Kommentare

Gute Wahl

Somit hat sich AKK auch die ihr abgewandte Seite (Merz-Fraktion) ins Boot geholt. Politisch sehr clever aber durchschaubar

Aus Personalmangel einen Apparatschik gewählt!

Offensichtlich wurde aus Mangel an qualifiziertem Personal der Apparatschik und Politkarrierist P. Ziemiak zum Generalsekretär gewählt! Freilich ist es Sache der CDU, wen sie mit diesem Amt betrauen! Aber 62,5% sagen, dass man nicht mal in der CDU selber von ihm überzeugt ist! Schon einen Tag nach der Wahl erweisen sich Kramp-Karrenbauers Versprechungen mit dem Kandidaten Ziemiak als hohle Phrasen, denn was haben wir von Ziemiak bisher erlebt, außer dem üblichen Politikergewäsch? Ganz einfach, nichts! Das Jüngelchen hat Parteikarriere gemacht, verfügt somit über keine Lebenserfahrung und wird den bisherigen Politstil fortsetzen! Und genau das ist das letzte, was die Bürger der Bundesrepublik Deutschland brauchen!

Diese Partei

Ist wunderbar. Immer wenn man denkt es geht nicht mehr grotesker kommt noch einer drauf. Was qualifiziert ihn zum Generalsekretär?

Rechts

Ein Schwung nach rechts, in die hohle Ecke der CDU.Herr Ziemiak, der noch nichts geleistet hat außer der Wichtigtuerei in der JU und dem Ablassen AfD-naher Äußerungen, ist eine schlechte Wahl. Die CDU geht weiter auf dem Weg zur hohlen Partei. AKK muss viel tun, um da Substanz reinzubringen.

Diese Duo....

....hat Zukunft, mir ist um die CDU nicht bange.

Nur wieder knapp 2/3?!

Egal wer von wem wie viele Stimmen bekommt - niemandem kann man alles richtig machen.
So wie sich die CDU gespalten zeigt, entgegen der Behauptung z. B. des Herrn Schäuble, ist auch die Leserschaft gespalten.
Herrn Ziemiak, den ich, ehrlich gesagt, bislang kaum wahrgenommen habe, sollte man nicht von vornherein in die “KKK-Merkel-Kladde“ heften, sondern erst einmal abwarten, wie sich das neue Team in den folgenden Monaten einspielen wird.

Blamabel, weil ohne Gegenkandidat

Da wollte die CDU die neue Vorsitzende nicht "im Regen stehen lassen"
Mehr ist es aber auch nicht.
Lange wird der junge Mann den Posten nicht bekleiden, ich tippe, bis zu den nächsten krassen Wahlniederlagen im Osten.

11:09 von Reikar

sehr clever aber durchschaubar
.
üblich !
ansonsten ist es ja wohl nur angemessen, zu versuchen alle Strömungen in einer Partei zu berücksichtigen
insbesondere nach so nem wenig eindeutigen Wahlergebnis

Ziemiak passt zu AKK

Ziemiak ist mir in Talkshows schon öfter aufgefallen. Er ist rhetorisch gut drauf, produziert aber nicht allzuviel Adrenalin beim Reden. Er scheint mir voll auf Linie von Kramp-Karrenbauer zu liegen: politische Mitte, unkritisch, wie ein Pressesprecher eben. Ein Übermittler von Beschlüssen anderer.

In dem Zusammenhang: Auch gegen ihn kann die SPD nichts einwenden. Die Koalition wird wohl halten. Die SPD hat keine Chance, sich zu profilieren und wird zur nächsten Bundestagswahl knapp unter 10% liegen.

Die Opposition freut sich wohl über dieses Gespann.

11:10 von O. Müller

Aber 62,5% sagen,
.
was sagen die ?
also 100 % sicher besser .... wie beim Schulz ?

re sternenkind

"Diese Partei

Ist wunderbar. Immer wenn man denkt es geht nicht mehr grotesker kommt noch einer drauf. Was qualifiziert ihn zum Generalsekretär?"

Was würde denn in Ihren Augen jemand zum Generalsekretär qualifizieren?

Dass er nicht aus der CDU kommt?

Wie man dem Tenor der Berichterstattung

entnehmen kann hat Frau Kramp/Karrenbauer die volle Unterstuetzung der oeffentlich rechtlichen Medien,

Das ist fuer mich eines der wichtigsten Signale dieses Parteitages.

Anderes, wie auch die Wahl der Generalsekretaers, tritt da in den Hintergrund.

Ergebenheit

Dies hat AKK gesucht und in ihrem neuen Generalsekretär gefunden. Ein Pöstchengeschacher. Qualifikation? Fremdwort nein halt Studienabbrecher - ist mittlerweile ja eine Qualifikation

Wie will die CDU der AFD Stimmen abjagen?

Mit dieser Personalie wird die AFD nicht geschwächt, sie wird der CDU nicht helfen, Prozente zurückzugewinnen. Und welche Verwendung sieht AKK für Merz vor? Frühstücksdirektor? Wenn sie da nicht die Rechnung ohne den Wirt macht... Ich bleibe skeptisch.

Trauerspiel!

Es verdichtet sich immer, dass man als politisch interessierter Mensch, der durch Merkels Politik wohl mehr oder weniger politisch heimatlos geworden ist (und das eigentlich schon vor der Flüchtlingskrise) und in Anbetracht dessen, dass es sich bei der CDU um eine fast schon starre, immer noch stark westdeutsch geprägte Kaderpartei handelt, die es Menschen schwer macht voranzukommen, wahrscheinlich nur noch Sinn macht, sich der AfD zuzuwenden. Bewegung ins politische Handeln der ,Altparteien' ist letztlich nur durch diese Partei bewirkt.
Die Christ- u. Sozialdemokratische Vetternwirtschaft ist ein sehr großes Problem.

Re Karwandler

Warum finden sie ihn auf der Position richtig? Mal selbst Stellung (Meinung) beziehen aber dies hatten wir ja schon

-Regierung-

Wenn man das Wort - REGIERUNG -
schüttelt
und die Buchstaben -Neu - ordnet-
erhält man ???????????
GENUG IRRE --
Damit ist alles gesagt

@O.Müller, 11.10h

Da ist doch Ziemiak nicht alleine.

Schauen Sie sich mal die Parteispitzen der Grünen und Linken an.

Da sieht es noch trauriger aus.

Einer, der erfolgreich in seinem Beruf ist, wird nicht in die Politik drängen, es sei denn, direkt in ein Spitzenamt.

der Lebenslauf

belegt den Niedergang der Etablierten. Mein Gott, arbeitet keiner mehr vorab mal am Stück - es ist mir schon fast egal was. Einfach mal selber Steuergelder erwirtschaften. Das gibt´s doch gar nicht - nur Vollalimentierte um uns? Scheint so ... wobei es im Bundestag erstaunliche Ausnahmen gibt, aber was nicht sein darf ...

Alles nicht so wichtig,weil parteiintern.

AKK will Kanzlerin werden?!.Dort liegt das Problem für uns alle.

Läster-Profis

11:09 von Reikar

"Somit hat sich AKK auch die ihr abgewandte Seite (Merz-Fraktion) ins Boot geholt. Politisch sehr clever aber durchschaubar"

Wenn AKK sich jemanden ins Boot geholt hätte, der die ihr ZUgewandte Seite vertreten hätte, würde es doch erst recht als "durchschaubar" bezeichnet werden, nicht wahr?

Ich habe verstanden. Läster-Profis sind grundsätzlich destruktiv unterwegs, und am liebsten fluten sie schon gleich früh morgens die Diskussions-Threads.

@11:18 von harry_up

"So wie sich die CDU gespalten zeigt,...,ist auch die Leserschaft gespalten" - ich sehe das eher weniger so.
Vorher hieß es landauf landab "Merkel muß weg", nun zeigt sich die Leserschaft nach wie vor ablehnend. Also egal wer dran ist ?
"Wenn das die Lösung ist, dann will ich mein Problem wieder haben" ist ein schöner Spruch.

JU-Chef Ziemiak ist nun Generalsekretär der CDU

"Die rund 1000 Delegierten des Hamburger Parteitages wählten ihn auf Vorschlag der neuen CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer mit 62,8 Prozent."
Was will die CDU mehr, die ja ohnehin keine einheitliche Partei mit einer Meinung ist.
Entweder tendiert jemand mehr nach rechts oder mehr nach links.

JU-Chef Ziemiak zum Generalsekretär der CDU

Absolut richtig, wenn auch das Wahlergebnis nicht berauschend ist, aber ehrlich!
So wird die jüngere Generation mit eingebunden, taktisch sehr guter Zug von AKK. Ich denke die CDU stellt sich für die Zukunft gut auf!

Frei nach Oswald Spengler

„Organisation der Entrechteten und Arbeitslosen durch die Arbeitsscheuen „ nie war der Spruch zutreffender

Gemäß der neuen CDU-Parole:

Gemäß der neuen CDU-Parole: Vorwärts zum Abwärts!
Passt.

@11:42 von Warum denn das

Das Thema KanzlerIn trifft uns alle, auch die nicht CDU-Wähler. Es hätte schlimmer kommen können. Merz wäre ein klarer Ausreißer gewesen. Er passt am allerwenigsten in die lange Reihe der Kanzler. Dann doch lieber AKK.

Eine gute Wahl ...

... mit dem Potential zur Veränderung. Man kann ja nicht erwarten, dass Kandidaten/Ämterinhaber, die alle Kriterien der bisher notwendigen Qualifikation für solche Ämter nachweisen können, Träger von Veränderung und Erneuerung sind ... wir werden sehen, was in Herrn Ziemiak steckt ...

Ein Problem für uns alle

11:42 von Warum denn das

"AKK will Kanzlerin werden?!.Dort liegt das Problem für uns alle."

Ich empfehle, schon jetzt Sprech-Chöre auf den Straßen zu organisieren:
'AKK muss weg! AKK muss weg!"

Ansonsten Akk uns alle in den Abgrund reißen wird. ;-)

Wer glaubt denen etwas anderes ?

@11:53 von Wolf1956
„“Ich denke die CDU stellt sich für die Zukunft gut auf““

Genauso wird es sein.
Wie unter Kohl und Merkel:
Die CDU stellt SICH !!! gut auf.

Union

Das neue Duo AKK und Ziemiak bietet die Chance, die CDU wieder stärker werden zu lassen und der Union das Schicksal der orientierungslosen SPD zu ersparen.

Am 08. Dezember 2018 um 11:50 von Karussell

Wenn in einer Firma das Management versagt, und nur der erste Manager wird ausgetauscht, ist das Problem nicht beseitigt.
Aber macht ja nix, das hetzen gegen andere Parteien und Werbung der Öffentlich Rechtlichen Medien wird schon für den Erfolg der CDU sorgen.
Recht so.

@Sausevind

Schreiben Sie doch nicht immer AKK oder ist es ihnen zu mühsam ihre Kanzlerin richtig zu Verteidigen? Mit ihrem Namen. Kein guter Unterstützer

Zukunft ja, aber gut?

Wenn Phrasendrescherei und Opportunismus sowie wenig Berührung mit der Lebenswirklichkeit von Menschen gut ist, dann herzlichen Glückwunsch! Wer seit 2014 in führender Position mit dabei war, dem kann man im Grunde nicht mehr vertrauen.

Ewiger Student

Mit 33 Jahren Student, das sagt alles. Keine Berufserfahrung, keinen Kontakt mit der arbeitenden Bevölkerung. So stellt man sich den politischen Nachwuchs vor. Schnell wird klar, warum die Sorgen und Nöte der Bevölkerung in Berlin nicht einmal bekannt sind, geschweige denn, dass sich unsere Politikerkaste darum kümmern würde.

DerVaihinger

Bei den Grünen gebe ich Ihnen vorbehaltlos recht! Bei der Linken ist aber noch Bodenständigkeit und eine gewisses Maß an politischer Bildung vorhanden, was bei Ziemiak nicht erkennbar ist!

re sternenkind

"Re Karwandler

Warum finden sie ihn auf der Position richtig? Mal selbst Stellung (Meinung) beziehen aber dies hatten wir ja schon"

Eine Diskussion geht so: Jemand vertritt eine Meinung und begründet diese. Auf diese Gründe kann dann ein anderer Antworten.

Bei Ihnen geht das so: Sie stellen eine Behauptung auf und auf die Nachfrage nach der Begründung verlangen Sie die Begründung einer konträren Meinung. Die bis dahin noch keiner vertreten hat.

Das ist unfähig zur Diskussion.

@IBELIN um11:25Uhr

Ein sehr guter Kommentar!

12:04 von OlliH

Wer glaubt denen etwas anderes ?

@11:53 von Wolf1956
„“Ich denke die CDU stellt sich für die Zukunft gut auf““

Genauso wird es sein.
Wie unter Kohl und Merkel:
Die CDU stellt SICH !!! gut auf.
////
*
*
Richtig, den zwischen Kohl und Merkel war R/G mit Hartz!

zefix 11:33

Vielen Dank für Ihren konstruktiven Beitrag, der den Diskurs ein gutes Stück nach vorne bringt

Ich hätte mir gewünscht, dass die ÖR

wenigstens hin und wieder unparteiisch wären. Wie z. B. zu erwähnen, dass zu den ersten Gratulanten von K K die Lobbyisten und Wirtschaftsvertreter gehören, die K K diese Tage empfängt.

Ich fürchte die Gesellschaften Weltweit gehen "vor die Hunde". Das einzige was noch demokratischen Anschein hat, ist die öffentliche Wahl.

Ich hatte mich früher immer gewundert, dass sich nicht eine Person, mit gesundem Mass für Wirtschaft und sozialem Frieden durchsetzen kann bzw. erst gar nicht auf der Bühne erscheinen. Aber seit Trump ist verständlich warum das der Fall ist. Trump war ein Außenseiter mit eigenen Ideen (ohne vorher mit Wirtschaftsvertretern zu verhandeln) und trotz seiner Popularität und seines Einflusses hatte er "Gebirge" zu überwinden. Was erwartet also jemanden, dem sozialer Frieden genauso wichtig ist, wie das wirtschaftliche Wachstum.

Die aktuellen "demokratischen" Systeme haben ihr Maximum erreicht und laufen nur noch heiß. Ohne Anpassungen geht das System hoch. M.M. dazu

Kramp-Karrenbauer

machts Merkel nach.

Sie positioniert an Ihrer Seite schwache Persoenlichkeiten, starke ( wie dazumal Merz) werden weggeraeumt. Das gibt auch Einblick in die eigene Staerke.

So wirds wohl eher Eine Kopie als eine Neuauflage.

Diesen Umgang mit der menschlichen Ressource koennen sich nur Parteien oder Staatliche Organe leisten.

Schade, die Delegierten dieses Parteitages haetten Geschichte schreiben koennen, wenn man bereit gewesen waere ausserhalb der Box zu denken.

Jetzt bleibt wieder nur warten.

Re Karwandler

Richtig. Nun denn nochmal: warum finden sie Ihn für den Posten des Generalsekretärs geeignet? Klare Frage. Nun ihre Antwort...

War Philipp Amthor wohl nicht angetreten ?

Die CDU löst endlich seit gestern des Helmut`s
Versprechen ein und läßt Deutschland ergrünen

Ein durchsichtiger Versuch

Ein durchsichtiger Versuch die Konservativen in der CDU zufrieden zu stellen

@12:04 von OlliH

Aber klar doch, die CDU stellt sich für sich gut auf, auch im Hinblick auf die kommenden Wahlen, und da gilt es für sie Wähler zurück zu gewinnen. Ich hoffe natürlich sehr, dass die CDU mit dieser Aufstellung auch mehr für die deutsche Bevölkerung erzielen kann, wenn die Inhalte neu definiert werden. Allen kann man es sowieso nicht recht machen, Vertreter / Anhänger von anderen Parteien finden sowieso immer negative Aspekte, so wie das in der politischen Landschaft der Fall ist (das gilt gleichermaßen für die CDU, wenn andere Parteien ihre Spitzenpositionen neu vergeben).
Nicht an Sie OlliH gerichtet, sondern generell: Was man hier in manchen Kommentaren so lesen kann bzw. muss, da graust`s einem!

CDU tief gespalten

Es stimmten rund 48% gegen die Mini Merkel. Heute folgt eine weitere Klatsche. Über 37% stimmten gegen Kramp-Karrenbauers Kandidaten. Dabei kommt der Dauerstudent aus dem rechten Flügel und müsste eigentlich wenigstens bei der JU ankommen. Die CDU ist inhaltlich und personell ausgezehrt.

Merkels Konter blockiert den dringend nötigen Erneuerungsprozess. Der Flügelstreit wird sich weiter fortsetzen und die CDU weiter schwächen. Die tiefe Spaltung der CDU weitet sich aus.

Viel gelernt

Von Frau M. - Sie duldet nur Marionetten in ihrer Umgebung. Stärke wird weggebissen.

12:19 von IBELIN

starke ( wie dazumal Merz) werden weggeraeumt.
.
vielleicht haben sie es überhört
aber nach seiner Niederlage steht Merz für Parteiposten nicht zur Verfügung
so seine Worte
ist das keine klare Ansage
Chef sein oder nichts !

"Charisma" in der Union wohin man auch schaut

Wo Frau AKK für mich die Führungskraft einer Grundschullehrerin verkörpert, symbolisiert Herr Ziemiak den stets bemühten, ausgeschlafenen, nicht mehr ganz so jungen, Unionisten-Schüler, für angehende Beamte.

Solche Leute braucht das Land,

bestimmt nicht, denn nur mit einer Ausbildung als Politiker, kann ich und bestimmt ein großer Teil der Bevölkerung nichts anfangen.
Für Talkshows und sabbelei im Fernsehen sind solche Kandidaten nur zu gebrauchen , aber der menschliche Arbeitstag sieht anstrengender aus.
Mit freundlichem Gruß.

AKK

12:10 von Sternenkind

"Schreiben Sie doch nicht immer AKK oder ist es ihnen zu mühsam ihre Kanzlerin richtig zu Verteidigen? Mit ihrem Namen. Kein guter Unterstützer"

Geht Ihnen der Lästerstoff aus?

Doch, ich schreibe immer AKK.
Sie ist auch keine Kanzlerin (das können Sie bei Wikipedia nachlesen).

Und "meine" schon überhaupt nicht. Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie CDU gewählt, sie ist absolut nicht meine Partei.

Aber wissen Sie was:
Ich habe gelernt, dass Fairness auch gegenüber Andersdenkenden eine wichtige kulturelle Grundhaltung ist.

Falls die Läster-Profis auch in unserer Gesellschaft - und nicht nur in den Tagesschau-Diskussions-Threads - die Überhand bekommen würden, wäre unsere deutsche Kultur zerfressen.

Bitte arbeiten Sie nicht mit an dem Untergang einer guten Kultur.

@wulli47, 11:30

"Welche Verwendung sieht AKK für Merz vor?"

--

Merz hat eine Kandiatur für das Präsidium oder als Vize gleich nach der Wahl ausgeschlossen. Sieht mir jetzt nicht wirklich danach aus, als ob er auf irgendwas anderes Lust hätte als auf den Vorsitz mit Blick aufs Kanzleramt.

Demnach hat Frau Kramp-Karrenbauer wohl kaum genug Zugriff auf ihn, um irgendwo "Verwendung" für ihn zu finden.

war klar

Laut Südwest haben die Profi-Politiker hauptsächlich AKK gewählt, währenddessen die einfachen Delegierten sich alle für Merz entschieden.

Das bedeutet schlichtweg einfach, mit AKK wird die alte bzw. jetzige Garde alle ihren Posten beibehalten und besonders loyale bekommen ein Bonus.

Fazit: Meiner Meinung nach wird die CDU nichts gewinnen.

Wieso

"Was qualifiziert ihn zum Generalsekretär?"

Was qualifiziert Frau Von der Leyen VM? Nicht viel, sondern das ganze dient der eignen Positionsstärkung innerhalb der Partei. War auch vorhersehbar.

@Sausevind

Das sehen sie falsch. Nicht lästern - Sorge um das Land. Welche großen Persönlichkeiten hatten wir...z. B. Helmut Schmidt. Vergleichen sie dies mit dem jetzigen „Personal“ und bilden sie sich IHRE Meinung - nicht was ihnen jemand vorsetzt

Unternehmenskommunikation

„Das Fach Unternehmenskommunikation beinhaltet alle kommunikativen Maßnahmen, die Unternehmen einsetzen, um ihr Image zu verbessern und ihren Umsatz zu steigern.“ Quelle: studicheck.de. Na bitte, die perfekte Ausbildung für einen Generalsekretär. Regelstudienzeit übrigens 2 Jahre als Masterstudium.

"Ich bewerbe mich, weil es um

"Ich bewerbe mich, weil es um diese Partei geht", sagte er. "Jetzt geht es darum, die Partei zu erneuern mit einem klaren Kurs und einer klaren Sprache."
Nun, der gekürte hat ja nicht:
„Keine Hüftgelenke für die ganz Alten“ geräuspert und Herr Spahn wurde verhindert. Ach, da war damals die Aussagekraft vom Ex Chef der Jungen Liberalen, „Alte, gebt den Löffel ab“ noch humaner . Doch was ist für die 20 Millionen Alten zu Verschlimmbessern“ . Aber alle stehen hinter Muttis AKK, als da sind die bisherigen Insolvenzverschlepper und zukünftige Insolvenzverwalter....

Klar...

Ziemiak, gilt als Rechter in der CDU. Er ist ein Angebot an den rechten Flügel. Ein durchsichtiges Manoever. Fakt ist jedoch dass weitergewurschtelt wird, sowohl links als auch rechts. Klares Profil sieht anders auch. Es wird spannend nächstes Jahr bei den LTW`s.

Wandel zu Basisdemokratie

Die beiden Wahlergebnisse (incl. vorherige Kandidatenvorstellungen) ermutigen alle, die Sachdemokratie anstatt Alternativlosigkeit (dem Alternativbegriff für Hilflosigkeit) forderten. Nun stehen - unter den sehr zahlreichen politischen Fragen - auch der Migrationspakt und der Klimapakt auf der Agenda. Zumindest erfordern beide eine weitaus breitere Sachdebatte als bisher. Die Ziele beider sind überzeugend vermittelbar. Dagegen sind die fragmenthafte Analyse der Ursachen und damit die enthaltenen Lösungsvorstellungen inakzeptabel. Beide Pakte beschäftigen sich nicht mit der ursächlichen Bevölkerungsexplosion. Erneut zeigt sich politische Hilflosigkeit. Klar muss sein, dass Massenabtreibungen und die Limitierung der Geburtenanzahlen nie als probate Mittel akzeptiert werden dürfen (weder im Inland noch im Ausland). Von der Union erwarte ich, dass alle Teile der Schöpfung als gleichwertig anerkannt werden, damit präventive Verhütung mehr Bedeutung gewinnt.

Wieder mal ein gelungener Schachzug

von AKK. Damit hat sie sich auch einen Kritiker
mit ins Boot geholt.Sie hat viel von Merkel gelernt.

@sternenkind 12:20

Niemand ist verpflichtet seine Meinung zu begründen.
Der neue Generalsekretär der Cdu hat übrigens seine Sachkompetenz bereits bei einigen Talkschows gezeigt, war zudem jahrelang Vorsitzender bei der jungen Union.
Vor allem sein Gesichtsausdruck der auf mich so sympatisch wie 'eingeschlafene Füsse' wirkt, machen ihn wohl so geeignet für diesen Job.

AKK und Echo

Ein Mitläufer und Parteisoldat, wie er im CDU-Buch und Merkelismus steht. Vorher noch nie aufgefallen, noch nie eine eigene Meinung gehabt im Gegensatz zu seinem SPD-Pendanten. Das Richtige für Angelas kleinem Kohl.

Guter Hintergrund

Dieser Herr hat mit Blick auf seine Herkunft eine gute Grundlage die CDU zu einer populistischen Partei zu formen, nach dem schönen Vorbild in Polen. Anregungen wird er von dort reichlich erhalten. Und dann wird ein Migrant Migrationspolitik mitgestalten ?? Verfolgte Polen aufnehmen, die aus diesem Land wegen Homophobie fliehen mussten ?

Hauptsache, ich stimme immer zu

Wenn ich mir seine Vita anschaue - ohne Abschluss, Praktikant, Ja-Sager.
Das reicht schon, um in der von eigenen Standpunkten entleerten CDU was zu werden?

Leere Sprechblasen

12:53 von Sternenkind

"bilden sie sich IHRE Meinung - nicht was ihnen jemand vorsetzt"

Das Gegenteil unterstellen Sie mir blind?
Können Sie verstehen, dass ich Ihre Beiträge für blinden und bedeutungsleeren Aktionalismus halte?

Ich habe schon als Kind in der DDR NICHT die Position des Kommunismus vertreten.

Nur weil ich empfohlen habe, dass die Läster-Profis schon mal übernächste Woche auf den Straßen brüllen sollen 'AKK muss weg!', weil sonst das Abendland untergeht - 'Kramp-Karrenbauer muss weg!' lässt sich schlecht brüllen, verstehen Sie? Die Leute brüllen das ja schließlich viele Stunden lang:
also nur deswegen bin ich ja nun kein dummes Hühnchen.

Ich bin halt nur gegen Profi-Lästerer, die außer eingelerntem Parolenbrüllen kein differenziertes Denken zeigen können.

Diese nämlich sind unsere Gefahr - nicht AKK und ihr neuer Generalsekretär.

@Sternenkind,12:20

Warum beantworten sie nicht erst einmal die an sie gestellte Frage? Schließlich waren sie diejenige Person, die zuerst ein Statement ohne Begründung rausgehauen hat. Und auf diese ihre Begründung warte ich auch noch. Sobald die Begründung da ist, dann kann man diskutieren.

Nun schau sich einer diesen

Nun schau sich einer diesen neuen Generalsekretär an, der neue Lakai von Klon-Merkel. Diese Partei die glaubt eine Volkspartei zu sein, sie wird sich damit so demontieren wie es die SPD getan hat.

Rechter Flügel droht mit Abspalung

Das Desaster bei der Wahl des umstrittenen Generalsekretär Ziemiak zeigt die tiefe Spaltung der CDU

Die Werteunion denkt über eine Abspaltung und Gründung einer eigenen Partei nach.

Motto: Mache dir deine Feinde zu Freunden

Schade, dass Ziemiak sich davon etwas verspricht. So ist es eben:
Macht korrumpiert gehörig und das wissen alle Mächtigen, die selbst diesem Sog erlegen sind.
...und noch eine kleine Weile, und er wird seine ureigensten Gedanken vergessen haben.
Vermeintliche Kompromisse werden ihn nach und nach aufzehren und irgendwann unglaubwürdig zurücklassen.

Eine Erneuerung wäre es gewesen, wenn man unter Spahn einen Ziemiak erleben hätte können. So wird er gefressen werden.

Wir kennen da ja schon von Merkel:
Die schwarze Witwe siegt immer.
Ziemiak hätte schlauer sein müssen. So wird man ihn in eine Vereinzelungsanlage schicken und langsam zerlegen.

Amen.

Nachträgliche Schönfärberei seiner Aussagen

„Er habe sich gegen niemanden positioniert, sondern Argumente für Merz genannt“ sagt Schäuble laut Artikeltext. „Es wäre das Beste für das Land wenn Merz eine Mehrheit erhielte.“sagte Schäuble laut Ard Nachrichten an anderer Stelle. Das ist kein Argument, das ist eine Herabwürdigung der anderen Kandidaten, die sich jeden Tag im politischen Managment der Partei und des Landes abrackern. Auch der Sachbeweis (für ein Argument zwingend notwendig) fehlt. Akk Landtagswahl 40% für cdu erreicht und nur halb soviel AFD wie jetzt üblich mit 6% hingenommen. Merz 40 % versprochen, Afd Halbierung versprochen, aber bisher nur versprochen.

Nein!

Es wird sich nichts ändern. Die Renten bleiben niedrig und die Pensionen der Politiker und Beamten weiter hoch. Das trotz AKK und trotz Ziemiak. Wo bleibt hier der Solidaritätsgedanke?

Es ist herrlich zu sehen

Wie die ganzen Afd Sympathisanten sich daran aufreiben das Turbokapitalist Blackrock Merz nicht gewonnen hat. Ich muss zugeben ich kann mir eine gewisse Schadenfreude nicht verkneifen.

Zur Sache: Mal abwarten der Name sagt mir noch zu wenig um mir ein vernünftiges Urteil zu erlauben geschweigedenn einen Kontext dazu zu finden.

re initiative

"Rechter Flügel droht mit Abspalung

Das Desaster bei der Wahl des umstrittenen Generalsekretär Ziemiak zeigt die tiefe Spaltung der CDU

Die Werteunion denkt über eine Abspaltung und Gründung einer eigenen Partei nach."

Das ist sowas von albern, die eigenen Wunschträume als Tatsachenbehauptungen rauszuhauen.

Wen wollen Sie denn damit verunsichern?

re yolo: Kompromisse

„Motto: Mache dir deine Feinde zu Freunden“

Offensichtlich haben Sie dieses Zitat nicht richtig verstanden. Seine tiefere Bedeutung liegt genau darin, Gräben durch Versöhnung und Ausgleich zu überwinden. In diesem Sinn ist ein Kompromiss kein Zurückweichen, sondern ein Fortschritt unter Einbeziehung neuer Ideen.

„Vermeintliche Kompromisse werden ihn nach und nach aufzehren und irgendwann unglaubwürdig zurücklassen“

Ich dachte mir ja schon, dass Sie eine ausschließlich negative Beziehung zu Kompromissen haben. Und da sind Sie nicht allein in diesem Land, es gibt offensichtlich viele, die den tiefen Wert einer Kompromissbereitschaft noch nicht erleben konnten.
Schade, denn mit einem permanenten „Entweder - Oder“ lässt sich kein humaner Fortschritt realisieren. Und wir dürfen nicht müde werden, den Schwarz-Weiß-Malern unserer Gesellschaft den Wert einer bunten Gesellschaft näher zu bringen. Und in dieser Welt sind Kompromisse eben keine Schwäche. Sondern Stärke und Mut zur Zukunft!

@um 13:47 von Keyalha

Ich muss zugeben ich kann mir eine gewisse Schadenfreude nicht verkneifen.
...

Wenn man sich nicht allseits beliest, kann man das natürlich nicht wissen, aber die AfD hatte schon zuvor in Interviews deutlich gemacht, dass Merz nicht IHR Wunschkandidat gewesen wäre.
Einige AfDler hätten sich durch ihn womöglich zur CDU zurückbringen lassen. Das hätte der AfD womöglich eher geschadet, als genutzt.
Aber soweit haben Sie sicher gar nicht gedacht.

AKK wird mehr Gründe liefern, die die AfD anwachsen lassen wird, als dass es Ihnen lieb sein kann.
Die Schadenfreude wird dann also wahrscheinlich nicht lange halten können.

Wer zuletzt lacht, lacht am Besten.

@ Karwandler

re initiative
"Rechter Flügel droht mit Abspalung

Das Desaster bei der Wahl des umstrittenen Generalsekretär Ziemiak zeigt die tiefe Spaltung der CDU

Die Werteunion denkt über eine Abspaltung und Gründung einer eigenen Partei nach."

Das ist sowas von albern, die eigenen Wunschträume als Tatsachenbehauptungen rauszuhauen.

Wen wollen Sie denn damit verunsichern“

https://www.noz.de/deutschland-welt/politik/artikel/1605773/werteunion-i...

Hier der link dazu, und jetzt könnten Sie sich noch kurz für die Passage hier entschuldigen...

„Das ist sowas von albern, die eigenen Wunschträume als Tatsachenbehauptungen rauszuhauen.“

Denn die habe ich jetzt per link einer seriösen Zeitung widerlegt

Die AfD kann aufatmen!

Die AfD darf aufatmen, Deutschland nicht. Das ist das Ergebnis der Vorsitzendenwahl der CDU am Freitag. Die Entscheidung für AKK ist eine Entscheidung für die Fortsetzung der bleiernen Merkel-Zeit und das Signal für eine, sofern die Wähler mitspielen, künftige Koalition der Union mit den Grünen. Die Niederlage von Friedrich Merz, der eine durchaus bemerkenswerte Rede auf dem Parteitag in Hamburg hielt, war die endgültige Klatsche für all jene Kräfte in der CDU, die sich noch irgendwie als „konservativ“ verstehen, wenngleich meist zu Unrecht.

Die Niederlage von Merz, so knapp sie auch ausfiel, gleicht einer doppelten Entmannung der Partei: Die ausgebrannte Kanzlerin und ihr Phrasen dreschender, vollständig ausstrahlungsfreier Klon von der Saar haben mit Hilfe von Kindergesichtern, wie dem unsäglichen Günther oder all den sattgefressenen Pöstchenjägern in den Delegiertenreihen ihr Parteifeminat triumphal vollendet.

@um 14:03 von teachers voice / Naive Sichtweisen

Dann lesen Sie doch bitte:
Die 48 Gesetze der Macht oder auch Power – Es ist das erste Buch des US-amerikanischen Schriftstellers Robert Greene.

In der Politik geht es nicht moralisch zu, auch wenn Sie das gern so utopisch annehmen möchten.
Ich muss Sie da leider enttäuschen. Feinde zermürbt man mit Freundschaft und er wird in seinem eigenen Lager als Verräter gelten.
Das ist der tiefere Sinn und so hat es Merkel bereits unzählige Male gemacht.

Es geht bei Kompromissen in der Politik nicht um Gerechtigkeit, Ausgeglichenheit und gegenseitigem Respekt.
Es geht darum, dass beide das Gesicht wahren können und einen Kuhhandel betreiben, der für beide Seiten zu möglichst wenigen Kollateralschäden führt mit größtmöglichem Nutzen.
Dabei sind Unterhändler wichtig, die schlau und findig wie die Füchse sind. Der schlauere Fuchs wird zusehen, dass für seinen Feind eine Schlinge enthalten ist, die später zuzieht, ohne dass sich jemand die Hände schmutzig gemacht haben wird.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „CDU-Generalsekretär“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren:
https://www.tagesschau.de/inland/cdu-parteitag-181.html

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: