Kommentare

Abrüstung

"US-Verteidigungsminister Mattis hatte erklärt, dass, wenn Moskau nichts ändere, die USA ihre militärischen Kapazitäten denen Russlands angleichen."

Das wäre dann ja massive Abrüstung seitens der USA... ? Schön wär's.

Ein Gewinn für alle

Russland kann so weitermachen, und den USA die Schuld für das Ende des Abkommens geben.
Trump kann zeigen, dass er keine russische Marionette ist.

Es wird zwischen Russland und die NATO nie einen Nuklearkrieg geben. Da der INF-Vertrag sowieso irrelevant ist, gibt es keine Verlierer.

Endlich eine gute Nachricht aus der Weltpolitik!

Alle miteinander

Elende Kriegstreiber!

@tagesschau - Was wirft Russland den USA vor?

@tagesschau: Sie schreiben zwar

Die USA und Russland werfen sich gegenseitig Verstöße gegen das Abkommen vor. [...]

erwähnen aber im Folgenden nur die Vorwürfe der USA und der Nato an die Adresse Russlands.

Warum vergessen Sie umgekehrt die Vorwürfe Russlands an die Adresse der USA zu benennen? Zu unbequem?

Das ist eine schlechte

Das ist eine schlechte Nachricht. Nukleare Mittelstreckensysteme sind an der Grenze zu taktischen Nuklearwaffen einzuordnen und könnten damit eine " lokale " Kriegsführung ermöglichen, ohne einen totalen Weltkrieg auszulösen. Sollten die USA hier ein Problem haben, wären Verhandlungen mit Russland vor eigener Aufrüstung vorzuziehen. Es wundert mich im übrigen, dass es in den USA anscheinend keine großen Widerstände gibt, 4% der Wirtschaftsleistung für das Militär auszugeben.

Ha,Ha

So was kenne ich doch auch noch aus der Vergangenheit. Nannte sich Nato dopellt Beschluss. Erst einmal aufrüsten das beide Seiten gleich viele Waffen besitzen und dann gemeinsam abrüsten.

@tagesschau - Was Russland den USA vorwirft

Russland wirft den USA ebenfalls vor, den INF-Vertrag zu verletzen - nicht ganz zu Unrecht, wie ich finde:

Russlands Vorwürfe beziehen sich auf den Umstand, dass die USA in der rumänischen Basis ihres Raktenabwehrschirms das Startsystem MK-41 installiert haben.

Auf Kriegsschiffen dient das Startsystem MK-41 zum Abschuss von nuklear bestückbaren Tomahawks, die eine Reichweite von bis zur 2500 km haben. Trotz dieser Reichweite ist die Installation auf Kriegsschiffen für sich genommen INF-konform, da sie seegestützt und nicht bodengestützt ist.

Dadurch, dass die USA das Startsystem MK-41 aber in Rumänien auf festem Boden installiert haben, werden aus den Tomahawks de facto bodengestützte nuklear bestückbare Mittelstreckenraketen, die mit einer Reichweite von über 500km den INF-Vertrag verletzen.

Man kann es sich leicht machen

"Moskau sei bisher 'glaubwürdige Antworten' zum Raketensystem 9M729 schuldig geblieben. 'Plausibelste' Erklärung für die Nato-Mitglieder sei, 'dass Russland gegen den (INF-)Vertrag verstößt', sagte Stoltenberg. "
Da ist sie wieder, die "plausible Erklärung" im westl. Einzugsbereich, diesmal nicht die "einzige", aber dafür "die plausibelste". In treuer Begleitung einer weiteren subjektiven und je nach Belieben einsatzbaren Wertung "glaubwürdig".
Damit kann sich Russland abmühen wie es will, wenn seine Erklärungen partout nicht ins gewünschte und nützliche "Plausibilitäts"- und "Glaubwürdigkeits"-Schema der USA, der NATO, des Westens passen, dann wird man es immer auf Russland schieben. Ist ja so schön bequem.

Gleichgewicht

Hätte die gegenwärtige Führung in Russland den Vertrag eingehalten, hätten die USA nicht kündigen müssen. Einige Herren im Kreml scheinen Interesse an der Konfrontation zu haben. Bin mal gespannt, wer nach Putin kommt.

Russland muss sich ja gewaltig

gegenüber der NATO ausgedehnt haben, wenn das der Vorwurf ist: "Bereits im vergangenen Jahr hatten die USA Russland beschuldigt, bewusst Marschflugkörper so zu stationieren, dass sie eine Bedrohung für die NATO darstellten."

Soweit bekannt ist, hat sich die NATO ausgedehnt und ihre Raketen vor der russischen Grenze stationiert. Wer wen bedroht, sollte wohl für jeden ersichtlich sein.

Weckruf durch Donald

Wieso ist der Westen seit Jahren in einem Dämmerzustand? Ließ Putin eine Provokation nach der anderen durch gehen. Auch die Vergrößerung des größten Landes dieser Erde. Auch die Verwüstung und Destabilisierung etlicher anderer Länder. Giftgas in einem NATO-Land einsetzen, ohne wirkliche Konsequenzen. Und nun dies.

Das Dunkle bekämpft man nicht, in dem man die Augen schließt.

Rüstung ...

... ist der einzige Wirtschaftszweig, in dem Russland mit den USA wenigstens halbwegs mithalten kann.

Also ich sehe

das auch als positives Zeichen der USA.
" Bereits Anfang Oktober hatten die USA mit einem Rückzug aus dem INF-Vertrag gedroht. US-Verteidigungsminister Mattis hatte erklärt, dass, wenn Moskau nichts ändere, die USA ihre militärischen Kapazitäten denen Russlands angleichen. "

Würde bedeuten das die USA Ihre Rüstungsausgaben um Zirka 90 Prozent kürzen.
Oder verwechselt hier jemand etwas.
Die Welt ist schon verrückt, noch bekloppter muss eigentlich nicht werden.

Der amerikanische Heils-Bringer

Trump macht "Stimmung" für die nächsten Aufrüstungsmöglichkeiten seitens der USA. Der militärisch-industrielle Komplex der Amerikaner braucht neue Aufträge, sonst kann die Wirtschaft nicht florieren.

Aufrüstung

Haben die USA und die NATO nicht schon jetzt den höchsten Rüstungsetat?
Aber natürlich geht es nur um unsere Verteidigung. Für wie blöd werden wir eigentlich gehalten oder sind wir Wähler tatsächlich so blöd?

Tja, nun wird das schon längst gewünschte...

... Unter einem scheinheiligen Einwand doch getan. Die Welt wird dadurch bestimmt noch sicherer.

Vorwürfe der USA an Russland nur Vorwand - Es geht gegen China

Die Vorwürfe der USA an die Adresse Russlands sind nur ein bequemer Vorwand, um den Vertrag zu kündigen.

Das eigentliche Problem ist China, welches nicht an den Vertrag gebunden ist und in letzter Zeit vermehrt militärisch Fakten im südchinesischen Meer schafft.

Um dem besser etwas entgegensetzen zu können, wären für die USA und deren Verbündete im ostasiatischen Raum bodengestützte nuklear bestückbare Mittelstreckenraketen von Vorteil. Dasselbe gilt auch für die Position Russlands gegenüber China.

Der INF-Vertrag ist, wegen seines ausschließlichen Fokus auf bodengestützte Systeme, technisch überholt. Die Frage ist, wie man stattdessen künftig dafür sorgt, dass es in Europa zu keiner wechselseitigen Aufrüstung mit solchen Mittelstreckenraketen kommt.

Da ist es wieder

Das Gespenst der plausibelsten Wahrscheinlichkeit. Da verkünden US-Medien kürzlich die Ergebnisse, die ihre Satellitenaufklärung erbrachte, die Testreichweite von Luft-Luft-Raketen auf den Kilometer genau. Und hier, wo es um einen ganzen Vertrag geht, redet man von wahrscheinlich!
Wer ist eigentlich einseitig aus dem ABM-Vertrag ausgestiegen (2003)? Damals machte sich Bush nicht einmal die Mühe, nach einer Ausrede zu suchen.
Übrigens, wenn die USA wieder einmal "nachrüsten". Dann muß es ja in Europa schon Länder geben, die als Stationierungsorte in Betracht kommen. In den USA machen diese Raketen nämlich keinen Sinn. Ich empfehle jedem dieser Länder die jetzt verfügbare NATO-Atomkriegsstrategie der 60iger genau zu lesen! Dort steht ziemlich unverblümt, auf wessen Territorium dieser Krieg stattfindet. Wer Wüste wird, und bei wem (so ein Traum) alles stehen bleibt.

Leider haben diese beiden Länder Präsidenten ....

die sich darin gefallen, die Muskeln spielen zu lassen. Von Vernunft kann auf beiden Seiten nicht die Rede sein.
Hatten wir doch schon mal: Wettrüsten und
kalter Krieg.

Darstellung: