Ihre Meinung zu: Schülerkampf in Schweden gegen "Klima-Chaos"

4. Dezember 2018 - 17:04 Uhr

Die Protestaktion "Schulstreik fürs Klima" der 15-jährigen Schwedin Thunberg hat Nachahmer in aller Welt gefunden. Nun macht die Schülerin bei der Weltklimakonferenz in Kattowitz mobil. Von Carsten Schmiester.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.5
Durchschnitt: 3.5 (8 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

ist es eigentlich nötig

dass man Kinder vor seinen Wagen spannt ?
"Schulstreik fürs Klima"

die ganze Sache artet ja noch zum Glaubenskrieg aus

Respekt Greta, für deinen Mut

Respekt Greta, für deinen Mut und deinen Willen etwas zu ändern. Weiter so!

Streik

Das wird sicherlich vielen Schülern gefallen, welche nicht gern in die Schule gehen. Würde das die Verantwortlichen über zeugen? Ich denke kaum.

Ich bin sehr beeindruckt von

Ich bin sehr beeindruckt von Greta und auch von ihren Eltern.

Der einzige Wermutstropfen ist, dass einfach alle - ob Politiker mit ihrem ganzen Tross plus Journalisten oder Aktivisten - in CO2-abgebenden Maschinen zu solchen Klimagipfeln anreisen, die meisten mit Flugzeugen, den größten Spritfressern.

Der Aufruf, auf Flugreisen zu verzichten, ist aber ein sehr wichtiger. Es ist einfach nicht vertretbar, dass Billigflugreisen von ein paar Euro angeboten werden, die Leute dazu bringen, mal eben für ein Wochenende/ einen Urlaub irgendwo hin zu fliegen. Aber da müssten auch die Urlauber selbst Verantwortung übernehmen.

Bewunderung für engagierte junge Menschen

Greta bringt es auf den Punkt:

"Ich habe Politiker getroffen, die nicht mal Grundkenntnisse übers Klima haben. Sie kennen weder den Albedo-Effekt noch den Venus-Effekt, nicht mal die Keeling-Kurve. Das ist beängstigend. Politiker oder auch Journalisten haben nicht die geringste Ahnung, was die Schicksalsfrage unserer Zeit angeht."

Mein Respekt vor einer erst 15-jährigen, die sich derart engagiert!

Leider wird sie im Laufe ihres Lebens auf dem Boden der Realität landen: Geld und Ignoranz regieren die Welt, und da ist kein Platz für einen raschen Klimaschutz, der seinen Namen auch verdient.

das ist ähnlich rührend

wie die geschichte von der kleinen holländerin, die von ihren eltern auf die weltumseglung gejagt wurde. aber das konto ist voll. oder die kleine profi rebellin aus arabien, die israelische soldaten vor laufenden kameras vermöbelt hat. wird nur noch von der beckerex übertroffen

Das Mädchen ist fehlgeleitet.

Das Mädchen ist fehlgeleitet. Das Chaos, das " die Älteren " angerichtet haben ist als " Klimachaos " nur eine Folge des " Kernchaos ", der zu großen und weiter zunehmenden Erdbevölkerung. Wollen die Erdenbürger mehrheitlich den Lebensstandard derUS Bürger erreichen, und das wollen sie, dann müsste die Bevölkerung auf ca. 2 Milliarden Personen zurückgehen.

18:10 von Karl Napf

Kinder zu instrumentalisieren ist ein schlechter Weg
wer glaubt zu wissen, was gut ist und was schlecht

Hut ab vor Greta

So jung und mutig. Ich hoffe, dass sie viele Nachahmer findet, die noch über genug Hirn & Herz für solch zufunftsweisende Schritte verfügen.
Unsere Politiker sollen sich in Grund und Boden schämen, wenn sie an ihrem grenzenlos schädlichen Verhalten des Weiter So nichts ändern.

Der Mensch kann kann etwas (zum Besseren) verändern, die Erde als solche nicht - sie steht insgesamt kurz vorm absoluten Kollaps. Es gilt endlich a u f z u w a c h e n.

17:43 von Advocatus.Diaboli

Mein Respekt vor einer erst 15-jährigen, die sich derart engagiert!
.
die wird benutzt !

Widerstand

Ohne Widerstand von unten (a.k.a. grass roots) wird sich nichts am traurigen Zustand der Welt ändern. Die, die es mit verzockt haben, haben noch die Frechheit, davon zu reden, es würden "Kinder vorgeschickt". (Wenn es um den Klimawandel geht, zieht dieses Argument absolut nicht, denn es sind die Jungen und die nächsten Generationen, die mit dem Müll, den wir erzeugt oder zugelassen haben, umgehen müssen.)
Warten, bis etwas Entscheidedes "von oben" zum Besseren verändert wird, ist Selbstaufgabe.
Bsp.: Kenne keine, die nicht froh ist, wenn das Wochenende kommt: zwei Tage zum Ausruhen und für die Familie. – Und wer "gab uns" das Wochenende? Gott? Der Boss? Niemand! Es wurde erstritten von vielen Mutigen, die den Mächtigen ihre Wut und Entschlossenheit gezeigt und dafür gekämpft haben.
Jene, die in den Sesseln der Macht sitzen, sind verantwortlich und haben keinen Grund, sich aufzuspielen.

Im Fachchinesisch verheddert

"Sie kennen weder den Albedo-Effekt noch den Venus-Effekt, nicht mal die Keeling-Kurve. "

Albedo Effekt: auf einen Planeten fallende Strahlung wird zu einem bestimmten Prozentsatz zurückgeworfen.
Keeling Kurve: Ansteigen der CO2 Konzentration in der Atmosphäre.

Mag man die Fachausdrücke nicht kennen, den Sachverhalt aber wohl. Das ist das Wichtige.

Venus Effekt: Der Venus-Effekt: Spielregeln für Liebe, Sex und andere lustvolle Kleinigkeiten ...
Oder: "named after various paintings of Venus gazing into a mirror, such as Diego Velázquez's Rokeby Venus, Titian's Venus with a Mirror, and Veronese's Venus with a Mirror. " Englische Wikipedia.

Tja, gemeint ist wohl Venus Syndrom. Sich selbst verstärkender Treibhaus Effekt, beispielhaft bei der Venus Atmosphäre deren Temperatur ohne Treibhauseffekt etwa -40 Grad sein sollte, aber effektiv über 460 Grad ist.

Mal eine schönes Wortchaos.

18:10 von Karl Napf

Was haben Sie ausdrücken wollen? Das ist sehr schwer zu verstehen, auch wegen der Orthographie.

18:28 von Klaus St

also ich hab´s (glaube ich) verstanden

@Gegenlicht

"Unsere Politiker sollen sich in Grund und Boden schämen, wenn sie an ihrem grenzenlos schädlichen Verhalten des Weiter So nichts ändern."

Unsere Politiker tun das, was der Großteil der Bevölkerung verlangt.
Lesen Sie auf dieser Seite den Artikel über das Autofahren in Singapur und stellen Sie sich vor, hier in Deutschland würde man solch drastische Maßnahmen durchziehen. Wahrscheinlich hätten Sie eine Revolution der Gelbwesten-Autofahrer, da man das geliebte Spielzeug wegnehmen will und die "Freiheit" beschneidet.
Ja ich bin selbst Autobesitzer, lasse meine Karre aber im Stadtverkehr stehen und nutze die Öffis oder das Fahrrad.

Letztendlich weiß jeder um den Zustand unserer Natur, Umwelt und das Artensterben, incl. der Insekten.

Wer ist denn wirklich bereit, den Wohlstand in Form der Bequemlichkeit zum Wohle der Umwelt etwas zurückzuschrauben?
Ich versichere Ihnen die Wenigsten. Im Gegenteil, die menschliche Dekandenz wird mit wachsender Bevölkerung immer schlimmer.

Eine von unzähligen Schülerinnen und Schülern

Ich verstehe zwar die Zweifel mit Kommentaren wie "es werden Kinder vorgeschickt..." usw. Doch sie ist eine von unzähligen Schülerinnen und Schülern, siehe zum Beispiel nach Australien:

https://mobile.abc.net.au/news/2018-11-30/australian-students-climate-ch...

Jemand muss der/die Erste sein. Das ist bei jeder Bewegung so. Sollen wir etwa Merkel als Erste vorschicken? Unsere Umweltministerin? Unsere Kohlekommission?

@17:34 von Kokolores2017

Ich bin auch sehr beeindruck von Greta, die ihren Schulstreik freitags (!) fortführen wird.

"Der Aufruf, auf Flugreisen zu verzichten, ist aber ein sehr wichtiger. Es ist einfach nicht vertretbar, dass Billigflugreisen von ein paar Euro angeboten werden, die Leute dazu bringen, mal eben für ein Wochenende/ einen Urlaub irgendwo hin zu fliegen."

DAS geht aber gar nicht: Den Leuten ihre Billigreisen zu versauen, wo kommen wir denn DA hin? Da hört der Spaß mit dem Klima-Thema aber auf...
[Sarkasmus aus]

Solange die Mio. Urlauber, auch die von (dreckigen) Weltreisen per Kreuzfahrtschiffen, den Zusammenhang zwischen den auch von ihnen verursachten Anstieg von CO2 und sonstigem Dreck in der Atmospäre und den Ozeanen sowie dem damit korrelierenden Anstieg der Durchschnitts-Temperaturen auf dem Globus ignorieren, solange wird sich nicht viel ändern.
Die ehemaligen "Geheimtipps" von vor ein paar Jahren sind heute zu überlaufenen Inseln verkommen, die zudem gerade absaufen...

Grundsätzlich löblich und nachahmenswert:

Allerdings erinnert mich dies stark an mein Heranwachsen in der Angst vor "saurem Regen".
Will sagen, dass derzeit (insbesondere von den Grünen) eine extreme Angstpolitik betrieben wird, der viele sprichwörtlich zum Opfern fallen und dem auch vieles zum Opfer fällt.

Insbesondere unsere Kinder wachsen in einer erdrückenden Klimaangst auf.

Man sollte nicht vergessen, dass bspw. allein Deutschland nur rund 2% zur globalen CO2-Freisetzung beiträgt.

Die eigentlichen Adressaten mit jeweils rund 25% Anteil an der globalen CO2-Freisetzung sollten insbesondere China und die USA sein.

die Jugend ist eben begeisterungsfähig

alles ne Frage der Beeinflußung

die kleine Thunberg kämpft fürs Klima
andere kämpfen ....

wollen wir das ?

Das stimmt so nicht

Die Gier nach Profit ist es und die Regulierungsabzocke des Staates.

um 18:10 von Karl Napf

"das ist ähnlich rührend wie die geschichte von der kleinen holländerin, die von ihren eltern auf die weltumseglung gejagt wurde. aber das konto ist voll"
Man muss nicht immer zu jeden Thema einen Kommentar schreiben, auch wenn man dazu eine persönliche Meinung hat.

das Dauerfeuer der Medien

und die weiter um sich greifende Hysterie verfehlt bei den ganz Jungen natürlich die Wirkung nicht. Die kann man noch schön lenken und beeinflussen. Dass Kinder instrumentalisiert werden erlebt man ja auch bei jeder "Schiffsbrücke"-Demo, wo 6jährige Zwerge mit Plakaten vor ihren Müttern herlaufen. Das ist betreutes gelenktes Denken, wenn man überhaupt von Denken sprechen kann.

18:45 von pkeszler

danke für den hinweis. ich würde mich aber freuen, wenn Sie diesen hinweis auch an die hier vorherrschenden schreiber senden würden. danke im voraus

Schule bildet

Vielleicht sollte diese 15 Jährige aber lieber in der Schule sein, und zB. lernen das CO 2 nur in zwei ganz kleinen Korridoren überhaupt Strahlung absorbieren kann. Bei 4 Nnm und bei 10 Nnm. Der ganze Rest ist transparent. Außerdem vielleicht noch erwägen das CO 2 schwerer als Luft ist, und dann noch einmal den zweiten Hauptsatz der Thermodynamik verinnerlichen...Könnte helfen die Zusammenhänge überhaupt erst einmal zu verstehen. Zu ihrer Verteidigung muss ich aber zugeben, das dies "meine" Kanzlerin, die immerhin Physik studiert hat, leider auch nicht kann.

@17:09 von Sisyphos3

"ist es eigentlich nötig
dass man Kinder vor seinen Wagen spannt ?
"Schulstreik fürs Klima"
die ganze Sache artet ja noch zum Glaubenskrieg aus"

Diese Greta hat das offensichtlich von sich aus organisiert, da sie sich ernsthafte Sorgen um die Natur in ihrer Heimat, auf der Erde und um ihre eigene Zukunft macht.
Schon vergessen? In Schweden brannten in diesem Sommer ganze Wälder weg! In Kalifornien und Australien ist das noch "normal", auch wenn es dieses Jahr auch dort völlig ausuferte. In Schweden jedoch, dicht am nördlichen Wendekreis, da ist dies völlig unnormal.

Nebenbei hat dies nichts mit "Glaubenskrieg" zu tun, denn die Auswirkungen des Klimawandels sind heute weltweit sichtbar. Und New Orleans säuft den Amerikanern bald ab, nur macht DT auch da beide Augen zu. Siehe ebenfalls Waldbrände in Kalifornien, die laut DT wegen mangelnder Waldpflege in dem Bundesland selbst verschuldet wurden. Er brachte noch Finnland als "Beweis", worüber sich selbst die Finnen beömmelten.

Daten zum Klimawandel

Ob die kleine Rebellin auch die aktuellen Daten zum Klimawandel kennt? So etwa die seit etwa dem Ende der 1990er Jahre nachlassenden Sonnenaktivität? Oder die aktuellen Messwerte, die eine immer ruhiger werdende Sonne belegen?

Als wir das letzte Mal so etwas hatten, einen Einbruch in der solaren Aktivität, waren heftige, lange Winter mit viel Eis und Schnee die Folge.
Das war übrigens in der Mitte der 1970er Jahre, ist also nicht so lange her.

Und als die Sonne die letzten Male fleckenarm oder ganz fleckenlos über längere Zeit war, hatten wir eine starke Abkühlung und ein viel kälteres Klima. Das waren das Dalton- und das Maunder-Minimum.

Eine wirkliche wissenschaftliche Auseinandersetzung wird wohl frühestens ab dem Jahr 2025 oder 2030 möglich sein, wenn die Folgen der verminderten Sonnenaktivität unübersehbar und nicht abstreitbar sein werden.

@ 18:21 von Sisyphos3

"die wird benutzt !"

Wird sie das? Wenn ja, zu welchem Zweck?

Wie auch immer, ihre Generation wird die Auswirkungen des Klimawandels am stärksten spüren. Sie müssen die überaus schmutzige Suppe auslöffeln, die wir ihnen eingebrockt haben. Da ist der Protest dieser Generation nur zu verständlich!

haben Chaos angerichtet

Und die Jungen werden jetzt alle Ihre CO2 verbraucher, Handy und Laptoops abschalten ???

um 18:34 von buerdi

>>Wer ist denn wirklich bereit, den Wohlstand in Form der Bequemlichkeit zum Wohle der Umwelt etwas zurückzuschrauben?
Ich versichere Ihnen die Wenigsten. Im Gegenteil, die menschliche Dekandenz wird mit wachsender Bevölkerung immer schlimmer.<<

Na, all das wollen wir doch nicht wirklich prophezeien! Wenn ich diesen ganzen Mist schon ein Leben lang nicht mitmache, Sie auch nicht, weil sie pfleglich mit allem umgehen, und dann diese 'Gretas' schon so jung nach vorne zu schauen gelernt haben & immer mehr werden, und immer mehr Erwachsene unter schlechter Luft, ersticktem Verkehr, giftige Nahrung etc. leiden ..., dann WIRD es bald die breite Mehrheit sein, die achtsamer mitspielt.

Davon bin ich überzeugt. Auch dies k a n n eine sich selbst erfüllende Prophezeiung werden!

- Wieso eigentlich vom Negativbild ausgehen - genau dabei mach ich nicht mit.

Bringt auch nichts,

alle Maßnahmen sind relativ sinnlos.
Man überlege: Wir haben ein rasantes, exponentiell steigendes Bevölkerungswachstum auf diesem Planeten.
Alle sollen möglichst einmal den gleichen Lebensstandart haben wie wir. Das werden wir ihnen doch grundsätzlich gönnen.
Ich denke, in vielleicht schon fünf Jahren werden wir erkennen müssen, dass alles zu spät ist.
Was hilft, wäre eine massive Entschleunigung der Wirtschaftsentwicklung, aber damit werden sich wohl die Aktionäre und Unternehmer nicht abfinden können.

Man darf sicher sein

Man darf ganz sicher sein, dass es nur noch wenige Jahre dauert bis das Kind in seinem Zweiliter Auto mit 180/200 KW über Deutsche Autobahnen in Richtung Süden donnert um die Anehmlichkeiten des warmen Südens zu geniessen.
Gehirnwäsche der Eltern kommt bei Kinder immer gut an.

@ Sisyphos3 um 18:21

Ihr Kommentar: "die wird benutzt !"

Sie glauben wirklich, Sie wissen alles, oder?

15-jährige lassen sich eher

15-jährige lassen sich eher selten von ihren Eltern zu etwas zwingen. Können Sie sich wirklich nicht vorstellen, dass Jugendliche bereits ihre eigenen Vorstellungen entwickeln können? Meine Tochter (13) könnte viele Erwachsene in die Tasche stecken, das können Sie mir glauben.
Letzten Endes wehren sich diese gegen die unverantwortliche Zerstörung der Umwelt und des Klimas. Sie werden darunter zu leiden haben.
Erklären Sie ihnen doch mal, warum es noch nicht einmal möglich ist, an einem Tag in der Woche auf Fleisch zu verzichten.

@18:52 von Rebel-Lion

"Außerdem vielleicht noch erwägen das CO 2 schwerer als Luft ist, und dann noch einmal den zweiten Hauptsatz der Thermodynamik verinnerlichen..."

Sie gehen dabei (2. HS) offenbar von einem geschlossenen adiabatischen System aus, nur berücksichtigen Sie nicht die Dynamik innerhalb der Erd-Atmosphäre:
Durch die Erdrotation und die Sonneneinstrahlung (Erwärmung) wird das schwerere CO2 mit der Luft (vorwiegend N2 und O2) nach oben gerissen und verwirbelt. Um den Äquator (Aufstieg von feuchten Luftmassen + CO2) sieht das Ganze noch chaotischer aus, da durch die Rotation z.B. Monsunwinde entstehen.

Usw. usf., da bleibt von Ihrem 2. HS nicht viel übrig ;).

Mutig sein

(18:40 Sisyphos3:)
"die Jugend ist eben begeisterungsfähig
alles ne Frage der Beeinflußung
die kleine Thunberg kämpft fürs Klima andere kämpfen ....
wollen wir das ?"

Aber, aber, Sisyphos3. Sonst gehen Sie doch auch mutig voraus und teile Ihre Meinung mit dem Forum. Nun müssen Sie sich hinter dem Wort "wir" verstecken? – "Wollen wir das?" – Sagen Sie doch ruhig, was Sie wollen und lassen Sie die anderen Position für sich selbst beziehen.

"Ein Mann twitterte zurück:

"Ein Mann twitterte zurück: "Sie ist fast noch ein Kind und gehört in die Schule." Eine Anspielung auf Thunbergs Schulstreik für den Klimaschutz, den sie auch weiterhin freitags fortsetzen will und gegen jede Kritik verteidigt.

"Warum soll man für eine Zukunft lernen, die es vielleicht gar nicht gibt?", fragt sie. "Und warum soll man Fakten pauken, wenn die wichtigsten Fakten von der Gesellschaft nicht ernst genommen werden?""

Ich denke, das Mädchen ist intelligenter als der Rest.
Den Streik wird sie sich intellektuell leisten können.

Wir verheizen die Zukunft der

Wir verheizen die Zukunft der Kinder.

Das ist kriminell.

Und jedes Kind, das das verstanden hat, ist zehn Schritte weiter.

Ich wünsche ihr viele viele Nachahmer.

Jedenfalls genügend, um einen Aufstand wie die Gelbwesten ins Leben zu rufen:

Für ihr Leben

@ Werner40 - 18:10

"Das Chaos, das " die Älteren " angerichtet haben ist als " Klimachaos " nur eine Folge des " Kernchaos ", der zu großen und weiter zunehmenden Erdbevölkerung. Wollen die Erdenbürger mehrheitlich den Lebensstandard derUS Bürger erreichen, und das wollen sie, dann müsste die Bevölkerung auf ca. 2 Milliarden Personen zurückgehen."

Gebt den Leuten in den Entwicklungsländern eine echte Perspektive auf Wohlstand (anstatt sie nach wie vor permanent auszubeuten) und über kurz oder lang hat sich das mit den vielen Kindern.

Aber das will ja keiner der wirtschaftsfreundlichen Bürger - man müßte ja was abgeben vom auf Kosten & auf dem Rücken der Dritten Welt erwirtschafteten Wohlstand.

Ansonsten würde mich mal interessieren, wie die vielen Rufer nach einer Reduktion der Weltbevölkerung sich das eigentlich vorstellen: Zwangssterilisation eines Teils der Weltbevölkerung?
Und welcher Teil sollte denn eigentlich in den Genuß dieses "Heils" kommen?

@ 72er_Jahrgang

Da ist sie wieder diese "Drückermentalität" (sich vore der Verantwortung drücken):

"Die eigentlichen Adressaten mit jeweils rund 25% Anteil an der globalen CO2-Freisetzung sollten insbesondere China und die USA sein."

Schön! Und schon sind wir Deutschen oder per se der Rest der Welt nicht mehr in der Verantwortung, wenigstens zu versuchen, den anthropogenen Anteil am Klimawandel zu reduzieren.

Aber mal hart gegen Ihren Standpunkt skaliert: Pro Kopf erzeugt der deutsche Durchschnittseumel mit 8,88 t deutlich mehr CO2 als z.B. die Chinesen mit 6,57 t. Also, liebe Chinesen, stellt eure Klimaanlagen ab und bibbert euch gefälligst durch den Winter, damit wir Deutschen auch weiterhin "klimaneutral" einen Latte Machiatto am Kaffeevollautomaten bekommen können.

Übrigens: vergleichen Sie mal ein aktuelles winterliches Dorfidyll aus China mit dem hier in Deutschland. Sie glauben nicht, wo es aus allen Fugen und Kanten dampft und qualmt. Kleiner Tipp: in China ist das nicht der Fall.

18:52, Rebel-Lion

>>Schule bildet
Vielleicht sollte diese 15 Jährige aber lieber in der Schule sein, und zB. lernen das CO 2 nur in zwei ganz kleinen Korridoren überhaupt Strahlung absorbieren kann. Bei 4 Nnm und bei 10 Nnm. Der ganze Rest ist transparent. Außerdem vielleicht noch erwägen das CO 2 schwerer als Luft ist, und dann noch einmal den zweiten Hauptsatz der Thermodynamik verinnerlichen...Könnte helfen die Zusammenhänge überhaupt erst einmal zu verstehen. Zu ihrer Verteidigung muss ich aber zugeben, das dies "meine" Kanzlerin, die immerhin Physik studiert hat, leider auch nicht kann.<<

Sie können Svante Arrhenius' bahnbrechende Erkenntnisse zum CO2-induzierten Treibhauseffekt gewiss widerlegen, oder?

Kein Wissenschaftler konnte dies in den letzten 123 Jahren, aber Sie können es bestimmt, sonst würden Sie sich nicht so weit aus dem Fenster lehnen.

Und sicherlich, die Gase der Luft sind entsprechend ihres Molekulargewichtes geschichtet. Die leichteren oben, die schwereren unten. Nicht wahr?

17:09, Sisyphos3

>>ist es eigentlich nötig
dass man Kinder vor seinen Wagen spannt ?
"Schulstreik fürs Klima"

die ganze Sache artet ja noch zum Glaubenskrieg aus.<<

Es geht um Wissenschaft, nicht um Glauben.

Eine Fünfzehnjährige versteht da sehr oft mehr von als so mancher Sechzigjährige.

@ Sisyphos3 - 18:21 re Adv.Diaboli 17:43

">Mein Respekt vor einer erst 15-jährigen, die sich derart engagiert!<
.
die wird benutzt !"

Schön, daß Sie das so genau wissen.

Werden Ihrer Meinung nach alle, die sich aus eigenem Antrieb heraus für irgendeine Sache engagieren, benutzt? Und von wem? Immer von denselben Leuten oder wechselt der Benutzer je nach Thema?

Gibt es selbstbestimmte Menschen in Ihrem Weltbild?

@ FreierGeist

Das ist ja gerade das spannende: Die Sonne schlummert sich in den Wiegenschlaf und eigentlich müssten nass-kalte Sommer und eiskalte Winter in Mitteleuropa die Folge sein. Aber trotz der sich verringernden Sonnenaktivität steigt der Temperaturmeridian auch bei uns kontinuierlich weiter an. Von einer neuen Eiszeit sind wir megameilenweitweg. Wie passt das zusammen?

Aber keine Sorge. Spätestens dann, wenn der Golfstrom versiegt, weil die Süßwasserzufuhr durch schmelzendes Gletschereis die Meereszirkulation bis ins Polarmeer abwürgt, werden wir in Mitteleuropa in den Genuss einer neuen Eiszeit kommen. Wenn Sie ein großer Wintersportfan sind, dann freuen Sie sich also schonmal auf die Bedingungen hier in ca. 140 Jahre. Nur Ackerbau können wir dann hier in die Tonne kloppen.

18:41, Ausgemerkelt 2.0

>>Das stimmt so nicht
Die Gier nach Profit ist es und die Regulierungsabzocke des Staates<<

Sie meinen die Gier der Erdöl- und Kohleindustrie nach Profit, die mit ihrem Geschäftsmodell Fantastilliarden verdient und sich dies deshalb nicht versauen lassen möchte?

@18:54 von FreierGeist

"Ob die kleine Rebellin auch die aktuellen Daten zum Klimawandel kennt? So etwa die seit etwa dem Ende der 1990er Jahre nachlassenden Sonnenaktivität? Oder die aktuellen Messwerte, die eine immer ruhiger werdende Sonne belegen?
Als wir das letzte Mal so etwas hatten, einen Einbruch in der solaren Aktivität, waren heftige, lange Winter mit viel Eis und Schnee die Folge.
Das war übrigens in der Mitte der 1970er Jahre, ist also nicht so lange her."

Damit erhärtet sich ja sogar die These des durch Menschen verursachten Klimawandels, sprich: Erhöhung der Durchschnittstemperaturen weltweit, wenn die Sonnenaktivität aber gleichzeitig abnimmt.

Von daher hat "die kleine Rebellin" vollkommen recht, wenn sie aktuell sehr aktiv ist.

Sie glauben wirklich, Sie wissen alles, oder?

ich weiß überhaupt nichts

verwehre mich nur dagegen wenn andere glauben sie hätten die Wahrheit gepachtet

und wie in diesem Fall die Gutgläubigkeit und den Idealismus eines jungen Menschen schamlos benutzen/ausnutzen

18:52 von Rebel-Lion

Schule bildet, kein Zweifel. Da pflichte ich Ihnen voll und ganz bei. Aber was sind Nnm? Ich weiss nicht, ob bei Ihnen der Treibhauseffekt schon in der Schule behandelt wurde, und möchte Ihnen nicht unterstellen, geschwänzt zu haben. Aber Sie könnten sich vielleicht trotzdem mal schlaumachen. Auch über Absorptionsbanden von Molekülen, oder die Hauptsätze der Thermodynamik.

Hier scheit es denn doch

Hier scheit es denn doch einige Kommentatoren zugeben die einem Kind ein Hirn und selbstständiges Denken absprechen wollen. Es geht aber um deren Zukunft und nicht um die meist nur mehr kurze Lebenserwartung dieser Kommentatoren die wohl nach dem Motto leben, nach mir die Sintflut. Die Kinder die sich, wie hier um die Umwelt, also ihre Zukunft, bekümmern und sich lautstark zu Wort melden, sind noch unbeeinflußt von Industrie und Wirtschaft. Ganz im Gegensatz zu den Politikern die das Desaster in Punkto Umwelt und Klima zu verantworten haben. Da kann man eigentlich dem Song von Herbert Grönemeyer "Kinder an die Macht" nur zustimmen.

18:45, deutlich

>>das Dauerfeuer der Medien
und die weiter um sich greifende Hysterie verfehlt bei den ganz Jungen natürlich die Wirkung nicht. Die kann man noch schön lenken und beeinflussen. Dass Kinder instrumentalisiert werden erlebt man ja auch bei jeder "Schiffsbrücke"-Demo, wo 6jährige Zwerge mit Plakaten vor ihren Müttern herlaufen. Das ist betreutes gelenktes Denken, wenn man überhaupt von Denken sprechen kann.<<

Sie waren als Fünfzehnjähriger naturwissenschaftlich ungebildet und nicht in der Lage, selbständig zu denken? Eher einem Sechsjährigen ähnlich?

Das war bei mir und meinen Freunden damals entschieden anders.

19:19 von WL

"Wollen wir das ?"

das war ne Frage
- auch am Fragezeichen zu erkennen

@ Vielfahrer1 - 19:11

"Man darf ganz sicher sein, dass es nur noch wenige Jahre dauert bis das Kind in seinem Zweiliter Auto mit 180/200 KW über Deutsche Autobahnen in Richtung Süden donnert um die Anehmlichkeiten des warmen Südens zu geniessen.
Gehirnwäsche der Eltern kommt bei Kinder immer gut an."

Das Konzept einer Erziehung der Kinder zu selbständig denkenden Menschen via Erklärung und ohne Gehirnwäsche scheint bei Ihnen nicht zu existieren.

Ansonsten würden Sie wohl nicht darauf bauen, daß irgendwann, dann aber zu 100%, eine Protesthaltung gegen die so vermittelten Inhalte und/oder die Vermittelnden eintritt.

...

"Bevor sie zur Klimakonferenz fährt...."

Wenn die Leute endlich mal anfangen würden zu verstehen das es sinnvoller wäre NICHT zu einem Klimagipfel zu reisen, dann wären wir ein großes Stück weiter....

Wir haben viele Medien und ein schönes großes Internet, da kann man genug Aufmerksamkeit erzeugen. Schweden-Polen sind auch viele Kilometer die man sich und der Umwelt sparen könnte... Vom Rest der um die halbe Welt fliegt mal ganz zu schweigen.

Es geht um Wissenschaft,

Es geht um Wissenschaft, nicht um Glauben.
.
sondern darum, dass man die Begeisterung eines jungen Menschen was Gutes zu tun,
mit dessen Unerfahrenheit und jugendliche Naivität/Gutgläubigkeit ausnutzt

@ joe70 - 19:05

"Was hilft, wäre eine massive Entschleunigung der Wirtschaftsentwicklung, aber damit werden sich wohl die Aktionäre und Unternehmer nicht abfinden können."

Oh Joini!

DAS kann man doch keinem gutverdienenden Bewohner der ersten Welt zumuten - also echt jetzt!

19:44 von Duck Holliday

Werden Ihrer Meinung nach alle, die sich aus eigenem Antrieb heraus für irgendeine Sache engagieren, benutzt?
.
warum ?
hier geht es aber um eine 15 Jährige
kein Kind - klarer Fall
aber jemanden dessen Erfahrenheit eben nicht ausreicht, zu wissen dass Informationen möglicherweise falsch sind und das Gute / Ehrlichkeit im Leben nicht selbstverständlich

17:09, Sisyphos3 "ist es

17:09, Sisyphos3
"ist es eigentlich nötig
dass man Kinder vor seinen Wagen spannt ?
"Schulstreik fürs Klima"

Wenn Kinder verstehen würden, dass ihre Alten ihre Zukunft zerstören würde es Krieg geben.

Ich würde jedenfalls die Seite der Kinder unterstüten.

Nein, die Sonne ist es nicht. Leider.

04. Dezember 2018 um 18:54 von FreierGeist

Jaaa, die Winter Ende der 70er Jahre, das waren noch schön-schlimme Zeiten. Der Hinweis auf die Sonnenaktivitäten ist ein aktuell sehr beliebtes Narrativ, speziell der Klimalleugner der AfD, nur als Beispiel. Leider hat die Aktivität der Sonne nur temporäre Effekte, nicht viel anders als die ebenfalls temporären Wirkungen von Vulkanausbrüchen. Die wesentlich längeren Entwicklungslinien, bereinigt um Extremwerte, der anthropogenen - nicht solaren - Klimaveränderungen und das allmähliche Ansteigen der Durchschnittstemperaturen werden dadurch nicht entkräftet. Tut mir Leid.
Übrigens: Sie brauchen nicht auf 2025 oder 2030 warten. Vergleichen Sie einfach Fotos der Alpengletscher oder der arktischen Eisschilde vor, während und nach Ihrer ruhigen Sonnenaktivitäten.
Merke: aktuell ist die Menge an treibhausrelevanten Gasen in der Atmosphäre um ein Vielfaches höher, als die Höchstmengen der letzten 400.000 Jahre.

@19:41 Fathaland slim

Der von ihnen zitierte Svannte Arrhenius war selbst nicht so sehr überzeugt von seiner "bahnbrechenden Erkenntnis", er hatte zu Recht erhebliche Zweifel !
Im übrigen konnte der Treibhauseffekt noch nie in einem Versuch nachgestellt werden. Das heißt er ist noch nicht einmal eine Theorie sondern lediglich eine Hypothese, und das wird er auch bleiben. Wie gesagt, 2. Hauptsatz der Thermodynamik. - Ein Körper der permanent Energie in Form von Wärme abgibt, kann sich nicht aus sich selbst heraus erwärmen ! Da können sie nun aufheulen, das ändert doch aber nichts an grundlegenden physikalischen Gegebenheiten. Es ist genau ihr Verhalten das mich das ganze als die Scientology Church of Global Warming bezeichnen lässt. Es ist für viele eine Glaubensfrage.

Schweden gewinnt doch im Klimawandel

Wenn ich mir die Vorhersage-Karten wie es 2050 aussehen soll so ansehe gewinnen die skandinavischen Länder alle.
Die Landwirtschaft kann bisher unmögliche Leistung erreichen, es wachsen teuere Nutzpflanzen, und das Wasser wird kaum knapper. Dafür entsteht jede Menge urbares und bewohnbares Land.
Wenn man es so sieht.
Wenn durch die Blitz-Erwärmung allerdings gemäß einiger Vorhersagemodelle der Klimatologen eine kleine Eiszeit mit -50 Grad im Norden hereinbricht, haben die Schweden recht, gegen die Erwärmung Front zu machen.....
Dann kann man nördlich der Alpen kaum noch leben. Portugal oder Sizilien würde dann etwa unser Klima haben.
Und Afrika würde (wettertechnisch) das neue Paradies.

Irgendwie hat das alles sehr was von Religion. Je nachdem, was für einem Klimamodell man GLAUBT.....

19:43 von fathaland slim

jetzt musste aber nicht dein helles licht untern scheffel stellen. wirklich nicht!

@ Sisyphos3 - 18:17

"Kinder zu instrumentalisieren ist ein schlechter Weg"

Möglicherweise wird die junge Dame ja gar nicht instrumentalisiert, sondern kann selbst denken & handeln. Schon mal an diese Möglichkeit gedacht?

Sonst wird 15-jährigen doch auch alles mögliche zugetraut, besonders, wenn sie nicht originär aus Europa stammen - in diesem Fall nun auf einmal nicht?

"wer glaubt zu wissen, was gut ist und was schlecht"

Die Antwort ist einfach: Nahezu jeder.

Unglücklicherweise unterscheiden sich die Kriterien der Beurteilung einer Sachlage sowie die Werteskalen aber von Individuum zu Individuum z.T. erheblich - und wenn man dann noch die hinter einer best. Meinung stehende Finanzkraft ins Kalkül zieht, weiß man, welche Werteskala sich durchsetzen wird ...

19:43 von fathaland slim

17:09, Sisyphos3

>>ist es eigentlich nötig
dass man Kinder vor seinen Wagen spannt ?
"Schulstreik fürs Klima"

die ganze Sache artet ja noch zum Glaubenskrieg aus.<<

Es geht um Wissenschaft, nicht um Glauben.

Eine Fünfzehnjährige versteht da sehr oft mehr von als so mancher Sechzigjährige.
///
*
*
Das muss man wissenschaftlich beschwören, denn die Fünfzehnjährigen fragen ja nicht, wohin das ökosteuerträchtige Ozonloch verschwunden ist.

Schulbildung

04. Dezember 2018 um 18:52 von Rebel-Lion

Dann können Sie sicher auch elegant erklären, weshalb die Venus, unser Nachbarplanet, ein Treibhausklima hat, obwohl doch die Atmosphäre zu 96 % aus Kohlendioxid besteht. Die größere Nähe zur Sonne kann doch da nicht der entscheidende Faktor sein, oder? Schließlich hat doch die Erdatmosphäre "nur" einen 0,45 % Anteil.
Außerdem demonstriert die Jugendliche an Freitagnachmittagen. Da ist nicht mehr viel mit Schule.

@19:29 von StöRschall: Die Ressourcen einfach "liegen" lassen...

...wäre durchaus eine Option. Allerdings nur für Leute mit absolut Null Menschenkenntnis. Auch Träumer oder Traumtänzer genannt.
Der Mensch auf der heutigen Evolutionsstufe ist nun mal so geartet, dass er alles nimmt und verbrennt was er kriegen kann. So was wie Nachhaltigkeit (bedingt zwingend einen großen Grad an Vernunft und Ratio!) ist einfach nicht menschlich.
Daher ist die Zukunft (leider) sehr vorhersehbar.

19:49 von fathaland slim

18:41, Ausgemerkelt 2.0

>>Das stimmt so nicht
Die Gier nach Profit ist es und die Regulierungsabzocke des Staates<<

Sie meinen die Gier der Erdöl- und Kohleindustrie nach Profit, die mit ihrem Geschäftsmodell Fantastilliarden verdient und sich dies deshalb nicht versauen lassen möchte?
////
*
*
Warum hat sich die DDR mit Ihren gewinnträchtigen Kohlevorkommen und Chemieindustrie nicht halten können?

@Glaubenix, 17:48

Es werden Kinder vorgeschickt um einen Appell zu starten finde das ziemlich traurig.

"Vorgeschickt"? Gibt es in Ihrer Vorstellung nicht die Möglichkeit, dass Menschen - auch Kinder - sich für etwas engagieren, ohne von jemandem "geschickt" worden zu sein? Weil sie etwa erkennen, dass sie in ihrem Leben ganz gewaltige Probleme bekommen werden, Probleme, die ihre Eltern und Großeltern geschaffen haben, die sich aber selbst damit beruhigten, dass sie nicht so lange leben, bis diese Probleme virulent werden?
Fragen Sie einen Psychologen, was man unter kognitiver Dissonanz versteht. Vor allem, wie der Otto Normalo eine kognitive Dissonanz zu lösen pflegt. Dann haben Sie etwas, was Sie wirklich traurig finden können.

19:44 von Duck Holliday

Gibt es selbstbestimmte Menschen in Ihrem Weltbild?
.
N E I N

warum ?
wir alle sind das Ergebnis aus unserem Umfeld, unserer Erziehung, unserer Erfahrung, Veranlagungen und vor allem unseren Hormonen

und wenn man der modernen Wissenschaft glauben darf
werden Entscheidungen im Unterbewußtsein gefällt, Sekunden oder Sekundenbruchteile bevor wir uns glauben bewußt für dieses oder jenes entschieden zu haben

also doch kindergarten

wenn es einige gut finden das kinder jetzt für ihre ideologien missbracht werden, sollten sie doch mal nach afrika, arbabien und ehemaligen nazideutschland schauen.
die hitlerjugend wurde von älteren eingeführt um kinder für ihre ideologien zu drillen ohne jegliche intelligenze sondern nur hörig sein und blind zu kämpfen.
die kmer rouge, afrika wurden kinder als krieger ausgebildet um kriege der älteren ideologisch verkommen weiter zu führen und waren so blind das sie ihre eigenen eltern verrieten und töteten.
jetzt werden kinder, die gar nicht 100% wissen um was es geht vor dem karren gespannt um wieder die ideolisch verblendeten grünen als revoluitionäre zu dienen. hier muss sodort einhalt geboten werden und die verantwortlichen verurteilt werden. kinder dürfen nie und zur keiner zeit ausgenutzt werden und noch mit einer sogenannten gehirnwäsche.
ich glaube langsam drehen alle durch!

@ fathaland slim

Eines hatte ich noch vergessen. Ich zitiere sie noch einmal:
"Sie können Svante Arrhenius' bahnbrechende Erkenntnisse zum CO2-induzierten Treibhauseffekt gewiss widerlegen, oder?
Kein Wissenschaftler konnte dies in den letzten 123 Jahren, aber Sie können es bestimmt, sonst würden Sie sich nicht so weit aus dem Fenster lehnen."

Das muss ich gar nicht, das haben Anfang des Jahres 31.000 Wissenschaftler mit ihrer Petition getan, die den Aussagen des IPCCs ausdrücklich widersprechen. Darunter sind 10 Nobelpreisträger. Wurde im Washingtoner Press Club vorgestellt. Einfach mal googeln.

@pkezsler

"um 18:10 von Karl Napf

"das ist ähnlich rührend wie die geschichte von der kleinen holländerin, die von ihren eltern auf die weltumseglung gejagt wurde. aber das konto ist voll"
Man muss nicht immer zu jeden Thema einen Kommentar schreiben, auch wenn man dazu eine persönliche Meinung hat."

Erst recht, wenn die persönliche Meinung mit den Tatsachen nichts zu tun hat.

Darstellung: