Kommentare

Veräppelt

Ich glaube die haben sich sowieso schon für den Brexit entschieden.

Wir werden nur veräppelt und erwarten irgendein Durchbruch. Der Durchbruch sollte ja angeblich das Zusammenkommen von May und Opposition sein.
Die ganzen Tage wurde ein Papier vorgelegt und May bleibt bei ihrer Linie.
Es regnet, das Dach ist kaputt. Deswegen können sie nicht mehr tagen.

london bridge is falling down, falling down ...

ein kleiner sing-kinderreim, wo am schluß wer 'gefangen' genommen wird.

es scheint ganz so, als wenn es heissen wird, may oder corbyn ?, wer steckt letztlich in der zwickmühle ?.

a very british game ...

May die Totengräberin der Torys

Die Torys wird nach dem Brexit Desaster niemand mehr wählen
Die werden in der Bedeutungslosigkeit verschwinden, dank May.
Labour kann sich immer verteidigen nicht regiert zu haben

...

"Bisher schlägt die Regierung keinerlei Veränderungen an dem Deal vor"

Vielleicht muss denen mal jemand verraten das es wenig bringt wenn May und Co. was ändern. Da haben ein paar Leute in der EU was mit zu reden. Der Deal betrifft ja eben nicht nur GB.

Unverständlich, dass

... Theresa May ihren Rücktritt anbietet und Vorbereitungen für eine Teilnahme an den Europawahlen treffen will.

Hat sie verstanden, dass der Brexit allen (!) schadet ?

Es reicht . . . .

. . jetzt entgültig.
Tut uns doch bitte den Gefallen und entscheidet Euch endlich. Entweder Ihr bleibt, oder Ihr geht. Aber bitte, BITTE entscheidet Euch. Ich habe echt keine Lust mehr, mir das tag, täglich anzuhören (anzusehen). Es ist nur noch nervig.

Im Moment scheinen ja alle

Im Moment scheinen ja alle reif für die Insel zu sein...

mit der Zeit, ist die Insel dann vllt. doch noch reif für Europa.

20:49 von adagiobarber london

20:49 von adagiobarber
london bridge is falling down, falling down ...
ein kleiner sing-kinderreim, wo am schluß wer 'gefangen' genommen wird.

es scheint ganz so, als wenn es heissen wird, may oder corbyn ?, wer steckt letztlich in der zwickmühle ?.

a very british game ...

---

... my fair lady.

das wird schon

keiner auf beiden seiten des wassers will seine futtertröge verlassen. die schaffen das

„Druck machen“ hilft hier keinem wirklich weiter

„Gleichzeitig betonte Starmer, seine Partei wolle, dass die Gespräche weitergehen. Das Ziel sei, eine Alternative zu finden, "die vom Parlament unterstützt wird und die das Land wieder zusammenbringen kann"“

Egal, wie lange das dauert: Die nötige Zeit, um die von diesem verdammten Brexit-Referendum (das sich für ausnahmslos alle Seiten als ausschließlich von Übel herausgestellt hat) verursachte Spaltung des Landes wieder zu überwinden, sollte man den Briten von seiten der EU schon im eigenen Interesse einräumen.

Frau May + die Tories + die DUP muessen weg!!

Frau May muss weg mitsamt der Tories und dieser DUP. Der Brexit muss verhindert werden. Diese May, diese Tories und die DUP sind eine absolute Gefahr fuer England. May zerstört mit ihrem Brexit auch die Wirtschaft Englands zum Schaden der Bevölkerung!

Frau May ignoriert die Mehrheit im Land, die gegen den Brexit ist.

Von daher gibt es wirklich nur eine Lösung: EXIT VOM BREXIT!

Dass heißt:

1. Abwahl von May, notfalls per Misstrauensvotum
2. vorgezogene Neuwahlen
3. neues Referendum ueber den EU-Verbleib!!

Mays Spiel, das Spiel dieser rechten Tories und dieser rechtsextremen DUP ist längstens aus. Sie begreifen es nur einfach nicht das sie verloren haben.

Und dieses Schmierentheater

Und dieses Schmierentheater soll eine Verlängerung rechtfertigen? Die EU macht sich zum Affen und total unglaubwürdig wenn sie darauf eingeht.

nichts Neues

May führt Labour und die EU an der Nase herrum. Also nichts Neues von der Insel das eine Änderung am Zeitplan vom 12.April rechtfertigen würde. May spielt mit allen Beteiligten Politikern und auch mit ihrem eigenen Volk. Die Sorge ist nur, dass ihr "lieber Donald" ihr auf den Leim geht. Mal ehrlich, was sollen die Briten noch im EU Parlament wenn sie sich an der EU Wahl beteiligen? Die Briten sind zum jetzigen Zeitpunkt eine Gefahr für die EU!

Sodele auch n-tv lässt Frau May fallen

Sodele auch n-tv hat Frau May fallen lassen und fordert Frau May zur Aufgabe auf! Gut so!!

http://tinyurl.com/yxuaezoh
n-tv: Blast den Brexit endlich ab! (FREITAG, 05. APRIL 2019)

Was in London passiert, hat nur noch wenig mit vernünftiger, pragmatischer Politik zu tun. Die Briten schaffen es einfach nicht, sich auf eine Brexit-Variante zu einigen. Kein Wunder, denn der war von Anfang an keine gute Idee. Es ist Zeit, das Projekt zu beerdigen.

So langsam wird es lächerlich, oder ist es das schon längst? Die britische Premierministerin Theresa May möchte den Brexit nun doch bis nach der Europawahl aufschieben und womöglich Briten ins Europaparlament ziehen lassen, obwohl sie doch eigentlich mit den vermeintlichen EU-Tyrannen nichts zu tun haben wollen. Die EU hofft in Person ihres Ratsvorsitzenden Donald Tusk gar auf eine Brexit-Verlängerung von einem Jahr. "Flextension" ist das neue Zauberwort, was so viel bedeutet wie Aufschub, bis es eine Einigung gibt.

May pokert

Mit der Aussicht einer weiteren Verschiebung des Brexit und der Teilnahme an den EU-Parlamentswahlen setzt May die Parlamentarier unter Druck, die ihr schlecht verhandeltes Abkommen zurecht ablehnen, für die jedoch eine weitere Verschiebung des Brexit gleichfalls nicht hinnehmbar ist.
Mal sehen, ob die EU dieses Pokerspiel von May unterstützt und bei der nächsten Abstimmung im Parlament dann dieses missratene Abkommen doch noch durchkommt!?

da May nicht von ihren Positionen abrücken wolle.

schwierige Situation
das Verhandlungsergebnis mit der EU liegt vor
nachverhandelt wird nicht - soweit die Aussage aus Brüssel
was man jetzt glauben kann, es aber nicht muß
viele Optionen gibt es wohl nicht mehr

+++ EILMELDUNG +++

Ich wollte nur darauf hinweisen: Rein rechtlich sind die Briten schon seid 29.03.19 raus aus der EU.

Also was soll das Theater hier noch und über was verhandeln sie?

Das ganze Gezerre macht nur eines deutlich:

Es geht ausschließlich um Wirtschaftsinteressen, um gesamtgesellschaftliche bis hin zu privaten.

Im Kapitalismus und in kapitalistischen Gemeinschaften (EU) geht es wirklich um absolut nichts anders!

Das das keinem zu Denken gibt, beweist nur, wie sehr verhaftet wir schon in dieser Art von Gesellschaftssystem sind. Unser aller Leben und jedes einzelne - abhängig von funktionierender Wirtschaft.

Das kann ein Weg aus diesem Dilemmer werden.

"" Gleichzeitig betonte Starmer, seine Partei wolle, dass die Gespräche weitergehen. Das Ziel sei, eine Alternative zu finden, "die vom Parlament unterstützt wird und die das Land wieder zusammenbringen kann""
#
Denn es müssen von allen Seiten Kompromisse gemacht werden.Mit Sturheit ist kein weiterkommen möglich.

wer sich bewegt hat verloren

so scheint das May Spiel zu lauten.
Labour=keine Bewegung
Torys=keine Bewegung
soll sich doch die EU bewegen. Ach ja die hat zum 30.06 ja schon vor 3 Wochen nein gesagt. Aber nun wollen die Briten (also May will) an den EU-Wahlen teilnehmen. Ob irgendein Brite zur Urne maschiert? Wahlbeteiligung unter 30%? und dann? Egal?
Die EU sollte den Briten ein faires Angebot machen! Harter brexit am 12.04 und dann beginnen ja eh 2 jahre Übergang / Verhandlungen wie es WIRKLICH soll. Die Briten haben dann was sie wollen = Brexit UND beide EU + GB fangen die Übergangsverhandlungszeit bei 0 an.
0:0 so stehts bei jedem Fussballspiel. Da hat noch nie einer gesagt das ist aber unfair. Die EU kann super damit Leben bewahrt ihr Gesicht und sendet ein Zeichen der Stärke / Einigkeit aus (auch Richtung Asien, Russen, USA) ja gut die Briten werden dann son leicht sparsamen Blick bekommen um nicht zu sagen "Dumm aus der Wäsche gucken" Aber was interessierts die EU wie GB guckt mehr machen die ja eh nicht

Bin auch enttäuscht

Und zwar darüber, dass man seit nunmehr drei Jahren Brexit, Brexit, Brexit liest und hört. Ich schau schon gar keine Nachrichten mehr

20:31 von Orfee

Es regnet, das Dach ist kaputt. Deswegen können sie nicht mehr tagen.
.
war da nicht mal ne Papstwahl
und man machte den Kardinälen Beine indem man das Dach abdeckte
na gut es sind ja noch keine 3 Jahre wie bei denen damals

BrexShit ...

Die Sache ist doch klar: Die Briten können gerne ihr Theater weitermachen, von EU-Seite sollte umso mehr gelten [wie vereinbart !]:
Mit Deal im Mai, NoDeal am 12. April - Ende d. Durchsage ! Verlängerung (wie oft/lange noch) ? Nonsens, wie sich ja jetzt nach der 1. Verl. bereits deutl. zeigt ! Je früher die Briten ihren Zirkus alleine führen (müssen), desto besser f. uns, die ´neue´ EU. Der Rest braucht uns nicht zu interessieren, da wir ja auch keinen Einfluss haben (sollen) !
Deshalb Brexit means BrexShit, je flotter, desto besser. Was in 3 den letzten Jahren nicht erledigt wurde, wird sicher auch in den nächsten Wo./Mo. NICHT gelöst ! Die Briten wollten ´take back control´ sollen sie´s jetzt auch haben !
MfG. B.W.

Eine oder mehrere

Eine oder mehrere Fristverlängerungen bringen nichts bzw. ändern nichts an der verfahrenen Situation !

Einzig und alleine helfen
- Neuwahlen
- neue Abstimmung bei der auch die im Ausland lebenden Briten wählen dürfen.

Eine Insel mit............

.......da schau ich doch lieber gleich die Augsburger Puppenkiste. Das Original.

Zu Nettie um 21:51

Warum sollte man den Briten noch mehr Zeit einräumen? Das ist ein Problem des Inneren, dass die Briten gefälligst alleine lösen sollen.
Fakt ist, dass zwei Jahre lang verhandelt wurde. Das Unterhaus hat es anscheinend nicht für nötig erachtet, gelegentliche Updates zum Stand der Verhandlungen einzufordern, um gegebenenfalls Vorschläge zu machen. Am Ende lag ein Ergebnis vor, dass das Unterhaus ablehnt. Jetzt werden auf einmal Forderungen laut, dass das alles so nicht ginge usw.
Liebes Unterhaus, ihr habt zwei Möglichkeiten. Entweder ihr nehmt den Deal an - ok, habt ihr bereits drei Mal abgelehnt - oder ihr geht ohne Deal. Aber bitte, bitte, bitte, geht endlich! Diese Farce sollte endlich ein Ende haben.

Spätestens am 12. April müssen EU und GB ihre Entscheidung

getroffen haben.
Brexit mit Deal
Hard Brexit
Teilnahme an der Europa Wahl.
Prokastination (Aufschieberitis) heißt das Krankheitsbild in der Psychologie

Na wer haette das gedacht ......

... war doch klar, dass May nicht von ihrer Position und den roten Linien abweicht, die sie gezogen hat. Sie macht sowieso ihr eigenes Ding.

Ich glaube nicht, dass die Briten das noch hinkriegen. Und ich glaube, dass sie alle Zeit hatten, etwas derartiges, wie einen sauberen Brexit hinzubekommen, waere May schon vor zwei Jahren auf alle im Parlament zugegangen und haette mit allen eine Loesung gefunden. So hatte sie ihren Alleingang und versucht nun noch irgendeinen Schuldigen zu finden. Sei es EU, Corbyn oder irgendwer anders.

Und wer sagt denn, dass der Brexit fuer ALLE Seiten schlecht ist? Das wird nur die Zukunft zeigen.

Europa, UK und die Welt brauchen einen Status Quo und nicht diese Rumeierei ob oder ob nicht oder vielleicht doch und wenn ja wann denn der Brexit nun stattfindet.

Keine Verlaengerung! Raus zum 12.04.2019 und alle wissen, wo sie dran sind.

Am 05. April 2019 um 22:12 von gully

" ... +++ EILMELDUNG +++

Ich wollte nur darauf hinweisen: Rein rechtlich sind die Briten schon seid 29.03.19 raus aus der EU. ..."

Und das "Europaeische Union" ist auch schon aus neu ausgestellten Paessen der Briten entfernt!

Also Tschuess dann!!

https://www.theguardian.com/politics/2019/apr/05/uk-removes-words-europe...

hat.
Weiterentwicklungen und Änderungen könnten doch NACH dem Austritt geregelt werden, wo sich beide Parteien dann profilieren und das Land neu gestalten können. Das gleiche trifft auch bei einem harten Brexit zu.
Wichtig für die Briten ist doch erst mal die zurückgewonnene Freiheit und Unabhängigkeit. Dieser Aspekt wird total vernachlässigt, ist aber bestimmend für die Gefühlswelt der Briten.

20:31 von Orfee

Da ist nicht nur das Dach kaputt, die
Regierung ist es auch.
Das ganze Parlamentsgebäude ist marode
im doppelten Sinne (Gebäude und Parlament).

Ich...

meine es muss eine Lange Frisrverlängerung geben. Weil in Brüssel nach der Wahl zum europäischen Parlament Erst muss die neue Kommission installiert werden. Das kann lange dauern. Herr Corbyn soll bloß nicht die Gespräche mit Frau May beenden. Die drei Tage sind nicht lang.

Verdacht

Also bei mir erhärtet sich der Verdacht, dass wir hier alle einem schlechten Theaterstück auf den Leim gehen.

Wenn die EU da jetzt schon wieder mit macht, wird auch dem letzten klar dass hier die führenden EU-Politiker und May und Corbyn den Brexit doch gar nicht wollen. Deswegen wird das auch nichts.

Nach drei Jahren Dilettantentum jetzt noch einmal um gut 2 1/2 Monate bitten, nachdem es schon Aufschub gab: für was denn bitte??

Und die UK torpediert damit auch die Europawahl.

Es ist unfassbar wie das Brüssel und die anderen Regierungschefs mitmachen.

Die Briten stecken und mit ihrer Krise an.

Gelehrt klingen ist toll.

Aber das Wort ist Prokrastination. Einfach an Prokrustes denken. Das ist zwar von der Wortwurzel her nicht einmal eine Volksetymologie, aber er hat seine Besucher auch auf die lange Bank geschoben. Und vielleicht denkt man dann ans "R".

re demokratieschue...

"Sodele auch n-tv hat Frau May fallen lassen und fordert Frau May zur Aufgabe auf!"

Ganz toll. Das wird auf der Insel bestimmt Eindruck machen, dass ein deutscher Privatsender Frau May "fallen lässt" ...

Es reicht

Es reicht, wenn sich ein kleines Land ( Rumänien, Österreich, Bulgarien) dazu durchringt, gegen eine Verlängerung zu stimmen. Darauf hoffe ich!

22.01 von der.andere

Sie haben völlig recht. Was soll die Beteiligung
der Briten an den EU Wahlen?
Da werden Vertreter des Landes in den Ring geschickt, dass mit der EU brechen will.
Es wird wohl kaum jemand verstehen wenn die EU diesem Paradoxon auch noch zustimmt. Damit schiesst sich die EU ein Eigentor und wird noch mehr an Glaubwürdigkeit verlieren.

Doppeltes Spiel

Es kann doch eigentlich nicht sein, daß britische EU-Parlamentarier und Kommisionsmitglieder über das zukünftige Verhältnis zwischen EU und UK auf beiden Seiten Stimmrecht nutzen und Kontinentaleuropäer erst dann nachrücken können, wenn sich die Briten mit verzerrten Mehrheiten den Deal verschönert haben.

22:12 von schiebaer45

Mr. Starmer lebt scheinbar in einem Wolkenkuckusheim; Da sind bereits im Parlament zahllose "Alternativen" abgelehnt
worden und er sucht immer noch nach DER
Alternative - Gespräche mit dieser sturen
Premierministerin sind doch reine Alibiübungen. Das Kind ist doch längst in den Brunnen gefallen.

EILMELDUNG

"Am 05. April 2019 um 22:12 von gully
+++ EILMELDUNG +++

Ich wollte nur darauf hinweisen: Rein rechtlich sind die Briten schon seid 29.03.19 raus aus der EU."

EILMELDUNG

Nicht auf dummes Zeug reinfallen.

Ich verstehe nicht, was die Opposition erwartet ....

.... Es wurde ein Vertragspaket geschnürt das, so hat die EU stets versichert, nicht mehr aufgeschnürt werden kann.
.
Welche Änderungen oder Zugeständnisse erwartet Corbyn?? Man kann entweder "Ja" sagen oder "Nein".

Hallo, hallo, bisher waren

Hallo, hallo, bisher waren die Briten treue EUler.
Warum so viel Herze und Härme gegen eigentlich Verbündete??
Die Engländer wurden belogen und verführt gegen EU und für Brexit zu stimmen - sie wurden
total manipuliert.
Und wenn man diese (viele davon) liest, könnte man denken, daß die stinken oder sonst ein Manko haben. Sie würden halt lieber bleiben. Und sie möchten eben gestreichelt werden, dann bleiben sie vielleicht. (Oder stecken eben eine Menge Vorteile ab). Sie haben lange zu uns gehört, waren zwar wie quengelige Kinder, aber wir müssen deswegen sie nicht rausschmeißen oder schlecht reden.

re smirker

"setzt May die Parlamentarier unter Druck, die ihr schlecht verhandeltes Abkommen zurecht ablehnen"

Was genau ist daran schlecht verhandelt?

Den Knackpunkt Backstop hat May selbst ins Abkommen geschrieben, damit ihr die DUP nicht von der Fahne geht.

Okay

Die brauchen eben Zeit, um... ähhh…
Naja, die brauchen die eben.
Ich finde, die EU sollte die ihnen geben. Die Briten so im allgemeinen sind irgendwie ziemlich halsstarrig :) und stolz.

Eine aggressiv oder mit Druck auftretende EU würde man dort nicht gut finden. Lässt man GB jedoch Zeit, dann werden die das irgendwann alleine geklärt bekommen.
Idealer Weise mit einem `erneuten´ -also wirklichen- Referendum, was dann GB´s Bürgern die Folgen des Brexit ersparen kann. Dann können die Briten nämlich ohne Groll gegen die EU abstimmen. In Ruhe vorbereitet.
Darum fände ich ein Jahr Verschiebung sehr okay. Hauptsache ist, dass ein entwickeltes Land gleich in der Nachbarschaft nicht wirtschaftlich zerstört wird und vor allem die aufgeklärten und vernünftigen Menschen dort nicht unter den anderen leiden müssen.

Darstellung: