Ihre Meinung zu: Trotz US- und NATO-Kritik: Türkei kauft russische Raketen

12. Juni 2019 - 22:43 Uhr

Statt eines US-Systems hat die Türkei russische Luftabwehrraketen gekauft. Das bestätigte Präsident Erdogan laut der Agentur Reuters. USA und NATO sehen dadurch die Sicherheit gefährdet - und Washington zieht Konsequenzen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.30769
Durchschnitt: 2.3 (13 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Tja, Donnie. Wieder nix, und

Tja, Donnie. Wieder nix, und das trotz der Drohungen. Seltsam

Unter AKP/Erdogan wird die Türkei zerstört

Natürlich sollte die Frage erlaubt sein, was die Türkei noch in der NATO zu suchen hat. Strategisch ist sie heute nicht mehr wichtig, denn der Bosporus als Meerenge ist auch technisch anders zu kontrollieren im Ernstfall. Fakt ist: die Türkei ist eine beliebige 1-Familienclan-Islamisten-Diktatur geworden und allen Firmen sei jetzt bereits anempfohlen, die Bindungen langsam aber sicher zu kappen. Unter Erdogan ist die Türkei Gegner, nicht Partner Deutschlands.

Recht so!

Und auch Deutschland sollte sich von jedweder US-amerikanischen Technologie verabschieden... Und von der seit Jahrzehnten obsoleten NATO sowieso.......

Die S400 ist auch der bessere Deal

Patriot Luftabwehr war z.B. nicht in der Lage den heutigen Angriff der yemenitischen Rebellen auf den Saudischen Militär Flughafen abzuwehren.

Respekt

Man kann ja sagen über die Türken, was man will, aber eines haben sie: Mehr Mut als die komplette EU zusammen, sich nicht von den US-Vorzeigedemokraten dominieren und einschüchtern zu lassen. Dieses Selbstbewusstsein würde ich mir mal mehr von uns Deutschen wünschen. Ausserdem war der Anlass der Amis ja nicht eine moralisch höhere Motivation. Sie wollten schlicht einen eigenen Deal mit der Türkei machen. Das ist schon verwerflich, wie sich die Cowboys aufführen.

jautaealis - Ihre Einzelmeinung

Ihren USA-Hass bringen Sie jedesmal munter unter. Aber ihre Meinung bleibt Einzelmeinung. Wir alle wissen in der überwiegenden Mehrheit, wer uns Freiheit brachte, und wer Unrecht und Unterdrückung. Selbst die DDR-Bürger wollten irgendwann nicht mehr. DIe USA ist nicht Trump, und Russland ist nicht Putin. Aber zur Zeit haben wir es mit exakt diesen Akteuren zu tun, und nur um diese geht es. Und nur mal am Rande: Ihr Weltbild ist etwas schief, denn die NATO ist und war der einzige Garant für Frieden - und zwar: vor allem unter seinen Mitgliedern! Und nicht umsonst wollen alle IN die Nato und nicht raus. Vielleicht ändert die Türkei das (hoffentlich!) bald und geht als erstes Land. Schön wäre es, aber das liegt an der Türkei unter Erdogan, und nicht am Westen oder unserem Partner USA.

RE:senior1

Falls sie es noch nicht mitbekommen haben: Die Amerikaner haben den Auftrag der Türken über 100 Jets storniert. Das nur zum Thema Deal !

Vielmehr geht es den Amerikanern um Einblicke der Russen in US-Technik, siehe Artikel !

Gruß Hador

Als Nato Partner

sollte man sich auch nur für Nato übliche Verteidigung Systeme entschließen.In somit ist die Türkei m.M.n. nicht berechtigt Waffensysteme aus Russland zu kaufen. Zu groß wird dann die Abhängigkeit von diesen Systemen und das ausspionieren der russischen Seite für die anderen Nato Systemen.M.M.

Der kalte Krieg ist vorbei

Die Zweckallianz des Westens mit der Türkei sollte es auch sein.

Jede Menge neuer Terroristen!

Erdogan sagte jetzt, jeder werde zur Verantwortung gezogen, der die Türkei aus dem F-35-Programm ausschließen wolle.
---

Alle Senatoren, Abgeordneten, Regierungsmitglieder der USA, die nicht wollen dass US-know how von Erdo billig an die Russen verhökert wird, müssen also ab sofort damit rechen, von der Türkei als Terroristen betrachtet zu werden.

Wessen Geistes Kind Erdo ist, ist seit Jahrzehnten nachzulesen. Und er bastelt an einem ultranationalistischem, islamistischem, faschistoidem Staat. Und macht dabei gut Fortschritte.

Und wieder erkennen die USA früher die Gefahr. Gut, nun auch andere Länder in der NATO. Aber was ist mit der EU? Wann zieht die Konsequenzen?

Erdogan: Mehr Mut als Verstand

Das Problem wird sein, das Russland die Wirtschaft der Türken nicht auf Dauer finanzieren kann. Dafür ist Russland selbst zu schwach und bietet außer Öl und Gas auch nichts. Fortschritte kommen aus dem Silicon Valley und nicht aus dem Kreml. Ebenso die finanzielle Power. USA und China sind die 1. Adressen, nicht Russland. Erdogan verspielt die Türkei und die Türken sehen jetzt mehr und mehr, wohin National-Islamismus a la Erdogan hinführt. Jeder tolle Erdogan-Palast ist letztlich nur in Stein gemeißelter Minderwertigkeitskomplex, das Leben für die Türken in der Türkei wird nicht mehr besser werden, sondern unter Erdogan immer schlechter und schlechter. Freunde hat die Türkei jetzt schon nur noch wenige. Und unter Erdogan? Es werden immer weniger. Dieser Egomane fährt gerade eine ganze Nation an die Wand. Dazu passt das übelst-peinliche Özil-Kamera-Geplänkel perfekt. Fremdschämen ist angesagt.

Am 12. Juni 2019 um 22:55 von senior1

Zitat:
"...Dieses Selbstbewusstsein würde ich mir mal mehr von uns Deutschen wünschen..."

Dja, die Türken haben halt keine Kanzlerakte.

re thomas mainthal

"Wir alle wissen in der überwiegenden Mehrheit, wer uns Freiheit brachte, und wer Unrecht und Unterdrückung."

Wir alle wissen in der überwiegenden Mehrheit, was Geschichte ist, und und welches Maß an Feindschaft uns derzeit aus den USA entgegen schlägt.

Scheinheiligen Getue

Griechenland nutzt mit der S300 ein russisches Flugabwehr System, komisch das es dort keine Schwierigkeiten gab

Die Folgen einer egozentrischen Politik

Ich kann die hier im Forum vorherrschende Anti-US Stimmung leider nicht teilen. Wenn Herr E. ein System kauft, dass die Interessen aller anderen NATO-Staaten gefährdet, dann ist das meines Erachtens keinen Respekt wert. Wenn die Türken ihr eigenes Ding machen wollen, müssen Sie nicht die Patriots kaufen (die kaum ein anderer NATO Staat betreibt weil eine teure, aber auch zweckvolle Investition) dann sollen sie gefälligst ihre eigenen Raketensysteme entwickeln. Aber wenn die E. die Sicherheit der gesamten NATO aufweichen und damit eines der wichtigsten Waffensysteme gefährdet, dann muß man sich nicht wundern, wenn es Stimmen in der NATO gibt, die die Türkei lieber draußen sähen. Dem stimme ich zu. Herr E. hat sich selbst aus der EU rausgeschossen und seine egozentrische Politik wird ihn langfristig auch aus der NATO ausschließen, wenn er weiter die harte Linie fährt und glaubt, dass er damit auch die NATO für sich einnimmt. Solange es die USA gibt, wird dies nicht gelingen.

Am 12. Juni 2019 um 23:06 von Joes daily World

"Alle Senatoren, Abgeordneten, Regierungsmitglieder der USA, die nicht wollen dass US-know how von Erdo billig an die Russen verhökert wird, müssen also ab sofort damit rechen, von der Türkei als Terroristen betrachtet zu werden."

Wo ist dann ein Unterschied zu den USA, die gern alle sich nicht Unterwerfenden als Terroristen betiteln? Ach ja: "Joes daily World"

@ 23:11 von ex_Bayerndödel

Wo ist dann ein Unterschied zu den USA, die gern alle sich nicht Unterwerfenden als Terroristen betiteln?

In den USA werden regierungskritische Journalisten nicht als "Terroristen" bezeichnet und in den Knast geworfen. Ein ziemlich großer Unterschied.

Deal

Ich habe keinerlei Sympatie für die Erogan Türkei.
Die wissen um ihre Macht und die USA kuscht. Man möchte die Türkei nicht aus der NATO schmeissen, Trifft mit der Strafe sich selbst, sie können ihre F-Bomber nicht verkaufen.
Schlecht gelaufen, mal sehen wie Trump dieses Problem löst..
Hier kommt er mit Erpressung nicht weiter.

@Thomas Mainthal 23.08

Das Problem wird sein, das Russland die Wirtschaft der Türken nicht auf Dauer finanzieren kann. " Das muss es auch nicht, haben die USA ja auch nicht. Ich bin auch gegen Erdogans islamistische Politik, aber wirtschaftlich scheinen Sie die Türkei zu unterschätzen. Die steht besser da als viele EU-Mitglieder und die kriegen in kurzer Zeit einen funktionierenden Großflughafen hin, im Gegensatz zu den Berlinern

@Schiebaer45

"Neu
Am 12. Juni 2019 um 23:03 von schiebaer45
Als Nato Partner

sollte man sich auch nur für Nato übliche Verteidigung Systeme entschließen.In somit ist die Türkei m.M.n. nicht berechtigt Waffensysteme aus Russland zu kaufen. Zu groß wird dann die Abhängigkeit von diesen Systemen und das ausspionieren der russischen Seite für die anderen Nato Systemen.M.M."

.

Ist in meinen Augen ein Argument. Nur warum dürfen dann die Griechen, Ein NATO Mitglied die S-300 benutzen ohne Probleme zu bekommen.

Mal abgesehen von den...

diversen Befindlichkeiten, die hier im Forum zum Ausdruck gebracht werden:
Ein NATO Land, das Russische Raketen kauft orientiert sich offenbar in Richtung Russland und sollte somit aus der NATO austreten.
Sollte es zu einem militärischen Zwischenfall kommen, in dem diese Raketen eingesetzt werden, dann wohl kaum in Richtung Russland; eher schon in Richtung Iran, Syrien Irak. Wenn sie nicht gegen Russland eingesetzt werden dann ist der Sinn des NATO Verteidigungsbündnisses damit torpediert.

Kein Wunder, dass die Türken überlaufen!

Oligarchen haben in allen Demokratien einen Tiefen Staat eingebaut. Dr. Ganser und andere halten spannende Vorträge zum Thema (youtube). Im Irakkrieg bauten die USA den IS auf und setzten diese Söldner gegen Syrien ein. Russland zerschoss die Öltankwagenflotte des IS und zerrüttete so deren Kriegsfinanzierung. Da forderte der Westen die Türkei als stärkste NATO-Armee in Europa auf, Krieg mit Russland anzufangen. Ein russischer Bomber wurde von Türken abgeschossen. Erdogan erfuhr, dass der Westen ihn als erste Welle im nächsten Weltkrieg verheizen will, hat sich geweigert. Dann inszenierte die NATO den 2. Putsch wie 1980. Die Russen warnten diesmal vorher und der Putsch tappte in die Falle. Incirlik von Türken umstellt, höchste Offiziere zur Befragung "eingeladen" per Stromabschaltung. S400 sichert nun den Luftraum gegen Trumps Launen. Patriots versagen vielleicht bei angreifenden US-Jets wegen Freund-Erkennung. Ich wäre da auch misstrauisch.

Am 12. Juni 2019 um 23:01 von Thomas Mainthal

Zitat:
"...Ihr Weltbild ist etwas schief, denn die NATO ist und war der einzige Garant für Frieden - und zwar: vor allem unter seinen Mitgliedern!..."

Sie haben die Blutspur der NATO unterschlagen, Vietnam, Jugoslawien, Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien, Mali, Jemen...

23:10 von Schwarzbär

im Forum vorherrschende Anti-US Stimmung leider nicht teilen.
.
sicherlich total unbegründet ?!
was ist denn im Iran
also die UNO Inspektoren der Atombehörde haben keinen Verstoß des Irans erkannt
wohl aber die USA !
das nur als ein Beispiel
und wenn eine Nation soviel für die Rüstung ausgibt wie darauffolgenden 7 Staaten zusammen
wer ist dann der Kriegstreiber vor wem muß man Angst haben ?

RE: guckloch212 um 23:22

Sie meinen den Verschwörungstheoretiker Daniele Ganser ?!
Ich glaub ich such jetzt meinen Aluhut !

Gruß Hador

"Erdogan sagte jetzt, jeder

"Erdogan sagte jetzt, jeder werde zur Verantwortung gezogen, der die Türkei aus dem F-35-Programm ausschließen wolle."
.
Jetzt habe ich aber Angst......

Man erinnere an den Irak,...

...an den munter das alte Patriot System verkauft wurde zu tausenden Einheiten. Beim Einfallen der US Streitkräfte wurde das ganze dann kurzerhand ausgeknipst und die Anschaffung war nichts mehr als explosiver Schrott ohne funktionierendes Waffenleitsystem.
Die Erfahrung lehrt, mach dich nicht vom Ami abhängig.

Am 12. Juni 2019 um 23:08 von Thomas Mainthal

Zitat:
"...Dafür ist Russland selbst zu schwach und bietet außer Öl und Gas auch nichts..."

Und trotzdem begeben sich hochrangige Politiker in den Kreml? was war denn wieder in St. Petersburg los und warten die Amis ungeduldig auf russische Triebwerke für ihr Weltraumprogramm oder als letztes, wer hat 2018 die Rekordernte bei Getreide eingefahren.

Sie werfen anderen Foristen ein schiefes Weltbild vor, aber sind selbst von einer objektiven Erfassung der Realität weit entfernt.

@ 23:22 von guckloch212

Sie haben ein sehr interessantes Weltbild.......

23:19 von deutlich

Die steht besser da als viele EU-Mitglieder und die kriegen in kurzer Zeit einen funktionierenden Großflughafen hin, im Gegensatz zu den Berlinern. Liegt wahrscheinlich an der ach so tollen R2G Regierung.

@NeutraleWelt

"Neu
Am 12. Juni 2019 um 23:30 von NeutraleWelt
"Erdogan sagte jetzt, jeder

"Erdogan sagte jetzt, jeder werde zur Verantwortung gezogen, der die Türkei aus dem F-35-Programm ausschließen wolle."
.
Jetzt habe ich aber Angst......"

.

Müssen Sie nicht, denn er hat eine Alternative.
https://de.wikipedia.org/wiki/Suchoi_Su-57
https://de.sputniknews.com/technik/20190605325157118-f-35-flugzeugtraege...
http://tinyurl.com/y53w7htc

@ 23:22 von guckloch212

Im Irakkrieg bauten die USA den IS auf und setzten diese Söldner gegen Syrien ein.

Der Irakkrieg war eine von der Bush Regierung verursachte Katastrophe. Aber dieser IS-Vorwurf ist grober Unfug.

S400 sichert nun den Luftraum gegen Trumps Launen.

Die S400 sichert gegen vieles, nur nicht gegen die USAF.

Es geht um Abwehrraketen

also ein Verteidigungssystem und die Türken kaufen das ihrer Meinung nach Beste. Und zwar nicht mit NATO. oder US-Geld, sondern mit türkischem. Was soll daran illoyal sein? Wird ja kein NATO-Mitglied die Türkei mit Flugzeugen angreifen wollen? Oder doch? Was geht es die Amis oder Stoltenberg oder "NATO-Mitglieder" an?

Eigentlich mag ich Erdogan ja

Eigentlich mag ich Erdogan ja gar nicht. Aber hier hat er einmal etwas vernünftiges gemacht und sich nicht von Trump erpressen lassen. Richtig gut.

um 23:08 von Thomas Mainthal

Zitat:
Dafür ist Russland selbst zu schwach und bietet außer Öl und Gas auch nichts. Fortschritte kommen aus dem Silicon Valley und nicht aus dem Kreml. Ebenso die finanzielle Power.
Zitat Ende.

Das Öl und Gas in Russland, ist sehr viel mehr wert als das Silicon Valley.
Fortschritte kommen in Russland natürlich nicht aus dem Kreml, so wie in USA auch nicht aus dem Weißen Haus.
Würden die S400 nichts mit Fortschritt zu tun haben, warum regen sie und die in USA sich dann so auf?
Russland kann der Türkei auch Kampfflugzeuge liefern, da bin ich mir sicher, wahrscheinlich sind die billiger und besser als der F-35.

@ 23:25 von Sisyphos3

Sehr geehrter Herr Sisyphos 3. Ich teile durchaus nicht alles, was von der anderen Seite des Atlantiks kommt. Aber wenn ein Diktator durch ein Tun die Sicherheit aller NATO-Staaten gefährdet, dann bin ich auf der US-Seite. Die haben sich einen Riesendeal mit dem Verkauf der F-35 entgehen lassen, weil die Erhaltung der Fähigkeit des Waffensystems F-35 deutlich wertvoller ist als die Millionen, die der "Deal" eingebracht hätte. Was Sie da gerade konstruieren, ist "Ihre" Interpretation meiner Weltsicht, die Sie nicht ansatzweise kennen. Und die dürfen Sie behalten, denn hier in diesem Beitrag beschrieben haben sich die Türken selbstverantwortlich (!!!) gegen alle Nato-Staaten gewandt. Dass kann man nicht gut finden. Auch dann nicht, wenn man - wie Sie offensichtlich - die USA hassen.

Amerikafeinde

Hier im Forum scheint es ja fast nur Amihasser zu geben. Alles von den Amis ist böse und gehört verboten Naja, hier würde es ziemlich anders aussehen wenn sich die Amis amWW2 nicht beteiligt hätten. Die mekernden Foristen hier würden wahrscheinlich an der Deutsch-Chinesischen Grenze wache schieben.

Darstellung: