Ihre Meinung zu: Grüne: "Die Kurve zeigt langfristig nach oben"

7. Januar 2019 - 18:36 Uhr

Um die 20 Prozent erreichen die Grünen derzeit. Ein Höhenflug, der von Dauer sein könnte, meint Meinungsforscher Siegel im tagesschau.de-Interview. Denn die Lage sei diesmal anders als nach Fukushima.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.392855
Durchschnitt: 3.4 (28 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Grüne

Mal schauen wie Langfriestig,nur mit Sonne und Wind kann der (normale Bürger leben)aber die Grosintustrie wierd Federn lassen müssen,und imentefekt zahlt der kleine Mann.

das ist auch bei der achterbahn, bevor der absturz kommt.

und die beiden in der mitte werden mit sicherheit aus der kurve geweht. sie sind zu leicht!

Wann besitzt ein Land Demokratie?

Demokratie mit den Grünen?
Das Foto zeigt:
Ein Schild, auf dem Demokratie steht

Dabei ist das Verständnis von Demokratie für einige Parteimitglieder anscheinend eine Einbahnstraße.
So soll Habeck geäußert haben, Thüringen müsse wieder zur Demokratie zurückkehren, so als ob es dort keine gäbe. Dabei wird dort mit Beteiligung der Grünen doch regiert.
Heißt das, dass im Umkehrschluss Thüringen keine Demokratie besitzt?
Quelle:
www.focus.de/politik/deutschland/wollte-aus-thueringen-offenes-freies-li...

Das erscheint mir sehr hochmütig, und offenbart für mich eine Fehlleistung in Bezug auf ein gesundes Demokratieverständnis.

"Die Kurve zeigt langfristig nach oben"

Nun, das bleibt zu hoffen, auf irgendeine Weise muss dem wieder anschwellenden Bocksgesang begegnet werden. Nichts von dem, was heute mit dem in fragwürdigen Selbstzweifel gekleideten Primitivismus nach dem Motto, "das wird man ja wohl noch sagen dürfen" daher kommt, darf unwidersprochen bleiben, nichts davon darf sich Bahn brechen.

Grüne:"Die Kurve zeigt langfristig nach oben"....

Ob das so bleibt ? Und langfristig nach oben-das ist doch bei der im wesentlichen aus neuen Mittelschichtlern zusammengesetzten Klientel nichts neues.
Im Artikel steht auch "Zustimmung bei der bürgerlichen Mitte".Das ist doch kein Wunder,handelt es sich doch um eine Agenda-Hartz-EU und Militäreinsatzpartei.
Aber lustig ist doch die heutige Aussage von Habeck "die Grünen werden Thüringen zu einem freien,demokratischen,liberalen und weltoffenen Land machen".
Dort regieren die übrigens seit Jahren mit ?!
Habeck hat die Aussage im Netz schnell gelöscht.

Ich hoffe mal

das dieses nicht in der Form eintritt, aus dem Grund da ich nicht zur Mitte gehöre, und mich das mehr kosten würde als ich ausgeben kann.
Also hoffe ich mal das der Forscher sich irrt und die CDU gut zulegen kann, auch wenn ich sie nicht wählen werde.
Und Europa werden wir sehen ob die Wunschträume so in Erfüllung gehen, für Mitte mag das gut sein, für den Rest wird es eher kritisch wenn die Grünen in die Regierung kommen.
Mal sehen ob man das so sagen darf.

langfristig nach oben?

Mit ihrer gegen Alles sein Politik, sprechen die Grünen nur gutsituierte Wähler an die eh nichts verlieren können. Diese Verbots Partei kommt bald an ihre Grenzen. Populismus pur, was die grünen machen. Beispiel Diesel und Benziner abschaffen, aber keine Lösungen anbieten. Wie soll der hart arbeitende Steuerzahler an die Arbeit kommen? Den Grünen ist das Wurst. Beispiel Kohleausstieg. Sofort raus. Aber wo der Strom auch für Wenigverdiener bezahlbar herkommt, Schweigen im Grünen Walde. Das waren nur 2 Beispiele von vielen. Der Platz reicht nicht um mehr aufzuzeigen. Lasst die Grünen mal im Bund mitregieren, dann ist es mit der Herrlichkeit schnell vorbei. Wie damals unter Schröder/Fischer

Nachdem die SPD ihre Wähler

nicht mehr vetritt, liegt die Hoffnung nun bei den Grünen oder AFD. Der Mittelstand lässt sich nicht gerne schuldlos abwickeln, degradieren oder einer Folgeverwendung zuführen.

nicht Libertär

die Gegenposition zur AfD eingenommen. Das heißt, sie stehen für eine libertäre, offene Politik

"Libertär" bedeutet Streitkräfte, Polizei und Justiz zum Schutz gegen äußere und innere Gewalt, - ansonsten nur wenig Staat, also:
sozialliberal, markt/steuerpolitik-liberal, und meinungsfreiheit-liberal.

Nur das Erste der 3 trifft auf Die Grünen zu.
Ansonsten sind sie wie Markus Söder korrekt bemerkte, eine "Verbotspartei". Es ist an den Grünen so wenig liberal, dass schon der Begriff "liberal" kaum noch passend ist.
Die AfD ist viel näher an eine "libertäre" Politik als die Die Grünen.

Libertär vs liberal

Herr Siegel kennt wohl den Unterschied zwischen libertär und liberal nicht und wird dann auch nicht von der Interviewerin danach gefragt.

Grüne und Realität

Der Anspruch Demokratie und Recht verteidigen ging zumindest schon mal mit Habecks schlamperten Video nach hinten los. Das ist auch kein Alleinstellungsmerkmal der Grünen.
Und sie haben sich von der strikten Verbotspartei zu einer, man sollte, man müsste Partei gehäutet. Im Kern sind sie aber weiterhin eine Bevormundungspartei und darauf kann der mündige Bürger verzichten. Wie wäre es denn mal mit, wir machen, wir schaffen etwas. Es wird zwar immer gepredigt, aber letztendlich machen die Volksparteien den Job.

herrlich dieses gespräch

aber leider sind die beiden nur fachliche leichtgewichte. nur dampfplauderei , auch bei gefälligem aussehn recht leider nicht

Man soll den Teufel nicht an die Wand malen.

Wenn die Kurve langfristig nach oben zeigt ist das ein Katastrophe für Deutschland.

Was ist wichtiger

als die Erde zu retten und damit die Lebensgrundlage zukünftiger Generationen? Deswegen muss der Kohleausstieg so schnell wie möglich kommen, alles andere ist ein Verbrechen. Auch sollte man Beschränkungen an deutschen Häfen einführen, um bei Schiffen etwas zu bewirken. Kamine werden ja bald endlich strenger begutachtet. Die mutige Umwelthilfe kämpft gegen die Dieselstinker an. Wir brauchen unbedingt die Stromtrassen. Das ist verantwortungslos verschlafen worden während der Merkel-Regierung! Man hätte außerdem in den letzten 30 Jahren Gasfahrzeuge anstatt Diesel staatlich unterstützen sollen! Seit 1988 warnt die WHO vor dem Diesel wegen Gesundheitsgefahren!

Naja....

Ich hoffe nur das der Höhenflug bald zu Ende ist, wenn er es nicht schon ist. Diese Partei ist immer noch nicht soweit, das man ihr Verantwortung übertragen kann die das Land steuern könnte. Meine pers. Meinung.

Die Grünen,

alles Fachleute. Habeck:..."alles zu machen, damit Thüringen ein offenes, freies, liberales, demokratisches Land wird, ein ökologisches Land." Baerbock: "Das Stromnetz fungiert als Stromspeicher" Danke auch!

Siegel:

"Bei Fukushima ging es aufgrund eines singulären Ereignisses punktuell stark nach oben. "

Gut so.
Einige Parteien wollen nicht die Di Esel Betrüger zur Rechenschaft ziehen, sondern lieber die Messstationen verschieben.
Herr Kretschmann weiter so!

Die Grünen hatten es zunächst

Die Grünen hatten es zunächst nicht leicht, nachdem Merkel ihnen ihr Kernthema, den Atomausstieg, geklaut hatte.

Sie versuchten sich mit sozialen Themen, aber da ist die Links-Partei meiner Meinung nach authentischer.

Die gigantischen Erfolge der letzten Zeit sind auch mir zum Teil ein Rätsel.

Die jüngeren Wähler nehmen die Grünen wohl als eine Art chicke Wohlfühl-Partei wahr, bei deren Wahl man das gute Gewissen gleich mit geschenkt bekommt.

I

Das wollen wir doch nicht hoffen!

Wie unbeliebt müssen die anderen Parteien sein, dass fast jeder fünfte angibt, die Grünen wählen zu wollen.

Wir erinnern uns: das ist DIE Partei, die uns verharzt hat, den Niedriglohnsektor ausgebaut, die Renten gekürzt und die Finanzbranche dereguliert sprich entfesselt hat. Die Grünen waren auch DIE Pazifisten, die unsere Bundeswehr in Kriegseinsätze geführt haben.

Und für die, die es schon vergessen haben: es handelt sich auch um die Verbotspartei, die uns den Veggieday bescheren und den Benzinpreis auf 2,50 Euro (5 Mark) setzen will.

Habt Ihr Euch das wirklich gut überlegt die Grünen zu wählen oder soll das Protest sein?

Schön für die Grünen

Wenn man dieses Grüne Phänomen näher betrachtet, dann muß man sich allerdings fragen, durch was dieser Zulauf zustandekommt. Die im Sinne der Grünen vollzogene "Energiewende" ist eher ein unsicheres Stümperwerk. Der Diesel wird stigmatisiert und die Holzöfen hauen ein vielfaches an Ruß hinaus. "Reden statt Roden" - eine Frechheit, da die Grünen diesen Rodungsbeschluß in Regierungsmitverantwortung selbst erlassen haben. Zudem sind die Grünen die Grundbefürworter einer eigennutzbefreiten, unsere Gesellschaft eher abträglichen, willkürlichen Einwanderung. Nur eines haben die Grünen perfektioniert: Sie haben es geschaft, daß sie als Inbegriff eines neuen Ablasses verstanden werden. Man wählt sie, damit man ein gutes Lebensgefühl hat und das "Richtige" getan hat. Eine "gute Tat", bei der allerdings meistens nur Humbug herauskommt. Aber dann werfen die Grünen bereits mit einem neuen Thema ihre Netze aus, wo man dann wieder "Gutes" tun kann.

Heuchelei

Die Grünen sind hauptverantwortlich dafür, dass nach wie vor Energie aus Kohlekraft erzeugt wird. Die Forderungen nach Elektroautos fördert den menschenunwürdigen Lithiumabbau und verhindern ebenso die Entwicklung der wesentlich zukunftsträchtigeren Brennstoffzelle. Die linke Umverteilungs- und Einwanderungspolitik schadet auch ausschließlich dem land. Es bedarf klar einer wirtschaftsfreundlicheren Gestaltung und keineswegs das neidische Heraufschauen auf "die da oben". Ohne die oben gibt es nämlich weder Mittelschicht noch Unterschicht... Alle sind Unterschicht, DDR lässt grüßen.

Zudem dann noch unnötiger Rassissmus gegenüber Weißen sowie Männerhass in einigen Aussagen... Mehr oder weniger wortwörtlich von der blonden bayerngrünenvorsitzenden, gott weiß den Namen der schülersprecherin: Sie habe keinen Bock dass alte weiße Männer ihr Europa kaputt machen...

Ja nach oben aber nur so

Ja nach oben aber nur so lange die beiden anderen linken Parteien solche Vorzeigepersonen wie Andrea Nahles und Katja Kipping haben. Europaweit geht der Trend zu grünfreien Parlamenten Österreich und Norwegen sind da Spitzenreiter

Ob man sie mag oder nicht

Die Grünen verfügen seit vielen Jahren über klare Grundpositionen und unveränderliche Standpunkte. Dadurch haben sie einen charakteristischen Wiedererkennungswert. Diese Konsequenz wird durch die politmüde Bevölkerung honoriert.

Schlimmer

kanns für D nicht kommen. Ich sehe schwarz.
Aber wenn das der Wählerwille ist, so muss man das wohl akzeptieren.

@Bernd Kevesligeti, 18:22

"Habeck hat die Aussage im Netz schnell gelöscht." -
Er hat seine Twitter und Facebook Accounts komplett gelöscht. Das hat aber nichts mit dieser Aussage zu tun.

@cbCLP

"Die Grünen verfügen seit vielen Jahren über klare Grundpositionen und unveränderliche Standpunkte. "

Kriegsführung gehört leider mit zu diesen Grundpositionen und somit ist diese Partei, welche für Ökologie steht schlicht unwählbar.

Desweiteren haben die Grünen seit Jahren eben keine klare Grundposition. Sie geben nur gerne vor eine zu besitzen. Wenn man mal nach Baden-Württemberg schaut. In dem Land stellen die Grünen ja den Landesvater. So erkennt man die klare Profilierung der Grünen.
Und die heißt nicht Beständigkeit sondern Flexibilität.

@Demokratie-jetzt

"Die jüngeren Wähler nehmen die Grünen wohl als eine Art chicke Wohlfühl-Partei wahr, bei deren Wahl man das gute Gewissen gleich mit geschenkt bekommt."

Ich denke eher, dass den jüngeren Wählern klar ist, dass es so wie in den letzten 40 Jahren nicht weitergehen kann. Und einem großen Teil der deutlich älteren Wählerschaft von CDU und SPD ist das leider nicht so klar, weshalb CDU und SPD eben auch keine progressive Politik machen.
Also ist es logisch, dass viele jüngere Wähler grün wählen.

@JorisNL

"Er hat seine Twitter und Facebook Accounts komplett gelöscht. Das hat aber nichts mit dieser Aussage zu tun."

Doch, hat es. Kann man auf seiner Homepage nachlesen.

Hier

im Forum haben die Grünen wenig Freunde und werden jedes mal von ca. 90% der User schlecht geschrieben,trotzdem werden sie gewählt.
Wenn es nach dem ginge was hier geschrieben wird,müssten sie schon längst in der Bedeutungslosigkeit verschwunden sein.
Sind sie aber nicht,zum Glück.

18:25 von Hinterdiefichte

Zukunftsthemen?

Die Grünen punkten bei „Zukunftsthemen“? Welche sollen das sein? Keine Atomkraft, kein Kohlestrom und das Speichern des Stromes im Netz? Ich habe eher das Gefühl, die Grünen wollen zurück in die Vergangenheit!
///
*
*
Aber mithilfe des Gebühren-1 .wird Herr Habeck zu weiterer grünlichen Verteuerung und Gängelung beitragen.
*
Nach TS-Bericht um 20:10 hat er sein Twitteraccount wegen „Ärger“ geschlossen.
*
Ärger, mit der im bayrischen Wahlkampf, jetzt wiederholten für die Grünen. aufgestellten Behauptung.
*
Wir versuchen, alles zu machen, damit (auch) Thüringen ein offenes, freies, liberales, demokratisches Land wird.
*
Wer die Wähler nur bevormunden will, der muss sich in Eifer selbst von Twitter Fußangeln sperren lassen?
*
Im Gegensatz zu Trump, aber mithilfe der auf „Ärger“ gekürzten Information der TS??
*
https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/habeck-tweet-gruene-entfernen...

21:36 von DrBeyer

Ich denke eher dass die Grünen Protestwähler, wohlhabende Menschen und andere Wähler anziehen, die sich nicht selbst ihren Lebensunterhalt verdienen.

Sollten die Grünen an die Macht kommen, sind die sozial Schwachen die ersten Opfer, denn die grünen Träume kann sich da niemand leisten

@Vorausschauender - gruene Trolle

unter den Gruenen gibt es vermutlich weniger Forentrolle. Das Interesse an sich selbst zu Arbeiten und nicht nur auf Minoritaeten oder anderen Rumzuhacken ist bei Gruenen eben staerker aus gepraegt. Wer fuer alles lieber Fluechtlinge verantwortlich macht statt an sich selbst zu arbeiten wird wohl keine Gruenen waehlen.

Dr.Beyer 21.38

Erstens ist Habeck Wiederholungstäter. Bei der Bayern-Wahl hat er sich ähnlich geäußert. Für Habeck ist nur das Land frei und demokratisch, in dem die Grünen regieren.
Im Übrigen ist das Video natürlich auf immer im Netz und kann bei YouTube bewundert und kommentiert werden. Es scheint, bei den Grünen ist es nicht weit her mit Digitalkompetenz, sonst hätten sie das gewusst.

19:16 von Einfach Unglaublich

die energiewende sollte lt. trittihn auch nur eine kugel eis im monat mehr kosten

@skreetzh1dda

"Die Grünen sind hauptverantwortlich dafür, dass nach wie vor Energie aus Kohlekraft erzeugt wird."

Darauf muss man erst mal kommen.

"Es bedarf klar einer wirtschaftsfreundlicheren Gestaltung und keineswegs das neidische Heraufschauen auf "die da oben"."

Ich sehe nicht, dass die Grünen auf irgendwen neidisch nach oben schauen würden.

"Zudem dann noch unnötiger Rassissmus gegenüber Weißen sowie Männerhass in einigen Aussagen... Mehr oder weniger wortwörtlich von der blonden bayerngrünenvorsitzenden, gott weiß den Namen der schülersprecherin: Sie habe keinen Bock dass alte weiße Männer ihr Europa kaputt machen..."

Das ist weder Männerhass noch Rassismus. Sie haben schlicht nicht verstanden (oder verstehen wollen?), was die Frau damit sagen wollte.

@Hägar "Was ist wichtiger als die Lebensgrundlage ...

... zukünftiger Generationen"
Wenn aufgrund von wirtschaftlicher Schieflage breite Kreise der Bevölkerung verarmen sollten, dann konzentriere sich wieder alle auf den nächsten Tag und wir bekommen indische und chinesische Umweltverhältnisse.
Dann diskutiert keiner mehr über das Schicksal einiger 100 000 Inselbewohner.

Warten wir erst einmal die nächsten Wahlen

Europa,Brandenburg,,Bremen,Sachsen u. Thüringen ab. Dann sieht man schon eher ob der " Höhenflug " der Grünen von Dauer ist.

@cbCLP "Die Grünen verfügen über klare Grundpositionen"

na na na ...
Friedenspartei - Kosovokrieg, Afghanistankrieg
Förderer des Bahnverkehrs - erst für Stuttgart 21, dann dagegen, dann nach Verteuerung wieder dafür
für saubere Gaskraftwerke - Göring-Eckard heute gemeldet gegen die Ostseegasleitung, dabei ausblendend, das in der Ukraine die Freunde am Sperrventil sitzen, die uns ihr umweltverseuchendes Schalgas zum 3-fachen Preis andrehen wollen.
----
Die adressieren sich flexibel zielgruppenbewußter an ein von den Risiken und Komplexen der modernen Welt verunsichertes Publikum mit einer von infantilem Rigorismus strotzenden Botschaft.

Am 07. Januar 2019 um 21:46 von FreidenkenderGeist

21:36 von DrBeyer
"Ich denke eher dass die Grünen Protestwähler, wohlhabende Menschen und andere Wähler anziehen, die sich nicht selbst ihren Lebensunterhalt verdienen.

Sollten die Grünen an die Macht kommen, sind die sozial Schwachen die ersten Opfer, denn die grünen Träume kann sich da niemand leisten"

Sie haben Recht.
Es wird Zeit, dass der Liter Benzin/Diesel 10 €/Liter kostet.

Dann ist die Autobahn endlich mal frei.

@tettigonia "unter den Grünen gibt es vermutlich weniger ...

... Forentrolle, da sie mit Interesse an sich selber arbeiten."
---
Sie sagen es: Die Grünen und ihre Anhänger sind einfach die besseren Menschen. (sic)
---
Dann sind die anderen eben die schlechten Menschen. Die nicht an sich arbeiten. Die einfach nur aufgrund einer unbearbeitet, unverbogenen Persönlichkeit auf die Welt schauen, um diese so zu sehen wie sie ist

@FreidenkenderGeist

"Ich denke eher dass die Grünen Protestwähler, wohlhabende Menschen und andere Wähler anziehen, die sich nicht selbst ihren Lebensunterhalt verdienen."

Ich habe mich, so wie auch der Forist, dem ich geantwortet habe, auf die jüngeren Wähler bezogen. Unter denen dürfte es eher weniger Protestwähler und sehr wenige wohlhabende Menschen oder andere Wähler, die sich ihren Lebensunterhalt nicht selbst verdienen müssen, geben.
Dafür gibt es in dieser Altersgruppe bekanntermaßen sehr viele Idealisten.

Na ja

dann haben die Grünen jetzt ihr Profil so weit abgebaut, dass sie wählbar sind.

Von wegen "keine pazifistische Partei" und so.

Die Grünen sind typische Stadtmenschen.

Sie werden in den drei neuen Bundesländern keinen Fuß auf den Boden kriegen.
Schon 17 Wolfsrudel gibt's hier, und gerade eben musste ein Schäfer wieder 50 in einer einzigen Nacht gerissene Schafe abtransportieren. Der Hochwasserschutz/Deichbau -bei dem es um Leib und Leben von Bürgern geht- zieht sich ewig hin, bzw. bis zur nächsten "Jahrhundertflut", weil irgendwelche Bodenbrüter ihre Ruhe brauchen. Und jeder längst abgestorbene Baum, der eine Gefahr für die Deichverteidigung darstellt, darf nicht gefällt werden, weil ach so wichtige Käfer in diesem Totholz ihr Zuhause haben.
Für die vielen Arbeiter hier in der Bergbau-Region, die in Zukunft ihre Arbeitsplätze verlieren werden, haben sie auch keine Einkommensalternative anzubieten. Und die vielen an Altersarmut leidenden Senioren hier in den "Geisterdörfern" lassen die Grünen ebenso im Stich, wie die vielen Jugendlichen ohne Perspektive.
Aber Waffenlieferungen der Altparteien in Krisengebiete werden auch mit durchgewunken...

"Die Kurve zeigt langfristig nach oben"

man wundert sich ...
die letzte Landtagswahl dort

eigentlich ist doch Bayern ein Musterland
wenn man Arbeitslosenquote, Kriminalität, Bildung betrachtet
vielleicht liegt das auch und vor allem an der CSU ?
da gibt es ganz andere Bundesländer Bremen ... Berlin
da läuft es nicht so gut
trotzdem möchte man deren Regierung haben
... ob man das jetzt verstehen muß

@DrBeyer, 21.36h

Wenn ich mich so bei meinen Enkeln umhöre, wählen viele junge Leute die Grünen, weil sie schon auf dem Gymnasium stark von den Lehrern, der stärksten Wählerschicht der Grünen, beeinflusst werden.
Natürlich gibt es auch andere Gründe, aber die von mir genannten sind nicht unbedeutend.

@ tettigonia

Ich gebe Ihnen vollkommen recht, es gibt möglicherweise wirklich mehr grüne Trolle als AfD-Trolle.

Die Grünen sollten ihren

Die Grünen sollten ihren derzeitigen Höhenflug unbedingt noch schnell genießen, denn bald wird ihnen ihr erklecklicher Anteil, den sie an der Anti-Diese-Kampagne sich mit aufgeladen und womit sie wesentlich mit zu einer Kaltenteignung der Dieselfahrer beigetragen haben, sie demnächst in Niederungen schicken, in denen sie sich wünschen werden, wenigstens noch einmal die momentanenen Stimmanteile der SPD zu erreichen. Der so enbtstehende unabwehrbare weitere Katastrophenanteil der Grünen, wird dann darin liegen, dass durch das so verloren gegangene Vertrauen dann erst richtig sich zum Vorteil der obskuren Rechten in Deutschland aufbauen wird. Übrigens, da bewahrt diese Grünen auch keine konspirative Meinungsunterdrückung der Hilfsmedien mehr. Weil der Krug eben immer noch so lange zum Brunnen geht, bis er zerbricht. Und dieser zerbricht mit Sicherheit.

@Vorausschauender, 21.43h

Nein, Sie schreiben selbst, dass die Grünen von 90% der User schlechtgeschrieben werden.
Verbleiben also die 10%, die die langjährigen Wahlergebnisse der Grünen widerspiegeln.
Viel weniger werden sie nicht erreichen und auf dieser Ebene wird sich alles wieder einpendeln.

@GründenkenderGeist

Ich denke eher dass die Grünen Protestwähler, wohlhabende Menschen und andere Wähler anziehen, die sich nicht selbst ihren Lebensunterhalt verdienen.

Man kann doch gutverdienend sein und sich dennoch selbst seinen Lebensunterhalt verdienen. Das ist doch kein Widerspruch. Im Gegenteil.

Geschichte wiederholt sich...

Auch bei der SPD ging die Kurve langfristig aufwärts... so 1919...
oder bei der CDU... um 1953...
auch die Linken hatten eine langfristig ansteigende Perspektive... als PDS 1990...
nur die FDP kann nur mittelfristig planen...

Aber Grüne und AfD scheinen in der selben Achterbahn zu sitzen...

;p

@Ablehnervonallem "Grüne haben gutsituierte Wähler...

... die eh nichts verlieren können.
----
Das glauben diese Leute vielleicht. Die Grünen werden von Leuten gewählt die vergleichsweise wenig über die unmittelbare Zukunft nachdenken, da andere für sie Sorgen.
Sind sie in Berufen, dann meist staatsnah und abhängig davon, daß die große Umverteilungsmaschine läuft. Dennoch kümmert sie nicht deren nachhaltige Funktion. Wie in einem Betrieb der auf Verschleiß gefahren wird, um den Erben des Gründers ihren Spleen zu finanzieren.

@ Rapunzelei

... aber die Grosintustrie wierd Federn lassen müssen,und imentefekt zahlt der kleine Mann.

Das verstehe ich nicht. Können Sie das nochmal erklären?

Demokratieverständnis

hat man doch aktuell erlebt
bei dem Verbalangriff dieses Habeck
Zitat :
"wir versuchen alles zu machen dass Thüringen ein offenes freies liberales Land wird"
scheinbar gilt nur die eigene Meinung dort nicht demokratische Meinungsvielfalt
Diffamierung und Hetze des politischen Gegners ohnehin

22:15 von Werner Krausss

//21:36 von DrBeyer
"Sollten die Grünen an die Macht kommen, sind die sozial Schwachen die ersten Opfer, denn die grünen Träume kann sich da niemand leisten"

Sie haben Recht.
Es wird Zeit, dass der Liter Benzin/Diesel 10 €/Liter kostet.

Dann ist die Autobahn endlich mal frei.//

Das trifft dann aber die, die aufgrund einer (Geh-)Behinderung auf das Auto angewiesen sind, wieder besonders hart. Für diese Klientel fühlen sich die "GRÜNEN" aber so gar nicht zuständig, falls die überhaupt einmal an die Schwächeren in der Gesellschaft denken.

@ tisiphone

Na ja dann haben die Grünen jetzt ihr Profil so weit abgebaut, dass sie wählbar sind.
Von wegen "keine pazifistische Partei" und so.

Dennoch sind die Grünen die einzige konsequent pazifistische Partei. Die Linken finden an Waffen in Russland oder in Syrien ja nichts auszusetzen.

@AfD-Tusse vom 07. Januar 2019 um 22:32

Bin voll bei Ihnen!

Für die AfD übernehmen das russische Staatsmedien und Geheimdienste...

(Und bevor wieder alle schreien:
einfach mal schauen, woher Parteispenden an die AfD so kommen...)

22:32 von AfD-Tusse

eigentlich klar
die einen haben 15 % die anderen gerade 20 %
die einen haben ne fixe Idee mit ihrer Asyl und Ausländerpolitik
die anderen begreifen nicht dass "gesunde" Luft extrem wichtig ist,
aber man von vermeintlich sauberer Luft auch nicht allein leben kann

Im Mai

werden die leistungsfähigen Bürger und Rentner dieser nur idiologischen , ausbeutung und bevormundungspolitik zu beenden.
Es gibt ja gute Alternativen.

Grüne Umweltheuchelei

Beispiele: Cem Özdemir kommt mit dem Hubschrauber von Berlin nach Stuttgart, um gegen S21 zu demonstrieren
Die überdrehte Katharina Schulz aus Bayern ist gegen eine weitere Startbahn und natürlich gegen Plastikmüll, fliegt aber zu Silvester nach San Franzisco zum Eis essen und posted unter dem Motto "Sonne statt Böller" auch noch Bilder, wie sie mit Plastiklöffel Eis isst. Wie schlau ist das denn?

Die ehemalige NRW-Bildungsministerin fährt im Wahlkampf die letzte halbe Meile mit E-Auto, zu dem sie mit dem A8 vorfährt... usw. usf. da gäb es noch mehr Beispiele, aber nur 1000 Zeichen

Gut

das die grünen, für Macht, Geld und einfluss immer alle Walhversprechen gebrochen haben.

@ Bernd Kevesligeti

Und langfristig nach oben-das ist doch bei der im wesentlichen aus neuen Mittelschichtlern zusammengesetzten Klientel nichts neues.

Das ist denke ich normal. Das Wähler-Reservoir der linken Parteien geht zurück, das der liberalen bürgerlichen Parteien nimmt zu. Außerdem ist die Mitte aktiver und geht konsequent zur Wahl. Die Arbeiterschaft verliert das Interesse an Politik und wendet sich den rechten Parteien zu.

18:52 von Hägar

Die mutige Umwelthilfe kämpft gegen die Dieselstinker an
.
die von Toyota gesponserte Umwelthilfe ruiniert die deutsche Autoindustrie
und hierzulande wird gejubelt
Zitat :
"Seit 1988 warnt die WHO vor dem Diesel ..."
na und wie kamen deren Grenzwerte NOxmässig zustande ?
also in den USA gelten die 3 fachen Grenzwerte wie hierzulande

re werner1955

"Im Mai

werden die leistungsfähigen Bürger und Rentner dieser nur idiologischen , ausbeutung und bevormundungspolitik zu beenden."

Hoffentlich werden die vorher noch einen Deutschkurs besuchen ...

Alternative

@ werner1955:
Im Mai werden die leistungsfähigen Bürger und Rentner dieser nur idiologischen , ausbeutung und bevormundungspolitik zu beenden.
Es gibt ja gute Alternativen.


Die Grünen.

20 bis 25 Prozent

Die Grünen werden sich als Nummer Zwei in der deutschen Parteilandschaft etablieren.
Wenn es der Wähler und die Wählerin so wollen, dann ok.

@18:46 von collie4711

"Man soll den Teufel nicht an die Wand malen.
Wenn die Kurve langfristig nach oben zeigt ist das ein Katastrophe für Deutschland."

Kurven können auch sehr abrupt wieder abfallen.
Regierungsverantwortung ist schwieriger als Opposition.

Allerdings halte ich die GRÜNEN auch für eine Partei, die spaltet: Schlank, vegan (mindestens aber vegetarisch), kein Alkohol, kein Tabak, nichts Süßes und das Auto nur, wenn's keiner sieht. Die Wohnung so gedämmt, dass kein Sauerstoff die darin lebenden Hirne zum Denken verleitet und natürlich möglichst bei 16 Grad frieren. 10 Mülltonnen im Garten mit Videoüberwachung.

Alt und krank bitte nur, wenn noch eine Organspende
möglich ist.

22:35 von AfD-Tusse

Aber wenn man gut verdient und niemals Einschränkungen im Lebenswandel auf sich zukommen sieht ist man bereit eine Partei zu wählen die vor allem das Leben teurer macht.

Wer sich den Lebensunterhalt nicht selbst verdient, dem ist die Teuerungsrate auch egal...

@ Sisyphos3 um 22.26 Uhr "Die Kurve zeigt langfristig nach oben"

"da gibt es andere Bundesländer, Bremen ... Berlin, da läuft es nicht so gut."
Glauben Sie mir: Die Regierungen Bremens und Berlins möchte niemand haben. Die hiesigen Bürger/innen werden nach Strich und Faden belogen. Jeden Tag lesen wir in der Presse und sehen im Regionalfernsehen, wie gut es um unsere Finanzen steht, wie vorbildlich die Institutionen arbeiten ...
Bremens Regierung samt Behörden beruft sich auf die hanseatische Tradition der Stadt, dabei ist es die jetzige Regierung, die diese Traditionen täglich verrät.

Die überwiegend arme Bevölkerung wird mit Hilfe der "besseren" Bundesländer alimentiert und schweigt dankbar, solange die Stütze noch zum Überleben reicht. Unübersehbar ist der Dreck in der Stadt, der schlechte Bildungsstand ist über die Grenzen Bremens hinaus bekannt. Wer das Pech hat, auf öffentliche Einrichtungen, z.B. das Gesundheitswesen oder die Altenfürsorge angewiesen zu sein, ist zu bemitleiden. Nur die sozialdemokratische Fettschicht schwimmt oben.

@Beam me up scotty

"
Am 07. Januar 2019 um 22:45 von beam me up scotty

@ tisiphone

Na ja dann haben die Grünen jetzt ihr Profil so weit abgebaut, dass sie wählbar sind.
Von wegen "keine pazifistische Partei" und so.

Dennoch sind die Grünen die einzige konsequent pazifistische Partei. Die Linken finden an Waffen in Russland oder in Syrien ja nichts auszusetzen."

.

In gewisser Weise möchte ich widersprechen. Die Linken wollen das Waffen entsprechend dem Völkerrecht weitergereicht werden. Der CDU/CSU, der SPD, der FDP, den Grünen und der AfD ist das egal. Die verkaufen Waffen wohin ist egal. Gegen das Völkerrecht.

Am 07. Januar 2019 um 22:41 von Anna-Elisabeth

"Das trifft dann aber die, die aufgrund einer (Geh-)Behinderung auf das Auto angewiesen sind, wieder besonders hart. Für diese Klientel fühlen sich die "GRÜNEN" aber so gar nicht zuständig, falls die überhaupt einmal an die Schwächeren in der Gesellschaft denken."

Sie haben Recht.
Mein Zahnarzt ist direkt gegenüber.
Vor ca. 20 Jahren bin ich mal mit dem Auto dahin gefahren, weil ich anschließend einen geschäftlichen Termin hatte. Eine Nachbarin hat das gesehen, (die damals aber schon ein Luxus Auto fuhr) hat mich darauf angesprochen und gesagt, dass der Liter Benzin 5 DM kosten müsste.
Ich habe ihr dann auch gesagt, dass er 10 DM kosten müsste, damit die Autobahn endlich mal frei ist.
Sie hat mir dann Recht gegeben.
So ist das, wenn man nicht selber betroffen ist.

Bei Gehbehinderung kommen die GÜNEN dann mit dem Fahrrad oder dem Taxi. (Zahlt ja die Krankenkasse)

@21:50 von deutlich

"Es scheint, bei den Grünen ist es nicht weit her mit Digitalkompetenz, sonst hätten sie das gewusst."

Ja - so jung und naiv...

>>...und die Grünen weiterhin bei den Wählern bei wichtigen Zukunftsthemen besser punkten als die Parteien der Großen Koalition.<< Das hat Meinungsforscher Siegel bei dieser Einschätzung wohl übersehen.

Wenn die Grünen und die DUH

Wenn die Grünen und die DUH sich zusammentun:
Die Städte werden ausschließlich von Fahrrädern befahren, die Autobahn nur noch von Elektroautos, die Wälder werden weniger, da Pelletheizungen und Kaminfeuer ökologisch sind.
Deutschland wird von größten Nettozahler zum Bittsteller in der EU weil wir kaum noch Autos, keine Waffen mehr und ich weiß nicht was noch nicht mehr produzieren. Des Volkes Wille ist sein Himmelreich. Wollen wir das wirklich?

Pazifismus in Deutschland

@ beam me up scotty:
Dennoch sind die Grünen die einzige konsequent pazifistische Partei. Die Linken finden an Waffen in Russland oder in Syrien ja nichts auszusetzen."

Da möchte ich widersprechen.
In Kuba oder Venezuela finden sie auch nichts auszusetzen.

Habeck

Ich finde den Herrn Habeck nicht unsympathisch, aber in der Politik ist er eine Fehlbesetzung. Besonders deutlich wird das in einem Gespräch mit Richard David Precht. (YouTube)
Ich weiß gut Manieren durchaus zu schätzen, aber Herr Habeck wirkte gegenüber Herrn Precht ziemlich devot und teilweise sogar hilflos.
Aber da werden die Meinungen sicher auch auseinandergehen.

@Theodortugendreich

"Das glauben diese Leute vielleicht. Die Grünen werden von Leuten gewählt die vergleichsweise wenig über die unmittelbare Zukunft nachdenken, da andere für sie Sorgen.
Sind sie in Berufen, dann meist staatsnah und abhängig davon, daß die große Umverteilungsmaschine läuft. Dennoch kümmert sie nicht deren nachhaltige Funktion. Wie in einem Betrieb der auf Verschleiß gefahren wird, um den Erben des Gründers ihren Spleen zu finanzieren."

Ich habe lange nichts mehr gelesen, das so sehr die Arbeit, die Lebensentwürfe und Gedanken Anderer herabwürdigt, ohne sie verstanden zu haben.

Völkerrechskonforme Bomben

@ laurisch._karsten:
In gewisser Weise möchte ich widersprechen. Die Linken wollen das Waffen entsprechend dem Völkerrecht weitergereicht werden.

Am Ende sind die Grünen nicht nur gegen die amerikanischen Bomben in Syrien, sondern auch gegen die "völkerrechtskonformen" russischen Bomben? Der Bevölkerung in den bombardieren Städten hingegen ist das eine so lieb wie das andere.

re laurisch-karsten

"In gewisser Weise möchte ich widersprechen. Die Linken wollen das Waffen entsprechend dem Völkerrecht weitergereicht werden. Der CDU/CSU, der SPD, der FDP, den Grünen und der AfD ist das egal. Die verkaufen Waffen wohin ist egal. Gegen das Völkerrecht."

Für Waffenexporte gibt es überhaupt keine völkerrechtlichen Regelungen.

Insofern ist Ihre Ausführung gegenstandslos.

@Afd-Tusse

"
Da möchte ich widersprechen.
In Kuba oder Venezuela finden sie auch nichts auszusetzen."

Ich bitte um Entschuldigung! Was hat das mit dem Thema zu tun? So weit ich weiß geht es hier um die Grünen und nicht um Lateinamerika!.
Dass Kuba und Venezuela nicht "Pazifistisch" ist andere Gründe und hat mit den Grünen nichts zu tun.

@Sisyphos3

Absolut falsch. Nicht die DUH ruiniert die deutsche Dieselindustrie. Sondern die morallosen Betrüger in der Dieselindustrie tun das. Schliesslich war eine saubere statt betrügerische Einhaltung der Abgaswerte möglich. Aber es schien ihnen zu teuer ehrlich zu sein.

Stimmen für die Grünen

@ Anna-Elisabeth:
Ich finde den Herrn Habeck nicht unsympathisch, aber in der Politik ist er eine Fehlbesetzung.

Ja, ich weiß. Er mobilisiert sehr wirkungsvoll Stimmen für eine Partei, die nicht die unsere ist. Dumm gelaufen.

@beam me up scotty

Nun was pazifistische Partei betrifft - das müssen Sie denen auch mal mitteilen:

Zitat: von Katrin Göring-Eckardt: "Die Grünen haben pazifistische Wurzeln, sie waren aber noch nie eine pazifistische Partei."

Die Grünen sind so konsequent pazifistisch, dass sie Spenden von Südwestmetall und Heckler und Kock annehmen.
Aber das ist auch nicht weiter wild - denn die Grünen sind ja auch so grün, dass sie von der Automobilindustrie spenden erhält.

Und wenn man sich durchliest, wer da "Sponsoring" betreibt, weiss man, wie - konsequent grün - die Grünen sind.

Wählbar eben.
Aber - wie man bei CDU/CSU das C nicht so genau nehmen sollte, wie die SPD sich nicht daran erinnert, dass sie aus der Arbeiterbewegung hervorging - so haben sich die Grünen eben auch von ihren Ursprüngen sehr weit entfernt.

Eine Partei für Gutsituierte, die mit "Grün" das Gewissen beruhigen will.

Keine Erklärung warum ...

Die Grünen haben eine grottenschlechte Bilanz in fast allen Ländern in denen sie mitregieren.

Nur die Grünen, die eigentlich CDU-like sind können auf eine gute Bilanz hinweisen (Hessen und BW)
Der Rest, naja, man schaue das Ergebnis ion NRW und Berlin an.

Letztlich sind die Grünen der Realität völlig entrückt, haben außer mehr Einwanderung und Verteuerung keine Themen.

Deutschland kann sich die grünen Träume nicht leisten. Wäre Merkel nicht so weit nach links gerückt wären die Grünen nicht mal bei 10%. Der Merkel-Effekt hat linksextreme und weit rechte Parteien groß gemacht.

Hoffen wir dass dieser Spuk bald vorbei ist. Ich möchte keine Partei an der Macht haben die reale Probleme wegdiskutieren will und am liebsten jede Meinung außer der eigenen verbieten würde.

Geld ohne Leistung?

@ DrBeyer:
Die Grünen werden von Leuten gewählt die vergleichsweise wenig über die unmittelbare Zukunft nachdenken, da andere für sie Sorgen.

Andere für sie sorgen?
Also Hartz-IV?

@Karwandler

Am 07. Januar 2019 um 23:32 von karwandler
re laurisch-karsten
"In gewisser Weise möchte ich widersprechen. Die Linken wollen das Waffen entsprechend dem Völkerrecht weitergereicht werden. Der CDU/CSU, der SPD, der FDP, den Grünen und der AfD ist das egal. Die verkaufen Waffen wohin ist egal. Gegen das Völkerrecht."
Für Waffenexporte gibt es überhaupt keine völkerrechtlichen Regelungen.
Insofern ist Ihre Ausführung gegenstandslos.
.

In der Bundesrepublik Deutschland verbietet das Bundesdeutsche Grundgesetz Waffenexport der gegen das Völkerrecht verstößt. Halten sich unser Politiker daran?

Echte und unechte Pazifisten

@ tisiphone:
Die Grünen sind so konsequent pazifistisch, dass sie Spenden von Südwestmetall und Heckler und Kock annehmen.

Auch die Linken würden da nicht nein sagen.

"... der von Dauer sein könnte."

Bitte malen Sie nicht den Teufel an die Wand! Ich will nicht auswandern!

re tisiphone

"Eine Partei für Gutsituierte, die mit "Grün" das Gewissen beruhigen will."

Also wenn an die 20 % Gutsituierte die Grünen wählen, die FDP Wähler sowieso Gutsituierte sind und dann noch die gutsituierten Konservativen dazukommen - dann besteht die deutsche Bevölkerung entgegen allen pessimistischen Darstellungen zum großen Teil aus Gutsituierten.

Das finde ich beruhigend.

Es macht mich schon sehr

Es macht mich schon sehr nachdenklich, wenn ausgerechnet die Partei, die wirklich die Zukunftsthemen unserer Gesellschaft und unseres Planeten auf die politische Agenda setzt, mit so plumpen Klischees abgewatscht wird, wie manche es hier versuchen. Aufwachen, Leute! Wir haben nur diese eine Erde...

Ich denke gerne an die Anfangszeit der Grünen zurück

und stelle fest die sind nicht mehr das was sie einmal waren. Grüne die nicht mehr als Protest Partei ,sondern angepasst und sich in der Mitte des Parteien Spektrum befinden haben auch keine Zukunft . Wo sind sie nur geblieben ,die alten Strategen der Grünen wie z.B. Jutta Ditfuth ?

GRÜNE profitieren von den 15% der AfD

Noch kurz bevor die AfD zum Höhenflug ( und die SPD zum Absturz) ansetzte, standen die GRÜNEN bei 8% und konnten sich nicht mal dazu durchringen ob sie eine Vermögenssteuer wollen oder nicht. Das viele Kommentatoren jetzt - da die GRÜNEN bei 20% stehen - plötzlich „bürgerliche Werte“ ausmachen wollen um den breiten Zuspruch zu erklären, finde ich etwas abwegig. Das gerade junge Leute GRÜN wählen, liegt für mich eher daran das die eine freiere Gesellschaft garnicht mehr kennengelernt haben. „GRÜN“ ist für mich zutiefst biedermeierlich und autoritär übergriffig und genau das Gegenteil von „Leben und leben lassen“!

Danke dafür, dass Sie den Glauben an die Politik zerrütten

Meines Erachtens ist die Stärke der Grünen, dass sie einfach nicht negativ wahrgenommen werden. Unsere Medien - damit meine ich auch und gerade die angeblich objektive TS - läßt keine Gelegenheit aus, die Regierungsparteien vorzuführen und damit die eigene Regierung zu destabilisieren Und natürlich glaubt Otto Normalbürger dem, was öffentlich rechtliche seit Monaten einseitig negativ kommentieren - und dabei behaupten, dies sei im öffentlichen Interesse. Das ist natürlich Blödsinn, denn was im medialen öffentlichen Interesse liegt, legt nicht die Bevölkerung fest, sondern eine Chefredaktion. Manchmal habe ich den Eindruck ich bin hier auf der Seite der Grünen. Denn die machen in den Medien nichts falsch, weder wird herausgestellt, dass deren Anhänger im Hambacher Forst auf Polizisten einprügeln noch können Grüne selbst ihren Erfolg erklären. Aber diese Leere wird nicht zum Thema gemacht... wie dem auch sei. Reden wir nur weiterhin die Regierung kaputt: Die AFD freut sich. Danke Medie

@Rumpelstielz

"... Selbstzweifel gekleideten Primitivismus ..."

Sie meinen sicher das, was die Grünen zum Teil im Plenarsaal vom Stapel lassen. Ich sehe nicht, wie sich das mit steigenden Umfragewerten bessern soll.

23:49 von karwandler

also "Gutsituierte" mache mir in einer Gesellschaft die meiste Angst

Grüne und Pessimismus

Grüne Politiker und ihre Wähler sind für mich keine Optimisten...sie zeichnen sich eher durch eine ausgeprägte Technikphobie aus...romantischer Rückzug in grüne Idyllen...sie können sich im Gegensatz zu gering verdienenden aktiven Bürgern durchgängig "grünes Leben" leisten...das bedeutet Hightech benutzen und gleichzeitig Higtech verteufeln...der Zulauf zu den Grünen bedeutet für mich, dass es mitlerweile eine relativ große Zahl von Menschen gibt, die ohne Mühsal leben können - auch auf Kosten derer, die für sie arbeiten. H.G.Wells "die Zeitmaschine" mit den Elois = Grüne und den für sie arbeitenden Morlocks läßt grüßen.

Würde es heute die GRÜNEN von 1983 geben ...

Dann wären diese erbitterte Gegner der GRÜNEN von heute! Mit der Partei Petra Kellys haben die heutigen GRÜNEN absolut nichts mehr gemein. Aus der Sicht der damaligen GRÜNEN wären deren heutige Namensvettern nur spassbremsige Spießer die anderen vorschreiben wollen wie sie zu leben haben - ganz das Gegenteil der GRÜNEN von damals die tatsächlich links - alternativ - basisdemokratisch und pazifistisch waren !

Darstellung: