Ihre Meinung zu: Fall Khashoggi: Berichte über Folter und Enthauptung

17. Oktober 2018 - 12:38 Uhr

Türkische Medien berichten über immer mehr mögliche Details zum Verschwinden des Journalisten Khashoggi. So soll er erst gefoltert und dann enthauptet worden sein. US-Außenminister Pompeo machte sich in Ankara ein Bild.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.666665
Durchschnitt: 4.7 (6 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Deal

Trump ist das egal, Hauptsache Deal, seine Schrottwaffen müssen an den Mann, auch an Terrorfinanzies und Kriegsverbrecher.

unfassbare, unmenschliche Grausamkeit

Grauenhaft, einfach nur grauenhaft! Er wollte in der Botschaft seine Hochzeitspapiere abholen und dann so etwas - in welchem Jahrhundert leben Menschen, die so etwas tun?

Dabei wird mir immer wieder das unbeschreibliche Grauen klar, dass auch bei uns noch vor 70/80 Jahren möglich war.

Auch vor nur fast 25 Jahren in Srebenica.
Unfassbar!

Was soll das denn?

Wie lange geistert diese Sache denn noch durch die Medien?

Dass Saudi-Arabien Menschen foltert, entstellt und ermordet, ist doch seit Jahren bekannt.

Warum auf einmal der Aufwasch?

Investorenkonferenz

Pro Profit: Im Zweifel gegen das Opfer?

Still ruht der See.

Warten wir geduldig, wie sich die Saudis aus der Affäre ziehen. Arrogant und auch sehr dumm wäre es, da ohne Bauernopfer rauskommen zu wollen. Irgendein Beamter wird wohl wegen Übereifers dran glauben müssen.
Allerdings habe ich Verständnis dafür, dass die Medien diese Suppe noch am Kochen halten wollen, denn es geht ja um einen der ihren und ich selbst bin auch ein Fan von Solidarität gegenüber den Kollegen.
Aber mehr als ein Bauernopfer und eine mögliche Entschädigung für die Hinterbliebenen ist nicht zu erwarten.

Rolle von Deutschland

Ist nicht Deutschland auch ein sehr williger Waffenlieferant an die Saudis?
Dann sollte D nicht nur auf Traump zeigen, oder?!

zweierlei maß?

verhängen wir vergleichbare sanktionen wie gegen russland oder liefern wir weiter waffen und bilden piloten aus.wurde einer der tatverdächtigen vieleicht von der bundespolizei ausgebildet,deren saudische schüler haben sich mehrmals freiwillig als henker betätigt unter den augen iher ausbilder.im fall skripal hat die bristische regierung putin beschuldigt das mordkomplott selbst befohlen zu haben(ohne beweise).hier haben wir zumindest beweise das staatliche stellen involviertwaren.wieviele arbeitsplätze sind in der rüstungsindutrie gefährdet und wie schnell ist das thema aus den medien verschwunden.also die direkte unterstützung des IS,alkaida und alnusra waren kein sanktionsgrund.der blühende sklavenhandel in saudiarabien mit jesidischen mädchen auch nicht,aber wenn es einen journalisten erwischt dann zeigt man schonmal den zeigefinger und sagt"dududu".

Er mag das nicht?

Im Fall des Iran hat er sich genauso verhalten: Das Abkommen einseitig gebrochen weil er ohne jegliche Beweise der Gegenseite Wortbruch vorgeworfen und die Entwicklung atomarer Waffen im Geheimen unterstellt hat. Nicht falsch verstehen, dieses Verhalten und vorallem diese Rhetorik wundert mich bei diesem Wendehals, der jeden Tag eine neue Sichtweise der Dinge als die einzig richtige propagiert, nach dem Motto "Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern?" (Oder vielmehr: "Gestern hab ich das nie so gesagt, niemals, Audioaufnahmen? Fake News), kein Stück, aber da es hier immer noch rechte Trolle gibt die unermüdlich versuchen den schlechtesten Präsidenten in der Geschichte der USA zu verteidigen sei hier mal wieder auf sein unmögliches Gebahren aufmerksam gemacht.

Das ist widerlich ...

... ich werde künftig auf der Autobahn nur noch 70 fahren, nur um weniger "saudisches Öl" zu verbrauchen.
Von unserer Politikern traut sich eh keiner, hiergegen zu protestieren.

Widerwärtig

Ich finde es beinahe unerträglich, dass die USA/Trump trotz der verabscheuungswürdigen, widerwärtigen Mordaktion das Potentatenregime im Riad weiter hofiert und unterstützt, und das nur, um Iran zu schaden.

Und nun

Man fragt sich wirklich, wer mit Menschen reden und Geschäfte machen will, die noch Enthauptungen durchführen? Die westliche Welt sollte sich tunlichst fernhalten von den Babaren! Warum schreit niemand nach Sanktionen? Wir sind doch immer schnell daabei, wenn es gegen den Osten geht. Wenn es aber um schmutzige Waffendeals mit der arabischen Welt geht, dann halten wir uns höflich zurück.

Glaubwürdigkeit türkische Medien

Das Problem hier ist die Glaubwürdigkeit regierungsnaher türkischer Medien.

Das Beispiel Afrin zeigte, dass die türkische Regierung die Medien nutzte um die Bevölkerung mit Fakes auf den Kriegszug einzustimmen.

Da gibt es also eine Audioaufzeichnung als Beweis für ein grausames Verbrechen und diese ist nach kurzer Zeit in türkische Hände gelangt?
Das klingt zu schön, um wahr zu sein.

Wüstennomaden

Durch Öl zu Reichtum gekommen.
Bin kein Freund des Iran aber die Perser haben eine jahrtausend Jahre alte Kultur.

Enthauptungen sind in Saudi-Arabien üblich

Eine Botschaft ist exterritorial. Man muß, das habe ich mit der Flüchtlingswelle gelernt, in einer globalisierten Welt kulturelle Toleranz leben.

Merkel unterstützt Saudi-Arabien

Zur Erinnerung: Saudi-Arabien ist das Land, in das die Bundesregierung dieses Jahr bereits mehrfach Waffenexporte genehmigt hat, übrigens unter Bruch des Koalitionsvertrages:

https://www.dw.com/de/bundesregierung-genehmigt-weitere-waffenexporte-an...

https://www.tagesschau.de/inland/waffenexporte-saudi-arabien-105.html

exterritorial...

Blödsinn, machen Sie Ihre Hausaufgaben, bevor Sie hier unfundiert rumposaunen ..

Liebe TS .. andere Nachrichtenportale

sind da schon viel weiter.

Kashoggi wurde brutal umgebracht und zerstückelt.
Sein IWatch lief mit und hat alles auf die Cloud hochgeladen.

Bitte, nicht dieses menschenverachtende Regime noch mit irgendwelchen achs und ochs schhützen.

Die TS befeuert Santionen gegen Russland, wegen subjektiven Ansichten.
Das saudische Regime ist mit Abstand das brutalste auf dieser Welt, und sie packen es mit Samthandschuhen an, und dann wundern sie und die Politiker sich über die Verdrossenheit der Bürger ihnen gegenüber.

Bestialisch fällt mir in

Bestialisch fällt mir in diesem Zusammenhang spontan ein, ganz so wie im tiefsten Mittelalter. Da passt es schon das diese Saudis den Vorsitz des United Nations Human Rights Council (UNHRC) haben.

Aha

>> "Da haben wir es schon wieder - man weiß, man ist schuldig, bis die Unschuld bewiesen ist. Ich mag das nicht", sagte Trump. <<

Also hat Iran weiter an Atomwaffen gebaut?Die Beweise von Israel waren ja vor dem Deal gesichert und Trump hat ja scheinbar auf Grund der Beweisführung den Deal aufgekündigt. Bewiesen haben die Beweise allerdings gar nichts.

13:07, Theodortugendreich

>>Enthauptungen sind in Saudi-Arabien üblich
Eine Botschaft ist exterritorial. Man muß, das habe ich mit der Flüchtlingswelle gelernt, in einer globalisierten Welt kulturelle Toleranz leben.<<

Da haben Sie etwas fundamental mißverstanden.

14:49, Goldenmichel

>>Bestialisch fällt mir in diesem Zusammenhang spontan ein, ganz so wie im tiefsten Mittelalter.<<

Nein, nicht wie im Mittelalter, sondern wie im 20. Jahrhundert. Das war das mit Abstand blutrünstigste und grausamste Jahrhundert der Menschheitsgeschichte. Weltweit. Dagegen war das Mittelalter geradezu paradiesisch.

Es bestehen nur graduelle Unterschiede...

... In der Ansicht über freie Berichterstattung zwischen den 3 Akteuren. Trump diffamiert missliebigen Journalismus als "fake news", Erdogan lässt die Verfasser einsperren und die Saudische Regierung beseitigt sie.
Hochachtung vor allen Journalisten, die versuchen ihremBeruf in zahllosen Regionen unter Einsatz ihres Lebens nachzugehen.

Auch wenn die Unschuldsvermutung gelte,

ist es schon merkwürdig, dass Kashoggi nicht mehr aus der Botschaft zurück gekehrt ist.
Vielleicht als Flaschengeist nach Saudi-Arabien der Flasche entflohen ist. Wie kann solch ein Fall überhaupt möglich sein.
Da wird ein Mensch in das Konsulat bestellt und kehrt nicht mehr heraus. Oder hat man ihn eingemauert oder in ein speziellen Raum eingekerkert. Vielleicht taucht dieser als Double wieder auf. Das kann man jedoch mit einem DNA Abgleich überprüfen.
Da lässt sich wirklich eine Überraschung aufmachen, wie groß die Ernüchterung sein wird, wenn die Auferstehung erfolgt. Das ist doch Hollywood reif.

13:04, Icke 1

>>Man fragt sich wirklich, wer mit Menschen reden und Geschäfte machen will, die noch Enthauptungen durchführen? Die westliche Welt sollte sich tunlichst fernhalten von den Babaren! Warum schreit niemand nach Sanktionen? Wir sind doch immer schnell daabei, wenn es gegen den Osten geht. Wenn es aber um schmutzige Waffendeals mit der arabischen Welt geht, dann halten wir uns höflich zurück.<<

Die Bündnisverpflichtungen im Nahen Osten sind ein Erbe des kalten Krieges, der wiederum ein Erbe des zweiten Weltkriegs war. Die vier Siegermächte hatten sich zerstritten und die Welt in Einflussphären aufgeteilt. Hier USA, GB, FR, dort UdSSR. Das Bündnis mit SA ist eine Altlast davon, ebenso wie das Russlands mit Syrien.

Putin ist Assad ebenso unangenehm wie es Obama das saudische Königshaus war, aber was soll man machen? Es geht um die Machtbalance in der Region.

Trump kapiert allerdings, wie üblich, überhaupt nichts und lässt sich von den republikanischen Falken zum Säbeltanz treiben.

Botschaften schliessen

Irgendwann ist auch mal Schluss! Ich würde sofort den saudischen Botschafter in Deutschland einbestellen und die Botschaft aus Sucherheitsgründen schliessen. Hier ist nun wirklich eine Grenze übertreten worden. Alle zivilisierten Länder sollten ebenso die saudischen Botschaften schließen. Öl kann man weder trinken noch essen!

@13:00 von draufguckerin

"Grauenhaft, einfach nur grauenhaft!"

Als erstes ist mir dazu eingefallen: "Und Gott schuf den Menschen nach seinem Ebenbilde..."
Von Kirchenleuten hätte ich da gerne eine Erklärung.

@14:48 von mikrofon

//exterritorial...
Blödsinn, machen Sie Ihre Hausaufgaben, bevor Sie hier unfundiert rumposaunen ..//

Ich weiß nicht, auf wen oder was Sie hier reagieren, aber geht das evtl. etwas höflicher? Danke.

das zeigt sehr bitter

wie zurückgeblieben diese Gesellschaft ist!

Man sollte dort keine Waffen mehr hin exportieren. Die landen eh früher oder später bei Terroristen!

Man sollte deren Botschafter aus dem Land jagen und Einreisen der Herrschaften und Offiziellen unterbinden.

Hab ich etwas vergessen? Auch ja, deren Oppositionelle können jede Unterstützung brauchen.

Für mich einfach nur Grauenhaft

sollten sich die Theorien bewarheiten für das verschwinden von Kashogi.Widerlich und das in der heutigen Zeit.

@Anna-Elisabeth

die Erklärung der Kirchenleute ist der Sündenfall, Vertreibung aus dem Paradies usw.

Klare Linie

Unter dem Aspekt, dass sich die Anschuldigungen bewahrheiten, handelt es sich bei der Führung Saudi-Arabiens um Schwerverbrecher, die als solche von der Weltgemeinschaft behandelt werden müssen: Komplette Einstellung jeglicher politischer, diplomatischen und wirtschaftlicher Beziehungen. Keinerlei Import, keinerlei Export. Das gilt insbesondere für Waffen aus Deutschland. Länder, sie sich nicht an ein solches Embargo halten, werden gleich behandelt. Politiker, die sich nicht daran halten, wird der Prozess gemacht. Die Waffenlobbymuss umgehend verboten werden, Waffenhersteller im Extremfall enteignet werden.
Eine andere Sprache schienen weder korrupte Politiker noch Verbrecherregime zu verstehen.
Hoffen wir also, dass sich die Vorwürfe in Wohlgefallen auflösen lassen.

Da hilft nur eins

Sanktionen, Sanktionen, Sanktionen.
Und wer weiter mit Saudi-Arabien Geschäfte macht, wird ebenfalls sanktioniert.
Aber dazu fehlen der deuschen Regierung und der EU gleichermaßen die

Russland

ist für seine schwerwiegenden verstösse mit berechtigten massnahmen bestraft worden. Saudi Arabien wird für ebensolche verstösse geradezu sanft behandelt. Pompeo/Trump tun alles dafür, dass man so langsam das interesse verliert durch ihre verschleppungstaktik. der rest der "freien westlichen welt" stösst in das gleiche horn. ich gebe dem ganzen den namen, den es verdient: scheinheilige doppelmoral!

und komme mir keiner mit den abgelutschten argumenten wie "öl", "stabilitätsgarant" oder "verlust von arbeitsplätzen, wenn die waffenlieferungen wegfallen". zum ersten: SA ist nicht das land mit den grössten ölvorkommen, das kann man auch von anderen nationen bekommen. stabilität wird nur durch westliche unterstützung gewährleistet. fällt die weg, kann SA auf sich alleine gestellt, vlt. ein paar monate ärger machen, aber das war's auch schon. und die waffenindustrie ist so breit aufgestellt, dass sie halt woanders ihre waffen verkauft (wenn's denn schon sein muss).

Saudis auf dünnem Eis

Schon die Überreaktion auf ein Statement der kanadischen Außenministerin zeigte, wie hochgradig nervös man in Riad ist.

Ich könnte mir denken, dass für den Kronprinzen der Schwanengesang angestimmt wird.
Alles gescheitert, martialische "Iran"Bekämpfung auf jemenitischem Boden gegen arabische(!) Stämme gescheitert, (peinlich kolumbianische Söldner sollen den Kampf der heldenhaften Saudis führen, während sie beten und prassen), Kuwait geht nicht in die Knie, Syrien verloren, Djihadistenunterstützung kein Geheimnis mehr, es ist nur eine Frage der Zeit, wann das "Königreich" isoliert dasteht. Das arabische Fußvolk jubelt halbdemokratischen Muslimbrüdern zu. Kalifat ist out!

Darstellung: