Ihre Meinung zu: Verdacht auf illegale Parteispenden bei der AfD

11. November 2018 - 18:09 Uhr

Der Kreisverband von AfD-Spitzenfrau Weidel erhielt nach Recherchen von WDR, NDR und "SZ" mehr als 130.000 Euro Wahlkampfspenden von einem Pharmaunternehmen aus der Schweiz. Inzwischen hat die Partei das Geld zurückgezahlt.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.32258
Durchschnitt: 3.3 (31 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Suuuper, es passiert also

Suuuper, es passiert also überall. Aber es ist positiv daß es öffentlich gemacht wird und zurückgezahlt wird.

Ach... die Alternative

ist doch keine Alternative! Von allem inhaltlichem Unsinn abgesehen, den man wollen muss, ist Sie genauso wie die anderen Partein. Jetzt merken es ja vielleicht auch die, die diese Partei als „Heilsbringer“ sehen...

Nur die AfD?

Wieviel Parteispenden haben auch Regierungsparteien erhalten?
Haben diese auch Alles zurückgezahlt?

Wenn...

das sich als wahr darstellt ist. Kommt die AfD zum ersten mal in Defensive. Austeilen kann Diese "Partei" sehr gut mal sehen ob Sie auch einstecken kann.

Ja, ja, die Finanzierung der AfD

Da war doch auch diese Berliner Agentur, die engste Verbindungen zu einem bayerischen Multimillionär hat, der einmal von einer FDP-Entscheidung profitiert hat. Auch da hat man dann öffentlich Abstand nehmen müssen.
In den USA ist es Robert Mercer, der hinter Trump steht, hier ist es ein Immobilien-Mogul...
Solche Leute haben sicherlich ein Interesse daran, dass es dem "kleinen Mann" gut geht...

Ach ja, die Etablierten...

Kicher. Ach ja, die Etablierten. - Bei Steuerpolitik zieht man sich darauf zurück, dass das bei einer jungen Partei noch Zeit brauche. Bei illegalen Parteispenden ist man hingegen offensichtlich schon auf hohem Niveau. In welche Bereiche man seine kreative Energie halt am ehesten fließen lässt...

Dieses Amateurverhalten sollte nicht darüber hinwegtäuschen

wie professionell dereinst die Flick-Schusterei ablief; Grund genug, dass volle Transparenz über die Einkünfte aller, auch aller Abgeordneten bestehen muss; auch wenn Merz dereinst eben wegen dieser Forderungen Abschied nahm, und nicht weil er gegen Merkel nicht ankam...

Dass man nach Skandalen bei

Dass man nach Skandalen bei der AfD sucht ist ja nicht verwunderlich. Trotzdem haben sie im Bezug auf die von ihnen vertretenen Meinungen recht und nur das zählt.

Kriminelle Energie in der AfD

Das passt! Eine Partei mit derart krimineller Energie kann ja wohl keine "Alternative für Deutschland" sein – , wohl eher eine "Alternative für Dumme"! Nix von Kohls Parteispenden-Skandal gelernt?! BRD = "Bananenrepublik Deutschland"? Oje!

Typisch

Um due AfD wieder mal mundtot zu machen wird mal wieder völlig übertrieben und von Parteispendenskandal geredet. Was war denn mit Herrn Kohl? Dieser wurde und wird immer noch hochgejubelt. Vergessen wird aber gern das dieser sogenannte "ehrwürdige" und " verdiente " Politiker Schwarzgeldkonten der CDU hatte und sich weigerte die Zahler zu nennen. Aber anstatt in den Knast zu wandern wird er freigelassen. Ohne Strafe oder gar Reue. Die AfD zahlt wenigstens das Geld freiwillig zurück. Also hört auf mit dieser Hetzjagd durch die Medien oder ebenfalls koruppten Politikern.

... wo hat Frau Weidel ....

Wo hat Frau Weidel noch mal ihren Erstwohnsitz? ...

... keine 10% Rückhalt in der Bevölkerung, aber schon so dreist, dass man über dem Gesetz steht?

(ich sagte „Bevölkerung“, nicht „Wähler“)

Wo liegt nun das Problem?

Das Geld wurde vollständig an den Spender zurücküberwiesen, ein finanzieller Vorteil zugunsten Frau Weidel oder der AfD liegt somit überhaupt nicht vor!

Schon wieder gegen die AfD

Ach, wenn man nur allen Parteien so genau auf die Finger schauen würde, was man da alles finden würde.

Eine systematische Ungleichbehandlung anzuprangern, und gleiche Rechte und Verpflichtungen für alle zu fordern, ist übrigens kein Whataboutism.

Ganz ruhig.

Wenn ich an die Spendenaffäre underer Regierungspartei denke, passiert da gar nichts.

Darstellung: