Regierungschefs, dass sie Nichts verstanden haben. Dieses niveaulose Geschachere um Pöstchen ist ungeheurlich. Diese Ignoranz gemischt mit nationalen Befindlichkeiten führt die EU ad absurdum. Auf diese Art und Weise wird das Unverständnis bis hin zur Wut der Bürger nur stärker. Schade um die schöne Idee einer einheitlichen EU in den Händen dieser Versager.

Besser hätte man den Posten ...

... schlechter nicht vergeben können. VdL ist ja nun wirklich sehr offensichtlich eine einfach gestrikte Karrieristin, der man zumindest keine politischen Erfolge nachsagen kann. Merkels letzter Bärendienst an der EU, scheint mir.

So geht Politik !

Frau von der Leyen hat und hatte ihren "Laden" nachweislich überhaupt nicht im Griff, dies werden wohl die Zwischenergebnisse des UA belegen. Bisher zog die Ministerin keinerlei Konsequenzen, nicht für sich, nicht für den verantwortlichen Stab.

Was diese Dame nun ausgerechnet dafür qualifiziert die ganze EU zu leiten, bleibt wohl das Geheimnis der Berliner Entscheider.

Die Dame ist vielleicht wirklich der kleinste gemeinsame Nenner...in dieser EU.

Sei`s drum !

Das sich jedoch immer mehr Europäer von dieser EU distanzieren bzw. sie ablehnen oder gar verachten, ist mehr als verständlich und sollte bitte niemanden mehr wundern.

Und !
Diese offensichtliche Fragmentierung der EU...haben die europäischen Politiker ganz alleine zu verantworten.

Putin, Trump oder Erdogan haben mit dieser planlosen Peinlichkeit und der Zuschaustellung des europäischen Wählers nichts zu tun, rein gar nichts.

Die EU kann auch ganz alleine katastrophal...

um 19:00 von Tarek94

"Aufgrund ihrer Erfolge im Verteidigungsministerium halte ich Frau Dr. von der Leyen für die perfekte Besetzung für den Kommissionschef-Posten."
Ich wußte gar nicht, dass man auch daraus noch Satire machen kann. Frau v.d.L. ist scheinbar für alles verwendungsfähig, nur dass sie nie etwas richtig machen kann.

Ich kenne mich ja mit den militärischen Strukturen

nicht aus, aber wenn VdL jetzt quasi Oberbefehlshaberin wird, was ist dann Macron? Oberleutnant? Unglaublich, was da so läuft in diesem Apparat...

Toll,

nun ist das Spiel zu Ende gebracht, denn AKK brauchte ein Ministerium.
Dies schäbige Spiel war schon vor längere Zeit vorbereitet.
Als Wähler fühle ich mich auch noch betrogen.
Ist das Demokratie oder nur Personenkult?

V.d.L. hat es geschafft

Der Sondergipfel hat soeben Frau V.d. L .als Kommission Chefin nominiert.

Ist das Leben eine Tragik-Komödie?

Ich habe schon manchen Witz gehört der mich zu herzhaften Lachen animiert hat. Dieser rührt mich zu Tränen.

Top!

Das wäre das Peter-Prinzip in Reinform!

V.d.Leyen - Kommissionspräsidium

Herr Tusk hat mich stets mit seinen Entscheidungen beeindruckt. Ist das auch bei seinem Vorschlag, Frau von der Leyen zur Kommissionspräsidentin zu machen, der Fall ?
Ja, ganz ohne Zweifel - aber aus einem Grund, der für diese Frau wenig schmeichelhaft ist. Tusk hat mit seinem Vorschlag die Brücke zu den osteuropäischen Opponenten geschlagen : die wollen keine durchsetzungsfähige Person wie Timmermans. Ich kann Von der Leyen nur raten, diesen vergifteten Apfel nicht anzunehmen. Die von Frau Merkel mit aller aus ihrer Vergangenheit absorbierten Raffinesse durchgeführte Abschiebung v.d. Leyens auf den Posten des Bundesverteidigungsministeriums sollte ihr eine Warnung sein.

18:39 von Tada

«Sorry, aber die Vizegrad-Staaten wurden erst von den Nazis überfallen und dann dürften sie sich durch UdSSR bevormunden lassen, die haben es nun mal nicht gerne, wenn schon wieder irgendwelche Fremde über ihr Land bestimmen und ihnen schon wieder Leute ins Land schicken.
So viel Geschichtsverständnis muss sein.»

Aber von der EU wurden sie nicht überfallen, und zum Beitrittsantrag genötigt, der dann in einer erpressten Zwangs-Mitgliedschaft mündete.

Wenn die Vizegrad-Staaten alles selbst bestimmen wollen. Dann hätten sie erst gar nicht beitreten sollen. Oder sie sollten fix dem großen Helden GB nacheifern. Da können sie ja sehen, "wie's richtig geht".

So viel Geschichtsverständnis muss schon sein …

Au royaume des aveugles, les borgnes sont rois

Au royaume des aveugles, les borgnes sont rois ...

... unter den Blinden ist der Einäugige König.

Und wieder einmal passt diese bekannte Redenswendung.

von der Leyen

Als ich die Nachricht autofahrend im Radio hörte, habe ich so laut "nein" geschrien, dass die Autofahrer neben mir zusammenzuckten. Ich glaube, das ist ein verspäteter Aprilscherz, und heute Abend wird uns ein kompetenter Kommissionschef präsentiert.
Ich hoffe auf lautstarke Proteste, wenn Frau von der Leyen wirklich auf diesen anspruchsvollen Posten gesetzt wird.
Sie wurde vor Jahren schon einmal als zukünftige Bundeskanzlerin gehandelt. Selbst das würde ich ihr nicht zutrauen. Und um Europa zusammen zu halten, schon gar nicht.
Bitte, bitte: Es wird euch "da oben" doch bestimmt noch eine adäquate Lösung einfallen!

18:39, Tada

>>@Peter Meffert
"Unerträglich finde ich, dass Timmermans von den Visegrad Staaten" Am 02. Juli 2019 um 18:27 von Peter Meffert

Sorry, aber diese Staaten wurden erst von den Nazis überfallen und dann dürften sie sich durch UdSSR bevormunden lassen, die haben es nun mal nicht gerne, wenn schon wieder irgendwelche Fremde über ihr Land bestimmen und ihnen schon wieder Leute ins Land schicken.
So viel Geschichtsverständnis muss sein.<<

Dann hätten sie der EU nicht beitreten dürfen. Die Regeln waren ja von Anbeginn an klar.

"Irgendwelche Fremde" sind die Vertragspartner.

@dermulla..

"Dann lieber nochmal Junker"

Wenn Frau Merkel Europa so wichtig ist,warum geht sie nicht selbst dorthin?

v. d. Leyen neueste Top-Kandidatin ....

Das kann nur ein Irrtum sein, zumindest das "Top" muss dann gestrichen werden - ein letzter Kompromiss mit hängen und würgen - als wer von einer "Frau" sprach dachte jemand Frau Merkel hätte sich für eine fünfte Amtszeit entschieden, aber so ist es ja noch schlimmer.
Alle verteidigenden Sätze, die im Sinne Europas seinen Verächtern entgegen geschleudert wurden sind für diesen schlimmsten aller denkbaren Fälle zurück genommen.
Fremdschäm, Fremdschäm, Fremdschäm....

Es könnte Schlimmer kommen

und es kam Unerträgliches:
Eine Ministerin, die nach kostenträchtigem mehrfachen Totalversagen im Amt , der alten Groko entstammt, keine europäische Ambitionen zur Wahl in Europäische Verantwortung als Kandidatin erklärt hätte,
wurde zur Nachfolgerin von Herrn Junker erklärt.
Die denkbar mieseste Entscheidung, die den
Wählern keinerlei fortschrittliche Änderungen in den brennenden Bereichen Finanz-&Steuerpolitik, Angleichung von Arbeitsrecht und Sozialstandards, Aussen-&Handelspolitik Rechtsangleichung und Umweltschutzgesetzgebung erwarten lässt.
Diese "Lösung" zeigt den gegenwärtigen desolaten Zustand der Europäischen Gemeinschaft zu deutlich:
Nicht der Wählerwille zur Neugestaltung und Festigung der Gemeinschaft sondern das parteipolitische national orientierte Schachern behauptet seinen Primat.
Wieder einmal werden "Vor"Urteile bestätigt, die zu immer mehr Politikverdrossenheit und Europaablehnung führen werden. Dieser Trend wird weiter angeheizt. Armes Europa!So geht es nicht!

18:46, karwandler

>>re karlheinzfaltermeier
"@karwandler um 18:15Uhr

Nachdem Sie in Ihrem Kommentar "deutschen Nationalstolz" erwähnen, vermute ich, daß Sie die Gedanken und Feststellungen von Arthur Schoppenhauer zum Thema "Nationalstolz" garnicht kennen, oder?"

Kenne ich tatsächlich nicht. Aber warum sollen die überhaupt verbindlich sein?<<

Sie kennen Schopenhauers Satz zum Nationalstolz wirklich nicht?

Dann helfe ich gern aus:

"Jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, darauf er stolz sein könnte, ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu sein."

"Schoppenhauer" finde ich übrigens klasse:-=}

Darauf haue ich jetzt erst mal einen Schoppen Roten weg. Prost!

@oldtimer Helmut Schmidt, wovon

träumen Sie? "Wir sind hier nicht bei der Heilsarmee sondern bei der Wehrmacht"...O-Ton meines Kompaniefeldwebels zu diversen Anlässen (Kippenreste gefunden, Nikolaus besoffen, etc.. ) Anfang der 70er. Daß es solche Charaktere heut noch bzw. wieder massig bei der BW gibt durfte UvL zu ihrem Leidwesen erfahren. Ich gönne ihr die Erholung bei der EU. Schlimmer als Juncker geht's eh nicht.

um 19:11 von schiebaer45

"V.d.L. nach Brüssel wegzuloben und hier wird ein Minister/rin für Verteidigung gesucht."
Sie haben vielleicht noch Hoffnung auf einen kompetenteren Verteidigungsminister/in? Da darf dann aber Frau Merkel nicht nach dem gleichen Prinzip vorgehen, wie bei V.d.L..
Vielleicht kommt dann ein Minister aus der CSU infrage?

Welche Referenzen hat Frau von der Leyen?

Welche Referenzen hat Frau von der Leyen?

Berater-Affäre, GorchFock-Skandal, Flugzeuge, die nicht starten, U-Boote, die nicht tauchen und eine demoralisierte Truppe.

Diese Personalentscheidung wäre der größtmögliche Offenbarungseid für die EU.

Aber zumindest würde damit der unabwendbare Niedergang der EU akzeleriert, damit Europa endlich wieder leben kann!

?? Hab es eben erst gelesen...

Jetzt bin ich aber echt platt.
Frau vdL war doch meines Wissens überhaupt kein Thema.

"Außerdem bekommen die Linken

"Außerdem bekommen die Linken und die Gruenen ueberhaupt keinerlei Ämter und diese Verteilung ist nicht fair!"

Das die viert- bzw. siebtgrößte Fraktion im Europaparlament den Posten nicht bekommt ist in der Tat unfair.

Darstellung: