Ihre Meinung zu: DeutschlandTrend: Die GroKo kann nicht überzeugen

14. März 2019 - 19:00 Uhr

Die Mehrheit der Deutschen stellt der GroKo nach einem Jahr ein schwaches Zeugnis aus. Nur Merkel steht offenbar auf festem Posten. In der Diesel-Debatte stoßen Fahrverbote auf Skepsis. Von Friederike Hofmann.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.1
Durchschnitt: 3.1 (20 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Schwachsinn

Wo ich Frage, mit wem ich mich unterhalte - niemand möchte diese Frau weiter an der Spitze sehen. Repräsentativ ist dieses Ergebnis definitiv nicht. Verwunderlich manches Wahlergebnis auch nicht mehr ...

Die Deutschen schaffen das

Ich fasse es nicht. Die Deutschen haben nur alle 4 Jahre die Wahl die Politik mitzubestimmen.
Nicht sie sondern die Deutschen selbst „schaffen das“ es sich langsam totläuft in Berlin.
Vielleicht sollte man Frau Merkel ein lebenlang zur Kanzlerin ernennen.
Sie würde es schaffen, dass sich nichts mehr (zum guten) ändert in Deutschland.

Nun bin ich kein Anhänger

Nun bin ich kein Anhänger dieser Koalition und Kanzlerin: Aber das Format von Merkel erreicht AKK nicht im Ansatz, in manchen Bereichen ist sie erschreckend gestrig. Sollte die Union einen vorzeitigen Wechsel im Kanzleramt angehen, wird die SPD sinnvoller- und konsequenterweise die Koalition verlassen; und das Ende dieser Koalition würde neue Kombinationen links der Union ermöglichen.

Bei der Aussage stimmt doch was nicht...

Ich kenne nur Einen (im Bekanntenkreis) welcher für Merkel ist, alle anderen wollen Veränderung und keine Gro-Ko mehr...

Mehrheit will Merkel bis 2021 ...

Na klar, wenn denn auch sonst?

Da merkt man es...

Die Mehrheit der Wähler ist unbelehrbar. Das zeigen auch die Umfragen, nach der bei der Europawahl über 30% CDU wählen wollen, trotz deren Eskapaden bezüglich Artikel 13.

Wow, 1.008 Menschen befragt

Wow, 1.008 Menschen befragt und schon gleich wird berichtet "Mehrheit will Merkel."

Ich bin mir sehr sicher, es gibt eher eine Merkel-Müdigkeit. Solch eine Umfrage bringt außer Merkel selbst niemanden was.

Mehrheit für Frau Dr. Merkel

Na, dies ist aber eine Überraschung. Wir sitzen hier gerade in einer Gruppe von 12 Personen.
Davon 5 Frauen und 7 Männer. Umfrageergebnis:
9 Personen wünschen sich einen raschen Abgang und nur 3 Personen, darunter 1 Frau wollen Frau Dr. Merkel als Kanzlerin behalten. Für uns hier ist es unverständlich, was hier geschrieben wird. Aber es kommt halt darauf an, wen man befragt um ein gewolltes Ergebnis zu erreichen. Ganz nach dem Motto, vertraue keiner Bilanz, welche du nicht selbst erstellt hast!

Der Schutz der Gesundheit von

Der Schutz der Gesundheit von Bürgern in den Städten.
.
wenn man sich vergegenwärtigt dass laut Umweltbundesamt die Emissionen von Stickoxiden von 1990 bis 2015 bundesweit um 59 % auf rund 1,2 Millionen Tonnen zurückgegangen sind .
Den größten Anteil daran habe mit einem Minus von einer Million Tonnen der Verkehrsbereich.
Gleichzeitig ist der Ausstoß von Feinstaub-Partikeln aus Diesel-Fahrzeugen
seit Anfang der 1990er Jahre um rund 97 % reduziert worden.
fragt man sich schon ob es um Populismus geht oder Sachlichkeit in der Diskussion
insbesondere bei so Aussagen von Anwohnern " es wird jeden Tag schlimmer"
absolut nicht stimmt
was nicht heißen soll, dass die Luft nicht noch erheblich besser werden könnte
es noch viel zu tun gibt

Na wer sagt es denn ..

das Rautenmädel kann sich behaupten ... AKK scheint gut abzulenken :)

Wer schreibt diese Artikel

Die FDP verliert einen Punkt und kommt auf acht Prozent. Die Linke gewinnt einen Punkt und kommt auf neun Prozent.
Und dann später:
Fehlertoleranz: 1,4* bis 3,1** Prozentpunkte
* bei einem Anteilswert von fünf Prozent ** bei einem Anteilswert von 50 Prozent

____

Merkt eigentlich keiner, dass diese angeblichen Schwankungen unterhalb der statistischen Streuung liegen und überhaupt nicht gemacht werden dürfen? Vielleicht hat in Wirklichkeit der FDP mehr als letztes Mal und die Linke weniger und man hat nur ungünstige Ausreißer zum wahren Wert ermittelt.

das wunderbare ist ja,

daß kaum jemand ahnt, ob merkel auch eine politische aufgabe hat, und wenn, für welche partei sie im bundestag sitzt

Merkel muss Kanzlerin bleiben

ich wüsste derzeit niemanden der in der Lage ist sie abzulösen. Das gilt für SPD CDU CSU und Grüne sowie AFD.

Da lobe ich mir doch die Bundesliga...

...da wird der "Trainer" gefeuert, wenn
70 Prozent der "Fans" mit seiner Arbeit
unzufrieden ist...!!
Wie kann es sein, dass 70% der befragten
mit der Arbeit der großen Koalition offenbar
unzufrieden sind, aber die Person, die
diese Politik maßgeblich zu verantworten
hat, weiter verantwortlich bleiben soll?!?

Merkel soll bleiben? Klar. Bei der Alternative

Ob Merkel oder AKK, das ist nicht hü und nicht hott.

International hat Merkel Renommee. Aber national hat sie eine Menge verbockt.

Hier wäre ein grundsätzlicher Politikwechsel dringend notwendig. Aber in eine Richtung, die ich bisher nur von der FDP vertreten sehe. Mit Abstrichen noch der eine oder andere aus der CDU und der AfD.

Die Umverteileritis der SPD muss dringend gestoppt werden. Und gleichzeitig müssen faire Löhne für alle gezahlt werden.

Wenn es keine prekären Jobs gibt, dann gibt es auch keine Aufstocker. Das würde den Sozialstaat jedes Jahr um Milliarden entlasten.

Zudem muss ein Ende sein mit der überbordenden Regulierungswut. Diese verfehlt ohnehin meistens ihr Ziel, egal worum es geht. Sie nützt nur den Wirtschaftsprüfern und den Beratungsfirmen, die unsere Demokratie ohnehin schon unterwandert haben.

Die "Mehrheit"?

Bei 1500 Befragten... Und wenn schon - AKK (=alle können kommen) ist eh nur die abgespeckte Merkel-Variante und die Ätschi-Bätschi-Konkurrenz aus der SPD will ohnehin niemand. Wer also sollte mit Merkel konkurrieren? Der Krebsguru Spahn etwa? Oder Patrick Lindner?

Gut das Infratest uns sagt

Gut das Infratest uns sagt was wir wollen.

Wenn man's den glaubt :D

Es beruhigt doch sehr, dass

Es beruhigt doch sehr, dass eine Mehrheit der Deutschen eine sehr rationale Einstellung zeigt.

Wer hat was

einem Großteil der Deutschen in den Tee gekippt ?

Ob auf diese Meldung...

... wohl alle AfD-Anhänger und Bots hier wieder ihr "das Volk lehnt Merkels Politik ab" raushauen? Oder ist die Lüge dann zu offensichtlich? Ich bin gespannt...

Liebe TS

Ich denke ,dass die AFD für ein Verbleib Merkels ist ,da kann kein neues Gesicht bei der Wahl sagen wir schaffen es wir haben es nicht gewusst .Es wird langsam eng und die Folgen ihrer Politik können nicht mehr vernebelt werden. Noch 2 Jahre und die Karten liegen dann für den Wähler offen.Merkel kostet Wählerstimmen und bringt keine mehr und es ist daher ein Interesse bei CDU sie vor der zu tauschen.

Unsere Kanzlerin soll bleiben

Endlich mal eine gute Nachricht! Und es wäre gut, wenn Frau Merkel bis zum Ende ihrer Amtszeit auch in den Medien
Unterstützung bekäme und das unterschwellige Sägen an ihrem Ast aufhören würde. Im Moment gäbe es nämlich einfach keine gute Alternative.

Ich denke, es geht hier um

Ich denke, es geht hier um das kleinere Übel. AKK trauen (hoffentlich) Wenige den Job zu. Davon abgesehen traue ich dem D-Trend nicht zu, realistische Stimmungen abzubilden. Drittens will kein Mensch Neuwahlen, da ja vor der Gefahr allerorten gewarnt wird, die AfD (böseböseböse) könne mehr Einfluss erlangen...

um 18:08 von andererseits

>>"Nun bin ich kein Anhänger dieser Koalition und Kanzlerin: Aber das Format von Merkel erreicht AKK nicht im Ansatz, in manchen Bereichen ist sie erschreckend gestrig."<<

Junger Mann, Sie meinen Frau AAK ist nicht so weit links wie Frau Merkel? Das nannte man früher mal konservativ. Und ich denke eher das links/grün ein Auslaufmodell ist wenn ich mir unsere EU so anschaue?

Widersprüchliches Ergebnis

Anscheinend ist eine Mehrheit demnach gegen einen vorzeitigen Wechsel im Kanzleramt. Jedoch sind nur 30 % mit der Arbeit der Bundesregierung zufrieden. Heisst dies, dass
mehrheitlich die alternativlose Politik des Aussitzens und Zuwartens der Staatsratsvorsitzenden lieber weiter hingenommen wird, weil man davon ausgeht, dass ein vorzeitiger Wechsel ohnedies nichts bringen würde...?

re jack bailey

"Schwachsinn

Wo ich Frage, mit wem ich mich unterhalte - niemand möchte diese Frau weiter an der Spitze sehen. Repräsentativ ist dieses Ergebnis definitiv nicht."

Aber Ihr spezieller Bekanntenkreis ist es?

Erstaunlich.

Das Ergebnis täuscht in der Tat ...

aber nicht weil der Bürger so unbelehrbar ist, sondern wegen der Alternativen. Bei denen gruselt es einen ja egal wohin man schaut. Politik scheint auch vom Fachkräftemangel ausgezehrt.

re erster realist

"Ich kenne nur Einen (im Bekanntenkreis) welcher für Merkel ist, alle anderen wollen Veränderung und keine Gro-Ko mehr..."

Und die keine Groko mehr wollen: Hat deren Präferenz denn eine Parlamentsmehrheit?

/// Am 14. März 2019 um 18:09

///
Am 14. März 2019 um 18:09 von erster Realist
Bei der Aussage stimmt doch was nicht...

Ich kenne nur Einen (im Bekanntenkreis) welcher für Merkel ist, alle anderen wollen Veränderung und keine Gro-Ko mehr...///
.
Die Auflösung: ihr Bekanntenkreis ist nicht repräsenativ für Deutschland.

@18:13 von Googol 1008 Menschen befragt

"Wow, 1.008 Menschen befragt und schon gleich wird berichtet "Mehrheit will Merkel.""

Wenn man von statischen Verfahren keine Ahnung hat, dann postet man solche Kommentare.

Ich habe weder Kohl noch Merkel je gewählt, aber wer aus der derzeitigen GroKo sollte es besser machen?

interessant, viele wollen

interessant, viele wollen dass Merkel geht, aber niemand sagt wer sie ersetzen soll und vor allem wer es besser machen würde. Die Deutschen könnten froh sein sie zu haben, in diesen unruhigen Zeiten. Da ich schon viele Jahre nicht mehr in Europa wohne, sehe ich das alles von außen und machmal würden die Ereignisse eher in in lustiges Bauerntheater passen.

/// Am 14. März 2019 um 18:25

///
Am 14. März 2019 um 18:25 von hakea
Wer hat was

einem Großteil der Deutschen in den Tee gekippt ?///
.
Es kann schokierend für manche sein mit der Realität konfrontiert zu werden.

@18:03 von Jack Bailey: Mit wem ich mich unterhalte...

Kommt natürlich immer auf den Bekanntenkreis an. Wer sich nur in der roten Flora in Hamburg umhört, der wird niemanden finden, der Frau Dr. Merkel als Kanzlerin will.
Das Gleiche gilt vermutlich für die, die jeden Montag bei PEGIDA mitlaufen.

Aber dafür gibt es repräsentative Umfragen.

/// Am 14. März 2019 um 18:03

///
Am 14. März 2019 um 18:03 von Jack Bailey
Schwachsinn

Wo ich Frage, mit wem ich mich unterhalte - niemand möchte diese Frau weiter an der Spitze sehen. Repräsentativ ist dieses Ergebnis definitiv nicht. Verwunderlich manches Wahlergebnis auch nicht mehr ...///
.
Doch, das Ergebnis ist repräsentativ, aber Ihr Bekanntenkreis anscheinend nicht.

re joschim

" Ganz nach dem Motto, vertraue keiner Bilanz, welche du nicht selbst erstellt hast!"

Und vor allem nach dem Motto: Ich glaube nur der Umfrage, die meine Meinung bestätigt.

Wenn der Bekanntenkreis die Facebookgruppe der AfD ist, wird es schwierig einen Merkel-Fan zu finden.

Lächerliche Aussage

Umfragen sind Manipulation. Bewusste Beinflussung im Sinne der Herrschenden.

@Joschim

"Wir sitzen hier gerade in einer Gruppe von 12 Personen. (...) nur 3 Personen, (...) wollen Frau Dr. Merkel als Kanzlerin behalten. Für uns hier ist es unverständlich"
Danke für den Kommentar.

Meiner Erfahrung nach gibt es eine gewisse Schicht die sich aktiv abgrenzt, besonders im privaten Umfeld, vom Rest Deutschlands.

Schlussendlich schadet diese Abgrenzung unserem Land, wenn manche entscheiden wer dazu gehört und wer nicht.

/// Am 14. März 2019 um 18:23

///
Am 14. März 2019 um 18:23 von Sprenger
Gut das Infratest uns sagt

Gut das Infratest uns sagt was wir wollen.

Wenn man's den glaubt :D///
.
Für manche sind repräsentativ ermittelte Fakten anscheinend sehr schokierend.

Merkel For ever

Viele Staaten beneiden uns um Merkel. Lustig wenn Foristen eigene Analysen aufstellen: vom meinen Freunden will keiner die Merkel, oder wir sind hier mit 19 Leuten, davon wollen nur.... Liegt es daran, dass die selbstgewählte Gruppe in einer Blase lebt, und falsche Vorstellungen von Gegenwart und Zukunft haben. Der DTrend ist nicht das Ergebnis von Kaffeesatz
lesen, oder anderem Hokuspokus. Das eine ist die Wahrheit, das andere Irrglauben. Schwer zu verkraften, wie mir scheint.

Am 14. März 2019 um 18:25 von hakea

"Wer hat was einem Großteil der Deutschen in den Tee gekippt ?"
#
#
Etwas mehr als 1000 Menschen sind nicht das Großteil der Deutschen.
In den letzten 3 Jahren bin ich etwa 10 mal angerufen worden von diesen Instituten. Das Gespräch wurde von mir sofort beendet, da ich wildfremden und unbekannten nicht erzählen möchte wie ich zu der aktuellen Politik stehe. Ich glaube mehrheitlich reagieren Kritiker von Frau Merkel wie ich.

Zu früh hingeschmissen

Offensichtlich hat Frau Merkel zu früh den Parteivorsitz zur Disposition gestellt, wenn man so was liest.

Interessant...

Die Umfrage wurde sicherlich CDU intern geführt. Dann stimmen diese Zahlen vielleicht.

Merkel muss bleiben (vorerst)

Die Kunst bei Umfragen ist, sie repräsentativ zu machen.

Wenn man an seinem Arbeitsplatz, seiner Familie oder seinem Verein umfragt ist das nicht repräsentativ.
Man kann ja mal nach der letzten Wahlentscheidung fragen (so man eine Auskunft bekommt) und dann die Auskünftemit dem reelen Wahlergebnis vergleichen.
Weil bestimmte Standpunkte lauter und offensiver vertreten werden, als andere, scheinen sie viel verbreiteter zu sein, als sie es sind.
Die moderaten Ansichten sind leiser.

Dem Ausruf "MERKEL MUSS WEG" schalt kein "Eigentlich kann Merkel bleiben" entgegen.

@18:21 von vriegel: Sie widersprechen sich selbst

"Die Umverteileritis der SPD muss dringend gestoppt werden. Und gleichzeitig müssen faire Löhne für alle gezahlt werden."

Die beiden Sätze widersprechen sich. Wenn sich nicht ein Partei links der Mitte um die "kleinen Leute" kümmert, wird es keine fairen Löhne geben.
Sie glauben doch nicht ernsthaft, dass es unter einer FDP oder gar AfD Regierung irgendeine Verbesserung für Geringverdiener gäbe. Im Gegenteil dann ginge es steil abwärts für diese.

"Zudem muss ein Ende sein mit der überbordenden Regulierungswut."

Sicher ist manches überreguliert, aber wenn man großflächig alles dereguliert, dann profitieren Unternehmen und Reiche und die Mittelschicht und erst Recht die sozialschwachen im Land werden noch weiter abgehängt.

Unsinn

Keinerlei Authentizität dieser Beitrag. Es ist schon lange Schluss. Sie ist gefallen durch ihren eigenen Schuss.

Bürger wollen Merkel behalten?

Was ist das denn für eine Umfrage, die dieses Ergebnis hervorbringt?

Überall wo man sich unterhält, hört man, daß Merkel so schnell wie möglich abdanken soll.

Schaden hat sie ja genug angerichtet, wenn ich an die Asylpolitik, die sog. Eurorettung, die Energiewende, die Ehe für alle oder die Abschaffung der Wehrpflicht denke.
Neue Führungspersönlichkeiten braucht das Land, die sich vor allem für die eigenen Bürger einsetzen.

Kann man kaum glauben

@Jack Bailey
Kann Ihnen nur zustimmen. Die Meldung deckt sich nicht mit der persönlichen Erlebniswelt. Sehe das wie die meisten anderen Kommentatoren: kenne kaum jemanden, der sich weiterhin Fr. Merkel als Kanzlerin wünscht.

Diese kostenlose Werbung

wird auch nicht mehr helfen. Die Frau ist ausgemerkelt und verbrannt. Auch diese Person ist nicht alternativlos

"Wer also sollte mit Merkel konkurrieren? Der Krebsguru Spahn etwa? Oder Patrick Lindner?"

Solange es nicht Frau Dr. Weidel, Herr Prof. Meuthen oder gar Herr Gauland ist, ist fast egal.

Aber ich stimme ihnen zu, mir fällt im Moment auch niemand ein.

Mehrheit will Merkel bis 2021...

Die Zufriedenheit mit der Arbeit der Großen Koalition insgesamt schwankt aber auch ein Jahr nachdem sie ihre Arbeit aufgenommen hat auf niedrigem Niveau.
###
Ich kann mir schon vorstellen das Frau Merkel bis zur nächsten Wahl bleibt. Die nächsten Wahlen aber werden wohl zeigen ob es auch möglich ist. Gerade die Diskussion der letzten Wochen um AKK hat doch für so manchen Unmut innerhalb der Groko, insbesonders bei der SPD gesorgt. Einen Koalitionsbruch wird es von seiten der SPD sicher nicht geben da die Genossen wissen das sie bei einer Neuwahl nur verlieren können.Ich würde mich aber nicht wundern wenn es in naher Zukunft zu einen Regierungsumbildung kommt und der eine oder andere seinen Ministerposten verliert...

Eine Kanzlerin,

die Deutschlands Zukunft in jeder Hinsicht ruiniert hat, bekommt Zuspruch. Ich glaube, das hat mehr mit sektenhaftem Denken, als mit Verstand zu tun.

Selbstentlarvend.

Letztlich sieht man auch hier mal wieder, dass man sich viele Umfragen sparen kann.
Am wichtigsten bei der Luft-Debatte ist den Befragten also die Gesundheit der Menschen.
Wie schön.
Am zweitwichtigsten ist es, dass es keine Einschränkungen beim Autoverkehr geben sollte.
Aha.
Erinnert mich an die Umfragen zur Massentierhaltung ("mag keiner"), aber etwas teureres Fleisch möchte auch niemand.
Klimwandel? Ganz schlimm.
Aber irgendwelche Einschränkungen beim Konsum oder Verkehr? Och ne...
Usw...

Das ist wohl die

Das ist wohl die unglaubwürdigste Behauptung, die die TS jemals aufgestellt hat.
Ich kenne niemand NIEMAND, der diese Kanzlerin des Schreckens noch länger ertragen kann.
Das linke Kräfte möglichst alles unverändert lassen wollen, ist mir schon klar.

re alsowasjetzt

" Davon abgesehen traue ich dem D-Trend nicht zu, realistische Stimmungen abzubilden."

Warum nicht, und wie würden Sie realistische Stimmungen abbilden?

"Drittens will kein Mensch Neuwahlen, da ja vor der Gefahr allerorten gewarnt wird, die AfD (böseböseböse) könne mehr Einfluss erlangen..."

Wie kommen Sie von der Umfrage auf Neuwahlen???

Trugschluß

Ich wundere mich jedesmal, das eine Minderheit glaubt, sie sei die Mehrheit. Wenn man sich tagtäglich in seine Echoblase bewegt, hat man nur einen kleinen Ausschnitt der Wirklichkeit. Ja, Merkel besitzt die Akzeptanz der Mehrheit. Und wer hinter solchen Mehrheiten ständig Lug und Betrug wittert, ist längst in den Fängen der Lügner.

Na ja, im Gegensatz zu den Damen Nahles

..oder Frau AKK halte zumindest ich persönlich Frau Merkel immer noch für die wesentlich bessere Alternative in dieser Angelegenheit!

18:48 von karwandler

Und vor allem nach dem Motto: Ich glaube nur der Umfrage, die meine Meinung bestätigt.

Sie wollen doch nicht etwa ansatzweise andeuten, daß der Großteil der Bevölkerung ein -weiter so-mit Merkel will.

Deprimierend

Aber nicht anders erwartet. In BRD-Deutschland braucht man nicht auf eine bessere Politik hoffen. Es wird sie nicht geben. Schuld daran sind Demographie und mangelnde Bildung (Schule/Medien).

Merkel bis 2021

Mich hat keiner gefragt!

@Jack Bailey

"Wo ich Frage, mit wem ich mich unterhalte - niemand möchte diese Frau weiter an der Spitze sehen. Repräsentativ ist dieses Ergebnis definitiv nicht. Verwunderlich manches Wahlergebnis auch nicht mehr …"

IHRE Meinung ist sicher repräsentativer...?!?

Ich kann das Gegenteil berichten, mit Frau Merkel sind eigentlich alle wesentlich zufriedener als mit allen möglich Optionen. Aber bei 30% aktuellen CDU Stimmen und einer grundsätzlichen Beliebtheit in der Bevölkerung finde ich die Umfrage eigentlich nicht unrealistisch.

Ich gehöre nicht zu der Mehrheit

und könnte mir vorstellen das es noch zum Jahresende zu einer Übergabe des Kanzleramt an AKK kommt. Sie hätte dann die große Chance in 2 Jahren mit dem Kanzler Bonus die Wahl glatt zu gewinnen. Zur Zeit ist es doch in der Regierung nur ein hinwurschteln. Streitpunkte zwischen CDU/CSU und SPD werden nicht angepackt b.z.W. nach hinten verschoben und davon gibt es einige die dringend gelöst werden müssen.

@18:21 von vriegel

International hat Merkel Renommee ? Unglaublich. Deutschland steht innerhalb der EU mittlerweile vollkommen isoliert da. Putin und Trump lachen über Sie, Trump gibt ihr nicht einmal die Hand.
Merkel hat in ihrer Amtszeit Rentner zu Flaschensammlern degradiert. Es wird echt Zeit, dass sich was ändert. Nach 16 Jahren roch Bimbes Kohl auch nur noch verfault und sein Mädchen fängt auch langsam an zu stinken.
Zu den Umfragewerten : Es gibt Leute, die machen sich gerne selber froh

@18:56 von tagesschlau2012: Erstaunlich

"In den letzten 3 Jahren bin ich etwa 10 mal angerufen worden von diesen Instituten. "

Ich bin meinen mehr als 50 Lebensjahren genau einmal angerufen worden.

Wenn Sie in 3 Jahren von Infratest 10 mal angerufen wurden, dann sollten Sie unbeding Lotto spielen. Dass der Zufall bei der Auswahl der Anzurufenden Sie so oft ausgewählt hat, ist einfach unglaublich.

@Werner40 "Für manche sind

@Werner40
"Für manche sind repräsentativ ermittelte Fakten anscheinend sehr schokierend."

Vom Skandal in der Marktforschung nichts mitbekommen?

Kein Wunder, bei den Öffentlichrechtlichen wurde er ausgeblendet.

Am 14. März 2019 um 18:48 von Werner40

"Doch, das Ergebnis ist repräsentativ, aber Ihr Bekanntenkreis anscheinend nicht."
#
#
Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/ Dual Frame
-
Wie kann eine "Zufallsauswahl" repräsentativ sein? Sollten zufällig 20% der befragten Die Linke angeben, wird das Ergebnis von den Instituten bearbeitet.

Sage mir, wer eine Umfrage

in Auftrag gibt, und ich verrate dir das Ergebnis schon vorher. Und über mangelnde Unterstützung der Medien für die Kanzlerin kann sich wirklich niemand beklagen.

@erster Realist

"Ich kenne nur Einen (im Bekanntenkreis) welcher für Merkel ist, alle anderen wollen Veränderung und keine Gro-Ko mehr..."

Merkel steht nächstes Mal nicht zur Verfügung und Schwarz/ Rot ist lange keine GroKo mehr, das wäre momentan Schwarz/Grün und selbst die haben nur eine knappe Mehrheit.

Ehrenkanzlerin

Wenn der Bundestag Frau Dr. Merkel als Ehrenkanzlerin würdigen würde dann könnte der Weg frei gemacht werden für eine jüngere Kanzlerin, Kanzler oder divers Kanzl. Es gäbe dann sicher auch jüngere Politik und die Aufgaben von Kanzl... könnten wieder wahrgenommen werden.
Auch ein Außenminister würde mehr selbstinitiative zeigen können.

@18:57 von wolf47: neue Führungspersönlichkeiten

"Neue Führungspersönlichkeiten braucht das Land, die sich vor allem für die eigenen Bürger einsetzen."

Eine Führungspersönlichkeit, die sich um das deutsche Volk kümmern will, steht ja schon bereit. Bernd Höcke.

Zum Glück wird kann er da bereitstehen bis zum St. Nimmerleinstag.

18:08 von andererseits

diese, ihre aussage entspricht voll ihrem denken. akk ist ihnen zu konservativ. ok, auch ich denke, sie kann es als merkel 2.0 nicht. aber ihre rotrotgrün hoffnung ist ja leider so realistisch, wie, daß sie trump doch noch schätzen lernen

@Werner40

"Es beruhigt doch sehr, dass eine Mehrheit der Deutschen eine sehr rationale Einstellung zeigt."

Stimmt. Und es zeigt sich einmal mehr, dass das Forum hier kein Abbild der durchschnittlichen Meinung der Deutschen darstellt.

@ex Bayerndödel um 19.14h

Sie Wissen das das Quatsch ist, oder glauben Sie das wirklich. Realitätsverlust ist aber therapierbar.

Mehrheit will Merkel bis 2021...

Auf Kommentar antworten
Am 14. März 2019 um 18:19 von Felina2
Merkel muss Kanzlerin bleiben...
ich wüsste derzeit niemanden der in der Lage ist sie abzulösen. Das gilt für SPD CDU CSU und Grüne sowie AFD.
###
Richtig, die oder den gibt es nicht. Leider sind die Zeiten vorbei wo noch Persönlichkeiten wie zb. Helmut Schmidt
ins Kanzleramt gewählt wurden. Diese Art von Politiker gradlinig, ehrlich handlungsfähig gibt es nicht mehr. Leider...

Wenn ich die Alternativen betrachte

Wundert mich das Ergebnis nicht.

Am 14. März 2019 um 19:17 von Skywalker

"Stimmt. Und es zeigt sich einmal mehr, dass das Forum hier kein Abbild der durchschnittlichen Meinung der Deutschen darstellt."
#
#
Stimmt. Jedes Forum ist eine Repräsentative Zufallsgemeinschaft.

@18:59 von Unbequemer: Die Zukunft ruiniert

"Eine Kanzlerin, die Deutschlands Zukunft in jeder Hinsicht ruiniert hat, bekommt Zuspruch. Ich glaube, das hat mehr mit sektenhaftem Denken, als mit Verstand zu tun."

Sicher haben Sie dafür ein paar konkrete Beispiele, die Sie auch mit Zahlen belegen können.

Nur um mal eine Zahl in die Diskussion zu bringen.

Als Frau Dr. Merkel 2005 Bundeskanzlerin wurde lag das Bruttoinlandsprodukt in Deutschland bei 2300 Mrd Euro.
Heute sind es 3386 Mrd Euro. Das ist eine Steigerung um 47%.

Im Rest der EU steigerte sich das BIP in diesem Zeitraum nur um 34%.

Deutschlands BIP entspricht 22% der gesamten EU.

Ich gehöre zu einer

Ich gehöre zu einer Minderheit. Wenn ich richtig überlege finde ich bestimmt etwas, um mich diskriminiert fühlen zu können.

@Skywalker 19:17 Uhr

Woher nehmen sie ihre Allwissenheit? Führen sie eigene Umfragen durch? Oder ist ihre Antwort nur ihrer persönlichen Sympathie für eine Frau Dr. Merkel geschuldet?
Dabei wäre anzumerken, nicht jeder teilt die Meinung eine Frau Dr. Merkel wäre die einzige fähige Person in Deutschland die uns Bürger gerecht vertreten würde. Wie wäre es mit Gabriel. Der macht jedenfalls auch mal den Mund auf, stellt sich unbequemen Fragen und steht zu seinen Meinungen.Nur so als Beispiel.

@Werner40 um 18:46

In der Tat schockiert es mich, wenn ich feststelle, dass es viele Menschen gibt, die sich Alternativen zu Merkel nicht vorstellen können und glauben, der Neoliberalismus sei gut für die Vielen, obwohl er nachweißlich den Wenigen
nützt.

@18:41 von alsowasjetzt: Mehr Einfluss für die AfD

"Drittens will kein Mensch Neuwahlen, da ja vor der Gefahr allerorten gewarnt wird, die AfD (böseböseböse) könne mehr Einfluss erlangen..."

Die AfD wird im Bund ganz sicher nicht mehr Einfluss gewinnen.

In meinem Bekanntenkreis und Arbeitsumfeld bibt es genau eine Person, die AfD Anhänger ist. Von daher wundert es mich, dass die AfD überhaupt auf 13% kommt.

Wenn meine Bekannten und meine Kollegen wählern, dann reicht es nicht mal für 1%.

Das unterscheidet privates Umfeld von repräsentiven Umfragen.

Am 14. März 2019 um 19:12 von GeMe

Wenn Sie in 3 Jahren von Infratest 10 mal angerufen wurden, dann sollten Sie unbeding Lotto spielen. Dass der Zufall bei der Auswahl der Anzurufenden Sie so oft ausgewählt hat, ist einfach unglaublich.
-----------
Ich bin in den letzten 20 Jahren mindestens 3mal angerufen wollen, darunter von den Forsa-Bertelsmann, die wirklich total unglaubwürdig sind.
Leider hab ich auch schon am Zensus und an GEZ teilnehmen müssen.
Sie sehen also, mein Pech ist groß.

Am 14. März 2019 um 19:29 von GeMe

"Als Frau Dr. Merkel 2005 Bundeskanzlerin wurde lag das Bruttoinlandsprodukt in Deutschland bei 2300 Mrd Euro.
Heute sind es 3386 Mrd Euro. Das ist eine Steigerung um 47%."
#
#
Durch Ihre Politik ist von dieser Steigerung nichts beim Bürger angekommen. Im Gegenteil, die Steuern wurden extrem erhöht.
Wollen Sie diese Zahlen wirklich als Erfolg verkaufen?

Realitätsverweigerung

Soll ich jetzt lachen oder soll ich jetzt weinen, wenn hier ernsthaft diskutiert werden muss, ob eine Handvoll Gleichgesinnter den repräsentativen Durchschnitt der Bundesrepublik bildet oder ein beauftragtes Institut mit einer großen Datenbank.
Und zur Krönung gibt es noch die Verschwörungstheoretiker, die "Umfragemanipulation" als Regierungsmasche kaufen wollen.
-- nein, ich habe mich entschieden: es ist traurig. Und traurig, wer hier alles Wahlrecht hat.

18:42 von karwandler

haben sie denn auch private bekannte? bei dem auftreten hier und auch bei den vielen stunden die sie hier sind, wage ich das zu bezweifeln.

übrigens, den meissten meiner bekannten ist egal, wer im kanzleramt hockt.

Demokratieverständnis

Das Wahlergebnis der BT bzw. die Legislatur- periode gelten für 4 Jahre! Das bezieht sich auch auf die gebildete Regierung. Alle, die andere Vorstellungen
haben, mögen doch bitte demokratische Mehrheitsgegebenhei ten respektieren! Sollte eine der Koalitionspar teien aus wesentlichen Gründen aussteigen, muss es Neuwahlen geben! Die demokratisch gewählte
Bundeskanzlerin kann nicht nach Belieben
ausgetauscht werden!
Für ein Misstrauensvo-
tum gibt es zurzeit keinen erkennbaren Grund. Nach Fehlern in 2015 wurde ja erneut gewählt!!! Die Rufe nach einer Ablösung
Merkels von Politikern und Wählern anderer Parteien sind mit Demokratieverständnis nicht vereinbar. Jeder Wähler hat 2021 das Recht, neu zu entscheiden!

Wann ist etwas repräsentativ

18:57 von wolf47

"Was ist das denn für eine Umfrage, die dieses Ergebnis hervorbringt?

Überall wo man sich unterhält, hört man, daß Merkel so schnell wie möglich abdanken soll."

Und überall da, wo ich mich umhöre, soll Merkel unbedingt bleiben. Obwohl jeder von ihnen links von der CDU wählt.

"Schaden hat sie ja genug angerichtet, wenn ich an die Asylpolitik, die sog. Eurorettung, die Energiewende, die Ehe für alle oder die Abschaffung der Wehrpflicht denke."
Das sieht die Mehrheit der Deutschen aber anders. Da kann man nichts machen.
Die Umfrage also gibt ein korrektes Ergebnis.

"Neue Führungspersönlichkeiten braucht das Land, die sich vor allem für die eigenen Bürger einsetzen."
Wir werden bei der nächsten Wahl sehen, wer genau sich dann für welche Bürger einsetzt.

re barbarossa 2

"Sie wollen doch nicht etwa ansatzweise andeuten, daß der Großteil der Bevölkerung ein -weiter so-mit Merkel will."

Wenn ich wissen will, was ein Großteil der Bevölkerung will, halte ich mich jedenfalls lieber an seriöse Demoskopie, als an irgendjemandes persönliches Bauchempfinden.

Fahrverbote.

"Auch in einer anderen Frage - dem Streit um Diesel-Fahrverbote in deutschen Städten - zeichnet sich im DeutschlandTrend eine Mehrheit ab: 38 Prozent der Bürger lehnen Fahrverbote grundsätzlich ab."

Wie - 38 Prozent werden inzwischen als Mehrheit ausgegeben?

Mehrheit für Fr. Dr. Merkel

...aber 70% unzufrieden mit der Arbeit der GroKo...

Naja, in einem grossen Unternehmen ist man als Arbeitnehmer auch eher mit dem Abteilungsleiter unzufrieden, wenn der Lohn nicht reicht und die Arbeitsbedingungen beschissen sind...

Wieso soll es mit der Politik anders sein ?
Es gibt genūgend Minister momentan, die durch schlechte Gestzes- Vorschläge- oder (Steuer-) Geld verschleudern - oder mit Industrie freundlichen "wegduckens" - den Steuerzahlenden "die Zeche alleine zahlen lassen" - auffallen...

Diese sollten auch mal Selbstkritik betreiben und sich nicht hinter Frau Merkel verstecken, bzw. eine -für mehr als 30% der Bevölkerung- gerecht erscheinende Politik zustande bringen...

@GeMe 19:29 Uhr

Und wie sind diese Zahlen zustande gekommen. Wir in Deutschland haben den niedrigsten Mindestlohn in der ganzen EU. Die Regierung entlastet mit Aufstockung durch ALGII die Lohnzahlungen von Arbeitnehmern. Es gibt Lohnzuschüsse für Unternehmer (bis zu 100 % für 12 Monate ), wenn sie einen Arbeitslosen einstellen.
Dies sind alles Faktoren, warum in einem Land das BIP steigen kann. Niemand in der EU gibt soviel Geld für Unternehmen aus, wie es unter der Regierung Merkel geschieht. Zahlen hören immer schön an (oder werden schön geredet), nur haben Zahlen oft unterschiedliche Sichtweisen

18:21 von vriegel

sorry, aber ihr Kommentar wiederspricht sich komplett selber.

Die sogenannten "Aufstocker" mangels "gerechter Löhne" sind doch (als Nachwirkung) einer Schwarz-Gelben Kohlalition geschuldet.
Dumm finde ich, dass die SPD dies solange mit gestaltet hat. Und deswegen bekommt die SPD, zurecht, keinen Fuß mehr auf den Boden.

Mal ehrlich ...

... was würde ein vorzeitiger Wechsel denn bringen? Nichts ..., rein gar nichts. Und bei den nächsten Wahlen tritt sie eh nicht mehr an, von daher.
Ich glaube ja, dem Großteil ist es absolut wumpe.
Da ja hier jeder seine persönl. Erfahrungen als maßgeblich einstuft, hier ist meine: Immer wenn so ein "MerkelMussWeg"-Rufer im Kollegen- oder Bekanntenkreis auftaucht heißt es von allen Seiten "jaja". Und dann möglichst schnell auf ein anderes Thema wechseln ... Nämlich eines, was wirklich interessiert.

Wer wird bei den Umfragen eigentlich befragt?

Die GEZ- Nutznießer aus den öffentlich-rechtlichen Sendern, Beamte, Migranten, Politiker, Antifas und andere steuergeldfinanzierte Leute wollen ihren Geldhahn natürlich nicht versiegen lassen und stützen ihre heiß geliebten Altparteien, aber die Meinung unter den anderen Bürgern als den hier aufgezählten ist ganz anders!

Das kommt selbstverständlich auch auf..

..die jeweils verwendeten Fragestellungen bei solchen repräsentative Wahlumfragen an!

Die unterschiedlichen Fragestellungen ..

"Wollen Sie lieber, das Frau Merkel anstatt Frau AKK oder Frau Nahles Bundeskanzlerin bis zum Jahre 2021 hier in Deutschland ist.."

..zeitig selbstverständlich ein völlig anderes(!!!) Umfrageergebnis als die abweichende Fragestellung...

"Die völlig abgewirtschafte GroKo klammert sich heutzutage nur noch verzweifelt an der Macht, und möchte aus Angst vor Neuwahlen ein vorzeitigen Abgang von Frau Merkel aus rein machtpolitischen Gründen einen vorzeitigen Ruhestand von Frau Merkel vor dem 2021 mit wirklich allen nur erdenklichen schmutzigen Tricks unbedingt verhindern. Wie ist ihre persönliche Meinung in dieser Angelegenheit!"

Zwei völlig unterschiedliche Fragestellungen zu ein- und derselben Angelegenheit, zwei völlig unterschiedliche Umfrageergebnisse!

So einfach ist das!

SPD hat sich ausbooten lassen

Merkel will also bis 2021 Kanzlerin bleiben? Und die SPD hat nichts dagegen? Anstatt die Merkel Ende 2019 zum Rücktritt zu zwingen und eine SPD-Kanzlerin für die restlichen zwei Jahre einzusetzen, wie es fair wäre, nein, jeder neue Monat, egal unter welcher Ägide, bringt ein neues Gehalt, ein neuen Sold und neue Entschädigungen.
Wäre es bei den 3 Legislaturperioden als Juniorpartner nicht mal an der Zeit, auch etwas zu fordern? Die SPD gefällt sich aber in der Verantwortungslosigkeit. Nur doof für die SPD, dass die meisten Wähler ihr auch das ankreiden. Die SPD könnte ja die CDU erpressen, sie tut es nur nicht, obwohl es politisch durchaus mal angebracht wäre, dass die Minderheit sich auch Rechte herausnimmt. Das macht eine gesunde Demokratie aus, dass eben auch die Minderheiten respektiert werden und nicht nur die Mehrheit. Was so gesellschaftlich klappt, das klappt leider in der politisch alle paar Jahrzehnte einmal und dann meist auch nur völlig entstellt.

Darstellung: