Ihre Meinung zu: EU-Gipfel in Salzburg: "Gegenwärtig gibt es Stillstand"

20. September 2018 - 3:20 Uhr

Wenn es kein Abkommen gibt, droht im März ein chaotischer Brexit. EU und Großbritannien müssen also dringend vorankommen. Beim EU-Gipfel in Salzburg sieht es nicht danach aus, wie Karin Bensch berichtet.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.6
Durchschnitt: 1.6 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Chaotischer Brexit und keine

Bereitschaft für solidarische Migrantenaufnahme.
Viele Köpfe, viele Sinne und werben für Kompromissbereitschaft der jeweils anderen.
Das ganze ist repräsentativ für eine gescheiterte EU Politik.
Es werden nur noch national egoistische Interessen verfolgt. Frei nach dem Motto „Nehmen ist seliger und wichtiger als Geben“.

Es ist schon traurig, zu sehen, dass die EU

keine Gemeinschaft mehr ist. Jeder sieht nur seine Interessen!

Salvini hat recht

Salvini hat recht wenn er sagt das wir in der EU keine weitere Sklaven braucht und das ist noch positiv formuliert denn Sklaven arbeiten normalerweise für Ihren Lebensunterhalt selbst. Auf Deutschland bezogen bedeutet das aber jetzt schon das über 90% dieses Klientels tatenlos im Sozialsystem befindet. Das kann es doch wohl nicht sein?

Überschrift

Die Überschrift ist witzig. Gegenwärtig?

Die EU braucht kein Mensch!

Die EU braucht kein Mensch!

Außer sinnlos und ergebnislos bei diversen Gipfeln zu tagen, mehr kriegen die EUkraten nicht auf die Reihe.

Bei zentralen Themen wie der Sicherungen der EU-Außengrenzen oder einer Besteuerung von Großkonzernen, versagen sie sowieso auf ganzer Linie.

Um mit anderen europäischen Ländern in Frieden, Freundschaft zu leben und Handel zu treiben, brauch man die EU fünf Mal nicht.

Die EU ist nichts weiter als ein Sammelbecken von inkompetenten Wichtigtuern, die in das Leben freier Europäer reinpfuschen wollen.

Großbritannien first

Wie Trump in den USA, verhalten sich die Briten. Der Brexit hat nur einen Hintergrund, möglichst viele nationale Interessen der Briten durchzusetzen. So ist die Salamitaktik der Briten nicht verwunderlich und passt ins Konzept. Ich wünsche den Briten, aber auch den Amerikanern, dass sie damit so richtig auf die Nase fallen.

Alleine ...

Was erwartet Frau May denn? Dass alle nach der Nase von ihr tanzen? Soll sie doch selbst erst mal ihre Hausaufgaben machen und etwas mehr nachdenken, wie sie den Blödsinn des Brexit noch verhindert.

Alle anderen Regierungschefs sollten Frau May klare Grenzen aufzeigen und sich um die Probleme der restlichen EU kümmern

Zahl der Migranten

Die Zahl der Migranten soll auf Grund der EU-Maßnahmen auf unter100000 gesunken sein. Allein in Deutschland wurden bis Juli 2018 über 96000 Erstanträge auf Asyl gestellt (Quelle BaMF). Wie sind diese Unterschiede zu erklären?

Und ein harter Brexit wäre ...

ein besonderer Schaden für Deutschland, muss man den Worten von Bundeskanzler Kurz hinzufügen.
Doch unsere Bundeskanzlerin drischt weiterhin nur Phrasen!

Wer in der Hope Street ...

... glaubt, dass die EU am Niedergang der Porzellan-Produktion schuld ist, der glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten.

Der Brexit als Hoffnung ? Abenteuerlich !

Tja

Vor ein paar Tagen sagte May:
Die EU müsse endlich Zugeständnisse machen...

Da stellt sich mir die Frage: Warum?

Bekommt die EU eine massive Rezession, weil die Währung in den Keller stürzt ohne abkommen und die Produkte nicht mehr verkauft werden können weil sie wegen Zöllen unbezahlbar werden?

Bekommt die EU Probleme damit das wohl eine Terrorgruppe Namens IRA die Waffen wieder aufnehmen wird, weil Irland wieder gespalten wird?

Was Frau May und ihre Brexitfreunde nicht sehen wollen:
Die EU handelt aus einer Position der Stärke GB aus einer der Schwäche... denn gibt es kein Abkommen verliert GB wesentlich mehr als die EU.

Will GB irgendwelche ungerechtfertigten sonderwünsche, sind sie vollkommen von der Nettigkeit der EU abhängig.

Und nach der Rhetorik die Johnson, Davis und Farage an den Tag gelegt haben, kann ich jeden EU-Vertreter verstehen, der nicht bereit ist auch nur einen Finger breit nachzugeben.
Schon alleine der EU-Glaubwürdigkeit zur Liebe.

Wer nicht will,

Der hat bekanntlich ja schon. Das "Empire of the sun" ist genau so Geschichte wie die Rosinenpickerei in der EU. Wenn die Briten nicht wollen (die Hardliner, nicht alle Briten), dann eben Drittstaat. Trumpistan ist ja noch da und wird sicher "helfend" zur Seite stehen.......

EU Salzburg

Die EU ist ohne grundlegende konstitutionelle Reform handlungsunfähig und undemokratisch: Die Rolle des europäischen Rates ist nach wie vor dominant, aber eine Einstimmigkeit ist aufgrund der gestiegenen Zahl der Mitglieder unrealistisch. Die Rolle der Kommission als einzige Vorschlagsberechtigte für Gesetzgebung ist ebenso überholt. Die limitierten Befugnisse des Parlaments widersprechen der repräsentativen Demokratie. Ob mit oder ohne England: Eine grundlegende Reform ist überfällig! Der stockende Brexit ist ein weiteres Symptom - kein Problem der Briten allein.

Die EU schmollt immer noch

Wir sollten uns wie anständige Verlierer verhalten und den Briten nichts nachtragen.

Nichts spricht gegen ein Freihandelsabkommen.

Wenn die Briten keine Personenfreizügigkeit mit der EU wollen, dann ist das auch ok.

Darstellung: