Ihre Meinung zu: Kroatien weist Abschiebe-Vorwürfe zurück

16. Dezember 2018 - 22:23 Uhr

Videos deuten darauf hin, dass Kroatien illegal Menschen nach Bosnien abschiebt. Die Regierung in Zagreb weist das zurück. Die Polizei habe nicht gegen Gesetze verstoßen. Von Srdjan Govedarica und Andrea Beer.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1
Durchschnitt: 1 (6 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Migranten überschreiten illegal eine Grenze...

... und werden über dieselbe (ebenfals illegal) wieder zurück gebracht.
Ein Paradoxon?

Illegal nach Kroatien

die Frage ist nicht wer wen wohin zurück abschiebt, sondern wer vorher illegal die Grenze nach Kroatien überschritten hat.

Gibt es echte Beweise?

Sieht eher danach aus als würde Wort gegen Wort stehen.

Die Zeiten sind bedenklich, jedes Land dass es anscheinend nur wagt seine Grenzen zu schützen und illegale Einwanderer wieder - zu Recht - über die Grenze zurückbringt wird als absolut böse dargestellt wird.

Wenn man aber illegale Einwanderung entgegen den Gesetzen zuläßt wird man lobend erwähnt oder es wird verschleiert, immerhin will man hierzulande mit allen Mittel den Eindruck machen als käme ja kaum jemand.

Das kann auf Dauer nicht gut sein, immerhin sollen Gesetze auch zum Schutz der hier Lebenden gelten, das millionenfache Außerkraftsetzen wie in Deutschland wird keine positiven Auswirkungen haben.

Kroatien akzeptiert keine illegalen

Grenzuebertritte und verhaelt sich vollstaendig normal Illegale in ein sicheres Nacharland zurueckzubringen . Vernunft scheint bei uns offensichtlich ausser Betrieb zu sein.

"Videos deuten darauf hin"... usw.

oder auch nicht, nichts Genaues weiß man nicht... Das riecht dermaßen streng nach einer Kampagne, um Kroatien an den Pranger zu stellen und weichzuklopfen. Dahinter dürften die üblichen Verdächtigen stecken, die sich wohl noch nicht aus der Deckung trauen.

Wer Asyl oder internationale

Wer Asyl oder internationale Hilfe in Anspruch nehmen wollte, hätte das schon lange in einem der sicheren Länder machen können, durch die er bis zur Kroatischen Grenze gereist ist.
Anscheinend gibt es aber nur ein Zielland.
Am besten noch illegal ohne Papiere hier einreisen, um einer möglichen Abschiebung zu entgehen.
Danke Kroatien, weiter so!

Herzallerliebst ...

Zitat: "Kroatien hat auf Recherchen reagiert, das Land schiebe illegal Menschen über die grüne Grenze nach Bosnien ab"

Es ist ja herzallerliebst, mit welcher Aufmerksamkeit NGOs und Medien sich um angeblich illegale Zurückführung von illegal eingereisten Personen sorgen.

Welche NGOs kümmert sich eigentlich um die Verhinderung von illegalen Einreisen generell? Das scheint wohl niemanden zu interessieren!

Die Deutsche Welle berichtet:

DW: Dragan Mektic der Sicherheitsminister von Bosnien und Herzegowina erklärt, dass die meisten Flüchtlinge zurzeit aus Pakistan kommen. Seiner Meinung nach flüchten sie aber überwiegend aus wirtschaftlichen Gründen, nicht so sehr weil sie bedroht werden. "Und Wirtschaftsmigranten können wir nicht aufnehmen", sagt er klipp und klar bei einer Pressekonferenz.

Aus Pakistan kommen überwiegend Männer, Familien kommen hingegen überwiegend aus Afghanistan, Syrien oder Irak. Haji ist hier mit seiner Frau und zwei kleinen Kindern. Er kommt aus Mosul im Irak. Dort werde man noch in 20 Jahren nicht leben können, glaubt er. Sein Ziel ist die EU, obwohl er nicht mehr weiß, wie seine Familie dahin kommen soll. Kroatische Polizisten und bosnische Diebe hätten ihnen in Bosnien ihr ganzes Geld gestohlen haben, berichtet er. Dann hat ihn auch noch ein bosnischer Schlepper betrogen: er hat das Geld genommen, ihn und seine Familie aber nicht über die Grenze gebracht.

21:57 von Elefant

Kroatien akzeptiert keine illegalen

Grenzuebertritte und verhaelt sich vollstaendig normal Illegale in ein sicheres Nacharland zurueckzubringen . Vernunft scheint bei uns offensichtlich ausser Betrieb zu sein.
///
*
*
Aber diese Unvernunft wird gut verkauft, je lauter man rechts in den Wald schreit, umsomehr kommt heraus.
*
Das trift auch den, den stört, das er für für gleiche Leistungen selbst eingezahlt hat.

Keine deutsche Einmischung in fremde Angelegenheiten!

Als EU-Bürger bin ich dankbar dafür, daß Länder wie Kroatien und Ungarn ihre Grenzen konsequent schützen und illegale Migranten dorthin abschieben, wo sie hergekommen sind. Ob diese Staaten dabei gegen Gesetze verstossen, mögen deren Bürger beurteilen.

Als Deutscher habe ich kein Recht, diesen Staaten diesbezüglich Vorwürfe zu machen, denn es war unsere Bundeskanzlerin, die 2015 rechtswidrig die Grenzen öffnete und Hunderttausende ins Land lies.

Warum

Wenn ich hier die Vorwürfe lese, frage ich mich, warum Kroatien dies macht. Kaum einer dieser Abgeschobenen möchte doch in Kroatien bleiben, Österreich oder Deutschland sind doch die eigentlichen Zielländer. Und die Weiterreise dorthin kostet Kroatien eigentlich nur ein Lächeln. Warum also das Abschieben? Ist die nächste Grenze nach Norden geschlossen? Vielleicht Vorgaben aus Europa oder Deutschland?

Lesen hilft

Können die Rummauler mal die Nachricht genauestens lesen? Wer wegen Asyl kommt, darf der Übertritt der Grenze nicht verwehrt werden ( Aussage des Experten in der Nachricht).

Wovor ich ja wenigstens etwas mehr Menschlichkeit hier von den Kommentatoren erwartet hätte, anstelle nur rumgesochse:
Familien mit minderjährigen Kindern muss man nicht schlagen oder misshandeln, auch wenn man die abschieben möchte. Oder ist das normal?

Balkanreisen

Wie kommen die Wanderer überhaupt nach Bosnien? Aus Serbien, Montenegro, Albanien, Griechenland? Alles sehr unsichere Gegenden.
Sie wollten doch nicht etwa via Kroatien, Slowenien nach Österreich?

Adel-Naim Reyhani,

Adel-Naim Reyhani, Rechtsexperte am Ludwig-Boltzmann-Institut für Menschenrechte in Wien, betonte
.
also nach unserem GG muß man das nicht
Asylanten aus sicheren Drittstaaten aufnehmen

Die Bildunterschrift eines

Die Bildunterschrift eines Bildes im vorangegangenen Artikel ("Weggeworfene Teile von Mobiltelefonen, Sim-Karten und Kleidung finden sich an der Grenze") beschreibt die Vorgehensweise der illegalen Migranten sehr eindrucksvoll......

22:27 von Hackonya2

Familien mit minderjährigen Kindern muss man nicht schlagen oder misshandeln,
auch wenn man die abschieben möchte. Oder ist das normal?
.
natürlich nicht
man erklärt denen dass sie gegen das hier geltendes Recht verstoßen
und die Menschen akzeptieren das und richten sich danach
gelle .... so einfach kann/könnte das sein

22:16 von GamWalter

hätten ihnen in Bosnien ihr ganzes Geld gestohlen haben, berichtet er. Dann hat ihn auch noch ein bosnischer Schlepper betrogen: er hat das Geld genommen,
.
wie oft hat man jetzt dem sein "ganzes Geld gestohlen"

22:27 von Hackonya2

"Wer wegen Asyl kommt, darf der Übertritt der Grenze nicht verwehrt werden ( Aussage des Experten in der Nachricht).
Wovor ich ja wenigstens etwas mehr Menschlichkeit hier von den Kommentatoren erwartet hätte, anstelle nur rumgesochse"

Das ist jetzte keine Hetze, sondern eine berichtige Frage:
Darf der Asylsuchende auch dann ein Privatgrundstück betreten, ohne jegliche Strafverfolgung? Oder in einem Haus eindringen bzw. Schutz dort suchen?

Dankbarkeit

Ist angebracht. Die Tagesschau beruhigt die Wählerschaft , dass die Zahl der Asylbewerber zurück geht. Ohne darauf hinzuweisen, wer für den Erfolg verantwortlich ist. Länder , wie Italien und Kroatien übernehmen die schmutzige Arbeit und schützen die EU-Grenzen, inzwischen recht erfolgreich. Und wir Deutschen? Werfen denjenigen, welche die Drecksarbeit für uns erledigen, auch noch Stöcke zwischen die Beine.,

rein politisch

Bosnien spricht von "Schande". Klar tut Bosnien das, weil sie mit Kroatien verfeindet ist. Daran kann man erkennen, wie sehr die Flüchtlingskrise auch von den Akteuren (Deutschland inbegriffen) politisch genutzt wird.

Diese Menschen sind bereits durch mehrere sichere Länder gereist

Sie sind über die Türkei, Griechenland, Mazedonien und Serbien nach Bosnien und Herzegowina gekommen. Von Bosnien und Herzegowina aus suchen sie eine Gelegenheit, über Kroatien nach Norden weiter zu kommen.

Sie waren also schon in mindestens fünf Ländern sicher vor Krieg und Verfolgung. Das Ziel ihrer beschwerlichen Reise dürfte wohl Österreich, Deutschland oder Skandinavien sein. Die Mehrheit der Migranten wird wohl Asyl beantragen mit der Absicht dauerhaft z.B. in Deutschland zu bleiben, aber was denken die Bürger Deutschlands darüber.

Laut einer Studie des DIW vom März 2016
befürworten zwar ca. 81% humanitären Schutz aber 61% lehnen die Zuwanderung von außerhalb der EU ab und ca. 55% wollen die Flüchtlinge zurückschicken wenn die Fluchtursache erloschen ist, auch wenn die Flüchtlinge schon mehrere Jahre in Deutschland leben. Nur ca. 28% waren für eine dauerhafte Bleibeperspektive.

Verdreht

Hier werden Täter zu Opfern gemacht und Grenzbeamte kriminalisiert. Diese Leute werden nur an der illegalen Einreise gehindert, so ist es im Gesetz vorgesehen.

22:35 von Sisyphos3

Adel-Naim Reyhani, Rechtsexperte am Ludwig-Boltzmann-Institut für Menschenrechte in Wien, betonte
.
also nach unserem GG muß man das nicht
Asylanten aus sicheren Drittstaaten aufnehmen
///
*
*
Aber man darf es.
*
Und es gibt eine Integrationsindustrie, die wie die Qualifizierungindustrie zur Nachbereitung der Bildungsmisere.
*
Die ist auf Umsatz und Nachschub angewiesen.
*
Ein Schuft der glaubt, das deshalb auch die Abschiebungen verhindert werden müssen?

22:33 von Südtiroler

Balkanreisen

Wie kommen die Wanderer überhaupt nach Bosnien? Aus Serbien, Montenegro, Albanien, Griechenland? Alles sehr unsichere Gegenden.
Sie wollten doch nicht etwa via Kroatien, Slowenien nach Österreich?
///
*
*
Keine Angst Italien und Österreich schicken gleich per Bahn weiter ins gelobte Land.
*
In dem Minirentner 40 Jahre für gleiche Leistung einzahlen müssen.

22:52 von Runge

"Hier werden Täter zu Opfern gemacht und Grenzbeamte kriminalisiert. Diese Leute werden nur an der illegalen Einreise "

Dann verstößt Dänemark auch gegen EU-Gesetze, weil sie an der Grenze sofort abweisen. Oder die Dänen bewahren einfach ihre Staatsgrenze. Logisch, oder?

Richtig so

Kroatien akzeptiert keine illegalen

Grenzuebertritte und verhaelt sich vollstaendig normal Illegale in ein sicheres Nacharland zurueckzubringen . Vernunft scheint bei uns offensichtlich ausser Betrieb zu sein.

Eine (wahre) Geschichte

Als ich 2015 hier massiv kritisierte, daß die Aufforderung im TS-Forum, Flüchtlinge privat aus Budapest zu holen, die Aufforderung zu einer Straftat (Schleusung) ist, wurde das konsequent gesperrt. Als die Bundespolizei genau so darauf hinwies, waren diese Beiträge urplötzlich verschwunden.
Heute weise ich, und nicht nur ich, darauf hin, daß der illegale Grenzübertritt außerhalb von zugelassenen Grenzübergängen eine Straftat darstellt, die auch nicht mit Asylgründen gerechtfertigt werden kann. Was passiert wieder? Genau, eine Sperrung.
Es sind genau solche Artikel, die uns immer wieder an Recht und Gesetz hierzulande zweifeln lassen. Gegenüber den Menschen, die zu Recht Asyl bei uns beantragen, ist das egentlich eine Verhöhnung, mit Wirtschaftsflüchtlingen in einen Topf geworfen zu werden. Ich kenne nämlich aus meiner Flüchtlingsarbeit BEIDE Gruppen. Asylbewerber und Flüchtlinge aus Armut.
Wartet jetzt wieder jemand auf eine offizielle Bestätigung, daß es so ist?

mein dank

gilt den kroatischen grenzschützner.

DANKE

22:22 von Martinus

aber dieses obskure video wurde doch von einer Deutschen ngo verbreitet. also, deutsche gute menschen wollen wieder das richtige tun!

Wer ist diese ominöse Organisation

"border violence Monitoring"?wer steckt dahinter, wer finanziert die für was? Das wäre mal interessant, von einem Nachrichtenportal zu erfahren! Wobei, da wird es keinen faktenfinder geben und eigentlich kann man es sich denken. Hier wird versucht, ohne Beweise einen Skandal zu inszenieren

Asyl ist ein Grundrecht!

Am 16. Dezember 2018 um 22:47 von Googol:
"Das ist jetzte keine Hetze, sondern eine berichtige Frage:
Darf der Asylsuchende auch dann ein Privatgrundstück betreten, ohne jegliche Strafverfolgung? Oder in einem Haus eindringen bzw. Schutz dort suchen?"

JA! Eindeutig JA, wenn ihm draußen Gefahr für Leben oder Gesundheit drohen, z.B.
- wenn es draußen brennt oder
- draußen Hochwasser ist oder
- draußen Mörder stehen oder
- dringend medizinische Hilfe gebraucht wird und drinnen ein lebensnotwendiger Verbandskasten ist oder
- draußen Verdursten/Verhungern droht und nur drinnen lebensnotwendiges Wasser/Essen ist oder
- draußen andere Gefahren für Leib und Leben drohen.

Ich dachte, dies ist selbstverständlich. Das soetwas heutzutage noch in Frage gestellt wird, entsetzt mich.

Auch die Deutschen, die 1989 illegal die Grenze von Ungarn nach Österreich überquert haben, durften nach Völkerrecht nicht wieder in den Ostblock abgeschoben werden - trotz illegaler Einreise.

Was soll Deutschland hier machen?

Sanktionen verhängen? Geht nicht, Kroatien ist in der EU. Den Kroaten sagen: „Schickt Sie uns“: Geht nicht, weil man die AFD nicht noch mehr füttern möchte. Kroatien einfach machen lassen und sagen „Ihr seid aber böse“: prima Lösung, alle sind zufrieden (außer den Migranten natürlich)

Reichtum?

Von der kroatischen Polizei bestohlen, von bosnischen Dieben bestohlen und von einem bosnischen Schlepper betrogen.

Da muss der arme Mann ja einiges an Reichtümern und guten Verstecken gehabt haben.

Deutschland muss "Danke" sagen

Dass Kroatien die Außengrenze so gut schützt. Und illegale Grenzübergänger in den Schengenraum in das sichere Herkunftsland Bosnien-Herzegovina zurück begleiten.

Kroatien verhindert so heute die Probleme von morgen. Weniger in ihrem Land, denn die Wirtschaftsflüchtlinge sind an Sozialleistungen und mehr Geld interessiert. Und würden so wie so nicht in Kroatien bleiben. Sondern dorthin gehen, wo es mehr gibt.

Das aber ist kein Prinzip, nach der man in einer übervölkerten und ausgelaugten Welt Zukunft bauen kann.

Und auch wenn die Rückweisung der illegalen Grenzüberschreiter ein guter Schritt ist - so löst er doch noch nicht das Problem dieses immer überfüllteren Planeten.

So sollten Staaten wie Deutschland sich verstärkt darum kümmern. Mit viel Geld, Know How den Regierenden in den Herkunftsländern helfen, in deren Ländern die Ein-Kind-Politik kraftvoll umzusetzen.

Denn sonst wird Kroatien einmal nicht mehr zurückweisen können. Weil zu viele eindringen. In deren Wirtschaftsnot.

Darstellung: