Ihre Meinung zu: Russland-Ermittlungen: Langjähriger Trump-Berater festgenommen

25. Januar 2019 - 14:43 Uhr

Der langjährige Trump-Berater Roger Stone ist in Florida angeklagt und verhaftet worden. Ihm werden Falschaussagen gegenüber Ermittlern und Zeugenbeeinflussung vorgeworfen. Stone soll noch heute vor Gericht erscheinen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.77778
Durchschnitt: 2.8 (18 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Cool. Vielleicht triffts

Cool. Vielleicht triffts Trump ja auch noch?

Sowas hat es wohl noch nicht gegeben!

Rund um den "mächtigsten" Mann der Welt klicken die Handschellen, laufen Untersuchungen und hageln Klagen! Ein Wunder, dass Trump noch völlig unbeeindruckt im Amt ist!

Die Wikileaks-Paper waren eine Überspielung.

Robert Mueller weigert sich, das technisch neu zu untersuchen.

Und der Inhalt der Papers, die Korrespondenz Clintons und ihres Wahlkampfmanagers waren korrekt.

Mueller scheint auch kein Interesse zu haben, die Verfehlungen seiner früheren engen Mitarbeiter Peter Strzok und Lisa Page ahnden zu lassen.

Die mussten einfach ihre Posten verlassen. Vermutlich weil deren bekanntgewordenen Aussagen - an den Russlandvorwürfen sei nichts dran - nicht zu seiner Agenda passen.

Auf die Feinheiten kommt es an!

Immer noch werden wir nach zwei Jahren mit Mutmaßungen abgespeist.
"...von mutmaßlichen russischen Hackern..."
"...mutmaßlichen russischen Cyberinterventionen im Wahlkampf..."
Allein diese beiden Beispiele sind doch an Absurdität nicht zu überbieten.
zu 1. Was hat das FBI auf den Servern der Demokraten über diese mutmaßlichen Angriffe herausgefunden? Nichts! Da den Ermittlern der Zugang verweigert wurde, es also keine juristisch saubere forensische Untersuchung stattfand. Nach deutschem Recht also ein Beweismittelverbot zwingend.
zu 2. Warum erfahren wir immer noch nichts über eine Analyse der Washington Post über die Zeiträume und vor allem die betroffenen Bundesstaaten dieser Attacken? Daraus läßt sich auch mit viel Mühe kein Zusammenhang mit der Präsidentenwahl herstellen. Erfahren wir deshalb keine Einzelheiten?

kein Hoffnungsschimmer

Der i.m.A. Demagoge Trump wird wahrscheinlich nicht durch Gerichte geschwächt. Leider scheint mir, dass Demagogie nicht nur in der USA funktioniert. Zerstörung der Demokratie statt das Aushalten von politischer Vernunft bleibt weiterhin erstes Ziel.
Da mögen noch so viele Mittäter angeklagt werden, entscheidend sind nach wie vor die Wähler, welche sich und anderen Rechenschaft ablegen müssen.

@krittkritt

Unabhängig davon, ob Sie Recht haben: Was würde Sie an einem solchen „Trumpschen Vorgehen“ bei Ihrer Einstellung stören?

wie harmlos... im Vergleich zur Wirklichkeit

14:12 von krittkritt
Das ist auch mein Kenntnisstand aus - sehr bewusst - unterschiedlichen Medien, was Sie richtig schreiben

Ich füge hinzu, das gehört zum Kontext,
dass all diese Behauptungen von Herrn Müller, wären Sie doch wahr und könnte Müller prüfbare Beweise vorlegen,

sehr harmlos wären/sind im Vergleich zu zweifelsfrei bewiesenen realen US-Manipulierungen von Wahlen in Russland.
Es ist eine Tatsache nach allen verfügbaren Informationen, dass die Wiederwahl von Jelzin ganz sicher gescheitert wäre und NUR "Dank" US-Manipulation von russ. Medien, russ. Politik und russ. Wählern erfolgreich war. Klar, auch Oligarchen haben zufinanziert, unter dem von US-Beratern umgebenen Jelzin kometenhaft schnell zu Milliardären geworden.

Der SPIEGEL berichtet gerade

www.spiegel.de/plus/als-barack-obama-
falsches-spiel-mit-putin-spielte-
a-47ead885-2891-4615-864e-ea2a

dass Obama ein falsches Spiel gegenüber Präsident Putin spielte, eine US-Einmischung in Russland zum Regime Change

@Bernd39

Ich wüsste nicht, dass der Sonderermittler "Ihnen" (wer auch immer zu Ihrer Gruppe gehört, die Sie mit "wir" betiteln, ich jedenfalls ganz bestimmt nicht) Rechenschaftsberichte vorlegen müsste. Es ist grundsätzlich so, dass zu laufenden Verfahren keine Detailinformationen veröffentlicht werden, da ist nichts Geheimnisvolles dran, sondern dient einfach dazu, dass sich die ermittelten Täter nicht absetzen oder Beweise vernichten können. Darauf zu schließen, dass es keine Beweise gibt, weil Sie von keinen wissen, ist außerdem eine äußerst egozentrische Weltsicht. Mueller hat bereits einige russische Hacker angeklagt, das wird er wohl nicht aus Langeweile und grundlos getan haben, es ist mir unverständlich, wie man immer noch an seiner Daseinsberechtigung oder sogar der russischen Wahlkampfbeeinflussung zweifeln kann.

@bernd 30

:-)

Nimmt denn diese Berichterstattung kein Ende?

Man muss kein Freund Trumps sein um festzustellen dass die Wahlniederlage die Demokraten und die deutschen Medien sehr geschmerzt hat.

Für mich zählt nur ob Trump Kriege anzettelt (so wie seine Vorgänger incl. den Friedensnobelpreisträger) bei denen 100.000e Tote das Ergebnis sind.

Dagegen sind die Anschuldigungen gegen Trump ein Witz.

Bis jetzt hat er das nicht gemacht und hat sich aus Syrien zurück gezogen. Sollte er es doch wagen einen Krieg zu beginnen nehme ich meine Meinung gerne zurück.

@14:29 von Helga Karl

Sie meinen zum Thema Roger Stone "what's about Barack Obama"?

Laufendes Verfahren

Nach wie vor handelt es sich um ein laufendes Verfahren, das Ermittlungsbehörden nur wenig Preis geben ist auch bei uns so. Wenn es Verhaftungen wie hier gibt kann man davon ausgehen das die Ermittlungen zu einem entsprechenden Ergebnis kamen, was aber noch keine Verurteilung durch ein Gericht bedeutet. Auch nicht anders wie bei uns.

Was aber in Amerika Gang und Gebe ist, ist der sogenannte Deal. Hier können überführte Straftäter ihre eigene Strafe dann mildern wenn schwerere Straftaten durch ihre Aussagen aufgeklärt oder verhindert werden können. Ich denke genau hier setzen die Ermittler an.

Auch wenn es schon lange dauert ist mir diese Vorgehensweise lieber wie eine Hau Ruck Aktion die letztendlich ohne klare Beweise zu keinem Urteil/Verfahren kommt.

Das Kartenhaus der angeblichen Freunde von Herrn Trump wird hier Karte zu Karte zum Einsturz gebracht. Wohlgemerkt nach wie vor nach der "amerikanischen" Rechtssprechung.

Die Republikaner als Partei sollten nachdenklich werden!

@krittkritt

Solche Aussagen gibt es meines Wissens von Strzok und Page nicht. Die beiden mussten die Untersuchung verlassen, da sie sich in privaten Nachrichten abfällig über Trump geäussert hatten und daher als voreingenommen galten. (Korrigieren Sie mich gerne, wenn Sie da andere Quellen haben.) Und Mueller III arbeitet halt korrekt - anders als einige Kommentatoren hier.

14:29 von Helga Karl

Ihr Vergleich ist allergrößter Unsinn.

Die Aktivitäten der USA bei der Wahl Jelzins waren offen, transparent und im Einklang mit den damaligen russischen Gesetzen. Nicht zuletzt waren Sie zu Russlands Bestem, denn die aussichtsreichsten Konkurrenten Jelzins waren die Kommunisten und die hätten Russland in dieser Zeit in den Bürgerkrieg geführt.

Jelzin hat gewonnen und das Russland von heute geschaffen, dass er schlüsselfertig an Wladimir Putin übergeben hat. Putin wiederum hat seither kaum etwas erreicht: alles was Russland heute noch kann, ist seine nächsten Nachbarn einzuschüchtern - das ist keine Politik der Stärke, sondern der Schwäche ...

Ob sich Russland 2016 mit dem illegalen Angriff seines Militärgeheimdienstes auf die USA wirklich einen Gefallen getan hat, wird sich noch zeigen. Schon jetzt muss man aber konstatieren, dass es offenkundig Schwierigkeiten hat, die günstigen Umstände zu seinem vollen Vorteil zu nutzen ...

@DB_EMD

Trump ist durchaus davon beeindruckt, dass bald sein halbes Wahlkampagne-Team hinter Gittern sitzen wird. Als Extrem- Narzisst und Meister der "alternative facts" verleugnet er alles und versucht, sich mit Hilfe von Fox-News immer noch einzureden, dass er a.) alles richtig macht und b.) die Menschen ihn noch lieben. Das nennt man wohl Realitätsverlust. - Liest man allerdings die Berichte und Bücher von ehemaligen Angestellten des Weissen Haus, so erfährt man schon, dass er regelmässig ausflippt und rumschreit, weil er nichts gegen Mueller III machen kann.

Wahlkampfbeeinflussung

Der Zweck von Wahlkampf ist Wählerbeeinflussung, und die wird von jeder Seite mit Interesse am Ausgang der Wahl betrieben. Eine "russische Wahlkampfbeeinflussung" ist damit für sich genommen wenig interessant. Interessant ist hingegen, ob die angenommenen Formen gegen Gesetze verstoßen haben. Das betrifft natürlich speziell die aktive Zu- und Zusammenarbeit mit amerikanischen Mitspielern. Und da scheint schon einiges zu stinken.

Die Herrschaften befinden

sich vermutlich nicht wegen vorbildlichem Verhalten in ihren Positionen.

Na dann

So wie Stone schon jetzt gegen seine früheren Partner ausgeteilt hat, ist von ihm wohl kaum Zurückhaltung zu erwarten. Wenn es bei Roger Stone nun also um seine eigene Zeit im Gefängnis gehen wird, muss Trump sich ernsthaft Sorgen machen ...

@Bernd 39

Verzeihung, aber ich glaub, Sie würden gut in die Verschwörungstheoriegruppen in den USA passen. Oder in das Troll-Haus in Skt. Petersburg. - Die Summe der amerikanischen Geheimdienstorganisationen ist übereinstimmend zu dem Ergebnis gekommen, dass die russischen Hacker sich Zugriff zu Daten geschaffen haben, um die Wahl 2016 zu beeinflussen. Man weiss auch, dass sie es auch immer wieder und weiterhin versuchen.
- Und warum Sie oder "wir" nicht alles erfahren? Das fragt Fox -News auch immer. Vielleicht liegt es einfach daran, dass Mueller mit seinen Ermittlungen noch nicht fertig ist?! Aus der Nicht-Publikation von Zwischenergebnissen auf ein Nicht-Vorhandensein solcher Ergebnisse zu folgern ist peinlich dumm. Was meinen Sie, was Roger Stone alles noch ausplaudern wird, wenn ihm 3 oder 4 oder mehr Jahre Knast drohen? Da wurde ja sogar Herr Cohen - Trump´s "Fixer" - gesprächig.

CNN war dabei!!

Das "lustige" and der FBI Festnahme von Stone um 3h morgens in Florida war, dass CNN LIVE dabei war.

Ich sah die Eilmeldung schon vor einigen Stunden auf CNN und die hatten doch rein zufällig schon um 3h morgens ein KAMERATEAM vor Ort und haben alles live gefilmt.

Ein Schelm wer da denkt, dass das FBI und CNN und Müller zusammenarbeiten umd die NEUESTE Message ganz schnell rund um die Welt zu verbreiten.

JA, Wikileaks ist wirklich böse gewesen, die unverfänglichen Emails von Hillary zu veröffentlichen, NUR dadurch wurde Trump von der Mehrheit der Amerikaner gewählt.

Und wer steckt wie immer dahinter: DAS BÖSE RUSSLAND!

Gottseidank arbeiten CNN und das FBI Hand in Hand um den Skanal von Trumps Präsidentschaft aufzuarbeiten .......

Viel Geklicke um (noch) gar nichts

Ja, die Handschellen klicken. MIr wäre es lieber, würde es in meinem Verstand "klicken".
Denn bisher sehe ich Vorwürfe, aber nur individuelle, keine, die auf eine Zusammenarbeit von Trump mit den Russen schließen lassen.
Und das ist die Aufgabe von Herrn Mueller.

Das hatte sich aber schon

Das hatte sich aber schon lange angekündigt.

14:29 von Helga Karl

Sicherlich haben wir beide keine Einwendungen dagegen, wenn sich die Russen die Manipulateure ihrer Wahlen schnappen und vor Gericht stellen würden.

Ich zumindest habe auch keine Einwendungen dagegen, wenn die US-Amerikaner das gleiche mit Manipulateuren ihrer Wahlen machen.

Wer dann welche Schuld auf sich geladen hat oder eben auch nicht, werden dann die jeweiligen Gerichte zu klären haben.

Und das Roger Stone nun nicht gerade als das Unschuldslamm vom Dienst von sich Reden gemacht hat, wollen wir ihm auch nicht auf seinen gerichtsverwertbaren Deckel schreiben. Einfach mal Panik vermeiden und abwarten. Ihre Erkenntnisse über dortige Wahlmanipulation können Sie ja derweil den russischen Behörden zutragen.

14:45 von hofer andreas

so isses. leider kann ich das nicht in so schöne worte kleiden!

@hofer andreas

Koennen Sie mir bitte den Krieg nennen, den Obama angeblich angezettelt hat?

Trump Berater

Wen juckts ausser den Betroffenen und die Anti-Trump Medien, die wie die TS meinen, mal wieder was gefunden zu haben.
Wir wissen nicht, was bei der Mueller Untersuchung rauskommen wird. Wir wissen nur, dass bisher ehemalige Figuren aus dem Trump Umfeld wegen allem möglichem Kram angeklagt wurden, werden, die nichts mit der eigentlichen Aufgabe Mueller's tu tun haben, waehrend seine FBI Freunde unbehelligt weiter rumlaufen.
Eins gebe ich Mueller: Er hat letzte Woche die Anti-Trump Meldungen (Fake News) von Buzzfeed entlarvt, was an der deutschen Presse weitgehend vorbei ging.

@hofer andreas - Nimmt die Berichterstattung kein Ende?

Solange Sonderermittler Mueller
sich einen nach dem anderen aus dem Trump-Establishment krallt, solange werden die Medien auch wenn es ihnen nicht paßt, auch berichten.
Es geht mittlerweile schon um mehr als die Wahlkampfmanipulation,
sondern um eine Vereinigung.
Sonderermittler Mueller ist absolut gründlich
und wird noch so einiges mehr aufdecken.
Befor er den inneren Kreis öffnet.

14:45 von hofer andreas

Dass er mit einem Atomkrieg gegen Nordkorea gedroht hat, das vergessen Sie gern mal?

Sie machen sich doch etwas vor, wenn Sie auf Friedenssicherung durch launische Egomanen vertrauen.

@DB_EMD

Rund um den "mächtigsten" Mann der Welt klicken die Handschellen. Zitat Ende.

Noch nicht ganz so schlimm, wie bei den Clintons. Die Obama Aera ist noch nicht aufgearbeitet. Aber es gibt inzwischen ca. 70.000 'sealed indictments'. Das wird noch spannend.

15:20 von Volksdemokrat

Das hat doch offenkundig jemand mit dem Handy gedreht, kein Kamerateam ...
An wen hätten Sie es denn verkauft, FOX News?

@hofer andreas

'Man muss kein Freund Trumps sein um festzustellen dass die Wahlniederlage die Demokraten und die deutschen Medien sehr geschmerzt hat.'

So ist das!!

15:19 von LazyJack

Die Summe der amerikanischen Geheimdienstorganisationen ist übereinstimmend zu dem Ergebnis gekommen, [...]

Nicht nur die Summe, sondern tatsächlich jede einzelne Ermittlungsbehörde/Nachrichtendienst, die in der Sache gearbeitet hat.

@hofer andreas 14:45

Die meisten Kriege haben immer noch die Republikaner angezettelt und Trump ist Republikaner. Er provoziert schon einen Krieg, nämlich einen Bürgerkrieg in Venezuela.
Insofern hat er schon einen Krieg begonnen. Zudem hat er einen ganz entscheidenden Krieg am laufen. Den Krieg gegen politisch Andersdenkende, die über 65 Millionen Menschen die ihn nicht gewählt haben zu führen. Trump führt einen Krieg gegen einen Großteil seiner Bevölkerung.

14:45 von hofer andreas

>>Für mich zählt nur ob Trump Kriege anzettelt …<<

… und wie stehen Sie der Aufkündigung der Kurzstrecken Raketen gegenüber?
Wenn diese Vereinbarung aufgekündigt wird, wo werden diese Raketen dann stationiert, in Alabama?

@Volksdemokrat - Absolute Fake Verschwörungstheorie

Glauben Sie alles Ernstes Journalisten
welche rund um die Uhr Funk abhören
und vor Polizeistationen stehen, würden solch einer großen Fahrzeugkolonne nicht folgen ?

Hollywood

Dank DT jagt eine Komödie die nächste.
Ob er an dieser Sache beteiligt ist oder nicht, seine ehemaligen "Berater" versammeln sich in den Sälen der Justiz.
Vielleicht baut DT eine Gefängnis für sie, dann kann er alle "Ehemaligen" gleichzeitig besuchen

Wow, der erste US-Politiker,

Wow, der erste US-Politiker, der wegen offensichtlicher Lügen verhaftet wurde.
Bush, Rummsfeld, Obama und Clinton sollten jetzt eigentlich Panik bekommen... Bald werden alle durch Gitterstäbe atmen.

14:45, hofer andreas

>>Man muss kein Freund Trumps sein um festzustellen dass die Wahlniederlage die Demokraten und die deutschen Medien sehr geschmerzt hat.<<

Doch, muss man.

>>Für mich zählt nur ob Trump Kriege anzettelt (so wie seine Vorgänger incl. den Friedensnobelpreisträger) bei denen 100.000e Tote das Ergebnis sind.

Dagegen sind die Anschuldigungen gegen Trump ein Witz.

Bis jetzt hat er das nicht gemacht und hat sich aus Syrien zurück gezogen. Sollte er es doch wagen einen Krieg zu beginnen nehme ich meine Meinung gerne zurück.<<

Die große Kunst des Stellvertreterkrieges, und Sie lassen sich von ihr täuschen.

Der Jemenkrieg wäre ohne die rückhaltlose Unterstützung Saudi-Arabiens durch Trump nicht möglich.

Der nächste Krieg, der schon begonnen hat, ist der Israels gegen den Iran auf syrischem Boden. Auch der wäre ohne Trump, der seit seinem Wahlkampf kriegerischste Rhetorik gegenüber dem Iran pflegt, nicht möglich.

Und die Kurden hat er in Syrien verraten und Erdogan zum Fraß vorgeworfen.

15:44 von LazyJack

einfach bei dr. google gukken!

15:44 von make sense

Von "entlarven" kann bei det knappen Einlassung aus Muellers Büro nicht die Rede sein. Da hieß es nur, das etwas nicht akkurat charackterisiert und wiedergegeben worden sei. Ein "Fake" ist etwas anderes ... Buzzfeed steht zu seiner Story.

Ich frage mich, was daran so

wissentlich sein soll ??
Haben wir in Deutschland nicht selbst genügende Herausforderungen ??
1.Abgase von Autos, welche von Medizinern in
Zweifel gezogen werden, dass es keine gibt.
2. Niedrig-Lohngeschichten
3. Abbau von Arbeitsplätzen
4. Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft
etc.
Und wir verrennen uns in Sachen, die uns nicht interessieren sollten.
Das es bei uns mit der Justiz auch nicht zum Besten bestellt ist, zeigen die Fälle mit den Cum-Ex und Cum - Cum, wo die Banken Steuerhinterziehung betrieben haben.
Wer als Normalbürger nicht pünktlich seine Einkommenssteuererklärung abgibt, muss 10 % der zu zahlenden Einkommenssteuer an das Finanzamt abdrücken !!
Da wird über Amerika und seine politische etc Situation berichtet, traurig !!

von Karl Napf, 15:36

„leider kann ich das nicht in so schöne worte kleiden!“

Das ist nicht das Einzige, was Sie nicht können …

Es ist die Arbeit eines Politikberaters seinen Klienten ...

... Möglichkeiten zur geeigneten Darstellung der Wahrheit aufzuzeigen.
Hierbei wird oft an Grenzen operiert. ("i did not have Sex with that woman")
Hieran jetzt aber millieufremde Maßstäbe anlegen zu wollen abseits der bestehenden Praxis ist falsch und wird der US-Politik auf Dauer schaden.
Im übrigen bin ich der Meinung, daß sich Frau Clinton einfach nur anständig hätte benehmen müssen und keine e-mail gleich ob sie auf dem gesicherten Regierungsserver oder bei yahoo geklaut wurde hätte ihren Ruf schädigen können.

14:45 von hofer andreas

"Nimmt denn diese Berichterstattung kein Ende?
Man muss kein Freund Trumps sein um festzustellen dass die Wahlniederlage die Demokraten und die deutschen Medien sehr geschmerzt hat."

Das stimmt schon, man muß kein Trumpfreund sein um festzustellen daß die Wahlniederlage die Demokraten sehr geschmerzt hat. Um aber festzustellen, daß es auch die deutschen Medien schmerzen würde, muß man die Nachrichtenübermitter in einen Topf schmeißen und mit dem Inhalt der Meldungen zu einem Brei verkochen.

Dazu bedarf es einer geübten einseitigen Sichtweise auf die deutschen Medien ganz allgemein und mindestens einer Informationsquelle die nicht mehr in den Topf passte.

@hofer andreas 14:45

Für jeden Menschen mit ein bisschen Empathie und dem nicht seine Umwelt völlig egal ist war der Wahlsieg von Trump ein schlimmes Ereignis.
Umso schöner wird es sein dabei zuzusehen wie er und seine Sympathisanten am 3. November nächstes Jahr richtig baden gehen und die USA und der Rest der Welt aus der Geiselhaft dieses Egomanen befreit werden!

15:44 von make sense

Sie erzählen Unsinn.
Die Anklagen gegen Flynn, Manafort und nun Roger Stone decken vielfache und schwerwiegende Beziehungen zwischen Trumps Wahlkampfteam und den USA feindlich gesonnen Kräften auf.

@15:50 von make sense

Obama "geheime Anklagen"? Gähn!

@15:54 von make sense

Ich gebe Ihnen recht, falls Sie uns Demokraten gemeint haben.

@14:45 von hofer andreas

"Man muss kein Freund Trumps sein um festzustellen dass die Wahlniederlage die Demokraten und die deutschen Medien sehr geschmerzt hat."

Ja, das hat alle Demokraten dieser Welt geschmerzt!

15:50, make sense

>>@DB_EMD
Rund um den "mächtigsten" Mann der Welt klicken die Handschellen. Zitat Ende.

Noch nicht ganz so schlimm, wie bei den Clintons. Die Obama Aera ist noch nicht aufgearbeitet. Aber es gibt inzwischen ca. 70.000 'sealed indictments'. Das wird noch spannend.<<

Mit " den Clintons" meinen Sie wohl Bill. Was war denn bei dem so schlimm, bis auf seine Sex"skandale"? Welche seiner Berater wurden verhaftet?

Und was ist da bei Obama noch im Busch? Was für Schweinereien vermuten Sie? Was hat es mit den sealed indictments, von denen ich immer wieder höre, bei rechten Medien, auf sich?

Könnten Sie eventuell möglicherweise ein wenig konkreter werden, oder wollen Sie es lieber beim verschwörerischen Raunen belassen?

15:56 von Magfrad

HOHO, beim krieg gegen andersdenkende sehe ich aber auch hier einige leute ganz vorne, selbst "induLa"

@Hendrick Otto "Der Demagoge Trump"?

Demokratie von Demos Staatsvolk Kratos Herrschaft, bedeutet Herrschaft des Volkes. Donald Trump hat seinen Wählern während der Wahl mehrere Wahlversprechen gemacht, die er nun versucht abzuarbeiten. Seine Rethorik? na ja. Sein Stil? keiner kann sagen er hätte davon nichts gewußt.
Aber ansonsten:
kein neuer Krieg und auf Kim Jong Un ist er auch schon mal zugegangen.
Die Mauer? geschenkt, besser als wenn er das Geld in neue Raketen oder Flugzeuge steckt. Eine legale Einreise in die USA wird es ja weiterhin geben.

14:18 von Bernd39

«Auf die Feinheiten kommt es an!
Immer noch werden wir nach zwei Jahren mit Mutmaßungen abgespeist.
"...von mutmaßlichen russischen Hackern..."
"...mutmaßlichen russischen Cyberinterventionen im Wahlkampf..."»

«zu 1. Was hat das FBI auf den Servern der Demokraten über diese mutmaßlichen Angriffe herausgefunden? Nichts! Da […] keine juristisch saubere forensische Untersuchung stattfand. Nach deutschem Recht also ein Beweismittelverbot zwingend.»

Da sich "das Ganze" aber in den USA abspielt, könnten Sie eben so wenig sinngebend auf die juristischen Gepflogenheiten in Zentralafrika oder in der Südsee hinweisen …

«zu 2. Warum erfahren wir immer noch nichts über eine Analyse der Washington Post […] Daraus läßt sich auch mit viel Mühe kein …»

"Wir" erfahren darüber keine Details aus Ermittlerkreisen, weil "uns" diese Details bisher nichts angehen. Wie schon der bedeutende dt. Politiker Otto W. sagte: "Vier alle nicht …"

Feinheiten sind schon wichtig "in solchen Dingen" …

@make sense

Eine Bitte : nehmen Sie den Namen unter dem Sie hier veröffentlichen doch einfach etwas mehr ernst. Fällt Ihnen nix Besseres als "Anti-Trump-Medien" ein? Und was sind das für "FBI Freunde", die da unbehelligt `rum laufen ?? Was sollen die getan haben? Ihr Beitrag hat echt "Fox-News" -Niveau. Informieren Sie sich mal über Mueller III. und dann schämen Sie sich ein bischen.

16:02 von Walter2929

Die Amerikaner haben solche Raketen noch gar nicht entwickelt. Russland schon. Die zielen auf Polen. Guten Morgen.

15:44 von make sense

Zitat: "Eins gebe ich Mueller: Er hat letzte Woche die Anti-Trump Meldungen (Fake News) von Buzzfeed entlarvt, was an der deutschen Presse weitgehend vorbei ging."

Ach, schon wieder das Lamento, die bösen Medien würden bestimmte Informationen zurückhalten ?

Werter user, es scheint wohl eher so zu sein, daß Sie an den dt. Medien vorbeigehen, wenn es Ihnen in den Kram passt.
Ich konnte Muellers Widerspruch zur Buzzfeed-Meldung überall lesen.
Z.B.: hier: "tagesschau.de/ausland/trump-cohen-117.html"

Gruß, zopf.

15:53 von Phonomatic

Da sind Sie mir mit dem Kommentar zuvorgekommen :). Danke. - auch für Ihre sonstigen Kommentare an anderer Stelle.

Es sind schon Präsidenten

Es sind schon Präsidenten wegen geringerer Vorkommnisse zurückgetreten. Man möchte rufen: "Gib dir einen Ruck, Donald!"

Es wird eng

Die Schlinge um den Hals von Trump zieht sich mehr und mehr zu. Eine Politik, die auf Lug und Trug aufgebaut ist, wird über kurz oder lang scheitern.

Will man überhaupt, dass Trump abgesetzt wird?

Bis jetzt hat nicht ein einziger "Fall" dafür gesorgt, dass eine Amtsenthebung Trump`s auch nur annähernd möglich sein könnte. Es werden immer nur vage Ermittlungen bekannt gegeben, meistens wird im Konjunktiv gesprochen.
Ob Stone oder Cohan- alles nur kleine Randfiguren. Die Damen, die Trump belastet haben? Man hört nichts mehr von ihnen. Die gefeuerten oder zurückgetretenen Mitarbeiter von Trump halten auch die Füsse still.
Oder ist das alles nur eine Kampagne europäischer Medien gegen Trump, weil man ihm nicht beikommen kann?
Aus den USA jedenfalls hört man keine Forderungen der Bevölkerung, dass man den Präsidenten loswerden will.
Ich würde mich ja kaputtlachen, wenn Trump in 2 Jahren wiedergewählt wird.

15:44 von make sense

«Wir wissen nur, dass bisher ehemalige Figuren aus dem Trump Umfeld wegen allem möglichem Kram angeklagt wurden, werden, die nichts mit der eigentlichen Aufgabe Mueller's tu tun haben.»

Wenn Ermittlungsbehörden wegen des Tatverdachts 1 im Umfeld von A ermitteln, werden sie auch dem unerwarteten Tatverdacht 2 bis 10 nachgehen (müssen), unter den B bis J geraten, ohne dass es anfangs zu vermuten war.

"Ist ähnlich wie beim guten alten Al C.", den man letztendlich wegen seiner Steuer-Straftaten ans Schlaffittchen packte.

Ganz abgesehen davon ist es schon sehr dubios, wenn man reihenweise bei im nahen Umfeld des US-Präsidenten Tätigen strafrechtlich relevante Umtriebe vermuten muss, und aufdecken kann.

Was wäre das Geschrei laut und tosend, ergäben sich auch nur annähernd ähliche Verdachtsmomente in Deutschland um den / die Kanzler/in herum …

@ 14:45 von hofer andreas

Zitat: "Bis jetzt hat er das nicht gemacht und hat sich aus Syrien zurück gezogen."

Echt jetzt ?

Posten Sie doch mal einen Beleg, daß die US-Truppen Syrien verlassen haben.

Ich kenne bisher nur eine Ankündigung Trumps die Truppen abziehen zu wollen, vom 19. Dezember letzten Jahres.

Außer, daß er damit seine militärischen Berater vor den Kopf gestoßen und die Republikaner entsetzt hat, ist m. W. bisher nichts weiter passiert.

Ach doch, der Verteidigungsminister James Mattis trat daraufhin umgehend zurück.

Gruß, zopf.

@Dawian "hat bereits einige russische Hacker angeklagt ..."

Bei den Mühlen der Justiz geht es manchmal auch um das langsame Mahlen.
Es handelt sich um einen politischen Vorgang, einen Vorgang also bei dem Überzeugungen geschaffen werden sollen. Je länger und variantenreicher die Vorwürfe, desto größter die Chance den randständig Informierten von der Substanzhaltigkeit der Vorwürfe zu überzeugen. Jede noch so kleine Verfehlung, und sei es auch wegen Steuerhinterziehung, wird als Ermittlungserfolg verbucht und später als erfolgreiche Verurteilung ???in der Sache/während des Verfahrens??? aufgeführt werden.
Es würde mich nicht überraschen, wenn das ganze dadurch beendet wird, daß man dem Müller ein lukratives Amt zuschanzt, womit er eines der typischen Ziele des American Way of Life verwirklicht.

@Karl Napf 16:50

Wenn man in dieses Forum sieht wird mehr als deutlich, dass einige Foristen am liebsten die bereits schon extrem einseitige pro Populisten, pro Trump, pro AfD, pro Putin Diskussionsstimmung noch extremer und einseitiger haben wollen und dafür alles und jeden der nicht ja und Amen zu diesem ganzen Populistenkram sagt schlechtreden. Mit einem wirklichen Diskussionsforum hat das was hier abläuft schon lang nichts mehr zu tun!

17:19 von Theodortugendreich

Es würde mich nicht überraschen, wenn das ganze dadurch beendet wird, daß man dem Müller ein lukratives Amt zuschanzt, womit er eines der typischen Ziele des American Way of Life verwirklicht.

Ein Schenkelklopfer ...

@16:32 von Theodortugendreich

was meinen Sie mit "anständig benehmen"? Und womit hat sie ihren Ruf geschädigt?

17:13, Old Lästervogel

>>Aus den USA jedenfalls hört man keine Forderungen der Bevölkerung, dass man den Präsidenten loswerden will.<<

Dann hören Sie nicht wirklich hin.

Oder meinen Sie "die Bevölkerung" als Ganzes, sozusagen als monolithischer Block?

So etwas gibt es nicht.

17:14, schabernack

>>Was wäre das Geschrei laut und tosend, ergäben sich auch nur annähernd ähliche Verdachtsmomente in Deutschland um den / die Kanzler/in herum …<<

Dann wäre die Dame längst Geschichte.

@make sense - Betreff Clinton Mails

Es geht genau um die Clinton Mails
und gesprächen zwischen Stone und Bannon.
Stone hatte auch eine Reihe von Tweets ausgegeben, die Anzeichen geben, dass er gewusst hatte, was sie vorgehabt haben und sich mit diversen Kontakten gerühmt.
Man kannte auch den Hacker„Guccifer 2.0“
Dieser ist später zufällig enttarnt worden, weil er vergessen hatte seine VPN einzuschalten.
Adresse :Moskau Grizodubovoy-Straße, dem Sitz des Militärgeheimdienstes GRU :-)

17:19, Theodortugendreich

>>Es würde mich nicht überraschen, wenn das ganze dadurch beendet wird, daß man dem Müller ein lukratives Amt zuschanzt, womit er eines der typischen Ziele des American Way of Life verwirklicht.<<

Sie meinen, der wäre derart leicht käuflich?

17:13 von Old Lästervogel

Bis jetzt hat nicht ein einziger "Fall" dafür gesorgt, dass eine Amtsenthebung Trump`s auch nur annähernd möglich sein könnte.

Das liegt aber am Rechtssystem, das den Präsidenten vor den Bundesgesetzen schützt und an der republikanischen Partei, ohne die es kein Amtenthebungsverfahren geben kann.

Aus den USA jedenfalls hört man keine Forderungen der Bevölkerung, dass man den Präsidenten loswerden will.

Natürlich hört man nichts, was man nicht hören will ... egal wie laut es ist.

18:16 von fathaland slim

17:13, Old Lästervogel

>>Aus den USA jedenfalls hört man keine Forderungen der Bevölkerung, dass man den Präsidenten loswerden will.<<

Dann hören Sie nicht wirklich hin.

Oder meinen Sie "die Bevölkerung" als Ganzes, sozusagen als monolithischer Block?

So etwas gibt es nicht.
///
*
*
Aber es gibt zumindest dort wie hier eineige Personen, die auf die 100. Möglichkeit der Amtsenthebung warten.
*
TS
"Der Kontakt zwischen dem Trump-Team und Stone kam zustande, nachdem WikiLeaks am 22. Juli 2016 zunächst E-Mails veröffentlicht hatte.
*
Kontakte, Nachfragen über E-mails ,alles republikanische Untaten?

16.39 Magfrad

Sie sind mir einer der liebsten Schreiber . Ich erinnere mich daran das Sie das Ende unseres Innenministers nach der Bayernwahl vorausgesehen haben .

17:16 von zopf

Schein wohl so zu sein,dass die alten millitärischen Haudrauf Strategen, mit Trump nichts anfangen können.

18:34, Carlsand

>>17:16 von zopf
Schein wohl so zu sein,dass die alten millitärischen Haudrauf Strategen, mit Trump nichts anfangen können.<<

Wie würden Sie denn Herrn Bolton beschreiben? Oder Herrn Pompeo?

Beides Herren, die man in den USA als "Falken" bezeichnet. Machen Sie sich über die mal kundig. Geht ganz leicht, im Internet.

@ 18:34 von Carlsand

Zitat: "Schein wohl so zu sein,dass die alten millitärischen Haudrauf Strategen, mit Trump nichts anfangen können."

Wer kann mit einem erratischen Egomanen und seinem "heute hü, morgen hott"-Stil schon etwas anfangen.

Das ist doch das genaue Gegenteil von Strategie, egal wie diese nun beschaffen.

Gruß, zopf.

14:45 hofer andreas

"Bis jetzt hat er noch keinen Krieg angezettelt, sollte er es doch wagen nehme ich meine Meinung gerne zurück........"
Kann ihrem Kommentar nur zustimmen.
Allerdings sollte er einen Krieg anzetteln dann wird er der beliebteste Präsident seiner jetzt noch so feindlich gesinnten Presse sein. Zum Bspl. als er auf Verdacht! eines Giftgasanschlags in Syrien die Mutter aller Bomben in Syrien einsetzte wurde er allendhalben von Freund und Feind gelobt. Und auch jetzt bei dem erneuten Regime-Change-Versuch wird er von den bekannten ansonsten Trump feindlichen "Liberalen Blättern" gelobt.

Oh ja, Donald Trump ist

ein Friedensengel der stringent seine Agenda durchzieht ohne jemals die Unwahrheit zu sagen. Er erfüllt alle seine Wahlversprechen und wird von über 90% der US-amerikanischen Bevolkerung geliebt.

Ich kann diese Äußerungen nicht verstehen. Die Beweise dagegen sind Legion. Aber bei einer bestimmten Weltsicht muss das wohl so sein.

19:17, jukep, 14:45 hofer andreas

>>"Bis jetzt hat er noch keinen Krieg angezettelt, sollte er es doch wagen nehme ich meine Meinung gerne zurück........"
Kann ihrem Kommentar nur zustimmen.<<

Ich schreibe es noch einmal:

Ohne Trumps bedingungslose Unterstützung könnte Saudi-Arabien den Krieg im Jemen nicht führen. Israel eskaliert gerade seine militärischen Aktionen gegen den Iran auf syrischem Boden. Auch dies wäre ohne Unterstützung Trumps nicht möglich. Des weiteren hat er die Kurden in Syrien Erdogan ausgeliefert. Sein Sicherheitsberater John Bolton, der ständig in der Region unterwegs ist, war einer der Architekten des Irakkrieges.

>>Allerdings sollte er einen Krieg anzetteln dann wird er der beliebteste Präsident seiner jetzt noch so feindlich gesinnten Presse sein.<<

Jetzt werden Sie albern.

>>Zum Bspl. als er auf Verdacht! eines Giftgasanschlags in Syrien die Mutter aller Bomben in Syrien einsetzte wurde er allendhalben von Freund und Feind gelobt.<<

Das war in Afghanistan. Wer hat ihn da gelobt?

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Russland-Ermittlungen: Langjähriger Trump-Berater festgenommen“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren:

http://meta.tagesschau.de/id/140671/russland-ermittlungen-roger-stone-ge...

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: