Ihre Meinung zu: China: Umerziehungslager für Muslime jetzt offiziell

11. Oktober 2018 - 15:30 Uhr

Bis zu über eine Million muslimische Uiguren werden in der Provinz Xinjiang in Umerziehungslagern festgehalten - nun auch mit offizieller Erlaubnis. China hatte das bisher bestritten. Von Axel Dorloff.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.923075
Durchschnitt: 3.9 (13 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

für Islamisten und Radikale ideal

"dazu ermutigen, als extremistisch eingestufte Personen in so genannten Trainingszentren "zu erziehen und zu transformieren"

Was ist falsch daran?

Ich kann nichts falsches erkennen.

16:38, Lyn

>>für Islamisten und Radikale ideal
"dazu ermutigen, als extremistisch eingestufte Personen in so genannten Trainingszentren "zu erziehen und zu transformieren"

Was ist falsch daran?

Ich kann nichts falsches erkennen.<<

Leute werden ohne Gerichtsverfahren in Lager gesperrt, nachdem sie willkürlich zu "Islamisten" und "Radikalen" erklärt wurden.

Das finden Sie also nicht falsch.

Würden Sie so etwas auch für Deutschland gutheißen?

Dann dürfte man Sie mit Fug und Recht einen Verfassungsfeind nennen.

Dann ist ja alles gut!

Zitat: "Bis zu über eine Million muslimische Uiguren werden in der Provinz Xinjiang in Umerziehungslagern festgehalten - nun auch mit offizieller Erlaubnis."

Dann ist ja alles gut, wenn dies nun mit offizieller Erlaubnis geschieht.

Erinnerung

Mich erinnert das an deutsche Konzentrationslager und sowjetische Gulags. Die Geschichte wiederholt sich, besonders in totalitären staaten. Und auch in Guantanamo geschieht ja nichts unrechtes, nicht wahr? Behaupten kann man alles.

Übrigens: Wieviel ist "bis zu über eine Million"? Entweder "bis zu" oder "über", nicht beides bitte.

Tibeter

China unterdrückt massiv ganze Völker, Menschengruppen, Glaubensgemeinschaften. Denken wir auch an Tibet, dessen Klöster noch 2017 zerstört wurden. Eltern schicken ihre Kinder auf die weite Reise nach Nepal, teils ohne erwachsene Begleitung, um sie der Umerziehung durch die chinesischen Diktatoren zu entziehen.

Der Schoß ist fruchtbar noch...

Früher waren es Lager für Juden, heute sind es Lager für Moslems.

Die Klientel, die dies bejubelt, ist die gleiche. Damals wie heute.

Ein Staat wie China ist anders

Man kann einen Staat von der Größe und mit der Geschichte Chinas nicht an unsere Maßstäben messen. Einen solchen Staat kann man nur mit eiserner Hand zusammen halten. Wenn man dort Religionen die meinen über einem Staat zu stehen freie Hand lässt flieg einem der Staat schneller um die Ohren, als man schauen kann. In einem solchen Staat muss sich alles einer weltlichen (zentral vorgegebenen) Ordnung unterwerfen. Ja, das passt nicht in das Weltbild vieler Menschen im "Westen". Aber einfach mal auf die Weltkarte schauen. Die Staaten mit unseren Staatsformen (uneingeschränkter Demokratie) und unserem rechtsverständnis (auch im Bezug auf Menschenrechte) sind da in der Minderheit. Und das ist dort ggf. genau die richtige Staatsform. Deshalb müssen wir hier nicht in Panik ausbrechen. Und erst recht darf das kein Asylgrund sein. Andere Staaten - Andere Regeln.

19:37, Chris7

>>Man kann einen Staat von der Größe und mit der Geschichte Chinas nicht an unsere Maßstäben messen. Einen solchen Staat kann man nur mit eiserner Hand zusammen halten. Wenn man dort Religionen die meinen über einem Staat zu stehen freie Hand lässt flieg einem der Staat schneller um die Ohren, als man schauen kann. In einem solchen Staat muss sich alles einer weltlichen (zentral vorgegebenen) Ordnung unterwerfen. Ja, das passt nicht in das Weltbild vieler Menschen im "Westen". Aber einfach mal auf die Weltkarte schauen. Die Staaten mit unseren Staatsformen (uneingeschränkter Demokratie) und unserem rechtsverständnis (auch im Bezug auf Menschenrechte) sind da in der Minderheit. Und das ist dort ggf. genau die richtige Staatsform. Deshalb müssen wir hier nicht in Panik ausbrechen. Und erst recht darf das kein Asylgrund sein. Andere Staaten - Andere Regeln.<<

Aber für Sie ist es natürlich selbstverständlich, all die Freiheiten zu genießen, die Sie den Chinesen absprechen, oder?

Politikethik?

Aus meiner Sicht sollte man mit allen Staaten, die Menschenrechte mit Füßen treten wie China, Türkei, Russland, und/oder keine Rechtssicherheit bieten den wirtschaftlichen Kontakt reduzieren. Das absolute Minimum wäre eine Reisewarnung und der Aufruf an Unternehmen, dort nicht zu investieren.

Muslimischer Terrorismus

Da die EU manchmal auch gegen Separatismus ist, weiss man nicht genau wie die Brüsseler Politiker zu den Abspaltungsplänen der Uiguren stehen.

China sieht die Provinz als integralen Bestandteil des eigenen Territoriums und lässt Urheber und Befürworter von separatistischen Gewalttaten dingfest machen.

Merkel wird zwar wieder mahnen, hat aber auch keine Antwort auf den muslimischen Terrorismus in China.

@ fat slim

Und was ist Ihr Plan, gegen muslimischen Terrorismus vorzugehen?

Einfach gewähren lassen?

Umerziehungslager in Europa

für Rechtsnationale, Rechtsextreme und sonstige Demokratiefeinde - ob dann der Zuspruch hier genau so groß wäre? Wohl eher nicht.

Faschismus

China ist die Quelle der aktuellen faschistischen Tendenzen auf der ganzen Welt, weil in den letzten 10 Jahren jeder gesehen hat, was eine mächtige Regierung erreichen kann, die keinerlei Rücksicht auf die Menschen in ihrem Land nimmt. Faschismus, das bedeutet: Tötung "im Namen des Volkes", Menschen verschwinden lassen, Eltern ihre Kinder wegnehmen, massenhafte Internierung, ethnische Säuberung, Versklavung von Arbeitskräften, Militarismus usw. Wir sehen überall, was uns bevorsteht, zuletzt in Brasilien.

@ chris7

„Die Würde des Menschen ist unantastbar“. Selbst wenn das nicht im Grundgesetz stünde, sollte man meinen, dass das zu den Prinzipien des Menschseins gehört. Und jetzt schreiben Sie dass muslimische Chinesen kein Asylrecht haben, nur weil sie halt Chinesen sind und in einem unterdrückendem System leben? Klingt nicht besonders logisch. Das Asylrecht ist dazu da, allen Menschen dieser Welt ein sicheres würdevolles Leben zu ermöglichen.
Seien Sie doch kein Unmensch, das kommt einfach nicht gut an.

um 19:37 von Chris7

"Und das ist dort ggf. genau die richtige Staatsform."

Würden Sie das wohl auch schreiben, wenn Sie dort leben würden? Natürlich nicht als Deutscher, sondern als Einheimischer.

Würden Sie sich wirklich wohl in einer Diktatur fühlen?

@ anonym 187

Keine Angst - auch Sie sind bei den Verfassungsschützern nicht anonym.

@ Lyn

"in so genannten Trainingszentren zu erziehen und zu transformieren"

Wir reden hier nicht von einem Lehrgang auf der Volkshochschule sondern von Lagern. Deutschland hat eine unrühmliche Geschichte mit dieser Art von "Umerziehung". Regierungsgegner, Kriminelle, "Arbeitsscheue", Alkoholiker, Anhänger der "falschen" Religion und Menschen mit der "falschen" sexuellen Orientierung wurden in Deutschland schon mal "umerzogen." Die meisten haben diesen Bildungszuwachs nicht überlebt.

Und daran können Sie wirklich nichts Falsches finden?

und wie

wird sich D. zu dieser Sache positionieren ? Sicher wie immer gar nicht. Nur ja den chinesischen Markt für deutsche Produkte nicht gefährden. Wie man weiß, reagiert Ch. sehr sauer auf Vorwürfe bzgl. Menschenrechtsverletzungen.

@ fat slim

Statt mit Allgemeinplätzen wohlfeil einen auf moralisch zu machen nehmen Sie doch mal konkret Stellung zum im Artikel angesprochenen Problem des muslimischen Terrorismus in der chinesischen Provinz.

Gleichschaltung nach den Kern-Charakteristiken des Sozialismus?

Was soll das sein? Kann mir das mal einer erklären? Ich habe Marx und Engels in der DDR rauf und runter gelesen - das ist mir niemals begegnet!

Zeigt das Bild eigentlich das "Internierungslager"?

Umerziehungslager

das erinnert mich an dunkele Deutsche Geschichte zwischen 33 -45 .Die nannten sich bloß anders.Das kann ich nicht Gutheißen ,auch wenn in China andere Gesetzte herrschen als bei uns.

@fathaland slim

Vielen Dank für Ihre Kommentare. Es tut gut, hier noch was anderes zu lesen, als die immer zahlreicheren, menschenverachtenden und schockierenden Ansichten mancher User.

@19:37 von Chris7

... uneingeschränkter Demokratie ...

Damit meinen Sie doch sicher nicht Deutschland. Das einzig mir bekannte Land, was dem am nächsten kommt, ist die Schweiz. Aber zwischen deutscher "Demokratie" und "Demokratie" der Schweiz liegen ganze Universen!

Ansonsten kann auch bei uns nicht jeder religiöse Extremist machen was er will. Vielleicht wäre mal ein Studie interessant, die Prozentual aufzeigt, wie das Verhältnis von Extremisten zur Bevölkerung ist. Das Verhältnis der Einwohner zwischen Deutschland und China ist schon mal eine ganz andere Hausnummer, zwischen unseren 80 Milliönchen und den 1,5 Millarden in China.

@ Chris7

"Einen solchen Staat kann man nur mit eiserner Hand zusammen halten."

Da mögen Sie recht haben. Alle "Weltreiche" von den Römern über das Dutzendjährige Reich unserer eigenen Geschichte bis zum "Sozialistischen Weltsystem" und seinen Gulags konnten nur diktatorisch zusammengehalten werden. Aber diese Erkenntnis führt zu zwei sehr verschiedenen Alternativen:

Ihre: Die Existenz grosser Staaten spricht für die Notwendigkeit diktatorischer Massnahmen.

Meine: die Notwendigkeit diktatorischer Massnahmen spricht gegen die Existenz grosser Staaten.

"Andere Staaten - Andere Regeln"

Damit hat z.B. Neville Chamberlain seinen Frieden mit einer Diktatur im Herzen Europas begründet. Das Ergebnis ist bekannt.

Spätestens wenn ein Staat beginnt Lager für "Andersdenkende" zu errichten, sollten wir wach werden.

"Und erst recht darf das kein Asylgrund sein."

Sie glauben also, alle Länder der Welt hätten damals die Juden, die aus Deutschland flohen, zurück in die "Umerziehung" abschieben sollen?

Umerziehungslager für Muslime

Um die Gefährlichkeit solcher Regelungen zu erkennen sollten Sie einfach mal "Muslime" durch andere Gruppen ersetzen. Wie wäre es mit Linksradikalen oder Rechtsradikalen oder Putinanhängern. Ob da noch vergleichbar viele nichts Falsches erkennen, oder überlegen, ob das eine gute Strategie sein könnte? Jeder ist eine Minderheit!

Es wird hier über Konzentrationslager

berichtet. Mich erschreckt die Gleichgültigkeit mancher Kommentatoren hier. Vielleicht sollten mehr Schulklassen Auschwitz besuchen. Ich bin kein Islamfreund, aber Menschenrechte sollte Niemand in Deutschland in Frage stellen. Ausserdem ist solch ein pauschalisierender Islamhass menschenverachtend.

@Anonym187

Sie wollen die freie Meinungsäußerung für spezielle Gruppen einschränken und kommen mit Platitüden wie „der Islam stellt kein Problem dar“. Was macht Sie besser als diejenigen, die Sie in Ihrem Post angehen?

Wie erschreckend

Wie erschreckend das man was in China an Menschen antun und noch erschrecklicher was die Leute hier so schwachsinnes sagen.
Das war auch mit juden in deutschland, hatte man dies während des NS zeit verhammlos.. und dann millionen juden tot.

wer menschen(muslime christen juden budshisten ermordet bzw. unterdrückt solche leute soll man nicht loben sondern die Meinung sagen..

China boykottieren

Wie so viel Länder, bleibt auch hier nur ein Rundumboykott. Ist zugegebenermaßen nahzu unmöglich, aber zumindes hinfahren muss man ja nicht und das auch entsprechend über Netzwerke kommunizieren. Schade, ich würde gerne die Menschen und die Landschaft vor Ort kennenlernen.

19:44 von fathaland slim

19:37, Chris7

>>Man kann einen Staat von der Größe und mit der Geschichte Chinas nicht an unsere Maßstäben messen. Einen solchen Staat kann man nur mit eiserner Hand zusammen halten. Wenn man dort Religionen die meinen über einem Staat zu stehen freie Hand lässt flieg einem der Staat schneller um die Ohren, als man schauen kann. In einem solchen Staat muss sich alles einer weltlichen (zentral vorgegebenen) Ordnung unterwerfen. Ja, das passt nicht in das Weltbild vieler Menschen im "Westen". Aber einfach mal auf die Weltkarte schauen.
.....
Aber für Sie ist es natürlich selbstverständlich, all die Freiheiten zu genießen, die Sie den Chinesen absprechen, oder?
////
*
*
Das klingt eigentlich wie die Meinung vieler 68er, die kurz vor der Insolvenz noch die DDemokratischeR anerkennen wollen.
*
Ich bin stolz auf unsere Kultur der Aufklärung, von Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit.

19:39 von fathaland slim

Ich bin stolz auf unsere Kultur der Aufklärung, von Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit.
.
ich auch
nur akzeptiere ich, dass in anderen Kulturen
gelegentlich auch andere Meinungen vorherrschen

@19:48 von Initiative Neue...

Dabei strebt die chenisische Regierung nicht Freiheit und Demokratie an sondern ein kommunistisches Verständnis.

Den Satz versteh ich nicht, denn das eine schließt das andere nicht aus. Der Ur-Kommunismus funktionierte 100.000ende Jahre und funktioniert auch heute noch bei vielen Naturvölkern, die nicht in Reichweite des Kapitalismus leben.

Lyn

"dazu ermutigen, als extremistisch eingestufte Personen in so genannten Trainingszentren "zu erziehen und zu transformieren"
Was ist falsch daran?

Was daran falsch ist, dass die gesamte Bevölkerung einer Provinz von einem autoritären Regime als Terroristen eingestuft wird?
Wenn Sie das nicht selbst bemerken, dann werde ich es sicher nicht erklären.

19:55 von acidman

Reisewarnung und der Aufruf
.
von Staatswegen, denke der falsche Weg
das führt nur zu diplomatischen Ärger und Leuten hierzulande mit dem Blick aufs Geld
ich fahre z.B. nicht in die Türkei und meide deren ansonsten vorteilhafte Fluggesellschaft
das habe ich dann allein zu verantworten

Es gibt unterschiedliche

Meinungen und Bewertungen in der Welt, auch hier bei den Kommentaren ist das so.
Was wirklich passiert oder auch nicht, werden wir in 3 Generationen sehen.
Sofern sich die Lage auf der Welt nicht noch dramatisch verändert, das Pendel wird nach einer Seite neigen, nach welcher ist noch nicht klar würde ich sagen.
In den letzten 70 Jahren hat sich doch sehr viel verändert, nicht alles war zum Guten.

20:15 von schiebaer45

Umerziehungslager

das erinnert mich an dunkele Deutsche Geschichte zwischen 33 -45 .Die nannten sich bloß anders.Das kann ich nicht Gutheißen ,auch wenn in China andere Gesetzte herrschen als bei uns.
///
*
*
Auch auf diesem Gebiet sind bis 40 Jahre danach sicher die DDR-Erfolge der Perfektionierung der Volksunterdrückung nicht ganz erfolglos geblieben.

Entweder ist man so

Entweder ist man so konsequent und unterlässt das Geschäfteverrichten mit Staaten, die angeblich die die Menschenrechte verletzen, also auch mit den USA, oder man verrichtet Geschäfte mit denen und darf sich dann eben nicht beschweren.
Da unserer Regierung das Wohlergehen der Wirtschaft wichtiger ist, als das Wohlergehen von Menschen, ist diese Entscheidung doch schon gefallen.
Aber selbst der genannte China-Experte scheint alles nur vom Hörensagen zu kennen.
Insofern kann man die chinesischen Bemühungen auch als Integration bezeichnen, die wesentlich effektiver sein wird, als die nachlässigen und deshalb gar nicht ernsthaft gewollten Intergrationsbemühungen in der BRD.

/// Am 11. Oktober 2018 um

///
Am 11. Oktober 2018 um 20:12 von Lyn
Noch einmal zum Verständnis

Was wäre falsch daran, einen Gefährder, statt ihn personell und kostenintensiv ständig zu überwachen, davon zu überzeugen, andere Menschen also Nichtmuslime eben NICHT in die Luft jagen zu wollen?///
.
Glauben Sie wirklich, dass die 1 Million Uiguren in Umerziehungslagern in China alle nicht-Uiguren " in die Luft jagen wollen " ? Es geht doch hier in Wirklichkeit um den Versuch der Gleichschaltung einer Bevölkerungsgruppe, die der chinesischen Einheitsdiktatur im Wege steht.

20:06, Einfach Unglaublich

>>@ fat slim
Statt mit Allgemeinplätzen wohlfeil einen auf moralisch zu machen nehmen Sie doch mal konkret Stellung zum im Artikel angesprochenen Problem des muslimischen Terrorismus in der chinesischen Provinz.<<

Es handelt sich um Separatisten.

Wenn beispielsweise der spanische Staat in Katalonien über Jahrzehnte ähnlich drakonisch opressiv agiert hätte wie der chinesische, dann hätten die Spanier jetzt wohl ein katalanisches Terroristenproblem. Actio gleich reactio und wieder zurück.

Und glauben Sie, daß die eine Million Lagerinsassen alles Terroristen sind?

Sicherlich. Wenn man Menschen aufgrund ihrer Religion unter Generalverdacht stellt, dann kann man zu solch seltsamen Einschätzungen kommen.

@ fathaland slim

Die Klientel, die dies bejubelt, ist die gleiche. Damals wie heute.

Ich bin Ihnen sehr dankbar für Ihre standhaften Kommentare.

Eine Politik gegen Extremismus unter Muslimen ist nötig

Inhaltlich hätte Helmut Schmidt, er war ein wirklich guter Kenner der Geschichte Chinas, (nur) diesen Satz sagen können
zu von Chris7:

"Man kann einen Staat von der Größe und mit der Geschichte Chinas nicht an unsere Maßstäben messen."

Ich begrüße Informationen dazu, aber misstraue diesem Bericht. Leider. Mich interessiert die Politik Chinas dazu sehr

In Russland, um ein anderes großes Land mit einer großen muslimischen Bevölkerung (14,5 Mio, nach dem Christentum die zweitgrößte Religionsgemeinschaft) zu nennen, könnten radikalisierte Muslime eine Terrorismus-Gefahr werden (sie waren es zum Teil).

Die russ Regierung (forciert v.a. vom russ.Präsident Putin) hat in der kl. Kaukasus-Republik Tschetschenien (1,3 Mio Einwohner) mit einem gigantischen Hilfs-/Aufbauprogramm schnell deutlich bessere Lebensverhältnisse geschaffen

Gegen muslimischen Extremisten-Import (Ideologien und Personen) wurden/werden in Russland eigene Hochschulen für Muslime, neue Moscheen und viel Bildung forciert

Umerziehungslager??

Da sollten doch bei jedem, der die deutsche Geschichte kennt, die Alarmglocken schrillen.

Aber nein, hier finden sich auch noch reichlich Foristen, die das für eine ganz tolle Sache halten - mindestens in China, wo man ja einen Riesenstaat "mirt harter Hand" zusammenhalten muss, und am besten auch gleich noch hier bei uns.

Ok, wie wäre es also, wenn wir z.B. mit den "Reichsbürgern" anfangen, die sind ja auch noch stolz darauf, sich nicht zu unserem Staat zu bekennen. Oder die Herrschaften von Pegida und Afd, nur mal so zum Ausprobieren, wie in anderen Staaten mit Minderheiten umgegangen wird.

Entschuldigt, wenn ich zynisch klingen sollte. Eigentlich ist es zum Weinen.

19:57, Mischpoke West

>>@ fathaland slim
>>> Früher waren es Lager für Juden, heute sind es Lager für Moslems. <<<
.
Na, bleiben Sie Mal auf dem (Gebets)-Teppich. Das jetzt mit KZs und dem Mord an sechs Millionen Menschen zu vergleichen ist schon happig.<<

Eine Million Menschen im Lager sind schon mal ein Anfang.

>>Auch wenn sie das bestimmt nicht so gemeint haben, sind es doch gerade die Moslems die weltweit am meisten gegen die Juden hetzen.<<

Unsinn.

>>Und in China werden die Menschenrechte ohnehin mit Füßen getreten, nicht nur die der Moslems. Nur da kräht kein Hahn danach.<<

Doch. Ich krähe. Laut und vernehmlich. Relativieren tun hier andere.

/// Am 11. Oktober 2018 um

///
Am 11. Oktober 2018 um 19:17 von erster Realist
Umerziehungslager für Muslime, bessere Integration...

Ist doch gar nicht so verkehrt und sorgt für eine weitaus bessere Integration als das was wir bisher haben.///
.
Damit stehen Sie ausserhalb der deutschen Verfassung.

Maßnahmen betreffen nicht nur Muslime

Man sollte bitte berücksichtigen das diese Maßnahmen nicht nur Muslime betreffen sondern sämtliche Glaubensrichtungen die abweichen von der kommunistische Partei akzeptierte nationale Glaubensrichtung. So wurde vor circa einem Jahr die größte katholische Kirche von heute auf morgen abgerissen. Ohne Begründung, ohne Ersatz. Christenen haben sich heimlich zu treffen um ohne staatlichen Einfluss ihren wirklichen Glauben erleben zu können.

Klasse Idee

Das weitaus größte staatsgefährdenden/Anschlags-Potential geht wohl von rechten Gruppierungen, Reichsbürgern und Linksextremen aus. Wie wäre es wenn wir die nach Gutdünken und ohne gerichtliche Anordnung in solche Lager stecken?

Vielleicht sollten die Jubelschreier sich mal darüber Gedanken machen statt Chinas Entscheidung zu feiern.

@ Lyn

Noch einmal zum Verständnis
Was wäre falsch daran, einen Gefährder, statt ihn personell und kostenintensiv ständig zu überwachen, davon zu überzeugen, andere Menschen also Nichtmuslime eben NICHT in die Luft jagen zu wollen?

Noch einmal zum Verständnis
Welche Gefährder?

20:48, Helga Karl

>>Die russ Regierung (forciert v.a. vom russ.Präsident Putin) hat in der kl. Kaukasus-Republik Tschetschenien (1,3 Mio Einwohner) mit einem gigantischen Hilfs-/Aufbauprogramm schnell deutlich bessere Lebensverhältnisse geschaffen<<

Nach zwei blutigen Kriegen also das Paradies?

Da könnte ich ja fast meine pazifistischen Grundsätze vergessen...

>>Gegen muslimischen Extremisten-Import (Ideologien und Personen) wurden/werden in Russland eigene Hochschulen für Muslime, neue Moscheen und viel Bildung forciert<<

Sie wissen, daß viele Tschetschenen beim IS kämpfen, auch in führender Position?

@ Lyn

"Was wäre falsch daran, einen Gefährder, statt ihn personell und kostenintensiv ständig zu überwachen, davon zu überzeugen, andere Menschen also Nichtmuslime eben NICHT in die Luft jagen zu wollen?"

Daran wäre gar nichts falsch. Im Gegenteil. Aber hier wird nicht ein Gefährder umerzogen - hier wird eine ganze Nation vorsorglich ins Lager gesteckt, weil unter den 11 Millionen Uiguren ein paar tausend Radikale sind. Das einzige, was man damit erreicht, ist eine Radikalisierung der ganzen Nation. Und in der nächsten Generation haben wir es dann nicht mehr mit ein paar hundert oder tausend Islamisten zu tun, sondern mit einer Million.

In den USA wurden während des 2. Weltkrieges alle Japaner interniert - aus Angst davor, dass ein paar von ihnen Terroranschläge ausüben könnten. Diese Massnahme wird heute einmütig als Verbrechen angesehen.

Wie würde die internationale

Wie würde die internationale Gemeinschaft bisweilen reagieren, wenn es 1 Mio. Christen wären?
Ist unsere Meinung abhängig von der Relegion, Sexualität, Volkszugehörigkeit??? – das kann jeder schnell überprüfen, indem man einfach die entsprechenden Attribute ändert und seine Reaktion überprüft.

auch wenn in China andere Gesetzte herrschen als bei uns.

Um Westeuropa haben sich totalitäre Regierungsformen gebildet. Wir in Deutschland können diese Entwicklung nicht aufhalten weder in der USA noch in Russland oder in der Türkei und schon gar nicht im roten China. Wir können nur froh sein, wenn wir mit einer kleinen Anzahl von westlichen Nachbarstaaten unsere Freiheiten erhalten können. Dies sollten wir in Deutschland bei aller Kritik zu schätzen wissen. P.P.

Umerziehungs-Lager

Noch mal zum besseren Verständnis an alle, die hier glauben, dass diese "Umerziehung" in einem Klassenraum stattfindet und zu besseren Staatsbürgern führt.

die Betonung liegt auf Lager. Hier werden Menschen interniert, nicht weil sie gefährlich sind, sondern einfach, weil sie anders sind.

Ich habe vietnamesische Freunde, die die Umerziehungslager in Südvietnam nach dem Sieg der FNL erlebt (und zum Glück überlebt) haben. Die Vietnamesen haben diese Form von "Umerziehung" von den Chinesen gelernt - da kann ich an diesen Lagern absolut nichts Gutes sehen.

Die Massnahme wird mit Terror-Anschlägen gerechtfertigt. Ja, die gab es. Aber es gab auch schon mal (1938) einen Juden, der in Paris einen deutschen Diplomaten erschoss, was dann als Grund für den "Volkszorn" in der Kristallnacht missbraucht wurde.

Gerade wir Deutschen haben hier eine besondere Verantwortung. Wann auch immer eine Menschengruppe ausgegrenzt und interniert wird, fühle ich mich verpflichtet, vor den Folgen zu warnen.

20:35 von Moses ben Levi

Menschen ohne Anklage und Urteil in Lager sperren? Gab es das nicht schon mal
.
gab => gibt
klar doch
Guantanamo !

Darstellung: