Ihre Meinung zu: Neues EU-Urheberrecht endgültig beschlossen

15. April 2019 - 15:24 Uhr

Die Reform des Urheberrechts kommt - allen Protesten zum Trotz. Nach der Zustimmung des Europaparlaments legten die EU-Staaten jetzt nach. Ausschlaggebend war auch die Haltung der Bundesregierung.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.3
Durchschnitt: 4.3 (10 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Neues EU-Urheberrecht endgültig ...

Wenn es denn zu viel negative Auswirkungen gibt, kann man ja nochmal nachsteuern …
Wir sollten uns langsam daran machen, wirklich zwei netze zu haben, eines in dem alle möglichen Staaten herumwursteln, eines im dem alle möglichen Regularien gelten, eines in dem es sicher und ordentlich vorgeht und eines in dem Netzneutralität auf Dauer gilt, eine saus dem Politik und Recht ihre Finger lassen, eines zum sich wundern und freuen und sich Vieren und strafwürdiges zuziehen, ein gestriges sozusagen - oder ach, haben wir das vielleicht schon?

Nur weil eine vermeintlich moderne Technik

völlig ungeeignet ist elementare Rechte zu schützen, sollte man auf diese nicht einfach verzichten. Genause wenig wie man natürlich Dummheit durch künstliche Intelligenz ersetzen sollte.

Ich hoffe inständig....

...das unsere Jugend das am 26.Mai quittieren wird!

Herr Juncker sagte einst sinngemäß, dass

die Kommission etwas beschließen würde, das dann veröffentlicht würde und - so es keine Aufstände gäbe - man das unbeirrt fortführen würde. Bis es kein Zurück mehr gäbe !

Diese "Methodik" spricht Bände - verrät sie doch, wes Geistes Kind die Eliten in der EU sind !

Die Menschen

haben dagegen demonstriert, auch hier in Deutschland, hat das in Brüssel jemand interessiert, nein.
Was sagt das den Menschen, wahrscheinlich nichts, so zumindest mein Eindruck.
Und leider ist das immer so, dann wundert man sich das Brüssel nicht beliebt ist und die Ränder immer stärker werden.

@hakea 17.42

so es keine Aufstände gäbe - man das unbeirrt fortführen würde. Bis es kein Zurück mehr gäbe !"
Das hat leider Methode bei der EU- nicht nur in dieser Frage! Auch beim Neuwagen, der den Fahrer quasi ausspioniert und sogar elektronisch ausgebremst werden kann. Und unsere "Volksvertreter" halten sich raus und warten auf eine Lösung in Brüssel, die "alle einbindet". Das ist entweder Satire oder Arbeitsverweigerung!

Aus dem mir gut gefallenden

Aus dem mir gut gefallenden Kommentar von Marcel Heberlein:

Für die Frage, in welche Gehaltsgruppe der ehemalige Chef des Verfassungsschutzes eingruppiert wird, ob es 2500 Euro mehr oder weniger sind, dafür ging die SPD aufs Ganze, drohte mit dem Bruch der Koalition. Die Angst einer halben Generation, ihre Art von Internet zu verlieren, war ihr offensichtlich nicht so viel wert.

Tja, so ist das eben. Leute, die keine Ahnung haben und denen es reicht, die Jugend ein wenig demonstrieren zu lassen. Und selbst damit haben manche `Politiker´ ja ihre Probleme. Traurig. Mal sehen, wie lange sowas noch gut geht, denn die Geschwindigkeit, mit der Bürger- und Persönlichkeitsrechte in letzter Zeit zerhackt werden, dürfte so einigen auffallen.

EU

Die EU ist auf einem gefährlichen Weg. Bisher ist es eher der rechte Rand, der EU-feindlich ist.
Aber Sachen wie diese, die im Grunde alle betreffen, garniert mit Informationen über die chaotischen Zustände im EU-Parlament (abstimmen, ohne den Text zu verstehen oder auch nur zu wissen, über was man überhaupt abstimmt) oder den Umstand, dass die Landwirtschafts-Minister (ausgerechnet ! Klöckner !!!) über Upload-Filter entscheiden, führen mit Sicherheit dazu, dass sich die Sicht einiger Menschen auf die EU ändern wird. Ich sehe das bei mir und auch in meinem eigentlich vernünftigen und offenen Umfeld.

Irgendwann organisieren sich die EU-Gegner richtig, und dann könnte tatsächlich das von einigen Rechten schon beschworene Ende der EU kommen. Und das aus so im Grunde völlig nichtigen Gründen. Die müssen da einfach mal ein wenig mehr hören, was die Menschen interessiert. Und nicht ausschließlich Lobbyisten gehorchen.

Darstellung: