Ihre Meinung zu: Mittelmeer-Mission "Sophia": Der EU fehlt der Rettungsanker

23. Januar 2019 - 18:59 Uhr

Was folgt auf die Ankündigung Deutschlands, sich aus "Sophia" zurückzuziehen? Der EU fehlt ein klares Konzept, um ihre Mittelmeer-Mission am Leben zu halten. Doch es hängt vor allem an Italien. Von Holger Beckmann.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.77778
Durchschnitt: 2.8 (9 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Die einzig legitime

Die einzig legitime Rettungsmission wird und soll auch NUR von der libysche Küstenwache durchgeführt werden. Es bringt nichts Menschen 30 km von der Küste Libyens aufzusammeln, um sie in der EU zu verteilen.

Wenn wirklich Rettung im Vordergrund steht, dann unterstützt die zuständige Küstenwache mit Know-How und Ausbildung.

Wo dürfen Rettungsschiffe anlegen?

am nächsten Hafen
würde ich sagen

wegen mir auch am Ursprungshafen
sonst wäre die Sache ja ein Fährbetrieb

Der Abzug ist richtig

Die Anwesenheit von Sophia führte dazu das Schlepperbanden ihr Handwerk noch gewissenloser ausführen könnte. Das Menschen ertrinken. Ohne es zu wollen hat Sophia, bzw die Bundesregierung zur Not der Menschen nicht nur beigetragen sondern es verstärkt. Das ist der Bundesregierung leider nicht unbekannt. Juristisch nennt man das "billigend in Kauf nehmen ".

Politik vs. Menschen

Dieses ekelhafte politische Hickhack auf Kosten von Menschen ist einer Wertegemeinschaft, die zu sein die EU vorgibt, nicht nur unwürdig, es macht sie auch in ihrer Gesamtheit unglaubwürdig.

Ist das alles schön beschrieben.

Als Italienerin seh ich das mal etwas anders.

Jahrelang hat vor allem Deutschland Italien erklärt: geht uns nix an - Lampedusa ist italienisch.

Die "Flüchtlingskrise" wird in Deutschland auf das Jahr 2015 datiert. Da hatte Italien schon Jahre das Thema.

Punktgenau, als Deutschland betroffen war - begann dann auch mal so ne Aktion im Mittelmeer.

Die Flüchtlingskrise ist für Deutschland vorbei. Jetzt nicht dank des "genialen" Flüchtlingsdeals - sondern einfach nur wegen der Länder, die die Grenzen dicht gemacht haben und die Flüchtlinge sitzen in Griechenland und Italien fest und hoffen, dass sich die Pforten wieder öffnen.
Die Bundesregierung weiss: das passiert nicht - und deshalb kann man auch die Mission abbrechen.

Ja - es hängt an Italien - weil die bösen Italiener nicht mehr länger die Schiffe aufnehmen will - weil Italien weiss: niemand wird mehr helfen. Für den "Motor der EU" ist das Thema durch.

Italien soll alleine den Preis für die Interventionspolitik zahlen? No!

Darstellung: