Ihre Meinung zu: EU verlängert Sanktionen gegen Russland

13. Dezember 2018 - 20:27 Uhr

Die EU-Wirtschaftssanktionen gegen Russland werden wegen fehlender Fortschritte im Ukraine-Konflikt verlängert. Auf neue Strafmaßnahmen konnte sich der EU-Gipfel jedoch nicht einigen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.68421
Durchschnitt: 2.7 (19 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Aha

"Anschließend wird der Gipfel ohne May darüber beraten, wie weit die Europäische Union Großbritannien entgegenkommen will."

Eine kleine Randnotiz in einem Artikel zu Russland. Dabei hätte ich persönlich, genau das viel spannender gefunden. Die Sanktionen gegen Russland haben in der Vergangenheit nicht viel gebracht und werden es wohl auch nicht in der Zukunft.

Unfassbar...

anstatt den Dialog und den Handel zu suchen wird weiter auf Konfrontation mit Russland gesetzt, ganz wie von Trump & Co. gewünscht. Arme EU, die Quittung wird irgendwann folgen...............

Solidarische Reaktion

Die EU ist bei ihrer Haltung zu Russland einig und solidarisch. Die Ukraine hat sich dem Westen zugewandt und verdient unsere Unterstützung gegen die Übergriffe des großen Nachbarn.

Bitte freilassen

Russland solle die ukrainischen Matrosen endlich frei lassen. Sie haben nichts getan und werden völkerrechtswidrig festgehalten.

Was sagt die LINKE zu den Sanktionen?

Die LINKE ist gegen jede Art von Russland-Sanktionen. Das hat die Partei immer wieder betont. Das Argument: Sanktionen träfen immer Unschuldige (gemeint sind die einfachen Bürger).

Aber die gleiche LINKE hat sich immer FÜR jede Art von Sanktionen gegen die Türkei ausgesprochen (vor allem Wirtschaftssanktionen). Hier sieht man wieder einmal die Unglaubwürdigkeit und die Doppelstandards dieser Partei.

Seltsam

"Für neue Sanktionen wegen der Eskalation im Asowschen Meer, wie sie sich die östlichen EU-Staaten vorstellen können, gab es keine Mehrheit. Russland wird aber aufgefordert, die festgehaltenen ukrainischen Matrosen sofort freizulassen."

Was ich auch seltsam finde ist folgendes:

Seit Jahren wird von russischen Soldaten in der Ukraine gesprochen. Beweise habe ich bis jetzt keine gesehen und es wurde kein Kriegsrecht verkündet. Jetzt wird ein Schiff gerammt und es wird Panik gemacht und Kriegsrecht verkündet.

Da stellt sich einem doch die Frage wieso es bei den angeblichen russischen Soldaten kein Kriegsrecht ausgerufen wurde, aber bei einem Schiffzusammenstoss schon.

Russland wird aber aufgefordert, die festgehaltenen ukrainischen

"Russland wird aber aufgefordert, die festgehaltenen ukrainischen Matrosen sofort freizulassen."

Russische Schiffe wurde in den letzten Jahren oft von der Ukraine beschlagnahmt und russische Matrosen verhaftet. Wieso gab es damals keine Aufforderung seitens der EU zur Freilassung dieser? Nicht mal Nachrichten hat man über diese Vorfälle in den deutschen Medien gesehen.

Wer soll da bitte noch an Neutralität in den Medien / Politik glauben?

Keine Sanktionen gegen Russland

Es gibt keine EU-Sanktionen gegen Russland selbst, sondern nur gegen einzelne Rüstungs-Konzerne und Oligarchen, die sich auf der Krim und in der Ostukraine schuldig machen.

Wir arbeiten im Maschinenbau mit russischen Partnern völlig ungehindert seit Jahren zusammen. Also die Firma, bei der ich arbeite.

Warum lässt Russland ...

... die Ukraine nicht endlich in Ruhe und zieht seine Truppen zurück, wie es im Minsker Abkommen vereinbart wurde?

Hatte jemand

etwas anderes erwartet, ab und an sagt mal ein Staat etwas, aber dann ist auch schon gut.
Russland sollte sich nach anderen Partnern umsehen, mit der EU wird das nichts mehr.
Das ändert sich wohl erst wenn es in bestimmten Staaten mal eine neue Führung geben wird.
Aber das liegt in ganz ganz weiter Ferne.
Alles wie immer.

re von Mannemer Bub...

Machen Sie sich keine Sorgen.Es wird einen Gefangenaustausch geben.Der Generalstaatsanwalt der Ukraine Luzenko sprach von rund 300 möglichen Kandidaten,die in der Ukraine einsitzen.
Und lesen Sie mal in dem Buch "Peter der Fünfte",wie dem Westen zugewandt die Ukraine ist.

@ mifra

Die Sanktionen gegen Russland haben in der Vergangenheit nicht viel gebracht und werden es wohl auch nicht in der Zukunft.

Das sagt jedenfalls Putin. Aber das müssen wir ja nicht glauben.

jetzt mal ehrlich, wollt ihr wirklich die Ukraine in

die EU haben? Die Ukraine ist korrupter und undurchsichtiger als Griechenland! Wir sollten Ukraine nicht einfach so in die EU aufnehmen! Und wenn der Konflikt zwischen Russland noch immer beendet worden ist, macht es auch geopolitischen erst recht keinen Sinn die Ukraine in die EU aufzunehmen! Auch kann die Ukraine nicht die notwendigen Voraussetzung für ein Beitritt in die EU gewährleisten!

Ob die Wirtschaftssanktionen zielführend ist eine andere Sache! Wenn unser Verbündeter wie USA mit Zöllen droht, dann sollten wir unserer Wirtschaftsinteressen bedenken. Gerade deutsche Maschinenbauunternehmen bräuchten dann im Vergleich zu USA alternativen!

@ psxlo

Das Argument: Sanktionen träfen immer Unschuldige (gemeint sind die einfachen Bürger).

Aber nur, wenn die einfachen Bürger an Rüstungs Konzernen beteiligt sind. Sonst können sie von keinen EU-Sanktionen getroffen werden.

@von Mannemer Bub

"...Sie haben nichts getan und werden völkerrechtswidrig festgehalten."

Das muss sich ja wohl erst noch herausstellen.

EU verlängert Sanktionen gegen Russland

Russland macht keine Anstalten für ein besseres Verhältnis zu seinen Nachbarländern. Das zeigt Russland insbesondere jetzt zur Ukraine, wo es die ostukrainischen Abspalter immer noch unterstützt und jetzt sogar ukrainische Seeleute in Moskau gefangen hält. Also muss Russland jetzt wieder mit weiteren Sanktionen der EU leben.

@ Fat Friedrich

Nicht mal Nachrichten hat man über diese Vorfälle in den deutschen Medien gesehen.
Wer soll da bitte noch an Neutralität in den Medien / Politik glauben?

Ich finde es nicht verkehrt, wenn unsere Medien unsere Position vertreten. Russische Medien vertreten ja auch Putins Position. Oder haben Sie schon mal was anderes beobachtet? Eine neutrale Meldung über den Westen oder Deutschland sucht man dort vergebens.

@KowaIski

Oh ich wusste nicht das er das gesagt hat, es war mehr so mein persönlicher Eindruck.

@pxslo, 20.55h

Ich hätte nie gedacht, dass ich Ihnen mal zustimmen würde.
Hier tue ich es.

Wenn ich hier lese die Ukraine dem Westen zu gewandt

na dann gute Nacht.
Gab es nicht gerade ein feines Bild von Poroschenko mit ein paar netten, total nach Westen gewandten Soldaten?

Der eine dieser Soldaten trug das Emblem der 3. SS Panzerdivision Totenkopf.

Also gut. Nach Westen ist der gerichtet - nur an welchem Jahr orientiert man sich da?

So lange die EU nicht in der Lage ist, endlich mal Tacheles zu reden, welche "Leute" dort im Land Macht haben, die die Bevölkerung einschüchtern etc - so lange man also nicht ehrlich ist, wozu man Beihilfe geleistet hat (wobei unerheblich ist, ob willentlich oder nicht, oder aus Ignoranz oder Gleichgültigkeit), so lange sind für mich EU Sanktionen gegen Russland, bei gleichzeitiger Unterstützung des Systems Poroschenkos nichts anderes als ein Zeichen von blindwütigem Fanatismus.

@Kowalski

Wenn die Exportgüter teurer werden oder man gar nicht bekommt, dann trifft es nur Bürger, welche an Rüstungskonzerne beteiligt sind?

Sanktionen

Ich halte die Sanktionen gegen Russland für falsch, weil es ein Problem ist, welchen ausschließlich Russland und Ukraine ohne Einmischung von aussen zu klären haben. Bei Spanien und Katalonien verhält man sich jedenfalls richtig und neutral. Oder gehts darum der Ukraine Waffen zu verkaufen?

@FedFriedrich - Initialzündung

20:56 von FedFriedrich:
"Da stellt sich einem doch die Frage wieso es bei den angeblichen russischen Soldaten kein Kriegsrecht ausgerufen wurde, aber bei einem Schiffzusammenstoss schon."

Ein Dauerzustand lässt sich schwer als Initialzündung für die Aufschiebung der eigenen Abwahl verkaufen. Poroschenko hat das mit diesem Zwischenfall schon ganz gut hinbekommen.

Und die EU hat in diesem Konflikt nichts zu melden. Sie darf nur ein bisschen Pseudo-Friedenspolitik spielen und sonst ganz im Auftrag der USA die russischen Konkurrenz vom Gasmarkt fernhalten.

@KowaIski

"Das sagt jedenfalls Putin. Aber das müssen wir ja nicht glauben."

Und nur weil das irgendwelche "Experten" zu ihnen sagen muss das ebenso nicht stimmen.

@KowaIski

Warum zieht die Ukraine ihr schweres Kriegsgerät nicht von der Front ab, so wie es im Minsker Abkommen vereinbart wurde?
Warum hat die ukrainische Regierung kein Interesse daran den Konflik im Osten der Ukraine bei zulegen?
Es gibt einen guten Grund weshalb, weil Herr Poroschenko dann keine Ausrede mehr hätte und sein Imperium verkaufen müsste.
So steht es leider in der Verfassung der Ukraine.

Die Sanktionen widersprechen dem Völkerrecht und den WTO-Verträg

en.
Weil es für Sanktionen internationale Regeln gibt.

Absurd: Die Putschisten in Kiew - ja, Janukowitsch wurde nie der ukrainischen Verfassung entsprechend abgelöst - brechen ständig die Minsk-Vereinbarungen.
Man muss sich nur einmal die Mühe machen, ein paar OSZE-Berichte genauer anzuschauen, dann ist klar, dass dem Verständnis unserer Politiker zufolge die Ukraine sanktioniert werden müsste. Stattdessen werden diese korrupten Politiker mit unseren Steuergeldern unterstützt.

Poroschenko hatte nach einem FAZ-Bericht schon vor einiger Zeit sein Vermögen versiebenfacht.
Das der Bevölkerung ist dagegen erheblich gesunken.

Unfassbar. Wieso?

13. Dezember 2018 um 20:39 von glogos

Ich darf Sie gewiss erinnern: es findet immer noch reichlich Handel mit der Russischen Föderation an. Die Kommunikationskanäle sind weiterhin offen. Die Europäische Union und weitere westliche Staaten demonstrieren lediglich in einigen strategischen Bereichen ihr Unwillen und ihre Verärgerung zu klaren Übertretungen des Völkerrechts und internationaler Standards allein und einseitig seitens der Russischen Föderation aka Herr Putin. Ein wichtiges Symbol wäre, wenn Herr Putin sich ehrlich erklären würde zum Abschuss eines gewissen malaysischen Passagierflugzeugs, nur als ein Beispiel. Oder aber der andauernden Einflussnahmeversuche in innere Angelegenheiten der westlichen Staaten, durch Mordanschläge, Finanzierung extremistischer Parteien oder Internet-Trolle, Social Bots und anderer Propaganda.

@ Hackonja

Oder gehts darum der Ukraine Waffen zu verkaufen?

Nicht primär. Sondern es geht darum, den Schwächeren zu unterstützen gegen ausländische Truppen eines überlegenen Gegners. Außerdem ist die Ukraine auf unserer Seite.
Und selbstverständlich sollte sie sich auch mit Waffen wehren können.

20:59 von KowaIski

"Es gibt keine EU-Sanktionen gegen Russland selbst, sondern nur gegen einzelne Rüstungs-Konzerne "

Und deshalb ist Russland aktuell auf Platz 2 der größten Rüstungseporteure komisch nicht war?

Doch keine Annexion der Krim?

Im Artikel wird gesagt, man bestraft Russland wegen einer "völkerrechtswidrigen Besetzung der Krim". Hm, das ist neu.

Meiner Meinung nach...

Ferngesteuertes Gelaber
Der Schaden ist weitaus groesser als der Nutzen insbesondere für Deutschland
Das scheint aber niemand wirklich zu stören ich bin gegen Sanktionen und die Toten Zivilisten könnten noch leben.
Wer ethnische Minderheiten in einen Konflikt zwingt ist keinen Deut besser. Und die diesen Konflikt ausgelöst haben gleich garnicht!
Das waren nicht die Russen sondern die welche gern Sewastopol haben wollten.
Dazu schweigt Ihr schon,oder?
Ihr Lieben Politiker egal welcher Couleur treibt uns noch in einen richtigen Konflikt da gibt's dann nur noch Verlierer!

@Mannemer Bub

"
Am 13. Dezember 2018 um 20:50 von Mannemer Bub
Bitte freilassen

Russland solle die ukrainischen Matrosen endlich frei lassen. Sie haben nichts getan und werden völkerrechtswidrig festgehalten."

.

Leistung erfordert immer eine Gegenleistung. Dann musss die Ukraine aber auch die russischen Fischer von der Krim freilassen die sie inhaftiert hat. Darüber wurde hier allerdings nicht berichtet. Was mich nicht wundert.

Es gibt wichtige Oppositionsmedien.

@21:25 von leider geil
... Die werden ja auch oft genug bei uns zitiert.
Gute Medien geben dem Leser/Hörer/Zuschauer die Möglichkeit, sich seine eigene Meinung zu bilden.

Und wenn Sie RT meinen: Die drucken oft genug einfach Agenturmeldungen, die bei den Mainstreammedien untergehen.
Für mich haben deshalb derlei Medien sehr wohl ihre Berechtigung.

Gas Boykott - frei von Russland

Deutschland sollte sich endlich trauen, auf andere Gas-Anbieter umzustellen und die russischen Pipelines so zügig wie möglich zuzudrehen. Und natürlich wäre ein beschleunigte Umstieg auf Regenerative anzuraten.

aufstoßen..

...aus Mangel an Alternativen. Darf man das dumm nennen, wenn man wie ein kleines Kind auf den Boden stammft. Übrigenz ist Russland eine Ukrainische Provinz. ..salopp gesagt. Das bedeutet, das man die Russischen Beweggründe Ihrereseit nicht versteht. Niemand tut das.

Kindisches Benehmen im Forum

(21:25 leider geil:)
Es wurde bereits mehrfach darauf hingewiesen, daß eine Verhunzung eines Namens eines Forumsteilnehmers (FedFriedrich) kindisch ist und den Schreiber diskreditiert.

@ Anonym187

jetzt mal ehrlich, wollt ihr wirklich die Ukraine in die EU haben? Die Ukraine ist korrupter und undurchsichtiger als Griechenland!

Ja, wir wollen die Ukraine in der EU und der NATO haben.

@ wenigfahrer

Das ändert sich wohl erst wenn es in bestimmten Staaten mal eine neue Führung geben wird.

Ich hoffe auf die Zeit nach Putin.

Das Minsker Abkommen verpflichtet die Ukraine.

@21:00 von Kowalski
... und die kommt ihren Verpflichtungen nicht nach.
Weder das seit Jahren überfällige zugesagte Autonomie-Statut, noch der Abzug bestimmter Waffen wurden bisher von der Ukraine umgesetzt.

Wenn Russland Truppen in der Ukraine hätte, hätte die Ukraine noch eine Regierung nach der formell immer noch gültigen Verfassung.

Völkerrechswidrig

Dass Russland ukrainische Matrosen gegen ihren Willen festhält ist völkerrechtswidrig. Die UN ist eingeschaltet und die EU kritisiert es hier zu Recht scharf.

@tisiphone - Fanatismus oder Lobbyismus?

21:27 von tisiphone:
[...] so lange sind für mich EU Sanktionen gegen Russland, bei gleichzeitiger Unterstützung des Systems Poroschenkos nichts anderes als ein Zeichen von blindwütigem Fanatismus."

Ich bin mir sicher, dass sich die entsprechende Lobby bei den Befürwortern dieser Sanktionen erkenntlich zeigen wird. So gesehen sind diese Entscheidungen eigentlich sehr typisch für die EU und damit alles andere als fanatisch.

PS: Poroschenkos Ausrichtung würde ich übrigens nicht als "westlich" bezeichnen, sondern als "käuflich".

Tatsachen vs. Propaganda

13. Dezember 2018 um 21:27 von tisiphone

Das Zitat aus Ihrem Beitrag lautet: "Gab es nicht gerade ein feines Bild von Poroschenko mit ein paar netten, total nach Westen gewandten Soldaten?"

1) Tatsächlich trägt nur ein einziger der Soldaten auf der Bilderserie das Wappen der SS-Division auf der Brust. Ihre Deutung "Soldaten" (Mehrzahl) findet sich nur im Begleittext, ein Beleg durch die Bilder ist nicht gegeben. Eine Veralgemeinerung ohne Kontext ist daher nicht seriös.
2) Die Quellen für die Bilder laut den Google-Treffern sind aussschließlich Propandakanäle der russischen Föderation für Deutschland, Europa, die USA, sprich sehr "zuverlässige", "seriöse" Quellen.
3) Die Bildmotive sollen das schon seit Jahren grassierende Narrativ bestätigen, dass Herr Poroschenko ein Faschist ist bzw. NS-Ideologien nachhängt. Tatsächlich sind diese Unterstellungen durch keine Fakten belegt.
4) Die EU und andere westliche Staaten unterstützen nicht "automatisch" die Ukraine, sondern den Frieden.

@ tisiphone

Gab es nicht gerade ein feines Bild von Poroschenko mit ein paar netten, total nach Westen gewandten Soldaten?
Der eine dieser Soldaten trug das Emblem der 3. SS Panzerdivision Totenkopf.

Das Foto ist nicht echt und es wird vermutet, dass russische Medien für diese Montage verantwortlich zeichnen.

Gas: tatsächlich kein Thema

13. Dezember 2018 um 21:39 von Nachfragerin

Ihre Meinung lautet: "Und die EU hat in diesem Konflikt nichts zu melden. Sie darf nur ein bisschen Pseudo-Friedenspolitik spielen und sonst ganz im Auftrag der USA die russischen Konkurrenz vom Gasmarkt fernhalten."

Dies ist offensichtlich blanker Unsinn, da die entsprechenden Gas-Pipelines ohne Verzug weiter gebaut werden bzw. der Bezug von Gas über die bestehenden Pipelines nicht unterbunden wird. Warum sollte sich die EU in diesem Thema der Vorgabe der USA ausliefern? Richtig ist, dass die westlichen Staaten in Bezug auf das agressive Handeln von Herrn Putin zu ähnlichen Entscheidungen gelangen, was völlig legitim ist.

@ WL

Sorry, hab mich vertippt. Kann ja mal passieren.

„So lange die EU nicht in der

„So lange die EU nicht in der Lage ist, endlich mal Tacheles zu reden, welche "Leute" dort im Land Macht haben, die die Bevölkerung einschüchtern etc - so lange man also nicht ehrlich ist, wozu man Beihilfe geleistet hat (wobei unerheblich ist, ob willentlich oder nicht, oder aus Ignoranz oder Gleichgültigkeit), so lange sind für mich EU Sanktionen gegen Russland, bei gleichzeitiger Unterstützung des Systems Poroschenkos nichts anderes als ein Zeichen von blindwütigem Fanatismus“

Blindwütiger Fanatismus? Bei der EU? Bei Frau Merkel?
Merken Sie nicht, dass Ihr wirklich scharfer Verstand beim Thema Russland derart abgestumpft wirkt, als würden Sie einfach die Staatspropaganda Russlands 1:1 übernehmen?
Es geht doch überhaupt nicht um das „System Poroschenko“! Es geht um das Selbstbestimmungsrecht der Ukraine und anderer Anrainerstaaten Russlands. Und es geht um das „System Russland“, dessen Doktrin es ist, diese als Vasallenstaaten zu kontrollieren.
Um nicht mehr und um nicht weniger!

Völkerrechtlich... was für ein Begriff

Recht welches der Staat den Bürgern zubilligt? Rechte die Staaten einem anderen zubilligen oder versagen? Komisch nur das die USA die hinrichten nicht genauso behandelt werden wie China, Japan, Russland... Jedes Land hat das Recht sich zu verteidigen. Wer den Russen den Weg zum schwarzen Meer abschneidet wundert sich das die sich wehren? Kriege wurden schon für weniger geführt.

Achso?

Nein, wollen wir nicht.

Annexion der Krim: na klar

13. Dezember 2018 um 21:49 von WL

Ihre Auffassung lautet: "Im Artikel wird gesagt, man bestraft Russland wegen einer "völkerrechtswidrigen Besetzung der Krim". Hm, das ist neu."

Die Antwort benötigt zwei Buchstaben: Nö.

Wer hat die...

.... Sanktionen verlängert? Jene, die sonst bei jeder sich bietenden Gelegenheit nach Dialog schreien. Statt Gespräch und Handel weiterhin Einmischen in die Belange Dritter.
Hauptsache, wir sind die moralisch Überlegenen.

Alternativen: nur wie?

13. Dezember 2018 um 21:52 von leider geil

Ihre Idee ist attraktiv, einfach auf andere Anbieter von Erdgas umzustellen. Klar und einleuchtend. Aber: welche Quellen könnten das sein? Was wären die Kosten im Vergleich zum Erdgas-Bezug aus Russland? Und: wann stehen die alternativen Ressourcen in ausreichender Menge zur Verfügung?

@pfitch - Ukraine & russisches Gas

Ich stimme Ihrem Beitrag (21:49 Uhr) voll und ganz zu. Zu ergänzen wäre lediglich, dass der Konflikt von den USA maßgeblich für die Beeinflussung des europäischen Gasmarkts genutzt wird.

@ tisiphone

So lange die EU nicht in der Lage ist, endlich mal Tacheles zu reden, welche "Leute" dort im Land Macht haben, die die Bevölkerung einschüchtern ...

Die EU hat eine solche Macht leider weder gegenüber Russland noch gegenüber der Ukraine.

Krieg um die Meerengen

13. Dezember 2018 um 22:04 von sprachloser

Häh? Wer versucht, der Russischen Föderation den Zugang (oder Ausgang) zum Schwarzen Meer abzuschneiden? Was habe ich da verpasst?
Übrigens: Russland hat tatsächlich mehrfach Kriege um die Meerengen geführt, aber die waren in den Jahrhunderten Nr. 17 bis 19.
Was wollen Sie durch Ihren Beitrag eigentlich aussagen?

@Leider geil

"
Am 13. Dezember 2018 um 21:55 von leider geil
@ Anonym187

jetzt mal ehrlich, wollt ihr wirklich die Ukraine in die EU haben? Die Ukraine ist korrupter und undurchsichtiger als Griechenland!

Ja, wir wollen die Ukraine in der EU und der NATO haben."

.

Warum wollen Sie die Ukraine in der NATO haben? Das verstößt gegen alle Versprechungen zum Thema NATO Ost Erweiterung.
https://de.wikipedia.org/wiki/NATO-Osterweiterung

NordStream2 - das falsche Signal an den Kreml

Deutschland sanktioniert zu Recht, und die deutsche Wirtschaft spült dem gleichen Regime im Kreml dennoch Milliarden in die Kassen. Ein Unding - und das sieht die Mehrheit der Europäer auch so. Auch wenn Schröder/Gabriel/Steinmeier es anders sehen, hier wäre die neue CDU-Vorstitzende AKK aufgefordert, das vorhaben politische Untersützung zu versagen.

Da fehlen einem die Worte

(21:59 wie-:)

Tisiphone schreibt: "Der eine dieser Soldaten trug das Emblem der 3. SS Panzerdivision Totenkopf."

Sie produzieren hier eine glasklare Lüge und jeder kann sie sehen.
Kein Plural. Der kommt im ersten Satz vor. Lesen Sie richtig und verbreiten Sie bitte keine Lügen.

Interessen bedient

Stellt man den Fall Saudi-Arabien daneben, ist eines klar, es geht der EU nicht um die Sache, bzw. die verhafteten Matrosen, es geht um die politische Entscheidung, bei jeder sich bietenden Gelegenheit, um den Versuch Russland zu schaden. Russland ist für die sogenannte westliche Wertegemeinschaft der Gegner der immer Unrecht hat. Politik im Interesse Europas sieht anders allerdings aus. Hier werden rein amerikanische Interessen bedient.

20:58 von FedFriedrich - Belege ??

Russische Schiffe wurde in den letzten Jahren oft von der Ukraine beschlagnahmt und russische Matrosen verhaftet. Wieso gab es damals keine Aufforderung seitens der EU zur Freilassung dieser? Nicht mal Nachrichten hat man über diese Vorfälle in den deutschen Medien gesehen. Zitat Ende.
.
weil es diese "Vorfälle" überhaupt nicht gab. Haben Sie Belege?

@ runenrauner

Statt Gespräch und Handel weiterhin Einmischen in die Belange Dritter.

Der Handel mit 99 Prozent der russischen Firmen (nämlich die, die friedliche Produkte anbieten) ist ja in keinster Weise betroffen.

Sanktionen: eine Art Pädagogik

13. Dezember 2018 um 22:07 von runenrauner

Das, was Sie kritisieren, nennt sich entweder "Diplomatie" oder aber "Kleinkindpädagogik".

um 21:44 von Shantuma

„Warum hat die ukrainische Regierung kein Interesse daran den Konflik im Osten der Ukraine bei zulegen?“
Weil kein Land freiwillig einen Teil seines Staatsgebietes an Russland übergeben würde. Und das ist gut so, denn Russland ist so groß, dass es darauf gar nicht angewiesen wäre.

@wie-

"
Am 13. Dezember 2018 um 22:06 von wie-
Annexion der Krim: na klar

13. Dezember 2018 um 21:49 von WL

Ihre Auffassung lautet: "Im Artikel wird gesagt, man bestraft Russland wegen einer "völkerrechtswidrigen Besetzung der Krim". Hm, das ist neu."

Die Antwort benötigt zwei Buchstaben: Nö."

.

Nun da gibt es auch andere Auffassunge als die die Sie vertreten.
https://www.wissensmanufaktur.net/krim-zeitfragen/
http://tinyurl.com/y7pf6e5j
Einfach nur mal Lesen und eine Meinung bilden.

Besetzung vs Annexion

(22:06 wie-:)
"Ihre Auffassung lautet: "Im Artikel wird gesagt, man bestraft Russland wegen einer "völkerrechtswidrigen Besetzung der Krim". Hm, das ist neu."

Die Antwort benötigt zwei Buchstaben: Nö."

Lieber Forist, lesen Sie doch bitte die Beiträge etwas genauer bevor Sie lostippen. Sie verpassen ja das Beste.

@wie- - Welche Staaten haben Einfluss auf die Ukraine?

22:03 von wie-:
"Dies ist offensichtlich blanker Unsinn, da die entsprechenden Gas-Pipelines ohne Verzug weiter gebaut werden"

Was Sie als "Unsinn" bezeichnen, steht auch im hier kommentierten Beitrag: Die Wirtschaftssanktionen der EU sind gegen die Öl- und Gasförderung in Russland gerichtet. (Die USA haben übrigens keine Wirtschaftssanktionen verhängt.)

"Warum sollte sich die EU in diesem Thema der Vorgabe der USA ausliefern?"
> Weil die USA unsere Freunde sind und wir zum Erhalt dieser Freundschaft das machen, was die sagen.

"Richtig ist, dass die westlichen Staaten [...]"
> Richtig ist, dass es nur einen westlichen Staat gibt, dem wir diesen Konflikt zu verdanken haben. Alle anderen westlichen Staaten sind aus oben genannten Gründen natürlich derselben Meinung. Ausrichten können sie jedenfalls nichts, wie die EU schon seit Jahren unter Beweis stellt.

rußland

Frage an Radiostation ERIWAN:
kann Russland der EU beitreten?
Antwort:
Im Prinzip ja, aber vorher müssen sie aus ihrem Sumpf herausfinden auch wenn sie
dabei ihre Stiefel verlieren...

@ sprachlooser

Wer den Russen den Weg zum schwarzen Meer abschneidet wundert sich das die sich wehren? Kriege wurden schon für weniger geführt.

Russland liegt am schwarzen Meer. Da hat niemand Interesse, was abzuschneiden. Oder meinen Sie den Zugang vom schwarzen Meer zum Mittelmeer? Darauf hat Russland keinen Einfluss.

@KowaIski

"Die Strafmaßnahmen der EU richten sich unter anderem gegen russische Banken sowie Öl- und Gaskonzerne."

Das steht so im von Ihnen kommentierten Beitrag.

22:13 von Frankfurter Helden

NordStream2 - das falsche Signal an den Kreml
.
zumindest das Gas von dort zapft außer uns keiner an !
wo sind die Signale an SaudiArabien ?

@WL

"
Am 13. Dezember 2018 um 22:15 von WL
Da fehlen einem die Worte

(21:59 wie-:)

Tisiphone schreibt: "Der eine dieser Soldaten trug das Emblem der 3. SS Panzerdivision Totenkopf."

Sie produzieren hier eine glasklare Lüge und jeder kann sie sehen.
Kein Plural. Der kommt im ersten Satz vor. Lesen Sie richtig und verbreiten Sie bitte keine Lügen."

Ich bitte um Entschuldigung. Einfach nur mal schauen und lesen.
https://de.wikipedia.org/wiki/SS-Division_Totenkopf
http://tinyurl.com/y7f2mhl7

Äpfel und Birnen

13. Dezember 2018 um 21:38 von Hackonya2

1) Versuche zur Verschiebung von Staatsgrenzen innerhalb Europas, insbesondere mit agressiven, militärischen oder geheimdienstlichen Mitteln, betrifft unmittelbar die Angelegenheiten der Europäischen Union bzw. der westlichen Staatengemeinschaft. Daher ist Einmischung, Intervention in so einem Tatbestandsfall unbedingt gegeben.
2) Der Sachverhalt "Spanien - Katalonien" (Nationalstaat und ein untergeordneter Bundesstaat, selbst mit Privilegien und besonderem Status) kann keinesfalls verglichen werden mit dem Sachverhalt "Ukraine - Russische Föderation", also dem Verhältnis zwischen zwei gleichberechtigten souveränen Nationalstaaten.
3) Ihr Versuch, den völkerrechtlichen Status der Ukraine zu verunglimpfen, ist durchschaubar und zurück zu weisen, insbesondere mit Wissen auf die spezielle Geschichte der Ukraine.
4) Dass Herr Putin das alte russische Reich wiederauferstehen lassen möchte, ist aus seiner Perspektive durchaus verständlich.

21:15 von KowaIski

hast du nicht vorhin gesagt, du und deine firma arbeiten für russland? jetzt stellst du putin als schlimmen finger da

Am 13. Dezember 2018 um 21:52 von leider geil

" Deutschland sollte sich endlich trauen, auf andere Gas-Anbieter umzustellen und die russischen Pipelines so zügig wie möglich zuzudrehen. Und natürlich wäre ein beschleunigte Umstieg auf Regenerative anzuraten. "

Wo möchten Sie denn die Mengen die wir benötigen beziehen, Ihnen aber schon klar das wir nur zum Teil Russisches Gas verarbeiten, liegt wohl so um die 40 Prozent.

" Zuletzt kamen laut dem Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft etwa 40 Prozent des in Deutschland verbrauchten Erdgases aus Russland. 29 Prozent kamen aus den Niederlanden, 21 Prozent aus Norwegen.

Und hier kommt eine Nachricht von diesem Jahr.
" An Europas wichtigstem Gasfeld im Norden der Niederlande häufen sich die Beben. Die Folgen reichen bis in die deutschen Heizungskeller."

" Was in der Öffentlichkeit kaum bekannt ist: In Deutschland gibt es zwei unterschiedliche Qualitäten von Gas. Aus Groningen und einigen Stellen in Deutschland stammt das L-Gas („low calorific gas“). "
Selber nachlesen.

@ laurisch_karsten

Dann musss die Ukraine aber auch die russischen Fischer von der Krim freilassen die sie inhaftiert hat. Darüber wurde hier allerdings nicht berichtet. Was mich nicht wundert.

Und woher wollen Sie wissen, dass es diese Fischer gibt? Und mich würde es nicht wundern, wenn es gar keine Fischer wären.

um 22:00 von leider geil @

um 22:00 von leider geil
@ tisiphone
Gab es nicht gerade ein feines Bild von Poroschenko mit ein paar netten, total nach Westen gewandten Soldaten?
Der eine dieser Soldaten trug das Emblem der 3. SS Panzerdivision Totenkopf.

Das Foto ist nicht echt und es wird vermutet, dass russische Medien für diese Montage verantwortlich zeichnen.

->
was für ein Humbug.
1. das Foto in rus. Medien,auf dem Poroschenko u.a. mit dem Soldaten,der das Emblem der 3. SS Panzerdivision Totenkopf trägt,posiert, stammt von AFP
(französische Nachrichtenagentur)

2. Fotos von diesem Soldaten findet man auf der offiziellen Webseite des Präsidenten der Ukraine. (www.president.gov.ua)

3.
Fotos von diesem Soldaten findet man direkt auf dem offiziellen Twitter-Auftritt von Poroschenko.

4.
Diesen Soldaten mit diesem Emblem sieht man auch in dem offiziellen Video - veröffentlicht vom ukrainischen Sozial-Media-Team des ukrainischen Präsidenten Poroschenko.

Beachtenswerter Einsatz

13. Dezember 2018 um 22:15 von WL

Ich reagiere mit einem Ausdruck von Bewunderung, wie Sie sich ehrbar für "tisiphone" einsetzen - nur leider vergeblich, da sachlich unbegründet.
Ach ja: natürlich habe ich glasklar und richtig gelesen.

Logisch, dass man das sich wehrende russische Volk

bestrafen will. Logisch ist für jeden neutralen Beobachter, dass die westliche "Wertegemeinschaft" , dass die NATO-Vereinigung sich Stellungen auf der Krim und an weiteren Grenzen zu Russland erarbeiten will.

Das würde für Russland bedeuteten, dass wieder einmal fremde Mächte eine Gefahr für das russische Volk werden könnten. Was hat die NATO wie geplant auf der Krim zu suchen und an der ukrainischen Grenze in die Nähe Moskaus. Natürlich ist es günstig, wenn man das zweitärmste Land Europas, die Ukraine gewinnen könnte.

Hier zeigt sich wieder einmal historisch, welche geistigen Kräfte aus Millionen Toten des 1. und 2. Weltkriegs nicht lernen können. Die nukleare Verbrennung europäischer Völker ist nicht mehr auszuschließen. Es ist natürlich verlockend die riesigen Rohstoff-Reserven des russischen Volkes in die Hände zu bekommen. Journalisten sollten sich nicht wieder kaufen lassen, sie sollten aufklären und warnen. Hände weg von Russland.

@Frankfurter Helden

und damit zeigen Sie, dass Sie die ukrainischen Nachrichten nicht verfolgen. Das Festhalten von russischen Schiffen und Matrosen ist kein Geheimnis in der Ukraine. Wie man sieht aber ziemlich unbekannt für den deutschen Leser. Daher die Frage wieso diese Einseitigkeit bei der Weitergabe von Nachrichten an den deutschen Leser.

@leider geil

es geht vor allem um Gegenmaßnahmen, die Russland als Bestrafung für die Sanktionen eingeführt hat, z.B. dürfen wir keine landwirtschaftlichProdukte, Lebensmittel und Rohstoffe an Russland mehr verkaufen

Ihrem Kommentar von 22:15

Ihrem Kommentar stimme ich zu. Hinzufügend möchte ich auch anmerken, dass es kaum vorzeigbare Fortschritte auf urkainischer Seite gibt ernsthaft am Minsker-Abkommen zu arbeiten. Das einzige was man aus der urkainischen Ecke immer wieder hört sind Aufforderungen ihnen militärisch beizustehen und um gottes Willen Nord Stream 2 zu boykottieren. Selbst etwas zur Deeskalation beizutragen hat man scheinbar nichts.

Russlandsanktionen

"Russland solle die ukrainischen Matrosen endlich frei lassen. Sie haben nichts getan und werden völkerrechtswidrig festgehalten."

Woher wissen sie das? Weil sie das gelesen haben, oder weil man es ihnen sagt?

Ich denke, sie wissen gar nichts, wollten nur ihren Senf dazugeben.

22:28 von wie-

2.) wie ist das in und mit Jugoslawien zu sehen
4.) vielleicht kommen dann diese Ostgebiete auch wieder auf den Tisch :-)

@ Karl Napf

21:15 von KowaIski
hast du nicht vorhin gesagt, du und deine firma arbeiten für russland? jetzt stellst du putin als schlimmen finger da

Scheint fast so, dass seine Kritiker den neuen Zaren besser kennen, als seine Anhänger und Fans.

re frankfurter helden

"NordStream2 - das falsche Signal an den Kreml

Deutschland sanktioniert zu Recht, und die deutsche Wirtschaft spült dem gleichen Regime im Kreml dennoch Milliarden in die Kassen. Ein Unding - und das sieht die Mehrheit der Europäer auch so."

Mehrheit der Europäer? Da haben Sie wohl in Warschau und Kiew gefragt.

Wie steht's denn mit der Mehrheit der Deutschen, die es in erster Linie was angeht.

Was ist Wahrheit?

13. Dezember 2018 um 22:34 von derkleineBürger

Die Ergebnisse von Google Bildersuche belegen Ihre Aussagen leider nicht:

"www.southfront.org" sowie "www.deutsch.rt.com" sind die prominenten Ergebnisse der Suche.

Was sind Ihre Quellen, konkret?

Für weitere Sanktionen gegen

Für weitere Sanktionen gegen die RF werden immer Gründe gefunden, dieses Feindbild muß erhalten bleiben, aber sollte diese Forcierung des kalt. Krieges nicht endlich aufhören? Die RF (Putin) ist ein Störfaktor, er macht seine Politik, lässt sich nicht von außen dirigieren, das ist auch richtig. Ich war schon mehrere Male mit dem Womo durch die RF u. habe viele freundliche Menschen kennen gelernt u.sie verehren ihren Präsidenten, auch Deutsche die sich entschieden haben in R zu leben. Viele der Kritiker kennen dieses Land gar nicht, hetzen einfach, weil es dem Mainstream entspricht. Die Ursachen u. Hintergründe zu dem Militärputsch mit Hilfe des Westens in der UA, dem Donbass u. der Krim werden einfach ignoriert, ständige Provokationen durch die UA, viele getötete Zivilisten, zerschossene Schulen, wem interressiert das wohl? Dafür Gelder in Mio Höhe für die marode UA, dort marschieren Neo Nazis ohne Konsequenzen, von Demokratie wenig zu spüren, doch gegen die RF ist alles recht.

Häh?

Am 13. Dezember 2018 um 22:38 von Sisyphos3

Zu 2) Birnen mit Mangos.
Zu 4) Häh? Wessen "Ostgebiete"?

@Leider geil

"Am 13. Dezember 2018 um 22:32 von leider geil
@ laurisch_karsten
Dann musss die Ukraine aber auch die russischen Fischer von der Krim freilassen die sie inhaftiert hat. Darüber wurde hier allerdings nicht berichtet. Was mich nicht wundert.
Und woher wollen Sie wissen, dass es diese Fischer gibt? Und mich würde es nicht wundern, wenn es gar keine Fischer wären."
.
Ich weiß es ist der "Feindsender".
http://tinyurl.com/ybmoc6lr

Allerdings hat nicht sogar Herr Gniffke gesagt dass man immer beide Seiten hören sollte?
https://blog.tagesschau.de/2018/12/13/danke-koethen/#more-14812

Foto-Details

(22:26 laurisch._karsten:)

Kein Grund für Sie sich zu entschuldigen. (Das war dem anderen Schreiber gewidmet.)
Danke für den Link. (War aber vorher schon im Bilde.)

Freundliche Grüße.

22:42 von karwandler

re frankfurter helden

"NordStream2 - das falsche Signal an den Kreml

Deutschland sanktioniert zu Recht, und die deutsche Wirtschaft spült dem gleichen Regime im Kreml dennoch Milliarden in die Kassen. Ein Unding - und das sieht die Mehrheit der Europäer auch so."

Mehrheit der Europäer? Da haben Sie wohl in Warschau und Kiew gefragt.

Wie steht's denn mit der Mehrheit der Deutschen, die es in erster Linie was angeht.
////
*
*
War nicht ausser der Bereicherung des Gaspromgerd die eigentliche Begründung der Nordstreams nicht die Versorgungssicherheit in der Gasversorgung der EU?
*
Die durch den säumigen Zahler Ukraine durch Zurückhalten zum Eigenverbrauch aus den Transitleitungen gefährdet war?
*
Aber da waren sicher nur die 50 ungekärten Maidantoten schuldig.
*
(Satire aus)

@ kleiner Bürger

Fotos von diesem Soldaten findet man auf der offiziellen Webseite des Präsidenten der Ukraine. (www.president.gov.ua)

Das habe ich ja nicht bestritten. Die Montage mit dem SS-Symbol ist aber eine Fälschung, die die Ukraine in die Nähe der Nazis rücken soll. Mit solchen Fälschungen wird die Ukraine regelrecht überschwemmt. Und ich glaube, wir wissen beide ganz genau, von welcher Seite das kommt.

Cui bono?

13. Dezember 2018 um 22:43 von coco62

Ich unterstelle einmal, dass jedes Land der westlichen Staatengemeinschaft zurück will auf die Zeit vor den Agressionen eines Herrn Putin. Ein untersteltes "Feinbild" ist weder gegeben, noch notwendig. Seit Jahren sorgt Herr Putin selbst für ein negatives, weil agressives Image seines Landes, leider sehr erfolgreich. Die Sanktionen der westlichen Staatengemeinschaft sollen für innenpolitischen Druck auf Herrn Putin sorgen, aus dem Kreis der aus dem System sich bereichernden Oligarchen.
Wer hat übrigens die von Ihnen kritisierten "Provokationen" ausgelöst? Wohl kaum der militärisch wie wirtschaftlich schwächere Partner, oder?

@ coco62

Die RF (Putin) ist ein Störfaktor,

Russland ist nicht Putin. Und Russland ist sicherlich kein Störfaktor.

re wie-

" Dass Herr Putin das alte russische Reich wiederauferstehen lassen möchte, ist aus seiner Perspektive durchaus verständlich."

Putin ist kein Romantiker, der irgendwie die Geschichte ins Zarenreich zurückdrehen will.
Er ist Realpolitiker und sucht die geopolitischen Chancen für Russland, einer unipolaren US Weltherrschaft entgegenzutreten.

@ Lim2010

Logisch, dass man das sich wehrende russische Volk bestrafen will.

Es geht hier ja wohl viel mehr um das sich wehrende ukrainische Volk, das Probleme mit Übergriffen eines hochgerüsteten Nachbarn hat.
Oder stehen ukrainische Truppen etwa auf russischem Gebiet?

um 22:35 von Lim2010

"Logisch ist für jeden neutralen Beobachter, dass die westliche "Wertegemeinschaft" , dass die NATO-Vereinigung sich Stellungen auf der Krim und an weiteren Grenzen zu Russland erarbeiten will."
Das ist gar nicht logisch, weil es nämlich nicht stimmt. Das russische Volk wurde noch nie von der EU und den USA bedroht. Und Moskau ist auch nicht an der russischen Grenze. Da haben Sie wohl im Geographieunterricht nicht aufgepasst? Den 1. und den II. WG wollen Sie wohl nach 100 Jahren noch für Ihre Argumente nutzen? Ich hoffe nur, dass Sie von der westlichen "Wertegemeinschaft" nicht auch noch Ihre Rente beziehen.

@WL

"
Am 13. Dezember 2018 um 22:46 von WL
Foto-Details

(22:26 laurisch._karsten:)

Kein Grund für Sie sich zu entschuldigen. (Das war dem anderen Schreiber gewidmet.)
Danke für den Link. (War aber vorher schon im Bilde.)

Freundliche Grüße."

:)

Russlandsanktionen

"Die Wirtschaftssanktionen gegen Moskau wegen der völkerrechtswidrigen Besetzung der Krim werden um sechs Monate verlängert, weil es bei den Vereinbarungen aus dem Friedensabkommen von Minsk keine Fortschritte gibt."

Alles wissen, dass die Ukraine das Minsker Friedensabkommen selbst mit Füßen tritt. Bestraft werden soll aber nur Russland. Die angebliche "Westliche Wertegemeinschaft" hat keine Werte, sondern nur von Washington gelenkte Machtinteressen.

Ansonsten finde ich ihren Kommentar voll zutreffend. Danke!

@Leider geil

"
Am 13. Dezember 2018 um 22:48 von leider geil
@ kleiner Bürger

Fotos von diesem Soldaten findet man auf der offiziellen Webseite des Präsidenten der Ukraine. (www.president.gov.ua)

Das habe ich ja nicht bestritten. Die Montage mit dem SS-Symbol ist aber eine Fälschung, die die Ukraine in die Nähe der Nazis rücken soll. Mit solchen Fälschungen wird die Ukraine regelrecht überschwemmt. Und ich glaube, wir wissen beide ganz genau, von welcher Seite das kommt."

.

Also laut Ihrer Aussage ist AFP einer Fälschung aufgessen! Danke für diesen Hinweis. Wie können wir dann noch überhaubt unseren Medien in ihrer Berichterstattung glauben bei Themen wie Syrien, Israel, Kuba und und und, wenn sie hier schon daneben liegen?

Abstruse Ideen

13. Dezember 2018 um 22:35 von Lim2010

Gegen wen muss sich Ihr "russisches Volk" verteidigen? Warum sollte in der heutigen Zeit die NATO eine Gefahr für die Russische Föderation sein? Die NATO ist ein Verteidigungsbündnis, also prinzipiell defensiv ausgerichtet.
Die von Ihnen zitierten "Millionen Tote der Weltkriege" hat allein das Deutsche Reich bzw. das Deutsche Reich und desssen Verbündeter Österreich-Ungarn zu verantworten. Die westliche Staatengemeinschaft war bis 1945 Allierter Russlands.
Übrigens: niemand mit einer Adresse außerhalb der Russischen Föderation will ernsthaft die "riesigen Rohstoff-Reserven des russischen Volkes in die Hände bekommen." Was für eine abstruse Idee von Ihnen (oder "Russia Today").

@ laurisch_karsten

Ich weiß es ist der "Feindsender".
http://tinyurl.com/ybmoc6lr

Ich klicke grundsätzlich niemals auf eine tinyurl. Das hat nichts mit Ihnen zu tun. Man kann nicht wissen, ob dahinter nicht ein Virus wartet. Außerdem sind solche Umleitungen in meta.tagesschau.de nicht zulässig.

Ich habe aber nichts dagegen, wenn Sie ein Diskussionsforum beim "Feindsender" benutzen.

Realpolitiker oder Schwärmereien für alte Reiche?

13. Dezember 2018 um 22:51 von karwandler

Völlig ersichtlich, Ihre Meinung, und Ihr Grund ist wohl auch der Anlass, weshalb Herr Putin so intensiv das Bündnis zur nun wieder staatstragenden russisch-orthodoxen Kirche sucht, völlig als Kopie der Tradition aus der Zarenzeit, oder?

@ Goldrosen

Alles wissen, dass die Ukraine das Minsker Friedensabkommen selbst mit Füßen tritt. Bestraft werden soll aber nur Russland. Die angebliche "Westliche Wertegemeinschaft" hat keine Werte, sondern nur von Washington gelenkte Machtinteressen.

Das ist mir schnurz. Wir verfolgen doch besser unsere Interessen, als die Interessen Putins. Oder was bezwecken Sie mit Ihrer Stellungnahme für die Gegenseite?

@ Goldrosen

Die angebliche "Westliche Wertegemeinschaft" hat keine Werte ...

Keine Sorge, Werte hat hier keine Seite. Das ist altmodisch.

Rasch zu wierlegende Propaganda

13. Dezember 2018 um 22:58 von laurisch._karsten

Ich kann Sie beruhigen. Auch mit dem Suchbegriff "AFP" bleiben sich Suchergebnisse nach den Bildern eindeutig: "RT.deutsch" bzw. "RT.com". Also: alles weiterhin nur schlecht gemachte Propaganda bzw. vermutliche "Fake News".

Kalter Krieg

Der kalte Krieg muss unter jedem Umstand aufrecht erhalten werden und alles darf als Grund angewendet werden. Die Waffenindustrie dankt jedenfalls mit guten Einnahmen.

übliche völlige "Einseitigkeit" von KowaIski

Der Kommentar 21:00 von KowaIski
ist wie üblich von "Einseitigkeit" sehr geprägt (oder Unkenntnis des Minsker Vertrags? )

Das Kiew-Regime hat bisher nichts getan, um die bei "Minsk-II" vertraglich vereinbarte Föderalisierung / regionale Selbstbestimmung der Ost-Ukraine zu gewährleisten -

diese Kernforderung wurde bei Minsk-II vertraglich vereinbart UND die Umsetzung mit höchster zeitlicher Priorität versehen
(Rückzug schwerer Waffen ebenso, immer noch nicht umgesetzt von Kiew)

Warum wurde das von den Vertragspartnern und "Garanten" Deutschland und Frankreich (und USA, die den größten Einfluss darauf haben) nicht durch Sanktionen gegen Kiew-Ukraine durchgesetzt?

Beweise über russische Truppen habe ich noch niemals lesen können - ich bin sehr gut informiert

Wenn die Krim als

Hauptgrund für die Sanktionen gilt, muss sich die EU ernsthaft Gedanken machen ob diese Sanktionen in alle Ewigkeit gelten sollen. Denn die Krim wird russich bleiben, soviel ist sicher.
Was die mangelnde Umsetzung von Minsk II betrifft, muss man endlich mal die Ukraine ebenso in die Pflicht nehmen und sanktionieren, oder eingestehen dass die Sanktionen mit Minsk II nicht viel zu tun haben.
Was die Freilassung der Matrosen betrifft vermisse ich in jedem Artikel den Hinweis dass die Ukraine nun schon seit Jahren den Kapitän eines Fischkutters im Gefängnis sitzen hat. Der wurde quasi entführt, aus politischen Gründen inhaftiert, aber da hört man nix drüber.

Diese Sanktionen haben nichts erreicht und stehen meines Erachtens was die Begründung betrifft mittlerweile auf sehr wackligen Füssen. Die EU macht sich da nur zum Handlanger der USA und einer höchst korrupten ukrainischen Elite, die den Konflikt zum Machterhalt nutzt und mit regelmässiger Provokation am Leben hält.

um 22:48 von leider

um 22:48 von leider geil:
"
Die Montage mit dem SS-Symbol ist aber eine Fälschung, die die Ukraine in die Nähe der Nazis rücken soll.
"

->
Die Monatage ist keine Montage & die Ukraine soll nicht in die Nähe von Nazis gerückt werden,sondern die Ukraine (offizielle Sozial-Media-Kanäle vom ukrainischen Präsidenten/ offizielle Webseite vom ukr. Präsidenten) zeigt offen & ungeschminkt die Nähe zwischen Faschisten & ukr. Regierung (ohne die Faschisten wäre die heutige ukr. Regierung ja auch nicht an der Macht...).

& offensichtlich findet die ukr. Regierung diese Verbindung so toll,dass sie dies auf sämtlichen Wegen per Video & per zig Fotos unbedingt zeigen will...

...wäre es eine Fälschung,hätte die Ukraine niemals diese Bilder veröffentlicht...
...geschweige denn wären noch immer online einsehbar...

re nachfragerin: Westlich?

„PS: Poroschenkos Ausrichtung würde ich übrigens nicht als "westlich" bezeichnen, sondern als "käuflich".“

Werte „nachfragerin“: Hier können wir uns nach längerer Zeit mal wieder treffen. Und bitte bitte - und das gilt auch für die von mir ebenso geschätzte „tisiphone“ - respektieren Sie doch einmal die Tatsache, dass niemand im „Westen“ bisher Poroschenko als „lupenreinen Demokraten“ bezeichnet hat. Er ist, was er ist: Ein Oligarch!

Aber darum geht es doch hier gar nicht: Es geht um die Ukraine und nicht um Poroschenko. Poroschenko ist doch nur die Projektionsfläche der Putinschen Propaganda und Sie beide übernehmen dies ungeprüft.

Es geht um das Selbstbestimmungsrecht der Völker und da ist die EU auf der Seite der Ukraine und Russland auf der Seite Janukowitschs, eines erwiesenen Verbrechers, der aber von der RF geschützt und versteckt wird. Wie auch die beiden Geheimdienstler, die „zufällig“ am Haus der Skripals vorbeikamen. Und und und...

Und nein, die EU ist nicht genauso!

Agentin

Vielleicht bekennt sich die Agentin auch zu einem Doppelspiel, damit man den Kreml unter Druck setzen kann und neue Gründe hat? Loyal wurde Sie als Agentin, dann aber echt schlecht ausgebildet/ausgesucht zumindest, wenns den so sein soll.

@leider geil

Werte sind sehr gefragt: €, $,£,¥...

re wie-

"Völlig ersichtlich, Ihre Meinung, und Ihr Grund ist wohl auch der Anlass, weshalb Herr Putin so intensiv das Bündnis zur nun wieder staatstragenden russisch-orthodoxen Kirche sucht, völlig als Kopie der Tradition aus der Zarenzeit, oder?"

Natürlich. Putin ist nicht ideologisch anti-religiös wie die strammen Kommunisten. Natürlich bindet er pragmatisch gesellschaftliche Kräfte ein, wo es ihm nützlich erscheint. Erst recht so, wenn die ihrerseits einen Vorteil im Bündnis mit der Staatsmacht sehen. Win - win.

@Leider geil

"
Am 13. Dezember 2018 um 23:01 von leider geil
@ laurisch_karsten

Ich weiß es ist der "Feindsender".
http://tinyurl.com/ybmoc6lr

Ich klicke grundsätzlich niemals auf eine tinyurl. Das hat nichts mit Ihnen zu tun. Man kann nicht wissen, ob dahinter nicht ein Virus wartet. Außerdem sind solche Umleitungen in meta.tagesschau.de nicht zulässig.

Ich habe aber nichts dagegen, wenn Sie ein Diskussionsforum beim "Feindsender" benutzen."

.

Ich bitte um Entschuldigung wenn ich es so sagen muss. Das ist allerdings etwas einseitig. Das ist etwas was nach seinen Aussagen sogar Herr Gniffke ablehnt.

Leider geil

Ich finde es schon erstaunlich, das auf offiziellen ukrainischen Seiten Bilder, die lt. Ihnen mutmaßlich von russischer Seite Manipulatiert wurden, veroeffentlicht werden.
Oder sind die gar nicht manipuliert? Zumal in der Vergangenheit auch auf westeuropaeischen Seiten derartige Bilder veroeffentlich wurden

Darstellung: