Kommentare

Erbe?

Was Sie hinterlässt ist Spaltung, Armut, Hass, Chaos und eine CDU die in kurzer Zeit den Weg der SPD gehen wird.
Ich würde das „Erbe“ Ausschlag. Sie hat ein Schlachtfeld hinterlassen, mehr nicht.

Mögen die 1001 Delegierten uns bitte

einen "deutschen Macron" (direkt aus der Hochfinanz an vorderster Stelle in die Politik ) ersparen.

Ich finde es interessant,

wie die Wahl des EU Wirtschaftsbosses, namens Bundeskanzlerin, allen als eine kleine Stammtischrunde in der Zettelchen geworfen werden verkauft wird.
ich denke, da werden ein paar Berühmtheiten der Wirtschaft oder meinetwegen auch aus den Bilderbergertreffen, schon ein gewichtiges Wörtchen mitzureden haben.

Realitätscheck oder Hoffnungswert

daüber muss die CDU morgen entscheiden. Mit Realitätschecks hat die CDU gute Erfahrungen gemacht. Parteimanager, die nachgewiesen hartnäckig dicke Bretter bohren können und die Projekte auch auf den Weg bringen können, haben der Partei lange politische Macht und Gestaltungsmöglichkeit geliefert (Helmut Kohl, Konrad Adenauer). Der Hoffnungswert Ludwig Erhardt konnte das für die Partei nicht erbringen. Aber es ist schon schwierig mit der Ablehnung von Hoffnungswerten. Sie können alle so schön reden. Das hat die SPD bei Martin Schulz auch überzeugt.

Konsequenzen

Allen drei Bewerbern kann
man sicherlich sowohl positive als auch
negative Seiten zuschreiben. Sollte Merz
CDU-Vorsitzender werden,
gehe ich von baldigen Neuwahlen aus. Dann müssten nicht nur Regierungsmitglieder, sondern auch etliche Abgeordnete mit dem vorzeitigen Verlust ihrer
Posten rechnen. Diese Überlegungen werden
die Delegierten mit
einbeziehen. Schäuble sähe ich nach Neuwahlen
nicht unbedingt wieder
als Bundestagspräsiden ten. Auch das Amt als
Finanzminister isch over!
Aus Altersgründen! Loslassen, Herr Schäuble!

20 Minuten Vorstellung

Jede/r Kandidat/in hat 20 Minuten Zeit für eine Vorstellungsrede.

Das kann lange dauern .... bei angeblich 14 Bewerbern :)

Auch wenn.....

sich AKK bei Anne Will redlich mühte, ich befürchte, daß sie doch eine Merkel 2.0 bleibt! Schon daß Merkel sie als Generalsekretärin aussuchte, sagt einiges aus, oder? Oder glaubt jemand, daß sich Frau Merkel einen Floh in den Pelz setzt, der ihr widerspricht? Bezeichnend war, daß Frau AKK betonen mußte, daß sie wenigstens beim Thema "Frauen-Quote" anderer Meinung war! Wow, da hat sie sich aber was getraut, oder?Frau AKK hat aber einen Vorteil! Mit Herrn Laschet oder Altmaier hat sie Vasallen, die ihr niemals widersprechen würden! Im Gegensatz zu Merz, der vernutlich auch bei seinen Unterstützern nicht sakrosankt sein wird.

Umfragen der Medien

Ich möchte nicht, dass Umfragen der Medien den Kurs bestimmen, bzw. die Wahl beeinflussen. Ich stelle leider fest, dass es immer offensichtlicher wird, dass die Medien, in deren Vorständen Parteienvertreter sind und auch durch GEZ-Steuer des Staates einen Einfluss auf die Meinungsbildung genommen wird. Es sollten diese Umfrageergebnisse nicht geben, zumindest nicht so kurz vor der Wahl. Ich hoffe, dass sich die Wähler nicht von so etwas zu sehr beeinflussen lassen und nach ihrem Gewissen entscheiden.

Merkels Nachfolge

Es ist zwar schön das es 3 Bewerber gibt. Allerdings wird keiner dieser Kandidaten die nötige Veränderung für Deutschland bringen. Kramp Karrenbauer bedeutet ein weiter so ist ja Merkels Mädchen. Merz wird den Rest unsres Sozialsysthem an die private Geldwirtschaft verscherbeln. Spahn wird uns allen einfach nur in die Tasche greifen. Also nicht zu früh freuen auch die 3 Neuen sind nur Marionetten der Wirtschaft.

Zeit für einen Neuanfang

Leider interessiert es wenig wer ihr Nachfolger wird, da Merkel noch immer Kanzlerin ist.

Aber vielleicht kann ein Umbruch erfolgen wenn jemand zum Vorsitzenden gewählt wird der die Merkelsche-Flüchtlings-Katastrophenpolitik bald korrigert.

AKK dürfte der falsche Weg sein, da wird weiter gemerkelt. Auch hat AKK in Saarland nicht gerade gezeigt dass sie ein Bundesland in die Zukunft führen kann, geschweige denn ganz Deutschland.

Auch wenn ich Banker-Lobbyist Merz nicht mag, alles ist besser als Merkels rotgrünlinke Politik fortzuführen

AKK ist eine würdige Nachfolgerin von Merkel

Bei Anne Will hat sie mit vielen Worten noch weniger gesagt als Merkel gesagt hätte .
.
So macht man heute in der Politik Karriere. Aalglatt und nirgends anstoßen.
.

.... Frau Merkels Erbe !

Meine Meinung ist ganz klar : Frau Merkel hat einen klaren Weg für sich vorgezeichnet und macht nicht soviel Theater wie der "Kollege" mit der Lederhose ! Denn das war blamabel.
Sie hat nicht alles richtig gemacht und auch Fehler produziert ! Nur wer nichts tut , macht keine Fehler .... so muss man das sehen !

11:40 von karlheinzfaltermeier

bei will wollte sie auch russische schiffe nicht mehr abfertigen. aber ansonsten war sie genauso schwach und schwammig wie die hoffnungsträgerin der spd, barley. es kommt halt darauf an, ob die nrw leute als lemminge hinter laschet stehen. ich glaube, eher nicht

Eine Spaltung vermeiden

Die spannendste Frage des Parteitages ist nicht die Wahl, sondern wie die oder der gewählte Vorsitzende eine drohende Spaltung der Union vermeidet.

Ein Angebot an die "unterlegene Seite" wird es geben müssen ...

Wer ihr Wahl hat...

Ein Kandidat, der Dank Lobbyismus knapp 1Mio pro Jahr verdient, u.a. 120t€ von Blackrock.

Eine Kandidatin die kompromisslos für „weiter so“ steht.

Ein Kandidat, der Potential, aber leider keine Unterstützer hat.

Das wird die CDU nicht retten...

Erbe?

was vererbt sie denn? doch wohl caos und verbitterung allenthalben. selbst le president ist verbittert, weil er noch kein geld aus deutschland bekommen hat

Am 06. Dezember 2018 um 11:53 von Ulli2020

Toller Kommentar!
Dem gibt es nichts hinzuzufügen.

Wo sind die Christen in der CDU?

Angesichts des heutigen Nikolaustages könnte man sich auch mal fragen, ob es in der CDU noch Christen gibt?
Denn wenn man den Legenden über Jesus auch nur Ansatzweise glauben kann, hätte dieser solche Schacherer wie die Lobbyisten der Finanz - und Pharmaindustrie Merz und Spahn, direkt aus allen Tempeln geworfen!
Und das selbstverständlich und in christlichem Sinne zu Recht.
Schäuble als Schwarzgeldverbrecher natürlich auch!
Wie weit ist es mit dem „Christ sein“ in der CDU her, wenn solche unchristlichen Kandidaten aufgestellt werden?

@Hartmut der Lästige

Ihrem Wunsch kann ich mich nur anschließen.
Merz ist in keinsterweise ein "Volksvertreter"!

Christen in der CDU? 2.

Was sagen die offiziellen Vertreter des Christentums eigentlich zu solchen unchristlichen Kandidaten für den Vorsitz einer christlichen Partei?
Die müssten doch alle täglich von ihrer Kanzel gegen Merz und Spahn Stimmung machen, wenn sie sich selbst Ernst nehmen würden.
Unchristlicher als die Union geht ja seit Jahrzehnten kaum noch.

@Hartmut der Lästige 11:27

Ich bin CDU Mitglied und gehöre zu den Delegierten. Bei mir brauchen Sie sich absolut 0 Sorgen machen, ich werde ganz sicher mit meiner Stimme meinen Beitrag dazu zu leisten um Friedrich Merz zu verhindern. Im Übrigen kenne ich meine Partei sehr gut und weis auch wie die Stimmung momentan in verschiedensten Landesverbänden ist, da ich mit Mitgliedern in verschiedensten Landesverbänden befreundet bin. Mich würde es absolut nicht umhauen, wenn durch die Tatsache, dass sich Merz und Spahn die Stimmen Gegenseitig wegnehmen Merz es vielleicht nicht mal in die Stichwahl schafft und dies weil er lange weg ist und die Partei nicht so gut kennt wie Spahn. Spahn wird von ganz vielen total unterschätzt. Er kennt die Partei besser als Merz. Spahn ist sehr taktisch herangegangen. Noch besser als Spahn und Merz kennt nur AKK die Partei.

@ulli2020

" Ich hoffe, dass sich die Wähler nicht von so etwas zu sehr beeinflussen lassen"
Bin prinzipiell bei Ihnen- Leider haben aber die Wählerinnen und Wähler bei der Bestimmung der Kanzler keinen Einfluß
Und Parlamentsinterne Entsvcheidungen werden einzig von MAcht und Proporz entschieden. Daß Parlamentarier in ihren Entscheidungen frei sind, ist ähnlich theoretisch wie die Menschenrechte,.

Merz Merkel 2 Spahn ? egal.

Da fällt mir der Titel einer Mash Folge ein:Zerstritten stehen wir zusammen.
Ja so gibt sich die CDU momentan,egal wer letzten Endes gewinnt es wird ein Sieg werden der nicht die Streitigkeiten der Union lösen wird.
Nach rasanten Wählerverlusten der letzten 2-3 Jahren wird auch die CDU den Weg gehen werden den die SPD zur Zeit geht.
Die Zeiten stehen auf Sturm und die CDU/SPD werden nur noch Beifahrer sein.
Merkel machst clever sie zieht sich zurück bevor sie geschasst wird was logisch wäre.

Medien

beeinflussen die Menschen zu jeder Tag- und Nachtzeit, und das in sämtlichen Lebensbereichen.
Da kann nur jeder einzelne entscheiden, ob er/sie sich derart beeinflussen lässt.
Die Themen, die in der TS Tag für Tag berichtet werden, wiederholen sich auf ihre Art täglich aufs Neue.
Zum Thema selbst bleibt nur zu sagen, dass keiner der drei in der Lage sein wird, das Ruder rumzureißen.
Im Gegenteil, politische Belange sind immer mehr EU-gesteuert. Und bei dem, was noch bleibt herrscht Uneinigkeit.

Es ist einfach nur dumm, was in den letzten Jahren sowohl auf Bundes- als auch auf EU-Ebene passiert ist.

Politiker bedeutet immer, den Menschen einen Vorteil zu erschaffen.
Hier sehe ich seit EU Beginn nur negatives.
Die Führerscheinregelung ist ein Beispiel davon.

Sollen sie machen, was sie wollen, ich geh arbeiten, zahle Steuern und fahre bewusst solange PS-starke Autos, solange es unsere Politiker auch tun.

So long, ich habe mir meine Meinung zu alledem schon vor 35 Jahren gebildet.

Am 06. Dezember 2018 um 12:12 von Peter Kock

Nur wer nichts tut , macht keine Fehler .... so muss man das sehen !
-----
So ein Unsinn! Die Fehler, die 2015 am Grundgesetz und Bundestag vorbei gemacht wurden, kosten uns noch mindestens 1 BILLION EUR!

Interessante Labels für die Kandidaten

Interessant welche Labels und Rollen den einzelnen Kandidaten gegeben wird. Kramp-Karrenbauer gilt vor allem als "gesellschaftspolitisch Konservative" - und als "Garant für eine Politik der Mitte", Spahn als "konservativer Modernisierer" und Merz als "Wirtschaftsliberaler".

Wie kommt man auf solche Zuschreibungen??

Weder Spahn, Merz noch AKK vertreten wirklich konservativ oder gar "wirstchaftsliberale" Positionen!

Die Kritik an der Asylpolitik von Hrn. Spahn oder AKK sind nur vorgeschoben und wird medienwirksam kommuniziert, um den Wählern Sand in die Augen zu streuen.

Wenn sie die Kritik an der Asylpolitik - ERNST - nehmen würden, hätten sie schon all die Jahre opponiert und würden jetzt zumindestn den Worten TATEN folgen lassen. Davon ist aber nichts zu erkennen!

Ich werde bei der nächsten

Ich werde bei der nächsten Wahl wohl mal Grün wählen. Einfach um nicht CDU wählen zu müssen. Die AFD hat jetzt genug Wirbel verursacht, jetzt probiere ich das mal anders rum. Wenn es dann auf Grünschwarz rausläuft oder besser noch Grünrot, werden die Menschen schon sehen, wie weit sie mit der Verbotspartei kommen. Und wie wenig erstrebenswert eine Linke Regierung ist.

Zu Altmaier

Zu Altmaiers Kritik an Schäuble : Ein Saarländer war genug! Und jetzt haben wir schon drei von unterschiedlicher Qualität.
Aber die letzten 70 Jahre müssen ja vergessen werden!

Die CDU

Positiv finde ich schon mal, dass seit langer Zeit nicht von einer "Kampfabstimmung" die Rede ist wenn es bei einer Wahl mehr als eine(n) KandidatIn gibt.
Da ich die CDU sowieso nicht wähle könnte es mir eigentlich egal sein, wer deren Vorsitze(r) wird. Aber wenn die Person dann auch noch Kanzler(in) wird betrifft es mich doch.
Ich frage mich, ob AKK dem Vorwurf "Mini-Merkel" auch ausgesetzt wäre, wenn sie keine Frau wäre. Merz finde ich persönlich schwer erträglich, aber vielleicht würden unter einem Kanzler Merz wieder mehr Leute den Unterschied zwischen "CDU" und "linker Politik" begreifen. Aber auf den Versuch lege ich eigentlich keinen Wert. Wer Merkel als "links" bezeichnet, der hat wohl nur "Flüchtlinge" im Kopf.
Spahn hat wohl sowieso keine Chance.
Wenn die SPD auch problemlos mit Merz koalieren würde, bräuchte sie endgültig keiner mehr.

Wichtig ist, dass es keine Spaltung in der Partei gibt

Wir haben in der CDU schon genug Stress mit unserer Unionschwester CSU gehabt. Wenn es man Merz wählt, dann geht dieser parteiinterne Stress weiter. Es wird zur Spaltung innerhalb der Partei kommen und zu Streitereien mit der SPD und dies kann man sich jetzt nicht leisten als Regierungspartei.
Der Kandidat/Die Kandidatin muss vor allem dafür stehen für Ruhe zu sorgen und nicht für noch mehr Diskussionen. Selbst Spahn würde für weniger Unruhe und weniger Streitereien sorgen als Friedrich Merz. Merz eckt schon mit dem Rest der Bevölkerung an. Wenn man einen derartig polarisierenden und auch unbeliebten Mann (nein dieses Forum und die ganzen AfD Sympathisanten in Deutschland sind nicht repräsentativ für das gesamte Land) an der Spitze hat, dann tut man sich absolut keinen Gefallen.

"Zeit, ein neues Kapitel aufzuschlagen"

Zitat: "Das Bild, das die Regierung abgibt, ist inakzeptabel", sagte sie. Es sei jetzt an der Zeit, "ein neues Kapitel aufzuschlagen"

Lächerlich!

Solange man in den wesentlichen Positionen nicht zu den grundvernünftigen konservativ-liberal-patriotischen Positionen zurückkehrt, die die CDU früher einmal vertreten hatte, wird niemand in der CDU, "ein neues Kapitel aufschlagen". Hier will man die Bürger mal wieder für dumm verkaufen.

Es sind die massiven Fehlentwicklungen, für die CDU verantwortlich ist, in den Bereichen

- Euro-"Rettung"

- Islamisierung

- Asylkrise

- Zentralisierung der EU

...

die den Status der CDU als Volkspartei unwählbar gemacht hat!

100 % richtig !

"Noch besser als Spahn und Merz kennt nur AKK die Partei."

Sie ist auch meine Kandidatin !

12:32 von Magfrad

Ich bin CDU Mitglied und gehöre zu den Delegierten.

Das haben sie gestern bereits mehrfach erwähnt und heute müssen sie es uns wieder mitteilen. Ihre Kommentare allein reichen aus, um über diese Partei gründlichst nachzudenken. Für mich ist sie ab gestern noch unwählberer geworden.

@ der Antichrist

Ich bin immer wieder erstaunt, mit welch fundiertem Wissen viele Foren-Schreiber ihre Erleuchtung über uns verblendete Politikignoranten ausschütten! Nein, man muss wahrlich nicht mit allem zufrieden sein, was in der Ära Merkel gelaufen ist, aber wenn man genug Rundumblick hat und unvoreingenommen reflektiert, scheiterten die meisten guten Vorhaben an kleingestiger Borniertheit der "Mitspieler" aus Angst davor, vermeintliche Wählerstimmen zu riskieren, anstatt Änderungen mutig anzugehen! Ich bin fest überzeugt davon, daß ohne Herrn Lindners Super-Ego, die Jamaika-Koalition eine riesen Chance für D gewesen wäre! Nicht Frau Merkel hat verbrannte Erde hinterlassen, sondern die gekränkte Eitelkeit oder die völlige Selbstüberschätzung des ein oder anderen "Spitzenpolitikers"! Frau Merkel betrieb die meiste Zeit Schadensbegrenzung! Sie hat viel für D getan, auch und gerade mit Sicht auf die internationalen Beziehungen! Europa und auch D werden sie noch vermissen!
Mark my words...

Auch wenn ich gleich zerplückt werde,

ich finde, der einzige, dem Deutschland so richtig am Herzen liegt ist Horst Seehofer.
Auch wenn er von überall abgewatscht wird, er steht mit beiden Beinen auf dem Boden und denkt finde ich real, auch für das deutsche Volk.

Wer will schon ein totales Chaos...

...vererbt bekommen.
Der oder Diejenige, die danach die Folgen dieser verheerenden Politik ausbaden muss, hat eine ganz schwere Aufgabe.
Womöglich wird dem Nachfolger, der Niedergang dieses einst so tollen Landes, angedichtet, obwohl das alles unter Merkel besiegelt wurde.

11:54 von Wiederstand Jezt - Bitte?

Können Sie das auch alles belegen? Oder ist das nur ihr "Bauchgefühl"? Kramp-Karrenbauer ist weitaus authentischer und vor allem "härter" gegenüber Despoten, als Merkel es je wahr.
.
Spahn hat bis jetzt einen guten Job gemacht, und uns eben nicht in die Taschen gegriffen, sondern die Lobby eher in die Schranken gewiesen.
.
Merz ist ein erfolgreicher Manager, was allen deutschen persée immer suspekt ist. Das sagt aber mehr über jeden einzelnen von uns aus, als über deinen erfolgreichen Manager. Seine Ansichten zu Aktien teile ich absolut nicht. Viel zu unsicher.
.
Aber immerhin: die CDU stellt jetzt die Weichen und ich erkenne deutliche Unterschiede. Seien wir froh, das sich etwas ändert, und hören wir endlich auf, von "wiederstand" zu faseln, ohne zu wissen, wogegen überhaupt.

@Magfrad - besser als Spahn und Merz kennt nur AKK die Partei

Dieses heißt dann weiter wurschteln wie bisher :-)

Frischer Wind kann nur einströmen , wenn
eine zeitlang Außenstehender wieder ein Fenster öffnet.

"Neustart"

Zitat: "Alle Kandidaten versprechen einen "Neustart" und wollen für eine wieder stärkere Profilierung der Partei sorgen."

Das nimmt doch kein intelligenter Mensch ernst, den Wunsch nach einem "Neustart".

Wo sind denn die wesentlichen Neuausrichtungen, für die Hr. Spahn, Hr. Merz oder Frau AKK stehen sollen?

Was sagen denn diese Kandidaten zu massiven Fehlentwicklungen, für die CDU verantwortlich ist, in den Bereichen

- Euro-"Rettung": wird man die rechtswidrige, billionteure Euro-"Rettungs"archtitektur endlich beenden?

- Islamisierung: wird man diese Entwicklung endlich ernst nehmen

- Asylkrise: wird man sich hier endlich wieder an Rehct und Gesetz halten?

- Zentralisierung der EU: wird man die verheerende Verschiebung von Kompetenzen nach Brüssel rückgängig machen?

Also: ich bin ganz Ohr!

Der Antichrist hat einen Gedankenfehler

Was Sie hinterlässt ist Spaltung, Armut, Hass, Chaos und eine CDU die in kurzer Zeit den Weg der SPD gehen wird.
.
Für Hass ist keine Partei verantwortlich, sondern Sie und Ich und jeder Mensch hier in Deutschland. Für Hass gibt es niemals einen ernsthaften Grund, schlimmstenfalls mangelhafte Sozialisierung oder keine Erziehung.
.
Spaltung? Sehe ich nicht. Im Gegenteil: nie hatten wir mehr Parteien und damit mehr Auswahl.
.
Armut? Ja! Haben wir. Aber niemand zwingt Sie CDU oder AfD zu wählen. Wenn Sie mehr Sozialismus wollen, müssen Sie eben DIE LINKE wählen.
.
Das Portfolio Demokratie hält alles bereit. Ihre Schwarzmalerei teile ich nicht. Mit welchem Land wollen Sie denn tauschen?

Merz

Einige werfen hier ja gerne den Medien vor, die Wahl in die eine oder andere Richtung beeinflussen zu wollen.
Die BILD titel heute, Merz wolle weniger Steuern für die "Fleißigen". Da halten sich vermutlich viele selbst für fleißig und mutieren zu Merz-Fans. Zumindest ist das der Plan.
Aber Leute, bei Merz sind die "Fleißigen" vermutlich desselben, die sonst gerne als "Leistungsträger" tituliert werden, also Mitglieder der "oberen Mittelklasse" wie er selbst.
Und das sage ich nicht aus Neid, weil ich selbst auch ganz gut verdiene. Auf ein eigenes Flugzeug reicht es bei mir zwar nicht, aber das würde andere, die gerne gegen Merkels "linke" Politik viel härter treffen.
Steuersenkungen helfen Mindestlöhnern und anderen Geringverdienern wenig bis gar nichts.

CDU

mit egal wer Nachfolger wird. AKK als Nachfolgering hiesse "weiter so". Wichtig ist das Merkel's Zeit ablaeuft und dieses durch die Wahl von Merz noch beschleunigt werden koennte.
Gut das das Kandidateballett bald endet, es interesiert ausschliesslich die CDU Mitglieder die erstmals mitdiskutieren duerfen, gefragt werden, mitbestimmen koennen - alleine das sagt viel ueber diese Partei.

Eigentlich ist es vollkommen

Eigentlich ist es vollkommen egal, wer Vorsitzender der Unchristlichsten Partei wird.
Hauptsache im Nachgang erledigt sich diese Partei ähnlich wie die SPD.
Und das Zeug dazu haben alle 3 Kandidaten.

@karlheinzfaltermeier 11:40

Frau Kramp Karrenbauer hat mehr als einmal gezeigt, dass sie keine Merkel 2.0 ist. Dieses Vorurteil angeblich Merkel 2.0 zu sein wurde ihr von Leuten angeheftet die von Anfang an Merz durchdrücken wollten. Im Übrigen ist Kramp Karrenbauer auch die Einzige von den 3 Kandidaten die eindeutig gegen die Ehe für alle steht. Alleine deswegen, weil ich auch gegen diese Ehe für alle war und bin stimme ich für AKK. Merz hat im Übrigen genauso Vasallen die ihm niemals widersprechen würden wie Bosbach, Strobl, Schäuble und Oettinger. Es muss auch darum gehen denjenigen zu verhindern wer in der Bevölkerung mehr polarisieren würde und dies ist ganz klar Friedrich Merz. Merz ist zudem auch nach Umfragen unter CDU Wählern unsympathischer als Spahn und AKK. Sympathie ist auch sehr wichtig.

12:44 von Barbarossa 2

dem schliesse ich mich vollumfänglich an. ich kann das nur nicht in so schöne worte kleiden, wie sie

Kampf um Merkels Erbe ?

Wir wollen mal nicht vergessen, dass Frau Merkel noch immer und - wie ich befürchte- bis zum bitteren Ende Bundeskanzlerin bleibt. Sie hat sich nur der basisbrodelnden CDU entledigt. Die ganze Strategie einer Art Rochade mit AKK erinnert nicht an einen Erbfall sondern an das System Putin-Medwedew-Putin. Merkel regiert völlig losgelöst im Ausland vor sich hin und die Parteiultralinken Laschet, Altmaier, AKK liefern den Medien die Begleitmusik. Gibt es irgendwen in dieser Republik, der auch nur eine Sekunde daran zweifelt, dass AKK die meisten Stimmen bekommt? Im ersten Wahlgang? Wer wettet dagegen? Wir brauchen eine neue, richtige, demokratische und wertkonservative Partei in Deutschland. Eine mit zwei Ellenbogen- einen für links und einen für rechts ! Wir brauchen sie schnell.

Wer auch immer Merkel folgt

Wer auch immer Merkel folgt wird nicht mehr als ein Konkursverwalter sein der diese spektakuläre Merkelpleite abwickeln muss, dabei wird die CDU den Spuren der SPD folgen und in einem Siechtum der Bedeutungslosigkeit enden. Die SPD hat schon recht eindrucksvoll demonstriert wie schnell das geht und der SPD Super Turbo -Nahles dreht dabei immer noch leer.
-
Und es wird nicht lange dauern bis die richtig schlechten Nachrichten die Runde machen, ein wirtschaftlicher Abschwung steht unmittelbar vor der Tür und die Merkel CDU befasst sich mit dem Thema Homoehe... Eine grandiose Leistung wie ich finde.

@Barbarossa 2 12:44

Es ist Ihr gutes Recht jemanden anderes zu wählen. Ich habe nicht vor Im Übrigen, die CDU war doch sowieso für Sie unwählbar weit bevor ich überhaupt mal erwähnte, dass ich CDU Mitglied und Delegierter bin. Sie machen doch seit ganz ganz langer Zeit keinen Hehl aus Ihrer Präferenz für die AfD. Jetzt so zu tun als hätten Sie je darüber nachgedacht die CDU zu wählen ist echt albern. So wie Sie immer wieder AfD Politiker wie Höcke, Poggenburg, Weidel oder Gauland verteidigen und in Schutz nehmen braucht wir Ihre Stimme in der CDU auch nicht. Herr Blühm hat es sehr gut gesagt: "Wir werden jetzt nicht Politik im Sinne der AfD Sympathisanten machen um die zurückzuholen". Da kann man nur zustimmen. Wenn man meint indem man die AfD kopiert gewinne man Stimmen irrt man sich, die Leute bleiben beim Original.

12:44 Barbarossa 2

Bin ganz bei ihnen.

Mir ist ziemlich Wurscht wer den CDU-Vorsitz übernimmt aber diese drei sich als Kanzlerkandidaten vorzustellen ist grauenhaft. Da kann man nur inständig hoffen dass evtl. eine andere Partei den Kanzler/in stellen kann.

@joergbrochi 13:47

Sie haben Ihre Meinung. Ich als CDU Mitglied sehe es sehr anders. Ihr Bild in allen Ehren, man sollte sachlich bleiben und ihr Vergleich mit Putin/Medwedew ist ein Witz und eine Frechheit. Was wir brauchen oder nicht in der CDU, dies entscheiden wir CDU Mitglieder und nicht irgendwelche Foristen hier. Wir müssen vor allem alles daran setzen um die Leute nicht zu verlieren die seit 2005 zur Union dazugekommen sind. Ohne diese Leute hätte die Union längst keine Mehrheit mehr.

13:47 von joergbrochi

Ich! merz ist in nrw gut aufgestellt, trotz dem genossen laschet. laschet hat nun schon oft bewiesen, daß er nur wenig kann. ich denke , schäuble und sein schwiegersohn im süden der rep. , bosbach und auch lammert haben genug einfluss, laschet auszubremsen. ausserdem haben schon zuviele leute aus dem saarland unserm volk geschadet

Niemand hat eine Glaskugel ...

.... und niemand kann heute schon sagen wie sich die Union unter einem oder einer neuen Vorsitzenden entwickelt.

Zwischen AKK und FM gibt es eine Stichwahl. Soviel dürfte klar sein.

Der Kampf um Merkels Erbe

Nur gut, dass ich niemand aus der CDU wählen muss bzw. soll, denn die kommen für mich alle nicht infrage. Wer will, dass alles so weiter läuft wie unter Merkel, wählt sowieso Kramp-Karrenbauer und wer mehr auf der Finanzpolitik steht, wählt Merz. Spahn ist wahrscheinlich in der CDU nur Außenseiter. Und wenn Merz der Meinung ist, dass er die Altersvorsorge über Aktienanlagen lösen kann, ist auf dem Holzweg.

Die Unterstützer Merz‘ bäumen sich auf!

Dazu gehört Schäuble. Aber dazu gehört auch die AfD. Allen gemeinsam ist, dass sie Positionen vertreten wie sie in Deutschland vor mehreren Jahrzehnten noch gesellschaftlicher Konsens waren. Deutschland ist eines der wenigen Länder in der Welt in der die antirassistische und zu mehr „Gender-Gerechtigkeit“ führende Politik mit einem riesigen Sack an Verboten durchgesetzt wurde. Von redigierten Kinderbüchern und -Filmen über Sprechverbote und einer restriktiven Überwachung der Familien schulpflichtiger Kinder reicht das Paket offizieller, halboffizieller und inoffizieller Maßnahmen. Mag schon sein, dass die Gesellschaft vor 40 Jahren ihre inhärenten Ungerechtigkeiten hatte. Aber warum muss man das durch ein rigides System der Unfreiheit von freier Rede und Lebensführung ersetzen und warum geschieht dies nur in Deutschland? Versuchen manche ihr schlechtes Gewissen wegen des Holocausts und der nicht erfolgten Aufarbeitung zu betäuben? Oder will man eine konforme Gesellschaft erzwingen?

@Karl Klammer 12:48

Nein dies heißt, dass es für AKK viel einfacher ist Delegierte zu mobilisieren und auf ihre Seite zu holen. Dies wollte ich damit sagen und dies ist auch sachlich logisch. Frau Kramp Karrenbauer hat es als Generalsekretärin viel einfacher die Mehrheiten zu mobilisieren als einer wie Merz der politisch eher abgetaucht ist. Wie der frische Wind mit Merz aussehen wird haben wir bei seinen wirren Rentenideen gesehen. Eine Mehrheit in Deutschland will mit diesem "Frischen Wind" von dem Sie sprechen absolut nichts zu tun haben. Es gibt einen Grund warum Merz in der Beliebtheit bei Umfragen ganz weit unten steht.

Merkel dankbar sein !!

Ich sehe niemanden der unserer Bundeskanzlerin das Wasser reichen könnte. Erst recht niemanden von der AFD. Nur zu hetzen, zu Hass anzustacheln reicht nicht um Politik zu machen. Zum Glück fruchtet es nur bei den 10 % der Wähler deren Weltbild nennen wir es mal sehr eingeschränkt ist !

Auf der Seite 176 der Presseschau der WDR-Videotextnachrichten wird das "Handelsblatt" wie folgt zitiert:

"Merz löst seit seinem Comeback eine lange nicht mehr da gewesene Beisterung an der Basis aus. Die Regionalkonferenzen waren brechend voll, weil viele Besucher in ihm den konservativen Erlöser sehen (...)."

"Erlöser"??!

Ich frage mich wirklich (weil ich es nicht weiß):

Ist das Ironie, oder ist das ernst gemeint?

vielleicht zaubert die cdu ja noch

und es wird die Ziehtochter vom Rudi Assauer die neue kanzlerkandidatin. putin und trump würden sich zumindest freuen

@Magfrad um 13:43Uhr

Ich bin kein Mitglied irgendeiner Partei und schon garnicht Mitglied der CDU und auch kein Delegierter und treuer Anhänger von Frau AKK, wie Sie. Übrigens ist mir Herr Merz seit seiner "Bierdeckel-Steuererklärung" auch nicht symphatisch, aber sachlich immer noch aussagekräftiger als Frau AKK. Und eine Wahl treffe ich nicht danach, ob mir jemand symphatisch ist, sondern nach den vorgetragenen Sachargumenten und dem Grad der Glaubwürdigkeit. Und da ist Frau AKK eine gelehrige Schülerin von Frau Merkel, vage, nebulös und es fehlt eigentlich nur noch die Raute!

AKK: Ehe für alle

@ Magfrad, 13:43
Auch ich wäre mit einer
CDU-Vorsitzenden AKK
einverstanden. Mir hat
jedoch gerade ihre mangelnde Neutralität
zum Thema "Ehe für alle"
nicht gefallen. Da das ent-
spechende Gesetz
2017 beschlossen wurde,
sollte diese Thematik
für Delegierte eher nicht
mehr ausschlaggebend
sein. Auch nicht für die-
jenigen, die dazu eine
andere Meinung haben
als AKK!

@ um 12:50 von Frankfurter

Für den Hass sind die Verantwortlich, die Verhältnisse geschaffen haben, die zu Hass verleiten.
Wenn man sonst keine Möglichkeit mehr sieht, erst dann kommt der Hass.
Und leider ist dieser Hass ja kein Markenzeichen für Ungebildete.
Und wer kann so hassen, dass er Harz4 gut findet?
Wer kann so hassen, dass er Steuerhinterziehungen in Höhe von 160 Milliarden Euro pro Jahr gut findet und rein gar nichts dagegen unternimmt? Aber gegen Harz4 - Betrug in Vergleichsweise kleinen Beträgen.
Wer kann so hassen, dass er Waffen in Krisengebiete verkauft?
Unsere Politiker!

@Frankfurter Helden 12:50

Ich stimme Ihnen absolut zu. Für Hass sind in der Tat keine Parteien verantwortlich sondern die Menschen selbst die Hass entwickeln. Diese Versuche immer alles auf andere zu schieben muss man sich mal in unserem Land abgewöhnen!
Ich finde die Schwarzmalerei auch extrem und es gibt auch kein Land mit dem ich tauschen würde.
Es ist falsch die Bundeskanzlerin einzig und alleine an 2015 zu messen (Da hat sie meiner Meinung nach Fehler gemacht, sehe ich als Parteikollege von ihr so), sie hat 2008 in der Wirtschaftskrise das Land sehr gut geführt. Jetzt motzen sehr viele rum, man wird diese Frau noch vermissen. Dies wird man schnell merken wenn sie nicht mehr da sein wird.

re ophorus

"Ich finde es interessant,

wie die Wahl des EU Wirtschaftsbosses, namens Bundeskanzlerin, allen als eine kleine Stammtischrunde in der Zettelchen geworfen werden verkauft wird."

Ich finde es merkwürdig, wie Sie zu dieser Wahrnehmung kommen.

Die Wahl wird nirgends anders "verkauft" als dass 1000 CDU Parteitagsdelegierte in geheimer Wahl abstimmen.

So läuft der Kampf um Merkels

So läuft der Kampf um Merkels Erbe

da stellen wir uns, fällt uns immer leichter, ganz dumm und fragen: "Ja, wo laufen sie denn, wo laufen sie .. „
Ach ist das Aufregend....

Mogelpackung!

Mogelpackung!

Ständig will man die CDU als eine Partei der Mitte positionieren. Wen will man mit dieser offensichtlichen Mogelpackung auf den Arm nehmen?

Wie kann man eine Partei, die fast nur noch linksradikale Positionen vertritt, als eine Partei "der Mitte" bezeichnen??

Spannend und lustig zugleich

Jetzt wird's lustig. Der Saarländer Altmaier ärgert sich, dabei hat er aus seiner "Präferenz" für AKK noch nie ein Geheimnis gemacht.

“Da Wolfgang Schäuble nun den Damm gebrochen hat, kann ich sagen: Ich bin überzeugt, dass wir mit Annegret Kramp-Karrenbauer die beste Chance haben, die CDU zu einen und Wahlen zu gewinnen.“

Als wenn das etwas Neues und jetzt eine Überraschung wäre.

Der Kampf jetzt ohne Deckung zeigt, weder AKK noch Merz stehen als Sieger fest, ein offenes Rennen.

Aber .....
Altmaier:“Ich hielte es für einen absoluten Fehler, wenn die Partei sofort sagen würde, der oder die neue Parteivorsitzende solle automatisch auch Kanzlerkandidat werden”.

Da rechnet Altmaier offenbar doch mit Friedrich Merz als Wahlsieger und beugt schon mal vor. Bei AKK als sichere Siegerin wäre ihm das nicht eingefallen.

magfrad, die CDU ist schon

magfrad, die CDU ist schon gespalten. Das rechte Lager nennt sich nun zum Teil AFD. Und der Rest will die SPD links überholen. Man bräuchte jemanden, der wieder eint.

Makenta

Merkel dankbar sein? Für was? Mit Schröder ging es mir weder schlechter, noch besser. Also hat sie nicht wirklich was erreicht.

@Cologne 50 14:18

Man kann es nicht jedem Recht machen. Ja bei der Ehe für Alle kann man AKK mangelnde Neutralität vorwerfen, sie ist da jedoch zumindest ehrlich. Viel wichtiger als jedoch das Argument wie AKK gegen die Ehe für alle steht ist für mich, dass sie für Ruhe innerhalb der Partei sorgen würde und sowohl den in den Jahren seit 2005 dazukommenden von der SPD gewonnenen Wählerteil anspricht als auch konservative Wähler. AKK ist konservativer als sie von den Medien dargestellt wird. In verschiedensten Punkten ist dies klar sichtbar.

Schall & Rauch

(12:32 von nie wieder spd:)
"Unchristlicher als die Union geht ja seit Jahrzehnten kaum noch."

Das Christliche in der CDU ist doch nur im Namen. Ähnlich wie die "Alternative" keine wirkliche ist.

Geheime Wahl?

Es wird gesagt, es handle sich um eine geheime Wahl. Trotzdem verkünden alle möglichen Wahlberechtigten, was sie denn wählen werden. Ist das nicht ein Widerspruch?

@ superschlau

Wenn ich Sie richtig verstanden habe, wollen Sie das nächste mal eine Partei (Die Grünen) wählen, die zu einer Koalition führt, die Sie für nicht erstrebenswert halten, damit die Leute beim übernächsten mal so wählen, wie Sie es für richtig halten. Das ist jetzt aber schon ziemlich schräg gedacht. Ich hoffe, die Grünen haben nicht alle ihre Wählerstimmen auf diese Weise bekommen.

Merz ist Mann der Vergangenheit und hoffentlich auch der Zukunft

Die CDU Deutschlands wurde von Merkel „entkernt“. Ich habe selber schon oft erleben müssen wie eng die Grenzen des „Erlaubten“ in Deutschland 2018 gezogen sind. Noch viel enger sind die Grenzen des „Erwünschten“ oder „Unverdächtigen“ gezogen. All überall wird man in Deutschland belauscht, beobachtet belehrt und wegen garnichts angezeigt. Nicht mal in Japan ist das so. Ist ist wirklich verrückt in dieser Gesellschaft mit ihren aufdringlichen Neoprenverpackten Helmradfahrern mit anonymer schwarzer Sonnenbrille (selbst im Winter). Merz möchte einen Teil der gesellschaftlichen Fehlentwicklungen der letzten 20 Jahre wieder zurückdrehen. Ich drücke ihm beide Daumen, weil ich nicht in Aldous Huxleys „Schöner Neuer Welt“ leben möchte !

Wenn die Zeiten wirtschaftlich härter werden

und das werden sie, Hand drauf! wäre ein Kandidat mit wirtschaftlichem Sachverstand die richtige Wahl. In den USA zeigen die Zinsdifferenzen eine Tendenz zur Inversion, das ist ein Vorzeichen für eine Inversion. Dann sind die Zeiten, in denen deutsche Kanzlerinnen an jeder Ecke Probleme mit deutschen Steuermilliarden lösen wollen vorbei- und die Schulen und Straßen immer noch verratzt

@karlheinzfaltermeier 14:14

Sehen Sie, dies ist Ihre Meinung und dies ist ihr recht. Ich sehe nicht wo Herr Merz sachlich aussagekräftig ist. Er hat mit seinen Aussagen mich nur verwirrt und zum Kopfschütteln gebracht. Bezüglich der Glaubwürdigkeit ist wohl keiner so schwach wie Merz, der versucht sich als Mann des Volkes zu verkaufen und ist seit Jahren der Mann der Wirtschaftsbosse und der Börse.
Sollte Merz sich doch durchsetzen (ich glaube es nicht) weis ich nicht wie ich für diesen Mann bei einer Bundestagswahl Wahlkampf machen kann. Er müsste sich schon gewaltig ändern.

@ WL

Geheime Wahl? Es wird gesagt, es handle sich um eine geheime Wahl. Trotzdem verkünden alle möglichen Wahlberechtigten, was sie denn wählen werden. Ist das nicht ein Widerspruch?

Nein. Angela Merkel darf ja auch sagen, dass sie bei der Bundstagswahl CDU wählt und die gesamte Wahl ist dennoch geheim.

re wl

"Es wird gesagt, es handle sich um eine geheime Wahl. Trotzdem verkünden alle möglichen Wahlberechtigten, was sie denn wählen werden. Ist das nicht ein Widerspruch?"

Nein. Geheime Wahl heißt, dass keiner sehen darf, was man auf dem Stimmzettel ankreuzt. Vorher und nachher kann man alles mögliche über seine Wahlentscheidung erzählen.

@Superschlau 14:37

Also die AfD gehört nicht zur CDU und dies ist auch gut so. Diese Partei wollen wir auch bei der CDU nicht dabei haben! Ihr politisches Bild in allen Ehren, aber da unterstellen Sie CDU Mitgliedern Dinge die so ganz sicher nicht stimmen. Niemand in der CDU will die SPD links überholen, wer sowas behauptet muss schon verdammt rechts eingeordnet sein. Mein braucht jemanden der wieder eint, da haben Sie recht. Dafür ist aber der polarisierende Rechtsaußen Merz der falsche Mann.

Der AfD die Stimmen abluchsen

...ist das wirklich ein so positiver Aspekt, der dazu führt, dass man Merz wählen sollte? Wie holt man die Wähler zurück, die eine Partei wählen, die es dultet, dass hochrangige Mitglieder in brauner Sprache Hass und Angst schüren? Mit Verstand und Argumenten? Nein, mit einem Rechtsruck. "Ooh, wir verlieren Stimmen" schieben wir doch mal die ganze Partei nach rechts, um die armen Trolle wieder einzufangen!". Herr Merz? Liebe CDU? So könnt ihr nur verlieren. Auch, wenn es traurig ist, dass so viele Leute mit rechter Grsinnung umherlaufen. Es sind deutlich mehr mit Verstand und Herz unter ihren Wähler. Mit diesem Weg werden sie viel mehr verlieren, als sie gewinnen.
Von einem Rentensystem, was auf Aktien setzt möchte ich gar nicht erst anfangen! #nomerz

Kein Kurswechsel

Es hat sich doch schon von Anfang an gezeigt, daß diese Wahl keinen Kurswechsel bringt. Weder mit Merz, mit Spahn oder AKK.

Es geht nur noch darum wie geschickt die Kandidaten sind die ganzen Mißstände oder Politikspielchen den Wählern zu verkaufen.
Der neue Kandidat muß nach diesen Maßstäben gemessen werden.

Merz war bis jetzt nicht so geschickt. Er tastet sich von rechts und links. Wartet auf eine Reaktion und ändert wieder seinen Kurs.

Spahn spielt den guten cop mit wenig Erfolg. Als Gesundheitsminister ist er auch sehr ungeschickt.

AKK ist vorsichtig wie Merkel Nr. 2 aber eigentlich nicht charismatisch wie Frau Merkel.

Ich finde sie hätten Frau Merkel an der Spitze auch lassen können. Diese Rolle kann sie immer noch am besten spielen.

AKK

@ Magfrad 14:45
Sehe ich ähnlich wie Sie.
Sollte es jedoch zu einer
Stichwahl zwischen AKK
und Merz kommen, könnte "Ehe für alle" für
einzelne Spahn-Wähler
von Bedeutung sein.
Morgen wissen wir mehr!
Ich sehe AKK auf keinen
Fall als Merkel 2.0 und
schon gar nicht als "Mini"-
Merkel! Vor allem traue
ich ihr am ehesten zu
ausgleichend zu wirken!

@gman 14:3ß

Was Sie da am Ende sagen, kann man genauso zu Schäuble sagen. Schäuble hat doch nur seine Wahlpräferenz rausgehauen und behauptet Merz sei das beste für Deutschland weil er Angst hat, dass AKK das Rennen macht. Insofern unterscheiden sich da beide nicht. Sicher steht weder der eine noch die andere als Sieger fest, wenn man aber in die Partei horcht und sich auskennt, dann kann man eine Tendenz raushören und dies bedeutet vor allem, dass man sich mit den unterschiedlichen Landesverbänden unterhält.

@Möbius 14:03

Sie geben sogar zu, dass die AfD Friedrich Merz präferiert. Alleine dass die AfD Merz offensichtlich unterstützt (man sieht es an den Kommentaren der ganzen AfD Sympathisanten) macht diesen Mann unwählbar!

@Nettie 14:10

Tja das Handelsblatt tut offensichtlich echt alles um für Friedrich Merz Stimmung zu machen. Gleiches gilt für die Bild die mit diesem Mann etliche Interviews machte. So viel zum Thema die Medien würden mit Merz so übel umgehen. Der einzige der sich wirklich über fehlende Berichterstattung beschweren könnte ist Jens Spahn.

@Möbius 14:58

Tut mir Leid auf die Zukunft die Herr Merz vorsieht habe ich keinen Bock, dies sage ich Ihnen ganz offen und ehrlich! Ich bin da weisgott auch nicht alleine in meiner Partei CDU und erst recht nicht in der Deutschen Bevölkerung. Vielleicht sollten Sie und andere auch mal gesellschaftliche Realitäten anerkennen. Ich finde manche Versuche von Belehrungen auch nicht gut, aber man kann es auch übertreiben. Helmradfahren finden Sie also als Belehrung? Im Ernst? Ich fahr aus purer Sicherheit mit einem Helm. Wenn man sieht wie sich Autofahrer verhalten ist dies auch leider bitter nötig!

@Bote_des_Unsinns - Mogelpackung!

Wenn sie den Arbeitgebenden Mittelstand
als linksradikal bezeichnen , somit
brauchen sie sich auch nicht wundern,
wo man sie einordnet !

@Cologne 50 15:08

Wer sagt denn, dass es eine Stichwahl gibt? Also ich glaube schon, dass die Wahl direkt entschieden werden kann und jemand über 500 Stimmen bekommen könnte und damit keine Stichwahl notwendig sein wird.

um 14:58 von Möbius

"Ich habe selber schon oft erleben müssen wie eng die Grenzen des „Erlaubten“ in Deutschland 2018 gezogen sind. Noch viel enger sind die Grenzen des „Erwünschten“ oder „Unverdächtigen“ gezogen. All überall wird man in Deutschland belauscht, beobachtet belehrt und wegen garnichts angezeigt." Deutschland 2018? Eher DDR 1978.
.
"Ist ist wirklich verrückt in dieser Gesellschaft mit ihren aufdringlichen Neoprenverpackten Helmradfahrern mit anonymer schwarzer Sonnenbrille (selbst im Winter). Merz möchte einen Teil der gesellschaftlichen Fehlentwicklungen der letzten 20 Jahre wieder zurückdrehen." Soso, Merz möchte Fahrradhelme und Sonnenbrillen abschaffen? Interessant. Wo liest man sowas?

Die CDU schafft sich ab

Bei mir im Verwandten- und Bekanntenkreis schütteln im Hinblick auf diese 3 Kandidaten alle nur den Kopf und verlautbaren jetzt schon, nicht mehr CDU wählen zu wollen.
Die sind alle genauso beliebt wie der Schulz bei der "Volkspartei", der kam, sah und versiegte.

@ Caligula 19

.... dann sie kompletten Staatsschulden ja schon 7,2 Billionen ! 6,2 können Sie schon nachlesen beim Institut Generationenverträge in Freiburg. Und es bleibt dabei : Wer nichts tut macht keine Fehler....... wie auch ?

12:32 von Magfrad

dann werde ich sie heute in mein Nachtgebet mit einschliessen,
dass sie den richtigen/die richtige KandidatIn wählen
ehrlich gesagt, so richtig vom Hocker haut mich keiner

nach welchen kriterien wurden denn die 1001

ausgewählt? weiss das jemand hoffentlich reicht das wg. der ettikette

Wer will,

das "Erben" antreten, das gleicht einem Harakiri.
Was gibt es da zu erben, gespalten, soziale Armut, nur Hungerlöhne und Millionen andere Ethnien, bei denen man nicht weiß, was wird und wer sie sind.
Merkels Erbe ist ein Chaos, mehr nicht aber für Reiche ein Schlaraffenland.

@ Magfrad

So, jetzt haben Sie aber mal genug kommentiert. Sie machen ja noch dem "Boten" Konkurrenz.

Also, ich brauche nicht die "gute" alte abgrundtief schwarze Union zurück, um SPD zu wählen. Es freut mich aber, dass es in Ihrem Verein vernünftige Leute wie Sie zu geben scheint.

"Atemberaubend"

könnte man sagen, wenn es nicht so ein abgedroschener Begriff wäre.
Atemberaubend wie eine Investmentfirma ganz offen und ohne Skrupel nach der Macht in der zur Zeit noch größten deutschen Partei greift. Wenn der Coup gelingen sollte ist der soziale Frieden in DE endgültig in Gefahr.

16:09 von vox moderandi

er iss halt aufgeregt. morgen ist schliesslich der tag, den man vielleicht auch dann schnell vergessen möge. aber warten wirs ab

Ich...

finde es gut das die 1001 Delegierten mal eine richtige Auswahl haben. Der oder die Kandidaten/inn muss eben 501 Stimmen bekommen. Demokratie ganz einfach. Ich tippe das es erst im zweiten Wahlgang passiert.

@Magfrad, die AFD besetzt zum

@Magfrad,
die AFD besetzt zum Teil Felder und Positionen, die die CDU früher selbst beansprucht hat. Aus diesem Grund ist die AFD zum Teil eine frühere CDU. Das ist jetzt nichts vollkommen juristisch korrekt, weil es sich um zwei verschieden Parteien handelt. Aber die Wähler wanderten nun mal auch zur AFD.
Und wie links die CDU mittlerweile ist, sieht man daran, welche Ziele sie umgesetzt hat.

@Magfrad um 15:01Uhr

Sehr wahrscheinlich haben Sie recht mit der Vorhersage, daß Frau AKK neue Vorsitzende wird und wnigstens können Sie dann ehrlichen Gewissens Hilfe beim nächsten Wahlkampf leisten. Ich fürchte nur, es wird nicht helfen! Auch Frau AKK kann nicht über ihren Schatten springen, auch wenn er sehr klein ist. Aber zumindest kann man dann sicher sein, daß der wirtschaftlich leistungsfähigste Staat, wie bei Frau Merkel, weiterhin "mit dem Fahrrad unter dem Teppich fährt", oder? Vielleicht erhält sie auch einmal den Titel der angeblich "mächtigsten Frau der Welt"?

""Spaltung, Armut, Hass, Chaos""

Was immer man kann, man kann es auch übertreiben. Auch als wirklicher Merkel Gegner, lässt sich so eine "vernichtende Kritik" nicht nachvollziehen.

Spaltung - die (angebliche) Spaltung der Gesellschaft ist keineswegs allein Merkel anzulasten, da gibt es andere, die völlig überflüssig und Fahrlässig falsche Hoffnungen nähren, jenseits aller Realitäten.

Armut - selbst wenn es ein paar Angehängte geben sollte, die es defacto auch schon immer gab, deutlich dürfte sich die Lage der Minderbemittelten nicht wirklich verschlimmert haben.

Chaos - wo auch immer sich das befinden soll, das dürfte in 99% aller anderen Länder ein größeres sein.

Hass - auch der ist wohl kaum auf die sachliche Frau Merkel zurück zu führen, das müssen sich andere, die Schlagwortfetischisten, die Lügenschreier, die Freiheitsverächter, an die eigene Nase fassen.

ein, für die bösen Erscheinungen unserer Zeit, ist Frau Merkel wirklich nicht verantwortlich, da gibt es deutlich schlimmere.

@vox moderandi 16:09

Also von dem von Ihnen genannten Foristen distanziere ich mich glaube ich deutlich. Meine Beiträge haben jeweils schon Hand und Fuß und sind nicht aneinandergereihte Unwahrheiten um eine gewisse Seite zu bevorteilen.
Ja es gibt genug vernünftige Leute in meinem Verein CDU, da können Sie unbesorgt sein.

Wie wichtig ist der CDU Vorsitzende?

Wenn nur 1001 Wählen dürfen ist es doch eine Wahl , wie bei einem Fußballverein.
Also kann es nicht so wichtig sein, sonst müßten doch alle Mitglieder wählen dürfen.
Ich finde jedenfalls , wenn nur Postenträger und Postenjäger wählen dürfen ist doch alles falsch.
Mit freundlichem Gruß .

@Karl Napf 16:05

Also bei uns in der CDU ist es so, dass die jeweiligen Delegierten von Landes, Kreis und Bezirksparteitagen gewählt werden. Bei den Kriterien geht es dann darum bei welchem Kandidaten man das Gefühl hat, dass dieser am besten einen selbst vertritt. Die Abstimmung verläuft demokratisch und wer die meisten Stimmen hat wird Delegierter.

re karl napf

"nach welchen kriterien wurden denn die 1001

ausgewählt? weiss das jemand"

Wikipedia weiß das. Man muss es nur lesen.

@Superschlau 16:46

Die AfD vertritt Positionen, welche die CDU ganz sicher nie vertreten hat. Oder wann bitte hat die CDU die Religionsfreiheit in Frage gestellt und diesbezüglich das Grundrecht ändern wollen? Auf die Idee kam nur die AfD
Ich kann mich auch nicht erinnern wann die CDU Flüchtlinge mit Waffengewalt an der Grenze aufhalten wollte. Es gibt auch keinen CDU Politiker der den Nationalsozialismus als Vogelschiss bezeichnet hat. Gleichzeitig existiert auch kein CDU Politiker der offen sagte er würde auf den Gräbern von Politisch Andersdenkenden tanzen.
Dies ist nur ein Teil der AfD Aussagen. Die AfD hat meiner Ansicht nach nichts mit der früheren CDU gemeinsam und ich kenne meine Partei mehr als gut!
Nur weil CDU Politiker Dinge rausgehauen haben wie "Lieber Kinder als Inder" oder Rüttgers Wörter wie "Bummel Rumänen" benutzte zu behaupten die AfD sei wie die CDU früher finde ich daneben. So ideologisch rechts wie die AfD es ist war die CDU nie.

@Ingo Hamann 16:55

Diese 1001 Delegierte werden gewählt und zwar von allen Mitgliedern. Ich musste mich auch gegen andere Parteikollegen durchsetzen. Dieses System ist absolut demokratisch und überhaupt nicht falsch.

um 11:54 von Wiederstand Jezt

>>
Allerdings wird keiner dieser Kandidaten die nötige Veränderung für Deutschland bringen.
<<
Können Sie die nötige Veränderung mal kurz benennen ?! Aber bitte konkret, insbesondere wenn es ums Geld geht. Immer sagen, woher es kommen soll.

um 11:58 von UnabhängigerDenker

>>
Aber vielleicht kann ein Umbruch erfolgen wenn jemand zum Vorsitzenden gewählt wird der die Merkelsche-Flüchtlings-Katastrophenpolitik bald korrigert.
<<

Was bleibt nach den diversen schon vorgenommenen Korrektur noch zu korrigieren ? Ich meine ganz konkret, also nicht solche Sprüche wie "Grenzen zu", ohne zu sagen, wie, wann und womit.

Wenn AKK den Vorsitz der Partei übernehmen sollte

wird Frau Merkel noch lange im Amt bleiben können.Danach müsste Vorsitz und Kanzlerkandidatur auf jeden Fall getrennt werden. AKK als Kanzlerin ist für mich vollkommen undenkbar.Mit ihr als Bundeskanzlerkandidatin würde sich bei der nächsten Bundestagswahl der Trend nach unten für die CDU massiv fortsetzen.

@karlheinzfaltermeier 16:51

Ich sage lediglich, dass es gewisse Tendenzen gibt. Aber mit Vorhersagungen halte ich mich schon auch zurück. Der Wahlkampf ist offen und entschieden ist da noch nichts.
AKK hat es aber sicher leichter, weil sie bereits eine Sprecherin der CDU Mitglieder ist als CDU Generalsekretärin.
Frau Kramp Karrenbauer ist viel konservativer als sie von sehr vielen wahrgenommen wird. Im Gegensatz zu Spahn und Merz ist sie Gegen die Ehe für alle. Sie ist für ein wertekonservatives Familienbild. Sie ist absolut gegen die Werbung für Abtreibungen. Zudem ist AKK dafür Flüchtlinge nach Syrien abzuschieben, sie ist diesbezüglich viel konservativer als Merkel. Einige werden sich wundern die glauben sie wäre wie die Bundeskanzlerin, dem ist nicht so.

@Warum denn das 17:21

Es gab da mal so eine gewisse Angela M bei der auch jeder vorher sagt, die ist als Kanzlerin völlig undenkbar, die Frau ist inzwischen seit 13 Jahren Kanzlerin. Mit solchen Aussagen sollten Sie also sehr sehr vorsichtig sein. AKK hat trotz vielen Unterschieden was die politische Sichtweise angeht, eines mit Angela Merkel in der Tat gemeinsam, sie wird extrem unterschätzt. Man begeht in diesem Forum den Fehler den ganz viele bei Angela Merkel begangen haben und die Frau belächelte. Viele dieser Leute nicken heute anerkennend was die Bundeskanzlerin angeht. Auch als Merkel Gegner sollte man dies mal registrieren und nicht denselben Fehler von früher machen und automatisch jemanden unterschätzen den man nicht leiden kann.

@ Magfrad

Für's Protokoll: das lag mir auch fern, Sie mit dem genannten Typ zu vergleichen. Nichts für Ungut.

Ach schade....

Ich hätte mir Hr Spahn gewünscht, was ja wahrscheinlich nichts wird. Jung, dynamisch, mit einem Mann zusammen, erfrischend.
Es braucht Veränderung denn diese festgerosteten Politiker kann man kaum noch ertragen. Und so sieht auch die polotik aus. 2x4 Jahre wären auch genug.

re magfrad

" Im Gegensatz zu Spahn und Merz ist sie Gegen die Ehe für alle."

Das ist irrelevant. Der Drops ist gelutscht. Mit "ich bin dagegen gewesen" ist kein Blumentopf zu gewinnen.

"Sie ist für ein wertekonservatives Familienbild."

Was heißt das genau?

"Sie ist absolut gegen die Werbung für Abtreibungen."

Da wird sie ebenso wie bei der Ehe für alle von der Mehrheitsmeinung überrollt, wenn sie nicht aufpasst.

11:54 von Wiederstand Jezt ... niemand, wirklich niemand...

kann sagen, dass ein neuer CDU Vorsitzender auch zwingend Kanzler wird, andere Konstellationen sind durchaus denkbar, außer wenn sich einer kalt auf Merkels Platz schiebt ohne eine Neuwahl zu riskieren. Aber ob die SPD das dann mitmachen würde …..?

Am 06. Dezember 2018 um 11:53 von Ulli2020

"Umfragen der Medien
Ich möchte nicht, dass Umfragen der Medien den Kurs bestimmen, bzw. die Wahl beeinflussen. Ich stelle leider fest, dass es immer offensichtlicher wird, dass die Medien, in deren Vorständen Parteienvertreter sind und auch durch GEZ-Steuer des Staates einen Einfluss auf die Meinungsbildung genommen wird. Es sollten diese Umfrageergebnisse nicht geben, zumindest nicht so kurz vor der Wahl. Ich hoffe, dass sich die Wähler nicht von so etwas zu sehr beeinflussen lassen und nach ihrem Gewissen entscheiden."

Sind Sie einer von den 1001 CDU-Delegierten, dass Sie mit bestimmen können? Einen Merz oder Spahn möchte ich nicht an die Parteispitze u.d. als BK-Kandidaten. Ich war und bin kein CDU-Wähler,sie ist aber immer noch die stärkste Partei.Politisch Interessierte sollten auch diese Umfragewerte nicht egal sein. Wenn die AfD im Aufwind ist,da freut´s ja auch manchen User. Wenn es wieder abwärts gehen wird, dann wird man hier garantiert auch schimpfen, dass man berichtet

@Markgraf

Ich war auch schon auf einen Parteitag , da wird doch bestimmt wer Delegierter wird , von Wahlen kann mann nicht sprechen , denn die werden nach nach Posten vergeben .
Alles andere ist nur ein Showtanz, ganz ehrlich, darum bin ich nie wieder zur CDU gegangen.

.

Unchristlich?

13:38 von nie wieder spd

"Eigentlich ist es vollkommen egal, wer Vorsitzender der Unchristlichsten Partei wird."

Merkel zumindest ist christlich und human.
Darum hasst man sie doch in diesem Forum. Weg mit der Humanität, stattdessen Leute lieber ertrinken lassen - so verstehe ich die Bedürfnisse der Afd-Sympathisanten.

Dieses menschliche "weiter so" wolle "das Volk" ja nicht haben, wenn ich das richtig verstehe.
Das Volk - falls ich das richtig verstehe - wolle Kaltherzigkeit und Egoismus. Kein Herz für Flüchtlinge!

Man instrumentalisiert den Begriff "Volk" um menschliche Kälte in der Regierung durchzusetzen. Das Volk wolle keine Menschlichkeit, heißt es quasi.

Ich hoffe sehr, dass AKK es schafft. Sie wird den humanen Kurs fortsetzen und vielleicht durchdachter als Merkel - welchletztere ich übrigens sehr, sehr schätzen gelernt habe.
An ihr prallte Hass und widerliche Hetze ab.
Das nenne ich menschliche Größe.

Wie sie sich zerfleischen

Offene Rechnungen - Machtgier .. alles Qualitaeten der grossen konservativen Politiker. Ist eigentlich egal wer es macht. Hat schon fast amerikanische Zuege das solche "Vorwahlen" soviel Zeit in den Medien bekommen. Das der grosse Parteispendenvertuscher Wolfgang S. gerne Merz an der Spize sehen wuerde ist nicht verwunderlich. Er koennte sicher noch ein paar mehr Grossspenden organisieren. Dank seines Parteibuches bekam Merz ja die Jobs die ihn an die Geldquelle brachten.

Die Menschen haben die Nase voll

von A. Merkel. Und sie wollen keine kleine Merkel. Wenn AKK als Vorsitzende gewählt wird, sage ich hier und heute voraus das die Umfragewerte der CDU bereits am nächsten Tag krachen wieder in den Keller fliegen.

Merkel hat diesem Land so viel angetan, das hat noch nie ein Bundeskanzler Deutschlands in dieser Form gemacht. Und AKK wird sie bis 2021 stützen. Das wird dan ein Konjunkturprogramm für die AFD.

Fau Merkel

Menschen haben ein Gewissen, Unternehmen nicht.
Haben Sie ein Gewissen gegenüber uns Deutschen?
Ich glaube nicht, Sie haben nur eins für die Reichen und andere Ethnien.
Wenn der/die nächste Kandidat genauso handelt, braucht keiner mehr eine CDU, SPD oder Grüne.
Die Altparteien gehören auf den Müllhaufen der Geschichte.

Der Kampf um Merkels Erbe

Wen wird die CDU nun morgen als neue bzw. als neuen Parteivorsitzenden wählen. Ich bin froh, dass ich mir eigentlich darüber keine Gedanken machen muss, denn ich bin nicht in der CDU und will sie auch nicht. AKK hat wahrscheinlich die meisten Chancen, denn sie vertritt weitgehend die Merkelsche Linie. Merz ist dagegen Finanzmanager und war schon 10 Jahre nicht mehr in der Politik. Er vertritt mehr die Leute, die viel Geld verdienen. Das sehen wir schon an seiner Idee, die Rente über Aktien zu erhöhen. Und Spahn soll sich mal mehr um seine eigentliche Arbeit als Bundesgesundheitsminister kümmern, denn da stehen für ihn genug Probleme an.

Darstellung: